Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH

Preis ab: € 4.295,-

Buchen Rückrufwunsch

Rundreise Neuseeland 25 Tage

Die Neuseeland Rundreise startet in der heimlichen Hauptstadt Auckland, der einem Ranking zufolge drittlebenswertesten Stadt der Welt, und führt uns anschließend in die nördlich gelegene Bay of Islands, wo Sie die mehr als 2.000 Jahre alten gigantischen Kauribäume bewundern können. Nach dem größten Thermalgebiet Neuseelands in Rotorua fahren wir an den Lake Taupo und besichtigen die Art decó-Stadt Napier. Die Hauptstadt Wellington wartet mit kosmopolitischen Kulturgenuss auf. Mit der Fähre geht es auf die Südinsel, wo Sie die Nationalparks besuchen und den Fox Gletscher erklettern können. Von Queenstown aus fahren Sie zum bekannten Milford Sound, bevor wir in Christchurch die Reise ausklingen lassen.
Alternativ bieten wir auch eine Rundreise 28 Tage Australien an.

Empfehlen
Von:
Zu:

Von Tag zu Tag

Infobroschüre drucken

Rundreise 25 Tage Neuseeland

DIE NORDINSEL


Auckland


Tag 1        Flug Frankfurt - Auckland
Tag 2        Flug
Tag 3        Ankunft Auckland
Tag 4        Auckland


Auckland, NeuseelandNach einem langen Flug auf die ferne Insel im Pazifik landen wir in Auckland, der ersten Station unserer Reise durch das „Land der langen weißen Wolke“, Aotearoa, wie es die Maori nennen. Auckland ist mit mehr als einer Million Einwohnern nicht nur die größte Stadt Neuseelands, sondern ganz Polynesiens. Man nennt sie auch die heimliche Hauptstadt des Landes, was sie seit 1842 tatsächlich auch war. 1865 musste Auckland diesen Titel jedoch an Wellington abgeben. Im vergangenen Jahrhundert war es immer wieder der Hafen von Auckland, welcher die Stadt in die Weltpresse brachte. Zum Beispiel 1959, als die 1.000 Meter lange Harbour Bridge eingeweiht wurde. Weitere Wahrzeichen der Stadt sind das Kulturzentrum Aotea Centre und der Sky Tower, in dessen Schwindel erregende Höhe Sie hinauf steigen können.
Dass Auckland eine Stadt mit unübersehbarem polynesischen Flair ist, spürt man bei einem Spaziergang. Hier lässt die Südsee grüßen: Zwischen bunten Geschäften und exotischen Lebensmitteln glaubt man sich auf Fidschi oder Tonga. Auckland liegt zwischen zwei Buchten, in denen eine Reihe von Segelbooten liegen. Dies brachte der Stadt auch den Namen „City of Sails“ ein.
Unser Hotel liegt zentral in der Stadt, so dass Ausflüge zu Museen, dem bekannten Aquarium von Auckland oder andere Exkursionen an Ihrem freien Tag leicht zu machen sind. Sehr schön sind auch Fahrradtouren zu den sandigen, sumpfigen und felsigen Buchten in der Umgebung von Auckland.

Bay of Islands (Paihia)


Tag 5        Auckland – Parry Kauri Park – Bay of Island
Tag 6        Bay of Islands

NZ_bay of island_Meer_SB_FOC
Von Auckland aus reisen wir ca. vier Stunden nach Norden, vorbei an den riesigen, bis zu 2.000 Jahren alten Kauri-Bäumen im Parry Kauri Park und gelangen in die Inselregion der Bay of Islands. Hier landete im Jahre 1769 James Cook mit seinen Männern. Später mischten sich hier Schmuggler, Schnapshändler, entlaufene Gefangene und andere dubiose Gestalten unter das Volk der Maori, was der Region den Beinamen „Höllenloch des Südpazifiks“ einbrachte. Zentrum des Treibens war die Hauptstadt Russell. Wir unternehmen unsere Ausflüge in das Segelparadies der Bay of Islands von Paihia aus, einem kleinen Ort auf der anderen Seite der Bucht. Hier besteht z. B. die Möglichkeit, Bootsausflüge durch die Bucht oder eine fakultative Tagestour zum Cape Reinga, dem nördlichsten Punkt Neuseelands, zu unternehmen.

Ganz in der Nähe von Paihia liegt Waitangi, das Sie besuchen können. Hier befindet sich das Treaty House, das am 6. Februar 1840 Geschichte machte, als Gouverneur Leutnant William Hobson im Namen der britischen Krone und zahlreiche Maori-Häuptlinge den Vertrag von Waitangi unterzeichneten. Darin erkannten die Häuptlinge die Oberhoheit Neuseelands durch die britische Krone an. Als Gegenleistung verpflichteten sich die Europäer zum Schutz der Landesrechte der Ureinwohner vor landgierigen Weißen. Der wohlgemeinte Vertrag, der als die „Geburtsstunde Neuseelands“ gilt, erreichte seine Ziele nur bedingt. Immer wieder kam es in den folgenden Jahren zwischen Weißen und Maoris zu Streitigkeiten und Kriegen.
Über den Hügeln der Treaty Grounds erstreckt sich eine weite gepflegte Rasenfläche. Von hier aus hat man einen herrlichen Blick über Hobson´s Beach und die Bay of Islands.

Rotorua


Tag 7        Bay of Islands - Rotorua
Tag 8        Rotorua


NZ_Rotura_SB_FOCVon der Inselregion Bay of Islands reisen wir in südliche Richtung und erreichen Rotorua. Diese Stadt liegt in einer der größten Thermalregionen Neuseelands. Bereits am Ortseingang zieht Nebel aus den öffentlichen "Mud Pools" im Kuirau Park über die Straße. Schilder warnen vor dem Betreten der vielen abgesperrten Gebiete. Es brodelt und blubbert überall in der Stadt. Im Whakarewarewa Thermalgebiet befindet sich ein interessantes Kulturzentrum der Maori mit einem Arts & Crafts Institute, in dem Sie unter anderem die Holzschnitzkunst der Maori bewundern können. Dort können Sie auch eine der Hauptattraktionen Rotoruas erleben: die Pohutu-Geysire. Oder lassen Sie sich in einem der Thermalzentren beim Wellness verwöhnen.
Wenn Sie möchten, können Sie auch weiteren Aktivitäten nachgehen, wie beispielsweise bei einem Helikopterflug über einen der Krater die Schönheit der Natur aus der Vogelperspektive erleben oder Sie wagen sich zum Zorbing, eine Sportart für wagemutige und vor allem schwindelfreie Menschen. Ein Zorb ist nämlich eine riesige PVC-Kugel mit ca. drei m Durchmesser, in die man einsteigt und durch ein Luftkissen geschützt mit ca. 50 km/h einen Hügel herunter saust.

Am gleichen Tag können wir i.d.R. auch einen Marae, den traditionellen Versammlungsort und gesellschaftliches Zentrum eines Maori-Dorfes, besuchen. Dieser Besuch wird sicherlich ein interessanter Höhepunkt für Sie sein, um die Kultur der Ureinwohner Neuseelands etwas näher kennen zu lernen.

Taupo


Tag 9       Rotorua - Taupo
Tag 10     Taupo

NZ_rotura_berge_NL_FOC
Von Rotorua aus geht es weiter ins Landesinnere nach Taupo, einer typisch neuseeländischen Kleinstadt, die an einem der größten Seen Neuseelands, dem Lake Taupo, liegt. Der See füllt den riesigen Krater eines eingestürzten Vulkans, der vor ungefähr 1.800 Jahren das letzte Mal die Region erschütterte. Hier finden Sie einen idealen Platz zum Angeln von Forellen oder aber auch zu ausgiebigen Wanderungen um den See. Eine wunderschöne fakultative Ganztagswanderung ist das Tongariro Crossing. Bei einer 17 km langen Bergwanderung erleben Sie hier eine atemberaubende Vulkanlandschaft. Für die Buchung dieser fakultativen Tour wird Ihnen vor Ort der Reisebegleiter behilflich sein. Wenn Sie an dieser Wanderung teilnehmen möchten, ist es ratsam, gute Wanderschuhe mitzunehmen.

Ein besonderes Erlebnis verspricht Ihnen ebenso ein Fallschirmsprung beim Tandem Sky Diving.  Ein Fallschirmsprung kann ungefähr NZD 250,- kosten.

Napier


Tag 11    Taupo - Napier


Von Taupo aus fahren wir weiter nach Napier. Entsprechend ihrer Architektur erhielt diese Stadt den Beinamen Art-Deco-Hauptstadt Neuseelands. Diese Stilrichtung entstand nach einem Erdbeben, das 1931 die Stadt bis auf die Grundmauern zerstörte. Napier wurde dann im spanischen Missions- und Art-Deco-Stil wieder aufgebaut. Ein Museum zeigt eindrucksvoll die Geschichte dieser einzigartigen Stadt.
Nirgendwo in Neuseeland ist das Klima so beständig wie in der Hawkes Bay. Kaum sonst scheint die Sonne zuverlässiger als hier, weshalb Obst und Gemüse prächtig gedeihen. Ideale Bedingungen übrigens, um die verschiedensten Weinsorten wachsen zu lassen. Unsere Unterkunft liegt fußläufig am Boulevard Marine Parade. Von hier aus eröffnet sich eine großartige Aussicht auf den Stillen Ozean und es empfiehlt sich einen Spaziergang durch die Stadt zu unternehmen.

Wellington


Tag 12     Napier - Wellington
Tag 13     Wellington


NZ_Wellington_Seilbahn_Pixabay_FOCUnsere Reise geht weiter nach Wellington, dem südlichsten Punkt der Nordinsel.
Die Hauptstadt Neuseelands liegt eingebettet zwischen mehreren Hügeln. Wellington ist eine moderne Weltmetropole und Universitätsstadt. Sie präsentiert sich international, ob nun kulinarisch, künstlerisch oder geschäftlich. Wellington ist eine Großstadt mit ca. 330.000 Einwohnern. Die landschaftlichen Reize in nächster Umgebung bieten Strände, Seen und Berge. Aber auch die Stadt selbst hat viel zu bieten. An Erkundungsmöglichkeiten an Ihrem freien Tag mangelt es keineswegs: Besuchen Sie doch zum Beispiel Te Papa, das Nationalmuseum von Neuseeland oder fahren Sie mit dem roten Cable Car vom Lambton Quay zum Aussichtspunkt auf 122 m Höhe. Dort werden Sie dann auch erfahren, warum Wellington die „Windy City“ genannt wird. Kein Wunder also, dass sich der beliebteste Radiosender auch ‘Radio Windy’ nennt.
Die Bewohner lieben das Rugbyspiel, der populärste Sport in Neuseeland, genauso wie ein Cricket-Match. Auf ihren Wellingtonian Lifestyle sind die Bewohner der Stadt besonders stolz. Das Angebot der ansässigen Restaurants ist sehr international. Es gibt japanische genauso wie mexikanische, indische und thailändische Restaurants.

DIE SÜDINSEL


Abel Tasman NP


Tag 14     Fähre Wellington - Picton, Picton - Nelson
Tag 15     Nelson: Ausflug zum Abel Tasman NP (optional)


Die Fähre wird uns von Wellington nach Picton auf die Südinsel bringen. Wir fahren ca. drei Stunden durch die landschaftlich beeindruckende Cook Strait. Bei gutem Wetter haben Sie sicher auch die Gelegenheit, im blauen Wasser die am Schiff entlang gleitenden Delfine zu beobachten. Die Marlborough Sounds besitzen unzählige Inseln und Inselchen, die der eigentlichen Küste der Südinsel vorgelagert sind. Dieser Maritime Park bietet viele wunderschöne Buchten, die sich nur mit kleinen Booten erreichen lassen. Die Inseln werden Sie mit ihrem rauen, jedoch unwiderstehlichem Charme unbedingt beeindrucken.

NZ_Abel Tasman NP_Delphin_NL_FOCVon Picton bringt uns unser Bus in einer nur knapp zweistündigen Fahrt nach Nelson. Sie ist die größte Stadt im Norden der Südinsel.  Am nächsten Tag wartet ein besonderes Highlight auf uns: eine wunderschöne Wanderung im Abel Tasman NP. Dieser Nationalpark ist zwar der kleinste, jedoch meist besuchte Nationalpark Neuseelands. Die 13 Nationalparks und unzähligen anderen Schutzgebiete des Landes werden alle vom Department of Conservation verwaltet und bieten dem Besucher die Möglichkeit, die faszinierende und meist unberührte Wildnis Neuseelands hautnah zu erleben. Die Tasman Bay, die große Bucht, an deren Westseite sich der Abel Tasman NP erstreckt, ist für ihr sonniges und warmes Klima bekannt, und die zahlreichen weißen Sandstrände sowie die üppige Vegetation erinnern häufig an tropische Inselparadiese. Um den Abel Tasman Nationalpark zu erkunden, benutzen die meisten Besucher den Küstenwanderweg, der einem immer wieder neue atemberaubende Blicke auf die idyllischen Buchten und Strände sowie die Tasman Bay eröffnet. Eine noch eindrucksvollere Möglichkeit, um die Küste des Parks zu entdecken, bietet eine kombinierte Boots- und Kayaktour. So können auch viele einsame Buchten, die nur vom Wasser her zugänglich sind, und vorgelagerte Inseln besucht werden. Dabei lassen sich oft auch Seevögel, Pinguine, Seehunde und andere Tiere beobachten. Der Djoser-Bus bringt Sie nach Kaiteriteri, von wo aus Sie Wassertaxis nehmen können, um zu den Buchten des Nationalparks zu gelangen und von dort aus zu Ihrer Wanderung starten können. Zu einer Kombination aus Wanderungen und Boots- bzw. Kayaktour wird Sie Ihre Reisebegleitung gern beraten.

Greymouth

Tag 16     Nelson – Pancake Rocks - Greymouth


Von Nelson aus fahren wir entlang der Westküste nach Greymouth. Während der Fahrt können wir die gigantischen Alpen bewundern, die höchste Bergkette der Südinsel. Die überwältigende Schönheit der Natur wird uns an diesem Tag zu vielen Fotostopps verleiten. Unser Weg führt uns vorbei an der Buller Gorge, einer dramatischen Schlucht, bei der die Straße, die wir befahren werden, regelrecht in die Felswand hinein gehauen wurde. Greymouth ist eine Stadt der Goldgräber und Bierbrauer, was sich auch nach 100 Jahren nicht geändert hat. In der Nähe von Greymouth besteht auch die Möglichkeit, eine Jadefabrik zu besuchen, denn die Gegend um Greymouth ist bekannt als das Zentrum der Jadeindustrie Neuseelands.

Im Norden von Greymouth liegt Punakaiki, ein Ort mit tropischer Vegetation, dessen Hauptattraktion die Pancake Rocks sind, die wir natürlich besuchen wollen. Aufgewühlt umschäumt die Tasmanische See die Klippen und Felsen. Kleine Wasserfälle stürzen hier ins Meer und das Wasser, das besonders an den Pancake Rocks wild und ungezähmt erscheint, schießt durch die ’blowholes’ (Hohlräume) zwischen den Klippen hervor. Die Felsen, die senkrecht aus der Küste herausragen, verdanken ihren Namen ihrer regelhaften horizontalen Schichtung.

Fox Gletscher & Queenstown

Tag 17     Greymouth - Fox Gletscher
Tag 18      Fox Gletscher - Queenstown
Tag 19      Queenstown


Vorbei an hohen Berggipfeln reisen wir weiter nach Fox Glacier, ein kleines Dorf am Fuße des gleichnamigen Gletschers. Die Jahrtausende alten Eismassen sind vom Gletschertor aus hervorragend zu sehen. Eindrucksvoll wälzen sich der Fox-Gletscher und der Franz-Josef-Gletscher von den Bergspitzen des Mount Cook-Massivs über mehr als 3.000 m hinab durch den dicht begrünten Regenwald bis fast auf Meeresniveau: ein wahres Naturschauspiel. Ein besonders schöner Anblick bietet sich Ihnen hier bei einem Rundflug über den Gletscher, um dieses Naturwunder aus der Nähe bestaunen zu können.

Über den Haast Pass und die neuseeländischen Alpen gelangen wir nach Queenstown, dem kultiviertesten Ferienort Neuseelands, dessen Umgebung von den eindrucksvollen Gipfeln der Südalpen beherrscht wird.
Kurz vor der Stadt halten wir an der berühmtesten Brücke Neuseelands. Hier wurde der erste Bungee Jump  durchgeführt. Seither zählt die 50 m hohe Kawarau Suspension Bridge zu den begehrtesten Brücken, um einen Sprung in die Tiefe zu wagen. Aber auch sonst bietet die Stadt viele Möglichkeiten für sportliche Aktivitäten: Die Palette reicht von Trekking und Wandern über Gleitschirmfliegen, Golfen, Skifahren, Mountainbiking, Rafting, Sledging bis hin zum Jetboating mit einem Schnellboot, das über den Shotover River durch den Skippers Canyon fährt.

Te Anau: Ausflug zum Milford Sound

Tag 20   Queenstown - Te Anau
Tag 21   Te Anau: Ausflug zum Milford Sound


Von Queenstown setzen wir unsere Reise fort in den Fjordland National Park, offizielles Welterbe und größter Nationalpark Neuseelands, der mit seiner unberührten Natur besticht. Besonders empfehlenswert ist der Ausflug in den Milford Sound, den Sie mit einem Boot unternehmen können. Dort werden Sie eine einzigartige Natur, steile und fast senkrechte Felswände, herab stürzende Wasserfälle sowie Pinguine, Seehunde und Delfine, die sich mit etwas Glück auch zum Boot gesellen, bestaunen können.
Wir übernachten in Te Anau, der "Walking Capital of the World", am Rande des Nationalparks, wo Sie auch die Gelegenheit haben, eine riesige Glühwürmchenhöhle zu besuchen.

Christchurch


Tag 22     Te Anau – Christchurch
Tag 23     Christchurch: Ausflug nach Kaikoura (optional)
Tag 24     Flug Christchurch – Frankfurt
Tag 25     Ankunft Frankfurt

Die Reise führt uns weiter durchs Landesinnere. Während der Fahrt verändert sich die Landschaft langsam, das Land wird karger, die Bäume verschwinden, bis wir schließlich den 829 Meter hohen Burkes Pass passieren. Während der Fahrt bietet sich eine einmalige Sicht auf eine imposante Bergkulisse. Diese spiegelt sich im glasklaren See Lake Tekapo, der je nach Lichteinfall in den verschiedensten Farben leuchtet. Bekannt wurde die Gegend durch die "Church of the Good Shepherd". Die winzige Steinkapelle ist 'dem besten Freund des Menschen' geweiht, der mithalf, das Land aufzubauen. Die Gegend um den See lädt zu einer kleinen Pause ein, um sich die Füße zu vertreten.

Vom Lake Tekapo aus reisen wir nordwärts nach Christchurch, NZ_Kaikoura_Wal_NL_FOCnunmehr der letzte Anlaufpunkt unserer Reise. Die Stadt gilt heute als eine der britischsten Städte außerhalb Großbritanniens. Dies war nicht immer so: Bis ins Jahr 1849 stritten sich die Engländer mit den Franzosen um die Stadt - letztere mussten sich schließlich der britischen Stärke beugen. Doch in den letzten Jahren hat sich das Stadtbild von Christchurch extrem verändert. Die großen Erdbeben von 2010 und 2011 zerstörten viele historische Teile der Stadt. Heute befindet sich die Stadt im stetigen Wandel und blüht an jeder Ecke auf: In den Straßen der Innenstadt sind zahlreiche Kunsteinrichtungen zu finden und selbst mit Baulücken wird kreativ umgegangen. Kleine, verborgene Gärten laden zum Verweilen ein und der berühmte Botanische Garten der Stadt strahlt zu jeder Jahreszeit ein besonderes Flair aus. Sie sollten unbedingt der Container Mall einen Besuch abstatten, einem Einkaufszentrum aus Schiffscontainern. Was zunächst als Übergangslösung nach dem Erdbeben gedacht war, ist heute ein Wahrzeichen der Stadt geworden. Zum Gedenken an die Opfer haben sich die Bewohner etwas sehr schönes einfallen lassen: Auf einer Wiese stehen 185 weiße Stühle und unter jedem liegt ein Blumenstrauß. Die Aufbruchstimmung und vor allem die unschlagbar positive Einstellung der Einwohner werden Sie begeistern.

Ein unvergessliches Erlebnis ist eine Ballonfahrt am frühen Morgen. Oder wollten Sie schon immer einmal einen echten Wal hautnah erleben? Bei einem fakultativen Tagesausflug nach Kaikoura zum Whale Watching kann dieser Wunsch in Erfüllung gehen.
Nahe dem im Zentrum von Christchurch gelegenen botanischen Garten haben Sie an Ihrem letzten freien Tag in der Stadt auch die Möglichkeit, einige Souvenirs einzukaufen, bevor Ihr Flug über Auckland Sie wieder in die ferne Heimat bringt.
 

Allgemeine Hinweise zum Reiseverlauf

Djoser-Reisen laufen nicht nach einem festen, unflexiblen Reiseschema ab. Die Reiserouten unserer angebotenen Programme stehen fest, jedoch besteht an den einzelnen Aufenthaltsorten die Möglichkeit, verschiedene Ausflüge zu unternehmen, von denen einige in der o.g. Beschreibung aufgeführt sind. Ihre Reisebegleitung bietet Ihnen an den meisten Tagen ein Besichtigungsprogramm bzw. fakultative Ausflüge an. Die Teilnahme an den Angeboten ist jedoch nicht verpflichtend, denn Sie können Ihren Tagesablauf auch ganz individuell oder in kleinen Gruppen gestalten.
Das Djoser-Konzept, das Ihnen eine Kombination aus organisierter und individueller Reise bietet, kann nicht bei allen von uns angebotenen Reisezielen gleichermaßen gehandhabt werden. In einigen Ländern können durch politische, sicherheitstechnische oder infrastrukturelle Gegebenheiten Einschränkungen bzgl. einer individuellen Tagesgestaltung während Ihrer Reise bestehen.

Bitte berücksichtigen Sie, dass sich bei dem Charakter unserer Reisen und den örtlichen Gegebenheiten unerwartete Situationen ergeben können, wodurch es passieren kann, dass geplante Aktivitäten und Ausflüge nicht durchgeführt werden können oder verändert werden müssen.
Auch die Transporte, Unterkünfte und sonstige Beschreibungen des Reiseverlaufs können sich, beispielsweise jahreszeitlich bedingt, verändern. Der Gesamtzuschnitt der Reise bleibt aber in jedem Fall erhalten.

Reiseverlauf

  • 11-01-2018Flug Frankfurt - Auckland
  • 12-01-2018Flug
  • 13-01-2018Ankunft Auckland
  • 14-01-2018Auckland
  • 15-01-2018Auckland - Parry Kauri Park - Bay of Islands
  • 16-01-2018Bay of Islands
  • 17-01-2018Bay of Islands - Rotorua
  • 18-01-2018Rotorua
  • 19-01-2018Rotorua - Taupo
  • 20-01-2018Taupo
  • 21-01-2018Taupo - Napier
  • 22-01-2018Napier - Wellington
  • 23-01-2018Wellington
  • 24-01-2018Fähre Wellington - Picton, Picton - Nelson
  • 25-01-2018Nelson: Ausflug Abel Tasman NP (optional)
  • 26-01-2018Nelson - Pancake Rocks - Greymouth
  • 27-01-2018Greymouth - Fox-Gletscher
  • 28-01-2018Fox-Gletscher - Queenstown
  • 29-01-2018Queenstown
  • 30-01-2018Queenstown - Te Anau
  • 31-01-2018Te Anau: Ausflug Milford Sound
  • 01-02-2018Te Anau - Christchurch
  • 02-02-2018Christchurch: Ausflug Kaikoura (optional)
  • 03-02-2018Flug Christchurch - Frankfurt
  • 04-02-2018Ankunft Frankfurt
Route Rundreise Neuseeland, 25 Tage

Termine|Preise

Buchen Sie im September mit € 50,- Rabatt!

Abreisedaten 2017

Von - bis   Verfügbarkeit     Preis  
02 Nov - 26 Nov

Weitere Informationen

Preiserhöhung wegen veränderter Wechselkurse
begrenzte Verfügbarkeit € 4.295,- Jetzt buchen

Abreisedaten 2018

Von - bis   Verfügbarkeit     Preis  
11 Jan - 04 Feb

Weitere Informationen

Preiserhöhung wegen veränderter Wechselkurse
buchbar

Garantierte Abreise!

€ 4.295,- Jetzt buchen
08 Feb - 04 März

Weitere Informationen

Preiserhöhung wegen veränderter Wechselkurse
nicht mehr buchbar

Garantierte Abreise!

€ 4.295,-

Leistungen

  • internationaler Flug mit Emirates
  • Transport
  • Übernachtung in Hotels
  • optionaler Ausflug zum Abel Tasman NP, mit atemberaubenden Stränden und bizarre Felsformationen
  • Milford Sound, ein wunderschön, abgelegener und beeindruckend großer Fjord
  • optionaler Ausflug nach Kaikoura, ein perfekter Ort für Walbeobachtungen
  • deutschsprachige Djoser-Reisebegleitung
  • in Deutschland zu entrichtende Flughafensteuer und -sicherheitsgebühr

     

Exklusive

Versicherungen, übrige Mahlzeiten, Eintrittsgelder, fakultative Ausflüge, Trinkgelder, persönliche Ausgaben.         
Änderungen vorbehalten.
 

Optionale Leistungen

Rail & Fly Ticket: € 75,-

Zubringerflüge: mit Emirates über Dubai auf Anfrage buchbar
ab Hamburg, Düsseldorf und München: € 100,-

Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge buchen ab €2.910,-.

Einzelzimmerzuschlag

€ 865,-.

Mindestteilnehmerzahl:

12 Personen

Hinweise:

Einreisebestimmungen: Reisepass, noch 1 Monat gültig bei Ausreise
 

Gruppengröße / Teilnehmerzahl

In unseren Gruppen reisen sowohl Einzelpersonen als auch Paare, Familien und Freunde gemeinsam. Alleinreisende sind herzlich willkommen und finden innerhalb unserer Gruppen schnell Anschluss.

An einer Djoser-Reise nehmen maximal 20 Personen teil.

Praktische Infos

Unterkunft

Wir haben auf unserer Reise folgende Übernachtungsmöglichkeiten für Sie ausgesucht: Hotels, Motels und Holiday Parks der guten Mittelklasse. In den meisten Unterkünften kann man sich Kaffee oder Tee selber zubereiten und in den meisten Fällen auch in hauseigenen Waschmaschinen Wäsche waschen.
Nicht alle Hotels sind zentral gelegenen, doch stehen überall Transportmöglichkeiten zur Verfügung.
Die Hotels verfügen über Einzel- und Doppelzimmer mit Bad/WC.
Alleinreisende werden in Neuseeland in einem halben Zweibettzimmern untergebracht, sofern nicht ein Einzelzimmer gebucht wurde.

Hier finden Sie eine Auswahl von Hotels, die wir i.d.R. während dieser Rundreise nutzen, mit der Hotelbewertung von:
Tripadvisor Logo1

Wellington: Comfort Hotel
Nelson: Beachcomber Motor Inn
Queenstown: Swiss Belresort
Te Anau: Te Anau Kiwi Holiday Park
Christchurch: Southern Comfort Hotel
   

Einzelzimmerzuschlag

€ 865,-.

Fluginformationen

Für unsere 25-tägige Reise nach Neuseeland haben wir Flüge mit Emirates für Sie reserviert.

Flugdauer:
Frankfurt - Dubai     ca. 9 Stunden
Dubai - Auckland     ca. 18 Stunden

Grundsätzlich gilt betreffend der Flüge, dass wir uns Änderungen vorbehalten. Die Flugzeiten können sich kurzfristig ändern. Genaue Informationen hierzu erhalten Sie ca. 10 - 14 Tage vor Reisebeginn zusammen mit den Flugtickets.

Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge buchen ab €2.910,-.

Transport

Während der Reise nutzen wir einen für unsere Gruppe vor Ort gecharterten Bus jeweils für die Nord- und die Südinsel. So können wir auf unseren Fahrten immer und jederzeit anhalten, um zu fotografieren oder eine Pause einzulegen.
Eine Fähre bringt uns von der Nord- zur Südinsel.

Leistungen

  • internationaler Flug mit Emirates
  • Transport
  • Übernachtung in Hotels
  • optionaler Ausflug zum Abel Tasman NP, mit atemberaubenden Stränden und bizarre Felsformationen
  • Milford Sound, ein wunderschön, abgelegener und beeindruckend großer Fjord
  • optionaler Ausflug nach Kaikoura, ein perfekter Ort für Walbeobachtungen
  • deutschsprachige Djoser-Reisebegleitung
  • in Deutschland zu entrichtende Flughafensteuer und -sicherheitsgebühr

     

Ausflüge

Bei Djoser entscheiden Sie je nach Ihren Vorlieben, wie Sie Ihr Ausflugsprogramm in Neuseeland gestalten möchten. Wer Natur und Ursprünglichkeit sucht wird in den Nationalparks seine Erfüllung finden und wem der Sinn nach Moderne und Leben pur steht, für den sind die quirligen Straßen von Auckland unwiderstehliche Anziehungspunkte.

In Neuseeland können Sie problemlos auf eigene Faust oder gemeinsam mit Mitreisenden Ihre Wunschbesichtigungen unternehmen. Weil wir die Eintrittsgelder für Sehenswürdigkeiten nicht mit einschließen, zahlen Sie vor Ort nur für die Dinge, die Sie auch wirklich anschauen möchten.

Einige Ausflugsorte liegen auf den Fahrtstrecken von Ort zu Ort oder sind etwas umständlicher zu erreichen. Deshalb sind sie Bestandteil Ihrer Reise und werden gemeinsam mit Ihrer Reisebegleitung besucht. Die Eintritte sind jedoch nicht eingeschlossen.

Hierbei handelt es sich um folgende Ausflüge:

  • Von Te Anau aus unternehmen wir einen Tagesausflug zu dem spektakulären Milford Sound, einem 15 km langen und größten Fjord, der Ihnen während einer Bootstour, die fakultativ unternommen werden kann, die wunderschöne grüne Natur mit Wasserfällen und Robben, die sich auf den Felsen sonnen, begegnet.


Während Ihrer Reise können Sie aus einer Vielzahl fakultativer, teilweise kostenfreier Ausflüge, je nach Ihren Vorlieben, wählen. Um Ihnen einen Überblick zu verschaffen, haben wir Ihnen hier eine Auswahl zusammengestellt:

  • Abel Tasman National Park bietet die Möglichkeit zum Wandern und Kajakfahren. Eine schöne Wanderung entlang der Küste eröffnet immer wieder neue atemberaubende Blicke auf die idyllischen Buchten und Strände sowie die Tasman Bay.
  • Von Christchurch aus besteht die Möglichkeit in die malerische Küstenstadt Kaikoura zu fahren, um die Meeresbewohner , Wale, Delfine und Robben, zu beobachten. Auf einer Walbeobachtungstour per Boot kommen Sie den Meeressäugern besonders nahe.
  • Ein einmaliges Erlebnis verspricht ein Helikopterflug auf dem Fox Glacier. Um eine noch spektakulärere Aussicht zu genießen.
  • Die Adrenalin-Begeisterten könnte ein Bungee-Sprung in Queenstown erfreuen.
  • Unsere Wanderfreunde beglückt das Tongariro Crossing im Tongariro Nationalpark auf einer Wanderung durch ein Vulkangebiet von 6 bis 8 Stunden.

Reisedokumente

Sie benötigen einen Reisepass, der noch mindestens 1 Monat nach Ausreise gültig ist und noch über mindestens zwei freie Seiten verfügt. Außerdem muss bei der Einreise ein bezahltes Ticket für die Ausreise vorgelegt werden.

Weitere Informationen zu Einreisebestimmungen und zur Sicherheit in Ihrem Reiseland finden Sie auf der Website des Auswärtigen Amtes.

Geld

Die Währungseinheit in Neuseeland ist der Neuseeland-Dollar (NZD). Die aktuellen Umrechnungskurse können Sie z. B. hier erfahren.

Die Ausgaben für eine Woche belaufen sich auf ungefähr EUR 400,- pro Person für die Dinge, die nicht im Reisepreis enthalten sind wie Mahlzeiten, Eintrittsgelder, fakultative Ausflüge und persönliche Ausgaben.

Trinkgeld
Im internationalen Tourismus ist es inzwischen überall üblich, Trinkgelder zu geben. Im Tourismus Beschäftigte sind auf Trinkgelder von unseren Reisenden angewiesen, da die regulären Arbeitslöhne generell niedrig sind. Das Trinkgeld ist ein fester Bestandteil ihres Einkommens. Bei dieser Reise fallen je nach Gruppengröße durchschnittlich € 25,- p.P. an Trinkgeldern an. Bei kleineren Gruppen kann der Betrag entsprechend höher ausfallen.
Ihre Reisebegleitung (oder ein Reiseteilnehmer auf freiwilliger Basis) verwaltet die gemeinsame Trinkgeldkasse und zahlt an Hotelpersonal, Führer, Fahrer usw. die Trinkgelder, die den Gepflogenheiten des Gastlandes entsprechen.

Mahlzeiten

Während der Rundreise können Sie wählen, wo, wie und was Sie essen möchten. Sie können entweder mit der Gruppe essen, aber Sie haben auch die Freiheit, sich selbst irgendwo ein Restaurant auszusuchen. Daher sind die Mahlzeiten auch nicht im Reisepreis enthalten.

NZ_Dessert_pixabay_FOCIn Neuseeland ist es nicht üblich, dass bei der Übernachtung ein Frühstück inbegriffen ist, jedoch können Sie in den meisten Hotels dennoch frühstücken. Sollte ein Hotel dies nicht anbieten, so wird Ihnen Ihr Reisebegleiter gerne ein Bistro oder Café in der Nachbarschaft empfehlen.

Die neuseeländische Küche entspricht der Völkervielfalt des Landes: Fish and Chips aus England, indisches Curryhuhn, indonesisches Nasi Goreng und europäische Gerichte sowie besondere Nachtische, wie etwa die Baiser-Torte Pavlova.
Natürlich finden Sie auch die Lokale der amerikanischen Fastfoodketten. Kein Vergleich zu denen sind jedoch die berühmten neuseeländischen Lammspeisen. Probieren Sie diese Gerichte, denn nirgendwo schmecken sie besser als in Neuseeland.

Gesundheit

Sie sollten sich unbedingt rechtzeitig informieren welche Impfschutz- bzw. Prophylaxemaßnahmen für Ihre Reiseroute und Reisezeit sinnvoll sind.

Eine Impfberatung durch die Djoser-Mitarbeiter ist leider nicht möglich, da hierzu eine medizinische Ausbildung nötig wäre. Aus diesem Grund erhalten Sie mit Ihrer Buchungsbestätigung einen Gutschein für ein kostenloses Informationsgespräch vom Berliner Centrum für Reise- und Tropenmedizin, der in jeder BCRT-Reisepraxis eingelöst werden kann. Dabei können Sie mit einem ausgebildeten Fachmann abklären, welcher Impfschutz für die von Ihnen gebuchte Reise sinnvoll erscheint.
Gute Informationsmöglichkeiten bieten außerdem das
Centrum für Reisemedizin, das Reisemedizinische Zentrum des Bernhard-Nocht-Instituts und das Robert Koch Institut.

Individuelle An- & Abreise

Verlängerung der Reise
Bis spätestens sechs Wochen vor Abreise können Sie Ihren Rückflug auf einen späteren Termin verschieben, sofern Ihr Terminwunsch ein Flugtag der jeweiligen Fluggesellschaft ist und noch Plätze verfügbar sind. Eine Unterbrechung des Fluges in Dubai auf dem Hin- oder Rückflug ist ebenfalls möglich. Bitte geben Sie uns Ihren Wunsch dazu so früh wie möglich an. Die Umbuchungskosten betragen € 50,- pro Person, in manchen Fällen wird von der Fluggesellschaft ein zusätzlicher Aufschlag berechnet.

Falls Sie eine Verlängerung der Rundreise wünschen, können Sie über Djoser das Gruppenhotel buchen. In diesem Fall kontaktieren Sie uns am besten persönlich. Nicht in Anspruch genommene Leistungen wie z.  B. den Transfer zum Flughafen müssen Sie in diesem Fall selbst  bezahlen, bei der Organisation helfen wir gerne.


Landprogramm
Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge ab € 2.810,- buchen. Ob für Ihren Wunschtermin ein Hochsaisonzuschlag erhoben wird, können Sie in unserem Büro erfragen. Wenn Sie selbstständig nach Neuseeland fliegen, treffen Sie Ihre Reisegruppe in Auckland im ersten Hotel der Reise, das wir Ihnen in den Reiseunterlagen bekannt geben. Sollte Ihr individueller Flug zur selben Zeit wie der Ihrer Gruppe in Auckland eintreffen, können Sie die Gruppe auch gleich am Flughafen treffen, wir bitten Sie aber, uns darüber im Vorfeld zu informieren. Bei einer früheren Ankunft in Neuseeland buchen wir Ihnen auch gern vorab das erste Hotel der Reise. Das Landprogramm dieser Reise endet in Christchurch.

Klima und Geografie

Klima
Neuseeland liegt auf der Südhalbkugel der Erde. Die Jahreszeiten sind dementsprechend den unseren entgegen gesetzt. Das neuseeländische Sommerhalbjahr währt von September bis März, der Winter von April bis Ende August.
Dank seines ozeanischen Klimas treffen Sie in Neuseeland jedoch immer auf moderate Temperaturen; sie sinken nicht unter 0 Grad und übersteigen selten 25 Grad. Natürlich hängen die Temperaturen auch von den Breitengraden ab. So befinden Sie sich auf der Nordinsel im subtropischen Bereich, welches dem Klima unserer Mittelmeerländer entspricht. Auf der Südinsel herrscht gemäßigtes Klima, das sich mit unseren mittel- bis nordeuropäischen Breiten vergleichen lässt.
Der September, Oktober und November entspricht dem europäischen Frühling. Überall beginnt es zu blühen und zu sprießen. Kein Wunder, dass die Neuseeländer diese Zeit dazu erkoren haben, ihre zahlreichen Blumen- und Blütenfeste zu veranstalten.
Der Sommer von Dezember bis Februar ist warm, aber nicht zu heiß. Ideal zum Wandern, Radfahren oder auch einfach zum Faulenzen am Strand.
Ab März bekommen die Tage die klare, frische Qualität, die in Neuseeland den Herbst ausmachen. Neuseelands Wälder präsentieren sich dann in den buntesten Farben. Anders als in Europa behalten die Bäume auch im neuseeländischen Winter ihr Laub.
Vor allem auf der Nordinsel bleibt das Klima mild und von Schneefall verschont. In den Alpen der Südinsel können die Freunde der weißen Pracht dagegen ausgezeichnet Skilaufen.

Angaben zu den durchschnittlichen Temperaturen, Sonnenstunden pro Tag und Niederschlagstagen pro Monat finden Sie hier:
Auckland
Christchurch

Geografie
Neuseeland besteht aus zwei Hauptinseln,der Nord- und der Südinsel, sowie mehr als 700 kleineren Inseln. Die beiden häufig als Festland Neuseeland bezeichneten Hauptinseln werden durch die an der schmalsten Stelle 23 km breite Cookstraße voneinander getrennt. Die gesamte Landfläche umfasst 269,652 km² und ist damit etwas größer als die Fläche des Vereinigten Königreichs.
Die Nordinsel bildet eine Gebirgskette, die in der Mitte verläuft, mit sanft geschwungenem Ackerland auf beiden Seiten und das Zentrum wird vom Vulkanplateau beherrscht.
Die gewaltigen Southern Alps bilden das Rückgrat der Südinsel. Im Osten der Southern Alps befindet das hügelige Ackerland und die weiten, flachen Canterbury Plains.

Zeitverschiebung
Die Zeitverschiebung zwischen Neuseeland und Deutschland beträgt MEZ + 12 Stunden in unserer Winterzeit. In unserer Sommerzeit beträgt die Zeitverschiebung MEZ + 10 Stunden.

Reisebegleitung

Diese Reise wird u. a. begleitet von...

Roman Schröder

Auf seiner ersten Neuseeland-Reise für Djoser 2006 hat er sich akribisch mit einem 5-monatigen Aufenthalt bei den Kiwis vorbereitet – das ist Einsatz! Er fühlte sich bei den entspannten und toleranten Neuseeländern sofort so sehr zu Hause, dass er seitdem bei seinen jährlichen Reisen für Djoser immer noch privat Zeit dran hängt und das Land mit dem Mietauto, dem Fahrrad oder per pedes von Stewart Island bis zum Cape Reinga erkundet. So hat er immer die aktuellsten Neuigkeiten aus dem Inselstaat, die er ausführlich mit den Djoser-Reisenden teilt.
Seinem beruflichen Steckenpferd, archäologischen Ausgrabungen, kann er in „Aotearoa“ zwar nicht frönen, aber dafür seinen Lieblingshobbies Wandern, Radeln und einem guten Kaffee in schöner Kulisse.

Das sind Romans ganz persönliche 5 Highlights der Reise:

  • Auf dem Kraterrand von Rangitoto das Panorama der Skyline von Auckland und umliegenden Inseln zu genießen
  • Eine Wanderung in der entrückten Vulkanlandschaft am Tongariro    
  • Die Einfahrt mit dem Schiff in den Marlborough Sound
  • Die wilde Westküste der Südinsel
  • Das Astrocafé über dem irreal wirkenden Lake Tekapo


Das sagen Djoser-Reisende über Roman:

„Roman ist ausgesprochen kenntnisreich, unaufdringlich, zugänglich, mit großer sozialer Kompetenz beim Umgang mit Problemen“.
 

FAQ

Wie ist der Transport auf dieser Reise?

Während der Reise nutzen wir einen für unsere Gruppe vor Ort gecharterten Bus jeweils für die Nord- und die Südinsel. So können wir auf unseren Fahrten immer und jederzeit anhalten, um zu fotografieren oder eine Pause einzulegen.
Eine Fähre bringt uns von der Nord- zur Südinsel. Hier genießen Sie ganz besondere Ausblicke!

Wie sind die Unterkünfte in Neuseeland?

Wir haben auf unserer Reise folgende Übernachtungsmöglichkeiten für Sie ausgesucht: Hotels, Motels und Holiday Parks der guten Mittelklasse. In den meisten Unterkünften kann man sich Kaffee oder Tee selber zubereiten und in den meisten Fällen auch in hauseigenen Waschmaschinen Wäsche waschen.
Nicht alle Hotels sind zentral gelegen, doch überall stehen Transportmöglichkeiten zur Verfügung.
Die Hotels verfügen über Einzel- und Doppelzimmer mit Bad/WC. In einigen Apartments der Holiday Parks kann es sein, dass sich zwei Zimmer ein Bad teilen.

Wann ist die beste Reisezeit für Neuseeland?

Die Jahreszeiten in Neuseeland verlaufen exakt umgekehrt zu den unseren. Das Land hat in jeder Jahreszeit gewisse Vorzüge und hat ganzjährig alle klimatischen Bedingungen im Angebot. Sie sollten auf alle Fälle auf jedes Wetter eingestellt sein. Grundsätzlich kann man aber festhalten, dass es in Neuseeland nie ganz extrem heiß ist und dass es immer mal wieder regnen kann. Wer es warm möchte, für den ist die beste Reisezeit von Oktober bis April, denn dann ist in Neuseeland Sommer.

Welche Wanderungen können unternommen werden?

Mit dreizehn Nationalparks und mehreren geschützten Wäldern und einer atemberaubenden Natur bietet Neuseeland großartige Möglichkeiten für Wanderungen auf allen Ebenen. Auch während dieser Reise gibt es mehrere Wanderungen von 15 Minuten in wunderschönen Landschaften bis zu einer Tageswanderung, dem Tongariro Crossing. Gute Wandergebiete finden Sie in der Nähe von Rotorua, in den Nationalparks, dem Abel Tasman NP und rund um Queenstown und Te Anau. Es besteht auch immer die Möglichkeit während den Busfahrten anzuhalten und eine kleine Wanderung zu unternehmen.

Kann man Wale auf der Reise sehen?

Von Christchurch aus können Sie einen fakultativen Ausflug nach Kaikoura unternehmen. Kaikoura ist einer der wenigen Orte auf der Welt, wo man häufig Pottwale sichten kann. Unter guten Wetterbedingungen geht es mit dem Boot auf Walbeobachtung. Sprechen Sie gerne unsere Reisebegleitung an, diese  wird Ihnen bei der Organisation gerne behilflich sein.

Wie ist die Elektrizität in Neuseeland?

In Neuseeland werden die Steckdosen Typ I verwendet. Die Netzspannung ist 230 V und die Frequenz ist 50 Hz.
Sie benötigen einen Reise-Adapter.

Fotos

Ihr Vorteil bei Djoser:

  • tolle Kombination aus Nord- und Südinsel
  • einzigartige Begegnung mit der Maori Kultur
  • das Naturparadies der Inselwelt der Bay of Islands
  • Geysire und brodelnde Schlammbäder in Rotorua
  • Tongariro NP, der älteste Nationalpark Neuseelands und UNESCO-Weltnaturerbe
  • die wunderschöne Küstenlandschaft des Abel Tasman NP
  • die multikulturelle Stadt Wellington
  • die Eismassen des Fox Gletschers
  • den faszinierenden Milford Sound

i Diese Zahl ist eine Durchschnittsbewertung von unseren Kunden. Rezension: 8,4

Sehen Sie auch...

Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH