Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH

Reise suchen

Region

Land

Reisedauer

Reisezeitraum

Preis

Preis ab: € 3.295,-

Buchen Rückrufwunsch

Rundreise Bhutan 13 Tage

Unsere 13-tägige Bhutan Rundreise startet in Kalkutta, deren einstige Pracht sich noch immer in vielen kolonialen Gebäuden und Parks widerspiegelt. Doch wir verlassen die westbengalische Metropole zügig und erreichen das Königreich Bhutan, das mitten im Himalaya liegt und sich seine Ursprünglichkeit bis heute bewahrt hat. Bhutans Landschaft sucht ihresgleichen und so überzeugen nicht nur seine mächtigen Klosterburgen, allen voran der Punakha- und Jakar-Dzong, sondern auch die schneebedeckten Berggipfeln, lieblichen Tälern und sich in die Umbebung perfekt einpassenden immergünen Pinienwälder. Paro wird zweifelsohne der Höhepunkt der Reise sein: Das in schwindelerregender Höhe liegende Tigernest und das idyllische Ha-Tal bilden einen würdevollen Abschluss Ihrer Erlebnisreise in Bhutan. Alternativ können wir Ihnen unsere Reisen 20/21 Tage Bhutan, Sikkim & Darjeeling22 Tage Von Kalkutta nach Yangon, 21 Tage Ladakh oder 20 Tage Tibet & Nepal ans Herz legen.

Empfehlen
Von:
Zu:

Von Tag zu Tag

Infobroschüre drucken

Eine detaillierte „Von Tag zu Tag-Beschreibung“ wird in Kürze eingestellt. Vorab stellen wir Ihnen hier den Reiseablauf vor.

Bhutan, das „Land des Donnerdrachens“ schmiegt sich sanft in die lieblichen Hügellandschaften am Fuße mächtiger Berggipfel des östlichen Himalaya.
Friedlich liegen Dörfer an den Hängen; hier und da wird die Stille von spielenden Kindern und dem Tosen reißender Flüsse unterbrochen. Die tiefe Religiosität der Buthaner versinnbildlicht sich im leuchtenden Rot und Gold der Dächer ihrer mächtigen Dzongs.

Die „Seele Indiens“

Die westbengalische Metropole Kalkutta, im 17. Jahrhundert als britischer Handelsposten gegründet, spiegelt ihre einstige Pracht noch immer in vielen kolonialen Gebäuden und Parks wider. Straßenbahnen, Rikschas und Ochsenkarren bahnen sich neben modernen Luxuskarossen ihren Weg durch den geschäftigen Verkehr. Die bedeutenden Sehenswürdigkeiten Indiens kultureller Kapitale lassen sich am besten bei einer Stadtrundfahrt erkunden.

Bhutans Hauptstadt erleben

Wir fahren hinauf nach Thimphu, der Hauptstadt des „Königreiches in den Wolken“. Neben der Stadt besichtigen wir den gewaltigen Gebäudekomplex des Tashichoe-Dzongs, einer Klosterfestung, die sowohl zu religiösen Zwecken als auch als Regierungsgebäude genutzt wird. Lohnenswert ist auch der Besuch der Nationalbibliothek mit ihren uralten religiösen Handschriften und erstaunlichen Holzschnitten sowie des Chorten von König Jigme Dorje Wangchuk, einem eindrucksvollen Denkmal mit goldenen, in der Sonne glänzenden Spitzen zum
Gedenken an den 1972 verstorbenen Herrscher.

Das Naturparadies Gangtey

Einer der wohl schönsten Orte in Bhutan ist Gangtey, in einem der wenigen Feuchtgebiete des Landes gelegen. Reich sind seine Flora und Fauna und majestätisch der Schwarzhalskranich, den es von der tibetischen Hochebene im Winter hierher zieht. Offene Graslandschaften liegen nebst undurchdringlichen Dickichten von Zwergbambus und werden hinter kleinen Gehöften von Kiefern- und Tannenwäldern begrenzt. Das Phobjikha-Tal, in dem Gangtey liegt, bietet perfekte Voraussetzungen für ausgiebige Wanderungen. Wer genau hinschaut, entdeckt mit etwas Glück grasende Ziegenantilopen und Muntjakhirsche oder anmutige, in den Bäumen rastende Adler. Hoch oben vom Gangtey-Kloster zeigt sich ein wunderbarer Ausblick auf das am Fuße gelegene Dorf der Gomchen und das idyllische Panorama des Tals.

Mutter- und Vater-Fluss
Durch das saftig grüne Bumthang-Tal gelangen wir in das am Fluss Punak Chhu gelegene Punakha. In der ehemaligen Winterresidenz des Königs und einstigen Hauptstadt schmiegen sich die Häuser an weich geschwungene Hänge. Der Punakha-Dzong ist die bedeutendste Klosterfestung des Landes. An beiden Seiten von Wasser begrenzt, flankieren ihn die Flüsse Mo Chhu (Mutter) und Pho Chhu (Vater). An sonnigen Tagen kreiert das sich in den Flüssen reflektierende Licht eine märchenhafte Atmosphäre. Entlang von Reisfeldern und authentischen Bauernhöfen lassen sich wunderbare Wanderungen zum Kloster Chimi Lhakhang unternehmen. Hierhin pilgern Frauen aus den umliegenden Dörfern, um mit Hilfe eines Bambusorakels den Namen ihres Kindes zu wählen.

Auf den Spuren des Guru Rinpoche
Den krönenden Abschluss unserer Reise erfahren wir in Paro, das wir nach einer Fahrt über den Dochula-Pass erreichen. Mit nicht weniger als 108 Chorten ist der Pass geschmückt. Atemberaubend ist die Aussicht, die er uns bietet: Bei klarem Wetter präsentiert sich der höchste Punkt Bhutans, der 7.570 m hohe Gangkhar Puensum, mit seinem stolzen schneebedeckten Haupt. Taktshang, auch Tigernest genannt, ist das bekannteste Kloster Bhutans. Einst soll der Guru Rinpoche auf einem Tiger hier herauf geflogen sein. Bei einer Tageswanderung zu Fuß und auf Mulis haben wir die Möglichkeit das Kloster zu erreichen. Ein wahrer Geheimtipp ist das Ha-Tal, welches wir gemeinsam besuchen. Über den Chelela-Pass auf 3.804 m Höhe gelangen wir an diesen zu Unrecht von nur wenigen Besuchern frequentierten Ort. Bei Wanderungen entlang von Pinienwäldern zu kleinen Dörfchen oder einer Besichtigung der Tempel Karpo Lhakhang und Nagpo Lhakhang können wir unsere Reise ausklingen lassen.

Wir unterbrechen unsere Heimreise in Kalkutta und fliegen nach einer Übernachtung, mit Erinnerungen an mächtige Klosterfestungen und atemberaubende Berglandschaften im Gepäck, zurück nach Amsterdam.

Reiseverlauf

  1. Flug Amsterdam - Kalkutta
  2. Ankunft Kalkutta / Indien
  3. Flug Kalkutta - Paro, Paro - Thimphu / Bhutan
  4. Thimphu
  5. Thimphu - Gangtey
  6. Gangtey
  7. Gangtey - Punakha
  8. Punakha
  9. Punakha - Paro
  10. Paro: Ausflug Ha-Tal
  11. Paro: Ausflug Tigernest
  12. Flug Paro - Kalkutta / Indien
  13. Flug Kalkutta - Amsterdam
Route Rundreise Bhutan, 13 Tage

Termine|Preise

Abreisedaten 2018

Von - bis   Verfügbarkeit     Preis  
19 März - 31 März

Weitere Informationen

Paro-Fest
3 Plätze verfügbar € 3.295,- Jetzt buchen
14 Apr - 26 Apr

Weitere Informationen

Rhododendron-Festival
4 Plätze verfügbar € 3.295,- Jetzt buchen
16 Sep - 28 Sep

Weitere Informationen

Thimphu-Fest
4 Plätze verfügbar € 3.295,- Jetzt buchen
08 Okt - 20 Okt 4 Plätze verfügbar € 3.295,- Jetzt buchen

Abreisedaten 2019

Von - bis   Verfügbarkeit     Preis  
25 März - 06 Apr 4 Plätze verfügbar € 3.295,- Jetzt buchen
13 Apr - 25 Apr 4 Plätze verfügbar € 3.295,- Jetzt buchen

Leistungen

  • internationaler Flug mit Emirates
  • internationaler Flug Kalkutta - Paro - Kalkutta mit Druk Air oder Bhutan Air
  • Transport
  • Übernachtung in Hotels
  • evtl. zwei Übernachtungen im Gästehaus/Farmhaus
  • Ausflug in die wilde Natur des Ha-Tals
  • Ausflug zum Wahrzeichen Paros, dem Tigernest
  • deutsch- oder englischsprachige Djoser-Reisebegleitung
  • lokaler englischsprachiger Guide in Bhutan
  • Flughafensteuer und -sicherheitsgebühr
     

         Mahlzeiten und Eintrittsgelder in Bhutan im Wert von € 210,- inbegriffen

Exklusive

Versicherungen, übrige Mahlzeiten, übrige Eintrittsgelder, Visumgebühren, fakultative Ausflüge, Trinkgelder, persönliche Ausgaben

Änderungen vorbehalten.

Wir haben die Flüge ab/an Amsterdam für Sie reserviert.
Auf Wunsch fragen wir jedoch gerne individuelle Flüge ab/an Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg oder München mit Emirates für Sie an. Hierfür können Mehrkosten entstehen.

Optionale Leistungen

Rail & Fly Ticket (bei Buchung des Fluges ab/an Deutschland): € 75,-


Zusätzliche Leistungen auf Wunsch:

  • Übernachtung in Kalkutta ab € 35,- p.P. und Nacht im Doppelzimmer

Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge buchen ab €2.645,-.

Einzelzimmerzuschlag

€ 475,-.

Mindestteilnehmerzahl:

10 Personen

Maximalteilnehmerzahl:

18 Personen

Hinweise:

Aufgrund natürlicher und infrastruktureller Gegebenheiten kann es zu kurzfristigen Veränderungen der Reiseroute kommen.

Einreisebestimmungen:

Reisepass, noch ein Jahr und 15 Tage gültig bei Visumsbeantragung, Visum für Indien (Antrag online auszufüllen), Visum für Bhutan (wird von Djoser beantragt € 50,-)

Reisetermine zu Festen in Bhutan:
19. März 2018:
Paro-Fest
14. April 2018: Rhododendron-Festival
16. September 2018:
Thimphu-Fest


Gruppengröße / Teilnehmerzahl

In unseren Gruppen reisen sowohl Einzelpersonen als auch Paare, Familien und Freunde gemeinsam. Alleinreisende sind herzlich willkommen und finden innerhalb unserer Gruppen schnell Anschluss.
Diese Djoser-Reise führen wir in internationalen Gruppen mit Teilnehmern aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Belgien und den Niederlanden mit maximal 18 Personen durch.

Praktische Infos

Unterkunft

Die Unterbringung erfolgt bei dieser Rundreise in landschaftlich sehr schön gelegenen Mittelklassehotels, Pensionen und Gästehäusern der 2-3*-Landeskategorie. Die gewählten Hotels sind meist zweckmäßig ausgestattet, und die Zimmer verfügen i.d.R. nur in Kalkutta über Klimaanlage, einige Hotels besitzen aber Ventilatoren, wenn nötig. Üblicherweise verfügen Unterkünfte in den Gebirgsregionen nicht über Heizungen, in den kühlen Jahreszeiten werden Ihnen aber häufig Wärmflaschen zur Verfügung gestellt. Bitte stellen Sie sich im Besonderen bei einer Reise im November mit Ihrer Kleidung darauf ein.
Es sind während der gesamten Rundreise Doppelzimmer mit eigenem Bad und WC für Sie reserviert. Alleinreisende, falls sie kein Einzelzimmer gebucht und bestätigt bekommen haben, werden in Zweibettzimmern untergebracht. Bei Reisen in der Hochsaison kann es in Bhutan vorkommen, dass Sanitäranlagen gemeinschaftlich geteilt werden müssen und sich Hotels vor Ort kurzfristig ändern.
Bitte beachten Sie, dass es oft vorkommt, dass in Gangtey in einem Gästehaus oder Farmhaus übernachtet wird, welche über gemeinschaftlich zu nutzende Sanitäranlagen verfügen.

Hier finden Sie eine Auswahl von Hotels, die wir i.d.R. während dieser Rundreise nutzen, mit der Hotelbewertung von:

Kalkutta: Hotel Hindustan International
Thimphu: Kamsung Inn
Paro: Namsey Chholing Resort

Einzelzimmerzuschlag

€ 475,-.

Fluginformationen

Für unsere 13-tägige Rundreise nach Bhutan haben wir Flüge mit Emirates ab/an Amsterdam für Sie reserviert. Auf Wunsch fragen wir gerne individuelle Flüge ab/an Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg oder München mit Emirates für Sie an. Wenn Sie ab/an Amsterdam fliegen, können wir Ihnen das Djoser-Special „Park, Sleep & Fly“ empfehlen.
Die internationalen Flüge von Kalkutta nach Paro und zurück werden mit Druk Air oder Bhutan Air durchgeführt.

Flugdauer:

Amsterdam - Dubai ca. 6 Stunden
Dubai - Kalkutta ca. 4 Stunden


Grundsätzlich gilt die Flüge betreffend, dass wir uns Änderungen vorbehalten. Die Flugzeiten können sich kurzfristig ändern. Genaue Informationen hierzu erhalten Sie ca. 10 - 14 Tage vor Reisebeginn zusammen mit den Flugtickets.

Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge buchen ab €2.645,-.

Transport

Wir reisen durch Bhutan mit eigenen, vor Ort gemieteten, landestypische Bussen oder Kleinbussen. Die Flüge zwischen Indien und Bhutan erfolgen mit der bhutanischen Fluggesellschaft Druk Air oder Bhutan Air.
 

Leistungen

  • internationaler Flug mit Emirates
  • internationaler Flug Kalkutta - Paro - Kalkutta mit Druk Air oder Bhutan Air
  • Transport
  • Übernachtung in Hotels
  • evtl. zwei Übernachtungen im Gästehaus/Farmhaus
  • Ausflug in die wilde Natur des Ha-Tals
  • Ausflug zum Wahrzeichen Paros, dem Tigernest
  • deutsch- oder englischsprachige Djoser-Reisebegleitung
  • lokaler englischsprachiger Guide in Bhutan
  • Flughafensteuer und -sicherheitsgebühr
     

         Mahlzeiten und Eintrittsgelder in Bhutan im Wert von € 210,- inbegriffen

Ausflüge

Bei Djoser entscheiden Sie je nach Ihren Vorlieben, wie Sie Ihr Ausflugsprogramm in Kalkutta gestalten möchten. Leben pur, dafür steht Kalkutta und bietet dem geneigten Reisenden Sehenswürdigkeiten in Hülle und Fülle.

In Kalkutta können Sie problemlos auf eigene Faust oder gemeinsam mit Mitreisenden Ihre Wunschbesichtigungen unternehmen. Weil wir hier die Eintrittsgelder für Sehenswürdigkeiten nicht mit einschließen, zahlen Sie vor Ort nur für die Dinge, die Sie auch wirklich anschauen möchten.

In Bhutan greift ein anderes System. Um die Touristenzahlen im 'Land des Donnerdrachens' zu limitieren, muss für touristische Leistungen ein Mindestbetrag je Tag ausgegeben werden. Dieser Betrag ist so hoch, dass wir für diese Reise alle Besichtigungen und Ausflüge in Bhutan in den Reisepreis eingeschlossen haben. Vor Ort stimmen Ihre Reisebegleitung und der lokale Guide ein passendes Programm (unter Berücksichtigung von Festen, Feiertagen und Öffnungszeiten) für Sie ab.

In Bhutan werden Sie beispielsweise folgende Ausflüge & Besichtigungen unternehmen:

  • Bhutans andächtiges Klosterleben begleitet Sie während der ganzen Reise. Die Dzongs von Jakar und Paro sind reizvolle Fotomotive und der Punakha-Dzong der wohl schönste in ganz Bhutan.
  • Während der zahlreichen Feste findet auf den Klosterhöfen ein buntes Treiben statt: In fantasievolle Kostüme gehüllte Bhutaner tanzen zu rythmischen Klängen vor der Kulisse der großen Klosterburgen. Wir lassen uns im Getümmel von der Begeisterung der Zuschauer mitreißen.
  • Das Taktshang-Kloster ist auf unserer Bhutan-Reise der krönende Abschluss. Anmutig schmiegt es sich an die Felswand. Wir genießen die Aussicht auf das Kloster von der gegenüberliegenden Seite aus.
  • Bei einem Ausflug in das Ha-Tal entdecken Sie einen wahren Geheimtipp in Bhutan. Unternehmen Sie Wanderungen entlang von Pinienwäldern oder besuchen Sie die schmucken Tempel Karpo Lhakhang und Nagpo Lhakhang.
     

Während Ihrer Reise in Kalkutta können Sie aus einer Auswahl fakultativer Ausflüge, je nach Ihren Vorlieben wählen. Die wohl beste Art Kalkutta zu besichtigen ist auf einer Stadtrundfahrt mit Halt am Victoria Memorial, Jain-Tempel Paresnath, Blumenmarkt und an vielen weiteren sehenswerten Plätzen.

Reisedokumente

Sie benötigen einen Reisepass, der noch mindestens ein Jahr und 15 Tage bei Visumbeantragung gültig ist und noch über mindestens vier freie Seiten verfügt. Für Indien und Bhutan sind für deutsche Staatsangehörige Visa erforderlich. Das Visum für Bhutan beantragen wir und stellen Ihnen hierfür € 50,- p.P. in Rechnung. Das Indien-Visum beantragen Sie selbst (Antrag online auszufüllen).

Sind Sie kein deutscher Staatsbürger, sollten Sie sich über eventuell abweichende Einreisebestimmungen mit der Botschaft in Verbindung setzen.

Weitere Informationen zu Einreisebestimmungen und zur Sicherheit in Ihrem Reiseland finden Sie beim Auswärtigen Amt.

Geld

Die Währung in Indien ist die Indische Rupie (Rupee) und die bhutanische Landeswährung ist der Ngultrum (Nu), die gleichberechtigt neben der indischen Rupie akzeptiert wird.
Aktuelle Wechselkurse können Sie auf Oanda abfragen.

Die Extraausgaben für eine Woche belaufen sich auf ungefähr EUR 100,- pro Person für die Dinge, die nicht im Reisepreis enthalten sind wie Mahlzeiten und Eintrittsgelder in Indien, fakultative Ausflüge und persönliche Ausgaben.

Trinkgeld

Im internationalen Tourismus ist es inzwischen überall üblich, Trinkgelder zu geben. Im Tourismus Beschäftigte sind auf Trinkgelder von unseren Reisenden angewiesen, da die regulären Arbeitslöhne generell niedrig sind. Das Trinkgeld ist ein fester Bestandteil ihres Einkommens.

Bei dieser Reise fallen je nach Gruppengröße durchschnittlich € 35,- p.P. an Trinkgeldern an. Bei kleineren Gruppen kann der Betrag entsprechend höher ausfallen. Ihre Reisebegleitung (oder ein Reiseteilnehmer auf freiwilliger Basis) verwaltet die gemeinsame Trinkgeldkasse und zahlt an Hotelpersonal, Führer, Fahrer usw. die Trinkgelder, die den Gepflogenheiten des Gastlandes entsprechen.

Mahlzeiten

Indien Küche_konv_Djoser NLBei dieser Rundreise ist die Vollverpflegung in Bhutan im Preis inbegriffen. Bei den anderen Mahlzeiten in Kalkutta können Sie wählen, wo, wie und was Sie essen möchten. Sie können entweder mit der Gruppe essen, aber Sie haben auch die Freiheit, sich selbst irgendwo ein Restaurant auszusuchen. Daher sind diese Mahlzeiten auch nicht im Reisepreis enthalten. Die Reisebegleitung gibt Ihnen gerne Tipps für Restaurants und besondere Spezialitäten. Probieren Sie in Kalkutta zum Beispiel ein verführerisch duftendes Curry. In Bhutan werden herrliche Gemüsegerichte, in Käsesoße gekochte Chilis, schmackhafte Momos (mit Fleisch gefüllte Teigtaschen), herzhafte Buchweizenfladen und Vieles mehr gereicht. Eine besondere Spezialität ist der Buttertee mit dem typisch salzigen Geschmack. Die Küche in den Ländern dieser Rundreise wechselt von mild gewürzt bis überaus scharf.

Gesundheit

Sie sollten sich unbedingt rechtzeitig informieren welche Impfschutz- bzw. Prophylaxemaßnahmen für Ihre Reiseroute und Reisezeit sinnvoll sind.

Eine Impfberatung durch die Djoser-Mitarbeiter ist leider nicht möglich, da hierzu eine medizinische Ausbildung nötig wäre. Aus diesem Grund erhalten Sie mit Ihrer Buchungsbestätigung einen Gutschein für ein kostenloses Informationsgespräch vom Berliner Centrum für Reise- und Tropenmedizin, der in jeder BCRT-Reisepraxis eingelöst werden kann. Dabei können Sie mit einem ausgebildeten Fachmann abklären, welcher Impfschutz für die von Ihnen gebuchte Reise sinnvoll erscheint.
Gute Informationsmöglichkeiten bieten außerdem das
Centrum für Reisemedizin, das Reisemedizinische Zentrum des Bernhard-Nocht-Instituts und das Robert Koch Institut.
Beachten Sie, dass diese Reise in den Himalaya in Höhen bis zu 3.000 m führt, so dass eine gute gesundheitliche Konstitution vorausgesetzt wird.

Individuelle An- & Abreise

Verlängerung der Rundreise
Auf Wunsch können Sie Ihren Rückflug von Kalkutta auf einen späteren Termin verschieben, sofern für den Termin Ihrer Wahl freie Plätze verfügbar sind. Wir prüfen dann, ob die Fluggesellschaft noch freie Plätze hat. Die Umbuchungskosten betragen € 50,- p.P.
Falls Sie eine Verlängerung in Indien wünschen, können wir Ihnen das von der Gruppe zuletzt angesteuerte Hotel in Kalkutta reservieren. Den Preis dafür entnehmen Sie bitte dem Reiter 'Leistungen'. Bitte nehmen Sie diese Zusatzbuchung, wenn möglich, bis 5 Wochen vor Ihrer Abreise bei uns vor. Nicht in Anspruch genommene Leistungen der Gruppenreise, wie z.B. den Transfer zum Flughafen, müssen Sie in diesem Fall zusätzlich bezahlen und können ihn nach Absprache gern über uns arrangieren lassen.

Landprogramm
Diese Rundreise können Sie auch ohne Langstreckenflüge ab € 2.645,- buchen. Im Landprogramm sind die Flüge von Kalkutta nach Paro und zurück enthalten. Wenn Sie selbstständig nach Indien fliegen, treffen Sie Ihre Reisegruppe im ersten Hotel Ihrer Reise in Kalkutta, das wir Ihnen in den Reiseunterlagen bekannt geben. Sollte Ihr individueller Flug zur selben Zeit wie der Ihrer Gruppe in Kalkutta eintreffen, können Sie die Gruppe auch gleich am Flughafen treffen, sollten uns darüber aber im Vorfeld informieren. Bei einer früheren Ankunft in Indien buchen wir Ihnen auch gern vorab das erste Hotel der Rundreise sowie einen Transfer vom Flughafen zu Ihrem Hotel.

Klima und Geografie

Klima Indien
Das Klima Indiens ist insgesamt tropisch, doch können die Bedingungen je nach Höhenlage und Entfernung zum Meer beträchtlich schwanken. Man kennt in Indien nur 3 Jahreszeiten: Sommer, Winter und Monsunzeit (Regenzeit). Im Sommer (Mai - Juni) ist es im größten Teil Indiens heiß, und nur die Bergzonen in der Himalayaregion garantieren Kühle. In den Wintermonaten (November - März) bestimmt der trockene Nordostmonsun das Wetter. Es ist im größten Teil des Landes angenehm mit strahlenden Sonnentagen. Im Norden sinken die Temperaturen jedoch zeitweise empfindlich ab, und im Gebirge kommt es zu Schneefällen. In den Himalayaregionen Sikkims liegen die Durchschnittstemperaturen im Sommer zwischen 9° C und 15° C, im Winter zwischen 2° C und 6° C. Während des Monsuns von Juni bis September bedecken gelegentlich Wolken die Berge und die Regenfälle können zum Teil heftiger sein. Die jährlichen Niederschläge liegen über 3.400 mm und selbst in trockenen Wintern kommt es zu wiederholten Regenfällen und zu Nebel- und Wolkenbildung in den Hochlagen.

Angaben zu den durchschnittlichen Temperaturen, Sonnenstunden pro Tag und Niederschlagstagen pro Monat finden Sie hier:
Kalkutta

Klima Bhutan
Während im hügeligen Süden Bhutans die Temperaturen zwischen 20°C und 30°C liegen, sind die nördlichen Schneeregionen sehr kalt. Ein gemäßigtes Klima herrscht hingegen in den zentralen Gebirgstälern, die in Höhen von 1.600 m bis 2.500 m liegen. Das Wetter wird weitgehend durch die geografische Höhe und die Monsune bestimmt. Der Sommermonsun erreicht mit seinen oft heftigen Regenfällen auch die fruchtbaren Gebirgstäler, in denen meist regenlose Winter vorherrschen. Der Wintermonsun hingegen wird vom Himalayagebirge abgeschwächt und führt in Bhutan zu sanften Winterwinden. Monsungewitter und subtropischer Regen bedingen ein oft feuchtes Klima und machen Bhutan zu einer der fruchtbarsten Himalayaregionen.

Angaben zu den durchschnittlichen Temperaturen, Sonnenstunden pro Tag und Niederschlagstagen pro Monat finden Sie hier:
Thimphu

Geografie Indien
Die föderative Republik Indien, bestehend aus 22 Unionsstaaten und 9 Unionsterritorien, erstreckt sich auf einer Gesamtfläche von zirka 3,2 Millionen qkm über die Halbinsel Vorderindien zwischen dem Arabischen Meer und dem Golf von Bengalen und reicht im Norden hinauf bis zu den Randhochgebirgen von Himalaya und Karakorum. Das Land gliedert sich in 3 naturräumliche Großregionen: der nördlichen Hochgebirgslandschaft mit ihren teilweise über 8.000 m emporragenden Gipfeln schließt sich im Mittelteil das 300 - 500 km breite nordindische Tiefland von Ganges und Brahmaputra an. Den südlichen Teil bildet die Halbinsel Vorderindien mit dem Dekhanplateau, einer riesigen, von West nach Ost geneigten Hochebene von durchschnittlich 600 - 700 m Höhe und die sie abschließenden Randgebirge. Die Randbereiche des Dekhan-Massivs säumen tropische Küstenstreifen.

Geografie Bhutan
Kein Himalaya-Staat liegt so abgeschieden wie Bhutan. Nur eine Straße, die der damalige König 1958 aus den Bergen schlagen ließ, durchquert das Land. Bis dahin war die Hauptstadt Thimphu nur auf dem Rücken von Maultieren durch tropische Wälder und über Pässe und Berge zu erreichen. Faszinierende Unberührtheit und große Gegensätze prägen die Landschaft. Die Abgeschlossenheit Bhutans erklärt sich nicht nur durch die nördlichen Barrieren aus Eis und Schnee, dem Himalaya, der den Bhutanern als Götterburg gilt, sondern ebenso durch den fast undurchdringlichen Dschungel im Süden. Zusätzlich durchziehen die bis auf 4.000 m ansteigenden Nord-Süd-Ketten des Himalaya-Gebirges das Land, zwischen denen reißende Flüsse charakteristische Flusstäler gebildet haben. Fast alle Flüsse, die als Sitz vieler Geister verehrt werden und über die Südhänge des Himalaya herabströmen, verbinden Bhutan mit Tibet und Indien. Auch wenn sie nicht schiffbar sind, markieren sie doch seit Jahrhunderten den Weg, den Karawanen entlang ihrer Ufer suchen.

Zeitverschiebung
Die Zeitverschiebung zwischen Deutschland und Indien beträgt MEZ +4,5 Stunden und zwischen Deutschland und Bhutan MEZ +5 Stunden.

Fotos

Ihr Vorteil bei Djoser:

  • neun Übernachtungen in Bhutan im Reiseprogramm enthalten
  • alle Mahlzeiten, Ausflüge und Eintrittsgelder in Bhutan eingeschlossen
  • viele Termine zu Festen in Bhutan
  • Maximalteilnehmerzahl 18 Personen
  • komfortable Langstreckenflüge mit Emirates

Sehen Sie auch...

Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH