Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH

Rundreise Georgien

Georgien ist touristisch noch nicht allzu erschlossen, was eine Reise dorthin zu einem sehr authentischen Erlebnis macht. Die alten Dörfer und die Hauptstadt Tiflis bestechen durch Ihren Mix aus Kirchen, Synagogen und Moscheen. Das Straßenbild wird daneben auch durch die typisch sowjetische Architektur geprägt. Im  Hinterland gedeihen seit jeher Trauben, die für den weltbekannten georgischen Wein sorgen.

Mehr >

Alle Rundreisen Georgien:

Georgien erleben

Georgien ist touristisch noch nicht allzu erschlossen, was eine Reise dorthin zu einem sehr authentischen Erlebnis macht. Die alten Dörfer und die Hauptstadt Tiflis bestechen durch Ihren Mix aus Kirchen, Synagogen und Moscheen. Das Straßenbild wird daneben auch durch die typisch sowjetische Architektur geprägt. Im  Hinterland gedeihen seit jeher Trauben, die für den weltbekannten georgischen Wein sorgen.

Entspanntes Reisen

Auf unseren Rundreisen durch Georgien sind wir in einfachen Mittelklassehotels, die nach Möglichkeit über eine gute Lage verfügen oder in typischen Gästehäusern untergebracht sind. Während der gesamten Reise steht Ihnen eine deutschsprachige Djoser-Reisebegleitung zur Verfügung, die Ihnen immer wieder nützliche Tipps zu Land und Leuten geben wird.

Mit Djoser nach Georgien

Djoser bietet eine 15-tägige Rundreise nach Armenien & Georgien an, die Sie neben den Highlights Georgiens auch zu den schönsten Orten Armeniens führt. Kombinieren Sie auf einer Rundreise mit Djoser die perfekte Organisation und Sicherheit einer Gruppenreise mit so viel individueller Freiheit wie möglich. So werden Sie Georgien auf Ihre ganz eigene Art und Weise kennenlernen.

Nach oben

Länderinfo Georgien

  • Hauptstadt: Tiflis
  • Andere berühmte Städte in Georgien: Vardzia, Kutaissi, Gori
  • Bevölkerung:  4.4 Millionen
  • Sprache: Georgisch
  • Währung: Lari
  • Beste Zeit: April bis September
  • Zeitverschiebung: MEZ +3
  • Fläche: 69.700 km²
  • Geographie: Georgien liegt im Westen Kaukasiens und grenzt im Norden an Russland, im Osten an Aserbaidschan und im Süden an Armenien und die Türkei. Die landschaftliche Gliederung Georgiens wird von den zum Teil dicht bewaldeten Gebirgsketten des Kaukasus bestimmt. Dazwischen liegen die subtropisch warmen und feuchten Flusstäler.

Nach oben

Beste Reisezeit für Georgien

Die beste Reisezeit erstreckt sich von April bis September. In Georgien herrscht im Allgemeinen ein kontinentales Klima. Die durchschnittlichen Temperaturen im Sommer liegen zwischen 25°C und 30°C. In den Nächten kühlt es gerade in den bergigen Regionen teils stark ab. Es ist daher ratsam, auch warme Kleidung einzupacken.

Nach oben

Höhepunkte in Georgien

Georgien ist touristisch noch nicht allzu erschlossen, was eine Reise dorthin zu einem sehr authentischen Erlebnis macht. Die alten Dörfer und die Hauptstadt Tiflis bestechen durch Ihren Mix aus Kirchen, Synagogen und Moscheen. Das Straßenbild wird daneben auch durch die typisch sowjetische Architektur geprägt. Im  Hinterland gedeihen seit jeher Trauben, die für den weltbekannten georgischen Wein sorgen.

Vardzia

Höhlenkloster VardziaDie Höhlenkloster von Vardzia, im Süden von Georgien gelegen, befindet sich an einem strategischen Ort in einer bergigen Landschaft. Der kurvenreiche Weg dorthin ist landschaftlich sehr schön. Überragt wird der Ausblick auf Vardzia, dass auf der anderen Seite des Flusses, hoch über den Felsen, liegt. Vardzia ist keine wirkliche Stadt, sondern ein weitläufiger Klosterkomplex. Mitte des 12. Jahrhunderts entstanden die ersten Höhlen, Heimat der georgischen orthodoxen Mönche. Ein Höhepunkt ist die 9 m hohe Kirche, die in die Felsen gehauen und mit Ziegelsteinen verstärkt wurde. Im Inneren der Kirche erzählen Fresken die Geschichte von Jesus.

KutaissiKathedrale von Kutaissi

Kutaissi liegt am Fluss Rioni und ist ein wichtiger Ort im mittleren Georgien. Nach Tiflis ist Kutaissi die größte Stadt des Landes. Die Ruinen der Kathedrale von Bagrati sind die Hauptattraktionen der Stadt. Die Kathedrale wurde in den frühen Jahren des 11. Jahrhunderts von König Bagrat III gebaut und im 17. Jahrhundert von osmanischen Truppen zerstört. Heute gehört die im 8. Jahrhundert gegründete griechische Siedlung zum Weltkulturerbe der UNESCO.
 

 Tiflis

TiflisIn der Hauptstadt von Georgien findet man eine Menge von natürlichen heißen Schwefelquellen, denen Tiflis seinen Namen verdankt. Tiflis botanische Gärten, offiziell die "königlichen Gärten", bedecken 161 Hektar und beheimaten mehr als 4.500 verschiedene Pflanzenarten. Die schönste Art Tiflis zu erkunden ist ganz einfach zu Fuß, um die einzigartige Stimmung der Stadt zu erleben, auf der hoch oben eine Burg thront. Laufen Sie entlang dem Trocken-Brücke-Markt um alte sowjetische Erinnerungsstücke zu entdecken!


Naturschönheit Georgien

Georgien hat eine wunderNaturschöne Natur und Landschaft. Auf der relativ kleinen Fläche finden Sie verschiedene Landschaftsformen mit einer Vielzahl von Pflanzen und Tieren. Durch all diese Variationen des Klimas spiegelt sich ein enormer Reichtum der Flora und Fauna wider, ein Drittel des Landes ist noch von Wald bedeckt, auch finden Sie eine Menge von Zitrus-, Bambus-, Wein-, Apfel- und Traubenhainen. In den Wäldern sind Adler, Braunbären, Hirsche und Wölfe beheimatet. Entdecken Sie auf einer unserer Wanderungen durch den Borjomi NP die Schönheit Georgiens!

 

Nach oben

Rezensionen Rundreise Georgien: 8,0

Reichhaltiges Programm, aber etwas (zu) viel Zeit im Bus. Se...
Reichhaltiges Programm, aber etwas (zu) viel Zeit im Bus. Sehr nette Reisebegleitung.

Name: Conni S.
Wertung: 8

Sehen Sie auch...

Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH

Zuletzt angesehen

Keine Reisen.