Auf den Spuren des Fidel Castro im Sierra-Maestra-Nationalpark

Auf den Spuren des Fidel Castro im Sierra-Maestra-Nationalpark

Sierra-Maestra NPDer spektakuläre Nationalpark "Sierra-Maestra", auch unter dem Namen "Turquino National Park" bekannt, liegt in den Provinzen Granma und Santiago de Cuba, im Osten Kubas, und grenzt im Süden an Küstenabschnitten des wunderschönen karibischen Meeres. Das Naturparadies besticht durch gewaltige Berge mit beeindruckender Aussicht, glasklaren Bächen, einem üppigen Regenwald, den verschiedensten Orchideenarten ,sowie eine Reihe an endemischen Pflanzen- und Tierarten. Zudem kann man hier auch den höchsten Berg Kubas, den Pico Turquino, mit seiner Höhe von 1.974 Metern bestaunen.

Neben seiner überwältigenden schönen Landschaft, hat der große Nationalpark auch einen großen historischen Wert und ist vom kubanischen Volk ein sehr geschätztes Gebiet. Denn an diesem Ort hatte Fidel Castro während des Guerillakrieges sein Hauptquartier eingerichtet und plante von dort aus die Revolution.

Wer möchte kann eine Wanderung zur „Comandancia de la Plata“, dem ehemaligen Rebellenversteck von Fidel Castro und seinen Anhängern, unternehmen und sich auf die Spuren Fidel Castros begeben. 

Werfen Sie einen Blick auf unsere Rundreisen durch Kuba. 

Kommentar absenden

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Extra prüfen


Nach Oben