Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH

Preis ab: € 2.095,-

Buchen Rückrufwunsch

Rundreise Russland, Norwegen & Finnland 14 Tage

Erliegen Sie dem Zauber der unberührten Wildnis mit ihren tiefgrünen knorrigen Wäldern, unzähligen Seen, einzigartigen Küsteneinschnitten und reizvollen Städten. Zwischendurch erscheinen Holzhäuschen am Horizont, wir lauschen der kuriosen Sprache der Einheimischen und lernen tiefenentspannte Einwohner kennen, die uns freundlich empfangen. Doch nicht nur Menschen vereinen sich hier, auch die Kulturszenen der russischen Metropole St. Petersburg bietet Ihren Besuchern einzigartige Einblicke. Freuen Sie sich auf eine Reise mit spektakulären Aussichten und Panoramen. Die nicht untergehende Sonne im Sommer macht die Reise zu einem der wundersamsten Destinationen Europas und lässt Ihren Aufenthalt beinahe unendlich werden.

Alle Termine dieser Reise werden als internationale Gruppenreise durchgeführt.

Alternativ bieten wir auch eine 14-tägige Russland Rundreise an.

Empfehlen
Von:
Zu:

Von Tag zu Tag

Infobroschüre drucken

Rundreise 14 Tage Russland, Norwegen & Finnland

St. Petersburg

Tag 1 Flug Amsterdam - St. Petersburg, Ankunft St. Petersburg / Russland
Tag 2 St. Petersburg
Tag 3 St. Petersburg


RU_St Petersburg_Eremitage_PH_FOCSt. Petersburg ist zweifellos die schönste Stadt Russlands. Die elegante Mischung aus italienischem Barock und russischem Stil spiegelt sich in vielen städtischen Palästen wieder. St. Petersburg wurde im 18. Jahrhundert auf Veranlassung des Zaren Peters des Großen gegründet, der damit ein Fenster zu Europa errichten wollte. Es kommt nicht von ungefähr, dass viele Bewohner dieser Stadt finden, dass Russland tatsächlich zwei Hauptstädte hat. Dem täglichen Leben der Metropole begegnen Sie am breiten Boulevard dem Newski-Prospekt, hier finden Sie viele Geschäfte und Cafés. Dieser Teil der Stadt ist von Kanälen durchzogen, gesäumt von eleganten Palästen der alten Aristokratie. Am Fluss Neva liegt auch die ehemalige Residenz der kaiserlichen Familie, der Winterpalast, der zusammen mit Nebengebäuden eines der bedeutendsten und größten Museen der Welt, die Eremitage beherbergt.

RU_St Petersburg_Auferstehungskirche(3)_PH_FOCAuf der anderen Seite der mächtigen Neva sehen Sie die Peter-und-Paul-Festung, die Wiege der Stadt aus dem Jahre 1703. In der Kirche befinden sich die Gräber der Zaren des 18. und 19. Jahrhunderts und seit 1998 in einer separaten Kapelle auch die von Zar Nikolai II. und dessen Familie. Die Festung wurde in der Zarenzeit auch als Gefängnis genutzt. In der Nähe befindet sich außerdem das Holzhaus des Zaren Peter - das schon im 18. Jahrhundert mit Steinen überbaut wurde, um es vom rauen St. Petersburger Klima zu schützen und dem legendären Panzerkreuzer Aurora. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Smolny-Kathedrale und das Alexander-Newski-Kloster, in dessen Friedhof berühmte Schriftsteller und Komponisten ruhen. Das Mariinsky-Theater ist die Bühne für Oper- und Ballettaufführungen, hier tanzt das Kirov-Ensemble, das von Kritikern oft besser bewertet wird als das Moskauer Bolschoi-Ensemble.

Etwas außerhalb der Stadt befinden sich beeindruckende Landhäuser aus dem 18. Jahrhundert, die auf verschiedenen optionalen Ausflügen besichtigt werden können. Im Zaren-Dorf Puschkin liegt der Palast von Katharina der Großen mit all der üppigen Pracht des russischen 18. Jahrhunderts. Von der Eremitage aus können Sie mit einem Schnellboot zum Peterhof fahren. Hier ließ Peter der Große einen Palast mit einem großen Garten, Wasserfällen und Springbrunnen nach dem Vorbild von Versailles erbauen.

Petrosawodsk und die Insel Kischi

Tag 4 Nachtzug St. Petersburg - Petrosawodsk
Tag 5 Ankunft Petrosawodsk: Ausflug zur Insel Kischi (optional)


Die authentischste Art, Russland zu bereisen, ist mit dem Zug. Wir fahren mit dem bequemen Nachtzug von St. Petersburg nach Petrosawodsk. Die gemütliche Provinzstadt an einer Bucht des riesigen Onegasees gelegen ist die Hauptstadt der Republik Karelien. Die Region Karelien liegt auf beiden Seiten der finnisch-russischen Grenze, vom Weißen Meer bis hin zum Finnischen Meerbusen, und weist eine eigene Kultur, Sprache, Religion, Küche, Musik und Architektur vor. Mit ihren neoklassizistischen Fassaden, die große Studentenzahl und die Verbindungen nach Finnland sorgt Petrosawodsk für eine ausgesprochen europäische Atmosphäre. Typische lokale Restaurants und Cafés, in die sowohl Einheimische kommen, sowie die reizvolle Seepromenade laden zum Verweilen und Flanieren ein.

RU_Petrosawodsk_Kischi Insel_Kirche_NL_FOCDie Stadt ist der perfekte Ausgangspunkt, um bei einem optionalen Ausflug die Insel Kischi zu besuchen. Das Freilichtmuseum des Eilands beherbergt ca. 60 traditionelle, historische Holzbauten dieser Region. Darunter die heute noch erhaltene einzige Mehrkuppelkirche der Welt, die 35 m hohe mit 22 Zwiebeltürmen gekrönte eindrucksvolle Verklärungskirche, auch Sommerkirche genannt. Weitere faszinierende architektonische Wunderwerke sind die Winterkirche, der Glockenturm, sowie die vielen alten Bauernhöfe. Die Lage der Insel, im zweitgrößten See Europas, und seinen vielen Inseln drum herum, macht den Ausflug so besonders.

 

Solowezki-Inseln

Tag 6 Petrosawodsk - Kem
Tag 7 Kem, Boot Kem - Solowezki


RU_Slowezki Inseln_Kloster_NL_FOCVon Petrosawodsk fahren wir weiter mit dem Bus nach Kem, von dort steigen wir in ein Boot, dass uns zu den Solowezki-Inseln bringt. Die sechs Hauptinseln mit mehr als 500 Seen des Archipels liegen im Weißen Meer und beheimaten ca. 1.000 Einwohner. Im Laufe der Jahrhunderte übten die Inseln verschiedene Funktionen aus. Zunächst lebten hier im 13. Jahrhundert Mönche, die mehrere Wasserstraßen bauten, um die Inseln miteinander zu verbinden. Das erste Kloster stammt aus dem 15. Jahrhundert und war nicht nur eines der einflussreichsten religiösen Zentren der russisch-orthodoxen Kirche, sondern auch ein politisches und wirtschaftliches Zentrum. In der Blütezeit des 17. Jahrhunderts lebten nicht weniger als 350 Mönche und knapp 700 Arbeiter in der Klosteranlage, welche im Laufe der Jahrhunderte eine große Rolle während den verschiedenen Kriegen spielte.

Kurz nachdem Lenin die Sowjetunion gründete wurden die Türen des Klosters geschlossen und Straf- und Arbeitslager errichtet. Die Entfernung zwischen dem Archipel und dem Festland ist beträchtlich und so war eine Flucht undenkbar. Hier wurden die grausamsten Repressionsmethoden erprobt und angewandt.

Natürlich besuchen wir das Hauptkloster mit Museum, dessen gesamter Komplex restauriert wurde und heute seine kirchliche Funktion wieder hat. Wer möchte kann durch die ländliche Idylle zur Svyato Voznesenski Kirche radeln, die Teil der Klosteranlage ist und wunderschön auf einem Hügel liegt, von wo aus man einen herrlichen Blick über das Weiße Meer hat. Begeben Sie sich auf Erkundungstour, um die Geschichte, die Stille der Wälder und Buchten zu entdecken. Ein Mückenschutzmittel während der Sommermonate ist empfehlenswert.

Murmansk

Tag 8   Solowezki, Boot Solowezki – Kem, Nachtzug Kem - Murmansk
Tag 9   Ankunft in Murmansk
Tag 10 Murmansk – Kirkenes / Norwegen


RU_Murmansk_Schiff_NL_FOCWir nehmen das Boot zurück nach Kem, wo wir in den Nachtzug steigen, der uns in den hohen Norden Russlands bringt. Der Zug bewegt sich gemächlich durch die weite Region Kareliens und schaukelt Sie trotz des Sonnenlichts, das während der Sommermonate 24 Stunden über dem Polarkreis scheint, in den Schlaf. Murmansk ist die größte arktische, nördlich des Polarkreis gelegene Hafenstadt, die dank des vergleichsweise warmen Golfstroms 365 Tage im Jahr eisfrei gehalten wird. Die Stadt wurde 1915 genau aus diesem Grund gegründet: die Verbindung zwischen Russland und der Außenwelt, die dank des eisfreien Hafens ermöglichte Güter nach Russland zu importieren. Der erste Blick auf die lebendige Stadt mit ihrer stolzen Architektur der Sowjetzeit und dem Hafen ist von einer unvergleichlichen, oft rauen arktischen Landschaft umgeben und ein Eldorado für Outdoor-Abenteurer. Von Ende November bis Mitte Januar sind die Nordlichter über der verschneiten Landschaft ein unheimlich magischer Anblick.


In Murmansk können wir den ersten riesigen nuklearen Wellenbrecher Lenin besuchen. Das Schiff stand für die Eroberung des Nordens und demonstrierte die Perfektion der sowjetischen Technik. Heute ist es ein Museum. Es wurden keine Mühen gescheut, den Eisbrecher mit allem Komfort auszustatten. Unter anderem findet man ein Kino, einen Friseursalon, einen Fitnessraum und ein beheizbares Schwimmbad. Wie so viele russische Städte hat auch Murmansk sein monumentales Denkmal, eine 173 m hohe Statue, für die im letzten Weltkrieg gefallenen Soldaten auf einem Hügel nördlich des Stadtzentrums platziert. Ein schöner Ausblick erwartet Sie von hier oben auf Murmansk, die umliegenden Berge und über die Kola-Bucht.

Wir überqueren die Grenze zu Norwegen und erreichen Kirkenes, das uns mit seinen unverkennbaren roten Holzhäusern empfängt.

Nordkap und Finnland

Tag 11 Kirkenes - Honnigsvåg
Tag 12 Honnigsvåg: Ausflug Nordkap (optional) - Alta
Tag 13 Alta – Ivalo / Finnland
Tag 14 Flug Ivalo – Amsterdam, Ankunft Amsterdam


Von Kirkenes aus fahren wir nach Honningsvåg. Norwegen ist relativ dünn besiedelt und begeistert mit seiner urwüchsigen und abwechslungsreichen Landschaft, die mit ihren Fjorden, Bergen und der schroffen Wildnis besticht. Tief im arktischen Norden Norwegens ist das kleine Dorf Honningsvåg das Tor zum Nordkap. Die nördlichste Stadt Kontinentaleuropas liegt geschützt in einer Bucht, was vielen Fischerbooten die Fahrt auf die Meere erleichtert. Der gefangene Fisch wird dann am Hafen, entlang der Küste an einigen aufgereihten Holzgestellen aufgehängt um zu trocknen. Für die meiste Zeit im Jahr ist die Fischereisiedlung ein ruhiger Ort, doch sobald die Kreuzfahrtschiffe, bzw. das berühmte Hurtigruten Postschiff im Hafen anlegen, herrscht ein reges Treiben von Besuchern, die sich mit Vorräten und Souvenirs eindecken.
 

NO_Nordkap_NL_FOCBevor Sie zu dem fakultativen Ausflug zum Nordkap aufbrechen, kann das kleine Nordkap-Museum besuchen werden, um sich über die Geschichte der Fischerei in der Region zu informieren. Das Nordkap - die Attraktion Nordnorwegens. Lange bevor sich andere Europäer dafür interessierten, war es eine Opferstätte für die Sami, die glaubten, sie hätten besondere Kräfte. Die Nähe zum Nordpol auf 71°10'21" nördlicher Breite ist besonders, da die Sonne von Mitte Mai bis Ende Juli nie unter den Horizont geht. Bei gutem Wetter kann man die wilde Brandung von über 300 m Tiefe bestaunen, den Nebel hereinrollen sehen und einfach den Moment genießen. Denn die Aussicht ist es, die am meisten begeistert.

Unsere Reise führt uns weiter auf der Skandinavischen Halbinsel in den Süden nach Alta, dem kommerziellen Herz des norwegischen Lapplands. Hier herrscht ein relativ mildes Klima, was auf die geschützte Lage im Alta-Fjord zurückzuführen ist und daher früh besiedelt wurde. Davon zeugt eine große Sammlung von Felsmalereien, die aus den Jahren 4.200 bis 500 vor Christus stammen. Die vielen Felszeichnungen, die heute zum Weltkulturerbe der UNESCO zählen, geben einen guten Einblick vom früheren Leben. Neben dem Besuch des Alta-Museums und den ausgiebigen Spaziergängen die Sie unternehmen können, bietet das Fischerstädtchen einige weitere Attraktionen, wie die Nordlichtkathedrale, die üppig grüne Sautso-Alta-Schlucht oder ein Besuch auf einer Husky-Farm.

NO_Unterwegs_Wasser Landschaft_NL_FOCWir lassen den hohen Norden hinter uns und fahren in den Süden in die Region der Samen, das letzte indigene Volk Europas, ins finnische Lappland. Auf dem Weg nach Ivalo machen wir Halt am Inarijärvi-See, der drittgrößte See Finnlands, wo wir das Siida Samen-Museum besuchen oder eine Bootsfahrt zwischen einigen der 3.000 Inseln unternehmen können. Die Weite des imposanten Panoramablicks über den See wirkt besonders beeindruckend. Von der Kleinstadt Ivalo, die in diesen Breitengraden schon als Metropole durchgeht, nimmt eine
unvergleichliche Reise mit eindrucksvollen Eindrücken aus Russland, Norwegen und Finnland sein Ende.



Allgemeine Hinweise zum Reiseverlauf


Djoser-Reisen laufen nicht nach einem festen, unflexiblen Reiseschema ab. Die Reiserouten unserer angebotenen Programme stehen fest, jedoch besteht an den einzelnen Aufenthaltsorten die Möglichkeit, verschiedene Ausflüge zu unternehmen, von denen einige in der o.g. Beschreibung aufgeführt sind. Ihre Reisebegleitung bietet Ihnen an den meisten Tagen ein Besichtigungsprogramm bzw. fakultative Ausflüge an. Die Teilnahme an den Angeboten ist jedoch nicht verpflichtend, denn Sie können Ihren Tagesablauf auch ganz individuell oder in kleinen Gruppen gestalten.

Das Djoser-Konzept, das Ihnen eine Kombination aus organisierter und individueller Reise bietet, kann nicht bei allen von uns angebotenen Reisezielen gleichermaßen gehandhabt werden. In einigen Ländern können durch politische, sicherheitstechnische oder infrastrukturelle Gegebenheiten Einschränkungen bzgl. einer individuellen Tagesgestaltung während Ihrer Reise bestehen.

Bitte berücksichtigen Sie, dass sich bei dem Charakter unserer Reisen und den örtlichen Gegebenheiten unerwartete Situationen ergeben können, wodurch es passieren kann, dass geplante Aktivitäten und Ausflüge nicht durchgeführt werden können oder verändert werden müssen. Auch die Transporte, Unterkünfte und sonstige Beschreibungen des Reiseverlaufs können sich, beispielsweise jahreszeitlich bedingt, verändern. Der Gesamtzuschnitt der Reise bleibt aber in jedem Fall erhalten.


Durchschnittlich bestehen unsere Gruppen aus etwa 16 Teilnehmern. Die maximale Gruppengröße beträgt bei dieser Reise 22 Personen. Sie reisen in einer Gruppe, die hauptsächlich aus Deutschen und Niederländern besteht. Belgier, Schweizer und Österreicher sind eventuell auch Teil der Reisegruppe. Die Reise wird von einer deutsch- oder englischsprachigen Reisebegleitung betreut.

Reiseverlauf

  1. Flug Amsterdam - Helsinki - St. Petersburg
  2. Ankunft St. Petersburg / Russland
  3. St. Petersburg
  4. Nachtzug St. Petersburg - Petrosawodsk
  5. Ankunft Petrosawodsk: Ausflug Kischi (optional)
  6. Petrosawodsk - Kem
  7. Kem, Boot Kem - Solowezki
  8. Solowezki, Boot Solowezki - Kem, Nachtzug Kem - Murmansk
  9. Ankunft Murmansk
  10. Murmansk - Kirkenes / Norwegen
  11. Kirkenes - Honnigsvåg
  12. Honnigsvåg: Ausflug Nordkap (optional) - Alta
  13. Alta - Ivalo /Finnland
  14. Flug Ivalo - Helsinki - Amsterdam, Ankunft Amsterdam
Route Rundreise Russland, Norwegen & Finnland, 14 Tage

Termine|Preise

Abreisedaten 2018

Von - bis   Verfügbarkeit     Preis  
27 Jul - 09 Aug

Weitere Informationen

Terminverschiebung vom 13.07.18
1 Platz verfügbar € 2.195,- Jetzt buchen
07 Sep - 20 Sep nicht mehr buchbar € 2.195,-

Abreisedaten 2019

Von - bis   Verfügbarkeit     Preis  
07 Jun - 20 Jun 4 Plätze verfügbar € 2.095,- Jetzt buchen
14 Jun - 27 Jun 4 Plätze verfügbar € 2.195,- Jetzt buchen

Leistungen

  • internationaler Flug mit Finnair
  • Transport mit Bus, Zug und Boot
  • Übernachtung in Hotels mit Frühstück
  • 2 Übernachtungen im Nachtzug, 2. Klasse in 4er-Abteilen
  • Stadtführung durch St. Petersburg
  • Ausflug zu den Solowezki-Inseln
  • deutsch- oder englischsprachige Djoser-Reisebegleitung
  • Flughafensteuer und -sicherheitsgebühr

Exklusive

Versicherungen, übrige Mahlzeiten, Eintrittsgelder, fakultative Ausflüge, Trinkgelder, persönliche Ausgaben
Änderungen vorbehalten.

Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge buchen ab €1.795,-.

Einzelzimmerzuschlag

€ 375,-.

Mindestteilnehmerzahl:

10 Personen

Maximalteilnehmerzahl:

22 Personen

Hinweise:

Informationen zur Eignung der Reise für Personen mit eingeschränkter Mobilität lesen Sie hier.

Einreisebestimmungen
für deutsche Staatsbürger: Reisepass, noch 6 Monate gültig bei Ausreise, Visum für Russland, Auslandskrankenversicherung

Gruppengröße / Teilnehmerzahl

In unseren Gruppen reisen sowohl Einzelpersonen als auch Paare, Familien und Freunde gemeinsam. Alleinreisende sind herzlich willkommen und finden innerhalb unserer Gruppen schnell Anschluss.
Diese Djoser-Reise führen wir in internationalen Gruppen mit Teilnehmern aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Belgien und den Niederlanden mit maximal 22 Personen durch.

Praktische Infos

Unterkunft

Während dieser Reise übernachten wir in landestypischen Mittelklassehotels. Die Zimmer sind mit eigenem Bad und WC ausgestattet. Die russischen Hotels stammen zumeist aus den 70er und 80er Jahren und wurden im typischen Sowjet-Stil erbaut.
Alleinreisende werden in Zweibettzimmern untergebracht, sofern nicht ein Einzelzimmer gebucht und bestätigt wurde.

Hier finden Sie eine Auswahl von Hotels, die wir i.d.R. während dieser Rundreise nutzen mit der Hotelbewertung von:
Tripadvisor Logo1

St. Petersburg: Ibis St. Petersburg Centre Hotel
Petrosawodsk: Severnaya Hotel
Kirkenes Scandic Kirkenes Hotel
Alta: Thon Hotel Vica

Einzelzimmerzuschlag

€ 375,-.

Fluginformationen

Für unsere 14-tägige Rundreise durch Russland, Norwegen & Finnland haben wir Flüge mit Finnair ab/an Amsterdam für Sie reserviert. Wenn Sie ab/an Amsterdam fliegen, können wir Ihnen das Djoser-Special „Park, Sleep & Fly“ empfehlen.
 

Flugdauer

Amsterdam - Helsinki ca. 2,5 Stunden
Helsinki - St. Petersburg ca. 1 Stunde
Ivalo - Helsinki ca. 1,5 Stunden


Der Abflug von Amsterdam findet am Abend statt, die Rückkunft in Amsterdam am Nachmittag.

Grundsätzlich gilt die Flüge betreffend, dass wir uns Änderungen vorbehalten. Die Flugzeiten können sich kurzfristig ändern. Genaue Informationen hierzu erhalten Sie ca. 10 - 14 Tage vor Reisebeginn zusammen mit den Flugtickets.

Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge buchen ab €1.795,-.

Transport

Der Transport vor Ort findet größtenteils mit einem gecharterten, komfortablen Reisebus statt. Auf dem Weg gibt es viel zu sehen, so können wir anhalten - je nach Wunsch und Möglichkeit, um die Fahrten für Besichtigungen und Fotostopps zu unterbrechen.
Von St. Petersburg nach Petrosawodsk und von Kem nach Murmansk fahren wir mit dem Nachtzug. Dies ist die beste Art, um längere Strecken in Russland zu bereisen. In den Nachtzügen sind komfortable 4er-Abteile in der 2. Klasse für Sie reserviert. Bettwäsche und Decken sind selbstverständlich vorhanden. Außerdem gibt es einen Speisewagen, der verschiedene warme und kalte Gerichte sowie Getränke anbietet. Der Zug hält regelmäßig, an den Haltestellen kann man in der Regel kurz nach draußen gehen.

Die Solowezki-Inseln erreichen wir mit dem öffentlichen Boot. Die Überfahrt dauert ca. 3 Stunden.

St. Petersburg lässt sich am Besten mit öffentlichen Verkehrsmittel wie U-Bahn, Straßenbahn und Taxi erkunden.


 

Leistungen

  • internationaler Flug mit Finnair
  • Transport mit Bus, Zug und Boot
  • Übernachtung in Hotels mit Frühstück
  • 2 Übernachtungen im Nachtzug, 2. Klasse in 4er-Abteilen
  • Stadtführung durch St. Petersburg
  • Ausflug zu den Solowezki-Inseln
  • deutsch- oder englischsprachige Djoser-Reisebegleitung
  • Flughafensteuer und -sicherheitsgebühr

Ausflüge

Bei Djoser entscheiden Sie je nach Ihren Vorlieben, wie Sie Ihr Ausflugsprogramm in Russland, Norwegen und Finnland gestalten möchten. Wer Ruhe und Ursprünglichkeit sucht wird in der ländlichen Gegend aus tiefblauen Seen und dichten grünen Wäldern in Norwegen seine Erfüllung finden und wem der Sinn nach Moderne und Leben pur steht, für den ist die Stadt von St. Petersburg ein unwiderstehlicher Anziehungspunkt.

Während der Reise können Sie problemlos auf eigene Faust oder gemeinsam mit Mitreisenden Ihre Wunschbesichtigungen unternehmen. Weil wir die Eintrittsgelder für Sehenswürdigkeiten nicht mit einschließen, zahlen Sie vor Ort nur für die Dinge die Sie auch wirklich anschauen möchten.

Einige Ausflugsorte liegen auf den Fahrtstrecken von Ort zu Ort oder sind etwas umständlicher zu erreichen. Deshalb sind sie Bestandteil Ihrer Reise und werden gemeinsam mit Ihrer Reisebegleitung besucht. Die Eintritte sind jedoch nicht eingeschlossen.

Hierbei handelt es sich um folgende Ausflüge:

  • Spaziergang durch St. Petersburg mit dem Newski-Prospekt, Eremitage und die Peter-und-Paul-Festung.
  • Bootsausflug auf die Solowezki-Inseln, Geschichts- und Kulturdenkmäler auf sechs Inseln im Weißen Meer.


Während Ihrer Reise können Sie aus einer Vielzahl fakultativer, teilweise kostenfreier Ausflüge, je nach Ihren Vorlieben wählen. Um Ihnen einen Überblick zu verschaffen, haben wir Ihnen hier eine Auswahl zusammengestellt:

  • Ganz in der Nähe von St. Petersburg liegen imposante Landsitze der Zaren aus dem 18. Jahrhundert, die einen Besuch wert sind.
  • Besuchen Sie den Petershof, eine russische Palastanlage, die als Sommerresidenz der russischen Zaren damals genutzt wurde. Sie liegt ca. 30 km westlich von St. Petersburg und zählt zu den Sieben Russland Wunder.
  • Bootsfahrt auf die Kischi Insel, ein wahres Freilichtmuseum von Holzkirchen
  • Besuchen Sie das beeindruckende Nordkap
  • Bootsfahrt in Nordlappland auf dem Inarijärvi See bei Ivalo

Reisedokumente

Sie benötigen einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate nach Ausreise gültig ist. Für Russland benötigen Sie außerdem ein Visum. Ebenfalls benötigt man zur Einreise nach Russland eine gültige Auslandskrankenversicherung, die auch den Rücktransport im Krankheitsfall einschließt.

Sind Sie kein deutscher Staatsbürger, sollten Sie sich über eventuell abweichende Einreisebestimmungen mit den entsprechenden Botschaften in Verbindung setzen.

Weitere Informationen zu Einreisebestimmungen und zur Sicherheit in Ihrem Reiseland finden Sie auf der Webseite des Auswärtigen Amtes.

Geld

Die russische Währung ist der Rubel, in Norwegen zahlt man mit der Norwegischen Krone und in Finnland mit dem Euro. Die aktuellen Umrechnungskurse erfahren Sie hier.

Die Ausgaben für eine Woche Ihrer Reise belaufen sich auf ungefähr EUR 225,- pro Person für die Dinge, die nicht im Reisepreis enthalten sind wie Mahlzeiten, Eintrittsgelder und persönliche Ausgaben.

Trinkgeld
Im internationalen Tourismus ist es inzwischen überall üblich, Trinkgelder zu geben. Im Tourismus Beschäftigte sind auf Trinkgelder von unseren Reisenden angewiesen, da die regulären Arbeitslöhne generell niedrig sind. Das Trinkgeld ist ein fester Bestandteil ihres Einkommens.
Bei dieser Reise fallen je nach Gruppengröße durchschnittlich € 20,- p.P. an Trinkgeldern an. Bei kleineren Gruppen kann der Betrag entsprechend höher ausfallen. Ihre Reisebegleitung (oder ein Reiseteilnehmer auf freiwilliger Basis) verwaltet die gemeinsame Trinkgeldkasse und zahlt an Hotelpersonal, Führer, Fahrer usw. die Trinkgelder, die den Gepflogenheiten des Gastlandes entsprechen.

Mahlzeiten

Bei dieser Rundreise ist das Frühstück im Preis inbegriffen. Bei anderen Mahlzeiten können Sie wählen, wo, wie und was Sie essen möchten. Sie können entweder mit der Gruppe essen, aber Sie haben auch die Freiheit, sich selbst irgendwo ein Restaurant auszusuchen. Daher sind diese Mahlzeiten auch nicht im Reisepreis enthalten.
Das Frühstück besteht bei den meisten Hotels aus Brot, Käse, Wurst und einem Ei, sowie Kaffee und Tee. Manchmal wird Saft und Joghurt serviert. In den größeren Städten sind in den letzten Jahren zahlreiche neue Restaurants hinzugekommen, wobei die Auswahl in den kleineren Städten begrenzter ist. Sie werden gewöhnliche europäische Gerichte auf der Speisekarte finden wie Suppe, Fleisch/Fisch mit Reis oder Kartoffeln und Salate.
Die russische Küche ist für ihre wärmenden Eintöpfe, herzhaften Teigwaren, Sauerkraut, Kohlrouladen und kräftigen Getränke bekannt. Zu den Klassikern der russichen Küche gehören Soljanka, Teigtaschen und Stroganoff Rind. In Russland ist Wodka nicht einfach irgendein alkoholisches Getränk – er ist ein Teil der russischen Kultur. Das Nationalgetränk ist Tee. Kaffee, der zumeist schwarz serviert wird, wird seltener getrunken.
Was die norwegische Küche ausmacht, sind die Grundnahrungsmittel der regionalen Küche wie Getreideprodukte und Gemüsesorten, Lamm- und Pökelfleisch, Wildbeeren und natürlich Fisch.
Die finnische Küche ist stark von der schwedischen und russischen Küche beeinflusst und basiert daher im Wesentlichen auf Kartoffeln und Brot (Roggenbrot) mit Fisch sowie verschiedenen Fleischsorten.

 

Gesundheit

Sie sollten sich unbedingt rechtzeitig informieren welche Impfschutz- bzw. Prophylaxemaßnahmen für Ihre Reiseroute und Reisezeit sinnvoll sind.
Eine Impfberatung durch die Djoser-Mitarbeiter ist leider nicht möglich, da hierzu eine medizinische Ausbildung nötig wäre. Aus diesem Grund erhalten Sie mit Ihrer Buchungsbestätigung einen Gutschein für ein kostenloses Informationsgespräch vom Berliner Centrum für Reise- und Tropenmedizin, der in jeder BCRT-Reisepraxis eingelöst werden kann. Dabei können Sie mit einem ausgebildeten Fachmann abklären, welcher Impfschutz für die von Ihnen gebuchte Reise sinnvoll erscheint.
Gute Informationsmöglichkeiten bieten außerdem das Centrum für Reisemedizin, das Reisemedizinische Zentrum des Bernhard-Nocht-Instituts und das Robert Koch Institut.

Individuelle An- & Abreise

Verlängerung der Reise
Bis spätestens acht Wochen vor Abreise können Sie Ihren Flug auf einen früheren/späteren Termin verschieben, sofern Ihr Terminwunsch ein Flugtag der jeweiligen Fluggesellschaft ist und noch Plätze verfügbar sind. Nur dann haben wir die Möglichkeit, Ihre Einladung für Russland, die Sie zwingend zur Beantragung des Russland-Visums benötigen, entsprechend Ihrer Aufenthaltsdauer ausstellen zu lassen. Die Umbuchungskosten betragen € 50,- pro Person, in manchen Fällen wird von der Fluggesellschaft ein zusätzlicher Aufschlag berechnet.

Falls Sie eine Verlängerung der Rundreise wünschen,
ist die Buchung des Hotels über Djoser verpflichtend, da eine gesonderte Einladung dafür vonnöten ist, die aufgrund der Visumsbestimmungen verlangt wird. In diesem Fall kontaktieren Sie uns am besten persönlich. Nicht in Anspruch genommene Leistungen wie z. B. den Transfer zum Flughafen müssen Sie in diesem Fall selbst  bezahlen, bei der Organisation helfen wir gerne.

Landprogramm
Der Preis für das Landprogramm dieser Reise kostet ab € 1.795,- pro Person. Wenn Sie selbstständig nach St. Petersburg fliegen, treffen Sie Ihre Reisegruppe im ersten Hotel Ihrer Reise, das wir Ihnen in den Reiseunterlagen bekannt geben. Sollte Ihr individueller Flug zur selben Zeit wie der Ihrer Gruppe in St. Petersburg eintreffen, können Sie die Gruppe auch gleich am Flughafen treffen. Bitte informieren Sie uns in diesem Fall im Vorfeld der Reise. Weitere Informationen finden Sie unter dem Punkt 'Reisedokumente'.

Klima und Geografie

Klima
In Nordosteuropa herrscht ein gemäßigtes Meeresklima. Murmansk hat trotz seiner hohen Lage ein relativ mildes Klima, dank des warmen Golfstroms, der hier entlang fließt. Die Reisen finden in der Zeit von Juni bis Ende September statt. Im Frühjahr und Herbst sollten Sie kühle Tage und kalte Nächte berücksichtigen, im Sommer ist die Temperatur meist angenehm. Die Tagestemperatur schwankt dann zwischen 20° und 25°C. In Murmansk und Norwegen muss man mit ca. 10°C weniger rechnen.

Die Tage sind im Sommer sehr lang. In St. Petersburg geht die Sonne im Juni während der so genannten Weißen Nächte selten unter. Oberhalb des Polarkreises ist es dann gar nicht mehr dunkel. Was für ein besonderes Erlebnis!

Angaben zu den durchschnittlichen Temperaturen, Sonnenstunden pro Tag und Niederschlagstagen pro Monat finden Sie hier:
St. Petersburg
Murmansk
Ivalo

Geografie
Russland ist mit Abstand das flächengrößte Land der Erde. Es umfasst elf Prozent der Weltlandfläche, das entspricht in etwa der Fläche Australiens und Europas zusammen. Bis auf die Tropen sind alle Klimazonen vertreten. Von Westen nach Osten erstreckt sich Russland auf einer Gesamtlänge von 9.000 km über zwei Kontinente. So befinden sich einige der längsten Flüsse, sowie der älteste und tiefste Binnensee der Welt, der Baikalsee, in Russland.
Norwegen ist von Gebirgsketten, Hochebenen und Fjorden entlang der Küste geprägt, der etwa 150.000 Inseln vorgelagert ist.
Finnland grenzt an Norwegen, Russland und Schweden. Das Landschaftsbild ist geprägt von einer intakten Natur mit vielen Pinienwäldern und tausenden klaren Seen (188.000 Seen), dazu zählen einige Flüsse und die tief ins Landesinnere reichenden Buchten der Ostsee.

Zeitverschiebung
Im Sommer ist es im europäischen Teil Russlands eine Stunde später als bei uns, im Winter sind es 2 Stunden Zeitunterschied.
Zwischen Norwegen und Deutschland gibt es keinen Zeitunterschied.
Finnland hat zu Deutschland einen Zeitunterschied von +1 Stunde.

FAQ

Warum gibt es bei dieser Reise nur Flüge ab/an Amsterdam und nicht ab Frankfurt?

Diese Reise führen wir mit dem Djoser-Büro in den Niederlanden durch. Dabei handelt es sich um eine internationale Gruppenreise mit Teilnehmern aus den Niederlanden und Belgien sowie aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die wichtigsten Informationen werden auf Englisch oder Deutsch an unsere Gäste weitergegeben. Diese Reisetermine sind mit Flügen ab/an Amsterdam reserviert, auf Wunsch fragen wir jedoch gerne individuelle Flüge ab/an Deutschland für Sie an.

Wie sind die Unterkünfte auf der Reise?

Während dieser Reise übernachten wir in landestypischen Mittelklassehotels. Die Zimmer sind mit eigenem Bad und WC ausgestattet. Die russischen Hotels stammen zumeist aus den 70er und 80er Jahren und wurden im typischen Sowjet-Stil erbaut. In Norwegen und Finnland sind die Unterkünfte etwas moderner.

Ist das Frühstück im Reisepreis inbegriffen?

Das Frühstück ist in allen Hotelübernachtungen inbegriffen. Bei der Ankunft in Petrosawodsk und Murmansk nach der Fahrt mit dem Nachtzug ist das Frühstück nicht inbegriffen.

Wie ist der Transport auf dieser Reise?

Der Transport vor Ort findet größtenteils mit einem gecharterten, komfortablen Reisebus statt. Auf dem Weg gibt es viel zu sehen, so können wir anhalten - je nach Wunsch und Möglichkeit, um die Fahrten für Besichtigungen und Fotostopps zu unterbrechen.
Von St. Petersburg nach Petrosawodsk und von Kem nach Murmansk fahren wir mit dem Nachtzug. Dies ist die beste Art, um längere Strecken in Russland zu bereisen. In den Nachtzügen sind komfortable 4er-Abteile in der 2. Klasse für Sie reserviert. Bettwäsche und Decken sind selbstverständlich vorhanden. Außerdem gibt es einen Speisewagen, der verschiedene warme und kalte Gerichte sowie Getränke anbietet. Der Zug hält regelmäßig, an den Haltestellen kann man in der Regel kurz nach draußen gehen.

Die Solowezki-Inseln erreichen wir mit dem öffentlichen Boot. Die Überfahrt dauert ca. 3 Stunden.

St. Petersburg lässt sich am Besten mit öffentlichen Verkehrsmittel wie U-Bahn, Straßenbahn und Taxi erkunden.

Benötige ich ein Visum?

Für die Einreise nach Russland wird ein Visum benötigt. Ihre Einladung für Russland, die Sie zwingend zur Beantragung des Russland-Visums benötigen, lassen wir für Sie ausstellen. Hierfür benötigen wir Ihre Passdaten.
Weitere Informationen erhalten Sie mit der Buchungsbestätigung.

Mit welcher Währung bezahle in den drei Ländern?

Die russische Währung ist der Rubel, in Norwegen zahlt man mit der Norwegischen Krone und in Finnland mit dem Euro.
An fast allen Orten, die wir anfahren, ist es möglich mit der Karte zu bezahlen, bzw. am Geldautomaten Geld abzuheben. Auf den Solowezki-Inseln gibt es keinen Geldautomaten. Es ist im Allgemeinen ratsam, auf der Reise immer etwas Bargeld mit dabei zu haben.

 

Wann ist die beste Reisezeit?

Der hohe Norden Europas hat das ganze Jahr über etwas Besonderes zu bieten.
Unsere Reise führen wir von Frühling bis Herbst durch. Oberhalb des Polarkreises scheint die Mitternachtssonne in den beiden Monaten Juni und Juli, was soviel bedeutet, dass die Sonne nur für kurze Zeit untergeht, so dass es auch nachts dämmrig oder hell ist. Was für ein besonderes Erlebnis! Auch in St. Petersburg sind zu diesem Zeitpunkt die Weißen Nächte, deren einzigartige Atmosphäre Sie sich kaum entziehen können.

Im Sommer liegen die Temperaturen in Russland zwischen 25 und 15 Grad je weiter wir in den Norden kommen. In Norwegen und Finnland schwankt die Durchschnittstemperatur zwischen 10 und 16 Grad.

Im Winter sind die Norderlichter im Norden zu bewundern. Dann wenn es fast den ganzen Tag lang dunkel ist und die Temperaturen nicht über den Gefrierpunkt liegen.

Ist das Fotografieren in Russland in Sehenswürdigkeiten erlaubt?

Fotografieren ist in der Regel erlaubt. Es wird von vielen Sehenswürdigkeiten eine zusätzliche Gebühr zu den normalen Eintrittspreis für Kameras und Videokameras vereinnahmt. In Kirchen und Museen ist es oft nicht gestattet, oder zumindest ohne Blitz. Um sich zu vergewissern, sprechen Sie einfach das Personal vor Ort an oder achten bitte auf Schilder.

Welche Ausflüge sind im Preis inbegriffen?

Einige Ausflugsorte liegen auf den Fahrtstrecken von Ort zu Ort oder sind etwas umständlicher zu erreichen. Deshalb sind sie Bestandteil Ihrer Reise und werden gemeinsam mit Ihrer Reisebegleitung besucht. Die Eintritte sind jedoch nicht eingeschlossen.

Hierbei handelt es sich um folgende Ausflüge:

  • Spaziergang durch St. Petersburg mit dem Newski-Prospekt, Eremitage und die Peter-und-Paul-Festung.
  • Bootsausflug auf die Solowezki-Inseln, Geschichts- und Kulturdenkmäler auf sechs Inseln im Weißen Meer.

Während Ihrer Reise können Sie aus einer Vielzahl fakultativer, teilweise kostenfreier Ausflüge, je nach Ihren Vorlieben wählen. Um Ihnen einen Überblick zu verschaffen, haben wir Ihnen hier eine Auswahl zusammengestellt:

  • Ganz in der Nähe von St. Petersburg liegen imposante Landsitze der Zaren aus dem 18. Jahrhundert, die einen Besuch wert sind.
  • Besuchen Sie den Petershof, eine russische Palastanlage, die als Sommerresidenz der russischen Zaren damals genutzt wurde. Sie liegt ca. 30 km westlich von St. Petersburg und zählt zu den Sieben Russland Wunder.
  • Bootsfahrt auf die Kischi Insel, ein wahres Freilichtmuseum von Holzkirchen
  • Besuchen Sie das beeindruckende Nordkap
  • Bootsfahrt in Nordlappland auf dem Inarijärvi See bei Ivalo

Wie ist die Stromversorgung auf dieser Reise?

Die Netzspannung liegt in Russland, Norwegen und Finnland bei 220 V. Es ist kein Adapter notwendig.

Fotos

Ihr Vorteil bei Djoser:

  • Besuchen Sie die Highlights und versteckten Schätze St. Petersburgs
  • einzigartige und unberührte Natur
  • das freundliche finnische Karelien - Europas größte Seenplatte, unzählige Inseln und unberührte Wildnis
  • Mitternachtssonne am Polarkreis erleben – wie die Sonne im Sommer nicht untergeht
  • Möglichkeit das Nordkap zu besuchen
  • Zweimal reisen wir mit dem komfortablemNachtzug in Russland

Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH