Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH

Internationaler Tag der indigenen Bevölkerungsgruppen

Ob in der Arktis, Asien, Afrika, Südamerika oder gar Europa – auf der ganzen Welt finden wir indigene Bevölkerungsgruppen zu denen rund 370 Millionen Menschen zugeordnet werden. Mit circa 5000 verschiedenen Kulturen in über 90 Staaten machen die indigene Bevölkerungsgruppen ungefähr fünf Prozent der gesamten Weltbevölkerung aus.

Von den weltweit 7000 gesprochenen Sprachen werden 4000 von indigenen Völkern gesprochen. Die größte Völkergruppe mit über 100 Millionen indigenen Menschen ist die Gruppe der Adivasi in Indien. Aber auch die Berber aus Algerien und Marokko sind mit rund 12 Millionen Zugehörigen eine große Völkergruppe.

Djoser_Guatemala_Blogpost_Indogene Bevölkerungen

Die meisten indigenen Stämme leben nun oft zurück gezogen am Rande der Gesellschaft - ob in Wüsten, Gebirgen, Polarregionen oder in Waldgebieten. Diese einzigartigen, abgelegen und oft isolierten Lebensräume haben den verschiedenen Völkern die interessantesten Bräuche, Riten, Religionen, Kulturen entwickeln lassen. Einblicke in diese spannenden Lebensweisen zu erhaschen und auf Zeit Teil dieser Gemeinschaft zu sein birgt für viele auf unseren Reisen eine wahre Chance, den persönlichen Horizont zu erweitern und Land und Leute von der traditionellsten und spannendsten Seite kennen zu lernen.

Da Djoser einige Reisen in Länder anbietet, in denen indigene Bevölkerungen angesiedelt sind, empfinden wir es als wichtig, auf diese aufmerksam zu machen.

Unsere Nachhaltigkeitsstrategie bezieht sich in der dritten Instanz auf kulturelle Nachhaltigkeit. Mit unserer Mitgliedschaft des „World Committee on Toursim Ethics“ verpflichten wir uns, historische und kulturelle Güter in unseren Zielländern zu bewahren.

Djoser_Äthiopien_Indogene Bevölkerung_Blogpost

So bieten wir unseren Kunden, wenn möglich an, die Angebote, die indigenen Völker anbieten, wahrzunehmen. Nicht nur um den eigenen Horizont zu erweitern, sondern auch um die Ureinwohner des Landes, in dem wir uns befinden, zu unterstützen, die Kultur aufzusaugen und neue Begegnungen zu schaffen. Ob es die Maori in Neuseeland sind, die Bribri in Costa Rica, ein Besuch bei den Dörfern der Mursi, Dorze oder Abore in Äthiopien, oder die Berber in Marokko – uns ist sehr viel daran gelegen, auf unseren Reisen ein authentisches und unvergessliches Erlebnis der Geschichte und der Kultur in den jeweiligen Ländern zu bescheren.

Es liegt uns am Herzen, den Erhalt indigener Kultur, ihren Lebensraum und die spannende Geschichte zu wahren und unterstützen. So sehen wir Besuche bei den Völkern in den historischen Dörfern nicht nur als Attraktion, sondern als Austausch durch den wir Westler sicherlich mehr mitnehmen können, als nur schöne Fotos.

(Quellen: Bundeszentrale für Politische Bildung, UNESCO, Djoser.de)

Kommentar absenden

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Vielen Dank für Ihren Kommentar