Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH

Preis ab: € 3.795,-

Buchen Rückrufwunsch

Rundreise Von Buenos Aires nach Lima 27 Tage

Argentinien, Bolivien & Peru

Sie erwartet eine wunderbare Reise durch die Andenstaaten Argentinien, Bolivien und Peru. Neben  vielen kulturellen und landschaftlichen Gemeinsamkeiten: die imposante Andenkette, eine indigene Kultur mit der zentralen 'Pachamama', der Mutter Erde und eine reiche spanische Kolonialvergangenheit - gibt es auch viele Unterschiede. Diese Unterschiede zeigen sich bis heute vor allem im täglichen Leben und machen diese fantastische Reise vom Atlantik zum Pazifik zu einem einmaligen abwechslungsreichen Erlebnis.

Alternativ bieten wir auch die Rundreise 28 Tage Von Santiago de Chile nach Rio de Janeiro und 23 Tage Bolivien, Chile & Osterinsel an.

Empfehlen
Von:
Zu:

Von Tag zu Tag

Infobroschüre drucken

Rundreise 27 Tage Von Buenos Aires nach Lima 2017

Buenos Aires


Tag 1: Amsterdam – Buenos Aires
Tag 2: Ankunft in Buenos Aires / Argentinien
Tag 3: Buenos Aires


Buenos AiresDie breiten Prachtstraßen der kosmopolitischen Stadt sind gesäumt von alten Kolonialgebäuden, die noch den Glanz der vergangenen Zeit widerspiegeln und ihr den Beinamen „Paris Südamerikas“ eingebracht haben.
Alle Sehenswürdigkeiten sind gut zu Fuß oder mit der U-Bahn zu erreichen. Beginnen Sie doch Ihren Stadtrundgang auf der „Plaza de Mayo“ mitten im historischen Viertel der Metropole. Das auffälligste Gebäude am Platz ist die „Casa Rosada“, der rosafarbene Präsidentenpalast, der noch heute Sitz der argentinischen Regierung ist. Der pompöse Friedhof „La Recoleta“, auf dem auch Evita ihre letzte Ruhe fand, sollte auf keinem Stadtrundgang fehlen. Unzählige interessante Museen, imposante Kathedralen und Plätze bieten jedem Reisenden was das Herz begehrt. Wer müde vom Bummeln ist, kann in einem der alten Grand-Cafés bei einem starken, süßen Kaffee das wunderschöne alte Interieur bestaunen.
La Boca, das quirlige farbenfrohe Hafen- und Künstlerviertel ist wie geschaffen, um den Abend in einer der zahlreichen Tangobars zu verbringen. Oder Sie wandeln im ältesten Viertel von Buenos Aires, in San Telmo, auf den Spuren des legendären Tangosängers Carlos Gardels. Hier kann sich jeder auf der Plaza Dorrego zu den Klängen des Bandoneons der Leidenschaft des Tangos, dem „traurigen Gedanken, den man tanzen kann“ (Enrique Santos Discépolo) hingeben.

Salta, Cafayate

Tag 4:  Flug Buenos Aires - Salta
Tag 5: Salta: Ausflug Tren de las Nubes, Wolkenzug (optional)
Tag 6: Salta – Cafayate
Tag 7: Cafayate – Cachi – Salta


SaltaNach einem kurzen Flug kommen wir in der spanischen Kolonialstadt Salta an, die sich durch im Schachbrettmuster angeordneten und bunten Häusern auszeichnet. Die Schweizer Seilbahn bringt Sie auf den San Bernardo Hügel, von wo aus Sie einen fantastischen Ausblick auf die Stadt und die umliegenden Berge haben. Wir fahren über die roten Berge der Quebrada de las Conchas in das Weindorf Cafayate. In Cafayate können wir den köstlichen Torróntes Wein probieren, der aus dieser Region kommt. Neben einer Bodega können Sie hier außerdem verschiedene Künstlerateliers besuchen, die vor allem Keramik ausstellen. Probieren Sie mal ein „Parillada“, ein argentinisches Grillfest, das oft von Tanz und Musik um ein Lagerfeuer begleitet wird. Die berühmte Ruta 40 führt uns zu dem charmanten Dorf Cachi und verläuft parallel zum Fluss Calchaque.

Humahuaca, Uyuni


Tag 8: Salta – Purmamarca – Tilcara
Tag 9: Tilcara – Humahuaca – Villazón - Uyuni / Bolivien
Tag 10: Uyuni: Ausflug Salar de Uyuni


Salar de UyuniMit dem Bus geht unsere Reise weiter nach Humahuaca, dessen Tal mit seinen spektakulären Formen und Farben im Jahr 2003 als Kulturlandschaft auf die Welterbeliste eingetragen wurde. Die Straße durch das Tal existiert bereits seit mehr als 10.000 Jahren und ist Teil der großen Kulturroute der Inka, der Camino Inca. Wir fahren über die Grenze nach Bolivien in Villazón und reisen mit dem Zug weiter nach Uyuni, wo wir spät am Abend ankommen. Wir bleiben 2 Nächte in der Stadt Uyuni und machen einen Ausflug zu der berühmten Salar de Uyuni, der zweitgrößten Salzebene der Welt mit einer Fläche von 10.582 km². Früher war dies ein großer Salzsee, der einen großen Teil Boliviens bedeckte. Nun ist es ein Wunder der Natur, und trotz des Salzes gibt es subtropische Almwiesen, felsige Inseln und Wandersalzdünen. Ein Ort, an dem man tolle Bilder machen kann.

Potosi, Sucre


Tag 11: Uyuni – Potosi
Tag 12: Potosi – Sucre
Tag 13: Sucre: Ausflug Markt  von Tarabuco


TarabucoÜber die höchste Stadt der Welt, Potosí, eine Stadt, die im Jahre 1545 gegründet wurde, nachdem man Silbererz fand, setzen wir unsere Reise fort nach Sucre. Die offizielle Hauptstadt Boliviens wird von vielen als die schönste Stadt des Landes bezeichnet. Dank des milden Klimas und vielen Plätzen und Kirchen ist Sucre eine sehr beliebte Stadt. Wir besuchen den bunten, indigenen Markt von Tarabuco.

 

La Paz

Tag 14:  FlugSucre -La Paz
Tag 15: La Paz


La PazEin Inlandsflug bringt uns nach La Paz, dem Regierungssitz Boliviens auf 3.600m. Besuchen Sie hier eines der vielen verschiedenen Museen, die Plaza Murillo oder nehmen Sie die Mi Teleferico (Meine Seilbahn), die den regierungssitz z.B. mit dem höher gelegenen El Alto verbindet,  um so ganz nebenbei einen atemberaubenden Blick auf die schneebedeckten Andengipel zu werfen. Darüber hinaus gibt es auch viele Märkte in La Paz, wie der sogenannte „Hexenmarkt“ in der Calle Linares, wo viele Bergkräuter und sogar getrocknete Lama-Föten verkauft werden.

 

Titicacasee, Isla del Sol

Tag 16: La Paz – Tiwanaku - Puerto Perez (Titicacasee)
Tag 17: Puerto Perez - Copacabana - Fähre zur Isla del Sol
Tag 18: Isla del Sol – Copacabana (Fähre) - Puno / Peru
Tag 19: Puno


TiticacaseeNach der lebhaften Stadt La Paz fahren wir weiter zum Titicacasee. Dieser See an der Grenze von Bolivien und Peru ist der größte See in Südamerika und der höchstgelegene See der Welt. Wir verbringen die Nacht auf einer Insel mitten im See: der Isla del Sol. Die Indígenas glauben, dass die Sonne hier geboren wurde. Wir überqueren die Grenze nach Peru. In der Nähe von Puno befinden sich die schwimmenden Schilfinseln, die von etwa 300 Uros-Indianern bewohnt werden. Unternehmen Sie einen Bootsausflug und besuchen Sie die Inseln.



Cusco, Machu Picchu

Tag 20: Puno – Cusco
Tag 21: Cusco
Tag 22: Cusco - Heiliges Tal - Ollantaytambo
Tag 23: Cusco – Zug nach Aguas Calientes, Machu Picchu
Tag 24: Machu Picchu, Zug nach Cusco


CuscoCusco war die Hauptstadt des gesamten Inka-Reiches. Begeben Sie sich auf eine Tour zu den archäologischen Ruinen von Sacsayhuaman. Wir verlassen Cusco und fahren ins Heilige Tal zum Markt nach Pisac und weiter nach Ollantaytambo, wo wir die Ruinen des Ortes in der Abendsonne bewundern können. Am nächsten Morgen geht es mit dem Zug weiter nach Aguas Calientes, Ausgangsort für den fakultativen Besuch von Machu Picchu.Machu Picchu Das erst 1911 wieder entdeckte Machu Picchu ist die mit Abstand beeindruckendste Inka-Ruine des Landes. Vor allem die phantastische Lage hoch in den Bergen -umgeben von tropischen Bergwäldern auf 2.430m ist atemberaubend und hat dazu geführt, dass die Spanier diese Stätte nicht entdeckt haben. Nach einer Nacht in Aguas Calientes fahren wir am nächsten Tag zurück nach Cusco.

Lima

Tag 25: Cusco, Flug nach Lima
Tag 26: Lima – Amsterdam
Tag 27: Ankunft Amsterdam


LimaWir beenden unsere Rundreise in der peruanischen Hauptstadt Lima. Besuchen Sie hier die Plaza de Armas, den historischen Kern der Stadt, das Museo de la Nación, das beste Museum in Peru über prähistorische Kulturen, oder entspannen Sie am letzten Tag auf einer der zahlreichen Terrassen der Bars und Restaurants der Stadt.. Von Lima fliegen wir zurück nach Amsterdam.




Allgemeine Hinweise zum Reiseverlauf
Djoser-Reisen laufen nicht nach einem festen, unflexiblen Reiseschema ab. Die Reiserouten stehen fest. An den einzelnen Aufenthaltsorten besteht die Möglichkeit, verschiedene Ausflüge durchzuführen, von denen einige hier beschrieben sind. Ihre Reisebegleitung bietet an den meisten Tagen ein Programm bzw. fakultative Ausflüge an. Die Teilnahme an den Angeboten ist jedoch nicht verpflichtend. Sie können sie alleine oder in kleineren Gruppen durchführen oder den Tagesablauf ganz individuell gestalten. Wir bitten darum, mit der Gruppe und Ihrer Reisebegleitung Rücksprache zu halten, wenn Sie eine eigene Tagesgestaltung in Betracht ziehen. Dadurch wahren Sie die Interessen Ihrer Mitreisenden und erhalten vielleicht noch interessante Tipps.
Hier finden Sie eine kurze Beschreibung der Stationen, die während unserer Reise eingeplant, und Besichtigungen, die im Rahmen des Programms vorgesehen sind, sowie weitere Sehenswürdigkeiten, die besucht werden können.
Bitte berücksichtigen Sie, dass sich bei dem Charakter unserer Reisen und den örtlichen Gegebenheiten unerwartete Situationen ergeben können, wodurch es passieren kann, dass geplante Aktivitäten und Ausflüge nicht durchgeführt werden können oder verändert werden müssen.
Auch die Transporte, Unterkünfte und sonstige Beschreibungen des Reiseverlaufs können sich, beispielsweise jahreszeitlich bedingt, verändern. Der Gesamtzuschnitt der Reise bleibt aber in jedem Fall erhalten.

Das Djoser-Konzept kann nicht bei allen von uns angebotenen Reisen gleich gehandhabt werden, in einigen Ländern wird es durch politische oder sicherheitstechnische Gegebenheiten eingeschränkt, in anderen Ländern durch ein dicht gedrängtes Programm oder eine große Kilometerleistung eingeschränkt.

Reiseverlauf

  • 05-09-2017Flug Amsterdam - Buenos Aires
  • 06-09-2017Ankunft Buenos Aires / Argentinien
  • 07-09-2017Buenos Aires
  • 08-09-2017Flug Buenos Aires - Salta
  • 09-09-2017Salta: Ausflug Tren de las Nubes, Wolkenzug (optional)
  • 10-09-2017Salta - Cafayate
  • 11-09-2017Cafayate - Cachi - Salta
  • 12-09-2017Salta - Purmamarca - Tilcara
  • 13-09-2017Tilcara - Humahuaca - Villazón - Uyuni / Bolivien
  • 14-09-2017Uyuni: Salar de Uyuni
  • 15-09-2017Uyuni - Potosí
  • 16-09-2017Potosí - Sucre
  • 17-09-2017Sucre: Ausflug Markt von Tarabuco
  • 18-09-2017Flug Sucre - La Paz
  • 19-09-2017La Paz
  • 20-09-2017La Paz - Tiwanaku - Puerto Perez (Titicacasee)
  • 21-09-2017Puerto Perez - Copacabana, Fähre Copacabana - Isla del Sol
  • 22-09-2017Fähre Isla del Sol - Copacabana, Copacabana - Puno / Peru
  • 23-09-2017Puno
  • 24-09-2017Puno - Cusco
  • 25-09-2017Cusco
  • 26-09-2017Cusco - Heiliges Tal - Ollantaytambo
  • 27-09-2017Zug Ollantaytambo - Aguas Calientes
  • 28-09-2017Aguas Calientes: Ausflug Machu Picchu (optional), Zug Aguas Calientes - Ollantaytambo, Ollantaytambo - Cusco
  • 29-09-2017Flug Cusco - Lima
  • 30-09-2017Flug Lima - Amsterdam
  • 01-10-2017Ankunft Amsterdam
Route Rundreise Von Buenos Aires nach Lima, 27 Tage

Termine|Preise

Buchen Sie im September mit € 50,- Rabatt!

Abreisedaten 2017

Von - bis   Verfügbarkeit     Preis  
03 Okt - 29 Okt nicht mehr buchbar

Garantierte Abreise!

€ 3.795,-

Abreisedaten 2018

Von - bis   Verfügbarkeit     Preis  
05 Jun - 01 Jul 4 Plätze verfügbar

Garantierte Abreise!

€ 3.795,- Jetzt buchen

Leistungen

  • internationaler Flug mit KLM
  • Inlandsflüge
  • Transport
  • Transfer in öffentlichem Touristenbus: Copacabana - Puno
  • Übernachtung in Hotels & Hostals
  • Frühstück
  • Ausflüge lt. Programm
  • deutsch- oder englischsprachige Djoser Reisebegleitung
  • Flughafensteuer- und sicherheitsgebühr

Exklusive

Versicherungen, übrige Mahlzeiten, Eintrittsgelder, fakultative Ausflüge, Trinkgelder, persönliche Ausgaben

Änderungen vorbehalten.
 

Optionale Leistungen

Wir haben die Flüge ab/an Amsterdam für Sie reserviert. Auf Wunsch fragen wir jedoch gerne individuelle Flüge ab/an verschiedenen deutschen Flughäfen mit KLM für Sie an. Hierfür können Mehrkosten entstehen.

Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge buchen ab €2.895,-.

Einzelzimmerzuschlag

€ 495,-.

Mindestteilnehmerzahl:

10 Personen

Hinweise:

Diese Reise führen wir in internationalen Gruppen mit Teilnehmern aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Belgien und den Niederlanden durch. Die Reise wird von einer deutsch- oder englischsprachigen Reisebegleitung betreut.

Einreisebestimmungen: Reisepass, noch 6 Monate gültig bei Ausreise, Gelbfieberimpfung

Gruppengröße / Teilnehmerzahl

In unseren Gruppen reisen sowohl Einzelpersonen als auch Paare, Familien und Freunde gemeinsam. Alleinreisende sind herzlich willkommen und finden innerhalb unserer Gruppen schnell Anschluss.

Diese Djoser-Reise führen wir in internationalen Gruppen mit Teilnehmern aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Belgien und den Niederlanden mit maximal 20 Personen durch.

Praktische Infos

Unterkunft

 Wir übernachten in der Regel in typischen, meist zentral gelegenen Mittelklassehotels. Die Doppelzimmer sind mit  Dusche und WC ausgestattet. Bei der Auswahl der Hotels haben wir darauf geachtet, dass sie Charakter und Ausstrahlung haben.

Hier finden Sie eine Auswahl an Hotels, die wir i.d.R. während dieser Rundreise nutzen, mit der Hotelbewertung von:
Tripadvisor Logo1 

Buenos Aires Hotel Castelar
 Salta Petit Hotel
 Uyuni Tonito Hotel
 Sucre Hotel Independencia
 La Paz Naira Hostal
 Puno Hotel Balsa
 Cusco Los Aticos

Einzelzimmerzuschlag

€ 495,-.

Fluginformationen

Für unsere 27-tägige Rundreise Von Buenos Aires nach Lima haben wir Flüge mit KLM ab/an Amsterdam für Sie reserviert, auf Wunsch fragen wir jedoch gerne individuelle Flüge ab/an verschiedenen deutschen Flughäfen für Sie an. Wenn Sie ab/an Amsterdam fliegen, bieten wir Ihnen das Djoser-Special „Park, Sleep & Fly“ an.

Flugdauer

Amsterdam - Buenos Aires ca. 13 Stunden
Lima - Amsterdam ca. 12,5 Stunden

Wir nutzen drei Inlandsflüge um die großen Strecken innerhalb der Länder zu bewältigen.

Grundsätzlich gilt die Flüge betreffend, dass wir uns Änderungen ausdrücklich vorbehalten. Die Flugzeiten können sich kurzfristig ändern. Genaue Informationen hierzu erhalten Sie ca. 10 - 14 Tage vor Reisebeginn zusammen mit den Flugtickets.

Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge buchen ab €2.895,-.

Transport

Für alle weiteren Strecken steht uns ein gecharterter Bus zur Verfügung.
 Auf dem Salzsee verwenden wir robuste Jeeps. Für Gruppen mit 10 oder weniger Teilnehmern nutzen wir für die Strecke von Puno nach Cusco einen komfortablen, öffentlichen Bus.
Für die Fahrt von Villazón nach Uyuni und die Reise nach Machu Picchu fahren wir mit dem Zug.
Am Titicacasee machen wir natürlich Gebrauch von Booten.

Leistungen

  • internationaler Flug mit KLM
  • Inlandsflüge
  • Transport
  • Transfer in öffentlichem Touristenbus: Copacabana - Puno
  • Übernachtung in Hotels & Hostals
  • Frühstück
  • Ausflüge lt. Programm
  • deutsch- oder englischsprachige Djoser Reisebegleitung
  • Flughafensteuer- und sicherheitsgebühr

Ausflüge

Bei Djoser entscheiden Sie je nach Ihren Vorlieben, wie Sie Ihr Ausflugsprogramm in Argentinien, Bolivien und Peru gestalten möchten. Wer Ruhe und Ursprünglichkeit sucht wird diese bei Wanderungen rund um den Titicacasee und in Salta finden und wem der Sinn nach Moderne und Leben pur steht, für den ist das Nachtleben in Buenos Aires und Cusco wie geschaffen.

Da Argentinien, Bolivien und Peru alle über ein gutes öffentliches Verkehrssystem verfügen, können Sie problemlos auf eigene Faust oder gemeinsam mit Mitreisenden Ihre Wunschbesichtigungen unternehmen. Weil wir die Eintrittsgelder für Sehenswürdigkeiten nicht mit einschließen, zahlen Sie vor Ort nur für die Dinge, die Sie auch wirklich anschauen möchten. Einige Ausflugsorte liegen auf den Fahrtstrecken von Ort zu Ort oder sind etwas umständlicher zu erreichen. Deshalb sind sie Bestandteil Ihrer Reise und werden gemeinsam mit Ihrer Reisebegleitung besucht. Die Eintritte sind jedoch nicht eingeschlossen.

Folgende Ausflüge sind bereits inklusive:

  • Besuch des Cerro de 7 Colores in Purmamarca

  • Ausflüge mit Jeeps auf dem Salzsee von Uyuni, hier halten wir unter anderem an einer Salzfabrik und an der schönen Isla Pescado, einer vulkanischen „Insel“, die von hunderten Kakteen bewachsen ist.

  • Ein Besuch auf dem Indigenas-Markt Tarabuco in Sucre. Beobachten Sie das bunte Gewirr von Farben, Sprachen und Gerüchen und erstehen Sie vielleicht schon das ein oder andere Souvenir an den Ständen der Indigenas, die auf dem Markt unterschiedlichste Waren anbieten.

  • Auf dem Weg nach Puerto Perez zur Isla del Sol halten wir in Tiwanaku und Copacabana. An diesem Pilgerort lohnt sich definitiv ein Besuch der maurischen Kathedrale, bevor das Boot Sie zur Isla del Sol bringt.

  • Wir gehen auf eine schöne Fahrt von Puno nach Cusco und halten bei Raqchi, wo wir eine kleine Inka-Ruine besuchen und in Andahuaylillas, um eine schöne Kirche zu bestaunen.

  • Mit dem Zug fahren wir nach Aguas Calientes. Am nächsten Tag nehmen wir einen der ersten Busse nach Machu Picchu und können hier von einem Guide über die eindrucksvollen Ruinen informiert werden. Nach einem Rundgang von 1 – 2 Stunden haben Sie auch noch Zeit, sich ein bisschen selber umzusehen.
     

Während Ihrer Reise können Sie aus einer Vielzahl fakultativer, teilweise kostenfreier Ausflüge, je nach Ihren Vorlieben wählen. Um Ihnen einen Überblick zu verschaffen, haben wir Ihnen hier eine Auswahl zusammengestellt:
 

  • Tren a las Nubes, der Wolkenzug über die imposanten Berge von Salta

  • Besuch eines Torróntes Winzers mit anschließender Wein-Verkostung

  • Besuch der Silberminen von Potosí

Reisedokumente

Sie benötigen einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate nach Ausreise gültig ist und noch über mindestens zwei freie Seiten verfügt und den Nachweis über eine gültige Gelbfieberimpfung. Visa sind nicht erforderlich.

Weitere Informationen zu Einreisebestimmungen und zur Sicherheit in Ihrem Reiseland finden Sie auf der Website des Auswärtigen Amtes.

Geld

Die argentinische Währungseinheit ist der argentinische Peso ARS. Offizielles Zahlungsmittel in Bolivien ist der Boliviano und in Peru zahlt man mit dem Sol. Die aktuellen Wechselkurse können Sie unter Oanda abfragen.
Die Ausgaben für eine Woche Ihrer Reise belaufen sich auf ungefähr EUR 350,- pro Person für die Dinge, die nicht im Reisepreis enthalten sind wie Mahlzeiten, Eintrittsgelder und persönliche Ausgaben.

Trinkgeld:
Im internationalen Tourismus ist es inzwischen überall üblich, Trinkgelder zu geben. Im Tourismus Beschäftigte sind auf Trinkgelder von unseren Reisenden angewiesen, da die regulären Arbeitslöhne generell niedrig sind. Das Trinkgeld ist ein fester Bestandteil ihres Einkommens. Bei dieser Reise fallen je nach Gruppengröße durchschnittlich € 35,- p.P. an Trinkgeldern an. Bei kleineren Gruppen kann der Betrag entsprechend höher ausfallen. Ihre Reisebegleitung (oder ein Reiseteilnehmer auf freiwilliger Basis) verwaltet die gemeinsame Trinkgeldkasse und zahlt an Hotelpersonal, Führer, Fahrer usw. die Trinkgelder, die den Gepflogenheiten des Gastlandes entsprechen.

Mahlzeiten

Bei dieser Reise ist das Frühstück im Preis inbegriffen. Bei anderen Mahlzeiten können Sie wählen, wo, wie und was Sie essen möchten. Sie können entweder mit der Gruppe essen, aber Sie haben auch die Freiheit, sich selbst irgendwo ein Restaurant auszusuchen. Daher sind diese Mahlzeiten auch nicht im Reisepreis enthalten. In den meisten Hotels können Sie neben einem Frühstück auch Ihr Abendessen zu sich nehmen. Die Reisebegleitung gibt Ihnen gerne Tipps für Restaurants und besondere Spezialitäten.

RestaurantIn Argentinien ist Fleisch der wichtigste Teil der Mahlzeit. Dennoch gibt es einige vegetarische Restaurants. Die Menüs sind den europäischen ähnlich, allerdings sieht man auch häufig lokale Gerichte. Casuelo de cabrito ist ein patagonisches Ziegenragout, Sopa ist ein indigenes Törtchen aus Mais, Eiern und Käse. Das Frühstück besteht aus Toast und Croissants.

In Bolivien und Peru kann man gut auf den lokalen Märkten eine „Salteña Rolle“ oder ein „Empanada“ essen. Zum Frühstück können Sie, zusätzlich zum traditionellen „desayuno“ bei vielen Restaurants und Cafés auch ein westliches Frühstück, manchmal mit leckeren frischen Früchten, bestellen. In vielen Orten können Sie zum Mittagessen ein günstiges Menü, ein sogenanntes „almuerzo“ bestellen. Dieses besteht in der Regel aus Brot, Suppe, einem Hauptgericht, Kaffee oder Tee und einem einfachen Dessert. Es sind nicht immer kulinarische Hochgenüsse, aber es ist eine nette Art und Weise, mit der einheimischen Bevölkerung in Kontakt zu kommen. Am Abend ist der Peña einen Besuch wert. Hier werden abends zu Livemusik Snacks und Mahlzeiten ausgeteilt. Probieren Sie außerdem den leckeren Coca-Tee! Er hilft nicht nur gegen die Höhenkrankheit, sondern ist auch noch lecker. Oder das Chicha-Getränk, das seit Jahrhunderten von den Indígenas aus Yucca und Mais gebraut wird. Fast überall werden zudem auch europäische Gerichte angeboten.

Gesundheit

Sie sollten sich unbedingt rechtzeitig informieren welche Impfschutz- bzw. Prophylaxemaßnahmen für Ihre Reiseroute und Reisezeit sinnvoll sind.

Eine Impfberatung durch die Djoser-Mitarbeiter ist leider nicht möglich, da hierzu eine medizinische Ausbildung nötig wäre. Aus diesem Grund erhalten Sie mit Ihrer Buchungsbestätigung einen Gutschein für ein kostenloses Informationsgespräch vom Berliner Centrum für Reise- und Tropenmedizin, der in jeder BCRT-Reisepraxis eingelöst werden kann. Dabei können Sie mit einem ausgebildeten Fachmann abklären, welcher Impfschutz für die von Ihnen gebuchte Reise sinnvoll erscheint.
Gute Informationsmöglichkeiten bieten außerdem das
Centrum für Reisemedizin, das Reisemedizinische Zentrum des Bernhard-Nocht-Instituts und das Robert Koch Institut.

Individuelle An- & Abreise

Verlängerung der Reise
Auf Wunsch können Sie Ihren Rückflug von Peru auf einen späteren Termin verschieben. Die Umbuchungskosten betragen € 50,- p.P.; in manchen Fällen wird von der Fluggesellschaft ein zusätzlicher Aufschlag berechnet. Falls Sie eine Verlängerung im Reiseland selbst wünschen, können wir Ihnen Gruppenhotel in Lima reservieren. Nicht in Anspruch genommene Leistungen der Gruppenreise wie z.B. den Transfer zum Flughafen müssen Sie in diesem Fall selbst organisieren und bezahlen. Die Bestätigung der einzelnen Leistungen erfolgt nach Verfügbarkeit.

Landprogramm
Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge ab € 2.895,- (inkl. Inlandsflüge)
buchen.
Wenn Sie selbstständig nach Argentinien fliegen, treffen Sie Ihre Reisegruppe im ersten Hotel Ihrer Reise, das wir Ihnen in den Reiseunterlagen bekannt geben. Sollte Ihr individueller Flug zur selben Zeit wie der Ihrer Gruppe in Buenos Aires eintreffen, können Sie die Gruppe auch gleich am Flughafen treffen. Sie sollten uns darüber aber im Vorfeld informieren. Bei einer früheren Ankunft in Argentinien buchen wir Ihnen auch gern vorab das erste Hotel der Reise.

Klima und Geografie

Klima
In den Ländern der südlichen Hemisphäre sind die Jahreszeiten unseren entgegengesetzt.
Von daher ist für unsere Argentinien, Bolivien und Peru Rundreise die beste Reisezeit von September/Oktober bis März/April. Im Sommer können die Temperaturen in Buenos Aires schon mal 30°C überschreiten.

Das Klima in Bolivien und Peru variiert stark je nach Region. Aber trotz seiner Lage in der Nähe des Äquators ist die durchschnittliche Temperatur niedriger als man erwartet. In der kargen und trockenen Hochebene des Altiplano kann die Temperatur besonders in der Nacht und in den Sommermonaten stark fallen. Die Tagestemperaturen sind viel höher und Sie können sogar in den Wintermonaten in T-Shirt und einem leichten Pullover unterwegs sein.

Angaben zu den durchschnittlichen Temperaturen, Sonnenstunden pro Tag und Niederschlagstagen pro Monat finden Sie hier:

Buenos Aires
Salta
La Paz
Sucre
Cusco
Lima

Geographie
3.700 km erstreckt sich Argentinien zwischen dem nördlichsten Ort bei La Quiaca und Feuerland im Süden. Dies entspricht einer klimatischen Bandbreite von den Tropen bis zum Polarmeer.
Das Land grenzt an Bolivien, Paraguay, Brasilien und Uruguay. In Längen- und Breitengraden ausgedrückt: Argentinien erstreckt sich zwischen 21,5°-55° südlicher Breite und 53°-73° westlicher Länge.
Argentinien ist in drei geographische Zonen untergliedert:
Dem Flachland im Norden und Osten (u.a. der Pampa); den Anden im Westen mit dem höchsten Berg Argentiniens, dem Aconcagua (6.959 m) und Patagonien.

Die bolivianisch-chilenische Grenze ist geprägt durch die Küstenkordillere. Hinter den Pässen fällt das Land nur unwesentlich ab und die Hochtäler, wichtigstes Siedlungsgebiet der Hochlandindianer, schließen sich an. Die von der Küste aus gesehen dahinterliegende Zentralkordillere schwenkt südlich von Cusco weit nach Osten aus. In den 700 km langen und bis zu 150 km breiten Raum zwischen diesen Kordilleren erstreckt sich ein 3.500 bis 4.000 m hoch gelegenes, abflussloses Steppengebiet, das Altiplano. Südöstlich des Titicaca-Sees gleicht das Altiplano einer baumlosen, von schneebedeckten Gipfeln umgebenen Grassteppe, bis sich ein gewaltiger Talkessel öffnet, in dem die bolivianische Hauptstadt La Paz liegt. Zum südlichen Ende hin wird das Altiplano schließlich wüstenhaft trocken. Hier liegt auch die 150 km lange Salzebene von Uyuni.
Die Landschaft entlang der peruanischen Küste ist fast wüstenartig versteppt, beherbergt aber dennoch über die Hälfte der peruanischen Bevölkerung. Im Abstand von 30 bis 100 km strömen Flüsse von den Bergen in diese Küstenwüste hinab, die von den abschmelzenden Eismassen des Hochgebirges gespeist werden und in den Tälern die Anlage künstlich bewässerter Felder ermöglichen. Zum Landesinneren hin entfernt man sich zunehmend von der Meereshöhe und nähert sich der Küstenkordillere mit steil ansteigenden Geröllhängen und Bergflanken bis zu mehr als 4.000 Metern Höhe.

Zeitverschiebung
Die Zeitverschiebung zwischen den Ländern und Deutschland beträgt
Argentinen: zwischen MEZ - 4 Stunden und MEZ - 5 Stunden
Bolivien: zwischen MEZ - 4 Stunden und MEZ - 6 Stunden
Peru: beträgt MEZ -6 Stunden.

FAQ

Wie sind die Unterkünfte auf dieser Reise?

Wir übernachten in der Regel in typischen, meist zentral gelegenen Mittelklassehotels. Die Doppelzimmer sind mit  Dusche und WC ausgestattet. Bei der Auswahl der Hotels haben wir darauf geachtet, dass sie Charakter und Ausstrahlung haben.

Wie sind wir unterwegs im Land?

Für die 27-tägige Rundreise durch Argentinien, Bolivien und  Peru haben wir Flüge mit KLM ab/an Amsterdam für Sie reserviert. Für alle weiteren Strecken steht uns ein gecharterter Bus zur Verfügung. Auf dem Salar de Uyuni nutzen wir Jeeps, die Strecke Cusco/Ollantaytambo - Aguas Calientes und zurück fahren wir mit einem Bummelzug und Boote kommen als Verkehrsmittel auf dem Titicacasee zum Einsatz.
Bei Kleingruppen unter 10 Personen nutzen wir i.d.R. für die Strecke Puno - Cusco einen öffentlichen Touristenbus (Inka Express). Dieser hält an folgenden Orten: Pucara - bekannt für seine Kunsthandwerker; La Raya - dem höchsten Punkt der Route mit 4.313m; Raqchi - einer alten Inkastadt und Andahuaylillas - bekannt durch seine Barockkirche.
Um Zeit zu sparen, haben wir eine Reihe von Inlandsflügen für diese Reise geplant. In Argentinien fliegen wir von Buenos Aires nach Salta, in Bolivien von Sucre nach La Paz und Peru von Cusco nach Lima.

Wie lang sind die Fahrtage?

Die Wegstrecken sind sehr unterschiedlich pro Tag. Einige Reisetage sind länger, das auf die Anzahl der gefahrenen Kilometer zurückgeführt werden kann oder weil die Straßenbedingungen nicht so gut sind. In jedem Fall sind die Busfahrten durch die Andenregion specktakulär, so dass Sie die schöne Aussicht auf die Berge genießen können.

Kann ich diese Rundreise auch ohne Flüge buchen?

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge ab € 3.795,- buchen. Ihre Reise beginnt im Hotel in Buenos Aires und endet in Lima.

Gerne buchen wir Ihnen eine Zusatznacht in unserem Gruppenhotel in Lima. Die Kosten betragen je nach Hotel pro Übernachtung mit Frühstück ab € 30,-  pro Person im Doppelzimmer und ab  € 40,- im Einzelzimmer. Die Bestätigung erfolgt nach Verfügbarkeit.

Welche Höhen werden erreicht?

Buenos Aires Küste
Salta 1.187 m
Cafayate 1.683 m
Uyuni 3.653 m
Potosí 4.067 m
Sucre 2.810 m
La Paz 3.200 - 4.100 m
Titicacasee 3.812 m
Cusco 3.400 m
Ollantaytambo 2.800 m
Machu Picchu 2.430 m
Lima Küste







 

Kann ich Höhenkrank werden?

Die Reise ist so aufgebaut, dass Sie sich langsam an die Höhe gewöhnen. In Argentinien fangen wir langsam an und steigern uns bis wir uns in Bolivien auf ca. 3.800 - 4.000 m Höhe bewegen. Wenn Sie viel Wasser und Coca-Tee trinken, Alkohol meiden und die Dinge langsam angehen, können Sie Probleme der Höhe vermeiden. Die meisten Menschen vertragen die Höhe gut, solange sie sich körperlich nicht anstrengen müssen. Symptome wie leichte Übelkeit und geringe Kopfschmerzen und Kurzatmigkeit gehen i.d.R. schnell vorüber. Bitte setzten sie sich hierzu auch mit Ihrem Arzt in Verbindung und/oder fragen Sie beim Berliner Centrum für Tropenmedizin nach.

Wer begleitet die Reise?

Die Reise wird von einem erfahrenen englisch- oder deutschsprachigen Reisebegleiter begleitet, der Ihnen viel über  die lokale Kultur zu berichten weiß. Er empfängt Sie und die anderen Teilnehmer der Gruppe am Flughafen von Buenos Aires.

Was ist die maximale Gruppengröße?

Diese Reise führen wir in internationalen Gruppen mit Teilnehmern aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Belgien und den Niederlanden durch. Die Reise wird von einer deutsch- oder englischsprachigen Reisebegleitung betreut. Wir haben die Flüge ab/an Amsterdam für Sie reserviert, auf Wunsch fragen wir jedoch gerne individuelle Flüge ab/an Deutschland für Sie an.

Die maximale Gruppengröße beträgt 22 Personen.

Kann ich diese Rundreise auch ohne Flüge buchen?

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge ab € 2.895,- (inkl. Inlandsflüge) buchen.
Wenn Sie selbstständig nach Argentinien fliegen, treffen Sie Ihre Reisegruppe im ersten Hotel Ihrer Reise, das wir Ihnen in den Reiseunterlagen bekannt geben. Sollte Ihr individueller Flug zur selben Zeit wie der Ihrer Gruppe in Buenos Aires eintreffen, können Sie die Gruppe auch gleich am Flughafen treffen. Sie sollten uns darüber aber im Vorfeld informieren. Bei einer früheren Ankunft in Argentinien buchen wir Ihnen auch gern vorab das erste Hotel der Reise.

Wie sind die Zahlungsmittel in den Ländern?

 In Argentinien ist die lokale Währung der argentinische Peso, in Bolivien der Bolivar und in Peru  „Nuevo Sol“, der neue Sol. Den aktuellen Wechselkurs können Sie unter Oandaabfragen.


Bargeld
EUR und USD können Sie bei Banken und den Wechselstuben -„Casas de cambio“- wechseln.
ec- Karte

Karten mit 'V-PAY'-System können in der Regel nicht im außereuropäischen Ausland eingesetzt werden
Karten mit dem Maestrozeichen müssen ggf. von Ihrer Bank freigeschaltet werden
Kreditkarten (VISA und Mastercard empfohlen)
Barabhebung mit PIN möglich
Bezahlung mit Kreditkarten ist teilweise möglich, aber nicht überall gegeben.

Die Ausgaben für eine Woche Ihrer Reise belaufen sich auf ungefähr EUR 350,- pro Person für die Dinge, die nicht im Reisepreis enthalten sind wie Mahlzeiten, Eintrittsgelder und persönliche Ausgaben.

Benötige ich einen Adapter, funktioniert mein Handy im Land und was ist mit W-Lan?

Die Strom-Spannung in Peru beträgt 220 V / 60 Hz. | Steckerformen an: Stecker-Typ A, B und C
Die Spannung in Argentinien  220 V / 50 Hz. |  Steckerformen an: Stecker-Typ C, I und L

In Bolivien und Chile sind 220 Volt als Spannung und europäische Rundstecker fast überall üblich.

Bitte informieren Sie sich vor der Abreise bei Ihrem Provider, ob Sie mit Ihrem Handy im Reiseland telefonieren können. Internetcafés stehen i.d.R. in den Städten und größeren Orten immer zur Verfügung und die meisten Hotels bieten W-Lan in der Lobby an.

Fotos

Ihr Vorteil bei Djoser:

  • Eine faszinierende Fahrt durch die surrealistische Quebrada de Cafayate in Nordargentinien
  • Die Verkostung von köstliches Torróntes Weinen in Cafayate
  • Ausflug in den einmaligen Salar de Uyuni
  • Besuch des bunten Marktes von Tarabuco
  • Ausflug zu den archäologischen Stätten Tiwanaku & Machu Picchu
  • Einzigartige Übernachtung auf der Isla del Sol im Titikakasee
  • Drei zeitsparende Inlandsflüge
  • Übernachtung mit Frühstück
  • Wir reisen in eigens für die Gruppe gecharterte Bussen

Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH