Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH

Rundreise Papua-Neuguinea

Erkunden Sie auf unserer Rundreise in Papua-Neuguinea undurchdringliche Regenwälder, bestaunen Sie schillernde Paradiesvögel und erleben Sie unvergleichliche Unterwasserwelten. Die geheimnisvollen kultischen Zeremonien der Naturvölker am Sepik-Fluss werden Sie in Ihren Bann ziehen und die naturverbundenen Traditionen der Stammesvölker des Hochlandes Sie begeistern und so diese Reise unvergesslich machen. Entdecken Sie auf dieser Djoser-Reise ein ursprüngliches Inselparadies!

Mehr >

Alle Rundreisen Papua-Neuguinea:

Papua-Neuguinea erleben

Mit Djoser nach Papua Neuguinea zu reisen bedeutet, eines der letzten Naturparadiese der Erde zu entdecken. Das am Ende der besiedelten Welt gelegene Land hält viele Schätze bereit: nahe der Natur lebende Bevölkerungsgruppen, weite Dschungellandschaften oder vulkanbestandene Inseln.
Der Stamm der Asaro hat sich seine Traditionen bewahrt, die Behausungen sind im alten Stil aus Holz erbaut, im Erdofen wird das Mumu-Essen bereitet und zu besonderen Anlässen tanzen die männlichen Dorfbewohner bedeckt mit Schlamm und überdimensionale Tonmasken tragend. Das Leben fernab der Zivilisation zeigt sich hautnah bei einer mehrtägigen Fahrt mit dem Motorkanu entlang des Sepik-Flusses mit seinen unüberschaubaren Sumpfwäldern. Dies ist die Heimat des seltenen Pardiesvogels und seiner Jäger, einige der wohl interessantesten Volksgruppen Papua Neuguineas, die an den Ufern siedeln.
Die Stämme des Hochlands kommen einmal im Jahr in Mount Hagen zusammen und präsentieren bei mitreißenden Tänzen und Singsings ihre aufwändige Körperbemalung und die außergewöhnlichen Stammestrachten.

Djoser Reisen trägt die besondere Auszeichnung "Wantok Specialist" für Reisen nach Papua-Neuguinea, verliehen durch Papua New Guinea Tourism.




Entspanntes Reisen

Auf unserer Rundreise durch Papua-Neuguinea übernachten wir in einfachen Mittelklassehotels. Besonders abenteuerliche Übernachtungen sind vier Nächte in Gästehäusern am Sepik-Fluss und auf Duke of York Island. Die Infrastruktur in Papua-Neuguinea erfordert es, an manchen Stellen Inlandsflüge einzusetzen, sodass es kaum weite Fahrstrecken zu bewältigen gibt.

Mit Djoser nach Papua-Neuguinea

Djoser bietet Ihnen eine 17-tägige Rundreise nach Papua-Neuguinea an, die Sie zu den Höhepunkten des Landes bringt und bei der Abreise Ende Juni den Besuch des Kokopo Maskenfestes enthält!. Alternativ können Sie auch die 21-tägige Rundreise nach Papua-Neuguinea entweder mit Mt. Hagen Show oder mit Walindi buchen.

Nach oben

Länderinfo Papua-Neuguinea

  • Hauptstadt: Port Moresby
  • Andere berühmte Orte in Papua-Neuguinea: Goroka, Rabaul, Mount Hagen
  • Bevölkerung: 6,5 Millionen
  • Sprache: Englisch und Tok Pisin
  • Währung: Papua-Neuguinea-Kina
  • Beste Zeit: Juli bis September
  • Zeitverschiebung: MEZ +9
  • Fläche: 462.840 km²
  • Geographie: weit über 600 Inseln gehören Papua-Neuguinea an und das ganze Land ist nahezu bis an seine Küsten bewaldet. Das Inselinneren Neuguineas wird von einem Gebirge, das Höhen von über 4.000 m übersteigt, bestimmt, während die niederen Regionen von tropischem Regelwald geprägt sind. Der Sepik-Fluss schlängelt sich auf 1.100 km durch unberührte Wälder und gehört zu den großen Flusssystemen der Welt.

Nach oben

Beste Reisezeit für Papua-Neuguinea

In Papua-Neuguinea herrscht durchweg tropisch-heißes Klima mit einer hohen Luftfeuchtigkeit. Die Temperaturen variieren zwischen 24-35°C. Es gibt zwei Jahreszeiten, die Regen- und Trockenzeit. In den Highlands ist das Klima für Europäer angenehmer, da die Temperaturen von minimal 12°C und maximal 28°C sowie die Luftfeuchtigkeit niedriger sind. Die beste Reisezeit sind unsere Sommermonate, also Juli bis September.

Nach oben

Höhepunkte in Papua-Neuguinea

Uralte Stammesgruppen, endlose unberührte Regenwälder, mangrovenbestandene Küstenlinien und eine intakte Unterwasserwelt die ihresgleichen sucht, machen Papua-Neuguinea zu einem exklusiven Traumziel.
Auf einer mehrtägigen Kanutour gleiten wir entlang des Sepik-Flusses, vorbei an authentischen Dörfern, immer begleitet von überbordender Flora und dem Gesang des Paradiesvogels. Mount Hagen in den Western Highlands gelegen ist jedes Jahr Schauplatz der Mount Hagen Show, einem bunten Spektakel, während die Baining in der Nähe von Rabaul im Juli ihr rauschendes Fest feiern.
 

Zu Gast bei den Asaro

Papua Neuguinea Goroka Asaro MudmenDie Liste verschiedenster Volksstämme in Papua-Neuguinea kann endlos fortgesetzt werden. Während unserer Reise haben wir hieraus eine Auswahl getroffen und besuchen unter anderem die Asaro, deren Dörfer nahe Goroka liegen. In vergangenen Tagen bedeckten sie, die so genannten Schlammmänner, ihre Körper vor Kämpfen mit Lehm und schmückten sich mit überdimensionalen Tonmasken, um so Feinde abzuschrecken. Heute tanzen die Einheimischen in dieser Tracht wenn ihr Dorf von Fremden besucht wird, dies wird auch Sie begeistern.
 

Flusskreuzfahrt mal anders
Papua Neuguinea Sepik-Fluss Kanufahrt

Den längsten Fluss Neuguineas, den Sepik, befahren wir an vier aufeinander folgenden Tagen mit speziell ausgestatteten Motorkanus. Entlang dichter Dschungelgebiete fahren wir unseren Zielen entgegen: traditionellen Dörfern. Sehr authentisch sind die Übernachtungen in Pfahlbauten innerhalb der Dörfer und nah die Begegnungen mit den dort heimischen Volksgruppen. Auf der Suche nach dem sagenumwobenen Paradiesvogel begeben wir uns in ein Regenwaldschutzgebiet und besuchen ein Töpferdorf am Chambri Lake.


Die Schönheit des Pazifiks zu Land und zu Wasser

Papua Neuguinea MadangMadang, das im 2. Weltkrieg fast vollständig zerstört und heute in besonders hübscher Weise wieder aufgebaut wurde, liegt auf einer Halbinsel direkt an der tiefblauen Bismarck-See. Wir übernachten hier in einer schönen Unterkunft direkt am Meer und so kann die Unterwasseridylle aus farbenfrohen Fischen und intakten Korallenriffen, bequem direkt vom Strand aus, bei einem Schnorchelausflug erkundet werden. Kulturinteressierte werden bei einem Besuch des nahegelegenen Dorfes auf ihre Kosten kommen.


Bunte StammesfestePapua Neuguinea

Das wohl bunteste und bekannteste aller Feste in Papua-Neuguinea ist die Mount Hagen Show. Der dazugehörige Ort Mount Hagen, gelegen in den Western Highlands, wird einmal im Jahr zum Schauplatz für dieses besondere Spektakel. Aus den umliegenden Dörfern kommen hier alle Volksgruppen zusammen, um, in ihre traditionelle Stammeskleidung gehüllt, mit imposantem Kopfschmuck gekrönt und leuchtend bunt geschminkt, rituelle Tänze und Gesänge vorzuführen. Wer es etwas kleiner mag, für den ist das Kokopo Maskenfestival die richtige Wahl, das exklusiv nur wenig Besucher empfängt.

 

Nach oben

Sehen Sie auch...

Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH

Zuletzt angesehen

Keine Reisen.