Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH

Reise suchen

Region

Land

Reisedauer

Reisezeitraum

Preis

Preis ab: € 2.895,-

Buchen Rückrufwunsch

Rundreise USA - der Westen 22 Tage Zelt- und Hotelreise

Während unserer Reise erkunden wir den Südwesten der USA. Es erwarten Sie pulsierende Städte und einzigartige Naturerlebnisse: Schwarzbären im Yosemite NP, die Wüsten im Monument Valley, die einzigartigen Farben im Bryce Canyon und die schroffen Felsformationen im Zion NP. Unterwegs mit Ihrer lokalen englischsprachigen Reisebegleitung/Fahrer erfahren Sie das bunte Kaleidoskop der amerikanischen Kulturen.

Alle Termine dieser Reise werden als internationale Gruppenreise durchgeführt.

Alternativ bieten wir auch die Rundreise 21 Tage Alaska, sowie die Rundreise 18 Tage 'Von New Orleans nach New York' an.

Empfehlen
Von:
Zu:

Reiseverlauf

  • 28-05-2019Flug Amsterdam - München - San Francisco, Ankunft San Francisco
  • 29-05-2019San Francisco
  • 30-05-2019San Francisco - Yosemite NP
  • 31-05-2019Yosemite NP
  • 01-06-2019Yosemite NP - Mono Lake - Bishop
  • 02-06-2019Bishop - Death Valley - Las Vegas
  • 03-06-2019Las Vegas
  • 04-06-2019Las Vegas - Zion NP
  • 05-06-2019Zion NP - Bryce Canyon
  • 06-06-2019Bryce Canyon - Moab
  • 07-06-2019Moab: Ausflug Arches NP
  • 08-06-2019Moab - Monument Valley
  • 09-06-2019Monument Valley - Grand Canyon
  • 10-06-2019Grand Canyon
  • 11-06-2019Grand Canyon - Lake Havasu
  • 12-06-2019Lake Havasu - Los Angeles
  • 13-06-2019Los Angeles
  • 14-06-2019Los Angeles - Santa Barbara
  • 15-06-2019Santa Barbara - Big Sur
  • 16-06-2019Big Sur - Monterey - Salinas
  • 17-06-2019Salinas - San Francisco, Flug San Francisco - München
  • 18-06-2019Ankunft München, Flug München - Amsterdam, Ankunft Amsterdam
Route Rundreise USA - der Westen, 22 Tage Zelt- und Hotelreise

Von Tag zu Tag

Infobroschüre drucken

Eine aktualisierte Von Tag zu Tag-Beschreibung für Abreisen im Jahr 2019/20 finden Sie in Kürze hier!
Bitte entnehmen Sie die aktuelle Route der Rubrik "Reiseverlauf".


Rundreise 22 Tage USA - der Westen; Zelt- und Hotelreise

San Francisco

Tag 1. Flug Amsterdam - München - San Francisco, Ankunft San Francisco
Tag 2. San Francisco

Golden Gate BridgeWir fliegen von Amsterdam nach San Francisco. Auf der Fahrt zu unserem Hotel bekommen wir schon einen ersten Eindruck dieser pulsierenden Stadt: Die als Nationaldenkmal geltenden berühmten Cable Cars erklimmen zwischen modernen Wolkenkratzern und alten viktorianischen Häusern die steilen Hügel der Stadt. Nachdem wir im Hotel eingecheckt haben, erkunden wir die umliegende Nachbarschaft - danach können Sie auf eigenen Faust die Stadt erkunden.
Werfen Sie einen Blick auf den Union Square oder besuchen Sie den Golden Gate Park von dem Sie die legendäre Golden Gate Bridge, die sich über die San Francisco Bay spannt, sehen können.
Der alte Hafen Fisherman's Wharf mit dem legendären Pier 39, ist heute das touristische Herz der Stadt. Hier können Sie in Souvenirläden stöbern, vielfältige Fischrestaurants entdecken und zahlreiche Straßenkünstler bewundern. In Chinatown hingegen entführen Sie bunte Lampions und fremde Gerüche in eine andere Welt. Lohnenswert ist auch ein Ausflug zur berühmt-berüchtigten, ehemaligen Gefängnisinsel Alcatraz, in dem zwielichtige Gestalten wie Al Capone ihre Haftstrafen verbüßten. Unternehmen Sie einen Spaziergang entlang der Lombard Street, der kurvenreichsten Straße der Welt, erklimmen die 163 Mosaik-Stufen im Sunset District, die durch ein Nachbarschaftsprojekt entstanden sind und bestaunen Sie die Painted Ladies, die pastellbunten Villen am Alamo Square.


Yosemite

Tag 3. San Francisco - Yosemite Nationalpark
Tag 4. Yosemite NP
Tag 5. Yosemite NP - Mono Lake - Bishop

Yosemite NPFrühmorgens verlassen wir San Francisco und fahren zu einem der ältesten Nationalparks in den Vereinigten Staaten, in den Yosemite NP. Bevor wir den Park erkunden, machen wir noch einen Abstecher zu unserem Campingplatz, wo wir die nächsten zwei Nächte verbringen werden. Djoser kümmert sich um die Campingausrüstung, Zelte und Schlafunterlagen, Sie müssen nur Ihren Schlafsack mitbringen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen fahren wir in den Park. Natürlich machen wir Halt an verschieden schönen Aussichtspunkten und genießen den Blick über das Tal und auf den imposanten Él Capitan, dem größten Granitfels der Welt.

Der nächste Tag steht Ihnen zur freien Verfügung, um den Park auf eigene Faust zu erkunden: Kurze Sparziergänge, ausgedehnte Wanderungen oder auch eine Fahrradtour auf kurvenreichen Wegen erwarten Sie, um diese grandiose Landschaft zu durchstreifen.
Das Yosemite Museum befindet sich ebenfalls im Yosemite Tal. Hier können Sie viel über das Erbe und die Kultur der Ahwahnechee-Indianer, die Ureinwohner, die in diesem Tal lebten, erfahren. Etwas abenteuerlicher geht es beim Raften zu. Sie starten vom Curry Village aus und in Schlauchbooten geht es flussabwärts. Denken Sie bitte an Badebekleidung und ein Handtuch! Ebenfalls gibt es ein Schwimmbad, dass saisonal geöffnet hat, indem Sie sich nach einem Spaziergang oder einer hitzigen Fahrradtour abkühlen können.


Wenn möglich fahren wir weiter über den Tioga Pass zum Mono Lake. Dieser Pass, auf ca. 3000 Metern Höhe, ist schon mal, je nach Jahreszeit aufgrund von Schnee nicht passierbar und geschlossen. Der Mono Lake ist ein alkalischer See in dessen blaugrünem Wasser sich die Umrisse von Tuffsteintürmen und der umliegenden Berge spiegeln – eine herrliche pittoreske Landschaft und eine Oase sowie wichtiger Lebensraum für Millionen von Zug- und Brutvögeln. Wir setzen unseren Weg nach Bishop fort, wo wir die Nacht verbringen.
 

Las Vegas

Tag 6. Bishop - Death Valley - Las Vegas
Tag 7. Las Vegas

Death ValleyAm nächsten Tag sorgen wir dafür, dass wir genügend Wasser bei uns haben, denn wir fahren direkt durch das berüchtigte, trockene Tal des Todes. Death Valley, ist kein Ort des Grauens, sondern eine atemberaubende Landschaft; trotzdem wird jeder von Ihnen froh sein, dieses Gebiet der Mojave Wüste nicht zu Fuß durchqueren zu müssen. Das Gebiet gilt als heißester Ort der Welt, denn 1913 wurden hier unglaubliche 56,7°C gemessen....

Größer könnte der Kontrast kaum sein: Nach diesen beeindruckenden Naturerlebnissen heißt es nun: 'Welcome to fabulous Las Vegas!' Las Vegas SchildWie eine überdimensionale Leuchtreklame ragt die Stadt aus der Wüste Nevadas. Glitzernde Casinos, Hotels in der Form berühmter Skylines und Konzertsäle konzentrieren sich entlang des berühmten Las Vegas Strip, wo Sie sich quasi innerhalb kürzester Zeit in Paris, Rom, Ägypten und Griechenland wähnen können. Wer sein Glück zur Genüge an den einarmigen Banditen und am Roulette-Tisch herausgefordert hat, kann sich ins allabendliche Nachtleben stürzen und z.B. eine Show in den zahlreichen Casinos besuchen oder, für Kurzentschlossene, in einer beliebigen 'Wedding Chapel' heiraten. In Las Vegas übernachten wir in einem Hotel.


Zion NP

Tag 8. Las Vegas - Zion Nationalpark
Tag 9. Zion NP - Bryce Canyon Nationalpark

Bryce CanyonAm Rande des Colorado Plateaus recken sich weiße, rote und rosafarbene Sandsteinkliffs, die zu den höchsten der Erde zählen, in den blauen Himmel über Utah: Wir sind im Zion Nationalpark. Der Park erstreckt sich über 24 km und sagenhaften 800 Meter Tiefe. Fast den ganzen Tag haben Sie Zeit, um die in allen erdenklichen Rot- und Orangeschattierungen gefärbten, hoch aufragenden Felsformationen und Schluchten zu erkunden: Spaziergänge unterschiedlichster Couleur, Länge und Anforderungen laden ein die Landschaft zu entdecken oder Sie nutzen den Shuttle-Service, der die verschiedenen Attraktionen des Parks anfährt. Diese Region wurde im 17. Jahrhundert zunächst von den Paiute und Navajo-Indianern bewohnt. Als sich um 1850 die ersten Mormonen entlang der fruchtbaren Ufer des Virgin River niederließen, kam es zu Konflikten zwischen den verschiedenen Gruppen. Mit Gewalt und damals modernen Schusswaffen wurden die First Nations aus ihrem Gebiet nach Süden und Osten zurückgedrängt. Auch noch heute leben die Nachfahren der Indianer in diesen ausgewiesenen Reservaten. Für diese Nacht schlagen wir unsere Zelte auf einem Campingplatz direkt vor den Toren des Nationalparks auf.

Die Strecke bis zum Bryce Canyon Nationalpark ist nicht weit. Seine treppenartigen Gesteinsschichten gleichen einem riesigen Amphitheater und die Spalten, Kliffs und Zinnen formen eine spektakuläre Landschaft, die durch Jahrtausende währende Erosion entstanden ist. Wenn dann noch das abendliche Licht sein Farbspiel auf die ausgefallenen Felsformationen scheinen lässt, ist die Stimmung perfekt. Besonders beeindruckend sind die nach oben spitz zulaufenden roten Felsformationen, die sogenannten Hoodoos, die nach Ansicht der Indianer versteinerte Menschen darstellen. Hier ist genügend Zeit, einen Spaziergang auf gut markierten Wanderwegen zu unternehmen. Abends laden zahlreiche Restaurants ein, den Tag genüsslich ausklingen zu lassen, z.B. stilecht bei einem BBQ-Buffet mit Cowboy-Show. Wenn Sie Glück haben (saisonal), können Sie ein lokales Rodeo-Reiten zu besuchen, eine einheimische Veranstaltung mit echten Cowboys, Bullen und amerikanischen Lebensgefühl.


Moab

Tag 10. Bryce Canyon NP - Moab
Tag 11. Moab: Ausflug Arches Nationalparks
Tag 12. Moab – Monument Valley

Arches NPWilder Westen pur erwartet uns in Moab. Das Städtchen ist Ausgangspunkt für einen Besuch des Arches Nationalpark, der mit seinen weiten Ebenen, charakteristischen Steinbögen und außergewöhnlichen Szenerie zu Wanderungen einlädt. Unter seinen 2.000 natürlichen Steinbögen befindet sich auch der so genannte 'Landscape Arch', der sich über eine Länge von fast 100 Metern erstreckt. Abends erwartet uns das Wahrzeichen des Nationalparks, der Delicate Arch zum Sonnenuntergang. Der Tag ist voller Tatendrang: Rafting, Reiten, Trekking, selbst eine Jeep-Tour im Canyonland Nationalparks ist hier möglich: toben Sie sich nach Lust und Laune aus!

Frühaufsteher können einen letzten Sonnenaufgangsspaziergang im Arches Nationalpark machen, bevor wir zum Monument Valley aufbrechen. Die Silhouette der Tafelberge im Monument Valley ist uns bestens bekannt, hat sie doch schon so manch einem Western als filmreife Kulisse gedient. Das Gebiet um die Monolithen und steilen Felsnadeln an der Grenze der Staaten Utah und Arizona wird von den Navajo-Indianern verwaltet, die hier in einem Reservat leben. Vor dieser grandiosen Kulisse, haben Sie die Möglichkeit einen Ausflug mit teilweise überdachten Jeeps zu unternehmen und die pittoreske Landschaft aus einer ganz besonderen Perspektive zu erleben.
 

Grand Canyon

Tag 13: Monument Valley - Grand Canyon Nationalpark
Tag 14: Grand Canyon NP
Tag 15. Grand Canyon NP - Lake Havasu
 

Grand CanyonDer Grand Canyon ist mit seinen zahlreichen Aussichtspunkten und Wandermöglichkeiten unbestritten die größte natürliche Sehenswürdigkeit der USA. Entstanden ist diese 450 km lange und bis zu 1.800 Meter tiefe Schlucht durch die Anhebung des Colorado-Plateaus und die damit einhergehende Erosion durch den Colorado-Fluss. Ein ganzer Tag steht Ihnen zur Verfügung um dieses Naturwunder auf verschiedene Arten zu erkunden: egal ob Sie Wanderungen bevorzugen oder einen Rundflug mit dem Helikopter machen möchten. Die Ruhe und Weite dieser Region ist einfach atemberaubend und wird Ihnen lange in Erinnerung bleiben.
Über die legendäre Route 66 fahren wir am nächsten Tag Richtung Lake Havasu an der Grenze zum Bundesstaat Kalifornien. Hier können Sie an den Ufern des Stausee des River Colorado herrlich entspannen.


Los Angeles

Tag 16. Lake Havasu - Los Angeles
Tag 17. Los Angeles

Hollywood Sign
Nach Ankunft in Los Angeles unternehmen wir zunächst eine kurze Stadtrundfahrt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie denm berühmten Hollywood-Schriftzug in den Hollywood Hills, dem Walk of Fame mit den Handabdrücken namenhafter Filmstars und dem TCL Chinese Theatre (ehemals Grauman's Chinese Theater). Danach geht es an den Strand nach Santa Monica oder Venice Beach. Flanieren am Strand-Boulevard gehört hier zum guten Ton: Bewundern Sie die athletischen Surfer, die virtuosen Inlineskater und genießen Sie das typische kalifornische Flair. Wir übernachten in Los Angeles in einem Hotel.
Am nächsten Tag haben Sie Zeit, die spannende Metropole auf eigene Faust zu erkunden. Besuchen Sie die Universal Studios und werfen Sie einen Blick hinter die Kulisse berühmter Filmsets wie Der Weiße Hai, Jurassic Park oder Krieg der Welten. Kunstliebhaben empfehlen wir den Besuch des Getty Museum. Ebenfalls lohnenswert ist ein Gang über den Grove & Farmers Market, ein überdachter Markt, der neben Lebensmitteln, seine Besucher auch mit einer Vielzahl exquisiter Restaurants lockt. Natürlich können Sie auch den traumhaften Stränden von Santa Monica und Venice Beach, einen weiteren Besuch abstatten, entspannen oder düsen sogar selbst in typisch kalifornischer Lebensart auf Inlineskatern über den Strandboulevard.
 

Santa Barbara, Big Sur und Salinas

Tag 18: Los Angeles - Santa Barbara
Tag 19. Santa Barbara - Big Sur
Tag 20: Big Sur - Monterey - Salinas
Tag 21. Salinas - Flughafen San Francisco, Flug San Francisco - München
Tag 22. Ankunft  München, Flug München Amsterdam, Ankunft Amsterdam
 

Strand am Highway No. 1Auf unserem Weg zurück nach San Francisco machen wir Halt in der hübschen Stadt Santa Barbara, in deren schmucken Stadtbild die spanisch-mexikanischen Einflüsse noch deutlich erkennbar sind. Im historischen Zentrum präsentieren sich die Gebäude mit roten Ziegeldächern, weiß getünchten Fassaden und sich im Wind wiegenden Palmen. Viele reiche und prominente Persönlichkeiten fühlen sich von der idyllischen Atmosphäre magisch angezogen, sodass die Stadt heute zu den teuersten Wohngegenden in den USA zählt. Nicht nur einen Spaziergang durch den historischen Teil der Stadt sollten Sie sich gönnen, sondern vielleicht auch eine Weinverkostung auf einem der zahlreichen lokalenWeingütern der Umgebung.
Auf dem Weg nach Salinas fahren wir auf dem berühmten Highway No. 1, nach Meinung vieler Reisender eine der schönsten Küstenstraße der Vereinigten Staaten. Unterwegs bieten sich uns immer wieder spektakuläre Ausblicke auf die wilde Küstenlandschaft und mit etwas Glück lassen sich Seelöwen, Robben, Seeotter, Pelikane und manchmal sogar Delfine beobachten. Unser Campingplatz liegt in Big Sur, wo die Santa Lucia Mountains bis in den Pazifik ragen. Wenn es die Zeit zulässt, werden wir am späten Nachmittag hier noch einen Spaziergang unternehmen.
Bevor wir Salinas erreichen, werden wir noch einen Stopp in Monterey einlegen, wo Sie eine Kajatour unternehmen oder einfach nur am Strand entspannen können. Das Küstenstädtchen besitzt einen kleinen Pier mit Restaurants, die allerlei köstliche Fischgerichte anbieten. Die Hauptattraktion ist jedoch das Monterey Bay Aquarium, eines der Sehenswerten in ganz Nordamerika, dem Sie auf jeden Fall einen Besuch abstatten sollten. Nach einer kurzen Fahrt erreichen wir am Abend unser Hotel in Salinas. Dann heißt es Abschied nehmen und erfüllt von vielen außergewöhnlichen Eindrücken verabschieden wir uns am nächsten Morgen vom 'Land der unbegrenzten Möglichkeiten' und treten von 'Frisco' unseren Rückflug nach Amsterdam an.
 

Bitte lesen Sie sich auch unsere generellen Hinweise zum Reisen auf andere Art aufmerksam durch.

Lesen Sie die vollständige Beschreibung

Termine|Preise

Abreisedaten 2019

Von - bis   Verfügbarkeit     Preis  
28 Mai - 18 Jun 4 Plätze verfügbar € 2.895,- Jetzt buchen
18 Jun - 09 Jul 4 Plätze verfügbar € 2.995,- Jetzt buchen
23 Jul - 13 Aug 4 Plätze verfügbar € 3.195,- Jetzt buchen
06 Aug - 27 Aug 4 Plätze verfügbar € 3.195,- Jetzt buchen
03 Sep - 24 Sep 4 Plätze verfügbar € 2.895,- Jetzt buchen

Abreisedaten 2020

Von - bis   Verfügbarkeit     Preis  
26 Mai - 16 Jun 4 Plätze verfügbar € 2.995,- Jetzt buchen
02 Jun - 23 Jun 4 Plätze verfügbar € 2.995,- Jetzt buchen

Leistungen

  • internationaler Flug mit Lufthansa ab/an Amsterdam
  • Transport
  • 7x Übernachtung in Hotels
  • 13x Übernachtung im Zelt
  • Bereitstellung der Campingutensilien (exkl. Schlafsack)
  • Mahlzeiten während des Campings (13x Frühstück, 14x Mittagessen; 12 Abendessen)
  • Ausflug in den berühmten Grand Canyon NP
  • Ausflug in den atemberaubenden Arches NP
  • Ausflug in den überwältigenden Yosemite NP
  • Eintrittsgelder in alle oben genannte Nationalparks
  • englischsprachige Djoser-Reisebegleitung/Fahrer
  • Flughafensteuer- und sicherheitsgebühr
     

Exklusive

Versicherungen, Mahlzeiten, Eintrittsgelder, fakultative Ausflüge, Trinkgelder, persönliche Ausgaben

Änderungen vorbehalten.
 

Optionale Leistungen

Wir haben die Flüge ab/an Amsterdam für Sie reserviert. Auf Wunsch fragen wir jedoch gerne individuelle Flüge ab/an Deutschland für Sie an. Hierfür können Mehrkosten entstehen.

Zusätzliche Übernachtungen auf Wunsch:

Übernachtung in San Francisco ab € 125,- p.P. und Nacht im Doppelzimmer
ab € 240,- p.P. und Nacht im Einzelzimmer
Übernachtung in Salinas ab €  65,- p.P. und Nacht im Doppelzimmer
ab € 125,- p.P. und Nacht im Einzelzimmer

Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge buchen ab €2.395,-.

Einzelzimmerzuschlag

€ 495,-.

Mindestteilnehmerzahl:

10 Personen

Maximalteilnehmerzahl:

13 Personen

Hinweise:

Informationen zur Eignung der Reise für Personen mit eingeschränkter Mobilität lesen Sie hier.

Einreisebestimmungen
für deutsche Staatsbürger: maschinenlesbarer Reisepass, noch 6 Monate gültig bei Ausreise, ESTA Online-Antrag

Gruppengröße / Teilnehmerzahl

In unseren Gruppen reisen sowohl Einzelpersonen als auch Paare, Familien und Freunde gemeinsam. Alleinreisende sind herzlich willkommen und finden innerhalb unserer Gruppen schnell Anschluss.
Diese Djoser-Reise führen wir in internationalen Gruppen mit Teilnehmern aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Belgien und den Niederlanden mit maximal 13 Personen durch.

Praktische Infos

Unterkunft

In San Francisco, Las Vegas, Los Angeles und Salinas haben wir Mittelklassehotels reserviert, die über ein privates Bad verfügen und mit einer Klimaanlage ausgestattet sind. Wir haben für Sie Doppelzimmer reserviert. Alleinreisende teilen sich ein Zimmer mit einem gleichgeschlechtlichen Mitreisenden, sofern kein Einzelzimmer gebucht wurde.

Die anderen Nächte verbringen Sie auf wunderschön gelegenen öffentlichen Campingplätzen. Wir haben bewusst Plätze gewählt, die nicht über gehobene Einrichtungen wie Schwimmbad oder einen großen Supermarkt verfügen, sondern die in der Nähe der Nationalparks bzw. -reservate liegen. So sparen Sie nicht nur wertvolle Zeit für die Anreise zu den Parks, sondern können die Ruhe und die Natur vor Ort in vollen Zügen genießen. Natürlich verfügen alle Campingplätze über die grundlegenden Einrichtungen wie Münz-Duschen und WCs. Sie übernachten in 2-Personen-Kuppelzelten, die Sie selber aufbauen. Mit ein wenig Hilfe haben Sie den Kniff schnell raus und der Zeltaufbau ist rasch erledigt. Außer einem warmen Schlafsack brauchen Sie fürs Camping nichts mitzunehmen, Djoser sorgt für die weitere Campingausrüstung. Da nur begrenzter Gepäckraum vorhanden sein wird, ist es nicht gestattet mit dem eigenen Zelt anzureisen.

Für den Einkauf der Lebensmittel sorgt Ihre Reisebegleitung. Die Mahlzeiten bereiten Sie gemeinsamsam zu, ebenfalls freut sich Ihre Reisebegleitung über Hilfe beim Spülen. Helfen ist erwünscht, aber nicht verplichtend.

Hier finden Sie eine Auswahl von Hotels bzw. Campingplätzen, die wir i.d.R. während dieser Rundreise nutzen, mit der Bewertung von:

San Francisco Adante Hotel
Yosemite NP / Groveland Yosemite Lakes

Las Vegas

Stratosphere Hotel
Zion NP / Springdale Zion Canyon Campground
Bryce Canyon NP Best Western Plus Ruby's Inn
Moab Canyonlands Campground
Santa Barbara Lake Cachuma
Big Sur Pfeiffers Big Sur State Park

Einzelzimmerzuschlag

€ 495,-.

Fluginformationen

Für unsere 22-tägige Rundreise durch den Westen der USA, Zelt- und Hotelreise haben wir Flüge mit Lufthansa ab/an Amsterdam via München für Sie reserviert. Auf Wunsch fragen wir jedoch gerne individuelle Flüge ab/an Deutschland für Sie an. Wenn Sie ab/an Amsterdam fliegen, können wir Ihnen das Djoser-Special „Park, Sleep & Fly“ empfehlen.

Flugdauer

Amsterdam - München ca. 1,5 Stunden
München - San Francisco ca. 11 Stunden


Grundsätzlich gilt die Flüge betreffend, dass wir uns Änderungen vorbehalten. Die Flugzeiten können sich kurzfristig ändern. Die Flugtickets werden ca. 10 - 14 Tage vor Reisebeginn per E-Mail zugeschickt.

Der übliche Flugplan ist wie folgt, Änderungen vorbehalten:

Abreisedatum wählen

  • Flugnummer

    LH989

    Flugstrecke

    Amsterdam - Frankfurt

    Abflug

    11:00 Uhr

    Ankunft

    12:20 Uhr

  • Flugnummer

    LH454

    Flugstrecke

    Frankfurt - San Francisco

    Abflug

    16:10 Uhr

    Ankunft

    19:05 Uhr

  • Flugnummer

    LH455

    Flugstrecke

    San Francisco - Frankfurt

    Abflug

    14:55 Uhr

    Ankunft

    10:50 Uhr*

  • Flugnummer

    LH992

    Flugstrecke

    Frankfurt - Amsterdam

    Abflug

    12:35 Uhr

    Ankunft

    13:50 Uhr

* Ankunft am nächsten Tag

Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge buchen ab €2.395,-.

Transport

Während der Rundreise steht uns ein komfortabler Minivan (Sprinter) mit Klimaanlage zur Verfügung. Vor Ort machen wir Gebrauch von den verschiedensten Verkehrsmitteln. Fakultative Ausflüge unternehmen wir entweder mit dem Van, dem Taxi oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln, um mehr von dem Leben im Land mitzubekommen.

Reisebegleitung
Auf dieser Reise wird Sie pro Gruppe ein lokaler englischsprachiger Fahrer/Guide begleiten und Ihnen Land und Leute näher bringen.

Leistungen

  • internationaler Flug mit Lufthansa ab/an Amsterdam
  • Transport
  • 7x Übernachtung in Hotels
  • 13x Übernachtung im Zelt
  • Bereitstellung der Campingutensilien (exkl. Schlafsack)
  • Mahlzeiten während des Campings (13x Frühstück, 14x Mittagessen; 12 Abendessen)
  • Ausflug in den berühmten Grand Canyon NP
  • Ausflug in den atemberaubenden Arches NP
  • Ausflug in den überwältigenden Yosemite NP
  • Eintrittsgelder in alle oben genannte Nationalparks
  • englischsprachige Djoser-Reisebegleitung/Fahrer
  • Flughafensteuer- und sicherheitsgebühr
     

Ausflüge

Bei Djoser entscheiden Sie je nach Ihren Vorlieben, wie Sie Ihr Ausflugsprogramm im Westen der USA gestalten möchten. Wer Ruhe und Ursprünglichkeit sucht wird diese bei Wanderungen in den zahlreichen Nationalparks der Vereinigten Staaten finden und wem der Sinn nach Moderne und Leben pur steht, für den ist das Nachtleben in San Francisco, Los Angeles und Las Vegas wie geschaffen.

Da die USA über ein gutes öffentliches Verkehrssystem verfügen, können Sie problemlos auf eigene Faust oder gemeinsam mit Mitreisenden, Ihre Wunschbesichtigungen unternehmen. Weil wir die Eintrittsgelder für Sehenswürdigkeiten nicht mit einschließen, zahlen Sie vor Ort nur für die Dinge die Sie auch wirklich anschauen möchten. Einige Ausflugsorte liegen auf den Fahrtstrecken von Ort zu Ort oder sind etwas umständlicher zu erreichen. Deshalb sind sie Bestandteil Ihrer Reise und werden gemeinsam mit Ihrer Reisebegleitung besucht. Die Eintritte sind jedoch nicht eingeschlossen.

Folgende Ausflüge sind bereits inklusive:

  • Kurzer Stadtrundgang in San Francisco
  • Ausflug in den Yosemite NP inkl. Eintrittsgeld. Der bekannteste Ort im Yosemite NP ist ein von Gletschern geformtes Tal mit seinen beeindruckenden Granitfelswänden, einschließlich des Half Dome und dem weltbekannten Felsen El Capitan.
  • Besuch des Zion NP, der durch seine roten Felsen, tiefen Täler und grünen Wäldern besticht.
  • Ebenfalls steht der Bryce Canyon NP inkl. Eintritt auf dem Programm mit seinen gezackten, bunten in den Himmel ragenden Hoodoo-Felsformationen.
  • Ausflug in den Arches National Park inkl. Eintritt mit seinen zahlreichen Felsbögen und -brücken.
  • Besuch des berühmten Grand Canyon inklusive Eintrittsgeld
  • Stadtrundfahrt zu den Sehenswürdigkeiten in Los Angeles

    Während Ihrer Reise können Sie aus einer Vielzahl fakultativer, teilweise kostenfreier Ausflüge, je nach Ihren Vorlieben wählen. Um Ihnen einen Überblick zu verschaffen, haben wir Ihnen hier eine Auswahl zusammengestellt:

  • Besuch der Gefängnisinsel Alcatraz
  • Helikopterrundflug über den Grand Canyon
  • Mountainbike- und Reittouren in den Nationalparks
  • Jeep Tour im Monument Valley
  • Besuch der Universal Studios in Los Angeles
  • Besuch des kostenfreien Getty Museum in Los Angeles
  • Besuch verschiedenen Shows in Las Vegas

Reisedokumente

Sie benötigen einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate nach Ausreise gültig ist und noch über mindestens zwei freie Seiten verfügt. Ebenfalls ist für die Einreise eine Einreisegenehmigung namens ESTA unbedingt vonnöten.

Weitere Informationen zu Einreisebestimmungen und zur Sicherheit in Ihrem Reiseland finden Sie auf der Website des Auswärtigen Amtes.

Bitte beachten Sie, dass Reisende, die u.a. den Iran, Sudan,Libyen, Jemen und Somalia etc. besucht haben ggf. mit einer Ablehnung des ESTA Bescheides rechnen und ein Touristen Visum beantragen müssen. Die  Teilnahme am „Visa Waiver“ Programm begründet keinen Anspruch auf Einreise in die USA. Die endgültige Entscheidung über die Einreise trifft der zuständige US-Grenzbeamte.

Geld

Die Währung in den USA ist der Dollar $ (USD). Den aktuellen Wechselkurs können Sie unter Oanda abfragen.

Die Ausgaben für eine Woche Ihrer Reise belaufen sich auf ungefähr EUR 350,- pro Person für die Dinge, die nicht im Reisepreis enthalten sind wie Mahlzeiten, Eintrittsgelder und persönliche Ausgaben.

Trinkgeld
Im internationalen Tourismus ist es inzwischen überall üblich, Trinkgelder zu geben. Im Tourismus Beschäftigte sind auf Trinkgelder von unseren Reisenden angewiesen, da die regulären Arbeitslöhne generell niedrig sind. Das Trinkgeld ist ein fester Bestandteil ihres Einkommens.
Auf dieser Djoser Rundreise ist eine gemeinsame Trinkgeldkasse nicht vorgesehen, da es den Gepflogenheiten des Gastlandes nicht entspricht.

Mahlzeiten

Bei dieser Rundreise sind die Mahlzeiten (13 x Frühstück, 14 x Mittagessen und 12 x Abendessen) während des Campingaufenthaltes mit im Reisepreis eingeschlossen. Für den Einkauf der Lebensmittel sorgt Ihre Reisebegleitung. Die Mahlzeiten bereiten Sie gemeinsamsam zu, ebenfalls freut sich Ihre Reisebegleitung über Hilfe beim Spülen. Helfen ist wünschenswert, aber nicht zwingend erforderlich. Die Mahlzeiten bestehen zumeist aus unkomplizierten Gerichten wie Reis-oder Nudelpfannen aber auch schon mal ein stilechtes BBQ.

Während der Hotelübernachtungen sind keine Mahlzeiten im Reisepreis inkludiert. Natürlich können Sie im Hotel frühstücken: Einige Hotels bieten ein kleines Frühstück an der Rezeption in Form von Muffins und Bagels mit Kaffee, andere offerieren ein komplettes Frühstücksbuffet. Wir empfehlen Ihnen auch schon mal auf auf typisch amerikanische Art- außerhalb zu essen. Das durchschnittliche amerikanische Frühstück ist viel umfangreicher als das, was wir in Europa gewohnt sind. Ihr Teller wird bald mit Pfannkuchen, Spiegelei mit Speck, Tomaten, Donuts oder Muffins überfüllt sein - der Kaffee ist zumeist ein Refill und wird kostenfrei immer wieder nachgeschenkt.

Für das Abendessen in den Städten gibt Ihnen Ihre Reisebegleitung gerne Tipps für Restaurants und besondere Spezialitäten. EssenIn den USA stehen Ihnen eine Vielzahl von unterschiedlichen Restaurants zur Verfügung - Italiener, Asiaten, Franzosen und noch viele mehr - alle haben zur abwechslungsreichen Restaurant-Landschaft der Vereinigten Staaten beigetragen. Aber natürlich finden Sie auch eine schier unendliche Anzahl an Fastfood-Restaurants wie McDonalds, Burger King & Co., Starbucks, Subway etc. an jeder Ecke und in jedem Ort. Aber auch kleine Bars und Gaststätten haben sich in den USA gehalten, die typische Speisen wie Hamburger und Pommes Frites anbieten.
Für die Selbstverpfleger unter Ihnen oder für unterwegs sollten Sie sich einen Besuch der amerikanischen Supermärkte wie Wal-Mart nicht entgehen lassen.

Gesundheit

Sie sollten sich unbedingt rechtzeitig informieren welche Impfschutz- bzw. Prophylaxemaßnahmen für Ihre Reiseroute und Reisezeit sinnvoll sind.

Eine Impfberatung durch die Djoser-Mitarbeiter ist leider nicht möglich, da hierzu eine medizinische Ausbildung nötig wäre. Aus diesem Grund erhalten Sie mit Ihrer Buchungsbestätigung einen Gutschein für ein kostenloses Informationsgespräch vom Berliner Centrum für Reise- und Tropenmedizin, der in jeder BCRT-Reisepraxis eingelöst werden kann. Dabei können Sie mit einem ausgebildeten Fachmann abklären, welcher Impfschutz für die von Ihnen gebuchte Reise sinnvoll erscheint.
Gute Informationsmöglichkeiten bieten außerdem das
Centrum für Reisemedizin, das Reisemedizinische Zentrum des Bernhard-Nocht-Instituts und das Robert Koch Institut.

Individuelle An- & Abreise

Verlängerung der Reise
Auf Wunsch können Sie Ihren Rückflug von San Francisco auf einen späteren Termin verschieben, sofern für den Termin Ihrer Wahl freie Plätze verfügbar sind. Die Umbuchungskosten betragen € 50,- p.P., in manchen Fällen wird von der Fluggesellschaft ein zusätzlicher Aufschlag berechnet.
Falls Sie eine Verlängerung im Reiseland selbst wünschen, können wir Ihnen das von der Gruppe zuletzt angesteuerte Hotel in Salinas oder San Francisco entsprechend der Verfügbarkeit reservieren. Nicht in Anspruch genommene Leistungen der Gruppenreise wie z.B. den Transfer zum Flughafen müssen Sie in diesem Fall selbst organisieren und bezahlen.


Landprogramm
Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge ab € 2.395,- buchen. Ob für Ihren Wunschtermin ein Hochsaisonzuschlag erhoben wird, können Sie im Büro erfragen. Wenn Sie selbstständig nach San Francisco fliegen, treffen Sie Ihre Reisegruppe im ersten Hotel Ihrer Reise in San Francisco, das wir Ihnen auf Ihrer persönlichen Mein Djoser-Seite bekannt geben. Sollte Ihr individueller Flug zur selben Zeit wie der Ihrer Gruppe in San Francisco eintreffen, können Sie die Gruppe auch gleich am Flughafen treffen, sollten uns darüber aber im Vorfeld informieren. Bei einer früheren Ankunft in den USA buchen wir Ihnen auch gern vorab das erste Hotel der Reise.

Klima und Geografie

Klima
Im Südwesten der Vereinigten Staaten herrscht größtenteils ein kontinentales Klima. Allerdings kann es auch im Sommer in den Höhenlagen frisch werden und im Frühjahr können manche Straßen noch wegen Schneefall geschlossen sein. Daneben gibt es z.B. im Death Valley ausgesprochen trockene und heisse Gegenden. An der Küste sorgt abends ein frischer Wind für Abkühlung. Die Temperaturen können in den Sommermonaten recht hoch werden, besonders in den großen Städten wie Los Angeles (40°C) und San Francisco (22°C) aber auch im Zion NP (35°C) kann es geradezu tropisch warm werden.

Angaben zu den durchschnittlichen Temperaturen, Sonnenstunden pro Tag und Niederschlagstagen pro Monat finden Sie hier:
Las Vegas
San Francisco

Geografie
Unsere Reise führt Sie in den Westen der USA, welcher von Gebirgszügen und Ebenen geprägt ist. Die bekannteste Gebirgskette, die Rocky Mountains, erstreckt sich von Kanada ausgehend über mehrere Bundesstaaten der USA bis nach Mexiko. Zwischen den beeindruckenden Teilformationen befinden sich trockene Hochebenen. Die bekannteste Hochebene ist das Große Becken. Das Landschaftsbild ist geprägt von Halbwüsten mit karger Vegetation und von kahlen Felslandschaften. Jedoch sind hier die meisten Nationalparks des Westens gelegen und ebenfalls einige Indianerreservate. Östlich dieser Hochebenen und Berge erstrecken sich heiße Wüstengebiete.
Entlang der pazifischen Küste verlaufen die sogenannten Coastal Ranges, welche eine Höhe von bis zu 2.000 Meter aufweisen. Auf unserer Reise werden Sie ebenfalls die bekannten Canyons Bryce Canyon und Grand Canyon besuchen. Der Bryce Canyon gleicht mit seinen treppenartigen Gesteinsschichten einem riesigen Amphietheater, wohin gegen der Grand Canyon mit einer spektakulären Aussicht von einer der vielen Aussichtspunkte und mit unzähligen Wandermöglichkeiten lockt.

Zeitverschiebung
Die Zeitverschiebung zwischen dem Westen der USA und Deutschland beträgt MEZ - 9 Stunden.

FAQ

Wie reist man mit Djoser durch die Vereinigten Staaten?

Die maximale Teilnehmerzahl dieser Tour beträgt 13 Personen, die alle Platz in unserem eigenen Minivan finden. Die lokalen Fahrer/Guides sind vertraut mit der Strecke, erfahren beim Durchqueren der Nationalparks und kennen die schönsten Orte zum Einkehren. Der Vorteil des eigenen Busses ist, dass wir flexibel sind und eine Pause machen können, wo immer wir wollen: für ein Picknick in grandioser Landschaft, zum Fotografieren oder einfach für eine Erfrischungspause.

Ihr Vorteil bei Djoser:

  • 7 Hotelübernachtungen in den Großstädten
  • 13 Zeltübernachtungen inmitten der Natur
  • kleine Gruppen von bis zu 13 Personen
  • Route entlang des schönen Pacific Coast Highway und der legendären Route 66
  • abwechslungsreiche Kombination von atemberaubenden Naturparks und schillernden Metropolen
  • Eintrittsgelder in die besuchten Nationalparks, sowie Mahlzeiten während des Campings im wert von € 245,- inkludiert
  • ausreichend Zeit für den Besuch des Yosemite NP, Bryce Canyon NP, Arches NP, Grand Canyon
  • lokale Djoser-Reisebegleitung/Fahrer, die viel über sein Land zu berichten weiß.
  • mit dem eigenen Kleinbus unterwegs, können Sie jederzeit anhalten, wo immer Sie wollen
       
     

i Diese Zahl ist eine Durchschnittsbewertung von unseren Kunden. Rezension: 8,5

Sehen Sie auch...

Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH