Kulinarische Köstlichkeiten in Georgien

Kulinarische Köstlichkeiten in Georgien

Es ist vielleicht nicht das Erste, an was man denkt, wenn man den Namen Georgien hört, aber das georgische Essen ist eines der größten Genüsse auf einer Reise durch dieses besonderes Land. In den Städten und Dörfern gibt es eine Vielzahl von Restaurants, von kleinen Bistros bis hin zu herrschaftlichen Restaurants, in denen traditionelle Musik und Tanz ein großer Bestandteil des Essens sind. Achten Sie darauf, dass Sie in Restaurants abseits der ausgetretenen Touristenpfade gehen. Sie werden mit der sprichwörtlichen georgischen Gastfreundschaft begrüßt. Seien Sie nicht überrascht, wenn die Einheimischen stolz darauf sind, zusätzliche Gerichte oder selbstgemachten Wein (der übrigens nicht auf der Rechnung steht) serviert zu bekommen.


Dies sind unsere Lieblingsgerichte, die Sie unbedingt probieren sollten:

1. Khinkali

Djoser Reisen_Georgien_KhinkaliKhinkali-GorgieBig-Knödel, traditionell mit gewürztem Hackfleisch und Brühe gefüllt. Die Etikette schreibt vor, dass man sie ohne Besteck essen muss. Man greift die Knödel oben, wo sie festgezogen sind, und hebt sie wie Heringe zum Mund. Wir warnen Sie schon mal, denn der erste Bissen wird von einer Brühe begleitet (nach Meinung von Kennern der schmackhafteste Teil des Khinkali)! Man isst die Spitze, an der man den Knödel hält, jedoch nicht mit. Die georgischen Männer übertrumpfen sich gerne gegenseitig, indem sie mehr Spitzen als ihre Gesellschaft übriglassen. Der dicke Teig des Khinkali ist 'al dente' und das fein gewürzte Hackfleisch schmilzt zusammen mit der Brühe auf der Zunge. Es gibt auch vegetarische Optionen, die Knödel werden dann mit Pilzen gefüllt.

2. Lobio

Djoser Reisen_Georgien_LobioDieses Bohnengericht ist das vegetarische Rückgrat der georgischen Küche und ist auf fast allen Speisekarten zu finden. Es wird oft als "Bohnen im Topf" beschrieben, aber in Wirklichkeit ist es ein sehr schmackhafter Eintopf aus Bohnen, Zwiebeln, Walnüssen, Koriander, Pfeffer und Knoblauch. Die besten Lobio werden einen Tag lang auf einem Holzfeuer in einem Tontopf geschmort. Kurz bevor die Restaurants öffnen, werden die Töpfe vom Feuer genommen, damit sie bei Essenstemperatur serviert werden können. Ein solcher Teller Lobio ist also im Handumdrehen auf dem Tisch! In diesem Sinne ist es ein perfektes Mittagessen.

3. Khachapuri

Djoser Reisen_Georgien_KhachapuriSie werden Ihnen garantiert oft begegnen: Georgiens berühmte Käselaibe - die Khachapuri! Es gibt sie in allen möglichen Formen und Größen, aber die beiden bekanntesten Arten sind die "khachapuri imeruli" und die "khachapuri adjari". Die erste ist die am häufigsten vorkommende und wird oft zum Frühstück serviert oder als Snack für unterwegs verkauft. Es ist ein herzhaftes Käsebrot, mit einer dicken Schicht salzigen Käse zwischen zwei knusprigen Schichten Weißbrot. Das 'adjari khachapuri' ist noch beeindruckender. Es sieht aus wie eine langgestreckte Pizza, mit geschmolzenem Käse in der Mitte, einem Block Butter und einem Spiegelei. Nur mit dem großen Hunger sollte man eins essen, aber sie sind so schmackhaft, dass es sie nicht zu verpassen gilt.

4. Badrijani

Djoser Reisen_Georgien_BadrijaniDas ist die georgische Version der Tapas. Badrijani sind kleine Auberginenröllchen, gefüllt mit einer Paste aus Walnüssen und Knoblauch. Nachdem die Aubergine in lange Scheiben geschnitten und kurz gebraten wurde, wird der Saft ausgepresst. Aus dem verbleibenden, geschmeidigen Stück Aubergine wird dann eine Rolle hergestellt, in der die Füllung aus gemahlenen Walnüssen und Knoblauch gepresst wird. Jedes Restaurant hat sein eigenes Rezept für die Füllung, so dass der Snack überall anders schmeckt. Was wirklich dazu gehört, ist die Garnierung mit Granatapfel. Das bringt den süßlichen Geschmack von Knoblauch, Walnuss und Aubergine zur Geltung!

5. Kharcho

Djoser Reisen_Georgien_KharchoDie Kharchosuppe ist das beliebteste Gericht des Landes. Es basiert auf einer ganz besonderen Zutat: Kirschpflaumenpüree. Es wird zusammen mit Knoblauch, Walnuss, Zwiebel, Bockshornklee und Speck oder Rindfleisch geschmort. Extra Wasser wird sehr langsam hinzugefügt, bis man eine dicke, krümelige Suppe (voller Geschmack!) erhält. Um es besonders nahrhaft zu machen, wird beim Kochen oft Reis hinzugefügt. Wahrhaft traditionelle Restaurants tun dies immer noch, was diese würzige und süße Suppe zu einer richtigen Mahlzeit macht. Vor allem, wenn man es zusammen mit frischem Brot isst oder der Speck mit dicken Rindfleischeintopfstücken aufgefüllt wird.

Sie wollen auch einmal nach Georgien? Dann finden Sie hier weitere Informationen zu unseren Georgien Reisen!

Kommentar absenden

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Extra prüfen


Nach Oben