Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH

Geschichtsstunde mit Djoser

Viele wissen es bereits, andere haben es sich das schon gedacht und wer sich bis jetzt gefragt hat, woher unser Name kommt, der braucht nicht länger zu grübeln: Der Namensgeber für unser Unternehmen ist der erste altägyptische Pharao Djoser, der von 2720 bis 2700 vor Christus regierte.
EG_AG_Djoser Pyramid_3_FOC
Mit dem Bau der ersten Stufenpyramiden läutete Djoser die Ära des Pyramidenbaus ein und gilt als Vater der ägyptischen Wahrzeichen. Wer vor einigen Tagen die Zeitung aufgeblättert hat, konnte nachlesen dass ein neuer Fund in der Grabstätte unseres Namensgebers gemacht wurde.

Nachdem 1924 die weltberühmte Königsplastik und letztes Jahr sogar eine vergoldete Mumienmaske gefunden wurde, haben die Forscher vor ein paar Tagen ein über 4000 Jahre altes Grabmal, sowie Überreste eines Kalkstein Sakrophags gefunden. Obwohl die Ausgrabungen schon seit über 100 Jahren anhalten, überrascht uns das Werk unseres Namensgebers immer wieder.
EG_ES_Pyramide1_FOC
Unsere Faszination für den Pionier des Pyramidenbaus und einen der bekanntesten Könige im alten Ägypten reißt also offensichtlich nicht ab. So wie Djoser höchstwahrscheinlich beim ersten Bau der Stufenpyramiden dachte „Bauen auf andere Art“, treten wir weiterhin  in seine Fußstapfen mit unserem Motto: „Reisen auf andere Art“ und favorisieren daher auch unsere Rundreise durch Ägypten und den Sudan. Auf der Reise kann man in Kairo unter anderem im ägyptischen Museum die 4000  Jahre alte Statue von Djoser bewundern. Darüberhinaus wird auch den Pyramiden, außerhalb von Kairo, ein Besuch abgestattet.

Wir sind gespannt, was die Zukunft bringt und welche Schätze in nächster Zeit gefunden werden.
 

Charlotte aus der Djoser Redaktion
 

Kommentar absenden

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Vielen Dank für Ihren Kommentar