Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH

Reise suchen

Region

Land

Reisedauer

Reisezeitraum

Preis

Preis ab: € 3.095,-

Buchen Rückrufwunsch

Rundreise Kenia, Tansania & Sansibar Zeltsafari 21 Tage

Die dreiwöchige Kenia und Tansania Rundreise beginnt in Nairobi, dem wirtschaftlichen Zentrum Ostafrikas. Von hier aus führt Sie die Reise in das dicht besiedelte Land der Kikuyu, wo Sie im Samburu Nationalpark u.a. Elefanten, Löwen, Büffel und Nashörner antreffen können. Es geht weiter zu den Thomson Wasserfällen und dem Sodasee Lake Nakuru. Entlang des Victoria-Sees erreichen Sie Tansania und den weltberühmten Serengeti Nationalpark. Nach einem Aufenthalt in den Usambara-Bergen findet die Reise einen krönenden sowie entspannenden Abschluss auf Sansibar.
Alternativ bieten wir auch die Rundreise 23 Tage Uganda, Tansania & Sansibar an.

Empfehlen
Von:
Zu:

Von Tag zu Tag

Infobroschüre drucken

Bitte beachten Sie, dass diese Reise bis einschließlich Februar 2018 mit einem abweichenden Reiseverlauf und Rückflug ab Daressalam stattfindet, ab Juni 2018 wird sie wie hier beschrieben durchgeführt.

Rundreise Kenia, Tansania, Sansibar, 21 Tage Zeltsafari


Mount Kenya & Samburu Nationalpark

Tag 1        Flug Amsterdam - Nairobi
Tag 2        Ankunft Nairobi - Mount Kenya / Kenia
Tag 3        Mount Kenya - Samburu NP: Game Drive
Tag 4        Samburu NP: Game Drive - Nyahururu: Thomson-Wasserfälle
Tag 5        Nyahururu - Lake Nakuru NP: Game Drive


Unsere Reise beginnt in der Hauptstadt Kenias, Nairobi. Diese Stadt erhielt ihren Namen von den Massai, Massaiin deren Sprache Ewaso Nyirobi „kühles Wasser“ bedeutet. Nach dem Frühstück verlassen wir Nairobi gen Norden in Richtung des Mount Kenya. Dieser erloschene Vulkan ist nach dem berühmten Kilimandscharo der zweitgrößte Berg Afrikas und ständig schneebedeckt. Am Nachmittag unternehmen wir eine schöne Wanderung, wer möchte kann stattdessen auch einen fakultativen Ritt auf einem Pferd unternehmen.

Der Samburu Nationalpark ist nach dem hier lebenden Volksstamm benannt und gilt als einer der landschaftlich schönsten Nationalparks Kenias. Weite Ebenen, einzelne vulkanisch geprägte Hügel und die mächtige Granitkuppe des Mount Ol Lolokwe bieten unter anderem riesigen Elefantenherden, Netzgiraffen und dem seltenen Grevy-Zebra eine vom Menschen nahezu unberührte Heimat.

GiraffeIn unmittelbarer Nähe zum Ewaso Nyiro Fluss schlagen wir unsere Zelte auf – und schon dabei werden wir die ersten Begegnungen mit der Tierwelt haben, denn diesem Fluss kommt in einem ausgesprochenen Trockengebiet eine hohe Bedeutung zu. Die Chancen stehen gut, dass Sie besonders in den Abendstunden Tiere am Ufer beim stillen ihres Durstes beobachten können.
Während unserer Gam Drives durch den Park können Sie sich an Elefanten, Giraffengazellen und Dik Diks satt sehen, aber auch stolze Großkatzen lassen sich ab und zu blicken.
 

Unser nächster Programmpunkt ist ein Besuch der Thomson Wasserfälle an einem der höchstgelegenen Nashornorte Kenias, Nyahururu. Das Wasser stürzt sich hier 75m von einem Felsvorsprung in die Tiefe.
Der nächste Nationalpark ist besonders für seine große Flamingo-Population berühmt. Schon von weitem kann man den pinkfarbenen Streifen am Ufer des Lake Naku sehen. Lake Nakuru liegt mitten im Rift Valley, dem Großen Afrikanischen Grabenbruch. Aber auch Pelikane und Kormorane fühlen sich in den alkalischen Gewässern des abflusslosen Sees augenscheinlich pudelwohl.
Die zweite Spezies, die den Nakuru Nationalpark dominiert, ist das seltene Spitzmaulnashorn. Aus allen Landesteilen hat man Spitzmaulnashörner hier angesiedelt, denn hier müssen sie keine Wilderer fürchten und haben perfekte Fortpflanzungsbedingungen. Lake Nakuru ist sicher der beste Ort in Kenia, um Nashörner zu beobachten.

Lake Baringo

Tag 6        Lake Nakuru NP - Lake Baringo
Tag 7        Lake Baringo - Kericho
Tag 8        Kericho - Musoma (Victoriasee) / Tansania
Tag 9        Musoma


FlusspferdeDer Lake Baringo liegt ebenso im Rift Valley wie der Lake Nakuru, doch er verfügt über unterirdische Abflüsse, so dass er mit Süßwasser gefüllt ist und bietet damit ideale Bedingungen für Flusspferde und Krokodile, die Ihnen auf einer fakultativen Bootsfahrt begegnen können. Auch für Vogelbeobachter sind der See und die ihn umgebenden Dornbuschlandschaften ein kleines Paradies, denn hier lassen sich die anmutigen Weißkopfseeadler, aber auch Geier und andere Greifvögel bei Flugmanövern beobachten. Wir errichten unsere Zelte in der Nähe des Seeufers auf einer leichten Anhöhe, damit wir abends und nachts keine Hippos zu Besuch bekommen.

Kericho ist unsere nächste Station. Der Ort ist bekannt für seinen Tee, der in alle Welt exportiert wird. Der Boden und das Klima eignen sich hier perfekt für den Anbau der Teesträucher.

Wir setzen unseren Weg zum Victoriasee fort, der nach der englischen Königin Victoria benannt wurde. Während ihrer Regentschaft entdeckte der Abenteurer John Speke den See und benannte ihn nach ihr. Eine gute Wahl, denn schließlich handelt es sich um den größten See Afrikas – auch wenn Speke das damals nicht wissen konnte. Der See ist etwa so groß wie das Bundesland Bayern und wir werden an seinem Ufer unsere Zelte aufschlagen.
Am besten erkundet sich die Umgebung auf einem Fahrrad oder Sie unternehmen eine Bootsfahrt und erkunden die nahegelegenen Fischerdörfer zu Fuß.

Serengeti Nationalpark

Tag 10    Musoma - Serengeti NP: Game Drive
Tag 11    Serengeti NP: Game Drive
Tag 12    Serengeti NP: Game Drive - Ngorongoro Krater - Karatu


Kein Nationalpark der Welt ist so untrennbar mit der Wanderung von riesigen Tierherden verbunden wie Serengetider Serengeti Nationalpark. Millionen von Gnus, Zebras und Thomson Gazellen durchstreifen die weiten Ebenen des Serengeti Nationalparks auf der Suche nach Nahrung – Jahr für Jahr im gleichen Rhythmus und werden gleichzeitig zur Beute der zahlreichen Raubtiere, die ihre Ankunft bereits erwartet haben. Um die Wanderung der Gnus zu erleben, ist Januar bis März sowie Juni bis Juli die beste Zeit.
Nicht minder begeisternd ist die Landschaft der Serengeti: unendliche, staubige Grassteppen, gespickt mit bilderbuchschönen Schirmakazien breiten sich bis zum flirrenden Horizont aus – außer Sie reisen in der Regenzeit: wie von Zauberhand wandelt sich die dürre Savanne in ein Meer aus saftigem Grün gespickt mit bunten Wildblumen.
Bei unseren ausgedehnten Game Drives begegnen uns hoffentlich auch die Großkatzen wie Löwen, Leoparden und Geparde, deren Tisch hier immer reichlich gedeckt ist.

LöwenIn der Nähe des Serengeti Nationalparks befindet sich eine weitere Attraktion, bei der wir auf dem Weg nach Karatu einen Stopp einlegen, der Ngorongoro Krater.
Dieser bis zu 20km weite und 600m tiefe Krater entstand nach dem Kollaps eines Vulkanberges. Jeeps bringen uns über schmale Wege hinunter in den Krater, in dem unter anderem Giraffen, Spitzmaulnashörner, Löwen, Hyänen, Elefanten und Nilpferde leben. Seit 1979 gehört dieser einzigartige Nationalpark zur Liste des Weltnaturerbes der UNESCO.
 



Tag 13    Karatu - Mto wa Mbu 
Tag 14    Mto wa Mbu - Arusha
Tag 15    Arusha - Usambara-Berge
Tag 16    Usambara-Berge - Daressalam, Fähre Daressalam - Stone Town (Sansibar)


Der Weg nach Mto Wa Mbu führt uns durch ausgedehnte Vulkanlandschaften. Wir unternehmen eine Wanderung zum Kraterrand einer der Vulkane, um die wunderbare Aussicht zu genießen.
In Mto Wa Mbu können Sie sich erklären lassen, wie Bananenbier gebraut wird und worin sich die bis zu 30 verschiedenen Bananensorten unterscheiden, die hier angebaut werden. Mit dem Fahrrad oder zu Fuß können Sie sich hier am besten fortbewegen und Kontakt zu den freundlichen Einheimischen aufnehmen.

Vom dörflichen Mto Wa Mbu begeben wir uns in die umtriebige Stadt Arusha zu Füßen des majestätischen Usambaraberge4.562 m hohen Mount Meru. Am Nachmittag bleibt Ihnen genug Zeit, um die multikulturelle Stadt, bestehend aus Christen, Muslimen und Hindus kennen zu lernen und Andenken an Ihre Reise in einem der zahllosen Geschäfte zu erstehen.

Von Arusha aus fahren wir in die Usambara-Berge, das von verschiedenen Stämmen bewohnt wird, darunter die Sambaa, die Kilindi und die Zigua. Ein Tal teilt das Gebirge in zwei Hälften; der westliche Teil ist besser erreichbar und eignet sich prima für Wanderungen. Wir übernachten im Dorf Lushoto, was im westlichen Teil des Tales liegt.
Am nächsten Tag fahren wir nach Daressalam, wo wir gegen Mittag die Fähre zur Insel Sansibar nehmen.

Sansibar

Tag 17    Stone Town
Tag 18    Stown Town - Kendwa Beach
Tag 19    Kendwa Beach
Tag 20    Kendwa Beach
Tag 21    Flug Sansibar - Amsterdam, Ankunft Amsterdam


StonetownsSansibar ist unser letzter Stopp dieser Reise. Sansibar, gesäumt von weißen Stränden, hellblauem Meer und wiegenden Palmen, steht im krassen Kontrast zu den staubigen Savannen und Steppen in den Nationalparks von Kenia und Tansania.
Stone Town ist Sansibars Hauptstadt. Sie verströmt noch heute die Atmosphäre eines mittelalterlichen Städtchens: fliegende Händler, lärmende Kinder und unterschiedlichste Gerüche strömen wie eine Brandung durch die enge Gassen. Unser Hotel liegt etwa 10 Minuten Fußweg vom Zentrum entfernt, so dass Sie die einzigartige Stadt und ihre Bewohner in Ruhe kennen lernen können.

Die letzten Tage der Reise stehen unter dem Thema Entspannung. Am Strand von Kendwa, in der Nähe desSansibar touristischen Ortes Nungwi, sind Sie in Bungalows untergebracht. Hier können Sie die vielfältigen Eindrücke dieser Reise Revue passieren lassen, die Unterwasserwelt erkunden, die Sonne genießen oder noch weiter die Insel erkunden – ganz wie es Ihnen beliebt.

Für Abreisen bis einschließlich Februar 2018 gilt ein abweichender Reiseverlauf mit Rückflug ab Daressalam:

Die Fähre bringt uns zurück auf das Festland und nach einer weiteren Übernachtung in Daressalam treten Sie die Rückreise nach Amsterdam an.

 
 

Allgemeine Hinwweise zum Reiseverlauf

Djoser-Reisen laufen nicht nach einem festen, unflexiblen Reiseschema ab. Die Reiserouten stehen fest. An den einzelnen Aufenthaltsorten besteht die Möglichkeit, verschiedene Ausflüge durchzuführen, von denen einige hier beschrieben sind. Ihre Reisebegleitung bietet an den meisten Tagen ein Programm bzw. fakultative Ausflüge an. Die Teilnahme an den Angeboten ist jedoch nicht verpflichtend. Sie können sie alleine oder in kleineren Gruppen durchführen oder den Tagesablauf ganz individuell gestalten. Wir bitten darum, mit der Gruppe und Ihrer Reisebegleitung Rücksprache zu halten, wenn Sie eine eigene Tagesgestaltung in Betracht ziehen. Dadurch wahren Sie die Interessen Ihrer Mitreisenden und erhalten vielleicht noch interessante Tipps.
Hier finden Sie eine kurze Beschreibung der Stationen, die während unserer Reise eingeplant und Besichtigungen, die im Rahmen des Programms vorgesehen sind, sowie weitere Sehenswürdigkeiten, die besucht werden können.
Bitte berücksichtigen Sie, dass sich bei dem Charakter unserer Reisen und den örtlichen Gegebenheiten unerwartete Situationen ergeben können, wodurch es passieren kann, dass geplante Aktivitäten und Ausflüge nicht durchgeführt werden können oder verändert werden müssen.
Auch die Transporte, Unterkünfte und sonstige Beschreibungen des Reiseverlaufs können sich, beispielsweise jahreszeitlich bedingt, verändern. Der Gesamtzuschnitt der Reise bleibt aber in jedem Fall erhalten.
Das Djoser-Konzept kann nicht bei allen von uns angebotenen Reisen gleich gehandhabt werden, in einigen Ländern wird es durch politische oder sicherheitstechnische Gegebenheiten eingeschränkt, in einigen Ländern schränkt es sich sozusagen von selbst durch das gedrängte Programm und die große Kilometerleistung ein. Letzteres gilt mit Sicherheit für die Reise nach Kenia und Tansania mit ca. 3100 km Länge.
 

Reiseverlauf

  • 16-09-2017Flug Amsterdam - Nairobi
  • 17-09-2017Ankunft Nairobi - Mount Kenya / Kenia
  • 18-09-2017Mount Kenya - Samburu NP: Game Drive
  • 19-09-2017Samburu NP: Game Drive - Nyahururu: Thomson-Wasserfälle
  • 20-09-2017Nyahururu - Lake Nakuru NP: Game Drive
  • 21-09-2017Lake Nakuru NP - Lake Baringo
  • 22-09-2017Lake Baringo - Kericho
  • 23-09-2017Kericho - Musoma (Victoriasee) / Tansania
  • 24-09-2017Musoma
  • 25-09-2017Musoma - Serengeti NP: Game Drive
  • 26-09-2017Serengeti NP: Game Drive
  • 27-09-2017Serengeti NP: Game Drive - Ngorongoro Krater - Karatu
  • 28-09-2017Karatu - Mto wa Mbu
  • 29-09-2017Mto wa Mbu - Arusha
  • 30-09-2017Arusha - Usambara-Berge
  • 01-10-2017Usambara-Berge - Daressalam, Fähre Daressalam - Stone Town (Sansibar)
  • 02-10-2017Stone Town
  • 03-10-2017Stown Town - Kendwa Beach
  • 04-10-2017Kendwa Beach
  • 05-10-2017Kendwa Beach
  • 06-10-2017Flug Sansibar - Amsterdam, Ankunft Amsterdam
Route Rundreise Kenia, Tansania & Sansibar Zeltsafari, 21 Tage

Termine|Preise

Abreisedaten 2018

Von - bis   Verfügbarkeit     Preis  
27 Jan - 16 Feb

Weitere Informationen

Reiseverlauf lt. Katalog 17/18 mit Rückflug ab Daressalam
4 Plätze verfügbar

Garantierte Abreise!

€ 3.095,- Jetzt buchen
04 Feb - 24 Feb

Weitere Informationen

Reiseverlauf lt. Katalog 17/18 mit Rückflug ab Daressalam
nicht mehr buchbar

Garantierte Abreise!

€ 3.095,-
22 Jun - 12 Jul 2 Plätze verfügbar € 3.095,- Jetzt buchen
06 Jul - 26 Jul 4 Plätze verfügbar € 3.095,- Jetzt buchen
13 Jul - 02 Aug 4 Plätze verfügbar € 3.095,- Jetzt buchen
27 Jul - 16 Aug 4 Plätze verfügbar € 3.195,- Jetzt buchen
03 Aug - 23 Aug 4 Plätze verfügbar € 3.095,- Jetzt buchen
14 Sep - 04 Okt 4 Plätze verfügbar € 3.095,- Jetzt buchen
21 Sep - 11 Okt 4 Plätze verfügbar € 3.095,- Jetzt buchen
28 Sep - 19 Okt

Weitere Informationen

abweichender 22-tägiger Reiseverlauf. Dieser Termin wird mit deutschsprachiger Reisebegleitung (bis einschließlich Tag 17) und Flügen mit Ethiopian Airlines ab/an Frankfurt durchgeführt.
buchbar

Garantierte Abreise!

€ 3.495,- Jetzt buchen
05 Okt - 25 Okt 4 Plätze verfügbar € 3.095,- Jetzt buchen
12 Okt - 01 Nov 4 Plätze verfügbar € 3.095,- Jetzt buchen
14 Dez - 03 Jan 4 Plätze verfügbar € 3.295,- Jetzt buchen

Abreisedaten 2019

Von - bis   Verfügbarkeit     Preis  
04 Jan - 24 Jan 4 Plätze verfügbar € 3.095,- Jetzt buchen
18 Jan - 08 Feb

Weitere Informationen

abweichender 22-tägiger Reiseverlauf. Dieser Termin wird mit deutschsprachiger Reisebegleitung (bis einschließlich Tag 17) und Flügen mit Ethiopian Airlines ab/an Frankfurt durchgeführt.
buchbar

Garantierte Abreise!

€ 3.495,- Jetzt buchen
25 Jan - 14 Feb 4 Plätze verfügbar € 3.095,- Jetzt buchen
21 Jun - 11 Jul 4 Plätze verfügbar € 3.095,- Jetzt buchen

Leistungen

  • internationaler Flug mit Turkish Airlines
  • Transport
  • Übernachtung in Zelten
  • 5 Übernachtungen in Hotels & Bungalows
  • Frühstück
  • Mittag- und Abendessen während der Zeltübernachtungen
  • Game Drives lt. Programm im Truck
  • Ngorongoro Krater-Exkursion mit Jeeps
  • lokale englischsprachige Djoser-Reisebegleitung / Fahrer
  • Flughafensteuer und -sicherheitsgebühr
  • Eintrittsgelder für Nationalparks und Mahlzeiten im Wert von € 575,–

       

Exklusive

Versicherungen, übrige Mahlzeiten, übrige Eintrittsgelder, fakultative Ausflüge, Trinkgelder, persönliche Ausgaben.
Änderungen vorbehalten.

Optionale Leistungen

Rail & Fly Ticket*: € 75,-
* nur buchbar für die Abreisetermine mit Flügen ab/an Deutschland.

Wir haben die Flüge ab/an Amsterdam für Sie reserviert. Auf Wunsch fragen wir jedoch gerne individuelle Flüge ab/an Frankfurt mit Ethiopian Airlines für Sie an. Hierfür können Mehrkosten entstehen.

Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge buchen ab €2.595,-.

Einzelzimmerzuschlag

€ 365,-.

Mindestteilnehmerzahl:

bis einschließlich Dezember 2017: 10 Personen
ab Januar 2018: 12 Personen

Hinweise:

Einreisebestimmungen: Reisepass, noch 6 Monate gültig bei Ausreise, Visum für Kenia und Tansania, Nachweis Gelbfieberimpfung

Der Einzelzimmerzuschlag ab Januar 2018 beträgt: € 365,-

Gruppengröße / Teilnehmerzahl

In unseren Gruppen reisen sowohl Einzelpersonen als auch Paare, Familien und Freunde gemeinsam. Alleinreisende sind herzlich willkommen und finden innerhalb unserer Gruppen schnell Anschluss.
Diese Djoser-Reise führen wir überwiegend in internationalen Gruppen mit Teilnehmern aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Belgien und den Niederlanden mit maximal 20 Personen durch.
Ausgewählte Termine, die entsprechend gekennzeichnet sind, finden ausschließlich mit deutschsprachiger Reisebegleitung (bis einschließlich Tag 17) statt.

Praktische Infos

Unterkunft

Während dieser abenteuerlichen Reise übernachten wir in Iglu-Zelten für jeweils zwei Personen. Die Zelte werden von unserer lokalen Agentur gestellt, für den Auf- und Abbau sind Sie selbst verantwortlich. Leider ist es bei dieser Reise nicht möglich, dass Sie ihr eigenes Zelt mitführen.
Bitte beachten Sie aber, dass Sie auf jeden Fall Ihren eigenen Schlafsack mitnehmen müssen. Die Zelte sind mit einem Moskitonetz am Eingang sowie dünnen Schaumstoffmatte ausgestattet. Wer es etwas bequemer haben möchte, kann zusätzlich eine Luftmatratze mitbringen. Während der Zeltübernachtungen werden öffentliche Campingplätze genutzt, die mit einfachen sanitären Anlagen ausgestattet sind (Toilette/ Plumpsklos und Dusche). Elektrisches Licht gibt es in der Regel nicht. Viele Campingplätze verfügen jedoch über eine Rezeption, wo Sie die Möglichkeit haben Akkus für Ihre Kamera auszuladen.

Die Nächte in Nairobi und auf Sansibar verbringen wir in landestypischen Hotels und Bungalows. Die Zimmer verfügen über eine eigene Dusche und WC. Manche Hotels bieten auch kostenlosen Internetzugang.

Hier finden Sie eine Auswahl von Hotels, die wir i.d.R. während dieser Rundreise nutzen, mit der Hotelbewertung von:
Tripadvisor Logo1

Nairobi: Kenya Comfort Hotel
Sansibar: Sunset Kendwa Bungalows

Einzelzimmerzuschlag

€ 365,-.

Fluginformationen

Für unsere 21-tägige Rundreise nach Kenia, Tansania und Sansibar haben wir Flüge mit Turkish Airlines ab/an Amsterdam für Sie reserviert. Auf Wunsch fragen wir gerne individuelle Flüge ab/an Frankfurt mit Ethiopian Airlines für Sie an. Wenn Sie ab/an Amsterdam fliegen, können wir Ihnen das Djoser-Special „Park, Sleep & Fly“ empfehlen.

Flugdauer

Amsterdam - Istanbul ca. 3,5 Stunden
Istanbul - Nairobi ca. 7 Stunden
Sansibar - Istanbul ca. 7,5 Stunden


Die Termine mit Flügen ab/an Frankfurt führen wir mit Ethiopian Airlines durch.

Flugdauer

Frankfurt - Addis Abeba ca. 7 Stunden
Addis Abeba - Nairobi ca. 2 Stunden
Sansibar - Addis Abeba ca. 4,5 Stunden


Grundsätzlich gilt die Flüge betreffend, dass wir uns Änderungen vorbehalten. Die Flugzeiten können sich kurzfristig ändern. Genaue Informationen hierzu erhalten Sie ca. 10 - 14 Tage vor Reisebeginn zusammen mit den Flugtickets.

Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge buchen ab €2.595,-.

Transport

Wir reisen mit unserem Safari-Truck, damit wir auch auf teils holprigen und unasphaltierten Strecken gut zurecht kommen. Der Komfort im Wageninneren entspricht nahezu dem eines einfachen Reisebusses. Der Truck hat Glasschiebefenster, ist allerdings nicht klimatisiert.
Bitte berücksichtigen Sie, dass die Fahrtzeiten auch länger werden können, da wir zum Teil weite Strecken zurück legen. Es wird während der Fahrten jedoch regelmäßig angehalten, um die Beine auszustrecken oder Fotos zu machen.
Die im Preis inbegriffenen Game Drives führen wir in unserem eigenen Truck durch. Vor Ort können Sie weitere, optionale Games Drives im Jeep buchen. Der Ausflug in den Ngorongoro Krater erfolgt in Jeeps.
 

Leistungen

  • internationaler Flug mit Turkish Airlines
  • Transport
  • Übernachtung in Zelten
  • 5 Übernachtungen in Hotels & Bungalows
  • Frühstück
  • Mittag- und Abendessen während der Zeltübernachtungen
  • Game Drives lt. Programm im Truck
  • Ngorongoro Krater-Exkursion mit Jeeps
  • lokale englischsprachige Djoser-Reisebegleitung / Fahrer
  • Flughafensteuer und -sicherheitsgebühr
  • Eintrittsgelder für Nationalparks und Mahlzeiten im Wert von € 575,–

       

Ausflüge

Bei Djoser entscheiden Sie je nach Ihren Vorlieben, wie Sie Ihr Ausflugsprogramm in Kenia und Tansania gestalten möchten. Ob Ihr Hauptaugenmerk auf der einzigartigen Tierwelt und beeidruckenden Landschaft liegt oder Sie lieber mit der freundlichen Bevölkerung in Kontakt kommen. In den meisten Fällen können Sie problemlos auf eigene Faust oder gemeinsam mit Mitreisenden Ihre Wunschbesichtigungen unternehmen. Weil wir die Eintrittsgelder für Sehenswürdigkeiten nicht mit einschließen, zahlen Sie vor Ort nur für die Dinge die Sie auch wirklich anschauen möchten.

Einige Ausflugsorte liegen auf den Fahrtstrecken von Ort zu Ort oder sind etwas umständlicher zu erreichen. Deshalb sind sie Bestandteil Ihrer Reise und werden gemeinsam mit Ihrer Reisebegleitung besucht.

Hierbei handelt es sich um folgende Ausflüge:

  • Wir erkunden die Tierwelt des Samburu Nationalparks und besuchen die beeindruckenden Thomson-Wasserfälle.
  • In der weltberühmten Serengeti machen wir verschiedene Game Drives in unserem Safari Truck.
  • Wir unternehmen einen Ausflug mit Jeeps in den spektakulären Ngorongoro Krater.


Während Ihrer Reise können Sie aus einer Vielzahl fakultativer, teilweise kostenfreier Ausflüge, je nach Ihren Vorlieben wählen. Um Ihnen einen Überblick zu verschaffen, haben wir Ihnen hier eine Auswahl zusammengestellt:

  • Unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem Victoriasee.
  • Erkunden Sie die wunderschöne Landschaft in den Usambara-Bergen auf verschiedenen Wanderungen.
  • Besuchen Sie den bunten Markt in der Altstadt von Stone Town.
  • Entdecken Sie die Unterwasserwelt von Sansibar auf Tauchgängen.

Reisedokumente

Sie benötigen für die Einreise nach Kenia und Tansania einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate nach Ausreise gültig ist sowie jeweils ein Visum für Kenia und Tansania.
Das Visum Visum für Kenia muss vor Reisebeginn als eVisa online beantragt werden.
Das Visum für Tansania erhalten Sie bei der Einreise. Bitte beachten Sie, dass bei Einreise von Kenia nach Tansania zwingend eine gültige Gelbfieberimpfung nachgewiesen werden muss.

Sind Sie kein deutscher Staatsbürger, sollten Sie sich über eventuell abweichende Einreisebestimmungen mit der Botschaft in Verbindung setzen.

Weitere Informationen zu Einreisebestimmungen und zur Sicherheit in Ihrem Reiseland finden Sie auf der Homepage des Auswärtigen Amtes.

Geld

Die Währung in Kenia ist der kenianische Schilling, in Tansania der Tansania-Schilling. Es ist nicht erlaubt, diese ins Land einzuführen. Die aktuellen Umrechnungskurse erfahren Sie z.B. hier.

Die Ausgaben für eine Woche Ihrer Reise belaufen sich auf ungefähr EUR 175,- pro Person für die Dinge, die nicht im Reisepreis enthalten sind wie Mahlzeiten, Eintrittsgelder und persönliche Ausgaben.

Trinkgeld
Im internationalen Tourismus ist es inzwischen überall üblich, Trinkgelder zu geben. Im Tourismus Beschäftigte sind auf Trinkgelder von unseren Reisenden angewiesen, da die regulären Arbeitslöhne generell niedrig sind. Das Trinkgeld ist ein fester Bestandteil ihres Einkommens.
Bei dieser Reise fallen je nach Gruppengröße durchschnittlich € 45,- p.P. an Trinkgeldern an. Bei kleineren Gruppen kann der Betrag entsprechend höher ausfallen.
Ihre Reisebegleitung (oder ein Reiseteilnehmer auf freiwilliger Basis) verwaltet die gemeinsame Trinkgeldkasse und zahlt an Hotelpersonal, Führer, Fahrer usw. die Trinkgelder, die den Gepflogenheiten des Gastlandes entsprechen.

Mahlzeiten

Lokale SpezialitätBei dieser Reise ist das Frühstück im Preis inbegriffen. Darüber hinaus sind während der Zeltübernachtungen auch das Mittagessen und Abendessen inklusive. Außerhalb der Städte sorgt ein mitreisendes Team für Ihr leibliches Wohl. Es kümmert sich um die Einkäufe und bereitet möglichst abwechslungsreiche Mahlzeiten zu. Bei dieser Reise wird von jedem Teilnehmer aktive Mithilfe beim Zubereiten der Mahlzeiten und anderen "Haushaltsaktivitäten" erwartet.

Während der Hotelübernachtungen auf Sansibar und in Daressalam ist das Frühstück im Reisepreis inbegriffen. Die restlichen Mahlzeiten können Sie entweder mit der Gruppe einehmen, aber Sie haben auch die Freiheit, sich selbst irgendwo ein Restaurant auszusuchen. Die Reisebegleitung gibt Ihnen gerne Tipps für Restaurants und besondere Spezialitäten.

Individuelle An- & Abreise

Verlängerung der Reise
Auf Wunsch können Sie Ihren Rückflug auf einen späteren Termin verschieben. Die Umbuchungskosten betragen € 50,- p.P.; in manchen Fällen wird von der Fluggesellschaft ein zusätzlicher Aufschlag berechnet.
Falls Sie eine Verlängerung im Reiseland selbst wünschen, können wir Ihnen das von der Gruppe zuletzte besuchte Hotel. Nicht in Anspruch genommene Leistungen der Gruppenreise wie z.B. den Transfer zum Flughafen müssen Sie in diesem Fall selbst bezahlen.
Die Bestätigung der einzelnen Leistungen erfolgt nach Verfügbarkeit.

Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge ab € 2.495,- buchen. Wenn Sie selbstständig nach Nairobi fliegen, treffen Sie Ihre Reisegruppe im ersten Hotel Ihrer Reise, das wir Ihnen in den Reiseunterlagen bekannt geben. Sollte Ihr individueller Flug zur selben Zeit wie der Ihrer Gruppe eintreffen, können Sie die Gruppe auch gleich am Flughafen treffen, sollten uns darüber aber im Vorfeld informieren. Bei einer früheren Ankunft buchen wir Ihnen auch gern vorab das erste Hotel der Reise.

Klima und Geografie

Diese abenteuerliche Safari verschafft einen bleibenden Eindruck von der landschaftlichen und kulturellen Vielfalt, auf die man in Kenia und Tansania trifft.
Im Samburu Nationalpark im Herzen Kenias wird die Landschaft von dornigen Akazien dominiert, Palmen flankieren den Ewaso Nyiro River.
Mit dem Lake Nakuru können Sie eins der spektakulärsten Naturschauspiele des Rift Valleys (=Grabenbruch-System) kennen lernen. Der sodahaltige Nakuru-See bietet Millionen von Flamingos ein Zuhause, eine Wanderung am Fuße des Mount Kenias eröffnet  Blicke auf raue Berggipfel und mächtige Gletscher.
Im Nachbarland Tansania fahren wir an Schwefelseen mit Flamingos vorbei und durchqueren ausgedehnte Savannen, wo es von Zebras, Giraffen und Antilopen nur so wimmelt. Nach dem Besuch des größten Sees Afrikas, dem Lake Victoria, wollen wir Ihnen einen der schönsten Nationalparks der Welt zeigen, den Serengeti Nationalpark. Schon seit Ewigkeiten ziehen unter den gierigen Blicken zahlreicher Raubtiere Gnu- und Zebraherden von hier in die Masai Mara. Im Ngorongoro Krater, der einen Durchmesser von 20 km hat, treffen wir auf viele Tierarten. Hier ist der Boden sehr fruchtbar. Schließlich reisen wir durch das grüne Hochland mit Aussicht auf den Kilimandscharo. Neben der Natur machen Sie auch Bekanntschaft mit einigen der vielen verschiedenen Völker Kenias und Tansanias, von denen einige seit Jahrhunderten auf die gleiche Weise leben. Wir haben Gelegenheit, den Kikuyu, Samburu, Masai und Luo zu begegnen und deren Bräuche und Gewohnheiten kennen zu lernen.

Klima
Bedingt durch das Relief von Kenia und Tansania gibt es auch große Temperaturunterschiede. In Nairobi, das 1670 m hoch liegt, beträgt die mittlere Jahrestemperatur 17 Grad. Im Allgemeinen sinkt die Temperatur tagsüber nicht unter 24 Grad, obwohl es nachts an einigen Orten bis etwa 10 Grad abkühlen kann. Es ist deshalb anzuraten, warme Kleidung für die Abende mitzunehmen. Regen fällt in der „langen Regenzeit“ von März bis Mai und in der „kurzen Regenzeit“ von Mitte Oktober bis Dezember. Der Regen fällt meistens am Abend, ist kurz und heftig und beeinträchtigt das Reisevergnügen in der Regel nicht. Auch in den Savannen bleibt die Temperatur tagsüber meist bei Werten um 25 -30 Grad.

Angaben zu den durchschnittlichen Temperaturen, Sonnenstunden pro Tag und Niederschlagstagen pro Monat finden Sie hier:
Nairobi
Serengeti
Sansibar

Reisebegleitung

Diese Reise wird von einer lokalen, englischsprachigen Crew begleitet. Das mitreisende Team besteht aus einem erfahrenen Driver / Guide und einem "Camp Courier", der für die organisatorischen und technischen Aspekte der Reise zuständig ist. Darunter fällt auch der Einkauf und die Zubereitung der Mahlzeiten während der Zeltübernachtungen. Ihr Drive / Guide wird Ihnen während der Reise mit vielen Informationen zum Reiseland und praktischen Tipps zur Seite stehen.

Ausgewiesene Termine werden mit deutschsprachiger Djoser-Reisebegleitung (bis einschließlich Tag 17) begleitet.

FAQ

Benötige ich eine Visum für die Einreise?

Sie benötigen für die Einreise nach Kenia und Tansania einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate nach Ausreise gültig ist sowie jeweils ein Visum für Kenia und Tansania.
Seit dem 1. Juli 2015 gibt es eine neue Visaregelung für Kenia. Das Visum muss rechtzeitg (etwa 4 Wochen vor Abreise, wenn die Durchführung der Reise gesichert ist) online über die Seite https://immigration.ecitizen.go.ke/ beantragt werden. Nach einer Bearbeitungszeit von ca. 2-5 Werktagen wird das elektronische Visum per E-Mail verschickt und muss bei der Einreise als Ausdruck vorgezeigt werden.
Für eine Übergangszeit ist es zur Zeit noch möglich das Visum auch bei der Kenianischen Botschaft in Berlin oder bei der Einreise am Flughafen zu beantragen. Wann diese Übergangsregelung ausläuft ist noch nicht bekannt. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise bei der Botschaft oder auf der Seite des Auswärtigen Amts über den aktuellen Stand.
Die Visagebühr für ein „single entry“ Visum beträgt derzeit US$ 50,-.

Das Visum für Tansania erhalten Sie an der Grenze gegen Zahlung einer Visagebühr von derzeit US$ 50,- (Stand April 2017).
Bitte beachten Sie, dass bei Einreise von Kenia nach Tansania zwingend eine gültige Gelbfieberimpfung nachgewiesen werden muss.
Sind Sie kein deutscher Staatsbürger, sollten Sie sich über eventuell abweichende Einreisebestimmungen mit der Botschaft in Verbindung setzen.

Weitere Informationen zu Einreisebestimmungen und zur Sicherheit in Ihrem Reiseland finden Sie auf der Homepage des Auswärtigen Amtes.

Wie übernachten wir während dieser Reise?

Während dieser Reise übernachten wir in Iglu-Zelten für jeweils zwei Personen. Die Zelte werden von unserer lokalen Agentur gestellt, für den Auf- und Abbau sind Sie selbst verantwortlich. Bitte beachten Sie, dass Sie Ihren eigenen Schlafsack mitbringen müssen.
Die Zelte sind mit einem Moskitonetz am Eingang sowie dünnen Schaumstoffmatte ausgestattet. Wer es etwas bequemer haben möchte, kann zusätzlich eine Luftmatratze mitbringen.
Während der Zeltübernachtungen werden öffentliche Campingplätze genutzt, die mit einfachen sanitären Anlagen ausgestattet sind (Toilette/ Plumpsklos und Dusche). Elektrisches Licht gibt es in der Regel nicht. Viele Campingplätze verfügen jedoch über eine Rezeption, wo Sie die Möglichkeit haben Akkus für Ihre Kamera auszuladen.
Die Nächte in Nairobi und Daressalam verbringen wir in landestypischen Hotels, auf Sansibar am Kendwa Beach sind gemütliche Bungalows reserviert.

Wie erfolgt der Transport während dieser Reise?

Wir reisen mit unserem Safari-Truck, damit wir auch auf teils holprigen und unasphaltierten Strecken gut zurecht kommen. Der Komfort im Wageninneren entspricht nahezu dem eines einfachen Reisebusses. Der Truck hat Glasschiebefenster, ist allerdings nicht klimatisiert.
Bitte berücksichtigen Sie, dass die Fahrtzeiten auch länger werden können, da wir zum Teil weite Strecken zurück legen. Es wird während der Fahrten jedoch regelmäßig angehalten, um die Beine auszustrecken oder Fotos zu machen.
Die im Preis inbegriffenen Game Drives führen wir in unserem eigenen Truck durch. Vor Ort können Sie weitere, optionale Games Drives im Jeep buchen. Der Ausflug in den Ngorongoro Krater erfolgt in Jeeps.

Von wem wird diese Reise begleitet?

Diese Reise wird von einer englischsprachigen Crew begleitet: einem lokalen, erfahrenen Driver / Guide sowie einem Camp Courier, der sich um organisatorische Dinge wie beispielsweise dem Einkauf und der Zubereitung der Mahlzeiten kümmert. Von den Teilnehmern dieser Reise wird eine aktive Mithilfe beim Zubereiten der Mahlzeiten und anderen "Haushaltsaktivitäten" erwartet.

Wie kann ich vor Ort bezahlen?

Die Währung in Kenia ist der kenianische Schilling, in Tansania der Tansania-Schilling. Es ist nicht erlaubt, diese ins Land einzuführen. Die aktuellen Umrechnungskurse erfahren Sie z.B. hier.
Am Flughafen in Nairobi können Sie sowohl Euro als auch US Dollar in Schilling umtauschen. Aufgrund der breiteren Akzeptanz und der besseren Wechselkurse im Vergleich zum Euro, und da manche Ausflüge in Tansania auch in US Dollar bezahlt werden können, empfehlen wir ausreichen US Dollar mitzunehmen. Bitte achte Sie beim Kauf von US Dollar darauf möglichst neue Noten zu erwerben, die nach 2006 gedruckt wurden, da ältere Scheine nicht akzeptiert werden.

Mit der Kreditkarte (z.B. Visa, Mastercard) kann man in der Regel problemlos Bargeld am Automaten in den größeren Städten abheben. Auch in größeren Hotels werden Kreditkarten akzeptiert.
Die Ausgaben für eine Woche Ihrer Reise belaufen sich auf ungefähr EUR 175,- pro Person für die Dinge, die nicht im Reisepreis enthalten sind wie Mahlzeiten, Eintrittsgelder (für die nicht im Preis inbegriffenen Nationalparks) und persönliche Ausgaben.

Fotos

Ihr Vorteil bei Djoser:

  • Alle Mahlzeiten während der Zeltübernachtungen sowie Eintrittsgelder für Nationalparks im Wert von
    € 575,- bereits inklusive.
  • Game Drives im eigenen Safari Truck
  • Jeepexkrusion in den Ngorongoro Krater
  • Entspannte Strandtage auf Sansibar im gemütlichen Bungalow
     

Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH