Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH

Reise suchen

Region

Land

Reisedauer

Reisezeitraum

Preis

Preis ab: € 3.395,-

Buchen Rückrufwunsch

Rundreise USA - der Westen 21 Tage

Während unserer Reise erkunden wir den Südwesten der USA. Es erwarten Sie pulsierende Städte und einzigartige Naturerlebnisse: Schwarzbären im Yosemite NP, die Wüsten im Monument Valley, die einzigartigen Farben im Bryce Canyon und die schroffen Felsformationen im Zion NP. Unterwegs mit Ihrer lokalen englischsprachigen Reisebegleitung/Fahrer erfahren Sie das bunte Kaleidoskop der amerikanischen Kulturen.

Alternativ bieten wir auch die Rundreise 21 Tage Alaska, sowie die Rundreise 18 Tage 'Von New Orleans nach New York' an.

Empfehlen
Von:
Zu:

Von Tag zu Tag

Infobroschüre drucken

Eine aktualisierte Von Tag zu Tag - Beschreibung für Abreisen im Jahr 2018/19 finden Sie in Kürze hier!

R
undreise 21 Tage USA - der Westen


San Francisco

Tag 1   Flug Frankfurt – San Francisco, Ankunft San Francisco
Tag 2   San Francisco
Tag 3   San Francisco - Yosemite NP - Oakhurst

Golden GateSan Francisco, eine Weltstadt voller Charme empfängt uns mit modernen Wolkenkratzern und alten viktorianischen Häusern. Entdecken Sie die Stadt per Cable Car, der bimmelnden Straßenbahn, die die steilen Hügel der Metropole befährt und bestaunen Sie die berühmteste Hängebrücke der Welt, Alcatrazdie Golden Gate Bridge, die sich über die San Francisco Bay spannt. Besuchen Sie den alten Hafen Fisherman's Wharf mit dem legendären Pier 39 oder wähnen Sie sich in Chinatown in einer anderen Welt. Auch lohnt sich ein Besuch der berühmt-berüchtigten ehemaligen Gefängnisinsel Alcatraz, in dem zwielichtige Gestalten wie Al Capone ihre Haftstrafen verbüßten.

 

Yosemite National Park

Tag 4   Oakhurst: Ausflug  Yosemite NP
Tag 5   Oakhurst – Mammoth Lakes


YosemiteUnsere Reise führt uns weiter Richtung Yosemite Nationalpark, der 1864 zum ersten Naturreservat der USA erklärt wurde und inzwischen zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Der Nationalpark bietet aufgrund seiner Größe von 3.000 km² einen idealen Lebensraum für die verschiedensten Tier- und Pflanzenarten. Hier können Sie Spuren amerikanischer Schwarzbären, Rotluchsen, Königsnattern und Murmeltieren entdecken – und mit ein wenig Glück diese Tiere auch in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Im Park gibt es viele Wanderwege, die alle gut ausgeschildert sind. Zur Wahl stehen leichte Spaziergänge von nur einer Stunde bis hin zu Tagestouren. Wer es rasanter mag, kann die Umgebung auch hoch zu Ross oder im Sattel eines Mountainbikes durchstreifen. MammutbäumeDas Yosemite Valley wurde einst von Gletschern geformt und so stürzen hier Wasserfälle von den umgebenden Felswänden der Sierra Nevada herab und schaffen ein atemberaubendes Gesamtbild. Besondere Attraktion des Parks sind Riesen-Sequoias, Mammutbäume, von denen einige einen Umfang von über dreißig Metern haben und bis zu 3.000 Jahre alt werden – ein wahrhaft biblisches Alter! Ein Besucherzentrum mit Museum gibt zudem noch spannende Infos über die Entstehung und mehr zum Park. Bei unserem Ausflug versuchen wir u.a. die Mariposa Grove mit seinen Riesenmammutbäumen, dem Aussichtpunkt Glacier Point (wenn geöffnet), den 188 Meter hohen Bridalveil Falls und ggf. einer Wanderung zum El Capitan zu unternehmen.

Mammoth Lakes & Death Valley NP

Tag 6  Mammoth Lakes - Death Valley NP - Las Vegas


Death ValleyDer nächste Vormittag steht uns noch im Yosemite-Valley zur Verfügung, um die Gegen mit Fahrräder oder zu Fuß zu erkunden. Danach machen wir uns auf den Weg nach Mammoth Lakes und fahren wir über den 3.000 Meter hoch gelegen Pass Tioga Road – so lang er passierbar ist, denn es kann vorkommen, dass die Straße wegen Schnee gesperrt ist und wir auf eine andere Route ausweichen müssen. Der Weg führt uns von den saftig grünen Tälern im Nationalpark hoch zu der kargen Schönheit der Hochebene. Der Highway 120 ist die südlichste Passstraße durch die Sierra Nevada und am Olmstead Point unterwegshaben Sie eine grandiose Aussicht auf das Yosemite Tal was wir hinter uns gelassen haben. Ein klarer Bergsee erwartet uns auf fast 2.500 Metern über N.N. - der Pieweack-See, der glitzernen Steine, heute bekannt unter Tenaya Lake, bis wir auf 3.030 Meter den Tioga-Pass erreichen. Später am Tag kommen wir nach Mammoth Lakes, wo Ihnen der restliche Tag zur freien Verfügung steht. Wenn der Tioga Pass nicht befahrbar ist, fahren wir von Oakhurst nach Bakersfield. Das Tal des Todes, Death Valley, ist kein Ort des Grauens mehr, sondern eine atemberaubende Landschaft, der man stets mit Respekt begegnet. Und jeder von Ihnen wird froh sein, dieses Gebiet der Mojave Wüste nicht zu Fuß durchqueren zu müssen... Nach ca. 4 Stunden Fahrzeit haben wir den Zabriskie Point im Death Valley erreicht. Dieser Aussichtpunkt  gibt einen atemberaubenden Blick auf die surrealen, ausgefurchten Dünen des Death Valley frei.

Las Vegas

Tag 7  Las Vegas
Tag 8  Las Vegas - Zion NP - Bryce Canyon NP



Las VegasNach diesen beeindruckenden Naturerlebnissen heißt es nun: 'Welcome to fabulous Las Vegas!' Wie eine überdimensionale Leuchtreklame ragt die Stadt aus der Wüste Nevadas. Glitzernde Casinos, Hotels in der Form berühmter Skylines und Konzertsäle konzentrieren sich entlang des berühmten Las Vegas Strip. Wer sein GlückLas Vegas zur Genüge an den einarmigen Banditen in den Kasinos herausgefordert hat, kann sich ins allabendliche Nachtleben stürzen und z.B. eine Show in den zahlreichen Casinos besuchen oder -für Schnellentschlossene- in einer beliebigen 'Wedding Chapel' heiraten.

Zion Nationalpark & Bryce Canyon Nationalpark

Tag 9   Bryce Canyon NP
Tag 10   Bryce Canyon NP- Moab


Bryce NPAm Rande des Colorado Plateaus recken sich weiße, rote und rosafarbene Sandsteinkliffs, die zu den höchsten der Erde zählen, in den blauen Himmel über Utah: Wir sind im Zion Nationalpark. Traumhafte Wanderungen und Trekks können Sie durch diese einmalige Gegend unternehmen wie z. B. zu den Emerald Pools. Der Weg führt durch dichte Wälder zu kleinen, klaren Wasserfällen, die sich in natürliche, smaragdgrün leuchtende Becken ergießen.
Nachmittag fahren wir weiter zum Bryce Canyon um dort hoffentlich einen spektakulären Sonnenuntergang zu erleben. Der Bryce Canyon gleicht mit seinen treppenartigen Gesteinsschichten einem riesigen Amphitheater. Spalten, Kliffs und Zinnen formen eine spektakuläre Landschaft, die durch Jahrtausende währende Erosion entstanden ist. Wenn dann noch das abendliche Licht sein Farbspiel auf die ausgefallenen Felsformationen scheinen lässt, ist die Stimmung perfekt. Die Frühaufstehern unter Ihnen können zudem noch einen grandiosen Spaziergang zum Sonnenaufgang durch die bizarre Umgebung unternehmen, bevor wir weiter durch abwechslungsreiche Felslandschaften bis zum Capitol Reef Nationalpark fahren. Zeugnis von den ersten Siedlungen der Region geben gut erhaltene Petroglyphen von den Indianern der Fremont Kultur aus den Jahren 700 - 1250 n.Chr.. Sehr viel später, Ende des 19. Jh. bis 1960 siedelten Mormonen in diesem fruchtbaren Landstrich – von dieser Zeit zeugt noch das alte erhaltene Schulhaus.

Arches Nationalpark & Monument Valley

Tag 11 Moab: Ausflug Arches NP
Tag 12 Moab - Monument Valley: Jeeptour Navajo-Reservat - Page
Tag 13 Page - Grand Canyon NP - Williams


Monument ValleyWilder Westen pur erwartet uns in Moab. Weite Ebenen mit den charakteristischen 'Mesas, Buttes und Spires'-Tafelbergen sorgen für eine außergewöhnliche Szenerie. Das Städtchen ist Ausgangspunkt für unseren Besuch des Arches Nationalpark. Unter seinen 2.000 natürlichen Steinbögen befindet sich auch der so genannte 'Landscape Arch', der sich über eine Länge von 100 Metern erstreckt. Rafting, Biking, Trekking, selbst eine Hummer-Tour ist möglich: Hier kann sich jeder nach Lust und Laune austoben. Der 1900 Meter hohe 'Island in the Sky' ist ein Tafelberg und das Herzstück im Canyonland Nationalpark. Runde 700 Meter tiefer bahnt sich der Colorado River seinen Weg, der diese bizarre zerklüftete Landschaft geformt hat. Eine weitere Attraktion ist der Deadhorse Point, ein spektakulärer Aussichtspunkt auf den sich durch die Landschaft windenen Colorado River.
Antelope CanyonDie Silhouette der Tafelberge im Monument Valley ist uns bestens bekannt und hat schon so manch einem Western als Kulisse gedient. Das Gebiet um die Monolithen und die steilen Felsnadeln wird von den Navajo-Indianern verwaltet, die wir ebenfalls bei einer 2,5-stündigen Jeeptour in ihrem Reservat besuchen werden. Am nächsten Tag steht eine weitere fakultative Exkursion auf dem Programm und bringt Sie zum Antelope Canyon, einer farbenprächtigen Schlitzschlucht. Auch die Wanderung zum Aussichtspunkt des Horseshoe Bend wird Sie 'tief' beeindrucken, wenn der Colorado River in einigen hundert Metern Tiefe seine berühmte Hufeisenschleife vollführt. Auf dem Weg zum unserem Hotel in Williams machen wir schon einen ersten Abstecher zum Grand Canyon.

Grand Canyon

Tag 14  Williams: Ausflug Grand Canyon NP
Tag 15  Williams – Seligman (Route 66) - Laughlin


Grand CanyonDie größte natürliche Sehenswürdigkeit der USA ist unbestritten der Grand Canyon mit seinen zahlreichen Aussichtspunkten und Wandermöglichkeiten. Entstanden ist diese 450 km lange und bis zu 1.800 Meter tiefe Kluft durch die Anhebung des Colorado-Plateaus und die damit einhergehende Erosion durch den Rout 66Colorado-Fluss. Der ganze Tag steht Ihnen hier zur Verfügung - egal ob Sie Wanderungen bevorzugen, einen Helikopterrundflug starten wollen oder sich im Imax-Theater über die Entstehung des Grand Canyon kundig machen möchten. Von Williams geht es dann über die legendäre Route 66 nach Laughlin.

 

Los Angeles

Tag 16  Laughlin – Los Angeles
Tag 17  Los Angeles
Tag 18  Los Angeles - Santa Barbara - Santa Maria
Tag 19  Santa Maria – Big Sur - Monterey - Salinas
Tag 20  Salinas - San Francisco, Flug San Francisco – Frankfurt
Tag 21  Ankunft Frankfurt


Venice BeachAuf dem Weg nach Laughlin können wir u.a. Hackberry einen Besuch abstatten. Vor vielen Jahren war Hackberry eine wichtige Station an der Santa Fe Railroad, da von hier Rinderherden in Richtung Osten und Westen verladen wurden. Nachdem die Interstate 40 fertiggestellt wurde, verweiste der Ort und heute ist Hackberry eine Geisterstadt. Bis auf den geöffneten Gerneral Store begenen Sie hier nur noch Hunden, Eseln und den Überbleibseln aus der 'Guten Alten Zeit'. Ggf. können wir in Barstow, einer weiteren Ghost Town, dem dortigen kleinen Museum über die Route 66 einen Besuch abstatten bevor wir in Los Angeles ankommen. Angekommen unternehmen Sie zunächst eine Stadtrundfahrt durch die spannende Metropole. Highway No. 1
Entspannung pur bieten die traumhaften Strände von Santa Monica und Venice Beach in Los Angeles oder Sie düsen in typisch kalifornischer Lebensart auf Inlineskates über den Strandboulevard. Wer mag kann optional auch die berühmten Universal Studios der Stadt besuchen.
Nach einem Stop in Santa Barbara und ggf. auch in der „dänischen“ Stadt Solvang erreichen wir Santa Maria. Der folgende Tag führt uns entlang der berühmten Küstenstraße Highway No.1 nach Big Sur und weiter nach Monterey und Salinas. Dann heißt es Abschiednehmen, denn die Fahrt führt uns zurück nach San Francisco zum Flughafen. Schweren Herzens und erfüllt von vielen außergewöhnlichen Eindrücken verabschieden wir uns von 'Frisco' und treten die Heimreise nach Deutschland an.

Allgemeine Hinweise zum Reiseverlauf
Djoser-Reisen laufen nicht nach einem festen, unflexiblen Reiseschema ab. Die Reiserouten unserer angebotenen Programme stehen fest, jedoch besteht an den einzelnen Aufenthaltsorten die Möglichkeit, verschiedene Ausflüge zu unternehmen, von denen einige in der o.g. Beschreibung aufgeführt sind. Ihre Reisebegleitung bietet Ihnen an den meisten Tagen ein Besichtigungsprogramm bzw. fakultative Ausflüge an. Die Teilnahme an den Angeboten ist jedoch nicht verpflichtend, denn Sie können Ihren Tagesablauf auch ganz individuell oder in kleinen Gruppen gestalten.

Das Djoser-Konzept, das Ihnen eine Kombination aus organisierter und individueller Reise bietet, kann nicht bei allen von uns angebotenen Reisezielen gleichermaßen gehandhabt werden. In einigen Ländern können durch politische, sicherheitstechnische oder infrastrukturelle Gegebenheiten Einschränkungen bzgl. einer individuellen Tagesgestaltung während Ihrer Reise bestehen.

Bitte berücksichtigen Sie, dass sich bei dem Charakter unserer Reisen und den örtlichen Gegebenheiten unerwartete Situationen ergeben können, wodurch es passieren kann, dass geplante Aktivitäten und Ausflüge nicht durchgeführt werden können oder verändert werden müssen.
Auch die Transporte, Unterkünfte und sonstige Beschreibungen des Reiseverlaufs können sich, beispielsweise jahreszeitlich bedingt, verändern. Der Gesamtzuschnitt der Reise bleibt aber in jedem Fall erhalten.

Reiseverlauf

  • 06-06-2018Flug Amsterdam – San Francisco, Ankunft San Francisco, San Francisco – Santa Cruz – Salinas
  • 07-06-2018Salinas – Monterey – Big Sur – Santa Maria
  • 08-06-2018Santa Maria – Santa Barbara – Los Angeles
  • 09-06-2018Los Angeles
  • 10-06-2018Los Angeles – Calico Ghost Town – Laughlin
  • 11-06-2018Laughlin – Williams: Ausflug Grand Canyon NP
  • 12-06-2018Williams: Ausflug Grand Canyon NP
  • 13-06-2018Williams – Page – Monument Valley
  • 14-06-2018Monument Valley – Moab: Ausflug Arches NP
  • 15-06-2018Moab: Ausflug Arches NP
  • 16-06-2018Moab – Bryce Canyon NP
  • 17-06-2018Bryce Canyon NP – Zion NP – St. George
  • 18-06-2018St. George – Las Vegas
  • 19-06-2018Las Vegas
  • 20-06-2018Las Vegas – Death Valley NP – Mammoth Lakes
  • 21-06-2018Mammoth Lakes – Mono Lake – Oakhurst: Ausflug Yosemite NP
  • 22-06-2018Oakhurst: Ausflug Yosemite NP
  • 23-06-2018Oakhurst – San Francisco
  • 24-06-2018San Francisco
  • 25-06-2018Flug San Francisco – Amsterdam
  • 26-06-2018Ankunft Amsterdam
Route Rundreise USA - der Westen, 21 Tage

Termine|Preise

Abreisedaten 2018

Von - bis   Verfügbarkeit     Preis  
06 Jun - 26 Jun 4 Plätze verfügbar € 3.395,- Jetzt buchen
18 Jul - 07 Aug 4 Plätze verfügbar € 3.695,- Jetzt buchen
29 Aug - 18 Sep 4 Plätze verfügbar € 3.395,- Jetzt buchen
05 Sep - 25 Sep 4 Plätze verfügbar € 3.395,- Jetzt buchen
19 Sep - 09 Okt 4 Plätze verfügbar € 3.395,- Jetzt buchen

Abreisedaten 2019

Von - bis   Verfügbarkeit     Preis  
29 Mai - 18 Jun 4 Plätze verfügbar € 3.395,- Jetzt buchen

Leistungen

  • internationaler Flug mit KLM ab/an Amsterdam
  • Transport
  • Übernachtung in Hotels
  • Ausflug in den berühmten Grand Canyon NP
  • Ausflug atemberaubenden Arches NP
  • Ausflug in den überwältigenden Yosemite NP
  • Eintrittsgelder in alle Nationalparks
  • lokale englischsprachige Djoser-Reisebegleitung/Fahrer
  • Flughafensteuer- und sicherheitsgebühr
     

Exklusive

Versicherungen, übrige Mahlzeiten, Eintrittsgelder, fakultative Ausflüge, Trinkgelder, persönliche Ausgaben

Änderungen vorbehalten.
 

Optionale Leistungen

Wir haben die Flüge ab/an Amsterdam für Sie reserviert. Auf Wunsch fragen wir jedoch gerne individuelle Flüge ab/an Deutschland für Sie an. Hierfür können Mehrkosten entstehen.

Rail & Fly Ticket: € 75,- *

* nur buchbar mit Flügen ab/an Deutschland

Zusätzliche Übernachtungen auf Wunsch:

San Francisco
ab € 125,- p. P. und Nacht im Doppelzimmer
ab € 240,- p. P. und Nacht im Einzelzimmer
 
Salinas

ab € 65,- p. P. und Nacht im Doppelzimmer
ab € 125,- p. P. und Nacht im Einzelzimmer


Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge buchen ab €2.695,-.

Einzelzimmerzuschlag

€ 1.195,-.

Mindestteilnehmerzahl:

10 Personen

Maximalteilnehmerzahl:

22 Personen

Hinweise:

Einreisebestimmungen: maschinenlesbarer Reisepass, noch 6 Monate gültig bei Ausreise, ESTA Online-Antrag

Gruppengröße / Teilnehmerzahl

In unseren Gruppen reisen sowohl Einzelpersonen als auch Paare, Familien und Freunde gemeinsam. Alleinreisende sind herzlich willkommen und finden innerhalb unserer Gruppen schnell Anschluss.
Diese Djoser-Reise führen wir in internationalen Gruppen mit Teilnehmern aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Belgien und den Niederlanden mit maximal 22 Personen durch.

Praktische Infos

Unterkunft

Wir übernachten in zentral gelegenen Mittelklassehotels. Durch die zentrale Lage und da manchmal einige Zimmer zum Innenhof liegen, kann es schon mal etwas lauter werden. Erwarten Sie keinen Luxus, wie etwa Minibar oder Farbfernseher auf den Zimmern. Es sind Doppelzimmer reserviert mit eigenem Bad und WC. Alleinreisende werden in Zweibettzimmern untergebracht, falls Sie kein Einzelzimmer gebucht haben. In der Regel sind die Häuser zentral gelegen, so dass Sie vieles zu Fuß erreichen können.

Hier finden Sie eine Auswahl von Hotels, die wir i.d.R. während dieser Rundreise nutzen, mit der Hotelbewertung von:

San Francisco Adante Hotel
Mammoth Lakes Mammoth Mountain Inn
Las Vegas Golden Nugget
Bryce Caynon Bryce View Lodge
Moab Riverside Inn
Williams Grand Canyon Inn
Laughlin Nugget Inn
Salinas Super 8

Einzelzimmerzuschlag

€ 1.195,-.

Fluginformationen

Für unsere 21-tägige Rundreise durch den Westen der USA haben wir Flüge mit KLM ab/an Amsterdam für Sie reserviert. Auf Wunsch fragen wir jedoch gerne individuelle Flüge ab/an Deutschland für Sie an. Wenn Sie ab/an Amsterdam fliegen, können wir Ihnen das Djoser-Special „Park, Sleep & Fly“ empfehlen.

Flugdauer

Amsterdam - San Francisco ca. 11 Stunden
   

Grundsätzlich gilt die Flüge betreffend, dass wir uns Änderungen ausdrücklich vorbehalten. Die Flugzeiten können sich kurzfristig ändern. Genaue Informationen hierzu erhalten Sie ca. 10 - 14 Tage vor Reisebeginn zusammen mit den Flugtickets.

Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge buchen ab €2.695,-.

Transport

Während der Rundreise stehen uns eigene komfortable Minivans mit Klimaanlage zur Verfügung. Bis 13 oder 14 Reiseteilnehmern steht uns ein gecharterter Van zur Verfügung. Ab 14 bzw. 15 Reiseteilnehmern kommt ein zweiter Van zum Einsatz. Vor Ort machen wir Gebrauch von den verschiedensten Verkehrsmitteln. Fakultative Ausflüge unternehmen wir entweder mit dem Van, dem Taxi oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln, um mehr von dem Leben im Land mitzubekommen.

Reisebegleitung
Auf dieser Reise wird Sie pro Gruppe ein lokaler englischsprachiger Fahrer/Guide begleiten und Ihnen Land und Leute näher bringen. Bei einer Teilnehmeranzahl ab 14 oder 15 Personen kommt ein zweiter Van mit einem lokalen englischsprachigen Fahrer/Guide oder ein größerer Bus zum Einsatz.

Leistungen

  • internationaler Flug mit KLM ab/an Amsterdam
  • Transport
  • Übernachtung in Hotels
  • Ausflug in den berühmten Grand Canyon NP
  • Ausflug atemberaubenden Arches NP
  • Ausflug in den überwältigenden Yosemite NP
  • Eintrittsgelder in alle Nationalparks
  • lokale englischsprachige Djoser-Reisebegleitung/Fahrer
  • Flughafensteuer- und sicherheitsgebühr
     

Ausflüge

Bei Djoser entscheiden Sie je nach Ihren Vorlieben, wie Sie Ihr Ausflugsprogramm im Westen der USA gestalten möchten. Wer Ruhe und Ursprünglichkeit sucht wird diese bei Wanderungen in den zahlreichen Nationalparks der Vereinigten Staaten finden und wem der Sinn nach Moderne und Leben pur steht, für den ist das Nachtleben in San Francisco, Los Angeles und Las Vegas wie geschaffen.

Da die USA über ein gutes öffentliches Verkehrssystem verfügen, können Sie problemlos auf eigene Faust oder gemeinsam mit Mitreisenden, Ihre Wunschbesichtigungen unternehmen. Weil wir die Eintrittsgelder für Sehenswürdigkeiten nicht mit einschließen, zahlen Sie vor Ort nur für die Dinge die Sie auch wirklich anschauen möchten. Einige Ausflugsorte liegen auf den Fahrtstrecken von Ort zu Ort oder sind etwas umständlicher zu erreichen. Deshalb sind sie Bestandteil Ihrer Reise und werden gemeinsam mit Ihrer Reisebegleitung besucht. Die Eintritte sind jedoch nicht eingeschlossen.

Folgende Ausflüge sind bereits inklusive:

  • Ausflug in den Yosemite NP. Der bekannteste Ort im Yosemite NP ist ein von Gletschern geformtes Tal mit seinen beeindruckenden Granitfelswänden, einschließlich des Half Dome und dem weltbekannten Felsen El Capitan.
  • Besuch des Zion NP, der durch seine roten Felsen, tiefen Täler und grünen Wäldern besticht.
  • Ebenfalls steht der Bryce Canyon Nationalpark auf dem Programm mit seinen gezackten, bunten in den Himmel ragenden Hoodoo-Felsformationen.
  • Ausflug in den Arches National Park mit seinen zahlreichen Felsbögen und -brücken.
  • Ausflug in die wohl bekanntestes Wild-West-Kulisse: Monument Valley
  • Besuch des berühmten Grand Canyon

    Während Ihrer Reise können Sie aus einer Vielzahl fakultativer, teilweise kostenfreier Ausflüge, je nach Ihren Vorlieben wählen. Um Ihnen einen Überblick zu verschaffen, haben wir Ihnen hier eine Auswahl zusammengestellt:

  • Besuch der Gefängnisinsel Alcatraz
  • Helikopterrundflug über den Grand Canyon
  • Mountainbike- und Reittouren in den Nationalparks
  • Besuch der Universal Studios in Los Angeles
  • Besuch des Antelope Cayons
  • Besuch verschiedenen Shows in Las Vegas

Reisedokumente

Sie benötigen einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate nach Ausreise gültig ist und noch über mindestens zwei freie Seiten verfügt. Ebenfalls ist für die Einreise eine Einreisegenehmigung namens ESTA unbedingt vonnöten.

Weitere Informationen zu Einreisebestimmungen und zur Sicherheit in Ihrem Reiseland finden Sie auf der Website des Auswärtigen Amtes.

Bitte beachten Sie, dass Reisende, die u.a. den Iran, Sudan,Libyen, Jemen und Somalia etc. besucht haben ggf. mit einer Ablehnung des ESTA Bescheides rechnen und ein Touristen Visum beantragen müssen. Die  Teilnahme am „Visa Waiver“ Programm begründet keinen Anspruch auf Einreise in die USA. Die endgültige Entscheidung über die Einreise trifft der zuständige US-Grenzbeamte.

Geld

Die Währung in den USA ist der Dollar $ (USD). Den aktuellen Wechselkurs können Sie unter Oanda abfragen.

Die Ausgaben für eine Woche Ihrer Reise belaufen sich auf ungefähr EUR 350,- pro Person für die Dinge, die nicht im Reisepreis enthalten sind wie Mahlzeiten, Eintrittsgelder und persönliche Ausgaben.

Trinkgeld
Im internationalen Tourismus ist es inzwischen überall üblich, Trinkgelder zu geben. Im Tourismus Beschäftigte sind auf Trinkgelder von unseren Reisenden angewiesen, da die regulären Arbeitslöhne generell niedrig sind. Das Trinkgeld ist ein fester Bestandteil ihres Einkommens.
Auf dieser Djoser Rundreise ist eine gemeinsame Trinkgeldkasse nicht vorgesehen, da es den Gepflogenheiten des Gastlandes nicht entspricht.

Mahlzeiten

Bei dieser Rundreise können bei den Mahlzeiten Sie wählen, wo, wie und was Sie essen möchten. Sie können entweder mit der Gruppe essen, aber Sie haben auch die Freiheit, sich selbst irgendwo ein Restaurant auszusuchen. Daher sind diese Mahlzeiten auch nicht im Reisepreis enthalten. In den meisten Hotels können Sie neben einem Frühstück auch Ihr Abendessen zu sich nehmen. Die Reisebegleitung gibt Ihnen gerne Tipps für Restaurants und besondere Spezialitäten.

EssenIn den USA stehen Ihnen eine Vielzahl von unterschiedlichen Restaurants zur Verfügung - Italiener, Asiaten, Franzosen und noch viele mehr - alle haben zur abwechslungsreichen Restaurant-Landschaft der Vereinigten Staaten beigetragen. Aber natürlich finden Sie auch eine schier unendliche Anzahl an Fastfood-Restaurants wie McDonalds, Burger King & Co., Starbucks, Subway etc. an jeder Ecke und in jedem Ort. Aber auch kleine Bars und Gaststätten haben sich in den USA gehalten, die typische Speisen wie Hamburger und Pommes Frites anbieten.
Für die Selbstverpfleger unter Ihnen oder für unterwegs sollten Sie sich einen Besuch der amerikanischen Supermärkte wie Wal-Mart nicht entgehen lassen.

Gesundheit

Sie sollten sich unbedingt rechtzeitig informieren welche Impfschutz- bzw. Prophylaxemaßnahmen für Ihre Reiseroute und Reisezeit sinnvoll sind.

Eine Impfberatung durch die Djoser-Mitarbeiter ist leider nicht möglich, da hierzu eine medizinische Ausbildung nötig wäre. Aus diesem Grund erhalten Sie mit Ihrer Buchungsbestätigung einen Gutschein für ein kostenloses Informationsgespräch vom Berliner Centrum für Reise- und Tropenmedizin, der in jeder BCRT-Reisepraxis eingelöst werden kann. Dabei können Sie mit einem ausgebildeten Fachmann abklären, welcher Impfschutz für die von Ihnen gebuchte Reise sinnvoll erscheint.
Gute Informationsmöglichkeiten bieten außerdem das
Centrum für Reisemedizin, das Reisemedizinische Zentrum des Bernhard-Nocht-Instituts und das Robert Koch Institut.

Individuelle An- & Abreise

Verlängerung der Reise
Auf Wunsch können Sie Ihren Rückflug von San Francisco auf einen späteren Termin verschieben, sofern für den Termin Ihrer Wahl freie Plätze verfügbar sind. Wir prüfen dann, ob die Fluggesellschaft noch freie Plätze hat. Die Umbuchungskosten betragen € 50,- p.P., in manchen Fällen wird von der Fluggesellschaft ein zusätzlicher Aufschlag berechnet.
Falls Sie eine Verlängerung im Reiseland selbst wünschen, können wir Ihnen das von der Gruppe zuletzt angesteuerte Hotel in San Francisco entsprechend der Verfügbarkeit reservieren. Nicht in Anspruch genommene Leistungen der Gruppenreise wie z.B. den Transfer zum Flughafen müssen Sie in diesem Fall selbst organisieren und bezahlen.

Landprogramm
Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge ab € 2.695,- buchen. Ob für Ihren Wunschtermin ein Hochsaisonzuschlag erhoben wird, können Sie im Büro erfragen. Wenn Sie selbstständig nach San Francisco fliegen, treffen Sie Ihre Reisegruppe im ersten Hotel Ihrer Reise, das wir Ihnen in den Reiseunterlagen bekannt geben. Sollte Ihr individueller Flug zur selben Zeit wie der Ihrer Gruppe in San Francisco eintreffen, können Sie die Gruppe auch gleich am Flughafen treffen, sollten uns darüber aber im Vorfeld informieren. Bei einer früheren Ankunft in den USA buchen wir Ihnen auch gern vorab das erste Hotel der Reise.

Klima und Geografie

Klima
Im Südwesten der Vereinigten Staaten herrscht größtenteils ein kontinentales Klima. Allerdings kann es auch im Sommer in den Höhenlagen frisch werden und im Frühjahr können manche Straßen noch wegen Schneefall geschlossen sein. Daneben gibt es z.B. im Death Valley ausgesprochen trockene und heisse Gegenden. An der Küste sorgt abends ein frischer Wind für Abkühlung. Die Temperaturen können in den Sommermonaten recht hoch werden, besonders in den großen Städten wie Los Angeles (40°C) und San Francisco (22°C) aber auch im Zion NP (35°C) kann es geradezu tropisch warm werden.

Angaben zu den durchschnittlichen Temperaturen, Sonnenstunden pro Tag und Niederschlagstagen pro Monat finden Sie hier:
Las Vegas
San Francisco

Geografie
Unsere Reise führt Sie in den Westen der USA, welcher von Gebirgszügen und Ebenen geprägt ist. Die bekannteste Gebirgskette, die Rocky Mountains, erstreckt sich von Kanada ausgehend über mehrere Bundesstaaten der USA bis nach Mexiko. Zwischen den beeindruckenden Teilformationen befinden sich trockene Hochebenen. Die bekannteste Hochebene ist das Große Becken. Das Landschaftsbild ist geprägt von Halbwüsten mit karger Vegetation und von kahlen Felslandschaften. Jedoch sind hier die meisten Nationalparks des Westens gelegen und ebenfalls einige Indianerreservate. Östlich dieser Hochebenen und Berge erstrecken sich heiße Wüstengebiete.
Entlang der pazifischen Küste verlaufen die sogenannten Coastal Ranges, welche eine Höhe von bis zu 2.000 Meter aufweisen. Auf unserer Reise werden Sie ebenfalls die bekannten Canyons Bryce Canyon und Grand Canyon besuchen. Der Bryce Canyon gleicht mit seinen treppenartigen Gesteinsschichten einem riesigen Amphietheater, wohin gegen der Grand Canyon mit einer spektakulären Aussicht von einer der vielen Aussichtspunkte und mit unzähligen Wandermöglichkeiten lockt.

Zeitverschiebung
Die Zeitverschiebung zwischen dem Westen der USA und Deutschland beträgt MEZ - 9 Stunden.

FAQ

Wo übernachten wir auf dieser Rundreise?

Wir übernachten in guten Mittelklasse-Hotels und Motels. Die Doppelzimmer sind mit Bad / Dusche und WC ausgestattet. Einige Hotels verfügen über einen Pool

Haben die Hotels Swimmingpools?

Einige Hotels während der Reise verfügen über ein Swimmingpool.

Wie lang ist die durchschnittliche Reisedauer am Tag?

Die Wegstrecken sind sehr unterschiedlich. An einem Tag ist es nur eine kurze Fahrt zum nächsten Ort, während es einem anderen Tag eine lange Tour werden kann. Natürlich halten wir regelmäßig an, so dass Sie nie mehr als 2-3 Stunden am Stück im Auto sitzen.

Gibt es WLAN während der Reise?

In den USA verfügen die meisten Hotels über einen kostenfreien WLAN-Zugang, der teilweise sogar auf dem eigenen Zimmer genutzt werden kann.

Wie ist die Stromversorgung in den USA?

In den USA sind 110 Volt als Spannung und zweipolige Flachstecker üblich. Sie sollten also einen Adapter für die Reise mitnehmen.

Benötige ich ein Moskitonetz für diese Reise?

Nein, für die Reise USA - der Westen benötigen Sie kein Moskitonetz.

Welche Zahlungsmittel sind für diese Reise empfehlenswert?

Für die Reise in die USA können Sie bereits einen kleinen Betrag Bargeld in EUR oder USD mitnehmen. Zusätzlich empfiehlt sich die Mitnahme von einer Kreditkarte mit der Sie sowohl Geld am Automaten abheben als auch direkt in Geschäften bezahlen können.

Benötige ich ein Visum?

Sie benötigen einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate nach Ausreise gültig ist und noch über mindestens zwei freie Seiten verfügt. Ein Visum ist nicht erforderlich.

Weiterhin benötigen Deutsche Staatsangehörige eine elektronische Einreisegenehmigung (ESTA) für USD 14,-, diese ist online zu beantragen und mit Kreiditkarte zu bezahlen.

Wer begleitet diese Reise?

Während der Rundreise begleitet Sie eine lokale englischsprachige Reiseleitung/Fahrer, die Sie über die örtlichen Gepflogenheiten, die Natur und kulturelle Hintergründe des Westens der USA informiert. Ab 14 bzw. 15 Gästen kommt ein zweiter Van mit einem lokalen englischsprachigen Fahrer/Guide zum Einsatz.
Zusammen mit unserer lokalen Agentur, ist sie für die organisatorischen Aspekte der Reise verantwortlich, informiert über Ausflüge, hilft bei deren Buchung und hat Tips für Restaurants und Attraktionen parat. Sie treffen Ihre Reisebegleitung und die anderen Gäste am Flughafen von San Francisco, wo sie Sie mit einem Djoser Schild empfangen werden.

Fotos

Rezension

Durchschnittsbewertung: 10,0

Es war eine sehr schöne und erlebnisreiche 3-wöchige Reise durch die USA! Unser Guide Angela hat uns sehr fachkundig, freundlich, auf uns eingehend zu den schönsten Orten des Westens/USA geführt u. uns die amerikanische Kultur näher gebracht. Van hätte ev. etwas größer sein können.

Name: Silvia O.

Wertung: 10

Rezension abgeben

Ihr Vorteil bei Djoser:

  • Direktflüge mit KLM ab Amsterdam
  • Route entlang des schönen Pacific Coast Highway und der legendären Route 66
  • Tolle Kombination von atemberaubenden Naturparks und schillernden Metropolen
  • Eintrittsgelder in die besuchten Nationalparks inkludiert
  • Ausreichend Zeit für den Besuch des Yosemite NP, Bryce Canyon NP, Arches NP, Grand Canyon
  • Aufenthalt in der schönen Mammoth Lakes Region
  • Möglichkeit den farbenprächtigen Antelope Canyon zu besuchen
     

i Diese Zahl ist eine Durchschnittsbewertung von unseren Kunden. Rezension: 10,0

Es war eine sehr schöne und erlebnisreiche 3-wöchige Reise d...
Es war eine sehr schöne und erlebnisreiche 3-wöchige Reise durch die USA! Unser Guide Angela hat uns sehr fachkundig, freundlich, auf uns eingehend zu den schönsten Orten des Westens/USA geführt u. uns die amerikanische Kultur näher gebracht. Van hätte ev. etwas größer sein können.

Name: Silvia O.
Wertung: 10

Sehen Sie auch...

Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH