Rundreise 9 Tage Baltikum: Mit dem Fahrrad durch Litauen, Lettland & Estland

Tag 1   Flug Frankfurt - Warschau - Vilnius, Ankunft Vilnius / Litauen
Tag 2   Vilnius: Radtour Trakai

VilniusUnsere Rundreise beginnt in der litauischen Hauptstadt Vilnius, welche von einer Vielzahl prächtiger barocker Kirchen und Gebäude geprägt ist. Die Ruine der Burg von Gediminas aus dem 14. und 15. Jh. sowie die römisch-katholische Kathedrale Sankt Stanislaus gelten als Wahrzeichen der Stadt. Sehenswert ist auch die Altstadt von Vilnius, die zu einer der größten und besterhaltenen Europas zählt und daher seit 1994 auf der Liste der UNESCO – Weltkulturerben steht.
In der pulsierenden 'Pilies gatve' sorgen Straßenmusikanten für Unterhaltung und an vielen verschiedenen Ständen können Sie nach Souvenirs stöbern. Nicht weit von hier entfernt, finden Sie das Gebäudeensemble der ältesten Universität Osteuropas, gegründet im Jahre 1579. Die Universität nimmt heute mit 13 Innenhöfen ein ganzes Stadtviertel ein und beherbergt Litauens älteste Bibliothek.

Von Vilnius machen wir einen Ausflug zum Wahrzeichen Litauens - der im 15. Jahrhundert erbauten Wasserburg in Trakai, die malerisch auf einer Insel zwischen dem Galvesee, dem Lukasee und dem Totoriskessee liegt. Diese beeindruckende Seenlandschaft und die wunderschöne Aussicht auf die Burg können Sie auf Ihrer ersten, kurzen Radtour von ca. 18 km bewundern, die gleichzeitig dazu dient Ihre Räder zu testen. Nutzen Sie den letzten Abend in Vilnius für einen Spaziergang durch das am Ufer des Flüsschens Vilna gelegene Künstlerviertel Uzupis, welches mittlerweile mit Montmartre in Paris verglichen wird.

Entfernung: ca. 18 km


Tag 3   Vilnius - Kintai, Radtour Vente & Silute, Silute - Klaipeda - Smiltyne
Tag 4   Smiltyne: Radtour Juodkrante & Nida

Auf dem Weg zu unserer nächsten Station Smiltyne schwingen wir uns wieder auf den Fahrradsattel. Unser erstes Etappenziel ist die Windenburger Ecke in Vente, wo Sie einen Leuchtturm aus dem 19. Jahrhundert und eine Vogelwarte besichtigen können. Von hier geht es mit dem Fahrrad weiter bis zum Ort Silute, wo der Bus auf uns wartet.

Entfernung: ca. 37 km

Mit der Fähre setzen wir zur Kurischen Nehrung über, einer ca. 98 km langen Landzunge, deren nördlicher NidaTeil zu Litauen und südlicher Teil zu Russland gehört. Endlos lange Sandstrände, hohe Dünen und Wälder prägen das Landschaftsbild. Von der "Hohen Düne", die zu den größten Europas zählt, genießen Sie einen phantastischen Blick über die Ostsee. 
Von Smiltyne aus unternehmen wir eine Radtour nach Juodkrante und Nida bevor wir uns am kommenden Tag schweren Herzens von dieser faszinierenden Küstenlandschaft verabschieden müssen.

Entfernung: ca. 32 km

Tag 5   Smiltyne - Klaipeda, Radtour Palanga & Sventoji, Sventoji - Riga / Lettland
Tag 6   Riga

Von Smiltyne geht es zunächst mit dem Bus nach Klaipeda. Die Hafenstadt Klaipeda, besser bekannt als Memel, gehörte bis zum Ersten Weltkrieg zu Preußen, wurde im Jahre 1923 von Litauen annektiert und in Klaipeda umbenannt. Sehenswert ist die Altstadt mit den vielen restaurierten Fachwerkhäusern aus dem 17. bis 19. Jh. Auf dem Theaterplatz der Altstadt befindet sich das Wahrzeichen der Stadt, der nach dem deutschen Dichter Simon Dach benannte Brunnen.
Wir radeln von hier durch den Küstennationalpark in das Städtchen Palanga, dessen Hauptattraktion das in einem Schloss beherbergte Bernsteinmuseum ist, in dem man rund 5.000 Produkte aus Bernstein bewundern kann. Palanga war einst eines der größten Bernsteinzentren der baltischen Staaten.

Entfernung: ca. 42 km

RigaNach einem ereignisreichen Tag fahren Sie mit dem Bus nach Riga, der Hauptstadt Lettlands, wo Sie die folgenden Nächte verbringen. Auf dem Weg dorthin liegt der "Berg der Kreuze", ein bekannter Wallfahrtsort, den Pilger aufsuchen, um ein Kreuz aufzustellen, verbunden mit einem Wunsch oder Dank.
Die Metropole mit Großstadtflair ist das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes und hat seit jeher eine magische Anziehungskraft auf Reisende ausgeübt. Die UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt Riga ist berühmt für ihre beeindruckenden Jugendstilbauten, die historische Altstadt, großzügige Parkanlagen und nicht zuletzt auch für eine hervorragende Restaurantszene. Sie verbindet auf unkonventionelle Art Tradition und Moderne und übt einen Charme aus, dem sich kaum jemand entziehen kann. Nehmen Sie sich Zeit, um durch die schmalen, kopfsteingepflasterten Gassen der märchenhaften Altstadt zu spazieren und die zahlreichen Sehenswürdigkeiten zu entdecken oder dem Treiben bei einem kühlen Getränk in einem der zahllosen Straßencafés zuzusehen.
Wer sich auch heute auf den Fahrradsattel schwingen möchte, der kann eine optionale Radtour im nahe gelegenen Kurort Jurmala unternehmen, der für seine alten Sommerresidenzen und seinen langen, weißen Sandstrand bekannt ist.

Tag 7   Riga - Lahemaa NP: Radtour Palmse / Estland
Tag 8   Lahemaa NP: Radtour, Lahemaa NP – Tallinn
Tag 9   Flug Tallinn - Warschau - Frankfurt, Ankunft Frankfurt

Wir verlassen Lettland und steuern den Nationalpark Lahemaa im Norden Estlands an.
Einsame Küstenstriche von rauher Schönheit, weite Wälder und verschlafene Dörfer an Seen, Flüssen und Buchten erwarten Sie hier im "Land der Buchten". Doch nicht nur Naturliebhaber kommen hier auf  ihre Kosten, neben der artenreichen Tier- und Pflanzenwelt hat der Lahemaa Nationalpark auch zahlreiche kulturelle Sehenswürdigkeiten zu bieten, z.B. das 1789 erbaute Herrenhaus von Palmse. Mit unseren mittlerweile liebgewonnenen Drahteseln erkunden wir diese abwechslungsreiche Landschaft auf verschiedenen Radtouren.

Entfernung: ca. 41 km und 37 km

Nach so viel Abgeschiedenheit und Natur können Sie in Tallinn, der Hauptstadt Estlands, noch einmal die Tallinnkulturelle Vielfalt des Baltikums erleben. Schon aus der Ferne ist der Anblick dieser alten Hansestadt, deren unvergleichliches Panorama einem Scherenschnitt gleicht, beeindruckend.

Tallinn gilt zu Recht als eine der schönsten europäischen Metropolen und bietet eine fazinierende Atmosphäre aus Mittelalter und Moderne. Bummeln Sie durch die Altstadt, die UNESCO-Weltkulturerbe ist, und lassen Sie diese spannende Reise bei einer Tasse Kaffee in einem der zahlreichen Kaffeehäuser noch einmal auf sich wirken, bevor Sie zurück nach Frankfurt fliegen.