Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH

Preis ab: € 1.695,-

Buchen Rückrufwunsch

Rundreise Sri Lanka 15 Tage

Unsere Sri Lanka Rundreise führt zu den wichtigsten kulturellen Sehenswürdigkeiten, den ältesten singhalesischen Königsstädte, die durch ihre riesigen weißen Dagobas bestechen. In Sigiriya erklimmen Sie knapp 1.500 Stufen zu dem legendären Löwenfelsen, bevor Sie Kandy mit einer der wichtigsten Buddhareliquien, dem Heiligen Zahn, besuchen. Mit dem Zug reisen Sie durch leuchtend grüne Teeplantagen weiter nach Nuwara Eliya, der ’Stadt über den Wolken’. Erleben Sie die Elefanten im Yala Nationalpark, ehe Sie Ihre Rundreise an der Südküste Sri Lankas mit Strand und Baden beschließen.

Entdecken Sie den Norden Sri Lankas mit unserer 21 tägigen Rundreise.

Empfehlen
Von:
Zu:

Von Tag zu Tag

Infobroschüre drucken

Rundreise 15 Tage Sri Lanka

Colombo

Tag 1 Flug Frankfurt - Colombo
Tag 2 Ankunft Colombo, Colombo - Negombo

Sie landen am Morgen des Tages 2 in Colombo, der 1,8 Millionen Einwohner zählenden Hauptstadt Sri Lankas. In der pulsierenden Großstadt vereint sich das traditionelle mit dem modernen des kleinen Inselstaates. Die einzelnen Stadtteile Colombos bieten die unterschiedlichsten Eindrücke asiatischen Lebens.
Wir beziehen in Negombo, nördlich von Colombo gelegenes, angenehmes Hotel direkt an einer Lagune, von wo aus wir unsere Rundreise beginnen. Der Küstenort vermittelt einen ersten Eindruck vom Land und seinen Mitmenschen. Stöbern Sie auf dem Markt oder spazieren Sie entlang am Strand, wo Sie den Fischern dabei zusehen können, wie sie ihren Fang einholen und für den Handel vorbereiten.


Anuradhapura

Tag 3 Negombo - Mihintale - Anuradhapura
Tag 4 Anuradhapura: Radtour - Sigiriya - Polonnaruwa


Es geht nordwärts. Unsere Fahrt in Richtung führt uns über Kurunegala, eine typische srilankische Kleinstadt, und verschiedene Dörfer nach Anuradhapura. Unterwegs oder von Anuradhapura aus besichtigen wir die nahe der Stadt gelegenen Tempel- und Klosteranlagen von Mihintale. Der Legende nach findet sich an diesem als „Wiege des Buddhismus“ bezeichneten Ort der Ursprung der buddhistischen Religion Sri Lankas. Der Singhalesenkönig Devanampiya Tissa soll hier vom ersten Missionar des Dharmas, Mahinda, zum Buddhismus bekehrt worden sein und wurde somit zum ersten buddhistischen König Lankas. Daraufhin verbreitete er diese Religion über die gesamte Insel. Die Tempelanlagen von Mihintale liegen auf einem Hügel und sind über Stufen zu erklimmen.

Wir erreichen die histor
Polonnaruwaische, als heilig verehrte Stadt Anuradhapura. Die im 4. Jh. v. Chr. von König Pankukabhaya gegründete älteste singhalesische Königsstadt Sri Lankas zählt heute zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Südasiens. Anuradhapura war über 1.400 Jahre Hauptstadt Sri Lankas. Insgesamt residierten hier 119 Könige. Die zahlreichen Sehenswürdigkeiten der weitläufigen archäologischen Anlagen der Stadt lassen sich hervorragend mit dem Fahrrad erkunden.

Für Buddhisten gibt es in der Stadt allein acht als heilig verehrte Plätze. Der heiligste von ihnen ist der
Sri Maha Bodhi, der auf der Erde älteste bekannte Baum. Er ist ein Ableger des „ficus religiosa“, dem Baum, unter dem Buddha seine Erleuchtung fand. Andere interessante Besichtigungspunkte im archäologischen Park sind beispielsweise die Ruvanveli Seya (110 m hoch), die großartigste Dagoba Anuradhapuras, der Ratna Prasada (Edelsteinpalast) oder die Jetavanarama Dagoba. Die Stadt bietet jedoch eine solche Vielzahl an antiken Sehenswürdigkeiten, dass diese hier nicht alle aufgeführt werden können.

Unser Ziel für den heutigen Tag ist
Polonnaruwa, die zweitälteste Königsstadt Sri Lankas.Sigirya Rock
Unterwegs besuchen wir außerdem einen der eindrucksvollsten Orte Sri Lankas, den über 200 m hohen Inselberg von Sigiriya, den sogenannten „Löwenfelsen“, der in den Status eines UNESCO-Weltkulturerbes erhoben wurde. Auf dem Gipfel des Felsens ließ König Kassapa um 500 n.Chr. eine Festung errichten, deren Überreste man heute noch besichtigen kann. Von dem Gipfel des Monolithen genießt man eine herrliche Aussicht auf die Umgebung. Auf halber Höhe des Felsens befinden sich die weltbekannten, mehr als 1.500 Jahre alten, beeindruckenden Fresken der „Wolkenmädchen“. Aber nicht nur die Fresken sind sehenswert, sondern auch die „Sigiriya-Graffiti“. Seit dem 7. Jh. haben Menschen ihre Eindrücke über die wunderschönen Fresken in das Gestein geritzt.

Polonnaruwa

Tag 5 Polonnaruwa
Tag 6 Polonnaruwa - Dambulla - Kandy
Tag 7 Kandy: Ausflug Peradeniya


Verglichen mit Anuradhapura ist die Geschichte Polonnaruwas kürzer und weitaus weniger rätselhaft. Die Stadt war zwischen dem 11. und 13. Jh. die Hauptstadt Sri Lankas, nachdem Anuradhapura von den Tamilen erobert worden war.
Hier liegen eine Vielzahl sehenswerter Sakral- und Profanbauten, die aufgrund ihres relativ geringen Alters recht gut erhalten geblieben sind. Die
Buddhastatuen von Gal Vihara gelten als eine der interessantesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Die bekannten, bis 14 m großen, in Granit gemeißelten Abbildungen Buddhas, die den Erleuchteten in liegender, sitzender und stehender Position darstellen, zählen zu den Meisterwerken der ceylonesischen Kunst.
Da die Besichtigungsanlagen des archäologischen Parks auch hier recht weit auseinander liegen, kann man sie am besten mit dem Fahrrad oder Taxi selbstständig erreichen. Polonnaruwa liegt am Ufer eines riesigen Sees, dem Parakrama Samudra. Der schon von singhalesischen Königen künstlich angelegte See dient auch heute noch der Wasserversorgung der Stadt. Sri Lanka überzieht ein Netz von zum Teil schon in vorchristlicher Zeit angelegten Bewässerungssystemen mit den dazu gehörigen Stauteichen und Kanälen. Dieses System ist so angelegt worden, dass es auch heute noch für die Landwirtschaft und für die Wasserversorgung der Insel genutzt werden kann.

Höhlentempel von DambullaVon Polonnaruwa fahren wir weiter nach Kandy, dem Hauptort des zentralen Berglandes.
Unterwegs statten wir den
Felsentempeln von Dambulla, ebenfalls UNESCO-Weltkulturerbe, einen Besuch ab. In insgesamt fünf Höhlentempeln kann man hier mehr als 100 Buddhastatuen bewundern. Singhalesenkönig Valagam Bahu fand hier im 2. Jh. Zuflucht vor den Tamilen. Aus Dank für den späteren Sieg über die Feinde ließ er an dieser Stelle den überaus beeindruckenden Höhlentempelkomplex errichten. Auch haben wir die Möglichkeit, uns den Gewürzanbau in den Gärten bei Matale genauer erläutern zu lassen. Gewürze wie Pfeffer, Muskat, Ingwer und vor allem der berühmte Ceylon-Zimt machten Sri Lanka in den vergangenen Jahrhunderten für die portugiesischen und britischen Kolonialmächte so attraktiv. Noch heute wird der Ceylon-Zimt auf der ganzen Welt aufgrund seiner einmaligen Qualität geschätzt.
Kandy
Kandy, die mehr als 130.000 Einwohner zählende, landschaftlich sehr schön inmitten des zentralen Berglandes gelegene Stadt, gilt als das religiöse Zentrum der Insel. Kandy war 1590 singha-lesische Hauptstadt. Von hier aus leisteten die Singhalesen zwei Kolonialmächten erbitterten Widerstand. Erst den Briten gelang es im Jahre 1815, die Stadt und ihre Bewohner zu unterwerfen. Im Dalada Maligawa, dem Tempel des Zahns, wird hier die heiligste Reliquie der Insel aufbewahrt: der obere Eckzahn Buddhas. Dreimal täglich während der „Puja-Stunden“ um 05:15 Uhr, 09:30 Uhr und 18:45 Uhr kann der Reliquienschrein während einer beeindruckenden Zeremonie besichtigt werden.

Aber auch die landschaftlich reizvolle Umgebung der Stadt bietet eine Vielzahl interessanter Exkursionsmöglichkeiten, wir die
Botanischen Gärten von Peradeniya. Während eines Spazierganges kann man in der über 60 ha großen Anlage über 4.000 verschiedene, hier wachsende Pflanzen wie Palmen, Blumen, Gewürz- und Kräuterpflanzen in ihrer exotischen Vielfalt bewundern. Zwischen Kandy und Peradeniya gibt es eine Vielzahl von Kunsthandwerkstätten, z.B. Edelsteinschleifereien, Kupferkunstschmieden und Batikwerkstätten, die man besuchen kann und wo man qualitativ hochwertiges Kunsthandwerk zu günstigen Preisen erwerben kann. Sri Lanka ist berühmt gerade für Rubine, Saphire, Topase und Aquamarine.

Nuwara Eliya

Tag 8 Zug Kandy - Nanu Oya, Nanu Oya - Nuwara Eliya
Tag 9 Nuwara Eliya


Schon auf unserer Zugfahrt nach Nuwara Eliya (sprich „Nurelia“) können wir das Erbe der britischen Kolonialzeit deutlich erkennen: Das Gebiet um Nuwara Eliya ist das Hauptanbaugebiet des bekannten Ceylon-Tees. Wir haben die Möglichkeit, uns eine Teeplantage und eine Teefabrik näher anzusehen. Genießen Sie hier eine herrliche Tasse Ceylon-Tee im Ursprungsland!
Teepflückerin
Die Stadt Nuwara Eliya besitzt mehr einen britischen als einen ceylonesischen Charakter. Nuwara Eliya bedeutet übersetzt „über den Wolken“. Auf rund 1.900 m gelegen, ist Nuwara Eliya die höchstgelegene Stadt Sri Lankas. Nuwara Eliya war zu Kolonialzeiten Kurort und Sanatorium für die britischen Kolonialherren. Man errichtete hier im viktorianischen Stil Häuser, zahlreiche Park- und Rasenflächen sowie einen malerisch gelegenen Golfplatz, einen wahrlich englischen Ort in Sri Lanka.

Auch die Umgebung des Ortes, das Hill Country, bietet mit seinen angenehmen klimatischen Verhältnissen und seinen Naturschönheiten wie zum Beispiel zahlreichen Wasserfällen ideale Exkursionsmöglichkeiten. Ein beeindruckendes Beispiel hierfür ist der auf einem Hochplateau in über 2.000 m Höhe gelegene
Horton Plains National Park. Auf einer ca. 3-stündigen fakultativen Wanderung können wir hier den gespenstisch wirkenden Nebelwald erkunden und vom Aussichtspunkt „World’s End“ eine spektakuläre Aussicht in das mehr als 1.000 m senkrecht abfallende Tal genießen.

Tissamaharama

Tag 10 Nuwara Eliya - Tissamaharama
Tag 11 Tissamaharama - Ahangama

Von Nuwara Eliya machen wir uns mit unserem Bus auf, um in südliche Richtung weiter zu reisen. Entlang wunderschöner Gemüseterrassen geht unsere Fahrt zuerst nach Bandarawela. Unterwegs können wir uns den legendären Hindutempel Sita Amman Kovil anschauen. In Bandarawela, einer auf 1.200 m gelegenen Kleinstadt, lohnt sich der Besuch des kleinen Dowa-Höhlentempels am Ausgang der Stadt an. Wunderschöne landschaftliche Ausblicke bieten sich Ihnen bei einem Stopp in Ella und an einem beeindruckenden Wasserfall.
Elefanten
 In Sri Lanka wird der Naturschutz groß geschrieben. Dies beweist allein die Tatsache, dass es auf der Insel 24 Natur- und Tierschutzgebiete gibt. Von Tissamaharama aus haben Sie die Möglichkeit, fakultativ Touren in den nahe gelegenen bekannten Yala Nationalpark zu unternehmen. Erfahrene Wildhüter begleiten fachkundig kleine Gruppen. Elefanten, Krokodile und Wildschweine sind zwar meist in großer Zahl vorhanden, doch für das Erspähen der Tiere gibt es keine Garantie! Eine Portion Glück und ein wenig Geduld gehören zu jeder „Safari“. Jeder Parkbesucher ist angehalten, sich an verschiedene Verhaltensregeln zu halten, die Ihnen von Ihrem Safari-Guide erläutert werden, denn der Tierschutz genießt in Sri Lanka hohe Priorität. Wenn Sie an keiner Safari teilnehmen möchten, bieten sich Ihnen auch in Tissamaharama selbst Besichtigungen und in der nahen Umgebung Ausflüge z.B. zu den Tempeln in Kataragama an.

Ahangama

Tag 12 Ahangama
Tag 13 Ahangama
Tag 14 Ahangama - Galle - Colombo
Tag 15 Flug Colombo - Frankfurt, Ankunft Frankfurt


 Unsere Reise geht an die Südküste Sri Lankas in den Strandort Ahangama, in der Nähe der Stadt Galle. Unser Hotel liegt direkt am Meer und lädt Sie zum Entspannen ein. Die palmengesäumten weißen Sandstrände der Südküste am Indischen Ozean bieten Möglichkeiten in Hülle und Fülle zum Baden, Spazierengehen und Erholen.
Typisch für die Südküste sind die Stelzenfischer, die heute noch auf traditionelle Weise auf Stelzen in der Brandung sitzend ihre Fische angeln.

Festung von GalleAuf dem Weg nach Colombo besuchen wir die geschäftige Stadt Galle. Der Ort war auf Grund seiner günstigen Lage zu Kolonialzeiten ein wichtiger Hafenstandort. Heute ist die Stadt zweigeteilt. In der Neustadt findet man Krankenhäuser, Schulen, Märkte und das Basarviertel. Die Altstadt ist geprägt durch das alte Fort, ein einzigartiges Freilichtmuseum, erbaut in der Kolonialzeit. Die Portugiesen mussten ihr Fort auf dem Landvorsprung westlich des Hafens 1640 nach blutigen Kämpfen den Holländern überlassen. Diese bauten das Fort nach ihren Vorstellungen um und ernannten Galle zu ihrem Hauptstützpunkt. Erst zu Beginn dieses Jahrhunderts entdeckte man das gut ausgebaute Kanalsystem, das so angelegt wurde, dass bei Flut das Meerwasser das gesamte System durchspülte. Schlendern Sie durch die kleinen, gemütlichen Gässchen und Straßen in Galle und saugen Sie die all diese Eindrücke auf. Denn schon am nächsten Tag treten wir unsere Rückreise Richtung Deutschland an.



Allgemeine Hinweise zum Reiseverlauf

Djoser-Reisen laufen nicht nach einem festen, unflexiblen Reiseschema ab. Die Reiserouten unserer angebotenen Programme stehen fest, jedoch besteht an den einzelnen Aufenthaltsorten die Möglichkeit, verschiedene Ausflüge zu unternehmen, von denen einige in der o.g. Beschreibung aufgeführt sind. Ihre Reisebegleitung bietet Ihnen an den meisten Tagen ein Besichtigungsprogramm bzw. fakultative Ausflüge an. Die Teilnahme an den Angeboten ist jedoch nicht verpflichtend, denn Sie können Ihren Tagesablauf auch ganz individuell oder in kleinen Gruppen gestalten.
Das Djoser-Konzept, das Ihnen eine Kombination aus organisierter und individueller Reise bietet, kann nicht bei allen von uns angebotenen Reisezielen gleichermaßen gehandhabt werden. In einigen Ländern können durch politische, sicherheitstechnische oder infrastrukturelle Gegebenheiten Einschränkungen bzgl. einer individuellen Tagesgestaltung während Ihrer Reise bestehen.
Bei der Sri Lanka-Reise werden Sie durch einen einheimischen deutschsprachigen Reisebegleiter betreut, der Ihnen das Land auf besonders intensive Art und Weise näher bringen kann.

Bitte berücksichtigen Sie, dass sich bei dem Charakter unserer Reisen und den örtlichen Gegebenheiten unerwartete Situationen ergeben können, wodurch es passieren kann, dass geplante Aktivitäten und Ausflüge nicht durchgeführt werden können oder verändert werden müssen.
Auch die Transporte, Unterkünfte und sonstige Beschreibungen des Reiseverlaufs können sich, beispielsweise jahreszeitlich bedingt, verändern. Der Gesamtzuschnitt der Reise bleibt aber in jedem Fall erhalten.

Reiseverlauf

  • 26-01-2018Flug Frankfurt - Colombo
  • 27-01-2018Ankunft Colombo, Colombo - Negombo
  • 28-01-2018Negombo - Mihintale - Anuradhapura
  • 29-01-2018Anuradhapura: Radtour - Sigiriya - Polonnaruwa
  • 30-01-2018Polonnaruwa
  • 31-01-2018Polonnaruwa - Dambulla - Kandy
  • 01-02-2018Kandy: Ausflug Peradeniya
  • 02-02-2018Zug Kandy - Nanu Oya, Nanu Oya - Nuwara Eliya
  • 03-02-2018Nuwara Eliya
  • 04-02-2018Nuwara Eliya - Tissamaharama
  • 05-02-2018Tissamaharama - Ahangama
  • 06-02-2018Ahangama
  • 07-02-2018Ahangama
  • 08-02-2018Ahangama - Galle - Colombo
  • 09-02-2018Flug Colombo - Frankfurt, Ankunft Frankfurt
Route Rundreise Sri Lanka, 15 Tage

Termine|Preise

Buchen Sie im September mit € 50,- Rabatt!

Abreisedaten 2017

Von - bis   Verfügbarkeit     Preis  
24 Nov - 08 Dez buchbar € 1.795,- Jetzt buchen
23 Dez - 06 Jan

Weitere Informationen

Terminverschiebung vom 22.12.17
4 Plätze verfügbar

Garantierte Abreise!

€ 2.495,- Jetzt buchen

Abreisedaten 2018

Von - bis   Verfügbarkeit     Preis  
26 Jan - 09 Feb buchbar

Garantierte Abreise!

€ 1.695,- Jetzt buchen
02 Feb - 16 Feb nicht mehr buchbar

Garantierte Abreise!

€ 1.795,-
23 Feb - 09 März buchbar

Garantierte Abreise!

€ 1.795,- Jetzt buchen
16 März - 30 März buchbar

Garantierte Abreise!

€ 1.845,- Jetzt buchen

Leistungen

  • internationaler Flug mit Emirates
  • Transport
  • Übernachtung in Hotels
  • Frühstück
  • Radtour in Anuradhapura, einer der alten Königsstädte
  • Ausflug nach Peradeniya, zum Royal Botanical Garden
  • deutschsprachige Djoser-Reisebegleitung
  • in Deutschland zu entrichtende Flughafensteuer und -sicherheitsgebühr

     

Exklusive

Versicherungen, Visum, übrige Mahlzeiten, Eintrittsgelder, fakultative Ausflüge, Trinkgelder, persönliche Ausgaben.
Änderungen vorbehalten.

Optionale Leistungen

Rail & Fly Ticket: € 75,-

Zubringerflüge: mit Emirates über Dubai auf Anfrage buchbar
ab Hamburg, Düsseldorf und München: € 100,-
 

Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge buchen ab €1.050,-.

Einzelzimmerzuschlag

€ 325,-.

Mindestteilnehmerzahl:

10 Personen

Hinweise:

Einreisebestimmungen:
Reisepass, noch 6 Monate gültig bei Ausreise, Visum (online zu beantragen)

Reisetermin zum Perahera-Fest in Kandy:
02. August 2017

Gruppengröße / Teilnehmerzahl

In unseren Gruppen reisen sowohl Einzelpersonen als auch Paare, Familien und Freunde gemeinsam. Alleinreisende sind herzlich willkommen und finden innerhalb unserer Gruppen schnell Anschluss. An einer Djoser-Reise nehmen maximal 20 Personen teil.

Praktische Infos

Unterkunft

Die Unterbringung während der Rundreise erfolgt in guten Mittelklassehotels und Pensionen der 3*-Landeskategorie, die an manchen Orten auch über Swimming Pools verfügen. Die Zimmer besitzen Klimaanlage und Ventilatoren.
Es sind in den Hotels Doppelzimmer mit eigenem Bad und WC für Sie reserviert. Alleinreisende werden in Zweibettzimmern untergebracht, sofern nicht ein Einzelzimmer gebucht und bestätigt wurde.
Nicht überall sind die Hotels zentral gelegen, jedoch wird Sie der für die Gruppe zur Verfügung stehende Bus vielerorts in die Ortszentren bringen bzw. können Sie unproblematisch mit einem Tuk Tuk oder Taxi von Ihrem Hotel an den gewünschten Ort gelangen.

Hier finden Sie eine Auswahl von Hotels, die wir i.d.R. während dieser Rundreise nutzen, mit der Hotelbwertung von:
Tripadvisor Logo1

Negombo: Amagi Lagoon Resort & Spa
Anuradhapura: The Heritage
Polonnaruwa: The Village
Kandy: Hill Top Hotel
Tissamaharama: Magampura Eco Resort
Ahangama: Insight Hotel


 


Einzelzimmerzuschlag

€ 325,-.

Fluginformationen

Für unsere 15-tägige Rundreise nach Sri Lanka haben wir Flüge mit Emirates für Sie reserviert.

Flugdauer:
Frankfurt - Dubai     ca. 6 Stunden
Dubai - Colombo    ca. 4,5 Stunden

Grundsätzlich gilt betreffend der Flüge, dass wir uns Änderungen vorbehalten. Die Flugzeiten können sich kurzfristig ändern. Genaue Informationen hierzu erhalten Sie ca. 10 - 14 Tage vor Reisebeginn zusammen mit den Flugtickets.

Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge buchen ab €1.050,-.

Transport

Wir reisen durch Sri Lanka mit einem nur für uns vor Ort gemieteten Bus. Dieser ist landestypisch, aber bequem und mit Klimaanlage ausgestattet. Die Entfernungen bei den Busfahrten zwischen den einzelnen Stationen unserer Reise sind meistens nicht so groß. Wir werden häufig - je nach Wunsch und Möglichkeit - die Fahrten für Besichtigungen und Fotostopps unterbrechen.
Von Kandy nach Nanu Oya ist eine mehrstündige Zugfahrt vorgesehen, die u.a. durch die üppigen Teeplantagen des Hochlandes führt. Wir weisen Sie darauf hin, dass diese Fahrt mit einem öffentlichen Zug durchgeführt wird, in dem keine Sitzplätze für Sie vorgebucht werden können und die Tickets erst bei der Abfahrt von Ihrem Reisebegleiter für Sie gekauft werden. Sollte es nicht möglich sein, Tickets für diesen Zug zu bekommen, so werden Sie alternativ später die Strecke von Nanu Oya nach Bandarawela mit dem Zug zurück legen.
An verschiedenen Orten ist es möglich, Fahrräder und Motorräder zu mieten. Falls Sie ein Motorrad mieten möchten, sollten Sie einen internationalen Führerschein mitnehmen. Beachten Sie dabei bitte, dass in Sri Lanka Linksverkehr herrscht.

Leistungen

  • internationaler Flug mit Emirates
  • Transport
  • Übernachtung in Hotels
  • Frühstück
  • Radtour in Anuradhapura, einer der alten Königsstädte
  • Ausflug nach Peradeniya, zum Royal Botanical Garden
  • deutschsprachige Djoser-Reisebegleitung
  • in Deutschland zu entrichtende Flughafensteuer und -sicherheitsgebühr

     

Ausflüge

Bei Djoser entscheiden Sie je nach Ihren Vorlieben, wie Sie Ihr Ausflugsprogramm in Sri Lanka gestalten möchten. Wer Ruhe sucht kann stundenlang in den botanischen Gärten von Peradeniya spazieren und wem der Sinn nach Kultur pur steht, für den sind die alten Königsstädte Anuradhapura und Polonnaruwa unwiderstehliche Anziehungspunkte.

In Sri Lanka können Sie problemlos auf eigene Faust oder gemeinsam mit Mitreisenden Ihre Wunschbesichtigungen unternehmen. Weil wir die Eintrittsgelder für Sehenswürdigkeiten nicht mit einschließen, zahlen Sie vor Ort nur für die Dinge die Sie auch wirklich anschauen möchten.

Einige Ausflugsorte liegen auf den Fahrtstrecken von Ort zu Ort oder sind etwas umständlicher zu erreichen. Deshalb sind sie Bestandteil Ihrer Reise und werden gemeinsam mit Ihrer Reisebegleitung besucht. Die Eintritte sind jedoch nicht eingeschlossen.

Hierbei handelt es sich um folgende Ausflüge:

  • Entdecken Sie die alte Königsstadt Anuradhapura mit dem Fahrrad
  • Sigiriya, Besteigung des Löwenfelsens mit einem spektakulären Ausblick auf die Umgebung
  • Besuch der königlichen botanischen Gärten in Peradeniya
  • atemberaubende Zugfahrt zu den sattgrünen Teeplantagen ins Hochland von Nuwara Eliya


Während Ihrer Reise können Sie aus einer Vielzahl fakultativer, teilweise kostenfreier Ausflüge, je nach Ihren Vorlieben wählen. Um Ihnen einen Überblick zu verschaffen, haben wir Ihnen hier eine Auswahl zusammengestellt:

  • Wanderung zu den Horton Plains in Nuwara Eliya
  • Wanderung zum Hiriwadunna Dorf von Polonnaruwa aus, hier sind Sie dem Dorfleben ganz nah
  • Jeep Safari im Yala Nationalpark von Tissamaharama aus, um die vielfältige Tierwelt zu beobachten
  • Bootsausflug im Madu Ganga Fluss
  • Abendessen mit einer lokalen Familie in der Nähe von Ahangama

Reisedokumente

Sie benötigen einen Reisepass, der bei Ausreise noch mindestens 6 Monate gültig ist und über mindestens zwei freie Seiten verfügt. Ein Visum das online zu beantragen ist, ist erforderlich.

Weitere Informationen zu Einreisebestimmungen und zur Sicherheit in Ihrem Reiseland finden Sie auf der Website des Auswärtigen Amtes.

Geld

Die Währung in Sri Lanka ist die ceylonesische Rupie (S.L.Re.). Erfragen Sie den aktuellen Wechselkurs bei Ihrer Bank oder hier.

Die Ausgaben für eine Woche Ihrer Reise belaufen sich auf ungefähr EUR 200,- pro Person für die Dinge, die nicht im Reisepreis enthalten sind wie Mahlzeiten, Eintrittsgelder und persönliche Ausgaben.

Trinkgeld
Im internationalen Tourismus ist es inzwischen überall üblich, Trinkgelder zu geben. Im Tourismus Beschäftigte sind auf Trinkgelder von unseren Reisenden angewiesen, da die regulären Arbeitslöhne generell niedrig sind. Das Trinkgeld ist ein fester Bestandteil ihres Einkommens.
Bei dieser Reise fallen je nach Gruppengröße durchschnittlich € 35,- p.P. an Trinkgeldern an. Bei kleineren Gruppen kann der Betrag entsprechend höher ausfallen.
Ihre Reisebegleitung (oder ein Reiseteilnehmer auf freiwilliger Basis) verwaltet die gemeinsame Trinkgeldkasse und zahlt an Hotelpersonal, Führer, Fahrer usw. die Trinkgelder, die den Gepflogenheiten des Gastlandes entsprechen.

Mahlzeiten

Bei dieser Rundreise ist das Frühstück inkludiert. Bei anderen Mahlzeiten können Sie wählen, wo, wie und was Sie essen möchten. Sie können entweder mit der Gruppe essen, aber Sie haben auch die Freiheit, sich selbst irgendwo ein Restaurant auszusuchen. Daher sind diese Mahlzeiten auch nicht im Reisepreis enthalten. In den meisten Hotels können Sie neben einem Frühstück auch Ihr Abendessen zu sich nehmen. Die Reisebegleitung gibt Ihnen gerne Tipps für Restaurants und besondere Spezialitäten.Früchtestand

In Sri Lanka kann man sich vor allem in den touristischen Gebieten auch mit westlicher Küche verpflegen. Man sollte sich jedoch unbedingt auch auf die einheimische Kochkunst einlassen. Das Hauptnahrungsmittel ist der Reis. Sri Lanka war schon immer als Gewürzinsel bekannt. Wer gerne scharfes Essen mag, ist hier an der richtigen Adresse. Im Vordergrund stehen verschiedene Variationen von Currygerichten, sei es in vegetarisch, mit Fisch, Fleisch oder Meeresfrüchten. Wenn Sie ein Currygericht mit milder Würzung bestellen möchten, sollten Sie dies extra dazu sagen. Vegetarier können in Sri Lanka überall schmackhafte Gerichte erwarten.

Gesundheit

Sie sollten sich unbedingt rechtzeitig informieren welche Impfschutz- bzw. Prophylaxemaßnahmen für Ihre Reiseroute und Reisezeit sinnvoll sind.

Eine Impfberatung durch die Djoser-Mitarbeiter ist leider nicht möglich, da hierzu eine medizinische Ausbildung nötig wäre. Aus diesem Grund erhalten Sie mit Ihrer Buchungsbestätigung einen Gutschein für ein kostenloses Informationsgespräch vom Berliner Centrum für Reise- und Tropenmedizin, der in jeder BCRT-Reisepraxis eingelöst werden kann. Dabei können Sie mit einem ausgebildeten Fachmann abklären, welcher Impfschutz für die von Ihnen gebuchte Reise sinnvoll erscheint.
Gute Informationsmöglichkeiten bieten außerdem das
Centrum für Reisemedizin, das Reisemedizinische Zentrum des Bernhard-Nocht-Instituts und das Robert Koch Institut.

Individuelle An- & Abreise

Verlängerung
Bis spätestens sechs Wochen vor Abreise können Sie Ihren Rückflug auf einen späteren Termin verschieben, sofern Ihr Terminwunsch ein Flugtag der jeweiligen Fluggesellschaft ist und noch Plätze verfügbar sind.
Die Umbuchungskosten betragen € 50,- pro Person, in manchen Fällen wird von der Fluggesellschaft ein zusätzlicher Aufschlag berechnet.

Falls Sie eine Verlängerung der Rundreise wünschen, können Sie über Djoser das Gruppenhotel buchen. In diesem Fall kontaktieren Sie uns am besten persönlich. Nicht in Anspruch genommene Leistungen wie z. B. den Transfer zum Flughafen müssen Sie in diesem Fall selbst  bezahlen, bei der Organisation helfen wir gerne.

Landprogramm
Der Preis für das Landprogramm dieser Rundreise beginnt ab € 1.050,-. Wenn Sie selbstständig nach Sri Lanka fliegen, treffen Sie Ihre Reisegruppe im ersten Hotel Ihrer Reise, das wir Ihnen in den Reiseunterlagen bekannt geben. Sollte Ihr individueller Flug zur selben Zeit wie der Ihrer Gruppe in Colombo eintreffen, können Sie die Gruppe auch gleich am Flughafen treffen. Bitte informieren Sie uns in diesem Fall im Vorfeld der Reise. Bei einer früheren Ankunft in Sri Lanka buchen wir Ihnen auch gern vorab das erste Hotel der Reise.
Weitere Informationen finden Sie unter dem Punkt 'Reisedokumente'.

Klima und Geografie

Klima
Das Klima Sri Lankas ist tropisch und wird vom Monsun geprägt. Man unterscheidet zwischen dem Sommer- oder Südwestmonsun (Mai bis Oktober) und dem Winter- oder Nordostmonsun (November bis April). Die Oberflächenform der Insel, insbesondere das zentrale Bergland, sorgt dafür, dass der Sommermonsun überwiegend der West- und Südküste ergiebige Regenfälle bringt. Im Gegensatz dazu kommt es während des Wintermonsuns in den östlichen sowie nördlichen Landesteilen zu verstärkten Niederschlägen. Die Regenfälle beschränken sich jedoch meist nur auf heftige Schauer in den Nachmittagsstunden, so dass trotz Regenzeit täglich die Sonne scheint. Der regenreichste Monat ist der Mai.
Die Temperaturen der Insel sind auf Grund der Äquatornähe ganzjährig relativ hoch und betragen an den Küsten und im Tiefland zwischen 25°C und 30°C. Im Jahresverlauf kommt es dabei zu keinen nennenswerten Temperaturunterschieden.
Bedingt durch die Höhenlage herrschen im zentralen Bergland andere Temperaturverhältnisse. Einerseits liegt die Durchschnittstemperatur deutlich unter der der Küstenregionen, andererseits sind die Temperaturschwankungen im Tagesverlauf deutlich ausgeprägter.

Angaben zu den durchschnittlichen Temperaturen, Sonnenstunden pro Tag und Niederschlagstagen pro Monat finden Sie hier:
Colombo

Geografie
Die im Indischen Ozean liegende Insel Sri Lanka ist dem indischen Subkontinent südöstlich vorgelagert. Vom Festland wird sie an der schmalsten Stelle nur durch die 54 km breite Palkstraße und den Golf von Mannar getrennt.
Den Mittelpunkt der tropfenförmigen Insel bildet das zentrale Bergland, die Central Highlands, das vom Pidurutalagala, dem mit 2.524 Metern höchsten Berg Sri Lankas, überragt wird. Die dem zentralen Bergland vorgelagerten, landschaftlich sehr reizvollen Hügelländer fallen treppenartig zum Küstenstreifen hin ab.
Die zahlreichen radial verlaufenden Flüsse der Insel überwinden in ihrem Verlauf diese natürlichen Stufen und bieten so ein eindrucksvolles Schauspiel in Form von unzähligen, teilweise grandiosen Wasserfällen. Aus dem flachen Teil des Hügellandes ragen markant zahlreiche „Inselberge“ aus Gneisgestein hervor, wie z.B. der bekannte Sigiriya-Felsen.
Die über 1.000 km lange Küste Sri Lankas setzt sich aus palmengesäumten, langen Sandstränden, Lagunen und Buchten, die sich mit Steil- und Felsküsten abwechseln, zusammen.

Zeitverschiebung
Die Zeitverschiebung zwischen Deutschland und Sri Lanka beträgt MEZ + 4,5 Stunden.

FAQ

Wie ist der Transport auf dieser Reise?

In Sri Lanka benutzen wir unseren eigenen, komfortablen, klimatisierten Bus. So sind wir flexibel an Orten zu halten wo wir möchten: ein Foto-Stop, schöne Sehenswürdigkeiten auf dem Weg oder eine Toilettenpause. Die Wege sind relativ kurz und mit dem Blick aus dem Fenster auf die wunderschöne Landschaft ist die Fahrtzeit nur halb so lang. Mit dem Zug unter Einheimischen von Kandy nach Nanu Oya erleben wir eine der spektakulärsten Bahnfahrten in Sri Lanka.

Wie sind die Unterkünfte in Sri Lanka?

In Sri Lanka bleiben wir in guten Mittelklassehotels, teilweise mit Pool. Am Ende der Reise können Sie sich am Strand in Ahangama in einem komfortablen Hotel mit Swimmingpool entspannen.

Kann ich Wäsche in den Hotels waschen?

Ja, in fast allen Hotels wird ein Wäscheservice gegen ein Entgelt angeboten. Bitte bedenken Sie, dass es nur dann möglich ist, wenn wir mindestens zwei Nächte an einem Ort bleiben.

Ist es notwendig, ein Moskitonetz mitzubringen?

Es ist nicht notwendig, ein Moskitonetz für diese Reise mitzuführen. Diese sind, soweit erforderlich, in den Hotels vorhanden. Es wird empfohlen, ein Mükenschutzmittel mitzubringen und sich nachts mit langer Hose und Hemd zu kleiden.

Sind Wanderungen während der Reise möglich?

Sri Lanka bietet viele Möglichkeiten die einzelnen Orte zu Fuß zu erkunden. Bei Mihintale, Sigiriya und Dambulla können Sie einen Felsen erklimmen. Während des Aufstiegs haben Sie eine spektakuläre Aussicht auf die Umgebung. Von Nuwara Eliya ist ein optionaler Ausflug zum Adams Peak (Hochsaison) oder zu den Horton Plains möglich, wohin Sie eine wunderbare, aber anspruchsvolle Wanderung machen können.

Wie ist die Elektrizität in Sri Lanka?

Die Spannung in Sri Lanka beträgt 230 V, Frequenz 50 Hz.
In Sri Lanka treffen Sie folgende Steckerformen an: Stecker Typen D und M. Ein Adapter ist daher notwendig.

Kann ich während der Reise nach Hause telefonieren, bzw. das Internet nutzen?

Anrufen ist überall möglich. Bitte prüfen Sie vorab mit Ihrem Anbieter ob Sie dafür freigeschaltet sind und erkunden Sie sich über die Mobilfunkkosten, da diese je nach Anbieter abweichen können. Internet-Cafes finden Sie in den meisten Orten und in praktisch allen Hotels haben Sie (kostenfreises) Wifi.

Fotos

Rezension

Durchschnittsbewertung: 10,0

Sehr gute Reisebegleitung. Pünktlicher Ablauf. Gute Organisation.

Name: Angela A.

Wertung: 10

Rezension abgeben

Ihr Vorteil bei Djoser:

  • große Vielfalt an Kultur und Natur in Sri Lanka
  • die Dagobas der Ruinenstadt Anuradhapura
  • die riesigen Buddhastatuen von Gal Vihara
  • das liebliche Hügelland um Kandy
  • das Erklimmen des ,Löwenfelsens' Sigiriya
  • spektakuläre Zugfahrt zu den Teeplantagen
  • Erholung am Palmenstrand der Südküste
  • lokale deutschsprachige Djoser-Reisebegleitung


i Diese Zahl ist eine Durchschnittsbewertung von unseren Kunden. Rezension: 10,0

Sehr gute Reisebegleitung. Pünktlicher Ablauf. Gute Organisa...
Sehr gute Reisebegleitung. Pünktlicher Ablauf. Gute Organisation.

Name: Angela A.
Wertung: 10

Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH