Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH

Reise suchen

Region

Land

Reisedauer

Reisezeitraum

Preis

Preis ab: € 1.845,-

Buchen Rückrufwunsch

Rundreise Israel & Jordanien 15 Tage

mit Palästina

Kulturliebhaber finden im schier unermesslichen Reichtum des Orient Erfüllung, so besonders in Israel und Jordanien. Im Laufe der Jahrhunderte fanden viele Völker hier ihre Heimat, was an vielen Orten spürbar ist. Neben der langen Geschichte der beiden Länder bestechen sie heute auch durch ihre moderne Vielfalt sowie ihrer vielen natürlichen Highlights. Auf unserer Rundreise erkunden wir eines der Sieben Weltwunder der Moderne: die verlorene Stadt Petra. Zu Fuß oder auf einem Esel durchquert man die enge Schlucht, den Siq, um die buchstäblich in Stein gemeißelten Ruinen zu bestaunen.
Alternativ bieten wir auch eine 10-tägige Rundreise durch Jordanien an.

Empfehlen
Von:
Zu:

Von Tag zu Tag

Infobroschüre drucken

Rundreise Israel & Jordanien, 15 Tage

Tel Aviv

Tag 1  Flug Amsterdam – Tel Aviv, Ankunft Tel Aviv / Israel
Tag 2  Tel Aviv


IL_Tel Aviv_Panorama(1)_SM_FOCWir beginnen unsere Rundreise in der zweitgrößten Stadt Israels, in Tel Aviv, das einst von russischen Juden gegründet wurde. Wer meint, der Nahe Osten besticht überwiegend durch alte Städte und arabischen Stil, irrt: Tel Aviv zeigt sich uns als moderne Metropole mit trendigen Restaurants, hippen Bars und einer weitläufigen Strandpromenade. Etwas abseits der innerstädtischen Hektik offenbart sich uns der Hayarkon-Park als Oase. Mieten Sie sich ein Kanu oder Tretboot und genießen Sie die Idylle auf dem Yarkon Fluss. Ein Stück nördlich erfahren Sie im Diaspora Museum viel über die Geschichte der Juden und ihre Verbreitung in der ganzen Welt. Unternehmen Sie doch eine kleine Fahrradtour durch den südlichen Stadtteil Old Jaffa: Der Hafen von Jaffa ist einer der ältesten der Welt mit einem lebhaften Flohmarkt und vielen netten Cafés, die zum verweilen einladen.

Akkon & Tiberias

Tag 3  Tel Aviv – Caesarea – Haifa – Akkon
Tag 4  Akkon – Nazareth – Tiberias
Tag 5  Tiberias: Ausflug Kafarnaum, Berg der Seligpreisungen, Safed & Golanhöhen


IL_Haifa_Bahá'í-Gärten(6)_SM_FOCWir lassen den Trubel von Tel Aviv hinter uns und machen uns in unserem eigenen komfortablen Bus entlang der Küste auf den Weg gen Norden. Nach einem kurzen Halt an den Ruinen des römischen Hafens von Caesarea erreichen wir Haifa. Haifas Stadtbild wird vor allem von den weltbekannten Bahá'í-Gärten dominiert. Inmitten der hängenden Gärten, deren oberes Ende einen herrlichen Blick auf die Stadt und den Hafen offeriert, funkelt die goldene Kuppel des Schreins des Bab.
Weiter geht unsere Reise nach Akkon, Knotenpunkt der Kulturen. Akkon besticht neben seinen sowohl mittelalterlichen als auch orientalischen Einflüssen durch seine weit ältere Historie. Relikte aus hellenistischer wie römischer Zeit lassen sich hier finden. Die Altstadt von Akkon mit ihren Stadtmauern, Burgen, Kirchen und Moscheen machen die Stadt zu einem seltenen Schmelztiegel östlicher und westlicher Kultur.
IL_Nazareth_Verkündigungskirche(2)_SM_FOCIm Wallfahrtsort Nazareth können wir die Verkündigungskirche besuchen, die an der Stelle steht, an der Maria der Überlieferung nach vom Erzengel Gabriel erfuhr, dass sie in freudiger Erwartung des Sohns Gottes sei. Nazareth war einst eine kleine jüdische Stadt, ist nun aber fest in arabischer Hand. Kosten Sie hier köstliches Knafeh, eine arabische Süßspeise mit Käse.
Quer durch Galiläa führt uns unser Weg an die Ufer des Sees Genezareth nach Tiberias. Tiberias selbst besticht durch seine pittoreske Altstadt, die einen schönen Kontrast zur modernen Promenade bildet. Unternehmen Sie eine Bootsfahrt, um den Blick auf die Stadt einzufangen, oder lassen Sie sich einen frischen Fisch in einem der Restaurants im Hafen schmecken.
Tiberias ist unser Ausgangspunkt für einen Besuch einiger biblischer Stätten. Erster Halt ist Kafarnaum, Handlungsort vieler biblischer Szenen im Evangelium nach Lukas, bevor es zum Berg der Seligpreisungen geht, wo Jesus die berühmte Bergpredigt hielt. Über die Golanhöhen geht es in den Banias Nationalpark, wo wir die Quelle des Jordan besichtigen können. Anschließend erwartet uns die jüdisch-orthodoxe Stadt Safed, deren malerische Lage viele Künstler anlockte.

Yardenit, Jerash & Amman

Tag 6  Tiberias – Yardenit – Jerash – Amman / Jordanien


JO_Jerash_Amphitheater(1)_SM_FOCWir machen einen letzten Halt am See Genezareth, um Yardenit, der Überlieferung nach Taufort Jesu durch Johannes den Täufer, zu besuchen, bevor wir in Sheikh Hussein den Jordan überqueren und nach Jordanien einreisen. Auf dem Weg ins moderne Amman besuchen wir Jerash, eine der bedeutendsten Ausgrabungen der Antike. Zu Ehren des römischen Kaisers Hadrian wurde hier ca. 130 v.Chr. ein imposanter Triumphbogen errichtet. Mit oder ohne Führung können Sie die Ruinen mit den gut erhaltenen Amphitheatern sowie dem säulengesäumten Forum erkunden. Entlang fruchtbarer Täler führt uns der Weg in die jordanische Hauptstadt Amman.
Amman liegt verteilt in einer hügeligen Landschaft und erfreut sich wachsender Beliebtheit bei Investoren aus den Golfstaaten. Im Westen der Stadt gibt es zahlreiche moderne Einkaufszentren, während die Jugend sich gerne abends in der Rainbow Street tummelt. Im Stadtzentrum liegt der Zitadellenhügel, von dem mal einen tollen Blick auf das Häusermeer sowie die blaue Kuppel der King Abdullah Moschee hat. Auf kulinarischem Gebiet entwickelt sich Amman: Es gibt viele traditionelle Restaurants mit lokalen Spezialitäten und Live-Musik, aber auch Sushi ist bei den jungen Jordaniern sehr beliebt! Für ein paar Dinare können Sie köstlichen Hummus und Falafel essen. Nach Bedarf rundet ein Türkisches Bad Ihren Aufenthalt in Amman ab.

Petra & Wadi Rum

Tag 7  Amman – Madaba – Berg Nebo – Kerak – Petra
Tag 8  Petra
Tag 9  Petra – Wadi Rum


JO_Petra_Schatzkammer(5)_SM_FOCWir verlassen Amman in Richtung Süden entlang des spektakulären King's Highway. Unsere Fahrt nach Petra unterbrechen wir zunächst in Madaba, wo wir in einer der Kirchen die erste Karte des Heiligen Lands als Mosaik bestaunen können. Wir verlassen die Hauptstraße für einen Abstecher zum Berg Nebo, der bei klarer Sicht einen traumhaften Blick über das Tote Meer gewährt. In der Bibel heißt es, dass Moses auf diesem Berg das Heilige Land nach der Flucht aus Ägypten erblickte.
An der Mujib-Talsperre vorbei, die uns einen Blick ins Wadi Mujib gewährt, bei dessen Anblick man sich im Westen der USA wähnt, geht es durch die spektakuläre Landschaft nach Kerak.
Die Kreuzritterburg von Kerak wurde um 1100 n.Chr. errichtet, um den Weg nach Jerusalem gegen arabische Angriffe zu verteidigen.
Am Abend erreichen wir unser Hotel im Wadi Musa, Ausgangspunkt für unsere Erkundung Petras. Wir stehen früh auf, um den großen Menschenmassen, die hier Tag für Tag herbeiströmen zu entgehen. Zu Fuß oder auf dem Rücken eines Esels geht es durch eine schmale Schlucht, den Siq, zu den Ruinen – und dann sehen wir es, das berühmte Schatzhaus von Petra, die vermutlich meist fotografierte Sehenswürdigkeit der vollständig in Stein gehauenen Stadt Petra. Wir haben den ganzen Tag zur Verfügung, um mit einem Guide oder auf eigene Faust durch die Ruinen zu flanieren. Der Aufstieg zum Kloster ist eine echte Herausforderung, jedoch wird der tapfere Wanderer mit einem traumhaften Blick belohnt.
JO_Wadi Rum_Landschaft(2)_AGAtlasTours_FOCEs wird sandig am King's Highway: Unser Weg führt uns am nächsten Tag mitten hinein ins Abenteuer Wüste. Das Wadi Rum können Sie auf einer optionalen Jeeptour oder auf dem Rücken eines Kamels, ja sogar zu Fuß erleben. Unter den Sternen verbringen wir eine Nacht in einem komfortablen Beduinencamp, wo uns ein traditionelles Abendessen gereicht wird – der Sternenhimmel über der Wüste ist atemberaubend schön und lässt das Verlangen nach Schlaf beinahe in Vergessenheit geraten.

Masada & Jerusalem

Tag 10  Wadi Rum – Aqaba – Masada / Israel
Tag 11  Masada – Totes Meer – Jericho – Jerusalem
Tag 12  Jerusalem
Tag 13  Jerusalem: Ausflug Bethlehem (optional)


IL_Masada_Berg(2)_SM_FOCWir verlassen Wadi Rum und erreichen Aqaba, seines Zeichens beliebter Strandort am Roten Meer, von wo aus wir die Grenze zurück nach Israel überqueren. Am Abend erreichen wir Masada. Der sportliche Reisende kann den Aufstieg zu den Ruinen von Masada innerhalb einer Stunde gut zu Fuß bewältigen, aber auch die Fahrt mit der Seilbahn ist ein schönes Erlebnis. Die Ruinen erinnern an den Massenselbstmord 70 n.Chr., bei dem sich 1.000 Juden (Zeloten) durch ihren Suizid gegen die Römer auflehnten. Masada wurde Symbol für die Unnachgiebigkeit der Juden.
Nach dem Besuch der Festung geht es ans Tote Meer, dessen Ufer 400 m unter dem Meeresspiegel liegen. Wegen des hohen Salzgehalts können Sie sich hier auf dem Wasser treiben lassen – ein wirklich einmaliges Erlebnis! Der Salzgehalt ist zudem gut für die Haut.
Nach der Entspannung am Toten Meer fahren wir zum Naturschutzgebiet von Ein Gedi für einen kurzen Spaziergang, bevor es in palästinensische Gebiete nach Jericho geht. Wir erkunden die antike Stadt und das Kloster auf dem „Berg der Versuchung“.
IL_Jerusalem_Panorama(5)_SM_FOCJerusalem ist für Christen, Juden und Muslime gleichermaßen eine heilige Stadt. So haben alle drei Religionen ihre eigenen heiligen Stätten. Die orthodoxen Juden platzieren Briefe in der Klagemauer und beten, während die Muslime auf dem Tempelberg den Felsendom sowie die Al-Aqsa Moschee besuchen. Für die Christen sind das Grab Davids auf dem Berg Zion sowie die Via Dolorosa, die den Leidensweg Christi von der Verurteilung bis Kreuzigung aufzeigt. Beginnend im arabischen Viertel endet jener in der Grabeskirche im christlichen Viertel.
Die Geschichte begegnet uns in der Altstadt Jerusalems an jeder Ecke und das bunte Treiben in den Gassen zwischen kleinen Restaurants und Marktständen versetzt uns in eine andere Zeit. Sie können die Altstadt gut auf eigene Faust erkunden und können den bunten Mix der Kulturen, für den Jerusalem seit jeher steht, auf sich wirken lassen.
IL_Bethlehem_MauerMitBanksyPaintings(9)_SM_FOCMit der Straßenbahn können Sie leicht zum Mount Herzl gelangen, wo sich eine der bedeutendsten Holocaustgedenkstätten befindet: Yad Vashem.
Lohnend ist ein Ausflug nach Bethlehem im Westjordanland. Da es nicht immer einfach ist, auf eigene Faust nach Palästina zu gelangen, organisiert Ihre Reisebegleitung gerne einen entsprechenden Ausflug für Sie. Nicht nur aus religiöser Sicht ist ein Besuch des Geburtsorts Christi interessant, auch ein Besuch der berüchtigten Mauer, die Israel und Palästina trennt, ist ein Erlebnis für sich. Die berühmten Grafittis des Künstlers Banksy regen zum Nachdenken an. Ein Besuch der Geburtskirche Jesu ist natürlich ein Muss.


Tel Aviv


Tag 14  Jerusalem – Tel Aviv
Tag 15  Flug Tel Aviv – Amsterdam, Ankunft Amsterdam


IL_Tel Aviv_Sonnenuntergang(3)_SM_FOCWir kehren zurück nach Tel Aviv, wo unsere Rundreise begonnen hat. Wer Entspannung sucht, kann diese an einem der Sandstrände vor der Stadt finden. Wer von der vielfältigen Kultur nicht genug bekommen kann, sollte die „Weiße Stadt“ Tel Avivs besuchen, eine Gegend voller Gebäude im modernen Bauhaus-Stil aus den Jahren 1930 – 1950. Genießen Sie in einem der trendigen Restaurants eine Falafel oder ein Fischgericht, bevor es am nächsten Tag zurück zum Flughafen geht.


Allgemeine Hinweise zum Reiseverlauf

Djoser-Reisen laufen nicht nach einem festen, unflexiblen Reiseschema ab. Die Reiserouten unserer angebotenen Programme stehen fest, jedoch besteht an den einzelnen Aufenthaltsorten die Möglichkeit, verschiedene Ausflüge zu unternehmen, von denen einige in der o.g. Beschreibung aufgeführt sind. Ihre Reisebegleitung bietet Ihnen an den meisten Tagen ein Besichtigungsprogramm bzw. fakultative Ausflüge an. Die Teilnahme an den Angeboten ist jedoch nicht verpflichtend, denn Sie können Ihren Tagesablauf auch ganz individuell oder in kleinen Gruppen gestalten.

Das Djoser-Konzept, das Ihnen eine Kombination aus organisierter und individueller Reise bietet, kann nicht bei allen von uns angebotenen Reisezielen gleichermaßen gehandhabt werden. In einigen Ländern können durch politische, sicherheitstechnische oder infrastrukturelle Gegebenheiten Einschränkungen bzgl. einer individuellen Tagesgestaltung während Ihrer Reise bestehen.

Bitte berücksichtigen Sie, dass sich bei dem Charakter unserer Reisen und den örtlichen Gegebenheiten unerwartete Situationen ergeben können, wodurch es passieren kann, dass geplante Aktivitäten und Ausflüge nicht durchgeführt werden können oder verändert werden müssen.
Auch die Transporte, Unterkünfte und sonstige Beschreibungen des Reiseverlaufs können sich, beispielsweise jahreszeitlich bedingt, verändern. Der Gesamtzuschnitt der Reise bleibt aber in jedem Fall erhalten.

Reiseverlauf

  • 13-10-2018Flug Amsterdam - Tel Aviv, Ankunft Tel Aviv / Israel
  • 14-10-2018Tel Aviv
  • 15-10-2018Tel Aviv - Caesarea - Haifa - Akkon
  • 16-10-2018Akkon - Nazareth - Tiberias (See Genezareth)
  • 17-10-2018Tiberias: Ausflug Kafarnaum, Berg der Seligpreisungen, Safed & Golanhöhen
  • 18-10-2018Tiberias - Yardenit - Jerash - Amman / Jordanien
  • 19-10-2018Amman - Madaba - Berg Nebo - Kerak - Petra
  • 20-10-2018Petra
  • 21-10-2018Petra - Wadi Rum
  • 22-10-2018Wadi Rum - Aqaba - Masada / Israel
  • 23-10-2018Masada - Totes Meer - Jericho - Jerusalem
  • 24-10-2018Jerusalem
  • 25-10-2018Jerusalem: Ausflug Bethlehem (optional)
  • 26-10-2018Jerusalem - Tel Aviv
  • 27-10-2018Flug Tel Aviv - Amsterdam, Ankunft Amsterdam
Route Rundreise Israel & Jordanien, 15 Tage

Termine|Preise

Abreisedaten 2018

Von - bis   Verfügbarkeit     Preis  
19 März - 02 Apr 4 Plätze verfügbar € 1.845,- Jetzt buchen
14 Apr - 28 Apr 3 Plätze verfügbar € 1.895,- Jetzt buchen
21 Apr - 05 Mai 4 Plätze verfügbar € 1.895,- Jetzt buchen
05 Mai - 19 Mai 4 Plätze verfügbar € 1.895,- Jetzt buchen
21 Jul - 04 Aug 4 Plätze verfügbar € 1.945,- Jetzt buchen
28 Jul - 11 Aug 4 Plätze verfügbar € 1.945,- Jetzt buchen
15 Sep - 29 Sep 4 Plätze verfügbar € 1.895,- Jetzt buchen
29 Sep - 13 Okt

Weitere Informationen

mit deutschsprachiger Reisebegleitung und Flügen ab/an Frankfurt mit Lufthansa
buchbar

Garantierte Abreise!

€ 1.945,- Jetzt buchen
13 Okt - 27 Okt 4 Plätze verfügbar € 1.895,- Jetzt buchen

Abreisedaten 2019

Von - bis   Verfügbarkeit     Preis  
08 Apr - 22 Apr 4 Plätze verfügbar € 1.895,- Jetzt buchen
15 Apr - 29 Apr

Weitere Informationen

mit deutschsprachiger Reisebegleitung und Flügen ab/an Frankfurt mit Lufthansa
buchbar

Garantierte Abreise!

€ 1.995,- Jetzt buchen
20 Apr - 04 Mai 4 Plätze verfügbar € 1.895,- Jetzt buchen
04 Mai - 18 Mai 4 Plätze verfügbar € 1.895,- Jetzt buchen

Leistungen

  • internationaler Flug mit Alitalia
  • Transport
  • Übernachtung in Hotels
  • komfortable Zeltübernachtung im Beduinencamp im Wadi Rum inkl. Halbpension
  • Frühstück
  • Ausflug nach Kafarnaum und zum Berg der Seligpreisungen, zwei biblisch bedeutsamen Orten
  • Ausflug nach Safed, eine Künstlerkolonie
  • Ausflug zu den berühmten Golanhöhen, wo sich u.a. die Jordanquelle befindet
  • deutsch- oder englischsprachige Djoser-Reisebegleitung
  • lokaler englischsprachiger Guide in Jordanien
  • Flughafensteuer & -sicherheitsgebühr

Exklusive

Versicherungen, übrige Mahlzeiten, Visakosten, Eintrittsgelder, fakultative Ausflüge, Trinkgelder, persönliche Ausgaben.

Änderungen vorbehalten.

Optionale Leistungen

Wir haben die Flüge ab/an Amsterdam für Sie reserviert. Auf Wunsch fragen wir jedoch gerne individuelle Flüge ab/an Deutschland für Sie an. Hierfür können Mehrkosten entstehen.

Rail & Fly Ticket*: € 75,-

Zubringerflüge*: mit Lufthansa auf Anfrage buchbar

ab Deutschland: € 100,-
ab Wien: € 150,-


*nur buchbar für die Abreisetermine mit Flügen ab/an Deutschland

Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge buchen ab €1.595,-.

Einzelzimmerzuschlag

€ 495,-.

Mindestteilnehmerzahl:

10 Personen

Hinweise:

Einreisebestimmungen: Reisepass, noch 6 Monate gültig bei Ausreise, Visum für Jordanien (wird bei Einreise erteilt)

Gruppengröße / Teilnehmerzahl

In unseren Gruppen reisen sowohl Einzelpersonen als auch Paare, Familien und Freunde gemeinsam. Alleinreisende sind herzlich willkommen und finden innerhalb unserer Gruppen schnell Anschluss.

Diese Djoser-Reise führen wir in internationalen Gruppen mit Teilnehmern aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Belgien und den Niederlanden mit maximal 20 Personen durch.

Praktische Infos

Unterkunft

Während dieser Reise übernachten wir in komfortablen Mittelklassehotels, deren Zimmer mit Dusche und WC ausgestattet sind. An einigen Orten liegen die Hotels nur wenige Gehminuten vom Zentrum entfernt, an anderen Orten liegen sie umgeben von schöner Landschaft oder haben eine gute Anbindung ans Zentrum.

In
Jordanien verbringen Sie zudem eine Nacht in einem authentischen Beduinencamp in der Wüste im Wadi Rum. Sanitäranlagen sind vorhanden und die feststehenden Zelte sind mit Betten ausgestattet.


Hier finden Sie eine Auswahl von Hotels, die wir i.d.R. während dieser Rundreise nutzen, mit der Hotelbewertung von:
Tripadvisor Logo1 

Tel Aviv: Golden Beach Hotel
Tiberias: Dona Gracia Hotel
Amman: Liwan Hotel
Petra: Edom Hotel
Wadi Rum:

Al Zawaideh Desert Camp

Jerusalem: Holy Land Hotel

Einzelzimmerzuschlag

€ 495,-.

Fluginformationen

Für unsere 15-tägige Rundreise durch Israel & Jordanien haben wir Flüge mit Alitalia ab/an Amsterdam für Sie reserviert. Auf Wunsch fragen wir gerne individuelle Flüge ab/an Deutschland für Sie an. Wenn Sie ab/an Amsterdam fliegen, können wir Ihnen das Djoser-Special „Park, Sleep & Fly“ empfehlen.

Flugdauer

Amsterdam - Rom ca. 2 Stunden
Rom - Tel Aviv ca. 3 Stunden


Die Termine mit Flügen ab/an Frankfurt führen wir mit Lufthansa durch.

Flugdauer

Frankfurt - Tel Aviv ca. 4 Stunden


Grundsätzlich gilt die Flüge betreffend, dass wir uns Änderungen vorbehalten. Die Flugzeiten können sich kurzfristig ändern. Genaue Informationen hierzu erhalten Sie ca. 10 - 14 Tage vor Reisebeginn zusammen mit den Flugtickets.

Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge buchen ab €1.595,-.

Transport

In Israel und Jordanien nutzen wir einen komfortablen, eigens für die Gruppe gecharterten Reisebus, der über eine Klimaanlage verfügt und auf die Gruppengröße zugeschnitten ist. Da die Distanzen nicht allzu groß sind, können entlang der Strecke weitere Sehenswürdigkeiten besichtigt werden und Fotostopps gemacht werden.

Leistungen

  • internationaler Flug mit Alitalia
  • Transport
  • Übernachtung in Hotels
  • komfortable Zeltübernachtung im Beduinencamp im Wadi Rum inkl. Halbpension
  • Frühstück
  • Ausflug nach Kafarnaum und zum Berg der Seligpreisungen, zwei biblisch bedeutsamen Orten
  • Ausflug nach Safed, eine Künstlerkolonie
  • Ausflug zu den berühmten Golanhöhen, wo sich u.a. die Jordanquelle befindet
  • deutsch- oder englischsprachige Djoser-Reisebegleitung
  • lokaler englischsprachiger Guide in Jordanien
  • Flughafensteuer & -sicherheitsgebühr

Ausflüge

Bei Djoser entscheiden Sie je nach Ihren Vorlieben, wie Sie Ihr Ausflugsprogramm in Israel & Jordanien gestalten möchten. Während der eine gerne ein trendiges Café in Tel Aviv aufsuchen möchte, zieht ein anderer die Idylle des weitläufigen Hayarkon Parks vor und Wadi Rum möchte der eine gerne auf dem Rücken eines Kamels erkunden und ein anderer in einem Jeep. Zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln lassen sich die meisten Ausflüge gestalten, darüber hinaus steht Ihnen die Reisebegleitung mit Rat und Tat zur Seite. Eintrittsgelder sind nicht im Preis enthalten, sodass Sie die Freiheit haben, Ihren Reisetag selbst mitzugestalten.

Einige Sehenswürdigkeiten, die Sie nicht verpassen sollten, sind schwierig zu erreichen oder liegen auf halber Strecke zum Tagesziel. Solche Ausflüge sind dann bereits im Programm integriert.
Die Eintrittsgelder sind nicht inklusive, sodass Sie sich nicht verpflichtet fühlen müssen, an einer Besichtigung oder einem Ausflug teilzunehmen.

Folgende Ausflüge sind bereits Bestandteil der Reise:

  • Ausflug durch Galiläa, wo sich wichtige Schauplätze des Wirken Jesu rund um den See Genezareth finden, sowie nach Safed, eine beliebte Künstlerkolonie, und zu den Golanhöhen, wo sich die Quelle des Jordan befindet
  • Besichtigung der Ruinen von Caesarea am Mittelmeerstrand sowie ein Besuch der Hafenstadt Haifa
  • Besuch von Nazareth, wo die große Verkündigungsbasilika steht, die an die Verkündigung der Empfängnis Mariä durch den Erzengel Gabriel erinnert
  • Besuch von Yardenit, der Taufort Jesu
  • Besichtigung der beeindruckenden Ruinen von Jerash
  • Besuch von Madaba, wo sich in der Kirche ein Mosaik befindet, das die älteste Karte des Heiligen Lands darstellt
  • Abstecher zum Berg Nebo, der einen traumhaften Blick aufs Tote Meer sowie nach Israel und Palästina eröffnet
  • Besichtigung der alten Kreuzritterburg Kerak
  • Stopp am Toten Meer, wo man sich auf dem salzhaltigen Wasser treiben lassen kann
  • Besuch des geschichtsträchtigen Jericho


Vor Ort stehen noch weitere Ausflugsmöglichkeiten zur Verfügung, so sollten Sie sich ausreichend Zeit für die Besichtigung der Ruinen von Petra, eines der Sieben Weltwunder, nehmen. Im Wadi Rum besteht die Möglichkeit einer optionalen Jeep- oder Kameltour und von Jerusalem aus kann die Reisebegleitung einen Ausflug nach Bethlehem organisieren, der Geburtsort Jesu, der sich auf palästinensischem Gebiet befindet.

Reisedokumente

Sie benötigen einen Reisepass, der nach Ausreise noch mindestens 6 Monate gültig ist.
Für Jordanien benötigen Sie ein Visum, welches Sie bei der Einreise erhalten.

Weitere Informationen zu Einreisebestimmungen und zur Sicherheit in Ihrem Reiseland finden Sie auf der Homepage des Auswärtigen Amtes.

Geld

Die israelische Währung ist der Schekel (ILS) und die jordanische der Dinar (JOD). Erfragen Sie den aktuellen Wechselkurs bei Ihrer Bank oder hier.

Die Ausgaben für eine Woche Ihrer Reise belaufen sich auf ungefähr EUR 400,- pro Person für die Dinge, die nicht im Reisepreis enthalten sind wie Mahlzeiten, Eintrittsgelder und persönliche Ausgaben.

Trinkgeld

Im internationalen Tourismus ist es inzwischen überall üblich, Trinkgelder zu geben. Im Tourismus Beschäftigte sind auf Trinkgelder von unseren Reisenden angewiesen, da die regulären Arbeitslöhne generell niedrig sind. Das Trinkgeld ist ein fester Bestandteil ihres Einkommens.
Bei dieser Reise fallen je nach Gruppengröße durchschnittlich € 30,- p.P. an Trinkgeldern an. Bei kleineren Gruppen kann der Betrag entsprechend höher ausfallen.
Ihre Reisebegleitung (oder ein Reiseteilnehmer auf freiwilliger Basis) verwaltet die gemeinsame Trinkgeldkasse und zahlt an Hotelpersonal, Führer, Fahrer usw. die Trinkgelder, die den Gepflogenheiten des Gastlandes entsprechen.

Mahlzeiten

Bei dieser Reise sind das Frühstück sowie Halbpension im Wadi Rum im Preis inbegriffen. Bei anderen Mahlzeiten können Sie wählen, wo, wie und was Sie essen möchten. Sie können entweder mit der Gruppe essen, aber Sie haben auch die Freiheit, sich selbst irgendwo ein Restaurant auszusuchen. Daher sind diese Mahlzeiten auch nicht im Reisepreis enthalten.
In den meisten Hotels können Sie neben einem Frühstück auch Ihr Abendessen zu sich nehmen. Die Reisebegleitung gibt Ihnen gerne Tipps für Restaurants und besondere Spezialitäten.

IL_Nazareth_Knafeh(1)_SM_FOCDie arabische Küche ist vielfältig und bietet sowohl Fleischfreunden als auch Vegetariern abwechslungsreiche Küche. Vor allem Falafel und Hummus erfreuen sich größter Beliebtheit. Auch das typische Schawarma, an einem Drehspieß gegrilltes Fleisch, das in einer würzigen Marinadezubereitung verfeinert wird, ist überall zu finden.
Vor allem in Jordanien isst man zu besonderen Anlässen gerne "Mansaf", das hauptsächlich aus Reis und Lammfleisch besteht. Für Touristen wird das Gericht natürlich auch ohne besonderen Anlass in Restaurants zubereitet.
Neben diversen Süßspeisen wie Baklava ist besonders "Knafeh" ein arabischer Leckerbissen: Die Süßspeise besteht aus Kadaifi, ein süßes Gebäck, und einem besonderen Käse - ein echtes kulinarisches Highlight!

Gesundheit

Sie sollten sich unbedingt rechtzeitig informieren, welche Impfschutz- bzw. Prophylaxemaßnahmen für Ihre Reiseroute und Reisezeit sinnvoll sind.

Eine Impfberatung durch die Djoser-Mitarbeiter ist leider nicht möglich, da hierzu eine medizinische Ausbildung nötig wäre. Aus diesem Grund erhalten Sie mit Ihrer Buchungsbestätigung einen Gutschein für ein kostenloses Informationsgespräch vom Berliner Centrum für Reise- und Tropenmedizin, der in jeder BCRT-Reisepraxis eingelöst werden kann. Dabei können Sie mit einem ausgebildeten Fachmann abklären, welcher Impfschutz für die von Ihnen gebuchte Reise sinnvoll erscheint.
Gute Informationsmöglichkeiten bieten außerdem das
Centrum für Reisemedizin, das Reisemedizinische Zentrum des Bernhard-Nocht-Instituts und das Robert Koch Institut.

Individuelle An- & Abreise

Verlängerung
Bis spätestens fünf Wochen vor Abreise können Sie Ihren Rückflug auf einen späteren Termin verschieben, sofern Ihr Terminwunsch ein Flugtag der jeweiligen Fluggesellschaft ist und noch Plätze verfügbar sind. 
Die Umbuchungskosten betragen € 50,- pro Person; in manchen Fällen wird von der Fluggesellschaft ein zusätzlicher Aufschlag berechnet.

Landprogramm
Der Preis für das Landprogramm dieser Reise liegt bei € 1.595,-. Wenn Sie selbstständig nach Israel fliegen, treffen Sie die Gruppe im ersten Hotel Ihrer Reise, das wir Ihnen in den letzten Reiseunterlagen bekannt geben. Sollte Ihr individueller Flug zur selben Zeit wie der Ihrer Gruppe eintreffen, können Sie die Gruppe auch gleich am Flughafen treffen, sollten uns darüber aber im Vorfeld informieren. Bei einer früheren Ankunft buchen wir Ihnen auch gerne vorab das erste Hotel der Reise.

Klima und Geografie

Die Länder im Mittleren Osten werden, obwohl es teilweise aus Wüsten bestehen, eher durch ein überwiegend mediterranes Klima bestimmt. Sie liegen im Übergangsbereich vom Mittelmeer- zum Wüstenklima: Mit wachsender Entfernung vom Mittelmeer nehmen die Regenfälle ab und die jahreszeitlichen Temperaturunterschiede zu. An der Küste herrscht ein subtropisches Mittelmeerklima mit trockenen heißen Sommern und regnerischen milden Wintern. Der meiste Regen fällt zwischen November und März, während es von April bis September in der Regel keinen Regen gibt. Reichhaltigen Regen erleben dabei allerdings nur der Küstenstreifen und die Berggebiete. Einen Großteil von Israel (etwa 60%) nimmt die Wüste Negev ein. Tagsüber ist es hier ganjährig sehr heiß, während es nachts stark abkühlt. In den Bergen Israels und Jordaniens wird es im Winter sehr kalt.
Angaben zu den durchschnittlichen Temperaturen, Sonnenstunden pro Tag und Niederschlagstagen pro Monat finden Sie hier:
Jerusalem
Amman

Geografie

Israel lässt sich geografisch in vier verschiedene Regionen aufteilen: die Hochebene der Golanhöhen bis an die syrische Grenze, wo im Winter sogar Schnee liegt, das fruchtbare Tiefland zwischen See Genezareth und Jerusalem, die mediterrane Küste vom Gaza-Streifen bis zum Libanon und die große Wüste Negev im Süden bis ans Rote Meer. Im Norden grenzt Israel an den Libanon und Syrien, im Osten an Jordanien und das Westjordanland und im Süden an Ägypten sowie den Gaza-Streifen.
Jordanien ist in seinen heutigen Grenzen etwa so groß wie Hessen und Bayern zusammengenommen. Die westliche Grenze zu Israel verläuft vom See Genezareth im Norden, entlang des Jordan-Flusses über das Tote Meer und das Wadi Araba bis zum Roten Meer. Im Süden grenzt Jordanien an Saudi-Arabien, im Osten an den Irak und im Norden an Syrien. Jordanien ist von drei vorherrschenden geografischen Zonen geprägt: das fruchtbare Jordantal mit dem tiefsten kontinentalen Punkt der Erde von 412 m unter NN beim Toten Meer. An das Jordan-Tal knüpft sich die nächste Großeinheit an, die Ebene des Ostufers des Jordan-Tals (East Bank). Etwa 80% des Landes entfallen auf Wüste, die sich über den Süden und Osten des Landes erstreckt.

Zeitverschiebung

Die Zeitverschiebung zwischen Israel/Jordanien und Deutschland beträgt MEZ +2 Stunden.

FAQ

Wie sind die Unterkünfte während dieser Reise?

Wir übernachten in zentral gelegenen Mittelklassehotels In Tel Aviv übernachten wir in einem Hotel nur einen Steinwurf vom Strand entfernt und in Jerusalem befindet sich unser Hotel in der Nähe der alten Stadtmauer. In Akkon übernachten wir in einem gemütlichen Hotel, das etwas außerhalb des alten Zentrums liegt, das jedoch gut zu erreichen ist. In Jordanien verbringen wir auch eine Nacht in einem Beduinencamp im Wadi Rum.

Welche Transportmittel nutzen wir während der Reise?

Während der gesamten Reise wird ein komfortabler, klimatisierter Bus genutzt, der speziell für unsere Gruppe reserviert ist. In Jordanien nutzen wir einen anderen Bus und Fahrer als in Israel.
Da wir in unserem eigenen Bus reisen, gibt es viele Möglichkeiten, an verschiedenen Orten anzuhalten: für einen Fotostopp, eine schöne Stadtrundfahrt oder um uns die Füße zu vertreten. Die Strecken, die wir zurücklegen, sind relativ kurz und das Straßennetz ist gut ausgebaut, was die Fahrtage angenehm gestaltet.

Wer begleitet diese Reise?

Begleitet wird diese Reise von einer erfahrenen deutsch- oder englischsprachigen Djoser-Reisebegleitung. Termine, die ausschließlich deutschsprachig begleitet sind, sind entsprechend gekennzeichnet.

In Jordanien reist zudem ein englischsprachiger lokaler Guide mit, der ihre Reisebegleitung tatkräftig unterstützt. In Israel kann auf Anfrage ein einheimischer Guide für bestimmte Sehenswürdigkeiten oder Ausflüge vor Ort gebucht werden.

Ist ein Visum für Israel & Jordanien erforderlich?

Für Personen mit einem deutschen Pass ist Israel nicht visumspflichtig. Für Jordanien beantragt Djoser ein kostenfreies Gruppenvisum.

Ist es möglich, die Reise zu verlängern?

Gerne können Sie Ihren Aufenthalt in Israel individuell verlängern. Für die Verschiebung des Rückfluges auf einen anderen Termin werden je nach Verfügbarkeit von Djoser pauschal € 50,- p.P. Umbuchungsgebühr berechnet.
Wenn Sie im Gruppenhotel in Tel Aviv verlängern möchten, fragen wir den Preis hierfür gerne für Sie an. Gleiches gilt für den Flughafentransfer, den Sie aber auch auf eigene Faust organisieren können.

Welche Ausflüge sind im Preis inbegriffen?

Einige Sehenswürdigkeiten, die Sie nicht verpassen sollten, sind schwierig zu erreichen oder liegen auf halber Strecke zum Tagesziel. Solche Ausflüge sind dann bereits im Programm integriert.
Die Eintrittsgelder sind nicht inklusive, sodass Sie sich nicht verpflichtet fühlen müssen, an einer Besichtigung oder einem Ausflug teilzunehmen.

Folgende Ausflüge sind bereits Bestandteil der Reise:

  • Ausflug durch Galiläa, wo sich wichtige Schauplätze des Wirken Jesu rund um den See Genezareth finden, sowie nach Safed, eine beliebte Künstlerkolonie, und zu den Golanhöhen, wo sich die Quelle des Jordan befindet
  • Besichtigung der Ruinen von Caesarea am Mittelmeerstrand sowie ein Besuch der Hafenstadt Haifa
  • Besuch von Nazareth, wo die große Verkündigungsbasilika steht, die an die Verkündigung der Empfängnis Mariä durch den Erzengel Gabriel erinnert
  • Besuch von Yardenit, der Taufort Jesu
  • Besichtigung der beeindruckenden Ruinen von Jerash
  • Besuch von Madaba, wo sich in der Kirche ein Mosaik befindet, das die älteste Karte des Heiligen Lands darstellt
  • Abstecher zum Berg Nebo, der einen traumhaften Blick aufs Tote Meer sowie nach Israel und Palästina eröffnet
  • Besichtigung der alten Kreuzritterburg Kerak
  • Stopp am Toten Meer, wo man sich auf dem salzhaltigen Wasser treiben lassen kann
  • Besuch des geschichtsträchtigen Jericho


Vor Ort stehen noch weitere Ausflugsmöglichkeiten zur Verfügung, so sollten Sie sich ausreichend Zeit für die Besichtigung der Ruinen von Petra, eines der Sieben Weltwunder, nehmen. Im Wadi Rum besteht die Möglichkeit einer optionalen Jeep- oder Kameltour und von Jerusalem aus kann die Reisebegleitung einen Ausflug nach Bethlehem organisieren, der Geburtsort Jesu, der sich auf palästinensischem Gebiet befindet.

Wie ist die Elektrizität in Israel & Jordanien

Die Netzspannung beträgt 220 Volt, die Steckdosen sind in den Hotels normalerweise mit deutschen Steckern kompatibel, jedoch empfiehlt sich ein Adapter dennoch.

Wann ist die beste Reisezeit?

Eine Reise nach Israel und Jordanien ist das ganze Jahr über möglich. Jede Jahreszeit und jede Region hat ihre Vorteile. Lage und Höhe der Region bestimmen das Klima in Israel und Jordanien, was zu starken Temperaturschwankungen führt.
Israel hat zwei Jahreszeiten: einen milden, feuchten Winter und einen warmen, trockenen Sommer. Die Höhenlage sorgt in den Bergregionen für kühlere Temperaturen. Im Sommer wird man für frühes Aufstehen mit angenehmen Temperaturen belohnt und kann sich am Nachmittag ausruhen. Ein Vorteil des Sommers ist, dass es weniger Touristen gibt.
Für Jordanien ist die warme Sommersaison eine gute Reisezeit, die Luft ist warm und trocken. Die Ausflüge werden in der Regel vormittags organisiert, sodass Sie die Möglichkeit haben, Ihre Zeit am Nachmittag selbst einzuteilen. Außerdem gibt es in Jordanien Klimaanlagen und Schwimmanlagen. Im Herbst und Winter ist es viel kühler, aber auch dann steigt die Temperatur tagsüber noch immer auf angenehme Werte.

Gibt es spezielle Kleidungsvorschriften?

In Israel und Jordanien gelten für ausländische Reisende keine Kleidungsvorschriften. Während dieser Reise besuchen wir jedoch viele religiöse Stätten und Heiligtümer, wo entsprechende Kleidung erforderlich ist. Jordanien ist überwiegend islamisch und gerade auf dem Land wird entsprechende Kleidung geschätzt. Das bedeutet für Männer und Frauen: Kleidung, die Schultern, Oberarme und Knie bedeckt.

Ich habe den Stempel eines arabischen Landes in meinem Pass. Ist das ein Problem?

Israel erlegt keine Beschränkungen für Reisende auf, die in arabischen Ländern gewesen sind. Sie müssen für diese Reise aus diesem Grund keinen neuen Reisepass beantragen. Ihr Reisepass muss jedoch sechs Monate nach der Ausreise aus Israel gültig sein.
Bitte beachten Sie auch, dass Sie bei Ihrer Ankunft und ggf. Abreise über Ihre vorherige Reise befragt werden können, insbesondere wenn Ihr Reisepass zeigt, dass Sie sich in Syrien, Libanon oder Iran aufgehalten haben.
Umgekehrt ist es ratsam zu berücksichtigen, dass Sie nach Ihrem Besuch in Israel nicht mit einem israelischen Stempel in einige arabische Länder einreisen dürfen (Ausnahmen sind Jordanien und Ägypten). Achten Sie bei der Ein- und Ausreise daher unbedingt darauf, dass der jeweilige Stempel auf einem separaten Blatt erfolgt. Mittlerweise ist dies die übliche Vorgehensweise, achten Sie dennoch aufmerksam darauf!

Wie komme ich an Bargeld?

Am einfachsten erhalten Sie die Landeswährung an den verschiedenen Geldautomaten. In allen großen Orten gibt es Automaten, an denen Sie mit einer Kreditkarte Bargeld ziehen können. Überprüfen Sie vor der Reise, ob Ihr Karte für Abhebungen im außereuropäischen Ausland freigeschaltet ist. Führen Sie aus Sicherheitsgründen auch Bargeld mit, da die Geldautomaten nicht immer betriebsbereit sind.

Welche Mahlzeiten sind inklusive?

Das Frühstück ist im Reisepreis inbegriffen sowie das Abendessen im Beduinencamp im Wadi Rum. Darüber hinaus können Sie frei wählen, was und wo Sie mittags und abends essen möchten. Der Reisebegleiter haben oft gute Tipps für nette Restaurants.

Kann ich während der Reise telefonieren und das Internet nutzen?

Sie können überall ganz einfach telefonieren und im Internet surfen. Das Mobilfunknetz ist relativ gut. Nur an entlegenen Orten (wie z. B. im Wadi Rum) hat man manchmal keinen Empfang. Die meisten Hotels verfügen über WLAN, manchmal gegen Gebühr. Wenn Sie während der Fahrt das Internet auf Ihrem Smartphone nutzen möchten, erkundigen Sie sich am besten vor Ihrer Abreise bei Ihrem Mobilfunk-Anbieter über Verfügbarkeit und Kosten der mobilen Daten.

Fotos

Ihr Vorteil bei Djoser:

  • perfekte Kombination der Höhepunkte Israels & Jordaniens
  • entspannter Beginn im trendigen Tel Aviv
  • Ausflug durch Galiläa und zu den Golanhöhen inklusive
  • ausreichend Zeit am Weltwunder Petra
  • Übernachtung im Beduinencamp inkl. Halbpension
  • optionaler Ausflug nach Palästina mit Bethlehem
  • Transport im komfortablen Reisebus
  • viele interessante Stopps zwischen den Übernachtungsorten (z. B. Caesarea, Jerash, Berg Nebo & Kerak)
  • Frühstück inklusive

i Diese Zahl ist eine Durchschnittsbewertung von unseren Kunden. Rezension: 8,5

Sehen Sie auch...

Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH