Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH

Preis ab: € 1.995,-

Buchen Rückrufwunsch

Rundreise Sri Lanka 21 Tage

Eine Reise nach Sri Lanka, die Perle des Indischen Ozeans, garantiert eine bunte Vielfalt. Reisen Sie in den noch unbekannten Norden Sri Lankas. Entdecken Sie die bunten Tempel, in denen Mönche neben Buddha-Statuen meditieren. Spazieren Sie durch grüne Teeplantagen, wo Damen in farbigen Saris eingewickelt ihre Körbe mit Teeblätter füllen. Beobachten Sie Elefanten, Sri Lankas ganzer Nationalstolz, in den Nationalparks. Und entspannen Sie an den traumhaften Palmenstränden. Genießen Sie die Gastfreundlichkeit der Menschen, Ayubowan – herzlich willkommen auf Sri Lanka!

Alternativ bieten wir auch eine 15-tägige Sri Lanka Rundreise an.

Empfehlen
Von:
Zu:

Von Tag zu Tag

Infobroschüre drucken

Rundreise 21 Tage Sri Lanka

Negombo und Anuradhapura

Tag 1 Flug Frankfurt – Colombo
Tag 2 Ankunft Colombo, Colombo – Negombo
Tag 3 Negombo – Anuradhapura: Radtour
Tag 4 Anuradhapura – Mihinthale – Thanthirimale – Jaffna


Mit angenehm warmen Temperaturen heißt uns Sri Lanka willkommen, sobald Sie aus dem Flugzeug steigen. Nach ungefäAnuradhapura hr einer halben Stunde Fahrzeit erreichen wir den Küstenort Negombo, indem wir unsere erste Nacht verbringen.
Am nächsten Morge
n geht es nach Anuradhapura, das mit seinen wunderschönen Ruinen, riesigen Stupas und dem heiligen Sri Maha Bodhi Baum aufwartet. Das Naturdenkmal, der Sri Maha Bodhi, ein Feigenbaum, unter der Siddhartha Gautama, der historische Buddha, der Überlieferung nach das Erwachen (Bodhi) erlangte. Seit dieser Zeit ist dieser Baum der heiligste Baum von Asien und wird auch als ‚Baum der Erleuchtung‘ bezeichnet. Das Fahrrad ist das Transportmittel par excellence, um die verschiedenen Tempel und Ruinen zu besuchen.

Unsere Fahrt führt uns durch das wunderschöne Binnenland vorbei an vielen Kokospalmen nach Mihintale. Mihintale ist der Schrein, in dem Mahinda, Sohn des legendären indischen Kaisers Ashoka, den Buddhismus dem König von Anuradhapura beibrachte. Besuchen Sie den Tempel oder besteigen Sie den Felsen für einen atemberaubenden Blick auf die Umgebung.
Bevor unsere Reise in den Norden Sri Lankas beginnt, besuchen wir das alte Dorf Thanthirimale, indem sich ein buddhistischer Tempel zwischen Felsen und Ruinen befindet. Auch halten in Madhu, um den Schrein von Madonna di Madhu zu besichtigen, einer der bedeutendsten religiösen Stätte für Katholiken in Sri Lanka mit einer über 400 Jahre alten Geschichte, die auch als Wallfahrtsort dient.


Die Fahrt bringt uns durch eine malerische Landschaft in touristisch noch völlig unerschlossene Regionen. Mit ein wenig Glück sehen Sie freilebende Elefanten neben der Fahrbahn grasen, während es immer weiter Richtung Norden geht, der Blick auf den Horizont immer freier wird und die Straßen immer weniger befahren werden.

Jaffna
Tag 5 Jaffna: Bootsausflug zur Delft und Nagadeepa Insel
Tag 6 Jaffna


Vanakkam – so werden Sie in der tamilischen Kultur begrüßt. Es zieht wenige Reisende in den selten besuchten Norden um die faszinierende Tamilen-Kultur zu erleben. Umso schöner, dass wir zwei volle Tage in der bunten Hafenstadt Jaffna mit seinen vorgelagerten Inseln haben.

Jaffna hat eine illustre Geschichte. Während der Kolonialzeit war die erste große Hafenstadt in den Händen der Portugiesen, dann der Holländer und schließlich der Briten, die alle ihre Spuren hinterlassen haben. Die meisten Einwohner von Jaffna sind Tamilen, deren roter Punkt auf der Stirn verrät das sie Hindu sind. Über Jahre herrschte ein heftiger Kampf zwischen den Tamilen und den Singhalesen. So war Jaffna der Schauplatz eines blutigen dreißigjährigen Bürgerkriegs, der 2009 auf dem Schlachtfeld in der Nähe der Lagune von Nanthikadal zu Ende ging. Seither ist es für Reisende gestattet den Norden zu bereisen.
Mischen Sie sich in das Getümmel und besichtigen Sie den eindrucksvollen Kandaswamy-Tempel, der das religiöse Zentrum des Nordens ist. Der größte Hindu-Tempel Sri Lankas zählt zu den fünf wichtigsten hinduistischen Heiligtümern auf der Insel. Ebenfalls einen Besuch sollten Sie der Bücherei, dem Museum Jaffnas sowie dem Holländischen Fort aus dem 17. Jahrhundert abstatten. Bewundern Sie den Kontrast aus der kolonialen Vergangenheit und der Aufbruchstimmung der Menschen vor Ort, die der Stadt ein ganz besonderes Flair gibt.
Wir unternehmen einen Bootsausflug zu den vorgelagerten Inseln Delft und Nagadeepa. Die acht Hauptinseln wurden während der Kolonialzeit nach holländischen Städten benannt, haben aber jetzt ihren ursprünglichen Namen wieder.


Trincomalee


Tag 7 Jaffna – Trincomalee
Tag 8 Trincomalee: Ausflug zu den Hot Well Springs und dem Koneswaram Tempel
Tag 9 Trincomalee: Ausflug Pigeon Island (optional)


Die schönen Strände von Trincomalee laden zum Entspannen ein, um ein Buch unter einer Palme zu lesen,
Strand von Trincomaleeschnorcheln oder schwimmen zu gehen. Um dem Körper was gutes zu tun sind die heißen Quellen ein Segen. Für Kulturliebhaber besuchen wir den farbenfrohen Hindu-Tempel Koneswaram, wo zahlreiche göttliche Statuen und eine riesige goldene Statue von Shiva das Heiligtum schmücken. Aufgrund seiner einzigartigen Lage bietet die Aussicht vom Felsen Swami einen wunderschönen Blick entlang der Küste mit Postkartenflair. Endlose weiße Sandstrände laden zu einem Sparziergang ein, vom Strand aus können Sie Pigeon Island sehen, die durch einen fakultativen Ausflug besucht werden kann. Oder entdecken Sie die Schönheit der Unterwasserwelt schnorchelnd oder tauchend und sehen Sie bunte Korallenriffe, Seegurken und exotische Fische. Von Mai bis Oktober besteht die Möglichkeit bei einem optionalen Ausflug Delphine und Wale zu beobachten.

Polonnaruwa

Tag 10 Trincomalee – Dambulla – Minneriya NP – Polonnaruwa
Tag 11 Polonnaruwa: Ausflug Sigiriya (optional)
Tag 12 Polonnaruwa – Wasgamuwa NP


Höhlenkloster von DambullaAuf dem Weg von Trincomalee zur antiken Königsstadt Polonnaruwa machen wir einen Halt in Dambulla. Begleitet von tollenden Affen erreicht man über einige Treppenstufen die berühmten Höhlentempel von Dambulla – UNESCO-Weltkulturerbe. Zahlreiche Buddha-Statuen und bunt leuchtende Wandmalereien erzählen aus der langen buddhistischen Geschichte der Insel, die von eifrigen Mönchen gemalt wurden. Dies ist der größte und am besten erhaltene Höhlentempel-Komplex in Sri Lanka.

Weiter geht es zum Minneriya NP, wo der malerische Minneriya-See liegt und gerne von lokalen Fischern genutzt wird. Seltene Vögel sind hier beheimatet und mit etwas Glück kann ein Weißbauchseeadler, Kormorane, Hirsche und Affen entdeckt werden. Fakultativ können Sie an einer Safari teilnehmen, um Elefanten in freier Wildbahn zu sehen. Von Juli bis Oktober, wandern große Herden von Elefanten durch den Nationalpark, auf der Suche nach Wasser.

Polonnaruwa, zweite antike singhalesische Königsstadt, die zu den UNESCO-Weltkulturerben zählt, gehört zum kulturellen Dreieck von Sri Lanka. Die Stadt übernahm den Status der Hauptstadt von Anuradhapura im 10. Jahrhundert. Polonnaruwa war lange Zeit durch üppigen Dschungel überwuchert und dadurch geschützt. Auch heute noch wirkt die Königsstadt aufgrund ihrer isolierten Lage wie eine vergessene Stadt im Dschungel und zieht uns mit ihrer einzigartigen Atmosphäre in den Bann. Das Fahrrad ist eine gute Möglichkeit um die alten Überreste aus vergangener Zeit und die recht gut erhaltenen Bauwerke aus dem 12. und 14. Jahrhundert zu erkunden. Immer wieder erheben sich immense Buddha-Statuen mit ihrem lebendig wirkenden Gesichtsausdrücken, die kunstvoll aus Stein gehauen sind.

Von Polonnaruwa aus besteht die Möglichkeit einen Ausflug nach Sigiriya zum Löwenfelsen zu Sigirya Rockunternehmen. Dort lag das verborgene Königreich von König Kassapa, wo heute noch einige Ruinen, die weltberühmten Fresken und die Spiegelwand daran erinnern. Mitten aus dem grünen Dschungel erhebt sich der massive Monolith 200 Meter hoch. Schon auf dem Weg hinauf kann man den Blick über den dichten Urwald schweifen lassen und an den Felsen die berühmten Fresken der Wolkenmädchen, einer verführerischen Tempelmalerei, bewundern. Auf einer Plattform kurz vor dem Ziel recken sich mächtige, in Stein geschlagene Löwenpranken und geben einen ersten Eindruck von den sagenhaften Ruinen, die am Gipfel warten. Belohnt für die Anstrengung werden Sie mit einem faszinierenden Panoramablick über den sattgrünen Dschungel.

Naturliebhaber kommen im Wasgamuwa NP auf Ihre Kosten. Dieser ist vor allem durch seine großen Elefantenherden bekannt ist. Der Nationalpark erreicht eine Größe von 36.900 ha.
Neben den Elefanten gibt es auch Affen, Bären, zahlreiche Vogelarten und Wild inmitten der historischen Tempel und Ruinen zu beobachten. Mit einer fakultativen Safari kommen Sie den tierischen Bewohnern näher.

Kandy

Tag 13 Wasgamuwa NP – Knuckles Mountain Range – Kandy
Tag 14 Kandy
Tag 15 Kandy – Peradeniya – Nuwara Eliya


Wir unternehmen eine Wanderung durch die schöne Berglandschaft der Knuckles Mountain Range, spazieren durch dichten Wald, vorbei an Wasserfällen, üppigen Teeplantagen und geschwungenen Reisterrassen, bevor wir weiter nach Kandy fahren, das idyllisch an einem See gelegen ist.
Zahntempel von Kandy
Der heutige Tag steht im Zeichen des Buddhismus. In Kandy können Sie den berühmten Zahntempel besuchen. Der Überlieferung zufolge wird hier der linke Eckzahn Buddhas als Reliquie aufbewahrt. Zweimal am Tag kann man eine Puja-Zeremonie miterleben, bei der der goldene Zahn der breiten Öffentlichkeit gezeigt wird und Blumen von Gläubigen geopfert werden. Diese Zeremonie sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Von Kandy aus fahren wir über Peradeniya, dem königlichen Botanischen Garten nach Nuwara Eliya.




Nuwara Eliya und Udawalawe NP

Tag 16 Zug Nuwara Eliya – Ella, Ella – Udawalawe NP
Tag 17 Udawalawe NP


Die Zugfahrt nach Nuwara Eliya ist ein einziger spektakulärer Panoramablick. Die Landschaft ändert sich
Teepflückerinvom tropischen Dschungel mit Palmen in eine Teelandschaft, die in allen Grüntönen schimmert. Die bergige Gegend liegt auf 2.000 m Höhe und ist wesentlich frischer als im Rest des Landes. Nach der Ankunft wird klar, warum Nuwara Eliya auch 'Little England' genannt wird - die Gebäude bieten eine typisch englische Atmosphäre. Heute ist Sri Lanka noch einer der größten Teeproduzenten der Welt. In der hügeligen Landschaft mit grünen Teeplantagen, füllen Frauen eingewickelt in farbigen Saris ihre Körbe mit Teeblätter. Bei einem Spaziergang lässt sich die Arbeitsweise gut bestaunen. Gerne kann an einer Teefabrik gestoppt werden, in der man den gesamten Produktionsprozeß erklärt bekommt und Sie eine köstliche Tasse frischen Ceylon-Tee genießen können. Da die letzten Überreste des tropischen Bergnebelwaldes geschützt werden sollen, ist das Hochland auch gleichzeitig ein Nationalpark, der Horton Plains NP.  Wer möchte, kann eine Wanderung zum World's End über die gut ausgeschilderten Wanderwege unternehmen. Der Weg ist am Anfang Heideland, dann geht es durch einen Wald, bis Sie den Abgrund von etwa 1.000 m erreichen. Hier werden Sie mit einem fantastischen Blick über das Flachland von Sri Lanka belohnt.

Wir reisen weiter zum Udawalawe NP, wo der ganze Nationalstolz Sri Lankas beheimatet ist: der Ceylon Elefant. Für etwa 500 Elefanten ist das Reservat ihr Zuhause. Darüber hinaus leben dort Krokodile, Füchse, Leoparden und mehrere Vogelarten. Erleben Sie auf einer fakultativen Safari ein Stück Afrika in Asien.
Wir übernachten in der Nähe des Nationalparks in Zelten, die mit Betten ausgestattet sind. Um den Tag kulinarisch ausklingen zu lassen, bereitet unser freundlicher Gastgeber am Abend eine köstliche Mahlzeit zu.


Ahangama

Tag 18 Udawalawe NP – Ahangama
Tag 19 Ahangama
Tag 20 Ahangama – Galle – Colombo
Tag 21 Flug Colombo – Frankfurt, Ankunft in Frankfurt


Um das Inselgefühl noch länger zu genießen, beenden wir unsere Reise an der Südküste und bleiben in Ahangama, einem kleinen malerischen Dörfchen mit seiner traumhaften Küste am Indischen Ozean gelegen. Genau das Richtige für die gesuchte Ruhe, um am Strand oder am Pool zu entspannen oder einen Ausflug zu den Palmenstränden von Unawatuna zu unternehmen, wo die berühmten Stelzenfischer in der Brandung balanciFestung von Galleeren.

Bevor wir unsere Rückreise von Colombo aus antreten, besuchen wir die Weltkulturerbestadt Galle. Die Altstadt von Galle gilt als eines der gelungensten Beispiele wie europäische Architektur mit südasiatischen Traditionen verschmelzen kann. Gitternetzartig angelegte Straßen mit Kopfsteinpflaster und malerische Gassen, in denen liebevoll hergerichtete Kolonialhäuser mit Holzverzierungen, Kunst – und Antiquitätenläden, Gewürzkaufhäuser, charmante Cafés und Kirchen zu finden sind, laden zu einem Sparziergang ein. Auch das Fort-Viertel, das von der alten Festung umgeben ist, ist sehenswert sowie der Leuchtturm.

Die Reise endet in der Hauptstadt Colombo. In den modernen Kaufhäusern können Sie sich für kleines Geld neu einkleiden und auf dem quirligen Markt in Pettah Souvenirs erstehen. Genießen Sie am Abend noch ein leckeres Curry, bevor wir nach Hause fliegen und die vielen Begegnungen und Erlebnisse, die Sie in den vergangenen Tagen erlebt haben im Gepäck mitnehmen.

Reiseverlauf

  • 23-09-2017Flug Frankfurt - Colombo
  • 24-09-2017Ankunft Colombo, Colombo - Negombo
  • 25-09-2017Negombo - Anuradhapura: Radtour
  • 26-09-2017Anuradhapura - Mihintale - Thanthirimale - Jaffna
  • 27-09-2017Jaffna: Bootsausflug Inseln
  • 28-09-2017Jaffna
  • 29-09-2017Jaffna - Trincomalee
  • 30-09-2017Trincomalee: Ausflug Hot Well Springs & Koneswaram Tempel
  • 01-10-2017Trincomalee
  • 02-10-2017Trincomalee - Dambulla - Minneriya NP - Polonnaruwa
  • 03-10-2017Polonnaruwa: Ausflug Sigiriya (optional)
  • 04-10-2017Polonnaruwa - Wasgamuwa NP
  • 05-10-2017Wasgamuwa NP - Knuckles Range - Kandy
  • 06-10-2017Kandy
  • 07-10-2017Kandy - Peradeniya - Nuwara Eliya
  • 08-10-2017Zug Nuwara Eliya - Ella, Ella - Udawalawe NP
  • 09-10-2017Udawalawe NP
  • 10-10-2017Udawalawe NP - Ahangama
  • 11-10-2017Ahangama
  • 12-10-2017Ahangama - Galle - Colombo
  • 13-10-2017Flug Colombo - Frankfurt, Ankunft Frankfurt
Route Rundreise Sri Lanka, 21 Tage

Termine|Preise

Buchen Sie im September mit € 50,- Rabatt!

Abreisedaten 2018

Von - bis   Verfügbarkeit     Preis  
27 Jan - 16 Feb 6 Plätze verfügbar

Garantierte Abreise!

€ 1.995,- Jetzt buchen
17 Feb - 09 März nicht mehr buchbar

Garantierte Abreise!

€ 2.095,-
10 März - 30 März buchbar

Garantierte Abreise!

€ 2.095,- Jetzt buchen

Leistungen

  • internationaler Flug mit Emirates
  • Transport
  • Übernachtung in Hotels
  • Übernachtung im Camp beim Udawalawe NP inkl. Halbpension
  • Frühstück
  • Radtour in Anuradhapura, einer der alten Königsstädte
  • Bootsausflug auf die vorgelagerten Inseln bei Jaffna
  • Ausflug zu den Hot Well Springs & Koneswaram Tempel
  • deutschsprachige Djoser-Reisebegleitung
  • in Deutschland zu entrichtende Flughafensteuer und -sicherheitsgebühr

            
 

Exklusive

Versicherungen, Visum, übrige Mahlzeiten, Eintrittsgelder, fakultative Ausflüge, Trinkgelder, persönliche Ausgaben.

Änderungen vorbehalten. 

Optionale Leistungen

Rail & Fly Ticket: € 75,-

Zubringerflüge: mit Emirates über Dubai auf Anfrage buchbar
ab Hamburg, Düsseldorf und München: € 100,-

Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge buchen ab €1.360,-.

Einzelzimmerzuschlag

€ 455,-.

Mindestteilnehmerzahl:

10 Personen

Hinweise:

Einreisebestimmungen:
Reisepass, noch 6 Monate gültig bei Ausreise, Visum (online zu beantragen)

Reisetermin zum Perahera-Fest in Kandy:
22. Juli 2017

Gruppengröße / Teilnehmerzahl

In unseren Gruppen reisen sowohl Einzelpersonen als auch Paare, Familien und Freunde gemeinsam. Alleinreisende sind herzlich willkommen und finden innerhalb unserer Gruppen schnell Anschluss.

An einer Djoser-Reise nehmen maximal 20 Personen teil.

Praktische Infos

Unterkunft

Die Unterbringung während der Rundreise erfolgt in guten Mittelklassehotels und Pensionen der 3*-Landeskategorie, die an manchen Orten auch über Swimming Pools verfügen. Die Zimmer besitzen Klimaanlage und Ventilatoren.
Es sind in den Hotels Doppelzimmer mit eigenem Bad und WC für Sie reserviert. Alleinreisende werden in Zweibettzimmern untergebracht, sofern nicht ein Einzelzimmer gebucht und bestätigt wurde.
Nicht überall sind die Hotels zentral gelegen, jedoch wird Sie der für die Gruppe zur Verfügung stehende Bus vielerorts in die Ortszentren bringen bzw. können Sie unproblematisch mit einem Tuk Tuk oder Taxi von Ihrem Hotel an den gewünschten Ort gelangen.

Hier finden Sie eine Auswahl von Hotels, die wir i.d.R. während dieser Rundreise nutzen, mit der Hotelbwertung von:
Tripadvisor Logo1

Anuradhapura: The Heritage
Polonnaruwa: The Village
Jaffna:

Thilko Hotel

Kandy: Hill Top Hotel
Trincomalee: JKAB Beach Hotel
Ahangama: Insight Hotel
 
   
   
   
   
   

Einzelzimmerzuschlag

€ 455,-.

Fluginformationen

Für unsere 21-tägige Rundreise nach Sri Lanka haben wir Flüge mit Emirates für Sie reserviert.

Flugdauer:
Frankfurt - Dubai     ca. 6 Stunden
Dubai - Colombo    ca. 4,5 Stunden

Grundsätzlich gilt betreffend der Flüge, dass wir uns Änderungen vorbehalten. Die Flugzeiten können sich kurzfristig ändern. Genaue Informationen hierzu erhalten Sie ca. 10 - 14 Tage vor Reisebeginn zusammen mit den Flugtickets.

Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge buchen ab €1.360,-.

Transport

Wir reisen durch Sri Lanka mit einem nur für uns vor Ort gemieteten Bus. Dieser ist landestypisch, aber bequem und mit Klimaanlage ausgestattet. Die Entfernungen bei den Busfahrten zwischen den einzelnen Stationen unserer Reise sind meistens nicht so groß. Wir werden häufig - je nach Wunsch und Möglichkeit - die Fahrten für Besichtigungen und Fotostopps unterbrechen.
Von Nuwara Eliya nach Ella ist eine mehrstündige Zugfahrt vorgesehen, die u.a. durch die üppigen Teeplantagen des Hochlandes führt. Wir weisen Sie darauf hin, dass diese Fahrt mit einem öffentlichen Zug durchgeführt wird, in dem keine Sitzplätze für Sie vorgebucht werden können und die Tickets erst bei der Abfahrt von Ihrem Reisebegleiter für Sie gekauft werden.
An verschiedenen Orten ist es möglich, Fahrräder und Motorräder zu mieten. Falls Sie ein Motorrad mieten möchten, sollten Sie einen internationalen Führerschein mitnehmen. Beachten Sie dabei bitte, dass in Sri Lanka Linksverkehr herrscht.

Leistungen

  • internationaler Flug mit Emirates
  • Transport
  • Übernachtung in Hotels
  • Übernachtung im Camp beim Udawalawe NP inkl. Halbpension
  • Frühstück
  • Radtour in Anuradhapura, einer der alten Königsstädte
  • Bootsausflug auf die vorgelagerten Inseln bei Jaffna
  • Ausflug zu den Hot Well Springs & Koneswaram Tempel
  • deutschsprachige Djoser-Reisebegleitung
  • in Deutschland zu entrichtende Flughafensteuer und -sicherheitsgebühr

            
 

Ausflüge

Bei Djoser entscheiden Sie je nach Ihren Vorlieben, wie Sie Ihr Ausflugsprogramm in Sri Lanka gestalten möchten. Wer Ruhe sucht kann stundenlang in den botanischen Gärten von Peradeniya spazieren und wem der Sinn nach Kultur pur steht, für den sind die alten Königsstädte Anuradhapura und Polonnaruwa unwiderstehliche Anziehungspunkte.

In Sri Lanka können Sie problemlos auf eigene Faust oder gemeinsam mit Mitreisenden Ihre Wunschbesichtigungen unternehmen. Weil wir die Eintrittsgelder für Sehenswürdigkeiten nicht mit einschließen, zahlen Sie vor Ort nur für die Dinge die Sie auch wirklich anschauen möchten.

Einige Ausflugsorte liegen auf den Fahrtstrecken von Ort zu Ort oder sind etwas umständlicher zu erreichen. Deshalb sind sie Bestandteil Ihrer Reise und werden gemeinsam mit Ihrer Reisebegleitung besucht. Die Eintritte sind jedoch nicht eingeschlossen.

Hierbei handelt es sich um folgende Ausflüge:

  • Entdecken Sie die alte Königsstadt Anuradhapura mit dem Fahrrad
  • Bootsausflug zu den vorgelagerten Inseln Jaffnas
  • Heiße Quellen & Koneswaram Tempel
  • Besuch der königlichen botanischen Gärten in Peradeniya
  • atemberaubende Zugfahrt zu den sattgrünen Teeplantagen ins Hochland von Nuwara Eliya


Während Ihrer Reise können Sie aus einer Vielzahl fakultativer, teilweise kostenfreier Ausflüge, je nach Ihren Vorlieben wählen. Um Ihnen einen Überblick zu verschaffen, haben wir Ihnen hier eine Auswahl zusammengestellt:

  • Bootsausflug von Trincomalee zu Pigeon Island
  • Sigiriya, Besteigung des Löwenfelsens mit einem spektakulären Ausblick auf die Umgebung
  • Wanderung zu den Horton Plains in Nuwara Eliya
  • Jeep Safari im Udawalawe Nationalpark, um die vielfältige Tierwelt zu beobachten
  • Delfin- und Walbeobachtungen zu bestimmten Jahreszeiten in Trincomalee und Ahangama möglich

Reisedokumente

Sie benötigen einen Reisepass, der bei Ausreise noch mindestens 6 Monate gültig ist und über mindestens zwei freie Seiten verfügt. Ein Visum das online zu beantragen ist, ist erforderlich.

Weitere Informationen zu Einreisebestimmungen und zur Sicherheit in Ihrem Reiseland finden Sie auf der Website des Auswärtigen Amtes.

Geld

Die Währung in Sri Lanka ist die ceylonesische Rupie (S.L.Re.). Erfragen Sie den aktuellen Wechselkurs bei Ihrer Bank oder hier.

Die Ausgaben für eine Woche Ihrer Reise belaufen sich auf ungefähr EUR 200,- pro Person für die Dinge, die nicht im Reisepreis enthalten sind wie Mahlzeiten, Eintrittsgelder und persönliche Ausgaben.

Trinkgeld
Im internationalen Tourismus ist es inzwischen überall üblich, Trinkgelder zu geben. Im Tourismus Beschäftigte sind auf Trinkgelder von unseren Reisenden angewiesen, da die regulären Arbeitslöhne generell niedrig sind. Das Trinkgeld ist ein fester Bestandteil ihres Einkommens.
Bei dieser Reise fallen je nach Gruppengröße durchschnittlich € 40,- p.P. an Trinkgeldern an. Bei kleineren Gruppen kann der Betrag entsprechend höher ausfallen.
Ihre Reisebegleitung (oder ein Reiseteilnehmer auf freiwilliger Basis) verwaltet die gemeinsame Trinkgeldkasse und zahlt an Hotelpersonal, Führer, Fahrer usw. die Trinkgelder, die den Gepflogenheiten des Gastlandes entsprechen.

Mahlzeiten

Bei dieser Rundreise ist das Frühstück inkludiert. Bei anderen Mahlzeiten können Sie wählen, wo, wie und was Sie essen möchten. Sie können entweder mit der Gruppe essen, aber Sie haben auch die Freiheit, sich selbst irgendwo ein Restaurant auszusuchen. Daher sind diese Mahlzeiten auch nicht im Reisepreis enthalten. In den meisten Hotels können Sie neben einem Frühstück auch Ihr Abendessen zu sich nehmen. Die Reisebegleitung gibt Ihnen gerne Tipps für Restaurants und besondere Spezialitäten.Früchtestand

In Sri Lanka kann man sich vor allem in den touristischen Gebieten auch mit westlicher Küche verpflegen. Man sollte sich jedoch unbedingt auch auf die einheimische Kochkunst einlassen. Das Hauptnahrungsmittel ist der Reis. Sri Lanka war schon immer als Gewürzinsel bekannt. Wer gerne scharfes Essen mag, ist hier an der richtigen Adresse. Im Vordergrund stehen verschiedene Variationen von Currygerichten, sei es in vegetarisch, mit Fisch, Fleisch oder Meeresfrüchten. Wenn Sie ein Currygericht mit milder Würzung bestellen möchten, sollten Sie dies extra dazu sagen. Vegetarier können in Sri Lanka überall schmackhafte Gerichte erwarten.

Gesundheit

Sie sollten sich unbedingt rechtzeitig informieren welche Impfschutz- bzw. Prophylaxemaßnahmen für Ihre Reiseroute und Reisezeit sinnvoll sind.

Eine Impfberatung durch die Djoser-Mitarbeiter ist leider nicht möglich, da hierzu eine medizinische Ausbildung nötig wäre. Aus diesem Grund erhalten Sie mit Ihrer Buchungsbestätigung einen Gutschein für ein kostenloses Informationsgespräch vom Berliner Centrum für Reise- und Tropenmedizin, der in jeder BCRT-Reisepraxis eingelöst werden kann. Dabei können Sie mit einem ausgebildeten Fachmann abklären, welcher Impfschutz für die von Ihnen gebuchte Reise sinnvoll erscheint.
Gute Informationsmöglichkeiten bieten außerdem das
Centrum für Reisemedizin, das Reisemedizinische Zentrum des Bernhard-Nocht-Instituts und das Robert Koch Institut.

Individuelle An- & Abreise

Verlängerung
Bis spätestens sechs Wochen vor Abreise können Sie Ihren Rückflug auf einen späteren Termin verschieben, sofern Ihr Terminwunsch ein Flugtag der jeweiligen Fluggesellschaft ist und noch Plätze verfügbar sind.
Die Umbuchungskosten betragen € 50,- pro Person, in manchen Fällen wird von der Fluggesellschaft ein zusätzlicher Aufschlag berechnet.

Falls Sie eine Verlängerung der Rundreise wünschen, können Sie über Djoser das Gruppenhotel buchen. In diesem Fall kontaktieren Sie uns am besten persönlich. Nicht in Anspruch genommene Leistungen wie z. B. den Transfer zum Flughafen müssen Sie in diesem Fall selbst  bezahlen, bei der Organisation helfen wir gerne.

Landprogramm
Der Preis für das Landprogramm dieser Rundreise beginnt ab € 1.360,-. Wenn Sie selbstständig nach Sri Lanka fliegen, treffen Sie Ihre Reisegruppe im ersten Hotel Ihrer Reise, das wir Ihnen in den Reiseunterlagen bekannt geben. Sollte Ihr individueller Flug zur selben Zeit wie der Ihrer Gruppe in Colombo eintreffen, können Sie die Gruppe auch gleich am Flughafen treffen. Bitte informieren Sie uns in diesem Fall im Vorfeld der Reise. Bei einer früheren Ankunft in Sri Lanka buchen wir Ihnen auch gern vorab das erste Hotel der Reise.
Weitere Informationen finden Sie unter dem Punkt 'Reisedokumente'.

Klima und Geografie

Klima
Das Klima Sri Lankas ist tropisch und wird vom Monsun geprägt. Man unterscheidet zwischen dem Sommer- oder Südwestmonsun (Mai bis Oktober) und dem Winter- oder Nordostmonsun (November bis April). Die Oberflächenform der Insel, insbesondere das zentrale Bergland, sorgt dafür, dass der Sommermonsun überwiegend der West- und Südküste ergiebige Regenfälle bringt. Im Gegensatz dazu kommt es während des Wintermonsuns in den östlichen sowie nördlichen Landesteilen zu verstärkten Niederschlägen. Die Regenfälle beschränken sich jedoch meist nur auf heftige Schauer in den Nachmittagsstunden, so dass trotz Regenzeit täglich die Sonne scheint. Der regenreichste Monat ist der Mai.
Die Temperaturen der Insel sind auf Grund der Äquatornähe ganzjährig relativ hoch und betragen an den Küsten und im Tiefland zwischen 25°C und 30°C. Im Jahresverlauf kommt es dabei zu keinen nennenswerten Temperaturunterschieden.
Bedingt durch die Höhenlage herrschen im zentralen Bergland andere Temperaturverhältnisse. Einerseits liegt die Durchschnittstemperatur deutlich unter der der Küstenregionen, andererseits sind die Temperaturschwankungen im Tagesverlauf deutlich ausgeprägter.

Angaben zu den durchschnittlichen Temperaturen, Sonnenstunden pro Tag und Niederschlagstagen pro Monat finden Sie hier:
Colombo

Geografie
Die im Indischen Ozean liegende Insel Sri Lanka ist dem indischen Subkontinent südöstlich vorgelagert. Vom Festland wird sie an der schmalsten Stelle nur durch die 54 km breite Palkstraße und den Golf von Mannar getrennt.
Den Mittelpunkt der tropfenförmigen Insel bildet das zentrale Bergland, die Central Highlands, das vom Pidurutalagala, dem mit 2.524 Metern höchsten Berg Sri Lankas, überragt wird. Die dem zentralen Bergland vorgelagerten, landschaftlich sehr reizvollen Hügelländer fallen treppenartig zum Küstenstreifen hin ab.
Die zahlreichen radial verlaufenden Flüsse der Insel überwinden in ihrem Verlauf diese natürlichen Stufen und bieten so ein eindrucksvolles Schauspiel in Form von unzähligen, teilweise grandiosen Wasserfällen. Aus dem flachen Teil des Hügellandes ragen markant zahlreiche „Inselberge“ aus Gneisgestein hervor, wie z.B. der bekannte Sigiriya-Felsen.
Die über 1.000 km lange Küste Sri Lankas setzt sich aus palmengesäumten, langen Sandstränden, Lagunen und Buchten, die sich mit Steil- und Felsküsten abwechseln, zusammen.

Zeitverschiebung
Die Zeitverschiebung zwischen Deutschland und Sri Lanka beträgt MEZ + 4,5 Stunden.

FAQ

Wie ist der Transport auf dieser Reise?

In Sri Lanka benutzen wir unseren eigenen, komfortablen, klimatisierten Bus. So sind wir flexibel an Orten zu halten wo wir möchten: ein Foto-Stop, schöne Sehenswürdigkeiten auf dem Weg oder eine Toilettenpause. Die Wege sind relativ kurz und mit dem Blick aus dem Fenster auf die wunderschöne Landschaft ist die Fahrtzeit nur halb so lang. Einen längeren Fahrtag wird die Fahrt in den Norden nach Jaffna sein. Mit dem Zug unter Einheimischen von Nuwara Eliya nach Ella erleben wir eine der spektakulärsten Bahnfahrten in Sri Lanka.

Wie sind die Unterkünfte in Sri Lanka?

In Sri Lanka bleiben wir in guten Mittelklassehotels, teilweise mit Pool. Am Ende der Reise können Sie sich am Strand in Ahangama in einem komfortablen Hotel mit Swimmingpool entspannen.

Ist es notwendig, ein Moskitonetz mitzubringen?

Es ist nicht notwendig, ein Moskitonetz für diese Reise mitzuführen. Diese sind, soweit erforderlich, in den Hotels vorhanden. Es wird empfohlen, ein Mükenschutzmittel mitzubringen und sich nachts mit langer Hose und Hemd zu kleiden.

Ist es sicher in den Norden Sri Lankas zu reisen?

Nach Ende des Bürgerkriegs 2009 ist der Norden Sri Lankas wieder sicher zu bereisen. Das unbekannte Gebiet macht ihre Einwohner stolz, dass Reisende von weit her kommen um das Land der Tamilen kennenzulernen. Der Tourismus ist noch nicht so gut entwickelt wie in den restlichen Teilen Sri Lankas. Sie können aber auf eigene Faust Jaffna und Umgebung erkunden, Ihr Reisebegleiter hilft Ihnen mit vielen Informationen gerne weiter.

Sind Wanderungen während der Reise möglich?

Sri Lanka bietet viele Möglichkeiten die einzelnen Orte zu Fuß zu erkunden. Bei Mihintale, Sigiriya und Dambulla können Sie einen Felsen erklimmen. Während des Aufstiegs haben Sie eine spektakuläre Aussicht auf die Umgebung. Von Nuwara Eliya ist ein optionaler Ausflug zum Adams Peak (Hochsaison) oder zu den Horton Plains möglich, wohin Sie eine wunderbare, aber anspruchsvolle Wanderung machen können.

Wie ist die Elektrizität in Sri Lanka?

Die Spannung in Sri Lanka beträgt 230 V, Frequenz 50 Hz.
In Sri Lanka treffen Sie folgende
Steckerformen an: Stecker Typen D und M. Ein Adapter ist daher notwendig.

Kann ich während der Reise nach Hause telefonieren, bzw. das Internet nutzen?

Anrufen ist überall möglich. Bitte prüfen Sie vorab mit Ihrem Anbieter ob Sie dafür freigeschaltet sind und erkunden Sie sich über die Mobilfunkkosten, da diese je nach Anbieter abweichen können. Internet-Cafes finden Sie in den meisten Orten und in praktisch allen Hotels haben Sie (kostenfreises) Wifi.

Fotos

Ihr Vorteil bei Djoser:

  • Vielfalt an Kultur, Natur und Strand
  • der unberührte Norden rund um Jaffna
  • UNESCO-Weltkulturerbe: Anuradhapura, Polonnaruwa, Dambulla, Sigiriya und Kandy
  • Besuch der drei Nationalparks, um Elefanten zu beobachten
  • Spektakuläre Zugfahrt durch die Teeplantagen
  • lokale deutschsprachige Djoser-Reisebegleitung

i Diese Zahl ist eine Durchschnittsbewertung von unseren Kunden. Rezension: 9,0

Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH