Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH

Andorra Aktiv

Andorra ist ein Paradies in vielerlei Hinsicht. Zum einen ist es landschaftlich ein Juwel inmitten der bizarren Bergwelt der Pyrenäen - schneebedeckte Gipfel, sattgrüne Wiesen mit verträumten Flüsschen, charakteristische Natursteinhäuser, zum anderen der perfekte Ort, um Bergurlaub mit Einkaufslust zu verbinden. Entdecken Sie auf dieser Aktivreise das wunderschöne Fürstentum, das Beste der drei Kulturen von Andorra, Frankreich und Spanien.

Mehr >

Alle Rundreisen Andorra Aktiv:

Andorra aktiv erleben

Tiefzerklüftete Täler, mehr als sechzig Gipfel über 2.500 m Höhe, eine einzigartige Flora und Fauna sowie zahlreiche Gletscherseen lassen Andorra zu einem Paradies für Wanderer werden. Grüne Wiesen mit Wildblumen und majestätisch kreisende Geier und Adler gehören hier zum selbstverständlichen Bild einer intakten Hochgebirgslandschaft und zeigen das schönste Gesicht Andorras.

Entspanntes Reisen

Während dieser Aktivreise bleiben wir immer im gleichen Hotel in Soldeu, welches der Ausgangspunkt für unsere Wanderungen ist. Hier übernachten Sie in einem einfachen, zentral gelegenen Mittelklassehotel. Während der Rundreise steht Ihnen eine erfahrene Djoser-Reisebegleitung stets mit Rat und Tat zur Seite.

Mit Djoser nach Andorra

Unsere 8-tägige Aktivreise nach Andorra ermöglicht Ihnen auf sorgsam ausgewählten Wanderwegen erlebnisreiche Begegnungen mit entlegenen Bergdörfern bis in die engen Gassen quirliger Altstädte. Als Djoser Reisender erleben Sie die Vielfalt eines Landes ganz nah - Schritt für Schritt.
 

Nach oben

Länderinfo Andorra

  • Hauptort: Andorra la Vella
  • Weitere wichtige Städte: Soldeu, Les Escaldes, Encamp
  • Bevölkerung: 78.014
  • Sprache: Katalanisch
  • Währung: Euro (EUR)
  • Beste Reisezeit: Juni bis Oktober
  • Zeitunterschied: keiner zu Deutschland
  • Fläche: 468 km²
  • Geographie: Andorra liegt in einem Hochtal der Pyrenäen. Mehr als ein Drittel Andorras liegt oberhalb der Waldgrenze. In den Lagen darunter wechseln sich überwiegend Kiefernwälder mit Wiesen und Weiden ab. Das Land ist sehr gebirgig. 65 Berggipfel übersteigen die 2000 m Grenze. Die Grenze zu Frankreich hat eine Länge von 56,6 km, die zu Spanien 63,7 km.

Nach oben

Beste Reisezeit für Andorra

In Andorra herrscht ein Hochgebirgsklima mit mediterranen Einflüssen. Die Durchschnittstemperaturen reichen von 0,7 °C im Januar bis 16,6 °C im Juli. Zum Wandern in Andorra ist vor allem der Sommer sehr schön. Es wird eigentlich nie zu heiß und so eignet sich die beste Reisezeit von Juni bis Oktober. Im Mai und Juni kann man allerdings in den höheren Lagen auch noch von Schnee überrascht werden.

Nach oben

Höhepunkte in Andorra

Der beeindruckende Zwergstaat Andorra liegt im Herzen der Pyrenäen, umgeben von herrlicher Landschaft, traumhaften Tälern und idyllischen Dörfern. Das 468 km² kleine Land hat sehr viel zu bieten: Wandern Sie durch das Sorenty Tal und den gleichnamigen Nationalpark und genießen Sie die atemberaubende Aussicht von den malerischen Engolaster-See, wo Sie ein einzigartiges Landschaftspanorama erwartet.

 

Unterwegs im Vall del Madriu-Perafita-Claror

Das 4.247 ha große Gebiet Vall del Madriu-Perafita-Claror in Andorra wurde von der Unesco in die Liste der Weltkulturerbe aufgenommen und dass, obwohl hier keine berühmten Denkmäler oder Monumente zu finden sind. Der Unesco ging es bei ihrer Entscheidung vielmehr um das kulturelle Vermächtnis der Gegend. Das ausgedehnte Gebiet verdeutlicht vielmehr, wie die Bewohner in der kargen Landschaft der Pyrenäen über Jahrhunderte lebten. Eiszeitliche Landschaften aus schroffen Kliffs und Gletschern, weite Grasflächen und steile, bewaldete Täler: Die stumme Schönheit des Vall del Madriu-Perafita-Claror nimmt einen gefangen.

 

Andorra la Vella

Die Haupstadt von Andorra ist ein kleines Finanzzentrum in Europa und eine mulitkulturelle Stadt, die nur zu einem Drittel aus Andorranern besteht. Die meisten Einheimischen sind Spanier. Das kulturelle Zentrum von Andorra la Vella ist die Ausstellungshalle der Regierung, wo sich das Theater und ein Kunstmuseum befinden. Aber auch einige Bauwerke aus der mittelalterlichen Stadtgeschichte wie die  Església de Sant, eine romanische Kirche aus dem 11. Jahrhundert, sowie die malerische Altstadt sind sehenswert. Den Kontrast bilden die modernen Bürogebäude.

 

Nationalpark Sorteny

Das Naturschutzgebiet Sorteny, welches im fruchtbaren Tal von Nordost-Andorra liegt, ist berühmt für seine 1.080 ha und die Vielfalt der Pflanzenarten, von denen mehr als 700 existieren, sowie einige ganz besondere Arten, die nirgendwo sonst auf der Welt vorkommen: die gelbe Lilie, Pyrenäen Bergsalamander und die andorranische Bergeidechse. Eingebettet in die alpine Landschaft auf 2.390 m Höhe ist der Engolaster Bergsee, der von dichten Pinienwald umgeben ist.

Nach oben

Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH

Zuletzt angesehen

Keine Reisen.