Island

Rundreise Island 13 Tage

Die 13-tägige Island Rundreise bietet fantastische Naturphänomene in einer unberührten Landschaft. Gigantische Gletscher sind ebenso vorzufinden wie glühende Lava, blubbernde Schlammlöcher und schwefelhaltige heißes Wasserquellen, die aus dem Boden hervor sprudeln. Island ist ein Land aus Feuer und Eis, aus Geysiren, Wasserfällen und einer außergewöhnlichen Tierwelt. Der Golfstrom, der die Insel umfließt, sorgt für ein überrschend angenehmes Klima, welches man angesichts der rauen Natur nicht vermuten würde. Die Strömung schwemmt tonnenweise Plankton in die Gewässer und lockt somit Seelöwen, Delfine, Zwerg- und Buckelwale oder sogar Orcas an. Auf den steilen Klippen entlang der Küste brüten im Sommer Hunderttausende Tölpel, Seetaucher, Dreizehenmöwen, Eissturmvögel und die tragisch-komisch wirkenden Papageientaucher. Für einen entspannten Ausgleich während der Reise empfehlen sich die zahlreichen natürlichen Thermalbäder entlang unserer Route. 

Van:
Aan:
Routenverlauf Rundreise Island, 13 Tage
  1. Flug Frankfurt - Keflavík, Keflavík - Laugarvatn
  2. Laugarvatn - Goldener Ring (Thingvellir - Strokkur - Gullfoss) - Hrauneyjar
  3. Hrauneyjar - Landmannalaugar - Hvolsvöllur
  4. Hvolsvöllur: Ausflug Westmännerinseln
  5. Hvolsvöllur - Skógar - Dyrhólaey - Mýrdalssandur - Hörgsland
  6. Hörgsland - Skaftafell NP - Jökulsárlón - Vagnsstadir/Höfn
  7. Vagnsstadir/Höfn - Djúpivogur - Bakkagerði (Borgarfjördur)
  8. Bakkagerði - Dettifoss - Mývatn
  9. Mývatn - Husavík - Akureyri - Ólafsfjörður
  10. Ólafsfjörður - Sauðárkrókur- Vatnsnes
  11. Vatnsnes - Reykjavík
  12. Reykjavík
  13. Reykjavík - Keflavík, Flug Keflavík - Frankfurt

Die meisten Termine dieser Reise werden als internationale Gruppenreise durchgeführt. Ob ein Termin ab Frankfurt oder Amsterdam stattfindet, entnehmen Sie bitte dem entsprechenden Abreisedatum.

Persönlicher Reiseverlauf

Reiseverlauf

Reiseprogramm 13 Tage: Island

Tag 1 Flug Frankfurt - Keflavík, Keflavík - Laugarvatn
Tag 2 Laugarvatn - Goldener Ring (Thingvellir - Strokkur - Gullfoss) - Hrauneyjar


Schon bald nach dem Verlassen des Flughafens bekommen Sie eine Vorstellung davon, was uns auf Island erwarten wird: Prächtige, malerische Naturlandschaften soweit das Auge reicht. Wir fahren entlang Islands größtem See, dem Thingvallavatn und übernachten in Laugarvatn, gelegen an einem kleinen See. Hier gibt es die erste Möglichkeit auf unserer Reise in ein entspannendes Thermalbad einzutauchen, das Laugarvatn Fontana. 

Am folgenden Tag besuchen wir Thingvellir, die „Ebene der Volksversammlung“. Thingvellir ist der älteste Nationalpark der Insel und seit 2004 Weltkulturerbe der UNESCO. An diesem geschichtsträchtigen Ort wurde im Jahre 930 der isländische Freistaat gegründet, bis 1798 das Parlament abgehalten und 1944 die Republik Island ausgerufen. Doch dieser Ort hat nicht nur eine große geschichtsträchtige Bedeutung: Er befindet sich zudem in der Grabenbruchzone zweier Kontinentalplatten, schließlich treffen hier die nordamerikanische und eurasische Kontinentalplatte aufeinander. Die einstigen vulkanischen Aktivitäten in der Region haben zudem eine interessante Flora und Funa hervorgerufen, welche nur darauf wartet, entdeckt zu werden.

Djoser_Island_Golden Circle_Geysir

Weiter landeinwärts erreichen wir ein geothermisches Gebiet in dem sich der Namensgeber aller Springquellen befindet: Der Große Geysir. Nach Jahrhunderten der Aktivität stellte er (vermutlich aufgrund der exzessiven Zugabe von Schmierseife) seinen Dienst ein, bis er nach einem gewaltigen Erdbeben im Jahr 2000 wieder ausbrach. Heute bricht er wieder regelmäßig aus, allerdings reicht seine Wasserfontäne nur wenige Meter hoch und nicht wie früher bis zu 60 Meter. Der „kleine Bruder" vom Großen Geysir heißt Strokkur („Butterfass“) und schießt alle paar Minuten 10 bis 20 Meter Wasser in die Höhe: Ein fantastisches Fotomotiv wenn es einem gelingt im richtigen Moment den Auslöser zu betätigen. Es ist nur eine kurze Fahrt bis zum Wasserfall Gullfoss, welcher sich in drei Stufen rund 30 Meter in die Tiefe stürzt. Die Herkunft seines umgangssprachlichen Namen „goldener Wasserfall" lässt sich bei gutem Wetter erahnen, denn durch die Wasserschlieren entsteht ein bunter Regenbogen. Gespeist wird er durch klares Quellwasser und im Sommer zusätzlich durch das Gletscherschmelzwasser des mächtigen Hvitá, sodass er ganzjährig über eine ausreichende Wassermasse verfügt. Wir übernachten in der Nähe von Hrauneyjar.


Tag 3 Hrauneyjar - Landmannalaugar - Hvolsvöllur
Tag 4 Hvolsvöllur: Ausflug Westmännerinseln

Landmannalaugar Island
Eine etwa einstündige Fahrt bringt uns in das wohl schönste Wandergebiet Islands, nach Landmannalaugar. Den vulkanischen Ursprung kann diese faszinierende Gegend nicht verleugnen: farbenfrohe, bis zu 800 Meter hohe Ryolitberge, die inmitten von Obsidian durchzogenen Lavafeldern liegen (der schwarzglänzende Obsidian wird auch Lavaglas genannt, da seine Struktur eher an Glas als an Gestein erinnert). Im breiten Tal mischt sich ein warmer Quellfluss mit dem kalten Gletscherfluss und bietet damit eine ideale „Badewannentemperatur“. Es ist ein unglaubliches Erlebnis, inmitten von moosbewachsenen Wiesen einem angenehmen Bad zu frönen!

Am folgenden Tag führt unsere Route entlang des berühmtesten Vulkans Islands, Hekla, bekannt als „der Verhüllte“. Die unwirtliche Landschaft rund um den Vulkan ließ die Menschen im Mittelalter vermuten, dass sich hier irgendwo das Eingangstor zur Hölle befand. Bei klarem Wetter ist der 1.500 Meter hohe Hekla deutlich über dem südlichen Flachland zu erkennen. Von den Westmännerinseln kann man den seit seinem großen Ausbruch im April 2010 bekannten Eyjafjallajökull sehen.

Nachdem wir zum Festland zurückgesegelt sind, fahren wir am Seljalandfoss, einem der schönsten Wasserfälle Islands, vorbei.


Tag 5 Hvolsvöllur - Skógar - Dyrhólaey - Mýrdalssandur - Hörgsland
Tag 6 Hörgsland - Skaftafell NP - Jökulsárlón - Vagnsstadir/Höfn
Tag 7 Vagnsstadir/Höfn - Djúpivogur - Bakkagerdi (Borgarfjördur)


Weiter vorne an der Küste werfen wir einen Blick auf den 60 Meter hohen Wasserfall Skógafoss. Der Legende zufolge soll hier der Siedler Thrasi eine Kiste voll Gold in einer Höhle hinter dem Wasserfall versteckt haben. Schauen wir also genau hin! Im Anschluss können Sie das Skogar-Museum besuchen. Dieses besteht aus zwei Teilen: einem ethnologischen Museum und einem Verkehrsmuseum, in dem Sie problemlos ein paar Stunden verbringen können.

Djoser_Island_Dyrholaey_Suedlichster PunktDanach fahren wir weiter zur südlichsten Spitze Islands nach Dyrhólaey, einem 120 Meter hohen Kap, das mit einer bogenförmigen Öffnung in den Atlantik ragt. Hier gibt es Brutkolonien verschiedener Seevogelarten, darunter auch Papageientaucher.

Von Vík aus wird die Landschaft auffallend karg und menschenleer. Am Fuße der Gletscher Myrdaljökkul und Vatnajökull liegen ausgedehnte Lavafelder, die teilweise mit Moos bedeckt sind, und schwarze Sandebenen, die ins Meer münden. Diese Felder und Ebenen sind das Ergebnis früherer Vulkanausbrüche, besonders sehenswert ist die 35 Kilometer lange Sanderfläche Mýrdalssandur, der wir einen kurzen Besuch abstatten.

Djoser_Island_Skaftafell National Park

Am nächsten Tag nehmen wir uns genügend Zeit für den Skaftafell-Nationalpark. Der Nationalpark Skaftafell bietet eine Ansammlung verschiedenster Landschaften und darf im Rahmen einer Island Rundreise nicht fehlen. Hier befindet sich mit dem Vatnajökull der größte Gletscher Europas. Er erstreckt sich auf einer Fläche von etwa 8.400 qkm und sein Eispanzer ist an der dicksten Stelle bis zu 1.000 m mächtig. Unter diesem Gletscher verbirgt sich auch Europas zweitgrößter Vulkan, der Hvannnadalshnjúkur. Hohe Berge, Gletscher, tiefe Schluchten, Birkenwälder und klare Bäche bestimmen im Skaftafell Nationalpark die kontrastreiche Landschaft. Der bekannte Svartifoss, der „schwarze“ Wasserfall, stürzt sich hier von einer Abbruchkante über Basaltsäulen in die Tiefe.

Wir setzen unsere Fahrt fort zur Jökulsarlón-Gletscherlagune, einem Eismeer, das schon einige Male den Hintergrund für spektakuläre Szenen in James Bond-Filmen diente. Die Eisbrocken, die im Gletschersee treiben, sind Bruchstücke des in der Nähe liegenden, zwanzig Kilometer breiten Breiðamerkurjökullgletschers. Die Eisstücke schmelzen langsam auf ihrem kurzen Weg in Richtung Meer, lassen sich aber zum Teil noch als Ganzes am schwarzen Sandstrand bestaunen. Während eines fakultativen Bootausfluges können Sie die spektakulären Eisberge aus der Nähe fotografieren. Am Nachmittag fahren wir weiter zu unserer Unterkunft in der Stadt Vagnsstadir.

Auf dem Weg von Vagnsstadir nach Reydarfjördur stoßen wir auf den Gebirgspass Almannaskarð, von wo aus sich ein einzigartiger Blick auf die Gletscher der Südküste ergibt. Danach haben wir die Möglichkeit mehrere Fischerdörfe zu besuchen. Beispielsweise die alte Handelssiedlung Djúpivogur oder das von französischen Fischern beeinflusste Faskrudsfjörður und das Dorf Stöðvarfjöður, welches ein kleines Steinmuseum beherbergt.

 

Tag 8 Bakkagerði - Dettifoss - Mývatn: Ausflug Mývatn Naturbad (optional)
Tag 9 Mývatn - Husavík - Akureyri - Ólafsfjörður
Tag 10 Ólafsfjörður - Sauðárkrókur - Vatnsnes

Djoser_Island_Blue Lagoon
Am nächsten Tag bestaunen wir den leistungsstärksten Wasserfall Europas, den Dettifoss und ziehen dann weiter zum prächtigen See Mývatn. Der See liegt inmitten einer – wie könnte es anders sein – Landschaft vulkanischen Ursprungs: sprudelnde Quellen, Lava-Skulpturen, Pseudokrater, Schwefelbäder und kochende Schlammpötte gibt es zu entdecken. Doch auch die Vegetation und die Tierwelt machen diesen Ort zu einem der schönsten Islands. Das natürliche, warme Wasser hat die Umgebung des Sees zu einem fruchtbaren Landwirtschaftsgebiet gemacht. Optional gibt es die Möglichkeit dem Mývatn Naturbad einen Besuch abzustatten. Wir übernachten in der Nähe von Mývatn.

Von da aus geht es in die kleine Hafenstadt Husavík. Sehenswert ist die 1907 geweihte Holzkirche und das Walmuseum, das ausführlich über die Biologie und den Lebensraum der sanften Riesen informiert. Auf einer fakultativen Walbeobachtungstour können Sie mit etwas Glück diese faszinierenden Tiere auch in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Sie zeigen sich in den Gewässern vor Husavík besonders häufig. Ebenfalls auf dem Programm steht die Stadt Akureyri, die kulturreiche, viertgrößte Stadt Islands. Neben zahlreichen Kirchen und Museen beherbergt die Stadt ebenfalls einen botanischen Garten mit über 6000 Arten verschiedener Bäume, Blumen und weiteren Gewächsen.


Tag 11 Vatnsnes - Reykjavik
Tag 12 Reykjavík: Ausflug Blue Lagoon (optional)
Tag 13 Reykjavík - Keflavík, Flug Keflavík - Frankfurt

Djoser_Island_Reykjavik
Unsere Reise führt uns zu unserem letzten Etappenziel Reykjavík. Sie haben hier ausreichend Zeit, die Hauptstadt kennen zu lernen. Erwartungsgemäß ist Reykjavík eine saubere Stadt mit einer Unmenge von Geschäften, Kinos und Restaurants. Der Name Reykjavík wurde der Stadt von den Wikingern verliehen und bedeutete „Rauchende Bucht“, was auf die heißen Quellen zurück zu führen ist. Heute "raucht" Reykjavík nicht mehr, denn dank der geothermalen Energie werden alle Gebäude der Stadt umweltfreundlich beheizt, Schornsteine sucht man vergebens. Möglichkeiten Reykjavík zu erkunden gibt es viele, am besten zu Fuß. Besichtigen Sie das Nationalmuseum, das Nordische Haus, die „Harmoniehalle“, die Lutherische Domkirche sowie natürlich die Hallgrímskirche.

Ein optionaler Ausflug führt uns zu dem bekannten Thermalbad „Blue Lagoon“. Ein Kraftwerk pumpt hier aus zwei Kilometern Tiefe mineralhaltiges Wasser mit 240°C an die Oberfläche. Es bietet ausreichend Energie, um die umliegenden Ortschaften und den Flughafen mit Heißwasser und Strom zu versorgen. Nach der Energiegewinnung wird das dann noch etwa 70°C heiße Wasser in die Blue Lagoon gepumpt. Die darin enthaltene Kieselerde, das Salz und die Algen sind für die blaue Färbung des Wassers verantwortlich. Aufgrund dieser Elemente wurde die Blue Lagoon schon früh als Heilbad bekannt und zählt heute zu den bekanntesten Badeanlagen Islands.

Mit diesen unvergesslichen Eindrücken der Insel aus „Feuer und Eis“ treten Sie den Rückflug nach Deutschland an.

Bitte lesen Sie sich auch unsere generellen Hinweise zum Reisen auf andere Art aufmerksam durch.

Lesen Sie die vollständige Beschreibung
Flexibel und Sicher buchen Flexibel und Sicher buchen

Abreisedaten 2021

Von - bis

Verfügbarkeit

Preis

Von - bis

14 Jun - 26 Jun
i
internationale Gruppenreise, Flüge ab/an Amsterdam

Verfügbarkeit

3 Plätze verfügbar
Teilnehmer
Für dieses Abreisedatum liegen keine ausreichenden Teilnehmerinformationen vor.

Preis

€ 2.895,-

Von - bis

10 Jul - 22 Jul

Verfügbarkeit

buchbar

Preis

€ 2.795,-

Von - bis

31 Jul - 12 Aug

Verfügbarkeit

buchbar
Teilnehmer
Für dieses Abreisedatum liegen keine ausreichenden Teilnehmerinformationen vor.

Preis

€ 2.795,-

Von - bis

09 Aug - 21 Aug
i
internationale Gruppenreise, Flüge ab/an Amsterdam

Verfügbarkeit

4 Plätze verfügbar

Preis

€ 2.795,-

Abreisedaten 2022

Von - bis

Verfügbarkeit

Preis

Von - bis

04 Jun - 16 Jun

Verfügbarkeit

buchbar

Preis

€ 2.795,-

Von - bis

20 Jun - 02 Jul
i
internationale Gruppenreise, Flüge ab/an Amsterdam

Verfügbarkeit

4 Plätze verfügbar

Preis

€ 2.895,-

Leistungen

  • internationaler Flug mit Icelandair
  • Transport
  • Übernachtungen in Gasthäusern und Pensionen / Hotels mit Gemeinschaftseinrichtungen
  • Highlights des Golden Circle
  • Fähre hin/zurück Westmännerinseln
  • deutschsprachige Djoser-Reisebegleitung
  • Ausflug zu den einzigartigen Nationalparks Thingvellir, Vatnajökkull und Snæfellsjökull
  • Besuch der gigantischen Wasserfälle Gullfoss, Seljalandfoss, Skogafoss und Dettifoss
  • das 120 Meter hohe Dyrhólaey Vorgebirge
  • Wandergebiete Landmannalaugar mit Rhyolithberge
  • in Deutschland zu entrichtende Flughafensteuer- und sicherheitsgebühr

Individuelle Freiheit kombiniert mit dem Komfort einer Gruppenreise

Wie Sie im Rahmen einer gut organisierten Gruppenreise unvergessliche persönliche Erfahrungen machen können? Natürlich mit unserem Prinzip der persönlichen Freiheit vor Ort.

Wir kümmern uns um eine passende Flugverbindung, authentische Unterkünfte und geeignete Transportmittel, damit Sie einzigartige Begegnungen, unbekannte Kulturen und faszinierende Landschaften erleben können. Sie entscheiden selbst, welche Ausflüge und welche kulinarischen Abenteuer Sie unternehmen - Ihre Djoser-Reisebegleitung steht Ihnen dabei mit Rat und Tat zur Seite.

Exklusive

Versicherungen, übrige Mahlzeiten, Eintrittsgelder, fakultative Ausflüge, Trinkgelder, persönliche Ausgaben

Änderungen vorbehalten.

Optionale Leistungen

Rail & Fly Ticket:

  • bei Buchung bis 6 Wochen vor Abflug € 75,-
  • bei Buchung weniger als 6 Wochen bis 8 Tage vor Abflug € 125,-
  • bei Buchung weniger als 8 Tage vor Abreise auf Anfrage

Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge buchen ab € 2.495,-.

Bitte beachten Sie bei der Buchung des Landprogramms, dass die Durchführung einer Reise erst mit Erreichen der Mindestteilnehmerzahl gewährleistet ist.

Mindestteilnehmerzahl

10

Anmerkungen

Informationen zur Eignung der Reise für Personen mit eingeschränkter Mobilität lesen Sie hier.

Einreisebestimmungen: Reisepass oder Personalausweis, noch 3 Monate gültig bei Ausreise

Gruppengröße / Teilnehmerzahl

In unseren Gruppen reisen sowohl Einzelpersonen als auch Paare, Familien und Freunde gemeinsam. Alleinreisende sind herzlich willkommen und finden innerhalb unserer Gruppen schnell Anschluss.

An dieser Djoser-Reise nehmen maximal 22 Personen teil.

Praktische Infos

Unterkunft

Wir übernachten hauptsächlich in Gäste-, Farmhäusern und Hostels, in denen Sie sich die sanitären Anlagen mit Ihren Mitreisenden teilen.
Die Unterkünfte sind schlicht gehalten und sehr sauber. Einige der Unterkünfte verfügen über einen Swimming- oder Whirlpool. Die Buchung von Einzelzimmern ist nicht möglich.
In einigen Unterkünften benötigen Sie einen eigenen Schlafsack.

Hier finden Sie eine Auswahl von Hotels, die wir i.d.R. während dieser Rundreise nutzen mit der Hotelbewertung von:
Tripadvisor Logo1

Laugarvatn Laugarvatn Hostel
Vatnsnes Herberge Osar
Hörgsland Ferienhäuser Hörgsland
Hrauneyjar Highland Center Hrauneyjar
Hvolsvollür Midgard Basecamp
Reykjavik Studentenwohnheim

Änderungen vorbehalten.

Fluginformationen

Für unsere 13-tägige Rundreise durch Island haben wir Flüge mit Icelandair ab/an Frankfurt oder Amsterdam für Sie reserviert.

Grundsätzlich gilt betreffend der Flüge, dass sich Änderungen ergeben können. Die hier ausgewiesenen Flugzeiten/-Nr./-routings wurden uns von der Fluggesellschaft entsprechend übermittelt. Falls sich Änderungen ergeben sollten, informieren wir Sie mit der Zusendung Ihrer Flugtickets, die Sie etwa 10 – 14 Tage vor Reisebeginn per E-Mail erhalten.

Der übliche Flugplan ist wie folgt, Änderungen vorbehalten:

Abreisedatum wählen

  • Flugnummer

    FI 521

    Flugstrecke

    Frankfurt - Kevlavík

    Abflug

    14:05 Uhr

    Ankunft

    15:40 Uhr

    Flugdauer

    ca. 3,5 Std.

  • Flugnummer

    FI 520

    Flugstrecke

    Kevlavík - Frankfurt

    Abflug

    07:25 Uhr

    Ankunft

    13:00 Uhr

    Flugdauer

    ca. 3,5 Std.

Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge buchen ab € 2.495,-.

Bitte beachten Sie bei der Buchung des Landprogramms, dass die Durchführung einer Reise erst mit Erreichen der Mindestteilnehmerzahl gewährleistet ist.

Transport

Während der gesamten Reise steht uns ein eigener, komfortabler Djoser Bus ausgestattet mit Klimaanlage und Heizung zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass aufgrund der teilweise rauen Landschaft die Fahrten stellenweise etwas unruhiger ausfallen. Die Zeit während der etwas längeren Fahrten wird Ihnen durch viele Pausen und den Anblick der wunderschönen Landschaft angenehm verkürzt.

  • Auf unserer Island Rundreise fliegen wir mit Icelandair

Leistungen

  • internationaler Flug mit Icelandair
  • Transport
  • Übernachtungen in Gasthäusern und Pensionen / Hotels mit Gemeinschaftseinrichtungen
  • Highlights des Golden Circle
  • Fähre hin/zurück Westmännerinseln
  • deutschsprachige Djoser-Reisebegleitung
  • Ausflug zu den einzigartigen Nationalparks Thingvellir, Vatnajökkull und Snæfellsjökull
  • Besuch der gigantischen Wasserfälle Gullfoss, Seljalandfoss, Skogafoss und Dettifoss
  • das 120 Meter hohe Dyrhólaey Vorgebirge
  • Wandergebiete Landmannalaugar mit Rhyolithberge
  • in Deutschland zu entrichtende Flughafensteuer- und sicherheitsgebühr

Ausflüge

Auch bei den Ausflügen kombinieren wir viel individuelle Freiheit mit dem Komfort einer Gruppenreise. Bei Djoser entscheiden Sie je nach Ihren Vorlieben, wie Sie Ihr Ausflugsprogramm gestalten möchten. Wir haben eine Reihe von Ausflügen bereits in unser Programm aufgenommen, die mit der Gruppe unternommen werden (diese können Sie der entsprechenden Programmleiste entnehmen). Unsere Reisebegleiter helfen Ihnen gerne, einen geeigneten Führer für Sehenswürdigkeiten vor Ort zu finden und optionale Ausflüge für Sie zu buchen. Weil wir die Eintrittsgelder für Sehenswürdigkeiten nicht mit einschließen, zahlen Sie vor Ort nur für die Dinge, die Sie auch wirklich anschauen möchten.

Einige Ausflugsorte liegen auf den Fahrtstrecken von Ort zu Ort oder sind etwas umständlicher zu erreichen. Deshalb sind sie Bestandteil Ihrer Reise und werden gemeinsam mit Ihrer Reisebegleitung besucht. Die Eintritte sind jedoch nicht eingeschlossen.

Hierbei handelt es sich um folgende Ausflüge:

  • Wir besuchen das schönste Wandergebiet Islands, Landmannalaugar.
  • Golden Circle: einschließlich Reykjavik, Geysire, Blaue Lagune und Wasserfälle. Diese beliebte Route ist reich an besonderen Highlights mit wunderschönen Naturphänomenen. Während dieser Reise werden wir den goldenen Kreis umkreisen.
  • Besuch des Thingvellir Nationalparks, einem der drei Nationalparks Islands.
  • Besuch des Vatnajökull-Nationalparks mit der größten Eisdecke der Welt.
  • Wir besuchen den Gletschersee Jökullsarlón.
  • Ein Spaziergang, um die Geysire Strokkur und den Namensgeber den großen Geysir zu bewundern.
  • Ausflug zu den fotogenen Wasserfällen Seljalandfoss, Skógafoss und Dettifoss.
  • Wir halten in Grábrók, einem 170 Meter hohen Krater.
  • Wir fahren nach Dyrhólaey, der südlichsten Spitze Islands, wo viele Lundi leben


Während Ihrer Reise können Sie aus einer Vielzahl fakultativer Ausflüge wählen. Um Ihnen einen Überblick zu verschaffen, haben wir Ihnen hier eine Auswahl zusammengestellt:

  • Besuch des Laugarvatn Spa
  • Besuch im Skogarmuseum
  • Besuch des Mývatn Nature Baths
  • Walbeobachtung in Husavik
  • Besuch des Blue Lagoon Spas

Reisedokumente

Für die Einreise nach Island benötigen Sie als deutscher Staatsbürger bei einem Aufenthalt bis zu drei Monaten lediglich einen gültigen Personalausweis oder Reisepass.

Weitere Informationen zu Einreisebestimmungen und zur Sicherheit in Ihrem Reiseland finden Sie auf der Homepage des Auswärtigen Amtes.

Geld

Die Währung in Island ist die Isländische Krone. Die aktuellen Umrechnungskurse erfahren Sie z.B. hier.

Die Ausgaben für eine Woche Ihrer Reise belaufen sich auf ungefähr € 500,- pro Person für die Dinge, die nicht im Reisepreis enthalten sind wie Mahlzeiten, Eintrittsgelder und persönliche Ausgaben.

Trinkgeld
Im internationalen Tourismus ist es inzwischen überall üblich, Trinkgelder zu geben. Im Tourismus Beschäftigte sind auf Trinkgelder von unseren Reisenden angewiesen, da die regulären Arbeitslöhne generell niedrig sind. Das Trinkgeld ist ein fester Bestandteil ihres Einkommens.
Bei dieser Reise fallen je nach Gruppengröße durchschnittlich € 25,- p.P. an Trinkgeldern an. Bei kleineren Gruppen kann der Betrag entsprechend höher ausfallen.
Ihre Reisebegleitung (oder ein Reiseteilnehmer auf freiwilliger Basis) verwaltet die gemeinsame Trinkgeldkasse und zahlt an Hotelpersonal, Führer, Fahrer usw. die Trinkgelder, die den Gepflogenheiten des Gastlandes entsprechen.

Mahlzeiten

Viel individuelle Freiheit kombiniert mit dem Komfort einer Gruppenreise bedeutet bei Djoser, dass Sie die Freiheit haben, die Esskultur eines Landes bei den verschiedenen Mahlzeiten kennenzulernen. Sie entscheiden, wo und wie Sie essen möchten, also ob mit oder ohne andere Reiseteilnehmer. Die Reisebegleitung gibt Ihnen gerne Tipps für Restaurants und besondere Spezialitäten. Während der Reise sind die Mahlzeiten nicht inbegriffen. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, die köstliche lokale Küche selbst oder mit Ihren Gruppenkameraden zu entdecken.

In den größeren Städten gibt es eine begrenzte Auswahl an Restaurants mit hauptsächlich europäischen Gerichten und manchmal einer etwas umfangreicheren internationalen Speisekarte. In abgelegenen Gebieten sind Sie jedoch an das einfache Menü des Gasthauses oder der Pension gebunden. Für Frühstück und Mittagessen gibt es meistens die Möglichkeit in einem Supermarkt einzukaufen.

Djoser_Island_Harofiskur_getrockneter FischInsbesondere die isländischen Fischgerichte finden weltweit große Anerkennung und sind eine gute Empfehlung. Wer mag, darf sich auch an die ausgefalleneren isländischen Spezialitäten wagen, beispielsweise „Hakarl“ (fermentierter Haifisch) oder geräuchertes Lammfleisch und Schafswürste. 

Bitte beachten Sie die höheren Lebenshaltungskosten, für ein Abendessen im Restaurant bezahlt man durchschnittlich 25 Euro. Getränke kosten bis zu 8 Euro. Die Lebensmittel in den Supermärkten sind günstiger, damit können Sie sich in vielen Unterkünften selbst eine Mahlzeit zubereiten.

Gesundheit

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig vor der Abreise, welche Impfschutz- bzw. Prophylaxemaßnahmen für Ihre Reiseroute und Reisezeit sinnvoll sind und achten Sie darauf, ausreichend Medikamente für Ihren Eigenbedarf mitzunehmen und sich dies ggf., bei größeren Mengen, von Ihrem Arzt schriftlich bestätigen zu lassen.

Um Sie bei Ihrer Informationsbeschaffung im Vorfeld der Reise zu unterstützen, erhalten Sie mit Ihrer Buchungsbestätigung einen Gutschein für ein kostenloses Informationsgespräch vom Berliner Centrum für Reise- und Tropenmedizin, der in jeder BCRT-Reisepraxis eingelöst werden kann. Dabei können Sie mit ausgebildeten Fachkräften abklären, welcher Impfschutz für die von Ihnen gebuchte Reise sinnvoll erscheint.
Gute Informationsmöglichkeiten bieten außerdem das Centrum für Reisemedizin, das Reisemedizinische Zentrum des Bernhard-Nocht-Instituts und das Robert Koch Institut.

Individuelle An- & Abreise

Landprogramm
Diese Reise können Sie, sofern unsere Mindestteilnehmerzahl erreicht wurde, auch ohne die Langstreckenflüge bei uns buchen. Bitte beachten Sie jedoch, dass dies nicht bei jeder Reise/ jedem Termin und nur auf Anfrage möglich ist, da wir als Gruppenreiseveranstalter bei den Fluggesellschaften vertraglich an gewisse Realisierungsraten gebunden sind, weshalb nur in Ausnahmefällen das Landprogramm ohne Langstreckenflüge gebucht werden kann.

Klima und Geografie

Klima
Dank der milden Meeresströmung ist Islands Klima trotz der nördlichen Lage nahe des Polarkreises verhältnismäßig mild. Die Temperatur in Reykjavík liegt im Sommer zwischen 15 und 20°C. Juli und August sind die wärmsten Monate mit Tageshöchsttemperaturen bis sogar 25°C.
Durch die Lage nahe des Polarkreises bleibt es von Juni bis August lange hell, die Mitternachtssonne sorgt auch nachts für Dämmerlicht.
Über Island treffen Luftmassen aus dem Norden mit Luftmassen aus dem Süden zusammen, die für reichhaltige Niederschläge verantwortlich sind. An der Süd- und Ostküste und auf dem Vatnajökull fallen die meisten Niederschläge, im Norden die wenigsten. Das Wetter ist generell äußerst wechselhaft und kann innerhalb kürzester Zeit umschlagen. Lange sonnige Abschnitte im Osten und Norden sind im Sommer nichts Ungewöhnliches, ein kräftiger Wind weht dabei fast immer.

Geografie
Geologen, Vulkanologen und Glaziologen geht das Herz auf beim Erwähnen des Namens Island.
Island ist rein vulkanischen Ursprungs. Es sitzt am Ende des Mittelatlantischen Rückens, der Grenze zweier Kontinentalplatten, die stetig auseinanderdriften und dabei neuen Meeresboden bilden. Hier quillt flüssiges Magma aus der Tiefe der Erde an die Oberfläche und neues Land entsteht. Dank dieser geologischen Aktivität ist Island Europas zweitgrößte Insel.
52% des Landes sind von steppenartigen Hochebenen bedeckt, 11% sind Lavaflächen und weitere 12% sind Eisflächen, darunter Europas größter Gletscher, der Vatnajökull. Fast ein dutzend Vulkane quetschen sich auf nur 103.000 Quadratkilometern und mancher von ihnen muss seine Lava erst durch meterdickes Eis schicken, damit es die Oberfläche erreicht.

Gewässer
Den reichhaltigen Niederschlägen und dem Schmelzwasser der Gletscher verdankt Island eine große Menge Süßwasser, das die 250 Flüsse und unzähligen Seen speist. Dieses Süßwasser fällt an einigen Stellen der Insel aus großen Höhen und beschert Island damit die mächtigsten Wasserfälle Europas, darunter der Detifoss, der aus 44 m Höhe und mit 100 m Breite etwa 200 Kubikmeter Wasser pro Sekunde umwälzt. Der höchste Wasserfall ist mit 196 m Fallhöhe der Glymur.
Doch nicht nur fallende Gewässer faszinieren die Besucher, sondern auch Wasser, das aus der Erde in die Höhe schießt, die so genannten Geysire. Diese Springquellen verdanken ihre Entstehung der geothermischen Energie, die hier allerorts im Untergrund schlummert. Von den hohen Temperaturen angeheizt, schießt kochendes Wasser aus Erdspalten unter großem Druck meterhoch in regelmäßigen Abständen in die Luft.

Gletscher
Im Gegensatz zu den Gletschern der Alpen sind Islands Gletscher keine Überbleibsel der letzten Eiszeit, sondern sie bildeten sich erst vor etwa 2.500 Jahren. Der größte von ihnen, der Vatnajökull erstreckt sich über unglaubliche 8.300 Quadratkilometer. Besonders im Sommer bietet sich an seinen Ausläufern ein faszinierendes Schauspiel: hausgroße Eisstücke brechen ab und stürzen in die Gletscherseen, wo sie mit der Strömung langsam in Richtung Meer treiben.
Wo sich die Gletscher auf dem Land zurückziehen, entstehen charakteristische Moränenlandschaften, die meist schwarzen grob- und feinsandigen Flächen des ursprünglichen Lavagesteins.

Zeitverschiebung
Die Zeitverschiebung zwischen Island und Deutschland beträgt in den Sommermonaten MEZ - 2 Stunden.

Anforderungsprofil

Wanderungen
Wer gerne wandert, der ist auf Island genau an der richtigen Stelle. Nicht nur das Landmannalaugar-Gebiet eignet sich für ausgedehnte Wanderungen: Die unberührte Natur mit ihren Gletscher- und Vulkanlandschaften, die ruhigen Dörfer und die vielen Bäche und Flüsse sind eine unvergleichliche Kulisse für ausgedehnte Wandertouren. Für die Wanderungen sollten Sie unbedingt festes Schuhwerk mitnehmen, optimal sind richtige Wanderschuhe. Die Wanderungen sind unterschiedlich lang (ca. zwischen zwei und sieben Stunden) und für keinen der Teilnehmer verpflichtend.

FAQ

Welche Art von Unterkunft wird genutzt?

Wir übernachten hauptsächlich in Gasthäusern und Pensionen, in Zimmern für zwei, vier, sechs oder sieben Personen mit einer begrenzten Anzahl von Gemeinschaftsduschen und -toiletten. In diesen Schlafunterkünften sind Männer und Frauen nicht getrennt.

Für diese Reise müssen Sie einen Schlafsack mitbringen. Und nicht alle Unterkünfte verfügen über Kissen, daher empfehlen wir Ihnen, ein kleines (Reise-)Kissen mitzubringen. Anstelle eines Kissens können Sie einen Kissenbezug mitbringen, in den Sie einen Pullover oder ein Handtuch legen können.

Es ist nicht möglich, ein Einzelzimmer für diese Reise zu buchen.

Wie bezahle ich am besten in Island?

Kann ich während meiner Islandreise Wale beobachten?

Wann kann ich die Mitsommernachtsonne sehen?

Wie sind die Temperaturen zur Sommerzeit?

Welche Art von Kleidung und Schuhen sollte ich mitbringen?

Ist es möglich, während dieser Reise durch Island zu laufen?

Alle FAQ Lesen

Vorteile bei Djoser

  • viel individuelle Freiheit kombiniert mit dem Komfort einer Gruppenreise
  • Direktflug mit Iceland Air
  • deutschsprachige Djoser-Reisebegleitung 
  • Island in 2 Wochen intensiv erleben
  • klimatisierter Djoser-Bus 
  • Besuch des schönsten Wandergebiets Islands, Landmannalaugar
  • Ausflug zu den Wasserfällen Seljalandfoss, Skógafoss und Dettifoss

Sehen Sie auch

Blog Rundreise Island

Der berühmteste Vogel Islands

Fast jeder Islandreisende hat den Wunsch Islands berühmtesten Vogel Lu...

Mehr >
Nach Oben