Peru

Rundreise Peru 14 Tage

Diese Rundreise durch Peru beginnt in der Hauptstadt Lima. Ein Inlandsflug bringt uns in die westliche Andenregion nach Arequipa. Hier können Sie den majestätischen schneebedeckten Vulkan Misti und den Colca Cañón, einen der tiefsten Canyons der Welt, bewundern. Der Titicacasee wird Sie genauso begeistern, wie eine der schönsten Kolonialstädte Südamerikas: Cusco. Von hier werden Sie das Heilige Tal und die Inkastadt Machu Picchu besichtigen können.

 

Van:
Aan:
Routenverlauf Rundreise Peru, 14 Tage

  • 16-10-2021 Flug Amsterdam - Lima
  • 17-10-2021 Lima
  • 18-10-2021 Flug Lima – Arequipa
  • 19-10-2021 Arequipa
  • 20-10-2021 Arequipa – Cañón del Colca
  • 21-10-2021 Cañón del Colca: Ausflug Cruz del Condor – Puno (Titicacasee)
  • 22-10-2021 Puno: Ausflug Uros & Taquile (optional)
  • 23-10-2021 Puno – Raqchi – Andahuaylillas – Cusco
  • 24-10-2021 Cusco
  • 25-10-2021 Cusco: Ausflug Heiliges Tal – Ollantaytambo
  • 26-10-2021 Zug Ollantaytambo – Aguas Calientes
  • 27-10-2021 Aguas Calientes: Ausflug Machu Picchu, Zug Aguas Calientes – Ollantaytambo, Ollantaytambo – Cusco
  • 28-10-2021 Flug Cusco - Lima - Amsterdam
  • 29-10-2021 Amsterdam

* Die Termine dieser Reise werden als internationale Gruppenreise durchgeführt.

Persönlicher Reiseverlauf

Reiseverlauf

Rundreise Peru, 14 Tage

 

Lima

Tag 1        Flug Amsterdam - Lima
Tag 2        Lima


Kathedrale in LimaWillkommen in Lima, der Hauptstadt Perus! Früh morgens kommen wir am zweiten Reisetag in Lima an. Die Stadt am Pazifik liegt in der Küstenwüste des Río Rímac auf einer Höhe von 150 m über dem Meeresspiegel. Das Klima ist ganzjährig sehr mild. Nachdem Sie Ihr Gepäck ins Hotel gebracht haben, haben Sie ausreichend Zeit die Stadt zu besichtigen. Im 17. Jahrhundert galt Lima als eine der reichsten und schönsten Städte der Welt. Prachtvolle koloniale Bauten, die wir heute in der Altstadt bewundern können, bilden stumme Zeugnisse dieser ehemals ruhmreichen Zeit. Beginnen Sie Ihren Rundgang an der Plaza de Armas, dem Herzstück aller Städte Perus. Er ist umgeben von faszinierenden Bauten wie der Catedral de Lima, die aus dem 16. Jahrhundert stammt.
Machen Sie auch einen Abstecher zum 'mercado central', dem farbenfrohen Markt in Lima. Es herrscht ein lebhaftes Treiben und Feilschen, dem Sie sich anschließen sollten. Auch wenn es ein wenig außerhalb liegt, sollten Sie das berühmte Goldmuseum nicht verpassen. Zahlreiche Schätze aus der Zeit der Inka, ihrer Kultur und ihrer Macht können Sie hier bestaunen.


Arequipa

Tag 3        Flug Lima - Arequipa

Tag 4        Arequipa

ArequipaMit einem kurzen Inlandsflug erreichen wir die westliche Andenregion und gelangen nach Arequipa auf 2.325m. Eingebettet zwischen schneebedeckten Vulkanen, darunter der majestätische 5.822 m hohe Misti, der Nevado Pichu Pichu (5.664 m) und der alles überragende Chachani (6.057 m), befindet sich die „weiße Stadt“ Arequipa, ein wahrhaft koloniales Kleinod. Es erwartet uns Santa Catalina, ein altes, buntes Kloster und ein nicht weniger farbenprächtiger einheimischer Markt mit vielen exotischen Speisen. Hier macht es besonders viel Spaß auf eigene Faust durch die Straßen zu streifen und auf dem Markt die ein oder andere lokale Köstlichkeit zu probieren. Farbenfrohe Gebäude, kleine Gassen und Patios laden in Arequipa zum Verweilen und Genießen ein.


Cañón del Colca


Tag 5      Arequipa - Cañón del Colca
Tag 6      Cañón del Colca: Ausflug Cruz del Condor - Puno

CondorÜber einen 4.800 m hohen Gebirgspass fahren wir zum Colca Cañón - einem der tiefsten Canyons der Welt! Unterwegs können Sie zahlreiche Lamas, Alpakas oder auch Vicuñas entdecken.
Wir übernachten in einer Lodge im Dorf Chivay, das sich auf einer Höhe von 3.700 Metern befindet. Während der Tage im Colca Cañón reist zudem ein lokaler Guide mit uns, der Ihnen viel über die schöne Umgebung und die Bräuche in der Region erzählen kann.
Am nächsten Morgen führt uns die Route zum Aussichtspunkt Cruz del Condor. Hier bietet sich Ihnen ein schwindelerregender Blick in die Schlucht, über der sehr wahrscheinlich Kondore ihre Kreise ziehen. Der Ausblick auf den Colca Cañón mit einer Tiefe von bis zu 5.226 Metern ist gewaltig. Nicht nur der Andenkondor hat hier ein einmaliges Rückzugsgebiet gefunden, mit etwas Glück können Sie auch den Riesenkolibri erspähen und einige der 170 weiteren Vogel- und 20 verschiedenen Kakteenarten bewundern. Danach setzen wir unsere Fahrt fort, bis wir Puno am Titicacasee erreicht haben.


Titicacasee

Tag 7    Puno: Ausflug Uros & Taquile (optional)


AltiplanoUnser Weg führt uns durch das Altiplano, das sogenannte Hochland Perus, nach Puno, wo wir bei der Ankunft mit einem überwältigenden Ausblick auf den Titicacasee belohnt werden. Da Puno auf ca. 3.800 m liegt, sollten Sie die Dinge langsam angehen, damit Sie sich an die dünne Luft gewöhnen. Dabei helfen kann der bekannte Coca-Tee oder das Kauen von Coca-Blättern. Die Collao-Hochebene ist eine großartige archäologische Schatzkammer, auf der sich viele Überreste alter Kulturen befinden und noch heute werden hier alte Traditionen und Sprachen lebendig gehalten.
Auf dem Titicacasee lebTiticacaseeen Uros-Indianer auf schwimmenden Riedinseln. Die Uros-Inseln sowie die Insel Taquile können Sie bei einem fakultativen Ausflug auf den Titicacasee besuchen. Von Puno aus fahren Sie dann über die Uros-Inseln in ca. 3-4 Stunden mit dem Boot zu einer der abgelegeneren Inseln nach Taquile. Hier sprechen die Menschen nicht Spanisch, sondern Aymara oder Quechua, die alten Indígena-Sprachen. Der Alltag der Bevölkerung ist einfach und hat sich seit Jahrhunderten kaum verändert. Erst seit wenigen Jahren gibt es Strom auf den Inseln, Autos und asphaltierte Wege sucht man hier vergebens. Hier können Sie wunderbare Wanderungen zwischen den terrassierten Feldern oder zu den Überresten der Inkaruinen unternehmen. 
Eine weitere Möglichkeit an diesem Tag ist ein optionaler Besuch in Sillustani. Hier können Sie die 12 Meter hohen Grabtürme der Colla-Zivilisation bewundern. Wir übernachten in unserem Hotel in Puno.


Cusco, Heiliges Tal & Machu Picchu

Tag 8       Puno - Raqchi - Andahuaylillas - Cusco
Tag 9      Cusco
Tag 10    Cusco: Ausflug Heiliges Tal - Ollantaytambo
Tag 11    Zug Ollantaytambo - Aguas Calientes
Tag 12    Aguas Calientes: Ausflug Machu Picchu, Zug Aguas Calientes - Ollantaytambo, Ollantaytambo - Cusco
Tag 13    Flug Cusco - Lima - Amsterdam
Tag 14    Ankunft Amsterdam


CuscoVon Puno aus wird uns unser Bus zum „Nabel der Welt“, nach Cusco, bringen. Cusco ist eine der ältesten Städte Lateinamerikas und die ehemalige Hauptstadt des enormen Inka-Reiches. Eingebettet zwischen grünen Hügeln finden Sie in Cusco nicht nur eine große Anzahl Inka-Ruinen mit massiven Steinmauern, sondern auch viele spanische Kolonialgebäude, unzählige Kirchen und ein Museum voller Inka-Exponaten und Mumien. Es gibt eine große Auswahl an Restaurants und der Hauptplatz mit seinen Kirchen wird abends prächtig beleuchtet. Cusco gehört - ohne Übertreibung - zu den schönsten Städten Lateinamerikas.

Für die kommenden Tage benötigen Sie nur kleines Reisegepäck, das Hauptgepäck bleibt in Cusco im Hotel.
Wir verlassen Cusco und fahren ins Heilige Tal zum Markt nach Pisaq und weiter nach Ollantaytambo, wo wir die Ruinen des Ortes in der Abendsonne bewundern können. Je nachdem wie viel Zeit uns noch zur Verfügung steht, beHeiliges Talsuchen wir ein Frauenprojekt in Chinchero. Hier gibt es zwei Werkstätten, in denen Frauen der Umgebung ihre Wolle verarbeiten und Kleidung herstellen. Während unseres Besuchs erfahren wir viel Wissenswertes über das Färben, Weben und den Alltag in den Werkstätten. Wer möchte, kann natürlich die hier hergestellten Produkte wie Schals, Hüte oder Handschuhe erwerben und so das Projekt unterstützen, denn ein großer Teil der Einnahmen geht direkt an die Frauen.
Am nächsten Morgen geht es mit dem Zug weiter nach Aguas Calientes, Ausgangsort für den BesMachu Picchuuch nach Machu Picchu. Das erst im Jahr 1911 entdeckte Machu Picchu ist die mit Abstand beeindruckendste Inka-Ruine. Die fantastische Lage hoch in den Bergen ist mitunter der Grund dafür, weshalb Machu Picchu jahrhundertelang in einen Dornröschenschlaf fiel. Von Aguas Calientes aus können Sie das 12 km lange steile Stück hinauf mit einem Bus zurücklegen. Für die sportlichen Gäste besteht außerdem die Möglichkeit, einen Teil des weltberühmten Inka-Trails zu folgen.
Nach der beeindruckenden Besichtigung von Machu Picchu geht es mit Zug und dem Bus zurück nach Cusco, wo Sie noch einmal Zeit haben, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.
Dann heißt es Abschied nehmen und wir fliegen von Cusco über Lima zurück nach Amsterdam.

Camino Real
Tag 11    Camino Real; Übernachtung Aguas Calientes
Tag 12    Aguas Calientes: Ausflug Machu Picchu, Zug Aguas Calientes - Ollantaytambo - Cusco

Die Wanderfreunde unter Ihnen haben die Möglichkeit dem Camino Real zu laufen. Bei dieser Wanderung gehen Sie am ersten Tag 15 KM / 6 Std. des Inkapfades und übernachten im Hotel in Aguas Calientes. Am zweiten Tag besuchen Sie zusammen mit der Djoser-Gruppe Machu Picchu.
Der Transfer erfolgt vom Hotel zu KM 104 (2240m NN). Sie beginnen mit einem steilen Aufstieg nach Wiña Wayna (ca. 2750m NN), um dann wieder auf ca. 2.400 abzusteigen. 

Für alle Touren auf den alten Inkapfaden müssen Sie sich vorher anmelden. Achten Sie darauf, dass Sie dies nach der Buchung so schnell wie möglich tun! Besonders in der Hochsaison sind die Plätze sehr begehrt und schnell ausgebucht, da nur eine begrenzte Anzahl von Wanderern pro Tag von den örtlichen Behörden auf dem Weg erlaubt sind.

Bitte beachten Sie, dass eine Umbuchung oder Rückerstattung für die Buchung der oben aufgeführten Treks nicht möglich ist!

Generell unterliegt die Durchführung aller Treks den Bestimmungen des Nationalparks Machu Picchu und den örtlichen Gegebenheiten. Die Trails werden von einer örtlichen Agentur durchgeführt, deshalb wird keine Djoser-Reisebegleitung mitreisen und Djoser Reisen tritt nur als Vermittler auf.
 

Bitte lesen Sie sich auch unsere generellen Hinweise zum Reisen auf andere Art aufmerksam durch.

Alternativ bieten wir auch eine Rundreise 21 Tage Peru an.

Lesen Sie die vollständige Beschreibung
Flexibel und Sicher buchen Flexibel und Sicher buchen

Abreisedaten 2021

Von - bis

Verfügbarkeit

Preis

Von - bis

24.04. - 07.05.
i
internationale Gruppenreise, Flüge ab/an Amsterdam

Verfügbarkeit

2 Plätze verfügbar
Teilnehmer
Für dieses Abreisedatum liegen keine ausreichenden Teilnehmerinformationen vor.

Preis

€ 2.645,-

Von - bis

08.05. - 21.05.
i
internationale Gruppenreise, Flüge ab/an Amsterdam

Verfügbarkeit

2 Plätze verfügbar
Teilnehmer
Für dieses Abreisedatum liegen keine ausreichenden Teilnehmerinformationen vor.

Preis

€ 2.645,-

Von - bis

14.07. - 27.07.
i
internationale Gruppenreise, Flüge ab/an Amsterdam

Verfügbarkeit

3 Plätze verfügbar
Teilnehmer
Für dieses Abreisedatum liegen keine ausreichenden Teilnehmerinformationen vor.

Preis

€ 2.695,-

Von - bis

09.10. - 22.10.
i
internationale Gruppenreise, Flüge ab/an Amsterdam

Verfügbarkeit

3 Plätze verfügbar
Teilnehmer
Für dieses Abreisedatum liegen keine ausreichenden Teilnehmerinformationen vor.

Preis

€ 2.495,-

Von - bis

16.10. - 29.10.
i
internationale Gruppenreise, Flüge ab/an Amsterdam

Verfügbarkeit

3 Plätze verfügbar
Teilnehmer
Für dieses Abreisedatum liegen keine ausreichenden Teilnehmerinformationen vor.

Preis

€ 2.495,-

Abreisedaten 2022

Von - bis

Verfügbarkeit

Preis

Von - bis

02.04. - 15.04.
i
internationale Gruppenreise, Flüge ab/an Amsterdam

Verfügbarkeit

4 Plätze verfügbar

Preis

€ 2.595,-

Von - bis

30.04. - 13.05.
i
internationale Gruppenreise, Flüge ab/an Amsterdam

Verfügbarkeit

4 Plätze verfügbar

Preis

€ 2.595,-

Von - bis

15.06. - 28.06.
i
internationale Gruppenreise, Flüge ab/an Amsterdam

Verfügbarkeit

4 Plätze verfügbar

Preis

€ 2.595,-

Leistungen

  • internationaler Flug (Details siehe Fluginformationen)
  • Inlandsflüge mit LATAM Airlines oder anderer peruanischer Fluggesellschaft
  • Transport
  • Übernachtung in Hotels
  • Frühstück
  • Ausflug zum schwindelerregenden Aussichtspunkt Cruz del Condor
  • Ausflug ins Valle Sagrado
  • Zugfahrt von Ollantaytambo nach Aguas Calientes
  • Ausflug Machu Picchu
  • deutsch- oder englischsprachige Djoser-Reisebegleitung
  • in Deutschland zu entrichtende Flughafensteuer und –sicherheitsgebühr

Individuelle Freiheit kombiniert mit dem Komfort einer Gruppenreise

Wie Sie im Rahmen einer gut organisierten Gruppenreise unvergessliche persönliche Erfahrungen machen können? Natürlich mit unserem Prinzip der persönlichen Freiheit vor Ort.

Wir kümmern uns um eine passende Flugverbindung, authentische Unterkünfte und geeignete Transportmittel, damit Sie einzigartige Begegnungen, unbekannte Kulturen und faszinierende Landschaften erleben können. Sie entscheiden selbst, welche Ausflüge und welche kulinarischen Abenteuer Sie unternehmen - Ihre Djoser-Reisebegleitung steht Ihnen dabei mit Rat und Tat zur Seite.

Exklusive

Versicherungen, übrige Mahlzeiten, Eintrittsgelder, fakultative Ausflüge, Trinkgelder, persönliche Ausgaben

Änderungen vorbehalten.

Optionale Leistungen

Bei Abflügen ab Amsterdam fragen wir gerne individuelle Flüge ab/an Deutschland für Sie an. Hierfür können Mehrkosten entstehen.

Einzelzimmerzuschlag

Gleichgeschlechtliche Alleinreisende teilen sich ein Zimmer. Sie können selbstverständlich ein Einzelzimmer buchen für: € 245,-.

Mindestteilnehmerzahl

10 Personen

Anmerkungen

Informationen zur Eignung der Reise für Personen mit eingeschränkter Mobilität lesen Sie hier.

In Coporaque steht uns nur eine begrenzte Anzahl an Einzelzimmern zur Verfügung.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsbürger: Reisepass, noch 6 Monate gültig bei Ausreise

Bitte beachten Sie, dass der Einzelzimmerzuschlag für Abreisen ab 2020 € 245,- beträgt.

Gruppeninformation

In unseren Gruppen reisen sowohl Einzelpersonen als auch Paare, Familien und Freunde gemeinsam. Alleinreisende sind herzlich willkommen und finden innerhalb unserer Gruppen schnell Anschluss. An einer Djoser-Reise nehmen maximal 20 Personen teil.

Praktische Infos

Unterkunft

Wir übernachten in der Regel in typischen, meist zentral gelegenen Mittelklassehotels mit viel Charme und zuweilen kolonialem Flair. Die Zimmer sind mit Dusche und WC ausgestattet. In den Städten sind wir zumeist in klassischen Hotels untergebracht, in direkter Nachbarschft zu gemütlichen Restaurants und Cafés. In Arequipa wohnen wir in einer behaglichen Unterkunft mit einem schönen Innenhof und in Laufnähe zum Stadtzentrum. In Chivay werden wir von den freundlichen Mitarbeitern einer Öko-Lodge inmitten grandioser Landschaft empfangen. In Puno übernachten wir in einem zentral gelegenen Stadthotel und in Cusco in einem historischen Gebäude mitten im Zentrum.

Einzelzimmer stehen in Coporaque (2019) nur in begrenzter Anzahl zur Verfügung, die Unterbringung kann in 2- bis 4-Bett-Zimmern erfolgen.

Hier finden Sie eine Auswahl von Hotels, die wir i.d.R. während dieser Rundreise nutzen, mit der Hotelbewertung von:
Tripadvisor Logo1 

Lima:

Hostal Mami Panchita
Arequipa: La Casa de mi Abuela
Puno: Hotel El Buho
Coporaque: La Casa de Mami Yacchi
Cusco: Hotel Amerindia
Aguas Calientes: Hotel Continental

Einzelzimmerzuschlag

Gleichgeschlechtliche Alleinreisende teilen sich ein Zimmer. Sie können selbstverständlich ein Einzelzimmer buchen für: € 245,-.

Fluginformationen

KLM

Für unsere 14-tägige Rundreise nach Peru haben wir Flüge mit KLM ab/an Amsterdam für Sie reserviert.
Der Inlandsflug von Lima nach Arequipa bzw von Cusco nach Lima wird von LATAM Airlines oder einer anderen peruanischen Fluggesellschaft durchgeführt.

Bei Abflügen ab Amsterdam fragen wir gerne individuelle Flüge ab/an Deutschland für Sie an. Hierfür können Mehrkosten entstehen.
Wenn Sie ab/an Amsterdam fliegen, können wir Ihnen das Djoser-Special „Park, Sleep & Fly“ empfehlen.
Die Inlandsflüge (Lima nach Arequipa sowie von Cusco nach Lima) werden auch bei den Abflügen ab/an Amsterdam von LATAM Airlines oder einer anderen peruanischen Fluggesellschaft durchgeführt.

Grundsätzlich gilt betreffend der Flüge, dass sich Änderungen ergeben können. Die hier ausgewiesenen Flugzeiten/-Nr./-routings wurden uns von der Fluggesellschaft entsprechend übermittelt. Falls sich Änderungen ergeben sollten, informieren wir Sie mit der Zusendung Ihrer Flugtickets, die Sie etwa 10 – 4 Tage vor Reisebeginn per E-Mail erhalten.
 

Der übliche Flugplan ist wie folgt (Änderungen vorbehalten):

Abreisedatum wählen

  • Flugnummer

    KL 743

    Flugstrecke

    Amsterdam - Lima

    Abflug

    12:35 Uhr

    Ankunft

    19:05 Uhr

    Flugdauer

    ca. 12,5 Stunden

  • Flugnummer

    KL 744

    Flugstrecke

    Lima - Amsterdam

    Abflug

    21:05 Uhr

    Ankunft

    14:55 Uhr*

    Flugdauer

    ca. 12,5 Stunden

* Ankunft am nächsten Tag

Transport

In Peru benutzen wir einen komfortablen eigenen Bus. Natürlich halten wir während der Fahrten regelmäßig an, um uns die Beine zu vertreten, Fotos zu machen oder in einem Dorf etwas zu essen. Die Strecke Ollantaytambo - Aguas Calientes (und zurück) legen wir in einem Bummelzug zurück. Normalerweise steigen wir in Poroy oder Ollantaytambo in den Zug. Um von Lima nach Arequipa und von Cusco zurück nach Lima zu gelangen, haben wir Inlandsflüge mit einer peruanischen Fluggesellschaft für Sie reserviert.

Leistungen

  • internationaler Flug (Details siehe Fluginformationen)
  • Inlandsflüge mit LATAM Airlines oder anderer peruanischer Fluggesellschaft
  • Transport
  • Übernachtung in Hotels
  • Frühstück
  • Ausflug zum schwindelerregenden Aussichtspunkt Cruz del Condor
  • Ausflug ins Valle Sagrado
  • Zugfahrt von Ollantaytambo nach Aguas Calientes
  • Ausflug Machu Picchu
  • deutsch- oder englischsprachige Djoser-Reisebegleitung
  • in Deutschland zu entrichtende Flughafensteuer und –sicherheitsgebühr

Ausflüge

Auch bei den Ausflügen kombinieren wir viel individuelle Freiheit mit dem Komfort einer Gruppenreise. Bei Djoser entscheiden Sie je nach Ihren Vorlieben, wie Sie Ihr Ausflugsprogramm gestalten möchten. Wer Ruhe und Ursprünglichkeit sucht, wird diese bei Wanderungen am Titicacasee finden und wem der Sinn nach Moderne und Leben pur steht, für den ist das Nachtleben in Cusco wie geschaffen.

Wir haben eine Reihe von Ausflügen bereits in unser Programm aufgenommen, die mit der Gruppe unternommen werden (diese können Sie der entsprechenden Programmleiste entnehmen). Unsere Reisebegleiter helfen Ihnen gerne, einen geeigneten Führer für Sehenswürdigkeiten vor Ort zu finden und optionale Ausflüge für Sie zu buchen. Weil wir die Eintrittsgelder für Sehenswürdigkeiten nicht mit einschließen, zahlen Sie vor Ort nur für die Dinge, die Sie auch wirklich anschauen möchten.


Hierbei handelt es sich um folgende Ausflüge:

  • Mit einem lokalen Guide erkunden wir den Cañón del Colca. Wir machen unter anderem einen Spaziergang zum berühmten Cruz del Condor, wo Kondore die aufsteigende Thermik nutzen und über dem Tal ihre Kreise ziehen
  • Auf dem Weg von Puno nach Cusco machen wir Halt in Raqchi, wo wir eine kleine Inka-Ruine besichtigen und in Andahuaylillas besuchen wir die faszinierende "Sixtinische Kapelle Lateinamerikas"
  • Wir machen eine spektakuläre Zugfahrt über zahlreiche Brücken und durch Tunnel nach Aguas Calientes. Am nächsten Morgen haben Sie hier die Möglichkeit, mit einem der ersten Busse hinauf zur Ruinenstätte Machu Picchu zu fahren, wo Ihnen ein lokaler Guide bei einer Führung von 1-2 Stunden viel über die Inkastätte zu berichten weiß. Danach können Sie Machu Picchu noch auf eigene Faust erkunden.
  • Auf einem Ausflug ins Heilige Tal besuchen wir die prächtigen Ruinen und den bunten Markt von Pisac


Während Ihrer Reise können Sie aus einer Vielzahl fakultativer, teilweise kostenfreier Ausflüge, je nach Ihren Vorlieben, wählen. Um Ihnen einen Überblick zu verschaffen, haben wir Ihnen hier eine Auswahl zusammengestellt:

  • In Cusco können Sie eine Vielzahl von Museen und Kirchen besuchen, Mountainbikes oder Pferde mieten oder sich das Planetarium und die sagenhaften Ruinen Sacsayhuaman anschauen
  • Ein Besuch zu den Regenbogenbergen in der Nähe von Cusco
  • Optional können Sie mit einem lokalen Guide die Inseln auf dem Titicacasee erkunden. Ein Tagesausflug kombiniert die berühmten schwimmenden Schilfinseln der Uros-Indianer mit der ursprünglichen Insel Taquile
  • Möglichkeit einer 2-tägigen Wanderung 'Camino real' nach Machu Picchu

Reisedokumente

Sie benötigen einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate nach Ausreise gültig ist und noch über mindestens zwei freie Seiten verfügt. Ein Visum ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen zu Einreisebestimmungen und zur Sicherheit in Ihrem Reiseland finden Sie auf der Website des Auswärtigen Amtes.

Geld

In Peru bezahlte man bis 1985 mit dem „Sol“, benannt nach dem spanischen Wort für Sonne. 1986 führte man den „Inti“ ein, der nun nach dem Wort für Sonne in der Indianersprache Quechua benannt wurde. Aus dem „Inti“ wurde schließlich der „Nuevo Sol“, der neue Sol. Den aktuellen Wechselkurs können Sie hier abfragen.

Die Ausgaben für eine Woche Ihrer Reise belaufen sich auf ungefähr € 300,- pro Person für die Dinge, die nicht im Reisepreis enthalten sind, wie Mahlzeiten, Eintrittsgelder und persönliche Ausgaben.

Trinkgeld
Im internationalen Tourismus ist es inzwischen überall üblich, Trinkgelder zu geben. Im Tourismus Beschäftigte sind auf Trinkgelder von unseren Reisenden angewiesen, da die regulären Arbeitslöhne generell niedrig sind. Das Trinkgeld ist ein fester Bestandteil ihres Einkommens.
Bei dieser Reise fallen je nach Gruppengröße durchschnittlich € 30,- p.P. an Trinkgeldern an. Bei kleineren Gruppen kann der Betrag entsprechend höher ausfallen.
Ihre Reisebegleitung (oder ein Reiseteilnehmer auf freiwilliger Basis) verwaltet die gemeinsame Trinkgeldkasse und zahlt an Hotelpersonal, Führer, Fahrer usw. die Trinkgelder, die den Gepflogenheiten des Gastlandes entsprechen.

Mahlzeiten

Viel individuelle Freiheit kombiniert mit dem Komfort einer Gruppenreise bedeutet bei Djoser, dass Sie die Freiheit haben, die Esskultur eines Landes bei den verschiedenen Mahlzeiten kennenzulernen. Bei dieser Rundreise ist das Frühstück im Preis inbegriffen. Bei anderen Mahlzeiten entscheiden Sie, wo und wie Sie essen möchten, also ob mit oder ohne andere Reiseteilnehmer. Die Reisebegleitung gibt Ihnen gerne Tipps für Restaurants und besondere Spezialitäten. Um Ihnen die individuelle Freiheit zu ermöglichen, sind die Preise für Mahlzeiten auch nicht im Reisepreis enthalten.

Um die Mittagszeit gibt es in vielen Lokalen die Gelegenheit, ein preiswertes Menü, „Almuerzo Completo“ zu bestellen. Essen in PeruDies besteht im allgemeinen aus Suppe, Brot, einem Hauptgericht, Kaffee oder Tee und häufig einem einfachen Nachtisch. Probieren Sie den berühmten Coca-Tee, er wirkt nicht nur gegen Höhenkrankheit, sondern schmeckt auch gut. Auch den Chicha-Trunk, der schon jahrhundertelang von den Indianern aus Mais gebraut wurde, sollten Sie nicht versäumen. An touristisch erschlosseneren Orten wird auch europäisches Essen serviert.
 

Gesundheit

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig vor der Abreise, welche Impfschutz- bzw. Prophylaxemaßnahmen für Ihre Reiseroute und Reisezeit sinnvoll sind und achten Sie darauf, ausreichend Medikamente für Ihren Eigenbedarf mitzunehmen und sich dies ggf., bei größeren Mengen, von Ihrem Arzt schriftlich bestätigen zu lassen.

Um Sie bei Ihrer Informationsbeschaffung im Vorfeld der Reise zu unterstützen, erhalten Sie mit Ihrer Buchungsbestätigung einen Gutschein für ein kostenloses Informationsgespräch vom Berliner Centrum für Reise- und Tropenmedizin, der in jeder BCRT-Reisepraxis eingelöst werden kann. Dabei können Sie mit ausgebildeten Fachkräften abklären, welcher Impfschutz für die von Ihnen gebuchte Reise sinnvoll erscheint.
Gute Informationsmöglichkeiten bieten außerdem das Centrum für Reisemedizin, das Reisemedizinische Zentrum des Bernhard-Nocht-Instituts und das Robert Koch Institut.

Covid19 – sicher reisen

Selbst in der Corona-Zeit lohnt es sich, auf Reisen zu gehen und die Welt zu entdecken. Um die Gesamtsituation umfassend beurteilen und - mit nur geringen Anpassungen - die sichere, verantwortungsvolle Durchführung einer Reise garantieren zu können, befolgen wir selbstverständlich die deutschen Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes ebenso wie die Hinweise des Robert Koch-Instituts. Um einen reibungslosen Ablauf während der Reise zu gewährleisten, ergreifen alle unsere Leistungsträger adäquate Hygienemaßnahmen. So können Sie beruhigt Ihre Reise genießen. Weitere Informationen zu unseren Maßnahmen für sicheres Reisen finden Sie hier.

Selbstverständlich halten wir Sie nach der Buchung stets über "Mein Djoser" über die neuesten Informationen auf dem Laufenden.

Individuelle An- & Abreise

Verlängerung der Reise
Auf Wunsch können Sie Ihren Rückflug von Peru auf einen späteren Termin verschieben. Die Umbuchungskosten betragen € 50,- p.P.; in manchen Fällen wird von der Fluggesellschaft ein zusätzlicher Aufschlag berechnet. Falls Sie eine Verlängerung im Reiseland selbst wünschen, können wir Ihnen das Gruppenhotel in Lima oder Cusco reservieren. Nicht in Anspruch genommene Leistungen der Gruppenreise wie z. B. den Transfer zum Flughafen müssen Sie in diesem Fall selbst organisieren und bezahlen.
Die Bestätigung der einzelnen Leistungen erfolgt nach Verfügbarkeit.

Landprogramm
Diese Reise kann aufgrund der Bestimmungen der Fluggesellschaft nicht als Landprogramm gebucht werden.

Klima und Geografie

Klima
Das Klima ist in Peru je nach Landstrich sehr unterschiedlich. Ungeachtet der Lage nahe des Äquators liegt die Durchschnittstemperatur im Allgemeinen niedriger als man es erwarten sollte.
In Peru besuchen wir vor allem die höher gelegenen Andengebiete. Cusco beispielsweise liegt auf einer Höhe von 3.326 m. Auf dieser kahlen und trockenen Hochebene kommt es vor allem nachts und im Winter schnell zu Temperaturstürzen. Tagsüber sind die Temperaturen milder und Sie können auch im Winter oft im T-Shirt umherlaufen.
Die Regenzeit in Peru dauert etwa von November bis März. Zu dieser Zeit ist in Peru Sommer, es kann häufig zu Nebel und Bewölkung kommen. Grundsätzlich ist die Regenzeit jedoch kein Hinderungsgrund, das Land zu bereisen, da sich die Natur gerade zu dieser Zeit in ihrer vollen Schönheit präsentiert und die Regenschauer meist gegen Abend und nachts fallen und sehr kurz sind. In den Wintermonaten (unser Sommer) kann es nachts häufiger frieren, aber tagsüber ist es meist sonnig und sehr klar.

Angaben zu den durchschnittlichen Temperaturen, Sonnenstunden pro Tag und Niederschlagstagen pro Monat finden Sie hier:
Arequipa
Cusco

Geographie

Die Landschaft entlang der peruanischen Küste ist fast wüstenartig versteppt, beherbergt aber dennoch über die Hälfte der peruanischen Bevölkerung. Im Abstand von 30 bis 100 km strömen Flüsse von den Bergen in diese Küstenwüste hinab, die von den abschmelzenden Eismassen des Hochgebirges gespeist werden. Zum Landesinneren hin entfernt man sich zunehmend von der Meereshöhe und nähert sich der Küstenkordillere mit steil ansteigenden Geröllhängen und Bergflanken bis zu mehr als 4.000 m Höhe.
Etwa 400 km nördlich von Lima bildet die Cordillera Blanca die wohl beeindruckendste Hochandenlandschaft Südamerikas. Über 100 km weit reihen sich hier eisbedeckte Sechstausender aneinander, unter ihnen auch der mit 6.768 m höchste Berg Perus, der Huascarán. Südwärts setzt sich die Cordillera Blanca in der schwer zugänglichen Cordillera de Huayhuash fort. Der 6.630 m hohe, in dieser Cordillera gelegene Yerupajá gilt unter Bergsteigern als einer der schwierigsten der Welt, da seine immensen Felswände ständig von Lawinen und Steinstürzen bedroht sind.
Der dritte Abschnitt der Küstenkordillere ist vorwiegend vulkanischen Ursprungs. Lavagestein bildet heute weite Ebenen und flache Bergkuppen, aus denen zum Teil recht eindrucksvolle Vulkankegel herausragen. Der Misti (5.380 m), Wahrzeichen der Stadt Arequipa, thront über der "Ciudad Blanca" und westlich der Stadt übertrifft der über 4.000 m tief eingeschnittene Cañón del Colca mit seinen gigantischen Ausmaßen den berühmten Grand Canyon an Tiefe.
Peru besitzt im Amazonasbecken Gebiete, die mehrfach so groß wie Deutschland sind. Nur die Randzonen spielen eine untergeordnete wirtschaftliche Rolle, während das eigentliche immergrüne Regenwaldgebiet auch heute noch weitestgehend eine menschenleere grüne Wildnis ist. Es erstreckt sich über ganz Ostperu bis in die Nordprovinzen Boliviens.

Zeitverschiebung
Die Zeitverschiebung zwischen Peru und Deutschland beträgt MEZ - 6 Stunden.

Reisebegleitung

Unserer Reise nach Peru führen wir zusammen mit dem Djoser-Büro in den Niederlanden durch. Dabei handelt es sich um eine internationale Gruppenreise mit Teilnehmern aus Belgien, Deutschland, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz, die jeweils durch eine niederländische Reisebegleitung betreut werden. Die wichtigsten Informationen werden auf Englisch oder Deutsch an unsere Gäste weitergegeben.
 

Unsere deutschsprachige Reise wird u.a. begleitet von...

Gonzalo Lecaros
Obwohl Arequipa, die „weiße Stadt“ als eine der schönsten Städte Perus gilt, in die es jährlich - und das aus gutem Grund - tausende von Touristen zieht, hat es Luis Gonzalo schon früh in die Welt verschlagen: Nach einer Lehre zum KFZ-Mechaniker studierte Luis Gonzalo Tourismuswirtschaft in Deutschland, ein Masterstudiengang in Development Studies in den Nierderlanden schloss sich an. Familiäre Beziehungen zu Frankreich komplettieren seine europäische Sicht der Dinge. Vielleicht liegt es aber auch an seiner Heimat Arequipa, wo Luis Gonzalo heute wieder als Kunsthandwerker und Designer lebt, dass er neben dem Blick über den geographischen Tellerrand auch die Geschichte seines Landes aufmerksam verfolgt. Mit ihren kolonialen Kirchen und Palästen aus spanischer Zeit, dem modernen Treiben einer lateinamerikaischen Metropole und den noch heute lebendigen Traditionen aus der Zeit der Inka, ist Arequipa ein Spiegelbild Perus. Gerne möchte Gonzalo mit Ihnen in die spannenden Gegenwart seines Landes eintauchen und Ihnen dabei auch etwas von der faszinierenden Vergangenheit Perus näher bringen. Als Vater zweier Kinder freut sich Luis Gonzalo auch ganz besonders auf viele junge Entdecker.

Das sind Gonzalos ganz persönliche Highlights der Reise:

  • den Sonnenaufgang in Machu Picchu erleben...Früh aufstehen lohnt sich!!
  • die einzigartige, magische Atmosphäre des Titicacasees mit seinen tiefblauen Wassern
  • die gelebte indigene Kultur auf Schritt und Tritt im Land der Inkas erfahren
  • köstliche Ceviche in einem kleinen Restaurant in Cusco genießen
     

Das sagen Djoser-Reisende über Gonzalo:
„Es war ein Riesenglück für die Gruppe von Gonzalo begleitet zu werden. Er verfügt über Insiderwissen, welches uns viele Türen geöffnet hat. Seine Freundlichkeit und Begeisterung für sein Land wirkte geradezu ansteckend.“

 

FAQ

Benötige ich besonderes Schuhwerk für diese Reise?

Während Ihrer Reise durch Peru haben Sie zahlreiche Möglichkeiten Wanderungen zu unternehmen. Der Schwierigkeitsgrad der Wanderungen ist unterschiedlich. Generell empfehlen wir Ihnen für alle Wanderungen feste, gut passende und knöchelhohe Schuhe.

Benötige ich ein Moskitonetz für diese Reise?

Wie lang sind die Fahrtzeiten und welche Höhen werden erreicht?

Kann ich höhenkrank werden?

Muss ich einen Schlafsack mitnehmen?

Kann ich den Inca-Trail während der Rundreise durch Peru laufen?

Warum finden die Abreisen ab/an Amsterdam statt?

Werden während der Rundreise soziale Projekte besucht?

Alle FAQ Lesen

Rezension

Durchschnittsbewertung: 8,3

  • Meine erste Djoser Reise! Es war eine wunderbare Reise mit netten Mitreisenden und einer engagierten Reisebegleiterin. -> Das Land Peru ist eine Reise wert! Djoser hat einen sehr schönen Abriss organisiert. Alles sehr professionell und mit wunderbaren Momenten für uns alle! LG, Alex

    7,0

    7,0
  • Alles lief glatt, im Vergleich zu früheren meiner Djoser Reisen könnte man verwöhnt worden sein. Deswegen wäre zu bemängeln, dass vorhergesehe Uhrzeiten/Pläne eventuell nochmal kurz im Hotel als Aushang zusammengefasst hätten sein können. Hotels, Essen, Handhabung, Transporte per Erwartung.

    8,0

    8,0
  • Mir hat die Rundreise sehr gut gefallen, dennoch möchte ich Ihnen mitteilen, dass das Hostal Mami Panchita in Lima eine sehr schlechte Lage hat und das Frühstück dort mit Abstand das schlechteste der Rundreise war (Kaffee mit Pulver selbst mischen, kein Obst usw.). Der Reisebegleiter war super!!!

    10,0

    10,0

Rezension abgeben

Vorteile bei Djoser

  • Viel individuelle Freiheit kombiniert mit dem Komfort einer Gruppenreise
  • Die Höhepunkte Perus in 14 Tagen
  • Zeitsparender Inlandsflug
  • Zugfahrt durch das malerische Urubamba-Tal
  • Ausflug zur Ruinenstätte Machu Picchu inklusive
  • Ausflug ins Heilige Tal der Inkas
  • Ausflug zum Colca Cañón, dem tiefsten Canyon der Welt
  • Aufenthalt am legendären Titicacasee
  • UNESCO Weltkulturerbe und "Nabel der Welt": Cusco
  • Frühstück inklusive

Bewertung

8,3

Meine erste Djoser Reise! Es war eine wunderbare Reise mit...
Meine erste Djoser Reise! Es war eine wunderbare Reise mit netten Mitreisenden und einer engagierten Reisebegleiterin. -> Das Land Peru ist eine Reise wert! Djoser hat einen sehr schönen Abriss organisiert. Alles sehr professionell und mit wunderbaren Momenten für uns alle! LG, Alex

Alex B. - 7,0
Alles lief glatt, im Vergleich zu früheren meiner Djoser Rei...
Alles lief glatt, im Vergleich zu früheren meiner Djoser Reisen könnte man verwöhnt worden sein. Deswegen wäre zu bemängeln, dass vorhergesehe Uhrzeiten/Pläne eventuell nochmal kurz im Hotel als Aushang zusammengefasst hätten sein können. Hotels, Essen, Handhabung, Transporte per Erwartung.

Ute B. - 8,0
Mir hat die Rundreise sehr gut gefallen, dennoch möchte ich...
Mir hat die Rundreise sehr gut gefallen, dennoch möchte ich Ihnen mitteilen, dass das Hostal Mami Panchita in Lima eine sehr schlechte Lage hat und das Frühstück dort mit Abstand das schlechteste der Rundreise war (Kaffee mit Pulver selbst mischen, kein Obst usw.). Der Reisebegleiter war super!!!

Dirk E. - 10,0

Hotelbewertungen auf

Nach Oben