Reise suchen

Region

Land

Reisedauer

Reisezeitraum

Preis

Rundreise Jordanien mit Kindern 9 Tage

Unsere Rundreise durch Jordanien beginnt in der Hauptstadt Amman, die wie einst Rom auf sieben Hügeln erbaut wurde. Hier können Sie im römischen Amphitheater über die Akustik oder im nahegelegenen Jerash über die Rillen der Streitwagen im Asphalt staunen.
Ein Bad im Toten Meer sowie ein anschließendes Einreiben mit dem hier vorkommenden Heilschlamm sind ein Spaß für die gesamte Familie! Selbstverständlich steht ein Aufenthalt in der rosaroten Felsenstadt Petra auf dem Programm. Lassen Sie sich bei Sonnenaufgang von der antiken Stadt begeistern.
In der grenzenlosen Wüste im Wadi Rum können Sie mit dem Ohr an den Schienen der Hedschasbahn lauschen, ob der Zug bald vorbeikommt, oder auf den blökenden Kamelen über die Sandflächen reiten. Hier übernachten Sie in einem echten Beduinenzelt unter dem Sternenhimmel!
Den Abschluss Ihrer Reise krönt ein Aufenthalt in Aqaba am Roten Meer, wo Sie sich auf die Suche nach bunten Korallen und Fischen machen oder einfach am Strand mit Ihrer Familie entspannen können.

Reiseverlauf

  1. Flug Frankfurt - Amman, Ankunft Amman
  2. Amman – Jerash – Totes Meer
  3. Totes Meer – Berg Nebo – Kerak – Petra
  4. Petra
  5. Petra – Wadi Rum
  6. Wadi Rum – Aqaba
  7. Aqaba
  8. Aqaba – Amman
  9. Flug Amman – Frankfurt, Ankunft Frankfurt

Termine|Preise

Erwachsene ab: € 1.395,-

Kinder unter 12 Jahren ab: € 1.295,-

Abreisedaten 2018

Datum   Verfügbarkeit     Preis  
19.05.2018
- 27.05.2018
buchbar Erw. € 1.395,-
Kinder € 1.295,- *
jetzt buchen
27.10.2018
- 04.11.2018
buchbar Erw. € 1.495,-
Kinder € 1.395,- *
jetzt buchen

Abreisedaten 2019

Datum   Verfügbarkeit     Preis  
13.04.2019
- 21.04.2019
buchbar Erw. € 1.495,-
Kinder € 1.395,- *
jetzt buchen
14.06.2019
- 22.06.2019
buchbar Erw. € 1.495,-
Kinder € 1.395,- *
jetzt buchen

* Preis Kinder unter 12 Jahren im Doppelzimmer

Leistungen

Im Preis enthalten

  • internationaler Flug mit Royal Jordanian
  • Transport
  • Übernachtung in Hotels
  • 1 Übernachtung im Zelt im Wadi Rum inkl. Halbpension
  • Frühstück
  • deutschsprachige Djoser-Reisebegleitung
  • in Deutschland zu entrichtende Flughafensteuer und – sicherheitsgebühr

Exklusive

Versicherungen, übrige Mahlzeiten, Eintrittsgelder, fakultative Ausflüge, Trinkgelder, persönliche Ausgaben

Änderungen vorbehalten.

Optionale Leistungen

Rail & Fly Ticket: € 75,-

Von Tag zu Tag

Familien Rundreise Jordanien 9 Tage

Amman & Totes Meer

Tag 1 Flug Frankfurt – Amman, Ankunft Amman
Tag 2 Amman – Jerash – Totes Meer


AmmanWir beginnen unsere Reise in Amman, der Hauptstadt Jordaniens. Die Verschmelzung von westlichen Einflüssen und orientalischer Kultur können wir hier überall entdecken. Über sieben Hügel dehnt sich die Stadt aus und rund die Hälfte aller Jordanier lebt hier. Amman besticht durch exotische Gerüche, imponiert durch die Malik-Abdullah-Moschee mit ihren zwei Minaretten und überwältigt mit einem Blick von der Zitadelle über das moderne Häusermeer. Auch das römische Amphitheater zählt zu den beeindruckenden antiken Bauwerken der Stadt. Rund herum befinden sich die betriebsamen Einkaufsstraßen der Stadt, die zum Verweilen, Flanieren und Genießen einladen. Die Köstlichkeiten der jordanischen Küche sollten schon am ersten Tag probiert werden: Ob Falafel im Fladenbrot, Hummus oder gegrillte Hackfleischspieße und zuckersüßes Gebäck mit Datteln und Nüssen – das Essen kann vielfältiger und schmackhafter kaum sein! Nehmen Sie sich ein Taxi und lassen Sie sich auf die Hügel von Amman fahren, von denen sie einen wunderschönen Blick auf die erleuchtete Stadt haben werden.

Einen Einblick in das einstige Leben der römischen Provinz Syria bekommen wir am nächsten Tag im "Pompeji des Ostens", im antiken Jerash. Jerash war seit dem 8. Jahrhundert aufgrund eines Erdbebens unter Sand verschüttet und ist deshalb noch außerordentlich gut erhalten. Nach aufwendigen Restaurierungsarbeiten bekommt man heute einen sehr guten Eindruck über die Größe dieser römischen Stadt. Die prachtvolle Säulenstraße, zwei gut erhaltene Tempel, drei Theater und zahlreiche frühbyzantinische Kirchen machen Jerash zu einem beliebten Ausflugsziel. Dabei gilt das ovale Forum als eine der schönsten antiken Plätze der Welt.

Unsere Reise führt uns weiter ans Tote Meer, dem tiefstgelegenen kontinentalen Punkt der Erde. Blau und verlockend leuchtet es in der Sonne und lädt zu einem herrlichen Bad ein. Bequem in der Rückenlage zu schweben und dazu noch eine Zeitung lesen – ein wunderbares und unvergessliches Erlebnis. Wer etwas für seine Gesundheit tun möchte, kann sich eine der Schlammpackungen gönnen. Da das Meer vom Jordan gespeist wird und durch das trockene Wüstenklima verdunstet, lagern sich Mineralien und Salze ab, die wohltuender für die Haut kaum sein können.

Petra

Tag 3 Totes Meer – Berg Nebo – Kerak – Petra
Tag 4 Petra


Vom Toten Meer führt uns unsere Reise nach Petra. Bevor wir die spektakuläre Stadt erreichen, machen wir Halt am Berg Nebo. Die Aussicht hier ist einzigartig: Über die Steilhänge des Jordantals auf das Tote Meer und Jericho und bei klarem Wetter bis nach Jerusalem und Bethlehem zu blicken und dabei in Ehrfurcht an der Stelle zu stehen, an der Moses das gelobte Land sehen durfte, aber sterben sollte, ohne es betreten zu haben, ist überwältigend. Ein weiterer Zwischenstopp auf unserer Fahrt nach Petra ist Kerak mit seiner auf einem Felsvorsprung thronenden Kreuzritterburg. Diese besticht durch eine Mischung aus europäischen, byzantinischen und arabischen Stil und ist ein hervorragendes Beispiel der Kreuzfahrerarchitektur. Auf den Spuren der Vergangenheit möchte die Burg von uns entdeckt werden: Endlose verwinkelte Gänge führen zu mächtigen Sälen, tiefe Höhlen überraschen uns und überall werden wir durch einen spektakulären Blick auf das Tote Meer belohnt.

Nur an wenigen Orten auf der Welt schufen Menschen eine Architektur, die sich perfekt in die Landschaft einfügt: Petra, die sagenumwobene rosarote Felsenstadt, bildet mit ihren marmorierten Höhlen, dem in den Stein gehauenen Amphitheater und unzähligen Gräbern den Höhepunkt unserer Reise durch Jordanien. Nicht ohne Grund zählt sie zu den neuen Sieben Weltwundern. Das Volk der Nabatäer errichtete dieses einmalige Kunstwerk. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, diese einzigartige, aber auch sehr weitläufige Stätte zu erkunden. Sie kann nur zu Fuß durch den ca. 1.5 km langen engen Siq, eine Klamm, erreicht werden. Entlang der Klamm können Sie schon einen Teil der cleveren Bewässerungstechnik der Nabatäer entdecken, wodurch u.a. der Wohlstand begründet wurde und ohne die das Leben in der großen Stadt nicht möglich gewesen wäre. Die Nabatäer waren ein reiches Volk und betrieben regen Handel, vor allem mit Gewürzen, Weihrauch und Myrrhe. Petra war ihre Hauptstadt und wird wegen des rötlich Sandsteins, in dem sie erbaut wurde, auch die „rosarote Stadt“ genannt. Besonders bei Sonnenaufgang bietet das Farbenspiel auf den gelb, rosa und sogar blau gefärbten Felsen einen unvergleichbaren Anblick. Sprachlos wird man aber auch bei Nacht, wenn Petra durch zahlreiche Kerzen in ein besonders Licht getaucht wird. Die ehrwürdige Aura, die diesen Ort umgibt, ist außergewöhnlich. „Petra by Night“, so wie das interessante Lichtspektakel genannt wird, können Sie an jedem Montag-, Mittwoch- oder Donnerstagabend erleben.

Wadi Rum

Tag 5 Petra – Wadi Rum


Nun aber wartet die Weite der Wüste auf uns. Beim Wadi Rum und den benachbarten Wadis handelt es sich um das spektakuläre Wüstengebiet im Süden von Jordanien, das vornehmlich von Beduinen bewohnt wird. Das Wadi Rum ist ein magischer Ort, in dem schmale Felsnadeln und mächtige Steinkolosse in allen Rotschattierungen aus dem Sand empor ragen und eine bizarre Landschaft kreieren. Beduinen und ihre Karawanen durchqueren diesen Landstrich seit Jahrtausenden auf ihrem Weg in den Süden. Zudem ist die Landschaft des Wadi Rum vor allem durch den legendären Lawrence von Arabien bekannt. Der noch heute berühmte Film über den britischen Offizier und Abenteurer wurde im Wadi Rum gedreht. Ferner wurde die beeindruckende Landschaft bereits von vielen amerikanischen Produzenten für mehrere Western genutzt.
Hier haben Sie verschiedene Möglichkeiten den Tag zu gestalten. Besonders zu empfehlen ist eine fakultativen Jeep- oder Kamelsafari durch das Wadi. Hier können Sie sich auf die Spuren des Lawrence von Arabien begeben und zugleich die riesigen Sanddünen und Felsbögen aus nächster Nähe bewundern. Ein unvergessliches Erlebnis ist mit Sicherheit die Nacht inmitten der Wüste, in der Nähe des kleinen Beduinendorfes Al Disa. Es sind nur Toiletten vorhanden. Bitte beachten Sie, dass hier Frühstück und Abendessen im Preis enthalten sind. Sie benötigen keinen warmen Schlafsack, es sind ausreichend Decken und Matratzen vorhanden. Aus hygienischen Gründen empfiehlt sich jedoch ein dünner Leinen- oder Baumwollschlafsack.

Aqaba & Amman

Tag 6 Wadi Rum – Aqaba
Tag 7 Aqaba
Tag 8 Aqaba – Amman
Tag 9 Amman – Frankfurt, Ankunft Frankfurt


Die Hafenstadt Aqaba wird auch Jordaniens Fenster zum Meer genannt und liegt am Golf von Aqaba, dem Roten Meer. Hier haben wir ausreichend Zeit an palmengesäumten Sandstränden mit kristallklarem Wasser zu entspannen, bei einem Tauchgang oder Schnorchelausflug die Unterwasserwelt zu entdecken und zudem das steuerfreie Einkaufsangebot des quirligen Städtchens zu nutzen. Die letzten Tage laden ein, die Seele baumeln zu lassen.

Nun heißt es Abschied nehmen von unserem orientalischen Abenteuer. Eine letzte Nacht verbringen wir in Amman und fliegen mit vielen neuen Eindrücken zurück nach Deutschland.


Allgemeine Hinweise zum Reiseverlauf

Djoser-Reisen laufen nicht nach einem festen, unflexiblen Reiseschema ab. Die Reiserouten unserer angebotenen Programme stehen fest, jedoch besteht an den einzelnen Aufenthaltsorten die Möglichkeit, verschiedene Ausflüge zu unternehmen, von denen einige in der o.g. Beschreibung aufgeführt sind. Ihre Reisebegleitung bietet Ihnen an den meisten Tagen ein Besichtigungsprogramm bzw. fakultative Ausflüge an. Die Teilnahme an den Angeboten ist jedoch nicht verpflichtend, denn Sie können Ihren Tagesablauf auch ganz individuell oder in kleinen Gruppen gestalten.

Das Djoser-Konzept, das Ihnen eine Kombination aus organisierter und individueller Reise bietet, kann nicht bei allen von uns angebotenen Reisezielen gleichermaßen gehandhabt werden. In einigen Ländern können durch politische, sicherheitstechnische oder infrastrukturelle Gegebenheiten Einschränkungen bzgl. einer individuellen Tagesgestaltung während Ihrer Reise bestehen.

Bitte berücksichtigen Sie, dass sich bei dem Charakter unserer Reisen und den örtlichen Gegebenheiten unerwartete Situationen ergeben können, wodurch es passieren kann, dass geplante Aktivitäten und Ausflüge nicht durchgeführt werden können oder verändert werden müssen.
Auch die Transporte, Unterkünfte und sonstige Beschreibungen des Reiseverlaufs können sich, beispielsweise jahreszeitlich bedingt, verändern. Der Gesamtzuschnitt der Reise bleibt aber in jedem Fall erhalten.

Praktische Infos

Unterkunft

Wir übernachten in einfachen Mittelklassehotels. Die Räume sind sauber und haben Dusche und WC auf den Zimmern. Viele Hotels in Jordanien haben klimatisierte Zimmer, einige bieten Ihnen auch einen Swimmingpool.
Die meisten Zimmer sind mit zwei etwa 1,4 m breiten Betten ausgestattet, die als Doppel- oder Dreibettzimmer genutzt werden, zum Teil gibt es Zweibettzimmer mit einem Zustellbett. Wenn Sie mit vier Personen reisen, buchen wir für Sie zwei Zimmer.

Hier finden Sie eine Auswahl an Hotels, die wir in der Regel während dieser Rundreise nutzen, mit der Bewertung von:




 

Nach oben

Fluginformationen

Für unsere 9-tägige Family Reise nach Jordanien haben wir Flüge mit Royal Jordanian für Sie reserviert.

Flugdauer

Frankfurt - Amman ca. 4,5 Stunden


Grundsätzlich gilt die Flüge betreffend, dass wir uns Änderungen vorbehalten. Die Flugzeiten können sich kurzfristig ändern. Genaue Informationen hierzu erhalten Sie ca. 10 - 14 Tage vor Reisebeginn zusammen mit den Flugtickets.

Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge buchen ab €950,-.

Nach oben

Transport

Im Land selbst steht uns ein gecharterter landestypischer Bus zur Verfügung, der mit Sicherheitsgurten ausgestattet ist.
Fakultative Ausflüge unternehmen wir entweder mit dem Bus, dem Taxi oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln, um mehr von dem Leben im Land mitzubekommen.
Die Straßenverhältnisse in Jordanien sind durchschnittlich gut, Sie können aber keine Durchschnittsgeschwindigkeiten wie in Deutschland erwarten.

„Wann sind wir endlich da?“
Natürlich nehmen wir unterwegs Rücksicht auf die jüngeren Reiseteilnehmer. Das Programm ist darauf ausgerichtet, zu lange Reisetage weitestgehend zu vermeiden. Es ist jedoch von Vorteil, für die Kinder ein beliebtes Spielzeug, Bücher und Rätselhefte sowie ein Spiel mitzunehmen.

Nach oben

Leistungen

  • internationaler Flug mit Royal Jordanian
  • Transport
  • Übernachtung in Hotels
  • 1 Übernachtung im Zelt im Wadi Rum inkl. Halbpension
  • Frühstück
  • deutschsprachige Djoser-Reisebegleitung
  • in Deutschland zu entrichtende Flughafensteuer und – sicherheitsgebühr
Nach oben

Ausflüge

Bei Djoser entscheiden Sie je nach Ihren Vorlieben, wie Sie Ihr Ausflugsprogramm in Jordanien gestalten möchten. Wer Ruhe und Ursprünglichkeit sucht, wird in der Wüste Wadi Rum seine Erfüllung finden und wem der Sinn nach Moderne und Leben pur steht, für den sind die multikulturelle Stadt Amman und quirligen Einkaufsstraßen von Aqaba unwiderstehliche Anziehungspunkte.
Da Jordanien über ein gutes öffentliches Verkehrssystem verfügt, können Sie problemlos auf eigene Faust oder gemeinsam mit Mitreisenden Ihre Wunschbesichtigungen unternehmen. Weil wir die Eintrittsgelder für Sehenswürdigkeiten nicht mit einschließen, zahlen Sie vor Ort nur für die Dinge die Sie auch wirklich anschauen möchten.

Folgende Ausflüge sind bereits inklusive:

 

  • Jerash, eine der besterhaltenen Provinzstädte der griechisch-römischen Antike und der ehemaligen Hauptstadt Jordaniens: Salt.
     
  • Besuch der Kreuzfahrerburg Kerak, die zum ehemaligen Königreich Jerusalem gehörte und zudem an einem strategisch wichtigen Karawanenweg von Syrien nach Ägypten und Arabien lag.
     
  • Besuch des Berges Nebo, der eine perfekte Aussicht in das Jordantal, auf das Tote Meer und nach Israel bietet



Während Ihrer Reise können Sie aus einer Vielzahl fakultativer, teilweise kostenfreier Ausflüge, je nach Ihren Vorlieben wählen. Um Ihnen einen Überblick zu verschaffen, haben wir Ihnen hier eine Auswahl zusammengestellt:
 

  • Besuchen Sie das römische Amphitheater in Amman, das zu den beeindruckendsten antiken Bauwerken der Stadt zählt
     
  • Genießen Sie bei Sonnenaufgang die sagenumwobene rosarote Felsenstadt Petra mit ihrem beeindruckenden Farbenspiel auf den gelb, rosa und sogar blau gefärbten Felsen
     
  • Entdecken Sie das Wadi Rum bei einer fakultativen Jeep- oder Kamelsafari und begeben Sie sich auf die Spuren des Lawrence von Arabien
     
  • In Aqaba haben Sie die Möglichkeit einen Schnorchelausflug zu machen und die Unterwasserwelt am Golf von Aqaba kennen zu lernen
Nach oben

Reisedokumente

Sie benötigen einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate nach Einreise gültig ist. Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt einen eigenen Reisepass.

Deutsche Staatsangehörige benötigen zur Einreise nach Jordanien ein Visum. Ein Visum zur einmaligen Einreise kann bei der jordanischen Botschaft in Berlin beantragt werden, wird aber auch an den Flughäfen Queen Alia International und Aqaba ausgestellt. Die Visagebühr in Höhe von derzeit 40,- JOD (jordanische Dinar) muss an den Flughäfen sofort in jordanischen Dinar bezahlt werden (Wechselstuben/Geldautomat vorhanden).

Kinder, die mit nur einem Elternteil oder OHNE Sorgeberechtigte reisen, benötigen eine von allen Erziehungsberechtigten unterzeichnete Reisevollmacht, da ihnen sonst die Ein- oder Ausreise verweigert werden kann.
Bitte beachten Sie außerdem: Sollte Ihr Kind einen anderen Namen tragen als der mit dem Kind reisende Elternteil, so ist die Vorlage der Original-Geburtsurkunde beim Check-In am Flughafen sowie der Ausreisekontrolle notwendig.
Sind Sie kein deutscher Staatsbürger, sollten Sie sich über eventuell abweichende Einreisebestimmungen mit der Botschaft in Verbindung setzen.

Weitere Informationen zu Einreisebestimmungen und zur Sicherheit in Ihrem Reiseland finden Sie auf der Homepage des Auswärtigen Amtes.


Nach oben

Geld

Die Währung in Jordanien ist der jordanische Dinar. Die aktuellen Umrechnungskurse erfahren Sie

hier

.

Die Ausgaben für eine Woche Ihrer Reise belaufen sich auf ungefähr EUR 350,- pro Person für die Dinge, die nicht im Reisepreis enthalten sind wie Mahlzeiten, Eintrittsgelder und persönliche Ausgaben.

Trinkgeld
Im internationalen Tourismus ist es inzwischen überall üblich, Trinkgelder zu geben. Im Tourismus Beschäftigte sind auf Trinkgelder von unseren Reisenden angewiesen, da die regulären Arbeitslöhne generell niedrig sind. Das Trinkgeld ist ein fester Bestandteil ihres Einkommens.

Bei dieser Reise fallen je nach Gruppengröße durchschnittlich € 30,- pro Erwachsenem und pro Kind für Trinkgelder an. Bei kleineren Gruppen kann der Betrag entsprechend höher ausfallen. Der Reisebegleiter (oder ein Reiseteilnehmer auf freiwilliger Basis) verwaltet die gemeinsame Trinkgeldkasse und zahlt an Hotelpersonal, Führer, Fahrer usw. die Trinkgelder, die den Gepflogenheiten des Gastlandes entsprechen.

Nach oben

Mahlzeiten

Bei dieser Rundreise sind das Frühstück, sowie Halbpension im Wadi Rum im Preis inbegriffen. Bei anderen Mahlzeiten können Sie wählen, wo, wie und was Sie essen möchten. Sie können entweder mit der Gruppe essen, aber Sie haben auch die Freiheit, sich selbst irgendwo ein Restaurant auszusuchen. Daher sind diese Mahlzeiten auch nicht im Reisepreis enthalten.
In den meisten Hotels können Sie neben einem Frühstück auch Ihr Abendessen zu sich nehmen. Die Reisebegleitung gibt Ihnen gerne Tipps für Restaurants und besondere Spezialitäten.

Das Essen während der Rundreise durch Jordanien ist typisch arabisch, es kann z.B. aus einer Vorspeise mit arabischem Brot (Khobz) mit verschiedenen Sesampasten, Humus und unterschiedlichen Salaten, gefolgt von gebratenem Fleisch und Falafel, einem Gericht aus Kichererbsen, bestehen. Man trinkt viel Tschai, einen süßen und minzigen Tee. Jordaniens Nationalgericht heißt Mansaf, in Joghurt gekochtes Lammfleisch mit Reis und Pinienkernen. Für Vegetarier sind bei den mezze (Vorspeisen) genug Optionen, wie ein Omelett oder eine typisch arabische Linsensuppe. Jordanien ist ein überwiegend muslimisches Land und Alkohol wird daher nicht in jedem Restaurant serviert.
 

Nach oben

Gesundheit

Sie sollten sich unbedingt rechtzeitig informieren welche Impfschutz- bzw. Prophylaxemaßnahmen für Ihre Reiseroute und Reisezeit sinnvoll sind.

Eine Impfberatung durch die Djoser-Mitarbeiter ist leider nicht möglich, da hierzu eine medizinische Ausbildung nötig wäre. Aus diesem Grund erhalten Sie mit Ihrer Buchungsbestätigung einen Gutschein für ein kostenloses Informationsgespräch vom Berliner Centrum für Reise- und Tropenmedizin, der in jeder BCRT-Reisepraxis eingelöst werden kann. Dabei können Sie mit einem ausgebildeten Fachmann abklären, welcher Impfschutz für die von Ihnen gebuchte Reise sinnvoll erscheint.
Gute Informationsmöglichkeiten bieten außerdem das Centrum für Reisemedizin, das Reisemedizinische Zentrum des Bernhard-Nocht-Instituts und das Robert Koch Institut.

Nach oben

Individuelle An- & Abreise

Verlängerung der Reise
Auf Wunsch können Sie Ihren Rückflug von Jordanien auf einen späteren Termin verschieben, sofern für den Termin Ihrer Wahl freie Plätze verfügbar sind. Wir prüfen dann, ob die Fluggesellschaft noch freie Plätze hat. Die Umbuchungskosten betragen € 50,- p.P.; in manchen Fällen wird von der Fluggesellschaft ein zusätzlicher Aufschlag berechnet.
Falls Sie eine Verlängerung im Reiseland selbst wünschen, können wir Ihnen das von der Gruppe zuletzt angesteuerte Hotel in Aqaba oder Amman entsprechend der Verfügbarkeit reservieren. Nicht in Anspruch genommene Leistungen der Gruppenreise wie z.B. den Transfer zum Flughafen müssen Sie in diesem Fall selbst organisieren und bezahlen.

Landprogramm
Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge ab €  für Erwachsene und ab €  für Kinder unter 12 Jahren buchen. Wenn Sie selbstständig nach Jordanien fliegen, treffen Sie Ihre Reisegruppe im ersten Hotel Ihrer Reise, das wir Ihnen in den Reiseunterlagen bekannt geben. Sollte Ihr individueller Flug zur selben Zeit wie der Ihrer Gruppe in Amman eintreffen, können Sie die Gruppe auch gleich am Flughafen treffen, sollten uns darüber aber im Vorfeld informieren. Bei einer früheren Ankunft in Jordanien buchen wir Ihnen auch gern vorab das erste Hotel der Reise.

Nach oben

Klima und Geografie

Klima
Die Länder des Nahen Ostens sind, obwohl Sie teilweise aus Wüsten bestehen, eher durch ein überwiegend mediterranes Klima bestimmt.
Der Nahe Osten liegt im Übergangsbereich vom Mittelmeer- zum Wüstenklima: Mit wachsender Entfernung vom Mittelmeer nehmen die Regenfälle ab und die jahreszeitlichen Temperaturunterschiede zu; es herrscht ein kontinentales Wüstenklima vor mit zum Teil hohen täglichen Temperaturschwankungen. Ein Pullover sind daher sicher auch im Sommer für die Abendstunden empfehlenswert.
Man unterscheidet eine Zeit, in der nur wenige Millimeter Niederschlag fällt, zwischen Ende November bis März und einen langen, heißen, extrem trockenen Sommer zwischen April und Oktober mit im Süden heißen Wüstenwinden. Ein Frühjahr und einen Herbst nach mitteleuropäischen Begriffen gibt es nicht.
An den Küsten herrscht ein mediterranes Klima mit milden Wintern und mäßig heißen Sommern vor. Im Winter ist es in den Bergen sehr kalt.

Angaben zu den durchschnittlichen Temperaturen, Sonnenstunden pro Tag und Niederschlagstagen pro Monat finden Sie hier:

Amman
Petra
Totes Meer

Geografie
Jordanien ist in seinen heutigen Grenzen etwa so groß wie Hessen und Bayern zusammen. Die Entfernungen sind gering, die weiteste Strecke von der syrischen Grenze bis zum Roten Meer beträgt gerade einmal 430 km. Die westliche Grenze zu Israel verläuft vom See Genezareth im Norden, entlang des Jordan-Flusses über das Tote Meer und das Wadi Araba bis zum Roten Meer. Im Süden grenzt Jordanien an Saudi Arabien, im Osten an den Irak und im Norden an Syrien.
Jordanien ist von drei vorherrschenden geografischen Zonen geprägt: das fruchtbare Jordantal mit dem tiefsten kontinentalen Punkt der Erde von 412 m unter NN beim Toten Meer. Das Jordantal ist der nördliche Ausläufer des Großen Rift Valleys, das sich von Kenia bis nach Jordanien zieht.
An das Jordantal knüpft sich die nächste Großeinheit an, die Ebene des Ostufers des Jordantals (East Bank). Der größte Teil des Plateaus liegt auf 600-900 m und wird von einigen Schluchten durchzogen. Hier liegen die größten Siedlungen des Landes sowie die Hauptstadt Amman.
Etwa 80% des Landes entfallen auf Wüste, die sich über den Süden und Osten des Landes erstreckt. Im nördlichen Teil besteht die Wüste aus vulkanischem Basalt und wird im Süden von Sandstein und Graniten abgelöst.

Zeitverschiebung
Im Winter beträgt die Zeitverschiebung zwischen Jordanien und Deutschland MEZ +2 Stunden, im Sommer sind es sogar MEZ +3 Stunden.

Nach oben

Reisebegleitung

Diese Reise wird u.a. begleitet von...

Bassam Al-Labadi

Als Österreicher und Jordanier verkörpert Bassam wie kein Anderer die unterschiedlichen Kulturen. Aufgewachsenen in Jordanien, kennt er sein Land in allen Facetten und Einzelheiten. Nach der Schule zog es ihn zunächst nach Griechenland, wo er sein Bachelorstudium an der Sporthochschule in Thessaloniki absolvierte. In Österreich begann er schließlich einige Jahre im Tourismus zu arbeiten, bevor ihn sein Weg in die USA führte. Hier lebte und arbeitete er einige Jahre in Florida und kehrte schließlich im Jahr 2010 nach Jordanien zurück. Schon ein Jahr später begann er Touristen durch das Land am Toten Meer zu führen. Durch seinen Werdegang versteht er es wie kein Anderer auf die Bedürfnisse der Reisenden einzugehen und ihnen gleichzeitig die Fülle an Schätzen seines Jordaniens zu zeigen.

Das sind Bassams ganz persönliche fünf Highlights dieser Reise:

  • das Farbenspektakel beim Sonnenaufgang in Petra bewundern
  • auf den Spuren Lawrence von Arabiens das Wadi Rum entdecken
  • sich im Toten Meer treiben lassen
  • einen Tschai bei den Beduinen im Wadi Rum trinken


Das sagen Djoser-Reisende über Bassam:
"Humor, profundes Wissen und großartiges Engagement machten diese Reise zu einem Vergnügen. Ein großes Dankschön an Bassam."

Nach oben

Fotos

Preis ab: € 1.395,-

11 tagen ab € 1.395,-

Buchen Rückrufwunsch
Empfehlen
Von:
Zu:

Ihr Vorteil bei Djoser:

Mindestteilnehmerzahl:

10

Hinweise:

Einreisebestimmungen: Reisepass, noch 6 Monate gültig bei Ausreise, Visum (wird bei Einreise erteilt oder vorab über die Botschaft)