5 Fragen an unseren Reisebegleiter Ulrich Burger

Wer begleitet denn eigentlich unsere Gruppenreisen? Wir haben ein kleines Interview vorbereitet, um unsere Reisebegleiter vorzustellen.

Als nächstes stellen wir Dr. Ulrich Burger vor:

1. Wieso bist du Reisebegleiter geworden?
Da ich viele Jahre in Rumänien und in Russland gelebt habe, möchte ich meine Erfahrungen aus diesen Ländern über Geschichte, Politik, Alltag und Wirtschaft aus erster Hand weitergeben. Darüber hinaus spreche ich sehr gerne Rumänisch und Russisch und kann im Rahmen einer Reise daher viel mit den Menschen vor Ort sprechen.

2. Was macht eine Reise mit Djoser für dich so besonders?
Die Reisegäste können für sich oftmals am Zielort individuell ein eigenes Programm vor Ort planen. Als Reisebegleiter helfe ich dann organisatorisch bei der Gestaltung mit und kann auch selbst mit einer kleinen Gruppe von Interessierten anregende Orte besuchen, die etwas abseits des eigentlichen Reiseverlaufs liegen.

3. Welche Tour begleitest du besonders gerne und warum? Armenien Kloster
Ich begleite sehr gerne die äußerst abwechslungsreiche Tour durch Armenien und Georgien. Man erfährt diese beiden Länder im Kaukasus direkt im Vergleich mit allen ihren jeweiligen Besonderheiten - auch den kulinarischen! Diese Rundreise bietet wie in Georgien völlig verschiedene gegensätzliche Landschaften von der subtropischen Schwarzmeerküste bis in die auch im Sommer teils schneebedeckten Berge des Hohen Kaukasus. Zudem gewinnt man in Armenien mit seinen unnahbar scheinenden kargen und strengen Landschaften viel Wissenswertes über das frühe Christentum und die Anfänge menschlicher Zivilisation in Europa.

4. Was war deine schönste Erfahrung auf einer Djoser Reise?
Wir waren mit einer Gruppe in Armenien im Kloster Tatev, das man mit einer 5,7 km langen Seilbahn erreichen kann. Dort habe ich spontan einen der beiden dort lebenden Geistlichen gefragt, ob er uns durch sein Kloster führen möchte, gerne wollte er. Ich habe dann aus dem Russischen übersetzt und die Gruppe hat so sehr viel aus erster Hand über das Kloster Tatev und die Armenische Apostolische Kirche erfahren können. In Armenien ist Russisch erste Fremdsprache.

5. Welches Land möchtest du privat unbedingt nochmal oder überhaupt mal bereisen?
Ich möchte gerne einmal in den Oman. Das, was ich auf Bildern und in Filmen über das Leben in der Wüste, in den Oasen, aber auch über die Naturschönheiten gesehen habe, hat mich in seinen Bann gezogen. Der Oman ist anders als die glitzernden Geldgolfstaaten, mir erscheint der Oman ursprünglich mit viel Tradition, wie aus einem Märchen aus tausend und einer Nacht in unsere Zeit hinübergerettet.

Kommentar absenden

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Vielen Dank für Ihren Kommentar