Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH

Reise suchen

Region

Land

Reisedauer

Reisezeitraum

Preis

Preis ab: € 1.395,-

Buchen Rückrufwunsch

Rundreise Marokko 20 Tage

Unsere Marokko Rundreise beginnt in Casablanca, doch auch die vier Königsstädte Rabat, Fès, Meknes und Marrakesch stehen selbstverständlich auf dem Programm. Entlang des imposanten Rif-Gebirges geht es in das malerische Chefchaouen. Die Reise führt uns weiter nach Fes, der ältesten der vier Königsstädte. Dort ist die weltweit größte Medina zu bewundern. In der Erg Chebbi übernachten wir unter einem sternenklaren Wüstenhimmel. Marrakesch verdeutlicht ganz besonders den marokkanischen Lebensstil und in Essaouira können wir die Reise entspannt ausklingen lassen.

Empfehlen
Von:
Zu:

Von Tag zu Tag

Infobroschüre drucken

Rundreise 20 Tage Marokko

Tag 1        Flug Frankfurt – Casablanca, Ankunft Casablanca
Tag 2        Casablanca – Rabat

Unsere Rundreise beginnt in der modernen Metropole Casablanca. Casablanca
Sie sollten nicht die 1993 fertig gestellte König-Hassan-II. Moschee verpassen, die mit ihrem 210 m hohen Minarett aus Marmor alle anderen sakralen Bauten der Welt um mehrere Meter überragt.

Mit unserem gecharterten Bus fahren wir weiter nach Rabat. Die Stadt bildet mit Salé einen Ballungsraum, in dem ca. 2 Mio. Menschen leben. Rabat selbst ist eine der vier alten Königsstädte in Marokko und heute der Sitz des Königs Mohammed VI. In der Medina von Rabat können Sie über die geschäftigen Bazare schlendern, auf denen Gold, Silber, Teppiche, Leder und Kräuter feilgeboten werden.
Das Wahrzeichen von Rabat, der Hassanturm, ist aus almohadischer Zeit und dank seiner exponierten Lage auf einem Hügel weithin sichtbar. Außer ihm gibt es unzählige Sehenswürdigkeiten in Rabat, so z.B. das Mausoleum von Mohammed dem V., in dem auch der verstorbene König Hassan II begraben ist, die Kasbah des Oudayas, das Museum für Marokkanische Kunst sowie zahlreiche Moscheen.

Tag 3        Rabat – Chefchaouen
Tag 4        Chefchaouen


Chefchaouen Von Rabat fahren wir entlang des Rifgebirges nach Chefchaouen. Diese Strecke ist besonders spektakulär durch die beeindruckenden Aussichten auf die nahezu unberührte Natur. Chefchaouen gilt als die schönste Stadt in der Rif-Region. Sie war über 30 Jahre lang von den Spaniern besetzt, daher wird in Chefchaouen auch heute noch mehr spanisch als französisch gesprochen. Die Bauten der Medina haben eine andalusisch-arabische Architektur. Alle Häuserwände sind weiß gestrichen und den Kontrast dazu stellen die blaugestrichenen Haustüren dar. Dieses Farbenspiel, das sich durch die engen hügeligen Gassen wiederholt, kann man wunderschön von einem der umliegenden Hügel auf sich wirken lassen.
In der Medina ist der Besuch des Platzes Outa el Hammam mit seiner Brunnenanlage ein Muss. Nach einer Tasse Tee in einem der zahlreichen Cafés kann man die vielen Monumente besuchen, z.B. die Kasbah de Moulay Ismail (17 Jh.), in der das Volkskundemuseum untergebracht ist. Spazieren Sie duch die verschlungenen Gässchen und lassen Sie sich von der romantischen Atmosphäre verzaubern.

Tag 5        Chefchaouen – Fès
Tag 6        Fès
Tag 7        Fès: Ausflug Volubilis und Meknes (ca. 70 km)


Die Königsstadt Fès gilt seit Jahrhunderten als das wahre Zentrum Fes
Marokkos, als symbolisches Herz des Landes. Jeder Reisende,
der diese Stadt zum ersten Mal besucht, ist  beeindruckt von der besonderen, geheimnisvollen Atmosphäre, die in den verwinkelten Gassen, überdachten Basaren, Werkstätten, Läden und Gerbereien der Altstadt herrscht.
Als Gründer von Fès gilt Idriss II, der mit dem Bau der Stadt im Jahr 809 den Traum seines verstorbenen Vaters verwirklichte. Schnell entwickelte sich Fès zum religiösen und kulturellen Zentrum und auch die Bildung spielte eine große Rolle, wurde doch hier eine der ersten Universitäten der Welt gegründet. Zu damaligen Zeiten galt Fès als die modernste Stadt Marokkos, heute steht sie seit 1976 als Weltkulturerbe unter dem Schutz der UNESCO. Die Medina Fès el-Bali ist die größte mittelalterliche, islamische und auch heute noch bewohnte Altstadt der Welt. Maultiere und Esel stellen hier noch immer das wichtigste Transportmittel dar.
FesFès-el-Bali, die Altstadt aus dem 9. Jh. mit ihren zahlreichen kleinen Gässchen, in denen man sich ohne Führer kaum zurechtfindet, beherbergt die Souks und in ihr liegen fast alle historischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten. Die Medina kann man nur zu Fuß erkunden. Unbedingt besuchen sollten Sie die Viertel der Zünfte, wie z.B. das Gerber-Viertel. Das lebendige, aber traditionelle Leben in den Souks wird Sie in Staunen versetzen.

Die römische Ruinenstadt Volubilis, Marokkos heiligste Stadt Moulay Idriss sowie das nahegelegene Meknes besuchen wir während eines Ausflugs. Volubilis war wahrscheinlich die sagenumwobene Hauptstadt von Mauritania, dem Berber-Königreich, was jedoch bis heute nicht definitiv bewiesen werden konnte. Anschließend wurde es von den Römern übernommen und behielt seine römische Prägung auch während der Besiedlung durch die Araber bei. Verlassen wurde Volubilis im 18. Jh., nachdem es durch ein Erdbeben fast vollständig zerstört worden war. Trotz der Zerstörung sind wundervolle Mosaike und malerische Ruinen den Besuch wert.

Meknes, eine weitere Königsstadt, ist hauptsächlich von der Herrschaft des marokkanischen „Sonnenkönigs“ Moulay Ismail geprägt, dessen Mausoleum Sie unbedingt besichtigen sollten. Seinem ausschweifenden Lebensstil verdankt Meknes den Palastbezirk mit zahlreichen Palästen und riesigen Prachtbauten. Deshalb, und wegen seiner Freundschaft mit dem französischen König Ludwig XIV., wurde er Sonnenkönig genannt.

Tag 8       Fes – Midelt – Erfoud
Tag 9       Erfoud – Erg Chebbi
Tag 10     Erg Chebbi – Dadès-Schlucht
Tag 11     Dadès-Schlucht


Die Reise von Fes nach Erfoud ist mit ca. 480 km die längste Etappe auf unserer Marokko-Rundreise. Wir überqueren im weiteren Streckenverlauf den Mittleren Atlas und kommen von der Savanne in eine neue Vegetationszone mit eher wüstenhaftem Charakter. Nach dem Handelsplatz Midelt fahren wir durch den „Tunnel du Légionnaire“ und folgen im Ziz-Tal dem Lauf des Flusses bis zum blauen Brunnen von Meski.

Erfoud selbst ist das Tor zur Sahara. Hier machen wir mit Jeeps einen Ausflug in die Wüste, um den Erg Chebbiunvergesslichen Sonnenuntergang über den Sanddünen erleben zu können. Wer möchte, kann sich bei einem Kamelritt gemütlich schaukelnd durch das scheinbar endlose Sandmeer tragen lassen. Die Dünen hier zählen zu den größten in Marokko und sind besonders beeindruckend, wenn sie im Licht der auf- oder untergehenden Sonne rot leuchten. Wir übernachten in einem gemütlichen Camp am Rand des Erg Chebbi in befestigten Berber-Zelten. Lauschen Sie der traditionellen Musik am Lagerfeuer während unsere Gastgeber ein schmackhaftes Abendessen zubereiten.

Von Erfoud gelangen wir durch die Steinwüste nach Tinghir und befahren nun die bekannte "Straße der Kasbahs". Die Reise geht weiter zur unvergleichlichen Dadès-Schlucht im Hohen Atlas. Wir passieren etliche Dörfer, deren Namen das Wort „Ait“ aus der Berbersprache vorangestellt ist. Das bedeutet soviel wie „vom Volk“. Der Fluss Dadès windet sich als weithin sichtbares, grünes Band durch die Landschaft und gut erhaltene, faszinierende Kasbahs thronen auf Hügeln inmitten des Flusstales. Von Ihrer Unterkunft aus bietet sich die Möglichkeit zu wunderschönen Wanderungen in der Dadès-Schlucht.

Tag 12    Dadès-Schlucht – Zagora
Tag 13    Zagora
Tag 14    Zagora – Ait Ben Haddou


ZagoraÜber El Kelâa M´Gouna, einer kleinen Stadt im "Rosental", fahren wir nach Zagora. Die Route führt durch das grüne Draa-Tal, das bei Zagora ins Wüstengebiet übergeht.
Zagora war einst die Kreuzung der wichtigsten Karawanenrouten aus allen Himmelsrichtungen. Noch heute ist Zagora wichtigster Markt südlich des Atlas. Unbedingt besichtigen sollten Sie die auf dem Zagora Berg gelegene Ruine einer Almoraviden-Siedlung. Wer mag, kann hier auch einen Kamelritt in die Wüste oder in die Gärten unternehmen. So erhalten Sie einen kleinen Einblick in die Lebensweise der Nomaden.

Von Zagora geht es zurück zur "Straße der Kasbahs" zur größten Stadt der Region - Ouarzazate. Sie liegt zu Füßen des majestätischen Hohen Atlas und in der Nähe des Draa- und Dades-Tals inmitten einer fantastischen Wüstenlandschaft. In der Stadt selbst und ihrer Umgebung gibt es viele, teils auch zerfallene Kasbahs, mächtige Lehmburgen, deren Besuch unbedingt lohnt, um einen Eindruck von der traditionellen Berberarchitektur zu bekommen. Von Ouarzazate geht es weiter zur Kasbah Ait Ben Haddou. Zagora

Diese ist ein wahres Prachtstück einer Kasbah. Das alte Ksar (befestigtes Dorf) ist nur zu Fuß erreichbar. Das Lehmdorf ist ein Labyrinth aus Häusern, Türmen und Kollektivspeichern. Die in traditioneller Lehmbauweise errichteten Häuser liegen ineinander und übereinander verschachtelt am Berghang. Im eigentlichen Ksar, der ein paar hundert Meter weiter beginnt, herrscht ein enges Gewirr von schmalen Gassen und Steintreppen. Enge Gänge führen unter Häusern hindurch, in denen noch einige wenige Familien wohnen. Von der Anhöhe des Dorfes bei den Ruinen der alten Festung hat man einen herrlichen Blick auf die Umgebung. In Ait Ben Haddou wurden auch zahlreiche Filme gedreht, u.a. „Die letzte Versuchung Jesu“ und „Lawrence von Arabien“.

Quer durch den Hohen Atlas, über den 2.260 m hohen Tizi-n-Tichka-Pass, führt uns der Weg zu der nächsten Königsstadt Marrakesch. Diese Strecke durch das höchste Gebirge des Landes ist eine der beeindruckendsten in ganz Marokko.

Tag 15    Ait Ben Haddou – Marrakesch
Tag 16    Marrakesch


MarrakeschMarrakesch ist sicherlich die außergewöhnlichste Stadt Marokkos. Das unbestrittene Zentrum ist der riesige Platz „Djemaa el-Fna“ zwischen Souk und der Koutoubia Moschee gelegen, auf dem Hunderte Händler, Wahrsager, Gaukler und Schlangenbeschwörer ihre Vorstellung geben und exotische Waren feilbieten. Der Platz ist Kulisse für eines der größten, allabendlichen Spektakel Marokkos! Nach Sonnenuntergang wird es hier erst richtig lebendig und der Platz verwandelt sich unter einer dichten Rauchwolke in ein Freiluftrestaurant. Kleine Essensstände bieten eine Vielzahl von Gerichten an, deren betörenden Düften man nur schwer wiederstehen kann.

Die Souks in Marrakesch haben ihren besonderen Reiz durch das Gewirr der engen Gassen und die unvergleichliche Mixtur aus Gerüchen, Gerräuschen und Menschen. Versuchen Sie erst gar nicht, sich den Weg zu merken, denn Sie verlieren unweigerlich die Orientierung. Lassen Sie sich einfach mit der Menge treiben.
Am besten lernen sie das großräumige Marrakesch mit einer „Caléche“ (Pferdekutsche) oder einem gemieteten Fahrrad kennen. Besuchen Sie hier die berühmten Saadischen Gräber, die unzähligen Paläste wie aus 1001 Nacht wie den El Bahia-Palast, kleine Museen oder die sagenhaften Gärten Marrakeschs, wie z.B. den paradisischen „Jardin Majorelle“, in denen Sie sich vom bunten Treiben auf dem Souk erholen können.

Tag 17    Marrakesch – Essaouira
Tag 18    Essaouira
Tag 19    Essaouira - Marraksch
Tag 20    Flug Marrakesch - Frankfurt, Ankunft Frankfurt

Die Küstenstadt Essaouira mit seinem malerischen Fischerhafen Essaouira
lädt zu Spaziergängen am langen Strand ein, an den der wilde Atlantik brandet. Oft weht hier ein heftiger Wind, der alizee genannt wird. In Essaouira sind viele Künstler ansässig und auch Orson Welles nutzte das pittoreske Flair für seinen Film „Othello“, den er hier drehte. Den regelmäßigen Stadtgrundriss verdankt Essaouira einem europäischen Ingenieur, der die Stadt während seiner Gefangenschaft unter der Herrschaft des Sultans Mohammed ben Abdullah anlegte. Besonders sehenswert ist Essaouiras Befestigungsanlage mit ihren alten Kanonen und wuchtigen Steinwällen sowie der Fischerhafen, wo man das Handwerk der Bootsbauer hautnah beobachten kann. Zwischen den Mauern und Türmen der Altstadt versteckt sich ein Labyrinth aus engen Gassen mit weißgetünchten Häusern, kleinen Werkstätten und bunten Galerien, in dem man wunderbar auf Entdeckungstour gehen kann.

Nun wird es Zeit, von diesem faszinierenden Land Abschied zu nehmen. Von Marrakesch fliegen wir über Casablanca, mit zahlreichen bunten Erinnerungen im Gepäck, zurück in die Heimat.
 

Allgemeine Hinweise zum Reiseverlauf

Djoser-Reisen laufen nicht nach einem festen, unflexiblen Reiseschema ab. Die Reiserouten unserer angebotenen Programme stehen fest, jedoch besteht an den einzelnen Aufenthaltsorten die Möglichkeit, verschiedene Ausflüge zu unternehmen, von denen einige in der o.g. Beschreibung aufgeführt sind. Ihre Reisebegleitung bietet Ihnen an den meisten Tagen ein Besichtigungsprogramm bzw. fakultative Ausflüge an. Die Teilnahme an den Angeboten ist jedoch nicht verpflichtend, denn Sie können Ihren Tagesablauf auch ganz individuell oder in kleinen Gruppen gestalten.

Das Djoser-Konzept, das Ihnen eine Kombination aus organisierter und individueller Reise bietet, kann nicht bei allen von uns angebotenen Reisezielen gleichermaßen gehandhabt werden. In einigen Ländern können durch politische, sicherheitstechnische oder infrastrukturelle Gegebenheiten Einschränkungen bzgl. einer individuellen Tagesgestaltung während Ihrer Reise bestehen.

Bitte berücksichtigen Sie, dass sich bei dem Charakter unserer Reisen und den örtlichen Gegebenheiten unerwartete Situationen ergeben können, wodurch es passieren kann, dass geplante Aktivitäten und Ausflüge nicht durchgeführt werden können oder verändert werden müssen.
Auch die Transporte, Unterkünfte und sonstige Beschreibungen des Reiseverlaufs können sich, beispielsweise jahreszeitlich bedingt, verändern. Der Gesamtzuschnitt der Reise bleibt aber in jedem Fall erhalten.

Reiseverlauf

  • 28-03-2018Flug Frankfurt - Casablanca, Ankunft Casablanca
  • 29-03-2018Casablanca - Rabat
  • 30-03-2018Rabat - Chefchaouen
  • 31-03-2018Chefchaouen
  • 01-04-2018Chefchaouen - Fes
  • 02-04-2018Fes
  • 03-04-2018Fes: Ausflug Volubilis und Meknes
  • 04-04-2018Fes - Midelt - Erfoud
  • 05-04-2018Erfoud – Erg Chebbi
  • 06-04-2018Erg Chebbi - Dadès-Schlucht
  • 07-04-2018Dadès-Schlucht
  • 08-04-2018Dadès-Schlucht - Zagora
  • 09-04-2018Zagora
  • 10-04-2018Zagora - Ait Ben Haddou
  • 11-04-2018Ait Ben Haddou - Marrakesch
  • 12-04-2018Marrakesch
  • 13-04-2018Marrakesch - Essaouira
  • 14-04-2018Essaouira
  • 15-04-2018Essaouira - Marrakesch
  • 16-04-2018Flug Marrakesch - Frankfurt, Ankunft Frankfurt
Route Rundreise Marokko, 20 Tage

Termine|Preise

Abreisedaten 2018

Von - bis   Verfügbarkeit     Preis  
14 März - 02 Apr 7 Plätze verfügbar

Garantierte Abreise!

€ 1.395,- Jetzt buchen
28 März - 16 Apr nicht mehr buchbar

Garantierte Abreise!

€ 1.575,-
04 Apr - 23 Apr buchbar

Garantierte Abreise!

€ 1.495,- Jetzt buchen
11 Apr - 30 Apr buchbar

Garantierte Abreise!

€ 1.445,- Jetzt buchen
02 Mai - 21 Mai buchbar

Garantierte Abreise!

€ 1.395,- Jetzt buchen
26 Sep - 15 Okt buchbar

Garantierte Abreise!

€ 1.395,- Jetzt buchen
17 Okt - 05 Nov buchbar

Garantierte Abreise!

€ 1.445,- Jetzt buchen
07 Nov - 26 Nov buchbar

Garantierte Abreise!

€ 1.395,- Jetzt buchen

Abreisedaten 2019

Von - bis   Verfügbarkeit     Preis  
27 März - 15 Apr buchbar

Garantierte Abreise!

€ 1.445,- Jetzt buchen
17 Apr - 06 Mai buchbar

Garantierte Abreise!

€ 1.495,- Jetzt buchen
08 Mai - 27 Mai buchbar

Garantierte Abreise!

€ 1.395,- Jetzt buchen

Leistungen

  • internationaler Flug mit Royal Air Maroc
  • Transport
  • Übernachtung in Hotels
  • 1 Zeltübernachtung in Erg Chebbi inkl. Abendessen
  • Frühstück
  • Ausflug Volubilis & Meknes
  • Kamelritt zu den Dünen in Erg Chebbi
  • deutschsprachige Djoser-Reisebegleitung
  • in Deutschland zu entrichtende Flughafensteuer und -sicherheitsgebühr

     

Exklusive

Versicherungen, übrige Mahlzeiten, Eintrittsgelder, fakultative Ausflüge, Trinkgelder, persönliche Ausgaben
Änderungen vorbehalten.


Optionale Leistungen

Rail & Fly Ticket: € 75,-

Zusätzliche Übernachtungen auf Wunsch:

in Casablanca ab € 35,- pro Person im Doppelzimmer
in Marrakesch ab € 35,- pro Person im Doppelzimmer

Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge buchen ab €1.170,-.

Einzelzimmerzuschlag

€ 225,-.

Mindestteilnehmerzahl:

9 Personen

Hinweise:

Für die Zeltübernachtung in Erg Chebbi können keine Einzelzelte garantiert werden.

Einreisebestimmungen:
Reisepass, noch 6 Monate gültig bei Einreise

Gruppengröße / Teilnehmerzahl

In unseren Gruppen reisen sowohl Einzelpersonen als auch Paare, Familien und Freunde gemeinsam. Alleinreisende sind herzlich willkommen und finden innerhalb unserer Gruppen schnell Anschluss.

An einer Djoser-Reise nehmen maximal 20 Personen teil.

Praktische Infos

Unterkunft

Sie übernachten bei dieser Rundreise in meist zentral gelegenen Mittelklassehotels. Die Zimmer verfügen über ein eigens Bad und WC und sind mit den notwendigen Dingen ausgestattet. Einige der Hotels verfügen über einen Swimmingpool.
In der Wüste Erg Chebbi übernachten wir in stabil befestigten Berberzelten, die mit Betten und Decken ausgestattet sind. Es gibt eine begrenzte Anzahl an Einzelzelten. Während der Wüstenübernachtung stehen Ihnen Gemeinschaftsbäder zur Verfügung.
Bitte beachten Sie, in Marokko Heizungen nicht üblich sind, so dass Sie in den Frühjahr- und Herbstmonaten warme Kleidung mitbringen sollten.

Hier finden Sie eine Auswahl von Hotels, die wir i.d.R. während dieser Rundreise nutzen, mit der Hotelbewertung von:
Tripadvisor Logo1

Casablanca Moroccan House Hotel
Fes Hotel Batha
Erfoud Riad Salam
Ait Ben Haddou Riad Maktoub
Marrakesch Hotel Gomassine

Einzelzimmerzuschlag

€ 225,-.

Fluginformationen

Für unsere 20-tägige Rundreise durch Marokko haben wir Flüge mit der Royal Air Maroc für Sie reserviert.

Flugdauer

Frankfurt - Casablanca ca. 3,5 Stunden
Marrakesch - Casablanca ca. 50 Minuten

Grundsätzlich gilt betreffend der Flüge, dass wir uns Änderungen vorbehalten. Die Flugzeiten können sich kurzfristig ändern. Genaue Informationen hierzu erhalten Sie ca. 10 - 14 Tage vor Reisebeginn zusammen mit den Flugtickets.

Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge buchen ab €1.170,-.

Transport

Während der gesamten Reise steht uns ein gecharterter Bus zur Verfügung, je nach Gruppengröße handelt es sich um einen Kleinbus oder um einen geräumigen Reisebus. Die Fahrtzeiten können aufgrund großer Entfernungen an einigen Tagen recht lang sein. Die Zeit während der längeren Fahrten wird Ihnen jedoch durch viele Pausen und den Anblick der wunderschönen Landschaft angenehm verkürzt.
Von Erfoud nutzen wir Jeeps um zum Beduinencamp am Rande des Erg Chebbi zu gelangen.

Leistungen

  • internationaler Flug mit Royal Air Maroc
  • Transport
  • Übernachtung in Hotels
  • 1 Zeltübernachtung in Erg Chebbi inkl. Abendessen
  • Frühstück
  • Ausflug Volubilis & Meknes
  • Kamelritt zu den Dünen in Erg Chebbi
  • deutschsprachige Djoser-Reisebegleitung
  • in Deutschland zu entrichtende Flughafensteuer und -sicherheitsgebühr

     

Ausflüge

Bei Djoser entscheiden Sie je nach Ihren Vorlieben, wie Sie Ihr Ausflugsprogramm in Marokko gestalten möchten. Ob Sie sich in das Getümmel der Souks auf der Suche nach einem schönen Souvenir stürzen wollen oder das bunte Treiben lieber von einem Teehaus aus beobachten – jeder soll bei dieser Reise auf seine Kosten kommen.
In den meisten Fällen können Sie problemlos auf eigene Faust oder gemeinsam mit Mitreisenden Ihre Wunschbesichtigungen unternehmen. Weil wir die Eintrittsgelder für Sehenswürdigkeiten nicht mit einschließen, zahlen Sie vor Ort nur für die Dinge die Sie auch wirklich anschauen möchten.

Einige Ausflugsorte liegen auf den Fahrtstrecken von Ort zu Ort oder sind etwas umständlicher zu erreichen. Deshalb sind sie Bestandteil Ihrer Reise und werden gemeinsam mit Ihrer Reisebegleitung besucht. Die Eintritte sind jedoch nicht eingeschlossen.

Hierbei handelt es sich um folgende Ausflüge:
 

  • Wir besichtigen die archäologische Stätte Volubilis und die Königsstadt Meknes
  • Auf dem Weg nach Meknes halten wir in der Berberstadt Azrou
  • Von Erfoud unternehmen wir eine Jeepexkursion nach Merzouga inkl. einem Kamelritt zu den Dünen von Erg Chebbi
  • Wir besuchen die spektakuläre Todra-Schlucht nahe Tinghir
  • Im „Tal der Rosen“ machen wir einen Zwischenstopp auf unserem Weg nach Zagora


Während Ihrer Reise können Sie aus einer Vielzahl fakultativer, teilweise kostenfreier Ausflüge, je nach Ihren Vorlieben wählen. Um Ihnen einen Überblick zu verschaffen, haben wir Ihnen hier eine Auswahl zusammengestellt:
 

  • In Fès lohnt eine Stadtbesichtigung mit einem lokalen Guide um versteckte Schätze der Medina zu erkunden
  • Die Dadés-Schlucht bietet fantastische Wandermöglichkeiten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden
  • In Zagora können Sie auf dem Rücken eines Kamels die Oasengärten und Wüste erkunden
  • Ein Besuch des berühmten Platzes Djemaa in Marrakesch sollte bei keiner Reise durch Marokko fehlen
  • In der Küstenstadt Essaouira werden zahlreiche Wassersportarten am Strand angeboten

Reisedokumente

Sie benötigen einen gültigen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate nach Einreise gültig ist.
Sind Sie kein deutscher Staatsbürger, sollten Sie sich über eventuell abweichende Einreisebestimmungen mit der Botschaft in Verbindung setzen.

Weitere Informationen zu Einreisebestimmungen und zur Sicherheit in Ihrem Reiseland finden Sie auf der Homepage des Auswärtigen Amtes.

Geld

Die Währungseinheit in Marokko ist der Dirham. Die aktuellen Umrechnungskurse erfahren Sie unter Oanda.

Die Ausgaben für eine Woche Ihrer Reise belaufen sich auf ungefähr EUR 175,- pro Person für die Dinge, die nicht im Reisepreis enthalten sind wie Mahlzeiten, Eintrittsgelder und persönliche Ausgaben.

Trinkgeld
Im internationalen Tourismus ist es inzwischen überall üblich, Trinkgelder zu geben. Im Tourismus Beschäftigte sind auf Trinkgelder von unseren Reisenden angewiesen, da die regulären Arbeitslöhne generell niedrig sind. Das Trinkgeld ist ein fester Bestandteil ihres Einkommens.
Bei dieser Reise fallen je nach Gruppengröße durchschnittlich € 45,- p.P. an Trinkgeldern an. Bei kleineren Gruppen kann der Betrag entsprechend höher ausfallen.
Ihre Reisebegleitung (oder ein Reiseteilnehmer auf freiwilliger Basis) verwaltet die gemeinsame Trinkgeldkasse und zahlt an Hotelpersonal, Führer, Fahrer usw. die Trinkgelder, die den Gepflogenheiten des Gastlandes entsprechen.

Mahlzeiten

Bei dieser Rundreise sind das Frühstück, sowie ein Abendessen in Erg Chebbi im Preis inbegriffen. Bei anderen Mahlzeiten können Sie wählen, wo und was Sie essen möchten. Sie können entweder mit der Gruppe essen, aber Sie haben auch die Freiheit, sich selbst ein Restaurant auszusuchen. Daher sind diese
In den meisten Hotels können Sie neben einem Frühstück auch Ihr Abendessen zu sich nehmen. Die Reisebegleitung gibt Ihnen gerne Tipps für Restaurants und besondere Spezialitäten.

TajineDie marokkanische Küche wird von vielen berühmten Köchen als eine der besten der Welt bezeichnet. Die besondere Note entsteht durch die unterschiedlichen Einflüsse aus Europa, Afrika und Vorderasien.
Typische marokkanische Gerichte sind: Tajine, Couscous, Geflügel, Schaf-, Lamm- und Rindfleischspieße sowie viele Gemüsesorten, Früchte und Nüsse. Gerne werden Speisen mit Rosinen, Datteln, Ingwer und Honig angerichtet. Natürlich gibt es in den Küstenregionen schmackhafte Fischgerichte und Meeresfrüchte.


Nachmittags sollten Sie unbedingt ein Café mit hauseigener Konditorei besuchen, um das köstliche Gebäck, hauptsächlich aus Honig und Mandeln bestehend, zu probieren. Nach jeder Mahlzeit gibt es Pfefferminztee (mit schwarzem oder grünem Tee gemischt), der in kleinen Gläsern serviert wird. Alkohol wird in der Regel nicht zum Kochen verwendet. Getrunken wird er jedoch in Form von echtem marokkanischen Wein oder Bier.

Gesundheit

Sie sollten sich unbedingt rechtzeitig informieren welche Impfschutz- bzw. Prophylaxemaßnahmen für Ihre Reiseroute und Reisezeit sinnvoll sind.
Eine Impfberatung durch die Djoser-Mitarbeiter ist leider nicht möglich, da hierzu eine medizinische Ausbildung nötig wäre. Aus diesem Grund erhalten Sie mit Ihrer Buchungsbestätigung einen Gutschein für ein kostenloses Informationsgespräch vom Berliner Centrum für Reise- und Tropenmedizin, der in jeder BCRT-Reisepraxis eingelöst werden kann. Dabei können Sie mit einem ausgebildeten Fachmann abklären, welcher Impfschutz für die von Ihnen gebuchte Reise sinnvoll erscheint.
Gute Informationsmöglichkeiten bieten außerdem das Centrum für Reisemedizin, das Reisemedizinische Zentrum des Bernhard-Nocht-Instituts und das Robert Koch Institut.

Individuelle An- & Abreise

Verlängerung der Reise
Auf Wunsch können Sie Ihren Rückflug von Marrkesch auf einen späteren Termin verschieben. Die Umbuchungskosten betragen € 50,- p.P.; in manchen Fällen wird von der Fluggesellschaft ein zusätzlicher Aufschlag berechnet.
Falls Sie eine Verlängerung im Reiseland selbst wünschen, können wir Ihnen das Gruppenhotel in Marrakesch reservieren. Nicht in Anspruch genommene Leistungen der Gruppenreise wie z.B. den Transfer zum Flughafen müssen Sie in diesem Fall selbst bezahlen.
Die Bestätigung der einzelnen Leistungen erfolgt nach Verfügbarkeit.

Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge ab € 1.120,- buchen. Wenn Sie selbstständig nach Casablanca fliegen, treffen Sie Ihre Reisegruppe im ersten Hotel Ihrer Reise, das wir Ihnen in den Reiseunterlagen bekannt geben. Sollte Ihr individueller Flug zur selben Zeit wie der Ihrer Gruppe in Casablanca eintreffen, können Sie die Gruppe auch gleich am Flughafen treffen, sollten uns darüber aber im Vorfeld informieren. Bei einer früheren Ankunft in Marokko buchen wir Ihnen auch gern vorab das erste Hotel der Reise.

Klima und Geografie

Klima
Vom Norden bis zum Anti-Atlas hat Marokko ein gemäßigtes Mittelmeerklima mit warmen, trockenen Sommern und milden Wintern. Niederschläge fallen hier hauptsächlich in den Wintermonaten. Die Atlas-Ketten wirken als Klimascheide und südlich davon herrscht zum Teil Steppenklima, d.h. es gibt weniger Niederschläge, dafür nehmen die Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht spürbar zu. Noch heißer und trockener wird es im Wüstenklima der Westsahara. Tagestemperaturen steigen im Sommer leicht auf über 40 Grad Celsius und immer noch auf 30 Grad im Winter. Demgegenüber stehen nächtliche Werte zwischen 20 Grad im Sommer und teilweise bis unter null Grad im Winter. Die Winter in den Bergen sind streng und im Hohen Atlas findet man selbst bis weit in den Sommer hinein schneebedeckte Gipfel. Bitte beachten Sie, dass es in den Wintermonaten besonders nachts in Marokko empfindlich kalt werden kann. Sie sollten deshalb unbedingt warme Bekleidung mitnehmen.

Angaben zu den durchschnittlichen Temperaturen, Sonnenstunden pro Tag und Niederschlagstagen pro Monat finden Sie hier:
Casablanca
Marrakesch

Geographie
Die Größenangaben Marokkos schwanken zwischen 458.700 und 712.550 km, wenn man das umstrittene Gebiet der westlichen Sahara mitrechnet. Damit ist Marokko eineinhalb bis zwei mal so groß wie die Bundesrepublik Deutschland. Die Vielschichtigkeit des Landes wird Sie beeindrucken und vielleicht überraschen, denn Marokko besteht mitnichten nur aus Sanddünen und karger Landschaft. Nach ergiebigen Winterregen zeigt sich die zentralmarokkanische Landschaft in saftigstem Wiesengrün. Die schneebedeckten Gipfel des Atlas-Gebirges, das sich quer durch das Land erstreckt, heben sich kontrastreich ab. Generell lassen sich fünf geographische Hauptgebiete unterscheiden:
1. Die Atlantikküste und die atlantisch beeinflusste Kernlandschaft, von den Einheimischen „jezira el maghrib“ genannt. In dieser von Flüssen durchzogenen Region lebt die Mehrheit der Marokkaner und hier befinden sich die meisten großen Städte des Landes.
2. Das Rifgebirge im Nordosten, das die Mittelmeerküste einschließt. Die Gipfelhöhen im Rifgebirge reichen bis zu 1800 m Höhe.
3. Der Mittlere Atlas, der sich südlich an das Rifgebirge anschließt ist sehr regenreich und wird dank seiner spärlichen Besiedlung hauptsächlich forstwirtschaftlich genutzt.
4. Der Hohe Atlas, südlich des Mittleren Atlas, ist mit über 700 km das längste und mit vier Viertausendern auch das höchste Gebirge des Landes. Besonders beeindruckend ist die Vielfalt der landschaftlichen Elemente: wüstenähnliche Hochebenen, tiefe Schluchten und malerische Flussoasen.
5. Der Anti-Atlas am südlichen Rand Marokkos ist geprägt von kargen Landschaften mit minimalem Ackerbau und natürlich von den Geröll- und Sandwüsten mit ihren unvergleichlichen Sanddünen.

Zeitverschiebung
Die Zeitverschiebung zwischen Marokko und Deutschland beträgt MEZ  - 1 Stunde.

Reisebegleitung

Diese Reise wird u.a. begleitet von....

Jörg Löffler

Jörg ist unser Sprachgenie, spricht 7 Sprachen und sorgt dafür, dass diese auch regelmäßig in den unterschiedlichsten Kulturen zur Anwendung kommen. Seit 26 Jahren bereist der ursprünglich zum Speditionskaufmann ausgebildete Allrounder von seiner Wahlheimat Ungarn aus als Reisebegleiter die Welt. Wo immer er hinkommt, wird er bereits von einheimischen Freunden erwartet. Jörg taucht mitten in die andere Kultur hinein, sammelt seine Informationen am Lagerfeuer oder im Teehaus und vermittelt diese  - angereichert mit seinem großen Fachwissen – den Djoser-Reisenden mit vielen Anekdoten gespickt.

Das sind Jörgs ganz persönliche 5 Highlights der Reise:

  • In der Dadès Schlucht durch die Gärten an uralten Kasbahs vorbeiziehen
  • Zum Sonnenuntergang von einer Hotelterrasse aus den Blick auf Fès geniessen
  • In Essaouira einen ausgedehnten Strandspaziergang machen
  • Von einem Strassencafe aus die Menschen beobachten
  • Eine leckere Tajine mit Rindfleisch und Pflaumen kosten

Das sagen Djoser-Reisende über Jörg:
„Eine vorbildliche Reisebegleitung! Herr Löffler machte diese Reise erst unvergesslich. Lesungen während langer Fahrten oder ausgesuchte Zwischenstopps, super. Egal, ob Hammam oder Henna, Herr Löffler verdient ein Riesenlob!"

FAQ

Wie ist der Transport in Marokko?

Für diese Rundreise steht uns ein bequemer Bus mit Klimaanlage und eigenem Fahrer zur Verfügung. Da  wir unser eigenes Fahrzeug haben, können wir flexibel Pausen und Zwischenstopps einlegen und bei Sehenswürdigkeiten halten.
An einigen Reisetagen sind wir den ganzen Tag unterwegs, z.B. auf unserer Fahrt von Fés nach Erfoud. An diesen Tagen erreichen wir unseren Zielort erst abends, da wir unterwegs noch verschiedene Orte, die auf dem Weg liegen, besuchen. Die Städte können Sie zu Fuß und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erkunden.

Wie sind die Unterkünfte auf dieser Reise?

Während dieser Reise übernachten wir wir in zentral gelegenen Mittelklassehotels, von denen einige über einen Pool verfügen. Es sind Doppelzimmer mit privaten Bad und, wo vorhanden, Klimaanlage für Sie reserviert.  In der Sahara übernachten wir in Beduinenzelten für zwei Personen, die mit Betten und warmen Decken ausgestattet sind. Einzelzelte sind nur begrenzt verfügbar. Hier stehen Ihnen sanitäre Anlagen zur gemeinschaftlichen Nutzung zur Verfügung.

In welchen Zeitraum fällt Ramadan im Jahr 2017?

Der Fastenmonat Ramadan beginnt im Jahr 2017 um den 27. Mai und endet am 24. Juni. Allerdings hängt der Beginn des Ramadan vom Stand des Mondes ab. Es gibt also kein festes Datum, an dem der Fastenmonat jedes Jahr beginnt.
Während des Ramadans fasten Gläubige vom Morgengrauen bis zum Sonnenuntergang. Abends kommt meist die ganze Familie zusammen, um ein durchaus üppiges Mal zu sich zu nehmen.
Wer während des Ramadan in einem muslimischen Land reist, erlebt dieses von einer ganz besonderen Seite. Allerdings sollten Sie beachten, dass viele Restaurants tagsüber geschlossen sind und auch Museen früher als gewöhnlich schließen.

Wann ist die beste Reisezeit für Marokko?

Sowohl das Frühjahr als auch der Herbst gelten als eine gute Zeit für eine Rundreise durch Marokko. In den Monaten März bis Mai ist die Vegetation noch üppig. Auch September bis November sind gute Reisemonate, wenn der heiße Sommer vorbei ist, aber die Temperaturen immer noch angenehm warm sind.
Allgemein herrschen in den unterschiedlichen Regionen von Marokko große Temperaturunterschiede, was Sie beim Packen Ihres Koffers unbedingt berücksichtigen sollten.

Gibt es eine spezielle Kleiderordnung?

Marokko ist ein islamisches Land und eine angemessene Kleidung wird von der Bevölkerung sicherlich geschätzt. Zwar sind die Marokkaner relativ tolerant was die Kleiderordnung angeht, jedoch sollten Männer und Frauen ihre Schultern, Oberarme und Knie bedeckt halten und nicht zu körperbetonte Kleidung tagen.

Sind Wanderungen während der Reise möglich?

In Marokko können Sie an vielen Orten schöne Wanderungen unternehmen, so z.B. im Rif-Gebirge rund um Chefchaouen oder in der Dadés-Schlucht. Ihr Reisebegleiter kann Ihnen immer Tipps zu Wanderungen mit unterschiedlicher Länge und Schwierigkeitsgrad geben. Es lohnt sich also feste Schuhe oder Wanderschuhe einzupacken.

Fotos

Rezension

Durchschnittsbewertung: 9,7

Liebes Djoser-Team, eure Marokko-Rundreise war das Beste, was mir passieren konnte! Ich hab's in vollen Zügen aufgesaugt und genossen. Ein großes Lob an unseren Reisebegleiter Heiner und alle Mitreisende, die unsere gemeinsame Marokko-Tour zu etwas ganz Besonderem gemacht haben. Viele Grüße, Charly

Name: Charly M.

Wertung: 10

Tolle, abwechslungsreiche Reise. Der Reisebegleiter Heiner Behrens war großartig. Ich habe noch nie so einen erfahrenen, ruhigen, ausgleichenden, engagierten Reisebegleiter erlebt. Seine Informationen in weniger interessanten Zeiten - einfach große Klasse.

Name: Peter W.

Wertung: 10

Der Reisebegleiter Wilfried Gau war einer der Besten auf den von mir mit Djoser durchgeführten 6 Reisen. Eher zweitrangig: Die Hotels ließen teilweise zu wünschen übrig.

Name: Jürgen Z.

Wertung: 9

Rezension abgeben

Ihr Vorteil bei Djoser:

  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • attraktive Einzelzimmerpreise
  • Besuch aller vier Königsstädte: Rabat, Marrakesch, Meknes & Fès
  • Übernachtung in Chefchaouen – die blaue Stadt am Rif-Gebirge
  • Ausflug in die Wüste Erg Chebbi inkl. Kamelritt
  • Übernachtung im Beduinenzelt inkl. Abendessen
  • deutschsprachige Djoser-Reisebegleitung

i Diese Zahl ist eine Durchschnittsbewertung von unseren Kunden. Rezension: 9,7

Liebes Djoser-Team, eure Marokko-Rundreise war das Beste, wa...
Liebes Djoser-Team, eure Marokko-Rundreise war das Beste, was mir passieren konnte! Ich hab's in vollen Zügen aufgesaugt und genossen. Ein großes Lob an unseren Reisebegleiter Heiner und alle Mitreisende, die unsere gemeinsame Marokko-Tour zu etwas ganz Besonderem gemacht haben. Viele Grüße, Charly

Name: Charly M.
Wertung: 10
Tolle, abwechslungsreiche Reise. Der Reisebegleiter Heiner B...
Tolle, abwechslungsreiche Reise. Der Reisebegleiter Heiner Behrens war großartig. Ich habe noch nie so einen erfahrenen, ruhigen, ausgleichenden, engagierten Reisebegleiter erlebt. Seine Informationen in weniger interessanten Zeiten - einfach große Klasse.

Name: Peter W.
Wertung: 10
Der Reisebegleiter Wilfried Gau war einer der Besten auf den...
Der Reisebegleiter Wilfried Gau war einer der Besten auf den von mir mit Djoser durchgeführten 6 Reisen. Eher zweitrangig: Die Hotels ließen teilweise zu wünschen übrig.

Name: Jürgen Z.
Wertung: 9

Sehen Sie auch...

Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH