Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH

Reise suchen

Region

Land

Reisedauer

Reisezeitraum

Preis

Preis ab: € 2.095,-

Buchen Rückrufwunsch

Vietnam & Kambodscha 18 Tage Fahrradreise

Die Vietnam und Kambodscha Aktivreise startet in der lebendigen Metropole Saigon. Außerhalb der Stadt geht es per Fahrrad in Richtung des Mekong-Deltas: schwimmende Märkte, prächtige Gärten, freundliche Einwohner - das trubelige Vietnam zeigt sich von seiner gelassenen Seite. Um dem Leben im tropischen Süden Vietnams noch näher zu sein, übernachten wir bei einer einheimischen Familie. Der Höhepunkt der Reise endet in Kambodscha bei den imposanten Tempelanlagen in Angkor Wat.

Alternativ bieten wir auch eine Rundreise 22 Tage Vietnam oder die Rundreise 27 Tage Vietnam und Kambodscha an.

Empfehlen
Von:
Zu:

Von Tag zu Tag

Infobroschüre drucken

18 Tage Aktivreise Vietnam & Kambodscha

Tag 1 Flug Frankfurt - Saigon
Tag 2 Ankunft Saigon / Vietnam
Tag 3 Saigon: Ausflug Cu Chi


Saigon, Vietnam Unsere Aktivreise beginnt in Saigon, auch wenn wir am Tag der Ankunft die Fahrräder noch stehen lassen. Saigon, offiziell Ho-Chi-Minh-Stadt, ist eine Metropole mit über sieben Millionen Einwohnern und einem bedeutenden Hafen. Hier ist das Zentrum für die vietnamesische Industrie, den Handel und die internationale Kommunikation. Nachdem das Land 1954 zweigeteilt wurde, war Saigon bis 1975 die Hauptstadt der Republik Südvietnam. Im Jahre 1976 gaben die revolutionären Machthaber der Stadt den offiziellen Namen Thanh Pho Ho Chi Minh, während die meisten Einwohner bis heute bei dem Namen Saigon geblieben sind, obwohl dies offiziell nur den 1. Bezirk (district 1) der Stadt bezeichnet. Die Franzosen und später die Amerikaner brachten westliche Einflüsse in die Architektur Saigons ein und sorgten damit für ein Gegengewicht zu den allgegenwärtigen Tempeln und filigranen Pagoden. Der französische Einfluss ist unverkennbar und spiegelt sich auch in der Architektur des imponierenden Rathauses, dem Hotel De Ville, der Notre Dame-Kathedrale oder des Postamtes, aber auch im Baustil der alten Wohnhäuser, der neoklassizistischen Ornamente und schmiedeeisernen Balkone wider. Charakteristisch für Saigon sind auch die unzähligen Mopeds, die Hornissen gleich Tag und Nacht durch die alleenartigen Straßen schwärmen. Eine schöne und zugleich abwechslungsreiche Art, die Stadt zu erkunden, ist eine Fahrt mit einer der noch verbliebenen Fahrradrikschas. In Saigon können wir fußläufig den Wiedervereinigungspalast, die neoromanische Kathedrale Notre Dame und das Hauptpostamt besuchen. Es empfiehlt sich ein Bummel durch die vielen Gässchen des Ben Thanh Marktes, wo Sie auch leckere Spezialitäten kosten können.
Wer nach Vietnam reist, wird unweigerlich an die tragischen Ereignisse des Krieges erinnert. Ein „Muss“ ist deshalb auch der Besuch des Tunnelsystems von Cu Chi, welches wir mit unserem Bus erreichen. Dieses gigantische unterirdische Netz aus Bunkern und Stollen, aus dem heraus die Vietcong den Vietnamkrieg führten, ist als ein großes Wunder in die Militärgeschichte eingegangen. Wer möchte kann anschließend das chinesische Viertel Cho Lon besuchen, welches mit alten Tempeln und Pagoden, bunten Papierlaternen und ebenso farbenfrohen Kaufhäusern und deren exotischen Produkten lockt.

Tag 4 Saigon – Ben Tre

Wir verlassen die quirliUnterwegs mit dem Fahrradge Stadt mit unserem eigenen Bus, die Fahrräder werden im Anhänger transportiert. Unterwegs wird schnell klar, weshalb wir die Räder hier noch nicht nutzen, denn jeden Morgen verwandeln sich die Straßen in ein schier undurchdringliches Gewirr von Rollern, Mofas, Autos und Lastwagen. Nachdem wir das turbulente Saigon hinter uns gelassen haben, kommen die Fahrräder zum ersten mal zum Einsatz. Unsere Route führt uns durch langgestreckte Siedlungen und die Landschaft verändert langsam ihr Gesicht, je weiter wir in das Mekong-Delta hinein fahren. Unzählige weit verzweigte Seitenarme des Mekong machen dieses Gebiet äußerst fruchtbar, in dem Landwirtschaft, Fischerei und Schiffsverkehr die tragende wirtschaftliche Rolle spielen. Die meisten Bewohner des Deltas verdienen ihren Lebensunterhalt mit Obst-, Gemüse- und Reisanbau sowie mit Fischfang und -zucht. Neben den dicht bepflanzten Äckern entdecken wir immer wieder Zeugnisse der Vergangenheit, denn alte Grabmale stehen hier inmitten von saftig grünen Reisfeldern. Die Vietnamesen bestatten nach alter Sitte ihre Angehörigen gern auf dem eigenen Grund und Boden. Unsere erste Radtour führt uns etwa 18 km weit nach Tan An, wo wir eine kurze Kaffeepause einlegen.
Anschließend überqueren wir bei My Tho den oberen Mekong. Die Provinz Ben Tre ist in ganz Vietnam wegen seiner Kokosnüsse bekannt. Die Produktion diverser Köstlichkeiten sowie die Herstellung von Kunst- und Gebrauchsgegenständen aus Kokosnüssen können wir aus nächster Nähe in kleinen Familienbetrieben verfolgen. Am Nachmittag unternehmen wir die zweite Radetappe des Tages, die weitere 15 km umfasst. Wir befahren schmale Feldwege, passieren die Gärten der Anwohner, durchqueren winzige Dörfer und genießen die schier unüberschaubare botanische Vielfalt. Mango, Papaya, Banane, Jackfrucht, Durian, Pomelo, Melone, Ananas, Mangostan, Sternfrucht, Rambutan, Longan und Kakao sind nur ein kleiner Teil der hier gedeihenden Früchte. Trotz der vielen Arbeit verläuft das Leben der Delta-Bewohner recht gemächlich. Immer wieder radeln wir an Gärten vorbei, in denen sie fröhlich plaudernd sitzen, mit ihren Kindern spielen, kochen, essen und ihre Arbeit verrichten. Dazwischen grasen Wasserbüffel, grunzen Schweine, gackern Hühner, watscheln Enten und anderes Federvieh.

Distanz: ± 27 km
Dauer: ± 3,5 Stunden

Tag 5 Ben Tre – Tra Vinh


FährüberfahrtDie Route zwischen Ben Tre und Tra Vinh legen wir zum größten Teil mit unseren Fahrrädern zurück. Wir radeln über Landstraßen und durch kleine Dörfer. Unser Mittagessen können wir auf einem lokalen Markt zwischen den Verkaufsständen der eifrigen Händler einnehmen. Probieren Sie doch einmal vietnamesische Spezialitäten wie die reichhaltige Nudelsuppe 'Pho' oder köstlich gefüllte frische Frühlingsrollen. Heute überqueren wir sogar zweimal einen Flussarm, einmal mit einer Fähre bei Ham Luong und beim zweiten Mal befahren wir den Co Chien Fluss, so müssen wir nicht durch Vinh Long fahren, was unserem Bus nicht erspart bleibt.


Distanz: ± 44 km
Dauer: ± 4 Stunden

Tag 6 Tra Vinh – Soc Trang: Ausflug Bat-Pagode


 Pagode Ma TocHeute unternehmen wir eine 38 km lange Radtour, die nach Belieben gekürzt oder durch Abstecher in abgelegenere Teile des Deltas z.B. zur Bat-Pagode, auch als Fledermauspagode bekannt verlängert werden kann. Die ganze Region wurde durch die Khmer geprägt, denn sie gehörte einst zu Kambodscha. Die Khmer sprechen vietnamesisch und hinsichtlich ihrer Kleidung und Lebensweise sind sie den Vietnamesen sehr ähnlich. Ihre Kultur ist jedoch sehr lebendig und in der Umgebung existieren nicht weniger als 140 Khmer-Tempel. Die Pagode Ma Toc ist eine bemerkenswerte Sehenswürdigkeit dieser Gegend. Auf dem Gelände des Klosters schlafen tagsüber Hunderte von Flughunden in den Baumkronen. Bei Sonnenuntergang erheben sie sich dann gemeinsam zur nächtlichen Futtersuche in den Abendhimmel.
In Soc Trang kann man ein kleines Khmer-Museum sowie die Khleng-Pagode besichtigen, deren Ursprünge bis in das Jahr 1533 zurück reichen. Die Ähnlichkeit zu den Tempeln der sagenhaften Anlage Angkor Wat in Kambodscha ist verblüffend. Die Dat Set-Pagode, auch Lehmpagode genannt, ist ebenso einen Besuch wert.

Distanz: ± 30 km
Dauer: ± 3,5 Stunden

Tag 7 Soc Trang – Can Tho

schwimmender Markt, Vietnam FahrradreiseDie Etappe von Soc Trang nach Can Tho legen wir zum größten Teil mit dem Bus zurück, nur die letzten 20 km nutzen wir unsere Fahrräder und radeln am Can Tho Fluss entlang.
Der Alltag der Menschen im Delta spielt sich größtenteils an und auf dem Wasser ab. Vor allem früh morgens herrscht reger Betrieb, wenn die vielen hölzernen Boote zum schwimmenden Markt von Cai Rang, dem größten Umschlagplatz dieser Region, kommen. Die schwimmenden Märkte gehören zu den farbenfrohsten Attraktionen im Mekong-Delta. Angekommen in Can Tho haben wir Zeit, auf einer weiteren Radtour außerhalb der Stadt noch weitere Facetten des Lebens der Menschen in den kleinen Dörfern des Deltas kennen zu lernen.


Distanz: ± 25 km
Dauer: ± 2,5 Stunden

Tag 8 Can Tho – Vinh Long

Wir mischen uns am besten schon früh morgens unter die Leute und erkunden auf einer Bootstour die Lebendige Atmosphäre auf dem Mekonglebendige Atmosphäre und das umtriebige Getümmel. Auf den schwimmenden Märkten wird vor allem Obst und Gemüse gehandelt. Melonen, Ananas, Kürbisse und diverse andere Sorten werden von Boot zu Boot geworfen und umgeladen. Es wird geplaudert, gefeilscht, gelacht, gegessen, geputzt und auch mal gestritten. Kleinere Boote bieten uns frische Getränke und köstliche Speisen an. Darf es vielleicht etwas Nudelsalat, eine Suppe, Reisbrei oder ein Kaffee sein?
Wir bewegen uns auf geschäftigen Kanälen, entlang von Pfahlbauten, auf denen Frauen kochen, Kinder hüten oder Wäsche aufhängen.

Distanz: 18 km
Dauer: ± 3 Stunden

Tag 9 Vinh Long – Cao Lanh


Unterwegs mit dem FahrradDie letzten Radtouren im Delta führen uns durch ländliche Gebiete der Provinz Vinh Long, das durch Flüsse und Kanäle mit ihrem weitverzweigten Netz eine fantastische und äußerst praktische Möglichkeit bietet, um Warten von Ort zu Ort zu transportieren. Angekommen in Cao Lanh können Sie Gao Giong-Vogelpark besuchen, der aufgrund seiner durchlässigen Vegetation prädestiniert für Beobachtungen der ansässigen Vogelwelt ist. Sie können auch an einer fakultativen Bootstour durch das Vogelschutzgebiet teilnehmen, bei der Sie sicherlich noch auf die eine oder andere interessante Spezies treffen werden.
Distanz: ± 40 km
Dauer: ± 6 Stunden

Tag 10 Cao Lanh – Long Xuyen – Ong Ho

Von Cao Lanh aus radeln wir nach Long Xuyen. In Long Xuyen lassen wir das große Gepäck für eine Nacht zurück und setzen über nach Ong Ho, besser bekannt als Tiger-Insel, wo wir übernachten. Man erzählt sich, dass dies einst das reich von Tigern und Panthern war. Wir sind hier zu Gast bei einer einheimischen Familie, die uns nicht nur Obdach bietet, sondern uns auch lecker bekocht.

Distanz: ± 50 km
Dauer: ± 4 Stunden

Tag 11 Ong Ho – Long Xuyen – Tra Su – Nha Bang

Unterwegs mit dem BootNach dem Frühstück kehren wir auf das Festland zurück, holen unser Gepäck wieder in Long Xuyen ab und fahren weiter in Richtung Tra Su Indigo Forest. Dieses Schutzgebiet erstreckt sich über eine Fläche von etwa 850 Hektar. Eine große Vielfalt an bunten Vögeln und anderen Tieren, wie Schildkröten sind hier Schutzgebiet beheimatet. Die Einheimischen dieser Gegend haben ihre Häuser aus Bambusstangen gebaut und die Dächer an den Bäumen befestigt. Hier können Sie das Fahrrad mit einem Boot eintauschen und eine optionale Bootsfahrt durch dieses prächtige Naturschutzgebiet unternehmen. Von einer  Aussichtsplattform hat man einen schönen Blick über die Berge in der Umgebung und die Weiten der Mangrovenwälder.

Distanz: ± 55 km
Dauer: ± 4  Stunden

Tag 12 Nha Bang – Tinh Bien – Phnom Penh
Tag 13 Phnom Penh


Königspalast in Phnom PenhWir verlassen Vietnam über die Grenze bei Thin Bien und fahren mit dem Bus in die kambodschanische Hauptstadt Phnom Penh. Obwohl sich die Entwicklung zur typisch asiatischen Großstadt nicht aufhalten ließ, blieb Phnom Penh ein gewisser provinzieller Charme erhalten. Es bieten sich viele Möglichkeiten, die Stadt zu erkunden. Einen Besuch wert sind auf jeden Fall der Königspalast, die Silberpagode und das Nationalmuseum mit vielen wertvollen archäologischen Funden aus der Khmerzeit. Auch der alte Teil der Stadt lädt zu einem Spaziergang ein: vorbei am Wat Phnom gelangen Sie in den früheren europäischen Teil und durch Chinatown bis hin zum Königspalast. Besonders schön ist es, danach durch den neuen Teil westlich des Boulevard Achar Mean zu laufen. Eindrucksvoll sind auch das Tuol Sleng Holocaust Museum und die „Killing Fields“, die trotz der Erinnerung an diese schockierende Vergangenheit von vielen Besuchern nicht ausgelassen werden wollen. Spazieren Sie durch breite Prachtstraßen, gesäumt von eleganten Villen und Cafés, erbaut von französischen Kolonialherren. In Kambodscha wie auch in Vietnam ist das Cyclo, eine Fahrradrikscha mit Chauffeur, das traditionelle Beförderungsmittel, das Sie überall hinbringt. Für weitere Entfernungen kann man vielerorts eine Motorradrikscha nehmen.

Tag 14 Phnom Penh - Siem Reap
Tag 15 Siem Reap: Radtour nach Angkor Wat
Tag 16 Siem Reap
Tag 17 Flug Siem Reap – Frankfurt
Tag 18 Ankunft  Frankfurt

Angkor Wat
Die Strecke von Phnom Penh nach Siem Reap legen wir mit dem Bus zurück. Die Fahrt führt uns durch traumhafte Landschaften und dauert ungefähr 4 - 5 Stunden. Siem Reap ist der Ausgangspunkt für den kulturellen Höhepunkt unserer Rundreise. Angkor Wat, das größte sakrale Bauwerk der Welt und Herz des tausendjährigen Khmer-Zentrums in Kambodscha, erwartet uns. Dem hinduistischen Glauben nach war der König von Angkor ein Gott auf Erden, und seine Stadt und Bauwerke stellten das Universum im Kleinformat dar. Auf dem Rad entdecken wir den ersten Tag den durch den Dschungel überwucherten Tempel von Ta Prohm, Banteay Srei und die Bauerndörfer in der Umgebung. Lassen Sie die Magie der Tempelanlagen auf sich wirken. Am zweiten Tag stehen Ihnen die Fahrräder zur freien Verfügung. Stehen Sie früh genug auf, um Angkor Wat bei Sonnenaufgang zu erleben, denn zu dieser Stunde kann man die besondere Atmosphäre am deutlichsten spüren. Per Moped mit oder ohne Chauffeur können Sie auch die mystisch anmutenden Tempel von Bayon und die von mächtigen Baumriesen völlig überwucherten Ruinen von Tha Phrom entdecken.

Während eines Spaziergangs durch Siem Reap begegnen wir überall Mönchen mit safrangelben Roben, die ihren rituellen Aufgaben nachgehen. In der Umgebung Siem Reaps, auf den lebendigen Märkten und in den kleinen Bauerndörfern gibt es viel zu entdecken und je nach Interesse der Gruppe können wir am Abend eine klassische Tanzvorstellung der Apsara-Tänzerinnen besuchen.
Nach dieser eindrucksvollen Reise durch Indochina fliegen wir von Siem Reap zurück in die Heimat.


Allgemeine Hinweise zum Reiseverlauf

Djoser-Reisen laufen nicht nach einem festen, unflexiblen Reiseschema ab. Die Reiserouten unserer angebotenen Programme stehen fest, jedoch besteht an den einzelnen Aufenthaltsorten die Möglichkeit, verschiedene Ausflüge zu unternehmen, von denen einige in der o.g. Beschreibung aufgeführt sind. Ihre Reisebegleitung bietet Ihnen an den meisten Tagen ein Besichtigungsprogramm bzw. fakultative Ausflüge an. Die Teilnahme an den Angeboten ist jedoch nicht verpflichtend, denn Sie können Ihren Tagesablauf auch ganz individuell oder in kleinen Gruppen gestalten.

Das Djoser-Konzept, das Ihnen eine Kombination aus organisierter und individueller Reise bietet, kann nicht bei allen von uns angebotenen Reisezielen gleichermaßen gehandhabt werden. In einigen Ländern können durch politische, sicherheitstechnische oder infrastrukturelle Gegebenheiten Einschränkungen bzgl. einer individuellen Tagesgestaltung während Ihrer Reise bestehen.

Bitte berücksichtigen Sie, dass sich bei dem Charakter unserer Reisen und den örtlichen Gegebenheiten unerwartete Situationen ergeben können, wodurch es passieren kann, dass geplante Aktivitäten und Ausflüge nicht durchgeführt werden können oder verändert werden müssen. Auch die Transporte, Unterkünfte und sonstige Beschreibungen des Reiseverlaufs können sich, beispielsweise jahreszeitlich bedingt, verändern. Der Gesamtzuschnitt der Reise bleibt aber in jedem Fall erhalten.


Durchschnittlich bestehen unsere Gruppen aus etwa 16 Teilnehmern. Die maximale Gruppengröße beträgt bei dieser Reise 20 Personen. Sie reisen in einer Gruppe, die hauptsächlich aus Deutschen und Niederländern besteht. Belgier, Schweizer und Österreicher sind eventuell auch Teil der Reisegruppe. Die Reise wird von einer deutsch- oder englischsprachigen Reisebegleitung betreut.

Anmerkung zu lokalen Reisebegleitern

Bei dieser Reise wird, zusätzlich zu Ihrem Djoser-Reisebegleiter, ein gesetzlich vorgeschriebener lokaler Reisebegleiter anwesend sein, der nur Englisch spricht.
Die Aufgabe der lokalen Reisebegleiter ist die reine Anwesenheit während der Reise durch das Land. Er wird nicht dafür bezahlt, Führungen in Monumenten zu machen oder Informationen über sein Land weiter zu geben. Während der Reise steht Ihnen unser Djoser Reisebegleiter zur Verfügung, an den Sie sich jederzeit mit Fragen wenden können.

Reiseverlauf

  • 05-01-2018Flug Frankfurt - Saigon
  • 06-01-2018Ankunft Saigon / Vietnam
  • 07-01-2018Saigon: Ausflug Cu Chi
  • 08-01-2018Radtour Saigon - Ben Tre
  • 09-01-2018Radtour Ben Tre - Tra Vinh
  • 10-01-2018Radtour Tra Vinh - Soc Trang: Ausflug Bat-Pagode
  • 11-01-2018Radtour Soc Trang - Can Tho
  • 12-01-2018Radtour Can Tho - Vinh Long
  • 13-01-2018Radtour Vinh Long - Cao Lanh
  • 14-01-2018Radtour Cao Lanh - Long Xuyen, Fähre Long Xuyen - Ong Ho
  • 15-01-2018Fähre Ong Ho - Long Xuyen, Radtour Long Xuyen - Nui Cam
  • 16-01-2018Nui Cam - Tinh Bien - Phnom Penh / Kambodscha
  • 17-01-2018Phnom Penh
  • 18-01-2018Phnom Penh - Siem Reap
  • 19-01-2018Siem Reap: Radtour Angkor Wat
  • 20-01-2018Siem Reap
  • 21-01-2018Flug Siem Reap - Frankfurt
  • 22-01-2018Ankunft Frankfurt
Route Vietnam & Kambodscha, 18 Tage Fahrradreise

Termine|Preise

Abreisedaten 2017

Von - bis   Verfügbarkeit     Preis  
24 Nov - 11 Dez nicht mehr buchbar

Garantierte Abreise!

€ 2.345,-
21 Dez - 07 Jan nicht mehr buchbar

Garantierte Abreise!

€ 2.575,-

Abreisedaten 2018

Von - bis   Verfügbarkeit     Preis  
05 Jan - 22 Jan nicht mehr buchbar

Garantierte Abreise!

€ 2.395,-
19 Jan - 05 Feb nicht mehr buchbar

Garantierte Abreise!

€ 2.395,-
16 Feb - 05 März nicht mehr buchbar

Garantierte Abreise!

€ 2.345,-
24 Feb - 13 März

Weitere Informationen

mit deutschsprachiger Reisebegleitung und Flügen ab/an Frankfurt mit Vietnam Airlines
buchbar

Garantierte Abreise!

€ 2.345,- Jetzt buchen
02 März - 19 März nicht mehr buchbar

Garantierte Abreise!

€ 2.345,-
27 Apr - 14 Mai 3 Plätze verfügbar € 2.195,- Jetzt buchen
13 Jul - 30 Jul 4 Plätze verfügbar € 2.395,- Jetzt buchen
27 Jul - 13 Aug 4 Plätze verfügbar € 2.395,- Jetzt buchen
14 Sep - 01 Okt 4 Plätze verfügbar € 2.095,- Jetzt buchen
28 Sep - 15 Okt 4 Plätze verfügbar € 2.095,- Jetzt buchen
06 Okt - 23 Okt

Weitere Informationen

mit deutschsprachiger Reisebegleitung und Flügen ab/an Frankfurt mit Vietnam Airlines
buchbar

Garantierte Abreise!

€ 2.345,- Jetzt buchen
25 Okt - 11 Nov 4 Plätze verfügbar € 2.095,- Jetzt buchen
02 Nov - 19 Nov 4 Plätze verfügbar € 2.095,- Jetzt buchen
10 Nov - 27 Nov

Weitere Informationen

mit deutschsprachiger Reisebegleitung und Flügen ab/an Frankfurt mit Vietnam Airlines
buchbar

Garantierte Abreise!

€ 2.345,- Jetzt buchen
23 Nov - 10 Dez 4 Plätze verfügbar € 2.095,- Jetzt buchen
18 Dez - 04 Jan 4 Plätze verfügbar € 2.095,- Jetzt buchen

Abreisedaten 2019

Von - bis   Verfügbarkeit     Preis  
04 Jan - 21 Jan 4 Plätze verfügbar € 2.095,- Jetzt buchen
17 Jan - 03 Feb 4 Plätze verfügbar € 2.095,- Jetzt buchen
15 Feb - 04 März 4 Plätze verfügbar € 2.095,- Jetzt buchen
23 Feb - 12 März

Weitere Informationen

mit deutschsprachiger Reisebegleitung und Flügen ab/an Frankfurt mit Vietnam Airlines
buchbar

Garantierte Abreise!

€ 2.295,- Jetzt buchen
26 Apr - 13 Mai 4 Plätze verfügbar € 2.095,- Jetzt buchen

Leistungen

  • internationaler Flug mit Vietnam Airlines / Cathay Pacific
  • Transport
  • Fahrradmiete
  • Übernachtung in Hotels inkl. Frühstück
  • 1 Übernachtung im Guesthouse inkl. Halbpension
  • 3 Übernachtungen bei lokalen Familien
  • 1 Abendessen bei einer lokalen Familie
  • Ausflug zu den Cu Chi Tunnels, ein faszinierendes Tunnelsystem, in dem sich vietnamesische Partisanen im Vietnamkrieg von 1960 bis 1975 versteckt hielten.
  • Ausflug Bat-Pagode, eine großes, friedliches, Khmer-Kloster mit einer residenten Kolonie von Fruchtfledermäusen.
  • Radtour in Angkor Wat, den spektakulären Tempelanlagen und UNESCO Weltkulturerbe
  • deutsch- oder englischsprachige Djoser-Reisebegleitung
  • lokale englischsprachige Guides
  • Flughafensteuer und -sicherheitsgebühr
     

Exklusive

Versicherungen, übrige Mahlzeiten, Eintrittsgelder, fakultative Ausflüge, Trinkgelder, persönliche Ausgaben.         
Änderungen vorbehalten.
 

Optionale Leistungen

Rail & Fly Ticket: € 75,-*

* nur buchbar für die Abreisetermine mit Flügen ab/an Deutschland

Zusätzliche Übernachtungen auf Wunsch:

in Saigon: ab € 24,- p. P. und Nacht  im Doppelzimmer
ab € 47,- pro Nacht im Einzelzimmer
in Siem Reap :

ab € 18,- p. P. und Nacht im Doppelzimmer
ab € 35,- p. P. pro Nacht im Einzelzimmer



Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge buchen ab €1.445,-.

Einzelzimmerzuschlag

€ 195,-.

Mindestteilnehmerzahl:

10 Personen

Hinweise:

Ab 2018 liegt der Einzelzimmerzuschlag bei € 225,-.

Einreisebestimmungen:
Reisepass, noch 6 Monate gültig bei Ausreise, Visum für Kambodscha (wird bei Einreise erteilt)

Anforderung: ●○○
leicht ●○○       
mittel ●●○   
anspruchsvoll ●●●

Gruppengröße / Teilnehmerzahl

In unseren Gruppen reisen sowohl Einzelpersonen als auch Paare, Familien und Freunde gemeinsam. Alleinreisende sind herzlich willkommen und finden innerhalb unserer Gruppen schnell Anschluss.
Diese Djoser-Reise führen wir in internationalen Gruppen mit Teilnehmern aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Belgien und den Niederlanden mit maximal 20 Personen durch.
Ausgewählte Termine, die entsprechend gekennzeichnet sind, finden ausschließlich deutschsprachig statt.

Praktische Infos

Unterkunft

Wir übernachten während der Aktivreise durch Vietnam und Kambodscha in meist zentral gelegenen Mittelklassehotels der 2-3*-Landeskategorie. Es sind Doppelzimmer mit Klimaanlage und eigenem Bad/WC für Sie reserviert. In den meisten Hotels können Sie Wäsche zum Waschen abgeben. Einzelreisende teilen sich ein Zimmer mit einem Mitreisenden gleichen Geschlechts, sofern sie kein Einzelzimmer gebucht haben. Bitte beachten Sie, dass die Anzahl der Einzelzimmer begrenzt ist.
In Ben Tre, Vinh Long und Ong Ho übernachten Sie in einfachen Unterkünften als Gäste der einheimischen Bevölkerung, welche mit Ventilatoren ausgestattet sind. Bitte beachten Sie, dass in den Gästehäusern die Sanitäranlagen gemeinschaftlich genutzt werden.

Hier finden Sie eine Auswahl von Hotels, die wir i.d.R. während dieser Rundreise nutzen, mit der Hotelbewertung von:
Tripadvisor Logo1

Saigon: Saigon Star
Vinh Long: Ba Linh Homestay
Phnom Penh:
Dara Reang Sey Hotel
Siem Reap: Neak Pean

Einzelzimmerzuschlag

€ 195,-.

Fluginformationen

Für unsere 18-tägige Fahrradreise durch Vietnam und Kambodscha haben wir Flüge mit Cathay Pacific ab/an Amsterdam für Sie reserviert.
Auf Wunsch fragen wir gerne individuelle Flüge ab/an Frankfurt mit Vietnam Airlines für Sie an. Wenn Sie ab/an Amsterdam fliegen, können wir Ihnen das Djoser-Special „Park, Sleep & Fly“ empfehlen.

Flugdauer:

Amsterdam - Hongkong ca. 11 Stunden
Hongkong - Saigon

ca. 3 Stunden

Siem Reap - Hongkong ca. 2,5 Stunden
   


Die Termine mit Flügen ab/an Frankfurt führen wir mit Vietnam Airlines durch.
Flugdauer:

Frankfurt - Saigon ca. 11 Stunden
Siem Reap - Hanoi ca. 1,5 Stunden
Hanoi - Frankfurt ca. 12,5 Stunden
   

Grundsätzlich gilt betreffend der Flüge, dass wir uns Änderungen vorbehalten. Die Flugzeiten können sich kurzfristig ändern. Genaue Informationen hierzu erhalten Sie ca. 10 - 14 Tage vor Reisebeginn zusammen mit den Flugtickets.

Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge buchen ab €1.445,-.

Transport

Während dieser Aktivreise legen wir immer wieder Etappen mit unserem eigens für die Reisegruppe gecharterten, klimatisierten Bus zurück. Zudem steht uns ein Begleitfahrzeug zur Verfügung, in dem während der Busstrecken die Räder und ein Fahrradmechaniker mitfahren. Manche Abschnitte der Rundreise können auch per Bus zurücklegt werden, obwohl eine Fahrradtour geplant ist, wenn die Gruppe dies wünscht. Wenn der Bus gelegentlich die gleiche Route zum Ziel fährt wie wir mit unseren Rädern, ist es ebenfalls möglich, zwischendurch im Bus zu entspannen. Im Mekong Delta nutzen wir einige Male Fähren zur Überfahrt. Die Strecke von der Grenze zu Kambodscha nach Siem Reap und von Siem Reap nach Phnom Penh wird mit dem Bus gefahren.

Fahrrad
Die Fahrräder werden vor Ort ausgeliehen; eine entsprechende Gebühr ist im Reisepreis enthalten. Die Mitnahme eines eigenen Fahrrades ist nicht möglich. Während der Reise begleitet uns ein Fahrradmechaniker, der die Fahrräder wartet und reinigt. In Vietnam  verfügen die Fahrräder über 18 bzw. 21 Gänge, Handbremsen (keine Rücktrittsbremse), Gepäckträger und Wasserflaschenhalter. Um die Wasserflaschen für die Radtouren kümmert sich unser Busfahrer. In Kambodscha stehen Ihnen Sporträder zur Verfügung.
Die Fahrräder stehen Ihnen in Vietnam ab Tag 4 (in Ben Tre) bis Tag 11 und in Kambodscha während des Aufenthalts in Siem Reap (Tag 15 und 16) zur Verfügung.
Bitte beachten Sie, dass insbesondere die Größe der Fahrräder nicht europäischen Maßstäben entspricht.
Wir radeln an den Radtagen etwa 18 - 55 km pro Tag. Die Tagestouren können auf Wunsch der Gruppe und nach entsprechender Rücksprache verkürzt oder verlängert werden. Wir werden hauptsächlich auf kleinen Wegen und Landstraßen fahren und versuchen stark befahrene Straßen zu meiden. Die Landschaft ist überall relativ flach.

Die Hotels in den jeweiligen Ortschaften liegen zentral, somit ist es gut möglich, Entfernungen innerhalb der Orte zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückzulegen

Leistungen

  • internationaler Flug mit Vietnam Airlines / Cathay Pacific
  • Transport
  • Fahrradmiete
  • Übernachtung in Hotels inkl. Frühstück
  • 1 Übernachtung im Guesthouse inkl. Halbpension
  • 3 Übernachtungen bei lokalen Familien
  • 1 Abendessen bei einer lokalen Familie
  • Ausflug zu den Cu Chi Tunnels, ein faszinierendes Tunnelsystem, in dem sich vietnamesische Partisanen im Vietnamkrieg von 1960 bis 1975 versteckt hielten.
  • Ausflug Bat-Pagode, eine großes, friedliches, Khmer-Kloster mit einer residenten Kolonie von Fruchtfledermäusen.
  • Radtour in Angkor Wat, den spektakulären Tempelanlagen und UNESCO Weltkulturerbe
  • deutsch- oder englischsprachige Djoser-Reisebegleitung
  • lokale englischsprachige Guides
  • Flughafensteuer und -sicherheitsgebühr
     

Ausflüge

Bei Djoser entscheiden Sie je nach Ihren Vorlieben, wie Sie Ihr Ausflugsprogramm in Vietnam und Kambodscha gestalten möchten. Wer Natur und Ursprünglichkeit sucht wird in den kleineren Dörfern auf unserer Aktivreise durch das Mekong-Delta seine Erfüllung finden und wem der Sinn nach Moderne und Leben pur steht, für den sind die quirligen Straßen voll von Mopeds in Saigon unwiderstehliche Anziehungspunkte.

In Vietnam und Kambodscha können Sie problemlos auf eigene Faust oder gemeinsam mit Mitreisenden Ihre Wunschbesichtigungen unternehmen. Weil wir die Eintrittsgelder für Sehenswürdigkeiten nicht mit einschließen, zahlen Sie vor Ort nur für die Dinge die Sie auch wirklich anschauen möchten.

Einige Ausflugsorte liegen auf den Fahrtstrecken von Ort zu Ort oder sind etwas umständlicher zu erreichen. Deshalb sind sie Bestandteil Ihrer Reise und werden gemeinsam mit Ihrer Reisebegleitung besucht. Die Eintritte sind jedoch nicht eingeschlossen.

Hierbei handelt es sich um folgende Ausflüge:

  • Besuch der Cu Chi-Tunnel. Hier erfahren Sie alles über das unterirdische Tunnelnetzwerk, das die Vietnamesen im Kampf gegen die Amerikaner während des Vietnamkrieges geschaffen haben. Kriechen Sie sich durch die Tunnel und seien Sie in dem Augenblick dem Leben eines vietnamesischen Kriegers ganz nah.
  • Ausflug zur Bat-Pagode, die nicht nur für den schönen Ausblick bekannt ist, sondern auch für die Fledermäuse, die dort leben.
  • Eine Fahrradtour zum magischen Angkor Wat und den vielen Tempeln ist der Höhepunkt in Kambodscha.


Während Ihrer Reise können Sie aus einer Vielzahl fakultativer, teilweise kostenfreier Ausflüge, je nach Ihren Vorlieben wählen. Um Ihnen einen Überblick zu verschaffen, haben wir Ihnen hier eine Auswahl zusammengestellt:

  • Eine Rundfahrt durch  Saigon mit einem vietnamesischen Cyclo (Fahrradrikscha) um Mitten im Geschehen zu sein.
  • Erleben Sie den schwimmenden Mark in Can Tho die zu den ganz besonderen Highlights im Mekong-Delta gehören. Hier werden Obst und Gemüse aus lokaler Produktion direkt vom Schiff aus verkauft.
  • Erfahren Sie mehr über die Schattenseiten des kambodschanischen Bürgerkriegs bei den Killing Fields und Tuol Sleng in Phnom Penh.
  • Kreuzen Sie den größten See Südostasiens, den Tonle Sap See, südlich von Siem Reap. Ein unvergessliches Erlebnis mit dem Boot durch die schwimmenden Dörfer zu fahren, in denen die Einwohner leben.

Reisedokumente

Sie benötigen einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate nach Ausreise gültig ist und noch über mindestens fünf freie Seiten verfügt. Für Vietnam ist für deutsche Staatsangehörige kein Visum bis 15 Tage erforderlich. Ein Visum für Kambodscha wird bei Einreise erteilt, hierfür benötigen Sie ein Passfoto.
Sind Sie kein deutscher Staatsbürger, sollten Sie sich über eventuell abweichende Einreisebestimmungen mit der Botschaft in Verbindung setzen.

Weitere Informationen zu Einreisebestimmungen und zur Sicherheit in Ihrem Reiseland finden Sie auf der Website des Auswärtigen Amtes.

Geld

Die vietnamesiche Währung heißt Dong (VND), die kamboschanische Währung Riel (KHR). Die aktuellen Umrechnungskurse können Sie z. B. hier erfahren.

Die Ausgaben für eine Woche Ihrer Reise belaufen sich auf ungefähr EUR 200,- pro Person für die Dinge, die nicht im Reisepreis enthalten sind wie Mahlzeiten, Eintrittsgelder und persönliche Ausgaben.

Trinkgeld

Im internationalen Tourismus ist es inzwischen überall üblich, Trinkgelder zu geben. Im Tourismus Beschäftigte sind auf Trinkgelder von unseren Reisenden angewiesen, da die regulären Arbeitslöhne generell niedrig sind. Das Trinkgeld ist ein fester Bestandteil ihres Einkommens.

Bei dieser Reise fallen je nach Gruppengröße durchschnittlich € 50,- p.P. an Trinkgeldern an. Bei kleineren Gruppen kann der Betrag entsprechend höher ausfallen. Ihre Reisebegleitung (oder ein Reiseteilnehmer auf freiwilliger Basis) verwaltet die gemeinsame Trinkgeldkasse und zahlt an Hotelpersonal, Führer, Fahrer usw. die Trinkgelder, die den Gepflogenheiten des Gastlandes entsprechen.

Mahlzeiten

Bei dieser Aktivreise durch Vietnam und Kambodscha ist das Frühstück, sowie das Abendessen in Ong Ho und in Nui Cam im Preis inbegriffen. Bei anderen Mahlzeiten können Sie wählen, wo, wie und was Sie essen möchten. Sie können entweder mit der Gruppe essen, aber Sie haben auch die Freiheit, sich selbst irgendwo ein Restaurant auszusuchen. Daher sind diese Mahlzeiten auch nicht im Reisepreis enthalten.
In den meisten Hotels können Sie neben einem Frühstück auch Ihr Abendessen zu sich nehmen. Die Reisebegleitung gibt Ihnen gerne Tipps für Restaurants und besondere Spezialitäten. Sie können zum Frühstück zwischen Brot, Butter, Marmelade, Ei, Käse und „Pho“, der beliebten Suppe mit Nudeln, Reis, Gemüse und Fleisch bzw. Fisch wählen. Diese Suppe wird in Vietnam zu allen Mahlzeiten gegessen, besonders gerne aber morgens. Es gibt beinahe 500 traditionelle Gerichte in der vietnamesischen Küche. Beliebt sind die kleinen Frühlingsrollen mit verschiedenen Füllungen. Als Hauptmahlzeit gibt es meistens Reis mit Gemüse und Fleisch oder Fisch oder „Pho“. Außerdem gibt es viele chinesische Restaurants, und hier und da findet man auch mal ein europäisches Gericht auf einer Speisekarte.
Es empfiehlt sich auf jeden Fall, die einheimische Küche zu probieren. Sie ähnelt stark der chinesischen, verfügt aber über eine viel breiter gefächerte Palette an Gewürzen zur Verfeinerung der Speisen.

Die Vietnamesen sind es gewohnt, mit Stäbchen zu essen, Besteck bekommt nur auf Nachfrage. Tee ist das Nationalgetränk; Kaffee bekommen Sie ebenfalls überall, genau wie Wasser und frische Getränke. Lokales Bier hat einen sehr viel geringeren Alkoholgehalt als Importbier, schmeckt aber sehr gut.

Gesundheit

Sie sollten sich unbedingt rechtzeitig informieren welche Impfschutz- bzw. Prophylaxemaßnahmen für Ihre Reiseroute und Reisezeit sinnvoll sind.

Eine Impfberatung durch die Djoser-Mitarbeiter ist leider nicht möglich, da hierzu eine medizinische Ausbildung nötig wäre. Aus diesem Grund erhalten Sie mit Ihrer Buchungsbestätigung einen Gutschein für ein kostenloses Informationsgespräch vom Berliner Centrum für Reise- und Tropenmedizin, der in jeder BCRT-Reisepraxis eingelöst werden kann. Dabei können Sie mit einem ausgebildeten Fachmann abklären, welcher Impfschutz für die von Ihnen gebuchte Reise sinnvoll erscheint.
Gute Informationsmöglichkeiten bieten außerdem das
Centrum für Reisemedizin, das Reisemedizinische Zentrum des Bernhard-Nocht-Instituts und das Robert Koch Institut.

Individuelle An- & Abreise

Verlängerung
Bis spätestens sechs Wochen vor Abreise können Sie Ihren Rückflug auf einen späteren Termin verschieben, sofern Ihr Terminwunsch ein Flugtag der jeweiligen Fluggesellschaft ist und noch Plätze verfügbar sind.
Die Umbuchungskosten betragen € 50,- pro Person, in manchen Fällen wird von der Fluggesellschaft ein zusätzlicher Aufschlag berechnet.

Falls Sie eine Verlängerung der Rundreise wünschen, können Sie über Djoser das Gruppenhotel buchen. In diesem Fall kontaktieren Sie uns am besten persönlich. Nicht in Anspruch genommene Leistungen wie z. B. den Transfer zum Flughafen müssen Sie in diesem Fall selbst  bezahlen, bei der Organisation helfen wir gerne.

Landprogramm
Der Preis für das Landprogramm dieser Rundreise liegt ab € 1.445,-. Wenn Sie selbstständig nach Vietnam fliegen, treffen Sie Ihre Reisegruppe im ersten Hotel Ihrer Reise, das wir Ihnen in den Reiseunterlagen bekannt geben. Sollte Ihr individueller Flug zur selben Zeit wie der Ihrer Gruppe in Saigon eintreffen, können Sie die Gruppe auch gleich am Flughafen treffen. Bitte informieren Sie uns in diesem Fall im Vorfeld der Reise. Bei einer früheren Ankunft in Vietnam buchen wir Ihnen auch gern vorab das erste Hotel der Reise.
Weitere Informationen finden Sie unter dem Punkt 'Reisedokumente'.

Klima und Geografie

Vietnam
Sie bereisen ein Land mit verschiedenen Klimazonen. Im Norden sind die Winter kühl, im Süden dagegen herrschen ganzjährig tropische Temperaturen. Bitte beachten Sie dies bei der Auswahl Ihrer Kleidung.
Vietnam liegt am Treffpunkt der Monsune, Passate und Taifune, die allerdings nur den Norden und Zentralvietnam bis zum Mung-Pass südlich von Qui Nhon treffen.  Im Süden lassen sich Landschaft und Sonne nahezu ungestört ganzjährig genießen.
Das Klima im Süden ist das ganze Jahr hindurch relativ konstant tropisch, während im subtropischen Norden stärkere Temperaturschwankungen zu verzeichnen sind. Generell kann man im Sommer mit starken Niederschlägen rechnen. Auch Taifune treten gelegentlich auf. Das Mekong - Delta wird stark vom Südwestmonsun beherrscht. Es gibt eine trocken-heiße Vormonsunzeit und eine feucht-heiße Monsunzeit im Sommer.
Das Gebiet um Hanoi und das Bergland wird im Winter von Kaltluftstößen und dem Nordostmonsun beeinflusst. Die Temperaturen können dann in den Bergregionen bis auf 5 C° fallen! Auch außerhalb der Regenzeit muss man in Vietnam jederzeit mit kurzen Regenschauern rechnen.

Angaben zu den durchschnittlichen Temperaturen, Sonnenstunden pro Tag und Niederschlagstagen pro Monat finden Sie hier:
Saigon

Kambodscha
Das Klima in Kambodscha wird vom Monsun bestimmt. Während der Regenzeit zwischen Mai und Oktober weht der Südwestmonsun und bringt dem Land große Mengen an Niederschlag. Die Luftfeuchtigkeit kann dann bis zu 90 % betragen. Die Trockenzeit dauert von November bis April. Die durchschnittlichen Höchsttemperaturen schwanken zwischen 30 und 34 ° Celsius.

Angaben zu den durchschnittlichen Temperaturen, Sonnenstunden pro Tag und Niederschlagstagen pro Monat finden Sie hier:
Phnom Penh

Geografie
Vietnam liegt in Südostasien an der Ostküste der Halbinsel Hinterindien. Es hat die Form eines langgezogenen „S“. Begrenzt wird es durch das Südchinesische Meer und die Länder Kambodscha, Laos und China. Die gesamte Landesgrenze ist 3.700 km lang, die Fläche beträgt 327.500 qkm.
Vietnam besitzt eine ebenso schöne wie vielfältige Landschaft mit drei Klimazonen. Neben mehreren Tiefebenen und Flussdeltas aus uralten Schwemmablagerungen wird das Land durch Gebirgszonen vulkanischen Ursprungs geprägt. Berge und Wälder bedecken etwa drei Viertel der Gesamtfläche. Die längste Ausdehnung beträgt 1.650 km (Luftlinie), die maximale Breite im Norden erreicht 600 km, die schmalste Stelle ist nur 50 km breit. Wichtigstes Tal ist das Tal des Roten Flusses im Norden, im Süden lagert der Mekong Schwemmland ab.
Die 2.500 kilometerlange Küste besitzt herrliche Strände und unberührte Erholungsgebiete. Eine Reise durch Vietnam wird deshalb ein unvergessliches Erlebnis und man wird die außergewöhnliche und überraschende Schönheit in angenehmer Erinnerung behalten.

Kambodscha liegt in Südostasien und gehört zu der unter französischer Kolonialherrschaft zusammengefassten Region Indochina. Es grenzt an Vietnam, Laos und Thailand. Die kambodschanische Küste, der zahlreiche Inseln vorgelagert sind, erstreckt sich am Golf von Thailand über etwa 340 Kilometer und die Fläche des Landes beträgt 181.035 qkm - damit ist Kambodscha ungefähr halb so groß wie Deutschland.
Das Land besteht zu ca. 75% aus tropischem Regenwald; die fruchtbaren Ebenen werden von zahlreichen Flüssen durchzogen; die größten sind der Mekong und der Tonle Sap. Der See Tonle Sap, einst ein Meeresarm, ist der größte Binnensee Südostasiens. Im Nordosten liegen mehrere Hochplateaus.

Zeitverschiebung
Die Zeitverschiebung zwischen Vietnam/Kambodscha und Deutschland beträgt MEZ + 6 Stunden.

Anforderungsprofil

Diese Aktivreise mit dem Fahrrad ist von jedem zu bewältigen, der über eine gute Kondition und Gesundheit verfügt. An den Radtagen legen Sie zwischen 18 bis 55 km pro Tag mit dem Fahrrad zurück. Wir fahren hauptsächlich auf Landstraßen und versuchen, die großen befahrenen Straßen zu vermeiden. Wir versuchen an den Radtagen so früh wie möglich in den Tag zu starten, um der größten Hitze zu vermeiden. Wenn der Bus gelegentlich die gleiche Route zum Ziel fährt wie wir mit unseren Rädern, ist es möglich, zwischendurch im Bus zu entspannen.

Niedrigster Punkt der Fahrradtour: 1 m
Höchster Punkt der Fahrradtour: 45 m
Gesamt km Radfahren: ca. 320 km
Durchschnittliche gefahrene km pro Tag: 36 km pro Tag mit dem Fahrrad


Weitere Informationen der jeweiligen Fahrradtouren finden Sie bei der Tag-zu-Tag-Beschreibung.

FAQ

Wie sind die Unterkünfte auf der Reise?

Wir übernachten während der Aktivreise durch Vietnam und Kambodscha in meist zentral gelegenen Mittelklassehotels der 2-3*-Landeskategorie. Es sind Doppelzimmer mit Klimaanlage und eigenem Bad/WC für Sie reserviert. In den meisten Hotels können Sie Wäsche zum Waschen abgeben.
In Ben Tre, Vinh Long und Ong Ho übernachten Sie in einfachen Unterkünften als Gäste der einheimischen Bevölkerung, welche mit Ventilatoren ausgestattet sind. Bitte beachten Sie, dass in den Gästehäusern die Sanitäranlagen gemeinschaftlich genutzt werden.

Wie ist der Schwierigkeitsgrad der Aktivreise?

Wir fahren durchschnittlich 36 km mit dem Fahrrad pro Tag. Die längste Tour beträgt 55 km. Die Touren werden je nach Wunsch der Gruppe verkürzt oder verlängert. Wir radeln hauptsächlich auf Landstraßen und versuchen, die großen befahrenen Straßen zu vermeiden. Das Gelände ist im Allgemeinen flach, so dass wir keine Strecken mit steilen Pisten haben.

Wie wird das Gepäck während der Radtouren transportiert?

Während der Radtouren wird Ihr Gepäck im Bus transportiert. So haben Sie nur Ihren Tagesrucksack mit den wichtigsten Dingen wie z. Bsp. eine Kamera, Sonnencreme und Wasser bei sich. Die Fahrräder in Vietnam haben einen Gepäckträger, sodass Sie ihren Rucksack befestigen könnten.

Welche Strecken legen wir mit dem Fahrrad zurück?

Nicht alle Strecken werden mit dem Fahrrad gefahren. Die Entfernung von der vietnamesischen Grenze nach  Siem Reap (Kambodscha) und von Siem Reap nach Phnom Penh, legen wir mit unserem eigenen, komfortablen Bus zurück. Der Bus begleitet uns die ganze Reise über. Daher besteht auch die Möglichkeit, dass Sie während der Fahrradtour immer mal wieder in den Bus umsteigen können.

Welche Art von Fahrrädern benutzen wir?

Ihnen stehen Fahrräder in Vietnam zur Verfügung, die mit 18-21 Gängen und Handbremsen (keine Rücktrittsbremse) ausgestattet sind. In Kambodscha verwenden wir Mountainbikes mit mehreren Gängen.

Es ist nicht möglich, Ihr eigenes Fahrrad mitzubringen.

Herrscht Helmpflicht?

Es ist nicht zwingend erforderlich einen Helm während der Fahrradtouren in Vietnam zu tragen. Allerdings empfehlen wir Ihnen zur eigenen Sicherheit das Tragen eines Helmes. In Kambodscha ist das Tragen eines Helmes zwingend erforderlich während der Fahrradtouren. Der Helmverleih ist nicht im Reisepreis inklusive, sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie einen Helm vor Ort wünschen.

Wie ist die Elektrizität in den beiden Ländern?

Die Spannung in beiden Ländern beträgt 120 bzw. 220 V/50 Hz. Sie treffen folgende Steckerformen an: Stecker-Typ A, C und G.
Ein Adapter ist erforderlich.


Fotos

Ihr Vorteil bei Djoser:

  • Direktflüge auf den Langstrecken
  • ausgedehnte Fahrradtouren im tropischen Süden Vietnams
  • Viel Kontakt mit den Einheimischen
  • Traditionelle Gästehäuser in Ben Tre, Vin Long und Ong Ho
  • unterirdisches Tunnelsystem von Cu Chi
  • die imposante Tempelanlage von Angkor Wat

Sehen Sie auch...

Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH