Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH

Preis ab: € 1.995,-

Buchen Rückrufwunsch

Rundreise Usbekistan 15 Tage

Ein Stein gewordenes Märchen an der legendären Seidenstraße erwartet Sie auf dieser Rundreise ins Land des ,weißen Goldes', wie Usbekistan wegen seiner im Herbst üppig blühenden Baumwollfelder genannt wird. In Usbekistan wird die Geschichte des Alten Orients wieder lebendig. Tauchen Sie ein in längst vergangene Zeiten uralter Karawanen - und Oasenstädte mit reich verzierten Prachtbauten und türkisfarben leuchtenden Kuppeln. Nach viel Kultur und Besichtigungen, verabschieden wir uns in die Weite der Wüste Usbekistans, wo Sie in einem Jurtencamp übernachten. Zum Abschluss der Rundreise besuchen wir das legendäre UNESCO-Weltkulturerbe Samarkand.

Alternativ bieten wir auch die Rundreise 21 Tage Seidenstraße: Turkmenistan, Usbekistan, Kasachsten & Kirgistan an.

Empfehlen
Von:
Zu:

Von Tag zu Tag

Infobroschüre drucken

Rundreise 15 Tage Usbekistan

Taschkent


Tag 1 Flug Frankfurt - Taschkent
Tag 2 Ankunft Taschkent

Usbekistan ZugSie landen i.d.R. am frühen Morgen des Tages 2 in der usbekischen Hauptstadt Taschkent, wo Sie sich erst einmal von Ihrem Flug ausruhen können. Taschkent ist eine der ältesten Städte Zentralasiens mit einem modernen Stadtbild in der über 2 Mio. Einwohnern leben. Die breiten Boulevards im Sowjetstil sind nach dem zerstörerischen Erdbeben von 1966 angelegt worden. Das Stadtzentrum glänzt mit einer Fußgängerzone, in der sich einige Gartenrestaurants befinden und zahlreichen mondänen Museums- und Theatergebäuden. Die großzügige Markthalle des Chorzu Bazar, auf dem eine überbordende Fülle an frischem Obst und Gemüse angeboten wird, ist unbedingt einen Besuch wert. In der Altstadt sind die aus dem 15. Jahrhundert stammende Medrese Kukaldasch und die wieder aufgebaute Dschuma-Moschee sehenswert. Auf unserer Reise begegnen Ihnen immer wieder Frauen mit bunter traditioneller Kleidung und Männer mit ihren schwarz-weiß gestickten Mützen, in Taschkent allerdings hat sich der moderne Kleidungsstil mit Hemd und Anzug eingebürgert.

Chiwa


Tag 3 Nachtzug Taschkent - Chiwa
Tag 4 Ankunft Chiwa
Tag 5 Chiwa


Chiwa, UsbekistanAm nächsten Abend bringt uns ein Nachtzug von Taschkent nach Chiwa. Nach einem Abendessen im Zug, verbringen Sie die Nacht in einem Vierbett-Schlafwagenabteil.
Die beeindruckende Wüstenstadt Chiwa mit ihrer sehenswerten Altstadt ist eine Perle unter den Städten Zentralasiens, gleicht einem Freilichtmuseum im sagenumwobenen Usbekistan. Die alte Oasen- und Karawanenstadt besticht durch ihre altertümlichen, engen Gassen mit den aus erdfarbenen, ungebrannten Ziegeln gebauten Wohnhäusern, den ‚haulis’, zahlreichen prächtig ausgestatteten Mausoleen, Moscheen, Minaretten und Palästen mit wunderschönen, türkisfarben leuchtenden Mosaiken aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Die meisten Mosaike sind glänzend und hauptsächlich mit blauen und grünen Fliesenarbeiten verziert. Umgeben von mächtigen Festungsamauern liegt die historische Altstadt Ichan Qala. Hier haben Sie genügend Zeit, durch die Altstadt zu wandeln und sich die Sehenswürdigkeiten in Ruhe anzuschauen. Einige der Minarette bieten fantastische Panoramablicke auf die Oase und die Wüste.
Besuchen Sie hier, nachdem Sie durch das Westtor Ata Darwase die Altstadt betreten haben, die alte Festung Kohne Ark. Im 17. Jahrhundert gegründet, verfügte die Anlage neben einem Palast und außergewöhnlichen Moscheen u.a. über eine Säulenhalle, vier Innenhöfe und ein Harem. Auch die wunderschönen Holz geschnitzten Kapitelle in der Palastmoschee sowie bunt bemalte Decken in der Säulenhalle des Palastes Tasch Hauli zeugen von der hohen Kunst islamischer Stadtkultur. Neben verschiedenen Medresen fällt in Chiwa besonders das Minarett Kalta Minar aus dem Jahr 1855 auf. Das unvollendet gebliebene Minarett mit seinen 28 m Höhe und fast 15 m Durchmesser markiert zusammen mit dem hohen Minarett der Medrese Islam Hodscha die Silhouette der Stadt. Die Dächer Chiwas überragt die mit wunderschönen Kacheln verzierte Kuppel des Mausoleums Pahlawan Mahmud aus dem Jahr 1810. Hier fand der berühmte Volksheilige seine letzte Ruhestätte. Lassen Sie sich beeindrucken von der Schönheit der kunstvoll hergestellten Majolikaplatten, die Blumenmotive und islamische Ornamentik darstellen. Chiwa verfügt über so viele sehenswerte Gebäude und Plätze, so dass alle Sehenswürdigkeiten gut zu Fuß von unserem Hotel bei einem selbstständigen oder vor Ort fakultativen geführten Stadtrundgang zu erreichen sind.

Buchara


Tag 6 Chiwa - Buchara

Tag 7 Buchara
Tag 8 Buchara
Buchara, Usbekistan
Wir verlassen die Museumsstadt Chiwa und begeben uns auf eine lange Fahrt durch die Wüste nach Buchara, die ihren Beinamen ‚die Edle’ zu Recht trägt. Die Stadt rühmt sich, eine der beeindruckendsten Städte der islamischen Welt zu sein. Bereits in vorchristlicher Zeit als Siedlung angelegt, weist die Stadt eine reiche Geschichte auf, die sich in den florierenden Handelsbeziehungen bereits im 9. und 10. Jahrhundert sowie der kulturellen Blütezeit, als sich im 16. Jahrhundert angesehene Gelehrte, Schriftsteller und Künstler hier niederließen, widerspiegelt.
Es scheint, als ob in dieser Stadt die Zeit stehen geblieben wäre, denn das gesamte Stadtbild präsentiert sich als einzigartiges, authentisches Baukunstmuseum. Durch die Verwendung der hier vorzufindenden Naturmaterialien erhielt die Altstadt ihre charakteristische Sandfarbe. Dutzende Karawansereien, Medresen, Moscheen mit bunten Mosaiken und lebhafte Märkte liegen im Herzen der Altstadt. Die Festung Ark, die Zitadelle ursprünglich aus dem 7. Jahrhundert, dominiert das Stadtbild Bucharas. Heute sind hier noch Gebäude aus dem 18. Jahrhundert sowie der geräumige Registan-Platz, der zur Zeit der Samaniden mit prunkvollen Palästen und blühenden Gärten geschmückt war, zu besichtigen.
Besuchen Sie den wunderschönen Komplex der Moschee Bala Haus gegenüber dem mächtigen Eingangstor zur Zitadelle und versäumen Sie nicht das einmalige Mausoleum der Samaniden aus dem 9. Jahrhundert, das als ältestes und wertvollstes islamisches Bauwerk in Zentralasien gilt. Das höchste Bauwerk und Wahrzeichen Bucharas ist das 45,60 m hohe Minarett Kalan aus dem 12. Jahrhundet. Das Minarett und die daneben liegende Moschee Kalan sind einige der wenigen Bauten, die die Verwüstung Dschingis Khans überlebt haben. Unzählige Medresen, wieder neu erstandene und genutzte Koranschulen, prägen das Bild der Stadt, darunter die außergewöhnliche Anlage der Medrese Mir-e-Arab, die Mitte des 16. Jahrhunderts vollendet wurde, sowie die Medrese Ulughbek aus dem 15. Jahrhundert mit ihrem hohen Portal und den zweigeschossigen Spitzbogenarkaden.

Kanäle mitten in der Wüste versorgten Buchara mit Wasser. An den Wassersammelstellen traf sich die lokale Bevölkerung, um Wasser zu holen, Tee zu trinken und die letzten Neuigkeiten auszutauschen. Lab-e-Haus ist der größte und stimmungsvollste der ca. 200 ehemaligen Weiher. Probieren Sie in einem der Cafés am Platz, auf großen Diwanen sitzend oder liegend, ein Schaschlik oder einen Plov, die traditionellen Gerichte Zentralasiens.

Wüste Kisilkum


Tag 9 Buchara -
Gijduvan - Nurata - Kisilkum
Tag 10 Kisilkum: Ausflug Aidarkul-See

Aidarkul-SeeUm zwischen den Besichtigungen der eindrucksvollen Kulturdenkmäler ein wenig zu verschnaufen, führt Sie nun die Weiterreise in eine ländliche Region des Landes und in die Weiten der Wüste Kisilkum, die das Landschaftsbild Usbekistans prägt.
Auf dem Weg in die Wüste Kisilkum besuchen wir die Orte Gijduvan und Nurata. Die Geschichte des Ortes Nurata reicht bis ins 1. Jahrtausend v. Chr. Zurück. Der Einfluss vergangener Zeiten ist noch heute bei einem Besuch der Ruinen der einstigen Festung Alexanders des Großen zu spüren. Im 4. Jahrhundert v. Chr. bereitete er sich hier mit seinen Truppen auf die Belagerung Samarkands vor. Für viele Usbeken ist Nurata eine Pilgerstätte.
In der Nähe von Yangikazgan liegt unser traditionelles Jurtencamp romantisch inmitten der Wüste. Von der Crew des Camps werden Sie mit einem leckeren usbekischen Abendessen und sicher dem einen oder anderen Gläschen Wodka versorgt, bevor wir uns am Lagerfeuer einfinden, den sternenklaren Himmel betrachten und die Ruhe der Wüste genießen können. Für die nächsten beiden Nächte ist unsere Unterkunft ganz besonders. Wir übernachten in einer Jurte, in der 6 bis 7 Personen in Betten Platz finden. Männer und Frauen schlafen separat. Auch für die Verpflegung ist gesorgt, denn die Mahlzeiten sind im Reisepreis enthalten.
Der Tag 10 beinhaltet einen Tagesausflug zum Aidarkul-See, der mit seinem tiefen Blau wie eine Fatamorgana aus der Wüste vor uns erscheint. Hier lohnt ein Spaziergang am Ufer des klaren Sees mit seinen kleinen, tanzenden Wellen. Am Camp und rund um den Aidarkul-See bieten einheimische Nomaden Ausritte auf Pferden und Kamelen an, zu denen Sie am Abend aufbrechen können, wenn die Schatten der Kamele einen langen Umriss in den Sand werfen.

Samarkand

Tag 11 Kisilkum - Samarkand
Tag 12 Samarkand
Tag 13 Samarkand
Tag 14 Zug Samarkand - Taschkent
Tag 15 Flug Taschkent - Frankfurt, Ankunft Frankfurt


Von der Wüste Kisilkum Samarkand, Registan-Platz, Usbekistangeht es nach Samarkand eine Stadt, die von allen Orten an der Seidenstraße die Fantasie am meisten anregt. Sie ist mehr als 25 Jahrhunderte alt, damit eine der ältesten Städte der Welt überhaupt. Sie wurde von Alexander dem Großen erobert, durch Dschingis Khan zerstört und von Timur Leng im 14. Jahrhundert zu einer der schönsten Städte der Welt ausgebaut. Hier war das Herz der Seidenstraße, hier traf die westliche auf die östliche Welt, hier kreutzen sich die Wege aus Indien, China und Europa. Daher trug das alte Samarkand auch den Beinamen „Spiegel der Welt“.
Von dieser Zeit zeugt noch heute der im Zentrum gelegene Registan-Platz mit seinen mächtigen drei Medressen, den ehemaligen Koranschulen. Ein Ort wie aus 1001 Nacht, der die Geschichte von Jahrhunderten widerspiegelt. Lassen Sie die Atmosphäre dieses riesigen Platzes und die leuchtenden Farben der blauen, grünen und ockergelben Fayencen in Ruhe auf sich wirken, bevor Sie Ihre Besichtigungsrunde fortsetzen. Zweifellos zu den großartigsten Leistungen islamischer Architektur in Samarkand zählt die große Moschee Bibi Hanim, die zu Beginn des 15. Jahrhunderts errichtet wurde und kolossale Abmessungen aufweist. Blau-goldene Ziegelornamentik verziert die riesige halbkugelförmige Kuppel. Direkt neben der Moschee finden Sie einen lebendigen Markt, wo verschiedene Volksgruppen, meist jedoch Tadschiken, anzutreffen sind. Trinken Sie hier in einer Tschaikhana, einem Teehaus, gemeinsam mit den Einheimischen ein Gläschen Tee und probieren Sie von der großen Auswahl an leckeren getrockneten Aprikosen und Mandeln.

Das Mausoleum Timurs und seiner zwei Söhne, Gur-e Amir, das Sie durch winklige Gassen am Rande der Altstadt erreichen, ist mit seiner majestätischen, azurblau glasierten Kuppel unbedingt einen Besuch wert. Das Bauwerk beherbergt die Grabstätte des berühmten Mongolenherrschers, der als einer der gefürchtetsten Eroberer in die Geschichte einging. Ein weiterer heiliger Ort am Hügel von Afrasiab, dem alten Samarkand, ist die Nekropole Shah-e-Sende, eine weit ausgedehnte Grabstätte mit türkis-blauen Kuppeln. In der Nähe befindet sich auch das ehemalige Observatorium des berühmten Astronomen Ulughbek.

Nach dem äußerst eindrucksvollen Aufenthalt in Samarkand fahren wir am Abend des Reisetages 14 in ca. 2,5 Stunden mit dem neuen, modernen Zug Afrosiab von Samarkand nach Taschkent. Mit einem letzten usbekischen Abendessen können Sie hier Ihre Reise beschließen, bevor es zum Flughafen geht, um unsere Heimreise anzutreten.

Allgemeine Hinweise zum Reiseverlauf


Djoser-Reisen laufen nicht nach einem festen, unflexiblen Reiseschema ab. Die Reiserouten unserer angebotenen Programme stehen fest, jedoch besteht an den einzelnen Aufenthaltsorten die Möglichkeit, verschiedene Ausflüge zu unternehmen, von denen einige in der o.g. Beschreibung aufgeführt sind. Ihre Reisebegleitung bietet Ihnen an den meisten Tagen ein Besichtigungsprogramm bzw. fakultative Ausflüge an. Die Teilnahme an den Angeboten ist jedoch nicht verpflichtend, denn Sie können Ihren Tagesablauf auch ganz individuell oder in kleinen Gruppen gestalten.

Das Djoser-Konzept, das Ihnen eine Kombination aus organisierter und individueller Reise bietet, kann nicht bei allen von uns angebotenen Reisezielen gleichermaßen gehandhabt werden. In einigen Ländern können durch politische, sicherheitstechnische oder infrastrukturelle Gegebenheiten Einschränkungen bzgl. einer individuellen Tagesgestaltung während Ihrer Reise bestehen.

Bitte berücksichtigen Sie, dass sich bei dem Charakter unserer Reisen und den örtlichen Gegebenheiten unerwartete Situationen ergeben können, wodurch es passieren kann, dass geplante Aktivitäten und Ausflüge nicht durchgeführt werden können oder verändert werden müssen.
Auch die Transporte, Unterkünfte und sonstige Beschreibungen des Reiseverlaufs können sich, beispielsweise jahreszeitlich bedingt, verändern. Der Gesamtzuschnitt der Reise bleibt aber in jedem Fall erhalten.

Reiseverlauf

  • 10-10-2017Flug Frankfurt - Taschkent
  • 11-10-2017Ankunft Taschkent
  • 12-10-2017Nachtzug Taschkent - Chiwa
  • 13-10-2017Ankunft Chiwa
  • 14-10-2017Chiwa
  • 15-10-2017Chiwa - Buchara
  • 16-10-2017Buchara
  • 17-10-2017Buchara
  • 18-10-2017Buchara - Gijduvan - Nurata - Kisilkum
  • 19-10-2017Kisilkum: Ausflug Aidarkul-See
  • 20-10-2017Kisilkum - Samarkand
  • 21-10-2017Samarkand
  • 22-10-2017Samarkand
  • 23-10-2017Zug Samarkand - Taschkent
  • 24-10-2017Flug Taschkent - Frankfurt, Ankunft Frankfurt
Route Rundreise Usbekistan, 15 Tage

Termine|Preise

Buchen Sie im September mit € 50,- Rabatt!

Abreisedaten 2017

Von - bis   Verfügbarkeit     Preis  
10 Okt - 24 Okt nicht mehr buchbar € 2.045,-

Abreisedaten 2018

Von - bis   Verfügbarkeit     Preis  
08 Mai - 22 Mai nicht mehr buchbar € 1.995,-

Leistungen

  • internationaler Flug mit Turkish Airlines
  • Transport
  • Übernachtung in Hotels
  • 2 Übernachtungen im Jurtencamp in der Wüste Kisilkum inkl. Mahlzeiten
  • Frühstück
  • Abendessen im Nachtzug von Taschkent - Chiwa
  • Ausflug zum Aidarkul-See, ein See mitten in der Wüste
  • deutschsprachige Djoser-Reisebegleitung
  • in Deutschland zu entrichtende Flughafensteuer und -sicherheitsgebühr

     

Exklusive

Versicherungen, Visum, übrige Mahlzeiten, Eintrittsgelder, fakultative Ausflüge, Trinkgelder, persönliche Ausgaben.         
Änderungen vorbehalten.
 

Optionale Leistungen

Rail & Fly Ticket: € 75,-



Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge buchen ab €1.350,-.

Einzelzimmerzuschlag

€ 165,-.

Mindestteilnehmerzahl:

10 Personen

Hinweise:

In den Jurten stehen ausschließlich Mehrbettzimmer mit separaten Sanitäranlagen zur Verfügung.

Einreisebestimmungen:
Reisepass, noch 3 Monate gültig bei Ausreise, Visum (Antrag online auszufüllen)

Gruppengröße / Teilnehmerzahl

In unseren Gruppen reisen sowohl Einzelpersonen als auch Paare, Familien und Freunde gemeinsam. Alleinreisende sind herzlich willkommen und finden innerhalb unserer Gruppen schnell Anschluss.

An einer Djoser-Reise nehmen maximal 20 Personen teil.

Praktische Infos

Unterkunft

Die Unterbringung während der Rundreise durch Usbekistan erfolgt in guten Mittelklassehotels der 3*-Landeskategorie. In Usbekistan haben wir kleine Boutique-Hotels mit viel Atmosphäre ausgewählt. Es sind Doppelzimmer mit eigenem Bad/WC und Klimaanlage für Sie reserviert. Nicht alle Hotels sind unbedingt zentral gelegen, es ist aber in Usbekistan unproblematisch, z.B. mit einem Taxi oder Minibus vom Hotel an den gewünschten Ort zu gelangen. In einigen Hotels besteht auch die Möglichkeit, Kleidung waschen zu lassen. Alleinreisende werden in Zweibettzimmern untergebracht, falls Sie kein Einzelzimmer gebucht und bestätigt bekommen haben.

In der Wüste Kisilkum übernachten Sie in traditionellen runden Jurten. In jeder Jurte befinden sich 4 bis 6 Schlafstätten mit dicken Matratzen auf dem mit Wollteppichen ausgelegten Boden, Bettwäsche und ein Handtuch werden vor Ort gestellt. Die Mitnahme eines Schlafsacks für die Reise ist nicht erforderlich, aber es ist empfehlenswert, für die Unterbringung in den Jurten ein extra Laken bzw. einen Leinenschlafsack aus hygienischen Gründen mitzunehmen. Die Toiletten- und Waschanlagen werden im Jurtencamp gemeinschaftlich genutzt. Einzelzimmer können in den Jurten nicht zur Verfügung gestellt werden.

Hier finden Sie eine Auswahl von Hotels, die wir i.d.R. während dieser Rundreise nutzen, mit der Hotelbewertung von:
Tripadvisor Logo1

Taschkent: Hotel Shodlik Palace
Chiwa: Hotel Orient Star
Buchara: Boutique Hotel Zargaron
Samarkand: Hotel Malika Prime



Einzelzimmerzuschlag

€ 165,-.

Fluginformationen

Für unsere 15-tägige Usbekistan Rundreise haben wir Flüge mit Turkish Airlines für Sie reserviert.

Flugdauer:

Frankfurt - Istanbul ca. 3 Stunden
Istanbul- Taschkent ca. 5 Stunden


Grundsätzlich gilt betreffend der Flüge, dass wir uns Änderungen vorbehalten. Die Flugzeiten können sich kurzfristig ändern. Genaue Informationen hierzu erhalten Sie ca. 10 - 14 Tage vor Reisebeginn zusammen mit den Flugtickets.

Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge buchen ab €1.350,-.

Transport

Wir reisen durch Usbekistan mit verschiedenen Verkehrsmitteln. Es steht uns ein eigener, vor Ort gemieteter Bus zur Verfügung. Dieser ist landestypisch und mit Klimaanlage versehen. Berücksichtigen Sie bitte bei den Busfahrten, dass die Entfernungen zwischen den einzelnen Stationen unserer Reise groß und die Straßenverhältnisse schlecht sein können. Unterwegs gibt es viel zu sehen, so können wir anhalten - je nach Wunsch und Möglichkeit, um die Fahrten für Besichtigungen und Fotostopps zu unterbrechen.
An Tag 3 der Reise nutzen wir einen Nachtzug von Taschkent nach Chiwa. Sowie am Ende der Reise fahren Sie von Samarkand nach Taschkent mit dem modernen Zug Afrosiab. Diese Zugfahrt dauert ca. 2,5 Stunden.

Leistungen

  • internationaler Flug mit Turkish Airlines
  • Transport
  • Übernachtung in Hotels
  • 2 Übernachtungen im Jurtencamp in der Wüste Kisilkum inkl. Mahlzeiten
  • Frühstück
  • Abendessen im Nachtzug von Taschkent - Chiwa
  • Ausflug zum Aidarkul-See, ein See mitten in der Wüste
  • deutschsprachige Djoser-Reisebegleitung
  • in Deutschland zu entrichtende Flughafensteuer und -sicherheitsgebühr

     

Ausflüge

Bei Djoser entscheiden Sie je nach Ihren Vorlieben, wie Sie Ihr Ausflugsprogramm in Usbekistan gestalten möchten. Wer Ruhe und Ursprünglichkeit sucht wird diese in den endlosen Weiten der Wüste Kisilkum finden und wem der Sinn nach Märchen aus 1001 Nacht steht, für den sind die alten Karawanen- und Oasenstädte das Highlight auf der Reise!

In Usbekistan können Sie problemlos auf eigene Faust oder gemeinsam mit Mitreisenden Ihre Wunschbesichtigungen unternehmen. Weil wir die Eintrittsgelder für Sehenswürdigkeiten nicht mit einschließen, zahlen Sie vor Ort nur für die Dinge die Sie auch wirklich anschauen möchten.

Einige Ausflugsorte liegen auf den Fahrtstrecken von Ort zu Ort oder sind etwas umständlicher zu erreichen. Deshalb sind sie Bestandteil Ihrer Reise und werden gemeinsam mit Ihrer Reisebegleitung besucht. Die Eintritte sind jedoch nicht eingeschlossen.

Hierbei handelt es sich um folgenden Ausflug:

  • der Aidarkul-See erscheint mit seinem tiefen Blau wie eine Fatamorgana aus der Wüste. Hier lohnt ein Spaziergang am Ufer des klaren Sees mit seinen kleinen, tanzenden Wellen. Einheimische Nomaden bieten fakulative Ausritte auf Pferden und Kamelen an.


Während Ihrer Reise können Sie aus einer Vielzahl fakultativer, teilweise kostenfreier Ausflüge, je nach Ihren Vorlieben wählen. Um Ihnen einen Überblick zu verschaffen, haben wir Ihnen hier eine Auswahl zusammengestellt:

  • Erkunden Sie die historische Stadtmauer Chiwas und entdecken Sie die faszinierenden Stadttore z. Bsp. mit dem Fahrrad.
  • Einkaufen mit orientalischem Flair: die Basare. Egal ob Gewürze, Seidenstoffe oder Teppiche: Handeln gehört immer dazu!
  • Das Stadtzentrum von Buchara lädt zu ausgedehnten Spaziergängen ein: Schmale Gassen, Parks und Gärten sowie historische Bauwerke aus verschiedenen Epochen – alles liegt dicht beieinander im Zentrum der Stadt.
  • Einen Rundgang auf den mächtigen Mauern der Kunya-Ark-Festung sollten Sie am Besten am frühen Abend unternehmen, wenn der mittelalterliche Stadtkern im purpurroten Licht der untergehenden Sonne liegt und das abendliche Leben erwacht.
  • Einheimische Nomaden bieten fakulative Ausritte auf Pferden und Kamelen am Aidarkul-See an.
  • Die alten Oasenstädte Samarkand, Buchara und Chiwa sind wie ein großes Freilichtmuseum und füllen ihre Tage auf der Reise mit vielen historischen Prachtbauten, Minaretten und Medressen.

Reisedokumente

Sie benötigen einen Reisepass, der noch mindestens 3 Monate nach Ausreise gültig ist und noch über mindestens zwei freie Seiten verfügt. Ein Visum ist online zu beantragen.

Weitere Informationen zu Einreisebestimmungen und zur Sicherheit in Ihrem Reiseland finden Sie beim Auswärtigen Amt.

Geld

Die Währung in Usbekistan ist der Soum, der in 100 Tiyin unterteilt ist. Die aktuellen Umrechnungskurse können Sie z. B. hier erfahren.

Die Ausgaben für eine Woche Ihrer Reise belaufen sich auf ungefähr € 100,- pro Person für die Dinge, die nicht im Reisepreis enthalten sind wie Mahlzeiten, Eintrittsgelder und persönliche Ausgaben.

Trinkgeld
Im internationalen Tourismus ist es inzwischen überall üblich, Trinkgelder zu geben. Im Tourismus Beschäftigte sind auf Trinkgelder von unseren Reisenden angewiesen, da die regulären Arbeitslöhne generell niedrig sind. Das Trinkgeld ist ein fester Bestandteil ihres Einkommens. Bei dieser Reise fallen je nach Gruppengröße durchschnittlich € 25,- p.P. an Trinkgeldern an. Bei kleineren Gruppen kann der Betrag entsprechend höher ausfallen.
Ihre Reisebegleitung (oder ein Reiseteilnehmer auf freiwilliger Basis) verwaltet die gemeinsame Trinkgeldkasse und zahlt an Hotelpersonal, Führer, Fahrer usw. die Trinkgelder, die den Gepflogenheiten des Gastlandes entsprechen.


Mahlzeiten

Bei dieser Rundreise ist das Frühstück, sowie die Vollverpflegung im Jurtencamp und das Abendessen im Nachtzug im Preis inbegriffen. Wenn Sie vegetarische Mahlzeiten im Jurtencamp wünschen, sollten Sie uns dies bitte bei Ihrer Anmeldung mitteilen. Bei anderen Mahlzeiten können Sie wählen, wo, wie und was Sie essen möchten. Sie können entweder mit der Gruppe essen, aber Sie haben auch die Freiheit, sich selbst irgendwo ein Restaurant auszusuchen. Daher sind diese Mahlzeiten auch nicht im Reisepreis enthalten. In den meisten Hotels können Sie neben einem Frühstück auch Ihr Abendessen zu sich nehmen. Die Reisebegleitung gibt Ihnen gerne Tipps für Restaurants und besondere Spezialitäten.
Das Frühstück besteht aus Brot, Fleisch, Milchprodukten, Eiern, Marmelade, Tee und Kaffee. Das kunstvoll an den Innenwänden eines Tonofens gebackene usbekische Rundbrot gehört zu jedem Essen. Ebenso der Tee, der meist grün und ungezuckert getrunken wird. Das Nationalgericht ist zweifelsohne Plov, ein Reisgericht mit Hammelfleisch oder Fisch, dazu werden allerlei Gemüse serviert. Teiggerichte, Suppen und das usbekische Schaschlyk sind ebenfalls sehr populär. Zum Nachtisch gibt es meist süße Trauben oder die legendären Honig- und Wassermelonen, aber vor allem Halwa, eine Süßspeise aus Nüssen, Mehl und viel Zucker.

Gesundheit

Sie sollten sich unbedingt rechtzeitig informieren welche Impfschutz- bzw. Prophylaxemaßnahmen für Ihre Reiseroute und Reisezeit sinnvoll sind.

Eine Impfberatung durch die Djoser-Mitarbeiter ist leider nicht möglich, da hierzu eine medizinische Ausbildung nötig wäre. Aus diesem Grund erhalten Sie mit Ihrer Buchungsbestätigung einen Gutschein für ein kostenloses Informationsgespräch vom Berliner Centrum für Reise- und Tropenmedizin, der in jeder BCRT-Reisepraxis eingelöst werden kann. Dabei können Sie mit einem ausgebildeten Fachmann abklären, welcher Impfschutz für die von Ihnen gebuchte Reise sinnvoll erscheint.
Gute Informationsmöglichkeiten bieten außerdem das
Centrum für Reisemedizin, das Reisemedizinische Zentrum des Bernhard-Nocht-Instituts und das Robert Koch Institut.

Individuelle An- & Abreise

Verlängerung der Rundreise
Auf Wunsch können Sie Ihren Rückflug von Taschkent auf einen späteren Termin verschieben, sofern für den Termin Ihrer Wahl freie Plätze verfügbar sind. Wir prüfen dann, ob die Fluggesellschaft noch freie Plätze hat. Die Umbuchungskosten betragen € 50,- p.P.

Falls Sie eine Verlängerung der Rundreise wünschen, können Sie über Djoser das Gruppenhotel buchen. In diesem Fall kontaktieren Sie uns am besten persönlich. Nicht in Anspruch genommene Leistungen wie z. B. den Transfer zum Flughafen müssen Sie in diesem Fall selbst  bezahlen, bei der Organisation helfen wir gerne

Landprogramm
Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge ab € 1.350,- buchen. Wenn Sie selbstständig nach Usbekistan fliegen, treffen Sie Ihre Reisegruppe im ersten Hotel Ihrer Reise, das wir Ihnen in den Reiseunterlagen bekannt geben. Sollte Ihr individueller Flug zur selben Zeit wie der Ihrer Gruppe in Taschkent eintreffen, können Sie die Gruppe auch gleich am Flughafen treffen. Bitte informieren Sie uns in diesem Fall im Vorfeld der Reise. Bei einer früheren Ankunft in Usbekistan buchen wir Ihnen auch gern vorab das erste Hotel der Rundreise in Taschkent. Weitere Informationen finden Sie unter dem Punkt 'Reisedokumente'.

Klima und Geografie

Klima
Usbekistan ist vom Kontinentalklima, jedoch mit enormen Unterschieden zwischen Sommer- und Wintermonaten, geprägt. Daneben gibt es große Klimaunterschiede zwischen Wüsten- und Bergregionen. Im Sommer können die Temperaturen auf über 35°C steigen. Wegen der niedrigen Luftfeuchtigkeit sind die hohen Temperaturen dennoch gut zu vertragen.
Die beste Zeit Usbekistan zu bereisen ist im Frühjahr und im Spätsommer. Ohne dass man von einer Regenzeit sprechen könnte, fällt im Frühjahr und Herbst der meiste Niederschlag.

Angaben zu den durchschnittlichen Temperaturen, Sonnenstunden pro Tag und Niederschlagstagen pro Monat finden Sie hier:
Taschkent
Samarkand

Geografie
Verschiedene Landschaftsformen, von vegetationslosen Zonen über fruchtbare, dicht besiedelte Oasen durchfährt man auf einer Rundreise durch Usbekistan.
Die größten Wüstengebiete, die Zentralasien bedecken, sind die Wüste Karakum (’Schwarzer Sand’) südlich des Aralsees mit einer Fläche von 400.000 km² und die Wüste Kisilkum (’Roter Sand’) zwischen Amu Darja und Syr Darja mit einer Ausdehnung von 200.000 km². Wertvolle Bodenschätze wie Erdgas, Erdöl, Mangan, Silber und Gold lagern in geringen Tiefen unter der Oberfläche der Wüsten und haben zur Gründung von industriellen Siedlungen geführt.

In den fruchtbaren Flusstälern und feuchten Oasen befinden sich die wichtigsten Siedlungsräume und landwirtschaftlichen Anbaugebiete. Neben Baumwolle prägen in Usbekistan in den bewirtschafteten Oasen Gemüse- und Obstplantagen sowie Weinanbaugebiete das landschaftliche Bild. Das südöstlich von Taschkent gelegene Ferghana-Tal ist die größte und reichste Oase Zentralasiens.
Faszinierend schöne Landschaftsräume begeistern den Reisenden ebenso wie großartige kulturhistorische Stätten auf dieser Reise.

Zeitverschiebung
Die Zeitverschiebung zwischen Usbekistan und Deutschland beträgt MEZ +4 Stunden.

Reisebegleitung

Diese Reise wird u. a. begleitet von...

Sigrid Brückel

Sigrid reist seit dem Jahr 2000 für Djoser und trotz vielfältiger Erfahrungen sagt sie:" Keine Reise gleicht einer anderen. Es gibt immer wieder soviel Neues zu entdecken, spontan auf Ereignisse zu reagieren und individuelle Sichtweisen auszutauschen, so dass eine Reise auch immer ein Abenteuer und ein Schritt in Unbekanntes bedeutet."
Das gilt ganz besonders für Usbekistan, eine so junge Nation mit einer so uralten Geschichte, wo es so etwas wie „Routine“ im Tourismus noch nicht gibt.


Das sind Sigrids ganz persönliche Highlights der Reise:

  • Unbeschreiblich schöne Baudenkmäler mit wunderschöner Ornamentik in unzähligen Blautönen
  • Der Schatz an Märchen und Legenden, nicht nur aus 1001 Nacht
  • Das Aroma usbekischer Granatäpfel
  • Ein erfrischendes Bad im Aidarkulsee inmitten der Wüste
  • Die unterschiedliche Musik, welche die nationale Vielfalt widerspiegelt


Das sagen Djoser-Reisende über Sigrid:

„Vorbildlich gerade für jemanden wie mich, der noch nie Europa verlassen hat – habe viel von ihr gelernt. Frau Brückel war die ideale Reisebegleitung. Sie hat sich hervorragend für die Belange und das Wohlbefinden der Teilnehmer eingesetzt“.

FAQ

Welche Unterkünfte erwarten mich auf der Reise durch Usbekistan?

Die Unterbringung während der Rundreise durch Usbekistan erfolgt in guten Mittelklassehotels der 3*-Landeskategorie. Die Zimmer sind mit eigenem Bad/WC und Klimaanlage ausgestattet. Nicht alle Hotels sind unbedingt zentral gelegen, es ist aber in Usbekistan unproblematisch, z.B. mit einem Taxi oder Minibus vom Hotel an den gewünschten Ort zu gelangen.
In der Wüste Kisilkum übernachten Sie 2 Nächte in traditionellen runden Jurten. In jeder Jurte befinden sich 4 bis 6 Schlafstätten mit dicken Matratzen auf dem mit Wollteppichen ausgelegten Boden, Bettwäsche und ein Handtuch werden vor Ort gestellt. Die Mitnahme eines Schlafsacks für die Reise ist nicht erforderlich, aber es ist empfehlenswert, für die Unterbringung in den Jurten ein extra Laken bzw. einen Leinenschlafsack aus hygienischen Gründen mitzunehmen. Die Toiletten- und Waschanlagen werden im Jurtencamp gemeinschaftlich genutzt. Einzelzimmer können in den Jurten nicht zur Verfügung gestellt werden.

Wie ist der Transport dieser Reise?

Wir reisen durch Usbekistan mit verschiedenen Verkehrsmitteln. Es steht uns ein eigener, vor Ort gemieteter Bus zur Verfügung. Dieser ist landestypisch und mit Klimaanlage versehen. Berücksichtigen Sie bitte bei den Busfahrten, dass die Entfernungen zwischen den einzelnen Stationen unserer Reise groß und die Straßenverhältnisse schlecht sein können. Unterwegs gibt es viel zu sehen, so können wir anhalten - je nach Wunsch und Möglichkeit, um die Fahrten für Besichtigungen und Fotostopps zu unterbrechen.
An Tag 3 der Reise nutzen wir einen Nachtzug von Taschkent nach Chiwa. Sowie am Ende der Reise fahren Sie von Samarkand nach Taschkent mit dem modernen Zug Afrosiab. Diese Zugfahrt dauert ca. 2,5 Stunden.

Wird ein Visum für Usbekistan benötigt?

Sie benötigen einen Reisepass, der noch mindestens 3 Monate nach Ausreise gültig ist und noch über mindestens zwei freie Seiten verfügt. Ein Visum ist online zu beantragen.

Welche Mahlzeiten sind inklusive?

Bei dieser Rundreise ist das Frühstück, sowie die Vollverpflegung im Jurtencamp und das Abendessen im Nachtzug von Taschkent nach Chiwa im Preis inbegriffen.

Wie ist die Stromversorgung in Usbekistan?

Die Spannung in Usbekistan beträgt 220 V, Frequenz 50 Hz. Es werden die Steckdosen Typ C und F verwendet.
Ein Adapter ist nicht notwendig.

Fotos

Ihr Vorteil bei Djoser:

  • ein Land der alten Karawanenrouten und der türkisfarbenen Kuppeln
  • die legendären Oasenstädte Chiwa & Buchara
  • das legendäre Samarkand des Alten Orients
  • der Kontrast zwischen den Städten aus 1001 Nacht und der landschaftlichen Schönheit
  • Jurtenübernachtungen in der Wüste Kisilkum
  • authentisches usbekisches Dorfleben
  • authentische Zugfahrten bei Tag und Nacht

Sehen Sie auch...

Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH