Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH

Reise suchen

Preis ab: € 1.095,-

Buchen Rückrufwunsch

Wales Wanderreise 8 Tage

Wandern durch den ursprünglichen Norden

Bei dieser Aktivreise durch den Norden von Wales bleiben wir während der gesamten Reise im Hotel in Llandudno, aber unternehmen fünf Wanderungen und Ausflüge in die umliegenden Regionen. In Llandudno selber bewandern wir das Naturreservat The Great Orme und können eine Kupfermine besichtigen. Abgesehen davon bietet die Stadt unter anderem eine tolle Strandpromenade und einen imposanten Pier. Wir besuchen auch die größte Insel von Wales, Insel Anglesey, sowie die Halbinsel Llyn und wandern hier auf Küstenpfaden oder direkt am Strand entlang. Danach zieht es uns in den bekannten Snowdonia Nationalpark, wo wir den Gipfel des höchsten Berges Snowdon mit seinen 1085 m erklimmen. Nach dieser Anstrengung genießen wir eine ruhigere und ebenere Wanderung zu den Zwillingsseen Crafnant und Geirionydd. Wir lernen auf dieser Aktivreise die freundlichen und bodenständigen Waliser und ihre Pubkultur sowie die berühmte englische Tea Time kennen und können Schlösser, Wasserfälle, eine Wollmühle und den Ort mit dem längsten Namen Großbritanniens besichtigen - Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantisiliogogogoch.
Alternativ bieten wir auch die Aktivreisen 10 Tage Wandern in Nordzypern: Die Höhepunkte des Beşparmak Trails und 14 Tage Albanische Alpen: Trekking durch Albanien, Montenegro und Kosovo an.

Empfehlen
Von:
Zu:

Von Tag zu Tag

Infobroschüre drucken

8 Tage Wales: Wandern durch den ursprünglichen Norden

Tag 1 Flug Frankfurt - Manchester, Ankunft Manchester - Llandudno
(Fahrtstrecke 77,5 Meilen/125 km, ca. 1,5 h)
Tag 2 Llandudno: Wanderung auf der Isle of Anglesey (Fahrtstrecke 71 Meilen/114 km, ca. 1,5 h)

Von Frankfurt sind es nur knapp zwei Stunden bis Manchester. Von hier aus fahren wir in die helle, erfrischende und maritime Küstenstadt Llandudno. Wir checken in unser Hotel mit Meerblick ein und haben den restlichen Tag Zeit, das viktorianische 20.000-Einwohner-Städtchen anzuschauen. Es gibt zwei Strände, einen imposanten Pier, eine Promenade und die Haupteinkaufsstraße Mostyn Street, alles ist von Ihrem Hotel aus zu Fuß zu erreichen.

Nach einem großzügigen Frühstück besuchen wir den Ort mit dem längsten Ortsnamen Großbritanniens auf der Isle of Anglesey Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantisiliogogogoch. Übersetzt heißt das so viel wie „St. Marys Kirche am Teich mit dem weißen Haselbusch über dem Strudel und bei St. Tysilios Kirche in der Nähe der roten Höhle“. Man wollte von allen britischen Bahnstationen die längste Bezeichnung haben. Wir können uns hier mit dem einzigartigen Bahnhofsschild fotografieren lassen.

Wir fahren weiter in das ehemalige Fischdörfchen Moelfre, von hier startet unsere erste leichte Wanderung. Wir wandern durch Wiesen und Felder, an Klippen, Kirchen und Ruinen vorbei und laufen am Ende am Strand entlang. Unser Bus holt uns am Endpunkt der Wanderung wieder ab und bringt und zurück nach Llandudno.

Wanderung Isle of Anglesey:

  • Länge: 6,5 km
  • Gesamtzeit: ca. 2 h
  • Steigung: 62 m
  • Gelände: Asphalt, Gras, Wiese, Sandweg


T
ag 3 Llandudno: Wanderung zu The Great Orme
Tag 4 Llandudno: Wanderung auf der Halbinsel Llŷn
(Fahrtstrecke 119 Meilen/190 km, ca. 2,5 h)

An Llandudno schließt sich nördlich eine felsige Halbinsel an, deren Naturreservat The Great Orme zu langen Wanderung mit herrlichen Ausblicken auf das Meer und die Küste einlädt. Neben einer Kupfermine aus der Bronzezeit, Fundstätten aus der Steinzeit und Überreste eines Forts, können Sie auf dem 207 m hohen Gipfel ein Besucherzentrum mit Souvenirladen entdecken. Von unserem Hotel aus wandern wir auf dieser Halbinsel entlang, können zwischendurch ein Picknick machen oder einen High Tea zu uns nehmen und enden am Pier, der von Antiquitäten bis Kirmes-Fahrgeschäften alles zu bieten hat und einen Besuch auf jeden Fall wert ist.

Wanderung The Great Orme:

  • Länge: 7 km
  • Gesamtzeit: ca. 2,5 h
  • Steigung: 207 m
  • Gelände: Asphalt, Sandweg


Wem diese Wanderung noch nicht genug Aktivität war, der kann auch noch den Weg zu The Little Orme einschlagen (ca. 9km), welches sich auf der südöstlichen Seite von Llandudno befindet. Ihr Reisebegleiter steht Ihnen hierbei mit Rat und Tat zur Seite.

Am nächsten Morgen bringt uns der Bus zuerst nach Caenarfon, das Städchen liegt zwichen dem Festland und der Insel Anglesey. Hauptattraktionen sind die imposante Burg, die Altstadt und die Stadtmauer, die Caenarfon vollständig umschließt.
Nach einem lohnenden Besuch fahren wir auf die Halbinsel Llŷn, um eine weitere landschaftlich sehr reizvolle, aber vom Tourismus noch recht unentdeckte Ecke von Wales kennenzulernen. Hier ist noch alles ursprünglich und ländlich ruhig mit einsamen Stränden und steinigen Küsten. Unsere Wanderung führt uns von Llanbedrog mit seinen quietschbunten Strandhäusern durch Wälder hinunter zum Meer und dann nach Abersoch, der „Welsh Riviera“. Die großen Strände ziehen Surfer, Segler und Badeurlauber an.
Auf dem Rückweg nach Llandudno können Sie Portmeirion besuchen. Als Vorlage diente dem Architekten das italienische Portofino. Das prachtvolle Ferienresort liegt wunderschön in einer Bucht und es gibt zahlreiche Cafes, Galerien und Restaurants. Vor allem interessiert Touristen allergdings der goldene Buddha, welcher unterhalb des Doms in einem Tempel sitzt.

Wanderung Halbinsel Llŷn:

  • Länge: 9 km
  • Gesamtzeit: ca. 3 h
  • Steigung: 125 m
  • Gelände: Asphalt, Sandweg


Tag 5 Llandudno
Tag 6 Llandudno: Wanderung im Snowdonia Nationalpark
(Fahrtstrecke 119 Meilen/190 km, ca. 2,5 h)

Heute steht Ihnen der Tag in Llandudno zur freien Verfügung und wer möchte, kann seinen Füßen eine Entspannung gönnen. Es gibt zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in der Umgebung, auch hier wird Ihre Reisebegleitung Tipps und Ideen vorstellen oder Sie informieren sich in der Touristen Information der Stadt. Zum Beispiel können Sie mit dem Hop on hop off-Bus oder mit dem Zug nach Conwy fahren, um dort das Schloss zu besichtigen, oder eine Zugfahrt in die historische Stadt Chester unternehmen. Die ganz Aktiven unter Ihnen können auch heute eine Wanderung nach Conwy und zurück machen (ca. 16 km) oder von Conwy aus zum Conwy Mountain laufen (ca. 8 km), der Sie mit einem herrlichen Ausblick belohnt.
In Llandudno selber lädt ein Rundgang der Kirchen und Kapellen ein. Alternativ fahren Sie mit dem Great Orme Cable Car, der längsten Seilbahn Großbritanniens (2 km), oder der Great Orme Tramway, der einzigen noch betriebenen kabelgezogene Straßenbahn Großbritanniens von 1902 zum Gipfel des Naturreservats hinauf.

Am nächsten Tag steht die anstrengendste Wanderung auf dem Programm – wir erklimmen den Mount Snowdon. Der Snowdonia Nationalpark ist das Herz von Wales und ein absoluter Höhepunkt unserer Reise. Die Gebirgsregion zeigt uns das Land in seiner schönsten und ursprünglichsten Form. Unser Bus bringt uns zum Startpunkt in Pen y Pass. Von hier aus folgen wir dem Pyg Trail gen Gipfel. Die Wanderung ist aufgrund der 723 Höhenmeter und des Untergrundes anstrengend, aber wunderschön! Die herrliche Aussicht belohnt uns für die Anstrengung, bei schönem Wetter kann man bis nach Irland schauen. Zurück ist der Weg viel angenehmer und auch weniger steil.

Wanderung Snowdonia NP:

  • Länge: 13 km
  • Gesamtzeit: ca. 6 h
  • Steigung: 723 m
  • Gelände: Geröll, Felsen, wenig ebene Strecke


Wem diese Wanderung zu anstrengend erscheint, kann eine leichtere Alternative laufen, die allerdings nicht den Gipfel erreicht, oder kann mit der Snowdon Mountain Railway zum Gipfel fahren und eventuell nur eine Strecke mit der Gruppe laufen.

Tag 7 Llandudno: Wanderung zu den Zwillingsseen Geirionydd und Crafnant (Fahrtstrecke 34 Meilen/55 km, ca. 1 h)
Tag 8 Llandudno - Manchester, Flug Manchester - Frankfurt, Ankunft Frankfurt (Fahrtstrecke 77,5 Meilen/125 km, ca. 1,5 h)

Unsere letzte Wanderung auf dieser Reise führt uns ins Conwy Valley nach Trefriw, bekannt für seine Wollmühle, einer der letzten in Wales. Von hier starten wir, vorbei an den Fairy Falls (Wasserfälle), über Wiesen und durch Wälder, überqueren Flüsse und landen schließlich an dem ersten der zwei Zwillingsseen – Geirionydd. Er ist ganze 180,000 Quadratkilometer groß und wir umrunden ihn komplett. Nur eine Meile weiter liegt der Llyn Crafnant und von hier aus begeben wir uns wieder zurück nach Trefriw. Bevor der Bus uns abholt bliebt noch Zeit, die Wollmühle zu besichtigen oder den urigen lokalen Pub zu besuchen.

Wanderung zu den Zwillingsseen:

  • Länge: 15 km
  • Gesamtzeit: ca. 5,5 h
  • Steigung: 347 m
  • Gelände: Asphalt, Sandwege


Am nächsten Morgen können wir unser Gepäck im Hotel verstauen und noch einmal durch Llandudno spazieren oder eine der vielen Wanderwege beim The Great Orme bewandern, bevor uns der Bus zum Flughafen bringt und wir die raue, aber sehr herzliche Region Wales verlassen.

Allgemeine Hinweise zum Reiseverlauf


Djoser-Reisen laufen nicht nach einem festen, unflexiblen Reiseschema ab. Die Reiserouten unserer angebotenen Programme stehen fest, jedoch besteht an den einzelnen Aufenthaltsorten die Möglichkeit, verschiedene Ausflüge zu unternehmen, von denen einige in der o.g. Beschreibung aufgeführt sind. Ihre Reisebegleitung bietet Ihnen an den meisten Tagen ein Besichtigungsprogramm bzw. fakultative Ausflüge an. Die Teilnahme an den Angeboten ist jedoch nicht verpflichtend, denn Sie können Ihren Tagesablauf auch ganz individuell oder in kleinen Gruppen gestalten.

Das Djoser-Konzept, das Ihnen eine Kombination aus organisierter und individueller Reise bietet, kann nicht bei allen von uns angebotenen Reisezielen gleichermaßen gehandhabt werden. In einigen Ländern können durch politische, sicherheitstechnische oder infrastrukturelle Gegebenheiten Einschränkungen bzgl. einer individuellen Tagesgestaltung während Ihrer Reise bestehen.

Bitte berücksichtigen Sie, dass sich bei dem Charakter unserer Reisen und den örtlichen Gegebenheiten unerwartete Situationen ergeben können, wodurch es passieren kann, dass geplante Aktivitäten und Ausflüge nicht durchgeführt werden können oder verändert werden müssen.
Auch die Transporte, Unterkünfte und sonstige Beschreibungen des Reiseverlaufs können sich, beispielsweise jahreszeitlich bedingt, verändern. Der Gesamtzuschnitt der Reise bleibt aber in jedem Fall erhalten.

Reiseverlauf

  1. Flug Frankfurt – Manchester, Ankunft Manchester - Llandudno
  2. Llandudno: Wanderung auf der Isle of Anglesey
  3. Llandudno: Wanderung zu The Great Orme
  4. Llandudno: Wanderung auf der Halbinsel Llŷn
  5. Llandudno
  6. Llandudno: Wanderung im Snowdonia Nationalpark
  7. Llandudno: Wanderung zu den Zwillingsseen Geirionydd und Crafnant
  8. Llandudno – Manchester, Flug Manchester – Frankfurt, Ankunft Frankfurt
Route Wales Wanderreise, 8 Tage

Termine|Preise

Abreisedaten 2017

Von - bis   Verfügbarkeit     Preis  
17 Jun - 24 Jun 4 Plätze verfügbar

Garantierte Abreise!

€ 1.095,- Jetzt buchen
08 Jul - 15 Jul nicht mehr buchbar

Garantierte Abreise!

€ 1.105,-
06 Aug - 13 Aug buchbar

Garantierte Abreise!

€ 1.105,- Jetzt buchen

Leistungen

  • internationaler Flug mit Lufthansa
  • Transport
  • Übernachtung im Hotel
  • Frühstück
  • Wanderungen an Tag 2 bis 4 sowie an Tag 6 und 7
  • deutschsprachige Djoser-Reisebegleitung
  • in Deutschland zu entrichtende Flughafensteuer und -sicherheitsgebühr

    Eintrittsgelder sind nicht inklusive.

Exklusive

Rail & Fly Ticket: € 75,–

Zubringerflüge: mit Lufthansa über Frankfurt auf Anfrage buchbar

ab Deutschland: € 130,–

Landprogramm

Verlängerung der Rundreise
Auf Wunsch können Sie Ihren Hin- oder Rückflug nach Wales auf einen früheren bzw. späteren Termin verschieben, sofern für den Termin Ihrer Wahl freie Plätze verfügbar sind. Wir prüfen dann, ob die Fluggesellschaft noch freie Plätze hat. Die Umbuchungskosten betragen € 50,- p.P.; in manchen Fällen wird von der Fluggesellschaft ein zusätzlicher Aufschlag berechnet.
Falls Sie eine Verlängerung im Reiseland selbst wünschen, können wir Ihnen das von der Gruppe genutzte Hotel in Llandudno entsprechend der Verfügbarkeit reservieren. Preise können Sie in unserem Büro erfragen.

Landprogramm

Diese Aktivreise können Sie auch ohne Langstreckenflüge ab € 950,- buchen. Wenn Sie selbstständig nach Manchester fliegen, treffen Sie die Gruppe im Hotel in Llandudno, das wir Ihnen in den letzten Reiseunterlagen bekannt geben. Sollte Ihr individueller Flug zur selben Zeit wie der Ihrer Gruppe in Manchester eintreffen, können Sie die Gruppe auch gleich am Flughafen treffen, sollten uns darüber aber im Vorfeld informieren. Bei einer früheren Ankunft in Wales buchen wir Ihnen auch gerne vorab das Hotel der Wanderreise. €950,-.

Einzelzimmerzuschlag

€ 235,-.

Mindestteilnehmerzahl:

10 Personen

Maximalteilnehmerzahl:

16 Personen

Hinweise:

Einreisebestimmungen: Personalausweis oder Reisepass, gültig bei Ausreise
 

Gruppengröße / Teilnehmerzahl

In unseren Gruppen reisen sowohl Einzelpersonen als auch Paare, Familien und Freunde gemeinsam. Alleinreisende sind herzlich willkommen und finden innerhalb unserer Gruppen schnell Anschluss.

An einer Djoser-Reise nehmen maximal 20 Personen teil.

Praktische Infos

Unterkunft

Während dieser Aktivreise bleiben wir immer im gleichen Hotel in Llandudno. Das Hotel mit landestypischen Charakter liegt auf einem Hügel und bietet einen schönen Blick über die Bucht von Llandudno. Es sind Doppelzimmer mit Zentralheizung und eigenem Bad/WC inklusive Föhn für Sie reserviert. Es gibt außerdem eine kostenlose Internetnutzung und ein Restaurant mit Bar.
Entgegen der Beschreibung in unserem Katalog, sind Buchungen von Einzelzimmern für alle Termine möglich.

In der Regel nutzen wir folgendes Hotel, mit der Hotelbewertung von:

Llandudno: Headlands Hotel

Einzelzimmerzuschlag

€ 235,-.

Transport

Für unsere 8-tägige Aktivreise nach Wales haben wir Flüge mit Lufthansa für Sie reserviert.

Flugdauer:

Frankfurt - Manchester ca. 2 Stunden

Grundsätzlich gilt betreffend der Flüge, dass wir uns Änderungen vorbehalten. Die Flugzeiten können sich kurzfristig ändern. Genaue Informationen hierzu erhalten Sie ca. 10 - 14 Tage vor Reisebeginn zusammen mit den Flugtickets.

Vor Ort sind wir mit einem gecharterten Reisebus unterwegs. Da wir im selben Hotel während der Aktivreise bleiben, sind wir in der Umgebung von Llandudno unterwegs und legen keine weiten Strecken im Bus zurück.

Leistungen

  • internationaler Flug mit Lufthansa
  • Transport
  • Übernachtung im Hotel
  • Frühstück
  • Wanderungen an Tag 2 bis 4 sowie an Tag 6 und 7
  • deutschsprachige Djoser-Reisebegleitung
  • in Deutschland zu entrichtende Flughafensteuer und -sicherheitsgebühr

    Eintrittsgelder sind nicht inklusive.

Reisedokumente

Für die Einreise nach Wales benötigen Sie einen Personalausweis oder Reisepass, der noch mindestens 3 Monate nach Ausreise gültig ist.

Adresse der Botschaft des Vereinigten Königreiches:
Wilhelmstr. 70
10117 Berlin
Tel: 030 - 20 45 70
Fax: 030 - 20 45 75 79
E-Mail: info@britischebotschaft.de
www.britischebotschaft.de

Sind Sie kein deutscher Staatsbürger, sollten Sie sich über eventuell abweichende Einreisebestimmungen mit der Botschaft in Verbindung setzen.

Weitere Informationen zu Einreisebestimmungen und zur Sicherheit in Ihrem Reiseland finden Sie auf der Homepage des Auswärtigen Amtes.

Geld

Die Währung in Wales ist das britische Pfund oder Pound Sterling (GBP). Die aktuellen Umrechnungskurse erfahren Sie hier.
Sie können am Flughafen in Manchester und an jedem Geldautomaten Bargeld mit Ihrer ec-Karte abheben oder in sogenannten Bureau-de-Change-Wechselstuben tauschen. Meist ist das Abheben mit der ec-Karte günstiger.
Kreditkarten werden nahezu überall akzeptiert, sogar in den Dorfpubs.
Viele Banken haben die ec-Karte für Abhebungen hauptsächlich im außereuropäischen Ausland gesperrt. Bitte setzen Sie sich diesbezüglich vor der Abreise mit Ihrer Bank in Verbindung.

Die Ausgaben für Ihre Aktivreise belaufen sich auf ungefähr € 300,- pro Person für die Dinge, die nicht im Reisepreis enthalten sind wie Mahlzeiten, Eintrittsgelder und persönliche Ausgaben.

Trinkgeld
Im internationalen Tourismus ist es inzwischen überall üblich, Trinkgelder zu geben. Lokale Reisebegleiter, Busfahrer, Kofferträger und weitere im Tourismus Beschäftigte sind auf Trinkgelder von unseren Reisenden angewiesen, da die regulären Arbeitslöhne generell niedrig sind. Das Trinkgeld ist ein fester Bestandteil ihres Einkommens.
Deshalb gibt es auf allen Djoser Reisen eine Trinkgeldkasse. Jeder Reiseteilnehmer zahlt dabei zu Beginn der Reise einen, auf der Grundlage vorheriger Erfahrungen basierenden Betrag in die Trinkgeldkasse ein. Damit Sie sich eine ungefähre Vorstellung der zu erwartenden Ausgaben machen können, weisen wir jeweils im Last-Minute-Brief und an dieser Stelle auf den Betrag hin, der unserer Erfahrung gemäß zutreffend ist.
Bei dieser Reise fallen je nach Gruppengröße durchschnittlich € 15,- pro Person an Trinkgeldern an. Bei kleineren Gruppen kann der Betrag entsprechend höher ausfallen.
Der Reisebegleiter (oder ein Reiseteilnehmer auf freiwilliger Basis) verwalten die Kasse und zahlen an Hotelpersonal, Führer, Fahrer usw. die Trinkgelder, die den Gepflogenheiten des Gastlandes entsprechen. Damit wird einerseits eine Trinkgeldinflation verhindert, da unsere Reisebegleiter genaue Informationen haben, wem für welchen Service maximal welches Trinkgeld zusteht.
Die Trinkgeldkasse und damit auch die getätigten Ausgaben können von jedem Teilnehmer zu jedem Zeitpunkt der Reise eingesehen werden.
Der Anregung unserer Gäste, die Trinkgelder in den Reisepreis einzuschließen, können wir leider aus mehreren Gründen nicht nachkommen. Nicht in jedem Land können wir gewährleisten, dass diese Beträge auch an die entsprechenden Personen in der gewünschten Höhe ausgezahlt werden. Des Weiteren entspricht es unserer Philosophie, dass ein hohes Engagement und ein überdurchschnittlicher Einsatz durch ein angemessenes Trinkgeld gewürdigt werden sollte, damit unsere Gäste damit ihrer Zufriedenheit Ausdruck verleihen können.

Mahlzeiten

Bei dieser Reise ist das Frühstück im Preis inbegriffen. Bei den anderen Mahlzeiten können Sie wählen, wo, wie und was Sie essen möchten. Sie können entweder mit der Gruppe essen, aber Sie haben auch die Freiheit, sich selbst irgendwo ein Restaurant auszusuchen. An manchen Wandertagen ist es ratsam für ein gemeinsames Picknick einzukaufen, da es nicht immer Verpflegungsmöglichkeiten an den Wanderwegen gibt. Daher sind diese Mahlzeiten auch nicht im Reisepreis enthalten.
Die Reisebegleitung gibt Ihnen gerne Tipps für Restaurants und besondere Spezialitäten.

Die walisische Küche bietet das wohl bekannte english breakfast, aber es gibt auch eine walisische Variante mit walisischer Butter, Milch und dem traditionellen Laverbread aus Meeresalgen und Hafermehl. Beliebt sind auch der Haferbrei (porridge) und Muscheln oder verschiedene Fischsorten auf Toast zum Frühstück. Mittags geht man hier in Pubs essen und sitzt dabei am Tresen, ein dreigängiges Menü bekommt man für £15. Fish&Chips gibt es in fast jeder Stadt. Ansonsten werden frische, einheimische Produkte wie Lammfleisch und Gemüse verarbeitet, an der Küste Fisch und Meeresfrüchte.

Bekannt ist auch die Tea Time und gehört heute zur englischen Trinkkultur. Je nach Tageszeit werden Kekse, Gebäck oder Kuchen dazu gereicht. Probieren Sie auch eine der vielen englischen Biersorten oder den walisischen Whisky.

Gesundheit

Prinzipiell empfiehlt es sich - unabhängig vom Reiseziel - gegen Polio, Tetanus, Diphtherie und Hepatitis geimpft zu sein.
Darüber hinaus sollten Sie sich unbedingt rechtzeitig informieren, ob für Ihre Reiseroute und Reisezeit Infektionskrankheiten wie z.B. Malaria, Gelbfieber, Typhus etc. ein Risiko darstellen und welche Impfschutz- bzw. Prophylaxemaßnahmen sinnvoll sind.
Die Angaben zur Gesundheitsvorsorge sind nur als Empfehlungen zu betrachten, dafür kann von Djoser Reisen verständlicherweise keine Haftung übernommen werden. Eine weiterführende Impfberatung durch die Djoser-Mitarbeiter ist nicht möglich, da hierzu eine medizinische Ausbildung nötig ist.
Aus diesem Grund erhalten Sie mit der Buchungsbestätigung erhalten einen Gutschein für ein kostenloses Informationsgespräch vom Berliner Centrum für Reise- und Tropenmedizin, der in jeder BCRT-Reisepraxis eingelöst werden kann. Dabei können Sie mit einem ausgebildeten Fachmann abklären, welcher Impfschutz für die von Ihnen gebuchte Reise sinnvoll erscheint und welche weiteren Schutzmaßnahmen eventuell wichtig sind (Mückenschutz). Hier finden Sie auch eine Reisepraxis in Ihrer Nähe.
Selbstverständlich können Sie auch unabhängig davon auf allgemeine Informationen zurückgreifen, insbesondere Gesundheitsämter, Tropenmediziner oder die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung bieten entsprechendes an. Gute Informationsmöglichkeiten bieten außerdem das Centrum für Reisemedizin, das Reisemedizinische Zentrum des Bernhard-Nocht-Instituts und das Robert Koch Institut.
Falls Sie einen internationalen Impfpass haben, ist es ratsam, eine Kopie davon mitzunehmen.
Essen Sie nur Fleisch und Gemüse, das gut durchgekocht oder -gebraten ist. Vor allen Dingen im Fleisch können Parasiten sein, die Durchfall verursachen. Vermeiden Sie gewaschene, ungekochte Lebensmittel wie Salate aber auch Eiswürfel. Trinken Sie nur abgekochtes Wasser, Kaffee oder Tee und Mineralwasser, das es überall zu kaufen gibt (auf Original-Verschluss der Flasche achten!). Vermeiden Sie hastiges Trinken von eisgekühlten Getränken.

Individuelle An- & Abreise

Verlängerung der Reise
Auf Wunsch können Sie Ihren Hin- oder Rückflug nach Wales auf einen früheren bzw. späteren Termin verschieben, sofern für den Termin Ihrer Wahl freie Plätze verfügbar sind. Wir prüfen dann, ob die Fluggesellschaft noch freie Plätze hat. Die Umbuchungskosten betragen € 50,- p.P.; in manchen Fällen wird von der Fluggesellschaft ein zusätzlicher Aufschlag berechnet.
Falls Sie eine Verlängerung im Reiseland selbst wünschen, können wir Ihnen das von der Gruppe genutzte Hotel in Llandudno entsprechend der Verfügbarkeit reservieren. Ein Doppelzimmer bieten wir ab € 60,- p.P. und Nacht an, das Einzelzimmer kostet ab € 75,- p.P und Nacht. Bei diesem Angebot ist das Frühstück jeweils inkludiert.

Landprogramm
Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge ab € 950,- buchen. Wenn Sie selbstständig nach Manchester fliegen, treffen Sie die Gruppe im Hotel in Llandudno, das wir Ihnen in den letzten Reiseunterlagen bekannt geben. Sollte Ihr individueller Flug zur selben Zeit wie der Ihrer Gruppe in Manchester eintreffen, können Sie die Gruppe auch gleich am Flughafen treffen, sollten uns darüber aber im Vorfeld informieren. Bei einer früheren Ankunft in Wales buchen wir Ihnen auch gerne vorab das Hotel der Reise.

Klima und Geografie

Klima
Wales liegt im Südwesten Großbritanniens und hat Dank des Golfstroms ein recht gemäßigtes, maritimes Klima mit milden Sommern und nur mäßig-kühlen Wintern. Der stärkste Niederschlag fällt zwischen Oktober und Januar. Am wärmsten ist es an der Küste, hier erreichen die Temperaturen im Sommer durchschnittlich 20 Grad. Im Hochland ist es entsprechend kühler. Demnach ist die beste Reisezeit für Wales von Mai bis September.

Angaben zu den durchschnittlichen Temperaturen, Sonnenstunden pro Tag und Niederschlagstagen pro Monat finden Sie hier:
Llandudno

Geografie
Mit 20.779 km² ist Wales der kleinste Landesteil von Großbritannien und liegt westlich von England. Im Norden grenzt Wales an die irische See, im Weste an den St.-Georgs-Kanal und im Süden an den Bristolkanal. Die Küste wird durch Steilküsten und weitauslaufenden Strände geprägt und ist über 1.200 km lang. Das Landesinnere zeichnet sich durch das Kambrische Gebirge aus, welches sich fast durch ganz Wales zieht. Wales ist durch weitläufige Wiesen, hügelige Landschafte, Mooren und Gebirge geprägt. Große Bereiche von Wales sind Landschaftsschutzgebiete. Der höchste Berg in Wales ist der Snowdon (Yr Waddfa, 1085m). Zudem liegen in Wales drei Nationalparks, wobei der Snowdonia Nationalpark der wohl berühmteste ist. Dem Festland vorgelagert liegen etwa 50 Inseln, von denen Anglesey im Nordwesten die größte ist. Wie überall auf den Britischen Inseln bestimmen auch in Wales vorwiegend grüne, waldlose Landschaften das Bild.

Flora und Fauna
Obwohl Wales nicht sehr groß ist, beherbergt es aufgrund seiner geografischen Lage, den abwechslungsreichen Habitaten und geologischen Strukturen eine Fülle von Pflanzen- und Tierarten. Es wachsen vor allem Farne, Moose, Flechten, Schilf und Heidekraut. Die Dünen sind Heimat für seltene Orchideenarten, auf der Halbinsel Great Orme befindet sich die Mispel Wild Coroneaster, die zu den seltensten Pflanzen der Welt zählt. Neben dem Wacholder ist die Eibe die einzige einheimische Konifere in Wales.
Wegen seiner lange Küste beherbergt Wales eine Vielzahl an Seevögeln: Tölpeln, Papageitauchern, Dreizehenmöwen, Kormoranen und Tordalken. Zu den heutigen Säugetieren gehören vor allem Mäuse, Dachse, Otter, Igel und rund 15 Fledermausarten. Die zahlreichen Gewässer ziehen Meerestiere, darunter Riesenhaie, Kegelrobben, Lederschildkröten, Delfine, Schweinswale und Krabben oder Krebse an.

Zeitverschiebung
Die Zeitverschiebung zwischen Wales und Deutschland beträgt MEZ -1 Stunde.

Anforderungsprofil

Die Wanderungen sind insgesamt als leicht bis mittel einzustufen und dauern durchschnittlich 4 Stunden ohne Pausen. Es können zwischendurch immer Pausen, Fotostopps und Picknicks gemacht werden, die hier angegebene Dauer versteht sich ohne Pause.
Die anstrengendste Wanderung aufgrund der Höhenmeter und des Untergrundes machen wir an Tag 6. Für diese Wanderung gibt es aber auch eine leichtere Alternative. Natürlich sind Sie nicht gezwungen, eine Wanderung mitzumachen.
Nehmen Sie unbedingt gut eingelaufene und feste Wanderschuhe mit, auch Wanderstöcke können hilfreich sein.

Tag 2: Wanderung Isle of Anglesey

  • Länge 6,5km
  • Gesamtzeit 2h
  • Steigung 62m
  • Gelände: Asphalt, Gras, Wiese, Sandweg


Tag 3: Wanderung The Great Orme

  • Länge: 7km
  • Gesamtzeit: ca. 2,5h
  • Steigung: 207m
  • Gelände: Asphalt, Sandweg


Tag 4: Wanderung Halbinsel Llŷn

  • Länge: 9km
  • Gesamtzeit: ca. 3h
  • Steigung: 125m
  • Gelände: Asphalt, Sandweg


Tag 6: Wanderung Snowdonia NP

  • Länge: 13km
  • Gesamtzeit: ca. 6h
  • Steigung: 723m
  • Gelände: Geröll, Felsen, wenig ebene Strecke


Tag 7: Wanderung zu den Zwillingsseen

  • Länge: 15km
  • Gesamtzeit: ca. 5,5h
  • Steigung: 347m
  • Gelände: Asphalt, Sandwege

Fotos

Rezension

Durchschnittsbewertung: 9,0

Kann weiter empfohlen werden

Name: Angelika R.

Wertung: 9

Rezension abgeben

Ihr Vorteil bei Djoser:

  • viktorianisches Flair in Llandudno
  • steile Klippen an der Küste
  • sonnenbadendene Seehunde auf den Felsen vor der Küste
  • abwechslungsreiche Wanderwege

i Diese Zahl ist eine Durchschnittsbewertung von unseren Kunden. Rezension: 9,0

Kann weiter empfohlen werden
Kann weiter empfohlen werden

Name: Angelika R.
Wertung: 9

Sehen Sie auch...

Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH