Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH

Preis ab: € 2.495,-

Buchen Rückrufwunsch

Rundreise Mexiko & Guatemala mit Honduras 24 Tage

Diese Rundreise nach Mexiko & Guatemala mit Honduras gibt Ihnen einen großartigen Einblick in die alte und heutige Mayakultur Mittelamerikas. Pulsierenden Metropolen wie Mexiko Stadt und idyllischen Orte wie Puebla, Mérida, Antigua und Oaxaca, sowie das mexikanische Hochland und der Cañón del Sumidero und der Lago Atitlán stehen auf dem Reiseprogramm. Aber auch die lebendige Maya-Tradition in San Cristóbal und Chichicastenango und die Ruinenstätten Palenque, Chichén Itzá, Tikal und Copán erwarten Sie.

Alternativ bieten wir auch die Rundreise 16 Tage Mexiko und die Rundreise 22 Tage Kuba und Yucatán an.

Empfehlen
Von:
Zu:

Von Tag zu Tag

Infobroschüre drucken

Rundreise 24 Tage Mexiko & Guatemala mit Honduras 2017

Mexiko Stadt & Puebla

Tag 1        Flug Frankfurt - Mexiko Stadt, Ankunft Mexiko Stadt / Mexiko
Tag 2        Mexiko Stadt
Tag 3        Mexiko Stadt: Ausflug Teotihuacán und Basilika de Guadelupe – Puebla


Mexiko StadtDas lebhafte
Mexiko Stadt, einer der größten Städte der Welt empfängt und freundlich. Im Zentrum finden Sie eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten, die Sie wunderbar zu Fuß erkunden können. Am Zócalo, dem zentralen Platz jeder mexikanischen Stadt, befinden sich der Palacio Nacional mit Wandbemalungen Diego Riveras zur Geschichte Mexikos und die im frühen 16. Jahrhundert erbaute große Kathedrale. Neben der Kathedrale befinden sich die Reste des Templo Mayor, einstmals einer der wichtigsten Aztekentempel. Das Anthropologische Museum bietet Ihnen eine hervorragende Übersicht über die verschiedenen Kulturen des Landes und ist unbedingt einen Besuch wert. Zwischen diesen eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten erwartet Sie das mexikanische Leben mit seinem fröhlichen Chaos. Auch auf noch so engen Bürgersteigen sind Verkaufsstände aufgebaut zwischen denen sich die Passanten drängen und der Zócalo wimmelt von Wahrsagern, Musikern und Selbstdarstellern. Mit dem Bus können Sie gut die schwimmenden Gärten von Xochimilco erreichen. TeotihuacánAm Abend erwartet Sie dann das kulturelle Leben der mexikanischen Hauptstadt: Gehen Sie doch z.B. zur Plaza Garibaldi, auf der eine Vielzahl von farbenprächtig gekleideten Mariachi-Gruppen für unterhaltsame musikalische Darbietungen sorgt. Die Pyramiden der Sonne und des Mondes von Teotihuacan, einer eindrucksvollen und weitläufigen prähispanischen Anlage, besuchen wir auf dem Weg nach Puebla. Puebla  - oder auch Heroica Puebla de Zaragoza - war die erste spanische Siedlung in der Region und gehört heute ebenfalls zum Weltkulturerbe. Abends erwartet Sie bei einem Spaziergang durch die so genannte Angelópolis, eine grosse Vielfalt an Cafés, Restaurants und Bars.

Oaxaca

Tag 4        Puebla - Oaxaca
Tag 5        Oaxaca: Ausflug Monte Albán


OaxacaMit unserem Bus gelangen wir in das altkoloniale
Oaxaca. Probieren Sie in dieser farbenprächtigen Stadt in den Straßenrestaurants den populären Mezcal mit seinem berühmt-berüchtigten Wurm in der Flasche, eine Marguerita oder die lokale Spezialität: geröstete Heuschrecken. In Oaxaca können Sie problemlos auf eigene Faust eine Stadtbesichtigung durch die Straßen des Centro Histórico machen und unterwegs Abstecher in viele interessante kleine Museen unternehmen. Achten Sie bei Ihrem Rundgang auf die prächtigen, aufwändig restaurierten Kolonialgebäude und besuchen Sie die überwältigend dekorierte Kirche Santo Domingo aus dem 17. Jahrhundert. Unweit von Oaxaca liegt Monte Albán, die größte aller Zapotekenstätten, die zu ihrer Blütezeit etwa 30.000 Einwohner zählte. Sie wurde auf einem abgetragenen Berg angelegt, von dem aus man eine schöne Aussicht auf die umliegenden Berge hat.

Cañón de Sumidero

Tag 6        Oaxaca - Mitla - Tehuantepec
Tag 7        Tehuantepec - Chiapa de Corzo - Bootstour: Cañon del Sumidero (optional)
                  – San Cristóbal


Cañón del SumideroAuf dem Weg nach Tehuantepec werden wir einen Stopp in Mitla einlegen, einer anderen ehemaligen Zapotekenstadt. Ein meterhoher Kaktusbusch wächst neben der Dorfkirche, die auf alten zapotekischen Fundamenten liegt. Beachten Sie vor allem die schöne mosaikverzierte Palastruine. Manchmal halten wir auch an einer Mezcalfabrik, um zu sehen, wie dieser traditionelle Trank zubereitet wird. Auch der berühmte dickste Baum von Mexiko, der bei Tule steht, lohnt einen Stopp.
Am folgenden Tag besuchen wir das Naturreservat
Cañón del Sumidero. Einige Kilometer von Chiapa de Corzo entfernt können wir für einen optionales Ausflug Motorboote mieten, um in die gut 35 Kilometer lange Schlucht des Río Grijalva zu fahren. Der ehemals reissende Fluss hat sich durch einen Damm in einen riesigen Stausee verwandelt, der mit seiner Umgebung als Nationalpark ausgewiesen ist. Hier und da halten wir, um eine der zahllosen Grotten oder Wasserfälle in den steil aufragenden Wänden von manchmal mehr als 1.000 Metern Höhe zu bestaunen. Der Cañón ist die Heimat zahlloser Vogelarten, aber auch Schildkröten, Krokodile und Affen leben hier.

San Cristóbal

Tag 8        San Cristóbal: Ausflug Chamula & Zinacantán
Tag 9        San Cristóbal – Panajachel (ca. 7 Std.) / Guatemala


San Cristóbal de las Casas: Chamula & ZinacantánDie schöne koloniale Stadt San Cristóbal de las Casas liegt auf über 2.000 Metern im mexikanischen Hochland zwischen Feldern und Pinienwäldern. Sie bildet das regionale Zentrum für die in den umliegenden Dörfern lebenden Tzeltal- und Tzotzil-Indianer, Abkömmlinge der Maya.
Jedes Dorf hat eine eigene traditionelle Blumentracht, die das Stadtbild prägt. Besonders deutlich wird das auf dem zentralen Markt und an der Kirche Santo Domingo,
an der die Frauen die landwirtschaftlichen und handwerklichen Produkte der Umgebung anbieten. Ihre prächtigen Web- und Stickarbeiten, Silber- und Holzschnitzwerke sind in großer Auswahl zu erwerben. Sehenswert ist das Na Bolom-Museum, ein Forschungszentrum für die Mayakultur. Wir werden die Dörfer San Juan Chamula und Zinacantán besuchen. Zu Pferd, mit dem Bus oder dem Auto können Sie weitere Dörfer im Umland erkunden, wie zum Beispiel Tenejapa. Der Ausflug mit unserem Bus nach Chamula und Zinacantán ist im Reisepreis enthalten - vor Ort zahlen Sie nur noch die Kosten für den lokalen Guide, der uns viel über die Traditionen der Region zu berichten weiß.

Panajachel

Tag 10    Panajachel (Lago Atitlán)
Tag 11    Panajachel  - Chichicastenango - Antigua (ca. 4 Std.)


Lago AtitlánWir verlassen Mexiko und fahren durch das Hochland von Guatemala, wo noch viele Indígena, die Nachfahren der Maya leben. Uns zieht es nach Panajachel am berühmten Lago Atitlán. Die Aussicht über den See mit den Vulkanen im Hintergrund wird sicherlich in Ihrer Erinnerung bleiben. Am Fuß des Kraterrandes und des blauen Sees von Atitlán liegt
Panajachel. Der Ort bildet eine ideale Ausgangsbasis für eine fakultative Bootsfahrt zu den rund um den See liegenden Dörfchen wie San Pedro, San Antonio Polopo oder Santiago Atitlán. Wenn Sie Lust haben, können Sie hier die prächtige Umgebung und die Kaffeeplantagen erkunden oder eine Wanderung zu einem der rund um den See gelegenen Vulkane machen. Auf dem farbenprächtigen Markt von Chichicastenango, der sonntags und donnerstags abgehalten wird, kommen die Indígenas zusammen, um ihre Waren feilzubieten. ChichicastenangoZumeist sind sie mit buntgewebten Stoffen bekleidet, die in traditionellen Mustern gehalten sind. Hier finden Sie nicht nur allerlei Gemüse und Früchte, sondern auch Webarbeiten und Keramik. Vor die Füße schauen sollten Sie schon, damit Sie nicht über die Hühner und Ferkel stolpern, die stets frei über den Markt laufen.
Auf der Treppe der örtlichen Kirche Santo Tomás finden häufig religiöse Zeremonien statt, eine Mischung aus christlichem Glauben und alten Mayazeremonien. Mit ein wenig Glück können Sie auch einem der zahlreichen Zeremonien auf dem Friedhof des Ortes erleben.

Antigua

Tag 12    Antigua
Tag 13    Antigua – Copán / Honduras

AntiguaWir reisen weiter auf der Panamericana nach
Antigua, der ehemaligen Hauptstadt von Guatemala.
Antigua ist wohl die schönste koloniale Stadt in Guatemala. Dieser gemütliche und pittoreske Ort mit nur 30.000 Einwohnern wurde im Jahre 1553 von den Spaniern gegründet und liegt am Fuß der drei Vulkane: Volcán del Agua, Volcán del Fuego und der Acatenango. Unter der Schirmherrschaft der UNESCO wurde und wird die Altstadt restauriert, denn hier finden Sie noch viele Überreste von Kirchen und Klöstern, Landgütern und anderen spanischen Gebäuden aus der Kolonialzeit. Hinter den prächtig geschnitzten hölzernen Türen der Häuser liegen idyllische Gärten mit Kolonnaden und Bougainvillea. Ein fakultativer Ausflug für die Wanderlustigen unter Ihnen zum immer noch aktiven Vulkan Pacaya. Über Lavageröll geht es bis auf 30 m an den Kraterrand, aus dem glühende Lava und Rauchschwaden entweichen.
Tags darauf erfolgt die Trennung auf Zeit von Guatemala und wir fahren nach Copán in Honduras.


Copán

Tag 14    Copán - Quirigua - Rio Dulce / Guatemala


CopánUnser Übernachtungsort ist ein koloniales Städtchen, welches zwar Copán Ruinas heißt, die nahe gelegenen Ruinenanlagen sind damit aber nicht gemeint. Zu den Ruinen gelangen wir zu Fuß oder mit einem der dreirädrigen Tuk-Tuks. Copán ist vor allem bekannt für die kunstvollen steinernen Stelen und Altäre, die in Stein gehauen die Geschichte ihrer Erbauer erzählen. Nur etwas weiter liegen auch die so genannten „Sepulturas“. Hierbei handelt es sich um Wohngebäude der Maya, von denen man bei ihrer Entdeckung irrtümlich annahm, es handle sich um einen Friedhof. Das liegt daran, dass die Maya ihre Toten im Fundament der Häuser begruben. Auch ein Museum informiert hier über die Maya-Kultur.
Nachmittags gibt es verschiedene Möglichkeiten für fakultative Touren, z.B. Reiten, der Besuch von heißen Quellen oder in einem Indigena-Dorf. Aber auch Copán Ruinas bietet sich für einen gemütlichen Bummel oder einen Kaffee am Parque Central an. Unterwegs nach Rio Dulce können wir evtl. eine Bananenplantage und die kleine Ruinenanlage von Quirigua besuchen.

Rio Dulce & Livingston

Tag 15    Rio Dulce: Ausflug Livingston (optional) – Flores

Livingston
Rio Dulce
liegt am Lago de Izabal, dem größten See Guatemalas. Hier zieht sich eine hohe Brücke über die Engstelle, die den Lago de Izabal mit dem Rio Dulce verbindet, der schließlich ins Karibische Meer mündet. Hier können Sie sich am Seeufer entspannen oder das Castillo San Felipe de Lara besichtigen. Dieses kleine spanische Fort sollte im 17. Jahrhundert verhindern, dass Piraten ins Land vordringen. Höhepunkt ist aber der fakultative Bootsausflug durch das tropische Naturreservat des Rio Dulce, welchen Sie am folgenden Tag unternehmen können. Unterwegs lassen sich zahllose Vogelarten beobachten, die an den steilen unzugänglichen Hängen ihre Nester bauen. Ziel ist der an der Karibikküste gelegene und ausschließlich per Boot erreichbare Ort Livingston. Die Bevölkerung stammt von den früheren afrikanischen Sklaven und den spanischen und karibischen Einwohnern ab. Hier entwickelte sich eine ganz eigene Kultur und man wähnt sich in einer anderen Welt. Je nachdem wieviel Zeit zur verfügung steht können sie ebenfalls, die vor allem in der Regenzeit lohnenden Wasserfälle „Siete Altares“ bestaunen und hier ein Bad nehmen.


Flores & Tikal

Tag 16 Flores: Ausflug Tikal - Corozal / Mexiko

TikalFlores liegt auf einer Insel im schönen Lago Petén Itza und ist über eine Brücke mit dem Land verbunden. Der kleine Ort bedeckt die ganze Insel und an vielen Stellen hat man einen malerischen Ausblick auf den See. Etwa 70 km entfernt befindet sich Tikal, das wir mit einem Tagesausflug besuchen werden. Tikal was einst die größte der klassischen Mayastädte. Etwa zu Beginn unserer Zeitrechnung wurde die Stadt erbaut und 900 Jahre später war Tikal wieder verlassen. Der bewaldetete Petén war in dieser Periode das dicht bevölkertste Gebiet des Landes. Heutzutage ist es aber nur noch dünn besiedelt. Nur ein sehr kleiner Teil der Stadt wurde seit ihrer Wiederentdeckung vom Urwald befreit und wieder restauriert. So ist Ihr Rundgang gleichzeitig Dschungelwanderung und Besichtigungstour. Einen Eindruck von Tikal und dem unüberschaubaren Peténgebiet bekommen Sie, wenn Sie eine der bis 70 Meter hohen Pyramiden besteigen. Bei Sonnenaufgang fliegen die Tukane, Papageien und andere Tiere des Nationalparks noch in den Ruinen, später am Tag halten sich die Bewohner des Waldes versteckt. Wenn Sie nicht den ganzen Tag in Tikal verbringen wollen, bleibt Ihnen noch Zeit, in Flores eine Bootsfahrt zu machen, zu schwimmen, auf Hängebrücken im Wald spazieren zu gehen oder die in der Nähe gelegenen "Actun Kan En Jobitzinaj"-Grotten zu besuchen. Die neueste Attraktion von Tikal ist Canopy: An einem Seil schwingt man sich von einem Baum zum Nächsten.

Palenque

Tag 17: Corozal: Ausflug Yaxchilán - Palenque

Tag 18: Palenque: Ausflug Misol Há & Agua Azul (optional)
Tag 19: Palenque - Uxmal - Mérida

PalenqueAuf dem Weg nach Palenque besichtigen wir Yaxchilán, eine versteckt im Urwald liegende Maya-Anlage, die nur durch eine Bootsfahrt entlang des Río Usumacinta erreicht werden kann - ein einmaliges Erlebnis im dichten Dschungel. Nach der Besichtigung dieser abseits der Touristenströme liegenden Ruinen fahren wir weiter nach Palenque.
Santo Domingo de Palenque, so heißt unser nächstes Ziel mit vollem Namen. Trotz dieser klangvollen Bezeichnung liegt die eigentliche Attraktion vor den Toren der Stadt: Die Ruinen von Palenque liegen im Dschungel unweit des Ortes. Die Anlage erstreckt sich über einen bewaldeten Berghang. Die Maya legten früher den Weg von unten nach oben, hin zum Templo de las Inscripciones und dem Palacio mit dem Grab des Maya-Herrschers Pakal, zurück. Agua AzulDas feucht-heiße Klima in Palenque führt aber dazu, dass die meisten Besucher lieber oben beginnen und den Weg bergab zurücklegen. Am Ausgang können Sie dann noch ein interessantes Museum zur Geschichte der Maya besuchen. Am folgenden Tag besteht je nach örtlichen Bedingungen die Möglichkeit, fakultativ Misol Há und die azurblauen Wasserfälle von Agua Azul zu besuchen. Über mehrere Kilometer ziehen sich hier Kaskaden von Wasserfällen, seichten Becken und Stromschnellen. Das Wasser leuchtet vor allem in der Trockenzeit in intensivem Blau.

Mérida

Tag 20    Mérida
Tag 21    Mérida – Chichén Itzá – Playa del Carmen


MéridaAuf dem Weg nach Mérida besichtigen wir
Uxmal. Uxmal war zusammen mit Chichén Itzá eines der wichtigsten Maya-Zentren der alten Zeit. Hier befindet sich unter anderem eine einzigartige ellipsenförmige Ruine und die Reste eines zeremoniellen Zentrums.Uxmal Lassen Sie es sich auch nicht entgehen, eine der beiden großen Pyramiden zu besteigen. Im Anschluss machen wir uns auf den Weg in die Kolonialstadt Mérida. Warum sie den Beinamen „Ciudad Blanca" - weiße Stadt - trägt, leuchtet beim Anblick ihrer zahlreichen Kalksteingebäude direkt ein.



Chichén Itzá & Playa del Carmen

Tag 22    Playa del Carmen
Tag 23    Playa del Carmen – Cancún, Flug Cancún - Frankfurt

Tag 24    Ankunft Frankfurt

Chichén ItzáChichén Itzá rundet unsere „Tour de Maya" ab - sie ist die wohl meistbesuchte Ruinenanlage der Maya auf mexikanischem Boden, die beinahe tausend Jahre Playa del Carmenlang als religiöser Mittelpunkt der Maya- und Tolteken-Kultur galt. Im lebhaften Playa del Carmen erwarten uns die feinkörnigen, weißen Strände der Karibik. Nach erlebnisreichen Wochen machen wir uns schließlich von Cancún aus wieder auf den Weg nach Deutschland.

    

Allgemeine Hinweise zum Reiseverlauf
Djoser-Reisen laufen nicht nach einem festen, unflexiblen Reiseschema ab. Die Reiserouten unserer angebotenen Programme stehen fest, jedoch besteht an den einzelnen Aufenthaltsorten die Möglichkeit, verschiedene Ausflüge zu unternehmen, von denen einige in der o.g. Beschreibung aufgeführt sind. Ihre Reisebegleitung bietet Ihnen an den meisten Tagen ein Besichtigungsprogramm bzw. fakultative Ausflüge an. Die Teilnahme an den Angeboten ist jedoch nicht verpflichtend, denn Sie können Ihren Tagesablauf auch ganz individuell oder in kleinen Gruppen gestalten.

Das Djoser-Konzept, das Ihnen eine Kombination aus organisierter und individueller Reise bietet, kann nicht bei allen von uns angebotenen Reisezielen gleichermaßen gehandhabt werden. In einigen Ländern können durch politische, sicherheitstechnische oder infrastrukturelle Gegebenheiten Einschränkungen bzgl. einer individuellen Tagesgestaltung während Ihrer Reise bestehen.

Bitte berücksichtigen Sie, dass sich bei dem Charakter unserer Reisen und den örtlichen Gegebenheiten unerwartete Situationen ergeben können, wodurch es passieren kann, dass geplante Aktivitäten und Ausflüge nicht durchgeführt werden können oder verändert werden müssen.
Auch die Transporte, Unterkünfte und sonstige Beschreibungen des Reiseverlaufs können sich, beispielsweise jahreszeitlich bedingt, verändern. Der Gesamtzuschnitt der Reise bleibt aber in jedem Fall erhalten.

Reiseverlauf

  • 12-10-2017Flug Frankfurt – Mexiko-Stadt, Ankunft Mexiko-Stadt / Mexiko
  • 13-10-2017Mexiko-Stadt
  • 14-10-2017Mexiko-Stadt: Ausflug Teotihuacán und Basilika de Guadelupe – Puebla
  • 15-10-2017Puebla – Oaxaca
  • 16-10-2017Oaxaca: Ausflug Monte Albán
  • 17-10-2017Oaxaca – Mitla – Tehuantepec
  • 18-10-2017Tehuantepec – Chiapa de Corzo: Bootstour Cañón del Sumidero (optional) – San Cristóbal de las Casas
  • 19-10-2017San Cristóbal de las Casas: Ausflug Chamula & Zinacantán
  • 20-10-2017San Cristóbal de las Casas – Panajachel / Guatemala
  • 21-10-2017Panajachel
  • 22-10-2017Panajachel: Ausflug Chichicastenango – Antigua
  • 23-10-2017Antigua
  • 24-10-2017Antigua – Copán / Honduras
  • 25-10-2017Copán – Quiriguá – Rio Dulce / Guatemala
  • 26-10-2017Rio Dulce: Bootsausflug Livingston (optional)– Flores
  • 27-10-2017Flores: Ausflug Tikal – Corozal / Mexiko
  • 28-10-2017Corozal: Ausflug Yaxchilán – Palenque
  • 29-10-2017Palenque: Ruinen von Palenque
  • 30-10-2017Palenque – Uxmal – Mérida
  • 31-10-2017Mérida
  • 01-11-2017Mérida – Chichén Itzá – Playa del Carmen
  • 02-11-2017Playa del Carmen
  • 03-11-2017Playa del Carmen – Cancún, Flug Cancún – Frankfurt
  • 04-11-2017Ankunft Frankfurt
Route Rundreise Mexiko & Guatemala mit Honduras, 24 Tage

Termine|Preise

Buchen Sie im September mit € 50,- Rabatt!

Abreisedaten 2017

Von - bis   Verfügbarkeit     Preis  
12 Okt - 04 Nov nicht mehr buchbar € 2.595,-
16 Nov - 09 Dez 2 Plätze verfügbar

Garantierte Abreise!

€ 2.495,- Jetzt buchen

Abreisedaten 2018

Von - bis   Verfügbarkeit     Preis  
04 Jan - 27 Jan buchbar

Garantierte Abreise!

€ 2.495,- Jetzt buchen
01 Feb - 24 Feb buchbar

Garantierte Abreise!

€ 2.495,- Jetzt buchen
01 März - 24 März buchbar

Garantierte Abreise!

€ 2.495,- Jetzt buchen

Leistungen


  • internationaler Flug mit United Airlines
  • Transport
  • Übernachtung in Hotels
  • Ausflug nach Teotihuacán und zur Basilika de Guadalupe
  • Ausflug nach Monte Albán
  • Ausflug nach Chamula und Zinacatán (zzgl. Kosten lokaler Guide)
  • Ausflug Markt von Chichicastenango
  • Ausflug nach Tikal
  • Ausflug Yaxchilán
  • deutschsprachige Djoser-Reisebegleitung
  • in Deutschland zu entrichtende Flughafensteuer und -sicherheitsgebühr

     

Exklusive

Versicherungen, übrige Mahlzeiten, Eintrittsgelder, fakultative Ausflüge, Trinkgelder, persönliche Ausgaben

Änderungen vorbehalten.

Optionale Leistungen

Zubringerflüge:  mit Lufthansa über Frankfurt auf Anfrage buchbar

ab Deutschland: € 100,–

Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge buchen ab €1.800,-.

Einzelzimmerzuschlag

€ 470,-.

Mindestteilnehmerzahl:

10 Personen

Hinweise:

Einreisebestimmungen:
Reisepass, noch 6 Monate gültig bei Ausreise; ESTA Online-Antrag

Gruppengröße / Teilnehmerzahl

In unseren Gruppen reisen sowohl Einzelpersonen als auch Paare, Familien und Freunde gemeinsam. Alleinreisende sind herzlich willkommen und finden innerhalb unserer Gruppen schnell Anschluss. An einer Djoser-Reise nehmen maximal 20 Personen teil.

Praktische Infos

Unterkunft

Wir übernachten in der Regel in typischen, meist zentral gelegenen Mittelklassehotels. Die Doppelzimmer sind mit  Dusche und WC ausgestattet. Einige Hotels verfügen über einen Swimmingpool.

Hier finden Sie eine Auswahl von Hotels, die wir i.d.R. während dieser Rundreise nutzen, mit der Hotelbewertung von:
Tripadvisor Logo1

Mexiko-Stadt:

Hotel Fontan
Puebla: Hotel La Alhondiga
Oaxaca: Hotel Oaxaca Real
Tehuantepec: Hotel Calli
San Cristóbal de las Casas: Hotel Catedral, Hotel Arrecife
Panajachel: Hotel Dos Mundos
Antigua: Hotel El Carmen
Copán: Hotel La Posada
Rio Dulce: Hotel Catamaran
Flores: Hotel Casona de Isla, Hotel Santana
Corozal: Hotel Escudo Jaguar
Palenque: Hotel Maya Tulipanes
Mérida: Hotel Colonial
Playa del Carmen: Hotel Hacienda del Caribe

Einzelzimmerzuschlag

€ 470,-.

Fluginformationen

Für unsere 24-tägige Rundreise in 2017 nach Mexiko & Guatemala mit Honduras haben wir Flüge mit United Airlines für Sie reserviert.

Flugdauer

Frankfurt - Washington ca. 9 Stunden
Washington - Mexiko Stadt ca. 5 Stunden
Cancún - Washington ca. 3,5 Stunden


Grundsätzlich gilt die Flüge betreffend, dass wir uns Änderungen ausdrücklich vorbehalten. Die Flugzeiten können sich kurzfristig ändern. Genaue Informationen hierzu erhalten Sie ca. 10 - 14 Tage vor Reisebeginn zusammen mit den Flugtickets.

Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge buchen ab €1.800,-.

Transport

Für alle weiteren Strecken steht uns ein gecharterter Bus zur Verfügung, in Guatemela reisen wir zum Teil auch in mehreren Kleinbussen. Daneben stehen einige Bootsfahren auf dem Programm: Wir machen fakultative Bootsfahrten durch den Sumidero-Canyon, auf dem Lago de Atitlán und nach Yaxchilán.

Leistungen


  • internationaler Flug mit United Airlines
  • Transport
  • Übernachtung in Hotels
  • Ausflug nach Teotihuacán und zur Basilika de Guadalupe
  • Ausflug nach Monte Albán
  • Ausflug nach Chamula und Zinacatán (zzgl. Kosten lokaler Guide)
  • Ausflug Markt von Chichicastenango
  • Ausflug nach Tikal
  • Ausflug Yaxchilán
  • deutschsprachige Djoser-Reisebegleitung
  • in Deutschland zu entrichtende Flughafensteuer und -sicherheitsgebühr

     

Ausflüge

Bei Djoser entscheiden Sie je nach Ihren Vorlieben, wie Sie Ihr Ausflugsprogramm in Mexiko & Guatemala gestalten möchten. Wer Ruhe und Ursprünglichkeit sucht wird diese bei Wanderungen rund um den Atitlán-See finden und wem der Sinn nach Moderne und Leben pur steht, für den ist das Nachtleben in Mexiko Stadt wie geschaffen.

Da Mexiko und Guatemala über ein gutes öffentliches Verkehrssystem verfügen, können Sie problemlos auf eigene Faust oder gemeinsam mit Mitreisenden, Ihre Wunschbesichtigungen unternehmen. Weil wir die Eintrittsgelder für Sehenswürdigkeiten nicht mit einschließen, zahlen Sie vor Ort nur für die Dinge die Sie auch wirklich anschauen möchten. Einige Ausflugsorte liegen auf den Fahrtstrecken von Ort zu Ort oder sind etwas umständlicher zu erreichen. Deshalb sind sie Bestandteil Ihrer Reise und werden gemeinsam mit Ihrer Reisebegleitung besucht. Die Eintritte sind jedoch nicht eingeschlossen.

Folgende Ausflüge sind bereits inklusive:

  • Ausflug zu einer der bedeutestens prähistorischen Ruinenstätten Lateinamerikas nach Teotihuacán und zur romanisch-katholischen Basilika im Norden von Mexiko Stadt: Basilika de Guadalupe
  • Ausflug zur ehemaligen Hauptstadt der Zapoteken nach Monte Albán
  • Ausflug nach Chamula in das kulkturelle Zentrum der Tzotzil und Zinacatán (zzgl. Kosten lokaler Guide)
  • Besuch des traditionellen, indigenen Marktes von Chichicastenango
  • Ausflug zur antiken Stadt der Maya, gelegen in den dichten Regenwäldern des Petén: Tikal
  • Ausflug in die Mayastätte Yaxchilán an den Ufern des Río Usumacinta zwischen Mexiko und Guatemala
  • Besuch der Ruinenstätte Copán in Honduras, wo Sie eindrucksvolle Stelen mit in Stein gemeißelten Portraits der ehemaligen Herrscher bewundern können
  • Die Paramide des Zaubereres erwartet Sie bei unserem Besuch in Uxmal, ebenfalls UNESCO Weltkulturerbe
  • Sowie auch die eindrucksvollen Mayastätten von Palenque und Chichén Itzá

    Während Ihrer Reise können Sie aus einer Vielzahl fakultativer, teilweise kostenfreier Ausflüge, je nach Ihren Vorlieben wählen. Um Ihnen einen Überblick zu verschaffen, haben wir Ihnen hier eine Auswahl zusammengestellt:

  •  In Chiapa de Corzo können Sie eine  Bootstour in den Cañón de Sumidero unternehmen mit seinen eindrucksvollen, bis zu 1.000m hohen steilen Felswänden.
  • Ebenfalls eine Bottstour führt Sie in das freundliche Livingston mit einer ganz besonderen eigenen Kultur, denn hier stammen die Einwohner von ehemaligen Sklaven ab.
  • Von Mérida können Sie einen fakulativebn Ausflug in die Lagune vont Celestún unternehmen, wo sich eine Vielzahl von zart rosa Flamingos niedergelassen hat.
  • In Playa del Carmen und Umgebung wartet eine vielfältige Unterwasserwelt beim Schnorcheln von Ihnen entdeckt zu werden.

Reisedokumente

Sie benötigen einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate nach Ausreise gültig ist und noch über mindestens zwei freie Seiten verfügt. Zusätzlich muss für die Einreise über die USA ein ESTA -Online Antrag ausgefüllt werden. Nähere Informationen dazu finden Sie hier.

Bitte beachten Sie, dass Reisende, die u.a. den Iran, Sudan,Libyen, Jemen und Somalia etc. besucht haben ggf. mit einer Ablehnung des ESTA Bescheides rechnen und ein Touristen Visum beantragen müssen. Die  Teilnahme am „Visa Waiver“ Programm begründet keinen Anspruch auf Einreise in die USA. Die endgültige Entscheidung über die Einreise trifft der zuständige US-Grenzbeamte.


Weitere Informationen zu Einreisebestimmungen und zur Sicherheit in Ihrem Reiseland finden Sie auf der Website des Auswärtigen Amtes.

Geld

Die mexikanische Währungseinheit ist der mexikanische Peso (MXN oder $ - nicht zu verwechseln mit dem US$). In Guatemala ist die Währungseinheit der Quetzal (GTQ) und in Honduras die Lempira ( HNL). Die aktuellen Wechselkurse können Sie unter Oanda abfragen. 

Die Ausgaben für eine Woche Ihrer Reise belaufen sich auf ungefähr EUR 325,-  pro Person für die Dinge, die nicht im Reisepreis enthalten sind wie Mahlzeiten, Eintrittsgelder und persönliche Ausgaben. Bitte beachten Sie auch, dass in der Hochsaison (Weihnachten / Ostern) die Preise z.T. stark angehoben werden.

Trinkgeld
Im internationalen Tourismus ist es inzwischen überall üblich, Trinkgelder zu geben. Im Tourismus Beschäftigte sind auf Trinkgelder von unseren Reisenden angewiesen, da die regulären Arbeitslöhne generell niedrig sind. Das Trinkgeld ist ein fester Bestandteil ihres Einkommens.
Bei dieser Reise fallen je nach Gruppengröße durchschnittlich € 45,- p.P. an Trinkgeldern an. Bei kleineren Gruppen kann der Betrag entsprechend höher ausfallen. Ihre Reisebegleitung (oder ein Reiseteilnehmer auf freiwilliger Basis) verwaltet die gemeinsame Trinkgeldkasse und zahlt an Hotelpersonal, Führer, Fahrer usw. die Trinkgelder, die den Gepflogenheiten des Gastlandes entsprechen.

Mahlzeiten

Bei dieser Reise können Sie wählen, wo, wie und was Sie essen möchten. Sie können entweder mit der Gruppe essen, aber Sie haben auch die Freiheit, sich selbst irgendwo ein Restaurant auszusuchen. Daher sind die Mahlzeiten auch nicht im Reisepreis enthalten. In den meisten Hotels können Sie neben einem Frühstück auch Ihr Abendessen zu sich nehmen. Die Reisebegleitung gibt Ihnen gerne Tipps für Restaurants und besondere Spezialitäten.

EssenIn größeren Städten haben Sie die Wahl zwischen europäischen Mahlzeiten in eher luxuriösen Restaurants oder kleinen Cafés und Restaurants oder Straßenständen, in denen einfache, typische Mahlzeiten serviert werden. Das traditionelle Frühstück besteht aus Wurst, gebratenen Eiern, Reis und Frijoles (Bohnenpürree), in vielen Hotels wird aber auch ein kontinentales Frühstück angeboten.
Die mexikanische und guatemaltekische Küche ist variantenreich, schmackhaft und würzig. Fester Bestandteil fast aller Mahlzeiten sind Reis, Bohnen und Tortillas.

Gesundheit

Sie sollten sich unbedingt rechtzeitig informieren welche Impfschutz- bzw. Prophylaxemaßnahmen für Ihre Reiseroute und Reisezeit sinnvoll sind.

Eine Impfberatung durch die Djoser-Mitarbeiter ist leider nicht möglich, da hierzu eine medizinische Ausbildung nötig wäre. Aus diesem Grund erhalten Sie mit Ihrer Buchungsbestätigung einen Gutschein für ein kostenloses Informationsgespräch vom Berliner Centrum für Reise- und Tropenmedizin, der in jeder BCRT-Reisepraxis eingelöst werden kann. Dabei können Sie mit einem ausgebildeten Fachmann abklären, welcher Impfschutz für die von Ihnen gebuchte Reise sinnvoll erscheint.
Gute Informationsmöglichkeiten bieten außerdem das
Centrum für Reisemedizin, das Reisemedizinische Zentrum des Bernhard-Nocht-Instituts und das Robert Koch Institut.

Individuelle An- & Abreise

Verlängerung der Rundreise
Auf Wunsch können Sie Ihren Rückflug von Cancún auf einen späteren Termin verschieben. Die Umbuchungskosten betragen € 50,- p.P.; in manchen Fällen wird von der Fluggesellschaft ein zusätzlicher Aufschlag berechnet. Falls Sie eine Verlängerung im Reiseland selbst wünschen, können wir Ihnen das von der Gruppe zuletzt angesteuerte Hotel reservieren. Nicht in Anspruch genommene Leistungen der Gruppenreise wie z.B. den Transfer zum Flughafen müssen Sie in diesem Fall selbst organisieren und bezahlen. Die Bestätigung der einzelnen Leistunghen erfolgt nach Verfügbarkeit.

Landprogramm
Diese Rundreise können Sie auch ohne Langstreckenflüge ab € 1.800,- buchen. Wenn Sie selbstständig nach Mexiko fliegen, treffen Sie Ihre Reisegruppe im ersten Hotel Ihrer Reise, das wir Ihnen in den Reiseunterlagen bekannt geben. Sollte Ihr individueller Flug zur selben Zeit wie der Ihrer Gruppe in Mexiko eintreffen, können Sie die Gruppe auch gleich am Flughafen treffen. Sie sollten uns darüber aber im Vorfeld informieren. Bei einer früheren Ankunft in Mexiko buchen wir Ihnen auch gern vorab das erste Hotel der Rundreise.

Klima und Geografie

Klima
Das Klima in Mittelamerika ist ganzjährig tropisch warm. Es herrscht ein Tageszeitenklima vor, d.h. die Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht sind größer als die zwischen den Jahreszeiten. Daneben werden die Temperaturen vor allem durch die Höhenlage bestimmt. An der Karibikküste liegt die durchschnittliche Tagestemperatur bei über 30°C, während sie sich im Hochland um angenehme 18-25°C bewegt. In der Nacht kann es in Höhen ab 1.500 Meter kühl werden.
Es werden zwei Jahreszeiten unterschieden: Die Trockenzeit reicht etwa von Dezember bis April und wird als Sommer bezeichnet. In den Bergregionen fallen in dieser Zeit kaum Niederschläge, aber an der Karibikküste müssen sie das ganze Jahr über mit Niederschlägen rechnen. Auch für den Regenwald sind ganzjährig eine dünne Regenjacke und wasserdichte Schuhe empfehlenswert. Die Bezeichnung Regenwald hat ihren Grund!
Die Zeit von Mai bis November wird Regenzeit bzw. Winter oder „Grüne Jahreszeit“ genannt. In dieser Zeit sorgen nachmittägliche Wolkenbrüche für Abkühlung, verursachen aber zum Teil schlammige Wege. In dieser Zeit sind meist deutlich weniger Touristen unterwegs als in der Trockenzeit und die Natur ist besonders üppig. Im Zeitraum zwischen Juni und November kann es vor allem an den Küsten zu tropischen Stürmen kommen.
Jede Jahreszeit hat Vor- und Nachteile, grundsätzlich kann Mittelamerika aber ganzjährig gut bereist werden.

Mexiko
Die gewaltige Ausdehnung Mexikos, seine Lage zwischen zwei Weltmeeren und die höchst unterschiedlichen Höhenlagen bedingen unterschiedliche Klimazonen. Im Süden Mexikos ist das Klima ganzjährig tropisch warm und feucht. Auch die niedrig gelegenen Küstengebiete, vor allem der Yucatán-Halbinsel, sind durch hohe Luftfeuchtigkeit und hohe Temperaturen geprägt. Hier ist das ganze Jahr über mit Niederschlägen zu rechnen. Im Hochland Mexikos zwischen Mexiko Stadt und San Cristóbal ist das Klima ganzjährig frühlingshaft warm, im Schatten und Nachts kann es hier, auf Höhen zwischen 1.500 und über 2.000 Metern, aber schnell kühl werden.

Guatemala

Für das Bergland im Süden Guatemalas gilt ebenfalls, dass Sie ganzjährig mit warmen Temperaturen rechnen können, es wird aber nur selten drückend heiß und schwül. Mit solchen Verhältnissen müssen Sie dagegen im Tiefland im Norden Guatemalas, dem Petén, rechnen. Durch den dichten Regenwald herrscht hier ein feuchtheißes Klima.

Angaben zu den durchschnittlichen Temperaturen, Sonnenstunden pro Tag und Niederschlagstagen pro Monat finden Sie hier:
Mexiko Stadt
Flores

Geographie
Mexiko wird geprägt durch die Sierra Madre Occidental (Westliche Sierra Madre) und die Sierra Madre Oriental (Östliche Sierra Madre). Die beiden Gebirgszüge durchziehen das Land von Norden nach Süden und sie grenzen im Osten an den Golf von Mexiko und im Westen an den Pazifischen Ozean. Sie umschließen das zentrale Hochland Mexikos. Auch heute noch lebt hier fast die Hälfte aller Mexikaner, die sich vor allem auf die Hauptstadt konzentrieren. Südlich des Hochlandes bildet ein Vulkangürtel von über 1.000 Kilometern Länge den Abschluss des Hochlandes. Daran grenzen die kleinen Berge der Sierra Madre del Sur, an die sich nördlich die Halbinsel Yucatan anschließt. Östlich befindet sich das Bergland von Chiapas, das sich bis über die Grenze nach Guatemala erstreckt.
Die Staaten Mittelamerikas ziehen sich wie Perlen an einer Kette den zentralamerikanischen Isthmus entlang. Charakteristisch für diese Festlandsbrücke zwischen Mexiko und Kolumbien ist ihre außergewöhnlich langgestreckte Form mit einer Länge von rund 2.400 km. Dabei ist es vom Pazifik zur Karibikküste an keiner Stelle mehr als 300 km, an der schmalsten Stelle in Panama sind es sogar nur 80 km. Über die gesamte Länge erstreckt sich ein Gebirgszug mit zum Teil noch aktiven Vulkanen und ausgedehnten Hochebenen.
Erdgeschichtlich handelt es sich um eine sehr junge Region. Vor etwa 100 Mio. Jahren formte sich auf der Bruchkante der Cocos-Platte und der Karibischen Platte eine Kette von Inseln, die allmählich durch die Anhebung der Meeresböden und vulkanische  Ablagerungen miteinander verbunden wurden und Nord- mit Südamerika verbanden.
Die Lage zwischen den Wetterzonen der großen Ozeane sowie die starken geologischen Aktivitäten haben die Entwicklung dieser Region stark beeinflusst. Diese Naturgewalten ließen eine üppige Natur mit einer einzigartigen Artenvielfalt entstehen.
Es lassen sich zwischen Guatemala und Panama drei Naturräume unterscheiden:
• das hügelige Küstenvorland auf der pazifischen Seite
• die Kordillerenkette vulkanischen Ursprungs im Zentrum und
• die weite Schwemmlandebene der atlantischen Küste.
Guatemala besteht zu über 50 Prozent aus Gebirgen und Waldflächen. Unter den 33 Vulkanen sind vier höher als 4.000 Meter, fünf davon sind noch aktiv. Der nördliche Teil des Landes, El Peten, besteht aus flachem Land mit einer tropischen Fauna und Flora. Die Flüsse Motagua und Rio Polochic ziehen sich vom Hochland nach Nordosten und münden in die Karibik beziehungsweise den Izabalsee. Entlang der südlichen Pazifikküste erstreckt sich ein fruchtbarer etwa 40 Kilometer breiter Küstenstreifen, auf dem Zuckerrohr, Baumwolle, Reis, Mais und Bananen angebaut werden.

Zeitverschiebung
Die Zeitverschiebung zwischen Mexiko,Guatemala, Honduras und Deutschland beträgt MEZ - 7 Stunden.

Reisebegleitung

Diese Reise wird u.a. begleitet von...

Horst Singhof
Azteken, Olmeken, Tolteken...wer angesichts der Vielfalt präkolumbianischer Völker Mittelamerikas die Übersicht verliert, keine Sorge: Horst bringt Licht ins Dunkel der Geschichte. Immerhin hat Horst die Sprachen und Kulturen Altamerikas studiert, über einen Forschungsaufenthalt in Michoacan publiziert und auf unzähligen Reisen kreuz und quer durch Mesoamerika die Region wie seine Westentasche kennengelernt. Doch ist sein Wissen nicht auf Ausgrabungen und längst verschwundene Völker beschränkt, auf die mexikanische Literatur, die er so schätzt: der gebürtige Bremer kennt und liebt das moderne, lebendige Mexiko mit seinen Fiestas und seinem liebenswerten Chaos genauso wie das Leben der einfachen Menschen. Zum Beispiel hat er in den 80er und 90er Jahren jedes Jahr mehrere Wochen bei den Strandfischern von Veracruz verbracht und für Kost und Logis in Form einer Hängematte beim Fang geholfen. Seit 1998 gewährt Horst Djoser-Reisenden Einblicke in einen faszinierenden Kulturraum, die so nur wenigen Touristen möglich sind.


Das sind Horsts ganz persönliche 5 Highlights dieser Reise:

  • Die mannigfachen kulturellen und sozialen Erscheinungsformen von Mexiko-Stadt
  • Das bunte Markttreiben und das Flair von Oaxaca
  • Die friedlich-abgeschiedene Stimmung von Yaxchilan in der Selva Lacandona
  • Schwimmen unter den Vulkanen im Atitlan-See
  • Blick auf Taxco in der Abendstimmung


Das sagen Djoser-Reisende über Horst:

„Horsts Wissen über Mexiko ist schier unerschöpflich. Man hat gemerkt, dass es ihm ein persönliches Anliegen ist, uns Land und Leute näher zu bringen. “

FAQ

Wie sind die Unterkünfte auf dieser Reise?

Wir übernachten in einfachen, aber sauberen und in der Regel zentral gelegenen Mittelklassehotels. Die Zimmer sind mit Dusche, WC und Klimaanlage oder Ventilator ausgestattet. Einige Hotels verfügen über einen Swimmingpool.
Wenn Sie sicher gehen wollen, als Alleinreisender ein Einzelzimmer zu erhalten, können Sie dies im voraus bei uns buchen und den entsprechenden Einzelzimmerzuschlag entrichten. Alternativ besteht für Alleinreisende die Möglichkeit, ohne Aufpreis ein halbes Doppelzimmer zu buchen.

Wie wird gereist?

Für unsere 24-tägige Rundreise in 2017 nach Mexiko & Guatemala mit Honduras haben wir Flüge mit United Airlines für Sie reserviert.

Flugdauer

Frankfurt - Washington ca. 9 Stunden
Washington - Mexiko Stadt ca. 5 Stunden
Cancún - Washington ca. 3,5 Stunden


Für alle weiteren Strecken steht uns ein gecharterter Bus zur Verfügung, in Guatemela reisen wir zum Teil auch in mehreren Kleinbussen. Daneben stehen einige Bootsfahren auf dem Programm: Wir machen fakultative Bootsfahrten durch den Sumidero-Canyon, auf dem Lago de Atitlán und nach Yaxchilán.

Wie lang sind die Fahrzeiten?

Die Angaben über die Fahrzeiten sind bitte nicht in Stein gemeißelt, sondern sollen Ihnen einen nur groben Überblick über die Fahrstrecken geben.

Fahrzeiten
Mexiko Stadt - Puebla    ca. 3,5 Std.
Puebla - Oaxaca             ca. 4,5 Std.
Oaxaca - Tehuantepec  ca. 5 Std.
Tehuantepec - Chiapa de Corzo - San Cristóbal ca. 5 Std.
San Cristobal - Panajachel ca. 7 Std.
Panajachel - Antigua     ca. 4 Std.
Antigua - Copán             ca. 5 Std.
Copán - Rio Dulce         ca. 4,5 Std.
Flores - Corozal              ca. 7 Std.
Corozal - Palenque        ca. 3,5 Std.
Mérida - Playa del Carmen  ca. 4,5 Std.

 

Welche Ausflüge sind inklusive?

Da Mexiko und Guatemala über ein gutes öffentliches Verkehrssystem verfügen, können Sie problemlos auf eigene Faust oder gemeinsam mit Mitreisenden, Ihre Wunschbesichtigungen unternehmen. Weil wir die Eintrittsgelder für Sehenswürdigkeiten nicht mit einschließen, zahlen Sie vor Ort nur für die Dinge die Sie auch wirklich anschauen möchten. Einige Ausflugsorte liegen auf den Fahrtstrecken von Ort zu Ort oder sind etwas umständlicher zu erreichen. Deshalb sind sie Bestandteil Ihrer Reise und werden gemeinsam mit Ihrer Reisebegleitung besucht. Die Eintritte sind jedoch nicht eingeschlossen.

Folgende Ausflüge sind bereits inklusive:

  • Ausflug zu einer der bedeutestens prähistorischen Ruinenstätten Lateinamerikas nach Teotihuacán und zur romanisch-katholischen Basilika im Norden von Mexiko Stadt: Basilika de Guadalupe
  • Ausflug zur ehemaligen Hauptstadt der Zapoteken nach Monte Albán
  • Ausflug nach Chamula in das kulkturelle Zentrum der Tzotzil und Zinacatán (zzgl. Kosten lokaler Guide)
  • Besuch des traditionellen, indigenen Marktes von Chichicastenango
  • Ausflug zur antiken Stadt der Maya, gelegen in den dichten Regenwäldern des Petén: Tikal
  • Ausflug in die Mayastätte Yaxchilán an den Ufern des Río Usumacinta zwischen Mexiko und Guatemala
  • Besuch der Ruinenstätte Copán in Honduras, wo Sie eindrucksvolle Stelen mit in Stein gemeißelten Portraits der ehemaligen Herrscher bewundern können
  • Die Paramide des Zaubereres erwartet Sie bei unserem Besuch in Uxmal, ebenfalls UNESCO Weltkulturerbe
  • Sowie auch die eindrucksvollen Mayastätten von Palenque und Chichén Itzá

Kann ich die Reise verlängern oder auch ohne Flüge buchen?

Verlängerung der Rundreise
Auf Wunsch können Sie Ihren Rückflug von Cancún auf einen späteren Termin verschieben. Die Umbuchungskosten betragen € 50,- p.P.; in manchen Fällen wird von der Fluggesellschaft ein zusätzlicher Aufschlag berechnet. Falls Sie eine Verlängerung im Reiseland selbst wünschen, können wir Ihnen das von der Gruppe zuletzt angesteuerte Hotel reservieren. Nicht in Anspruch genommene Leistungen der Gruppenreise wie z.B. den Transfer zum Flughafen müssen Sie in diesem Fall selbst organisieren und bezahlen. Die Bestätigung der einzelnen Leistunghen erfolgt nach Verfügbarkeit.

Landprogramm
Diese Rundreise können Sie auch ohne Langstreckenflüge ab € 1.800,- buchen. Wenn Sie selbstständig nach Mexiko fliegen, treffen Sie Ihre Reisegruppe im ersten Hotel Ihrer Reise, das wir Ihnen in den Reiseunterlagen bekannt geben. Sollte Ihr individueller Flug zur selben Zeit wie der Ihrer Gruppe in Mexiko eintreffen, können Sie die Gruppe auch gleich am Flughafen treffen. Sie sollten uns darüber aber im Vorfeld informieren. Bei einer früheren Ankunft in Mexiko buchen wir Ihnen auch gern vorab das erste Hotel der Rundreise.

Wie ist das Klima?

Mexiko
Die gewaltige Ausdehnung Mexikos, seine Lage zwischen zwei Weltmeeren und die höchst unterschiedlichen Höhenlagen bedingen unterschiedliche Klimazonen. Im Süden Mexikos ist das Klima ganzjährig tropisch warm und feucht. Auch die niedrig gelegenen Küstengebiete, vor allem der Yucatán-Halbinsel, sind durch hohe Luftfeuchtigkeit und hohe Temperaturen geprägt. Hier ist das ganze Jahr über mit Niederschlägen zu rechnen. Im Hochland Mexikos zwischen Mexiko Stadt und San Cristóbal ist das Klima ganzjährig frühlingshaft warm, im Schatten und Nachts kann es hier, auf Höhen zwischen 1.500 und über 2.000 Metern, aber schnell kühl werden.

Guatemala

Für das Bergland im Süden Guatemalas gilt ebenfalls, dass Sie ganzjährig mit warmen Temperaturen rechnen können, es wird aber nur selten drückend heiß und schwül. Mit solchen Verhältnissen müssen Sie dagegen im Tiefland im Norden Guatemalas, dem Petén, rechnen. Durch den dichten Regenwald herrscht hier ein feuchtheißes Klima.

Wie sind die Zahlungsmittel im Land?

Die mexikanische Währungseinheit ist der mexikanische Peso (MXN oder $ - nicht zu verwechseln mit dem US$), der aus 100 Centavos besteht. In Guatemala ist die Währungseinheit der Quetzal (GTQ) und in Honduras die Lempira ( HNL). Die aktuellen Wechselkurse können Sie unter Oanda abfragen. 

Zahlungsmittel und Extraausgaben
Bargeld
EUR und USD können Sie bei Banken und Wechselstuben tauschen.
Guatemala: Der Euro ist zum Wechseln von Bargeld weniger verbreitet, deshalb raten wir Ihnen zu US$
ec- Karte

Karten mit 'V-PAY'-System können in der Regel nicht im außereuropäischen Ausland eingesetzt werden
Karten mit dem Maestrozeichen müssen ggf. von Ihrer Bank freigeschaltet werden
Kreditkarten (VISA und Mastercard empfohlen)
Barabhebung mit PIN möglich / Bezahlung mit Kreditkarten ist teilweise möglich

Die Ausgaben für eine Woche Ihrer Reise belaufen sich auf ungefähr EUR 325,- pro Person für die Dinge, die nicht im Reisepreis enthalten sind wie Mahlzeiten, Eintrittsgelder und persönliche Ausgaben. Bitte beachten Sie auch, dass in der Hochsaison (Weihnachten / Ostern) die Preise z.T. stark angehoben werden.

Benötige ich einen Adapter und funktioniert mein Handy im Land?

Die Spannung in Mexiko beträgt 127 V / 60 Hz.
Die Spannung in Guatemala beträgt 120 V / 60 Hz.
Die Spannung in Honduras beträgt 110 V / 60 Hz.
Während Ihrer Reise treffen Sie folgende Steckerformen an: Stecker-Typ A bis G

Bitte informieren Sie sich vor der Abreise bei Ihrem Provider, ob Sie mit Ihrem Handy im Reiseland telefonieren können. Internetcafés stehen i.d.R. in den Städten und größeren Orten immer zur Verfügung und die meisten Hotels bieten W-Lan in der Lobby an.

Wie groß sind die Gruppen im Durchschnitt?

Die durchschnittliche Gruppengröße auf unseren Reise liegt zwischen 12 und 16 Teilnehmern. Maximal nehmen wir 20 Personen mit.

Gibt es eine deutsche oder eine lokale Reisebegleitung?

Neben dem lokalen Fahrer wird die Reise von einem deutschen Reisebegleiter begleitet. Der Reisebegleiter gibt Ihnen Tipps zu Sehenswürdigkeiten, Restaurants und sorgt zusammen mit unserer erfahrenen Partneragentur vor Ort für einen reibungslosen Ablauf. Der Reisebegleiter kann Ihnen zum Beispiel dabei helfen, einen Ausflug zu organisieren. Die Führungen an den Ruinen sind den Einheimischen vorbehalten, die die besten Geschichten über die Mayas erzählen können.

Arbeiten Sie zusammen mit nachhaltigen Projekten in Mexiko?

Schokolade ist ungesund? Keinesfalls! Das Schokoladenmuseum in Uxmal erzählt die Geschichte der Schokolade, den wichtigen Einfluss der Mayas, sowie die gesundheitlichen Aspekte des Kakaos. Bei einem Rundgang über die Kakaoplantage zeigt sich, wie Kakao nachhaltig produziert werden kann und man kann auch Tiere sehen. Der Erlös des Eintritts geht an die nachhaltige Produktion des Kakaos.

Benötige ich ein Visum für diese Reise?

Sie benötigen einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate nach Ausreise gültig ist und noch über mindestens zwei freie Seiten verfügt. Zusätzlich muss für die Einreise über die USA ein ESTA -Online Antrag ausgefüllt werden.

Weitere Informationen zu Einreisebestimmungen und zur Sicherheit in Ihrem Reiseland finden Sie auf der Website des Auswärtigen Amtes.

Sind Mahlzeiten inklusive?

Bei dieser Rundreise sind keine Mahlzeiten im Preis inbegriffen. Dies gibt Ihnen die Freiheit zu wählen, wann, wo, wie und was Sie essen möchten. Sie können entweder mit der Gruppe essen, aber Sie haben auch die Freiheit, sich selbst irgendwo ein Restaurant auszusuchen. Daher sind die Mahlzeiten auch nicht im Reisepreis enthalten.
In den meisten Hotels können Sie neben einem Frühstück auch Ihr Abendessen zu sich nehmen. Die Reisebegleitung gibt Ihnen gerne Tipps für Restaurants und besondere Spezialitäten.

Fotos

Ihr Vorteil bei Djoser:

  • Kombinationsreise durch Kulturregion der Maya: Mexiko, Guatemala und Honduras
  • Ausflug nach Teotihuacán und zur Basilika de Guadelupe inkl.
  • Genügend Zeit zur Erkundung der Metropole Mexiko Stadt
  • Möglichkeit einer Bootstour durch den atemberaubenden Cañón de Sumidero
  • Grenzüberschreitung von Guatemala nach Mexiko per Boot
  • Besuch von unbekannteren Mayastätten wie Yaxchilán
  • Entspannung an den Stränden der Karibik
  • Deutschsprachige Reisebegleitung
  • Sie erleben die lebendige Maya-Kultur in Zinacantán, Chamula und am Lago Atitlán
  • Ideale Kombination von Kultur und Natur
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

i Diese Zahl ist eine Durchschnittsbewertung von unseren Kunden. Rezension: 8,7

Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH