Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH

Preis ab: € 2.295,-

Buchen Rückrufwunsch

Safarireise Indien 18 Tage

Es gibt sie noch, die Orte, fernab der indischen lebhaften Großstädte, die mit unberührter Natur aufwarten und deren Ökosysteme von unvergleichlicher Schönheit sind. Auf unserer Rundreise unternehmen wir gemeinsam Safaris mit Jeeps in berühmten Nationalparks wie Kanha, Bandhavgarh und Corbett. Auf der Suche nach dem Bengalischen Tiger begegnen uns verschiedene Hirsch- und Antilopenarten, zahllose Vogelspezies sowie flinke Wildhunde und wir durchfahren unterschiedlichste Vegetationszonen. Eine Reise in Indien wäre nicht vollständig ohne einen Aufenthalt in einer pulsierenden Metropole und so beginnen wir unsere Rundreise in Mumbai, erleben ihr koloniales Erbe und besuchen Delhi.

Alle Termine dieser Reise werden als internationale Gruppenreise durchgeführt.
Alternativ können wir Naturfreunden die Rundreise Malaysia: Borneo sowie die Rundreise Costa Rica & Panama ans Herz legen.

Empfehlen
Von:
Zu:

Von Tag zu Tag

Infobroschüre drucken

Programm 18 Tage Safarireise Indien

M
umbai / Bundesstaat Maharashtra

Tag 1 Flug Amsterdam - Mumbai

Tag 2 Ankunft Mumbai

Wir fliegen über Istanbul nach Mumbai, wo wir am Morgen des Tages 2 unserer Reise ankommen werden.
Die riesige Metropole, die uns besser unter dem Namen Bombay bekannt ist, strotzt aufgrund ihres wirtschaftlichen Erfolgs gerade so vor Selbstbewusstsein und ist eine der dynamischsten und auch am meisten verwestlichten Städte Indiens. Sie ist ein einziger Schmelztiegel aus flimmerndem Bollywood, gotischen Spitzen und einer Menschenmenge, die in dieser Millionenstadt keinen Platz mehr zu finden scheint. So platzt Mumbai geradewegs aus seinen Nähten, Mietpreise sind schlichtweg unerschwinglich, und doch lockt die Wirtschaftsmetropole unzählige Menschen an, die auf der Suche nach Arbeit und ein wenig Wohlstand sind.

IN_Mumbai_Gate of India_von Djoser NL
Mumbais berühmtestes Wahrzeichen ist das 1924 erbaute Tor Gateway of India, das dem Triumpfbogen in Paris ähnelt sowie die wuchtigen gotischen Kolonialgebäude in Downtown Mumbai.
Sehenswert ist das von einer gepflegten Grünanlage umgebene Prince of Wales Museum of Western India. Das beeindruckende Gebäude mit einer mächtigen weißen Kuppel im Mogul-Stil beherbergt eine besuchenswerte Sammlung von Gemälden indischer und europäischer Malerei sowie mittelalterliche Skulpturen und Schmuck.


Der Victoria Terminus ist wahrscheinlich das exzentrischste Gebäude, das von den Briten auf dem Subkontinent gebaut wurde. Dieser großartige Bahnhof ist ein wunderbares Beispiel moderner kolonialer Architektur in Indien.
Nach dem berühmten Chowpatti Beach ist Malabar Hill und das frühere Wasserreservoir Mumbais eine weitere Station der Stadtbesichtigung. Hier befinden sich ein Jain-Tempel und die Hängenden Gärten. Vorbei am Dobhi Ghat, wo an Werktagen bis zu 5.000 Wäscher die Wäsche der Einwohner Mumbais sauber schlagen, gelangt man zum Haus Gandhis. In diesem Haus, das einen guten Einblick in die Lebensgeschichte des wohl berühmtesten Inders gibt, lebte Mahatma Gandhi während seiner Besuche in Mumbai zur Zeit der Unabhängigkeitsbewegung von 1917 - 1934.

Tadoba Nationalpark / Bundesstaat Maharashtra

Tag 3 Flug Mumbai - Nagpur, Nagpur - Tadoba Andhari Tiger Reservat
Tag 4 Tadoba Andhari Tiger Reservat: Pirschfahrt am Morgen & Nachmittag
Tag 5 Tadoba Andhari Tiger Reservat: Pirschfahrt am Morgen & Nachmittag


Nach dem Frühstück geht es per Inlandsflug nach Nagpur, von wo aus wir etwa vier Stunden zur nächsten Reisestation, dem Tadoba Andhari Tiger Reservat, fahren. Nach der Hektik Mumbais bietet die Ruhe und Beschaulichkeit des Wildreservats herrliche Entspannung. Nutzen Sie doch den Ankunftstag, um sich zu orientieren oder eine fakultative Wanderung zu unternehmen. An den folgenden beiden Tagen unternehmen wir gemeinsam am Morgen und Abend jeweils eine Jeepsafari im Nationalpark.

IN_Tadoba NP_Tiger_von Djoser NL An Tag 4 begeben wir uns am frühen Morgen das erste Mal auf Pirschfahrt durch das Schutzgebiet. Die Gegend ist vergleichsweise trocken und wird von tropischen Baumbeständen dominiert. Hoch hinauf strebende Teakbäume bieten nistenden Vögeln Schutz und die hügelige Landschaft dient Sambarhirschen, Vierhornantilopen, Stachelschweinen, Wildhunde, Zibetkatzen und Leoparden als geschützter Lebensraum. Aufgrund der großen Artenvielfalt und der Präsenz der größten Katzenart weltweit, des Bengalischen Tigers, sorgten dafür, dass der Park zum einem der 41. Tigerreservate Indiens ernannt wurde. Zwischen den Hügeln liegen spiegelnde Seen, wie der Irai-See: Lebensräume für Sumpfkrokodile und Wasservögel.

Pench & Kanha Nationalpark / Bundesstaat Madhya Pradesh

Tag 6 Tadoba Andhari Tiger Reservat - Pench Nationalpark
Tag 7 Pench Nationalpark: Pirschfahrt am Morgen, Fahrt zum Kanha Nationalpark
Tag 8 Kanha Nationalpark: Pirschfahrt am Morgen und Nachmittag


Nach einer etwa 7-
ZI_033_kanha_gaur+calf01_HMstündigen Fahrt erreichen wir den im Süden des Bundesstaats Madhya Pradesh gelegenen Pench Nationalpark. Glorreich ist seine Geschichte, denn er war Schauplatz für Rudyard Kiplings wohl berühmtestes Werk: Das Dschungelbuch. Gegenüber dem Tadoba Andhari Tiger Reservats begrüßt uns der Park in einem saftigen Grün aus hochgewachsenen Gräsern, feuchten Tälern und Mischwäldern, einem idealen Lebensraum für mehr als 1.200 Pflanzenarten. Doch auch die Fauna hat einiges zu bieten, besonders hoch ist die Population von Gaurs, dem indischen Bison und größten lebenden Vertreter der Rinder. Zudem finden sich verschiedene Hirsch- und Antilopenarten wie der Sambar oder die Nilgau.

Den Nationalpark erkunden wir morgens per Jeep, auf einer Fahrt durch die wunderschöne Landschaft. Gerade für Vogelliebhaber ist das Schutzgebiet ein wahres Paradies: Nicht weniger als 285 verschiedene Arten, darunter Fischadler, Nashornvögel sowie vier verschiedene Geierspezies, nennt er sein Eigen. In den Wintermonaten erreicht die Vogeldichte ihren Höhepunkt, wenn tausende Zugvögel die Wasserreservoirs bevölkern.


Der 1.945 km² große Kanha Nationalpark trägt offiziell den Namen Kanha Tiger Reserve und befindet sich an den östlichen Ausläufern des Satpura Hills inmitten der Central Indian Highlands im Bundesstaat Madhya Pradesh. Zwei Flüsse bestimmen die Topographie des Parks: der Banjar im Westen und der Halon im Osten. Der Park selbst ist geprägt von einer sanft hügeligen Landschaft mit verschiedenen Plateaus, die eine reiche Vegetation aufweisen.

IN_Kanha NP_Hirsch_von Djoser NL Die Hauptattraktion des Kanha Nationalparks ist natürlich dessen reichhaltige Tierwelt, so dass man bei der Vielzahl an Großtieren, die man hier erspähen kann, leicht vergisst, dass auch unzählige Kleintiere im Dickicht leben. In Kanha gibt es Wildschweine, Graulanguren, Hyänen, verschiedene Arten von Hirschen - z.B. ist der Barasingha bzw. Zackenhirsch nur hier anzutreffen, Nilgau-Antilopen, indische Bisons und Leoparden, 175 Arten von Vögeln und natürlich den Tiger. Auf dessen Suche wollen wir uns begeben.
So machen wir uns am Morgen vor Sonnenaufgang und auch zur Mittagszeit jeweils zu einer spektakulären Safari auf, um das Tierleben beobachten zu können.

Bandhavgarh Nationalpark / Bundesstaat Madhya Pradesh

Tag 9   Kanha Nationalpark - Bandhavgarh Nationalpark
Tag 10 Bandhavgar Nationalpark: Pirschfahrt am Morgen & Mittag, Bhandavgarh Nationalpark - Umaria, Nachtzug Umaria - Agra


Nach der zweiten Nacht im Kanha Nationalpark besteigen wir am Morgen wieder unseren Bus, der uns durch eine schöne, waldreiche Landschaft in den Osten des Bundesstaates Madhya Pradesh zum nächsten Park, dem Bandhavgarh Nationalpark, bringt, wo wir am Abend ankommen werden.

IN_Bhandavgarh_ Safari Tiger 11_GJ_FOC
Der Bandhavgarh Nationalpark war einst Teil des ehemaligen Rewa State und mit seiner Lage inmitten der waldreichen Vindhya-Hügelketten der Jagdgrund der Herrscher von Rewa. 1968 wurde das Territorium zu einem Nationalpark erklärt und erstreckt sich heute über eine Fläche von 448 km². Inmitten der Wälder und des weitläufigen offenen Graslandes leben hier neben einer erstaunlichen Population an Tigern, von denen es über 50 geben soll, auch Sambarhirsche und andere Hirscharten wie das Chinkara und das Chital-Reh, Wildschweine, Jakale, Füchse, Bären und Leoparden. Im Marschland des Naturparks ist eine große Vielfalt an Reptilien wie Schlangen, Schildkröten und Echsen zu beobachten.


Auch hier gehen wir zweimal auf Safari per offenen Jeeps. Ziel ist unter anderem die höchste Erhebung des Parks, auf der sich eine verlassene Festung befindet. In den felsigen Wänden des Hügels befinden sich historische Höhlen, die alte Inschriften in Sanskrit beherbergen. Im Anschluss an die zweite Pirschfahrt fahren wir nach Umaria, um von dort mit dem Nachtzug nach Agra zu fahren.

Agra & Bharatpur (Keoladeo Nationalpark) / Bundesstaaten Uttar Pradesh & Rajasthan

Tag 11 Ankunft Agra
Tag 12 Agra - Fatehpur Sikri - Bharatpur
(Keoladeo Nationalpark)
Tag 13
Bharatpur (Keoladeo Nationalpark)
Indien AgraTaj Mahal 15_GJ_FOC
Nach Ankunft mit dem Zug am Bahnhof in Agra besteht erst einmal Zeit sich im Hotel frisch zu machen.
Der Aufenthalt in Agra steht ganz im Zeichen des weltberühmten Taj Mahal, des Mausoleums, das Kaiser Schah Jehan I. für seine Lieblingsfrau Arjumand Banu, genannt Mumtaz-i-Mahal (= die Auserwählte des Palastes), errichten ließ. Dieser prunkvolle Traum, aus weißem Marmor und Edelsteinen erbaut, befindet sich in einer wundervollen Parkanlage. Sie werden nach Ihrem Besuch sicher bestätigen können, dass diese meistfotografierte Anlage in Indien ein wunderschönes und beeindruckendes Denkmal unvergänglicher Liebe darstellt.


Unterwegs nach Bharatpur besuchen wir Fatehpur Sikri, die kurzzeitige Hauptstadt des Mogulreiches. Die Palastanlage wurde von Akbar erbaut, aber wegen Wassermangels bald wieder aufgegeben. Die Anlage zeigt sehr gut erhaltene Bauwerke, d.h. Moscheen, Paläste und Gräber dieser Epoche.

Das einstige Bharatpur Bird Sanctuary, heute Keoladeo Nationalpark genannt, beheimatet nicht weniger als 230 verschiedene Vogelarten. Unter ihnen weltberühmte Spezies, die in dem von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärten Schutzgebiet leben. In den Wintermonaten bietet der Park tausenden Zugvögeln ein Habitat und sogar die seltenen Sibirischen Kraniche legen hier einen Stopp auf ihrer langen Reise ein. Darüber hinaus sind etwa 30 verschiedene Entenarten heimisch sowie verschiedene Spezies Eisvögel. Störche, Adler, Falken und Reiher sowie vielerlei anderer Vögel machen das Schutzgebiet zu einem Paradies für Ornithologen und Fotografen aus aller Welt. Wir können den Park mit einer Rikscha oder mit per Fahrrad bei einem fakultativen Ausflug durchstreifen.

Corbett Nationalpark / Bundesstaat Uttarakhand

Tag 14 Bharatpur (Keoladeo Nationalpark) - Corbett Nationalpark
Tag 15 Corbett Nationalpark: Pirschfahrt am Morgen & Mittag

Eine etwa 10-stündige Busfahrt von Bharatpur entfernt, liegt Indiens erster und berühmtester Nationalpark, Corbett, am Fuße des Himalaya. Dieses Schutzgebiet ist in mehrere Zonen unterteilt und seine abwechslungsreiche Vegegation bieten vielen Arten einen Lebensraum: Großkatzen und Dickhäuter durchstreifen das Grasland, Antilopen und Hirsche nutzen die Flüsse als Wasserstelle, die Baumwipel dienen Vögeln als Rast- und Nistplätze und Makaken nutzen die Hügel als sicheres Versteck.

IN_Corbett NP_Jeeps_von Djoser NL
1973 wurde in Indien das Tiger Projekt ins Leben gerufen, um die majestätische Katze vom Aussterben zu bewahren. Der Corbett Nationalpark war das erste Schutzgebiet, das Teil des Projekts wurde. Heute bestehen gute Chancen den eleganten Bengalischen Tiger zu erspähen. Deshalb begeben wir uns auch hier auf Pirschfahrten. Wir halten Ausschau nach Elefantenherden, Gavialen, Hirschen, Antilopen und natürlich nah dem Star des Parks, dem Tiger. Auch Vogelfreunde kommen hier auf ihre Kosten, denn innerhalb dieses Ökysystems leben fünf Arten von Geiern.


Delhi


Tag 16 Corbett Nationalpark - Delhi
Tag 17 Delhi
Tag 18 Flug Delhi - Amsterdam, Ankunft Amsterdam

Indien Humayun Grab Inder
Wir verlassen den Corbett Nationalpark und begeben uns auf den Weg in die Zivilisation. Unsere Rundreise beschließen wir in der Hauptstadt Indiens, Delhi. Das heutige Delhi setzt sich aus Alt- und Neu-Delhi zusammen. Auf der einen Seite Old Delhi, typisch indisch, mit engen, übervölkerten Gassen zwischen hohen, alten Häusern und dem faszinierenden Gemisch von Gerüchen, Farben und Geräuschen - auf der anderen Seite New Delhi mit modernem Regierungs- und Geschäftsviertel. Insgesamt wohnen etwa 13 Millionen Menschen in der Hauptstadt der indischen Union.


Indien Qutab Minar Altdelhi
Die meisten Sehenswürdigkeiten und historischen Orte befinden sich in Alt-Delhi: das
weltberühmte, von den Moguln im 17. Jh. erbaute Rote Fort, die Jama Masjid, die größte Moschee Indiens, oder der Chandni Chowk, der malerische Basar, wo das ‘alte Indien’ noch heute weiter lebt. Südlich davon, schon zu Neu-Delhi gehörend, befinden sich Raj Ghat, der Ort, an dem Mahatma Gandhi eingeäschert wurde und unweit davon das Grabmal des Humayun, des ersten Mogulnherrschers, der in indischer Erde begraben wurde und dessen Grabmal als Vorläufer des Taj Mahal bezeichnet wird. Im äußersten Süden Delhis befindet sich die Qutab Minar, die ‘Siegessäule des Islam’ aus dem 13. Jh., das älteste islamische Monument in Indien.

Der Stadtteil Neu-Delhi besteht aus großzügigen Geschäfts- und Regierungsbauten, angelegt von den Briten in der Kolonialzeit. Sehenswert sind hier Rashtrapati Bhawan, die ehemalige Residenz des Vizekönigs mit prächtigen Mogulgärten, das India Gate, die National Gallery of Modern Art und das National Museum sowie der Connaught Circus. Unser Hotel in Delhi befindet sich in dem lebendigen Stadtteil Karol Bagh.

Allgemeine Hinweise zum Reiseverlauf

Djoser-Reisen laufen nicht nach einem festen, unflexiblen Reiseschema ab. Die Reiserouten unserer angebotenen Programme stehen fest, jedoch besteht an den einzelnen Aufenthaltsorten die Möglichkeit, verschiedene Ausflüge zu unternehmen, von denen einige in der o.g. Beschreibung aufgeführt sind. Ihre Reisebegleitung bietet Ihnen an den meisten Tagen ein Besichtigungsprogramm bzw. fakultative Ausflüge an. Die Teilnahme an den Angeboten ist jedoch nicht verpflichtend, denn Sie können Ihren Tagesablauf auch ganz individuell oder in kleinen Gruppen gestalten.
Das Djoser-Konzept, das Ihnen eine Kombination aus organisierter und individueller Reise bietet, kann nicht bei allen von uns angebotenen Reisezielen gleichermaßen gehandhabt werden. In einigen Ländern können durch politische, sicherheitstechnische oder infrastrukturelle Gegebenheiten Einschränkungen bzgl. einer individuellen Tagesgestaltung während Ihrer Reise bestehen.

Bitte berücksichtigen Sie, dass sich bei dem Charakter unserer Reisen und den örtlichen Gegebenheiten unerwartete Situationen ergeben können, wodurch es passieren kann, dass geplante Aktivitäten und Ausflüge nicht durchgeführt werden können oder verändert werden müssen.
Auch die Transporte, Unterkünfte und sonstige Beschreibungen des Reiseverlaufs können sich, beispielsweise jahreszeitlich bedingt, verändern. Der Gesamtzuschnitt der Reise bleibt aber in jedem Fall erhalten.

Reiseverlauf

  1. Flug Amsterdam - Istanbul - Mumbai
  2. Ankunft Mumbai
  3. Flug Mumbai - Nagpur, Nagpur - Tadoba Andhari Tiger Reservat
  4. Tadoba Andhari Tiger Reservat: Pirschfahrt am Morgen & Nachmittag
  5. Tadoba Andhari Tiger Reservat: Pirschfahrt am Morgen & Nachmittag
  6. Tadoba Andhari Tiger Reservat - Pench NP
  7. Pench NP: Pirschfahrt am Morgen, Pench NP - Kanha NP
  8. Kanha NP: Pirschfahrt am Morgen & Nachmittag
  9. Kanha NP - Bandhavgarh NP
  10. Bandhavgarh NP: Pirschfahrt am Morgen & Mittag, Bandhavgarh NP - Umaria, Nachtzug Umaria - Agra
  11. Ankunft Agra
  12. Agra - Fatehpur Sikri - Bharatpur (Keoladeo NP)
  13. Bharatpur (Keoladeo NP)
  14. Bharatpur (Keoladeo NP) - Corbett NP
  15. Corbett NP: Pirschfahrt am Morgen & Nachmittag
  16. Corbett NP - Delhi
  17. Delhi
  18. Flug Delhi - Istanbul - Amsterdam, Ankunft Amsterdam

Termine|Preise

Buchen Sie im September mit €50,- Rabatt! Benutzen Sie den Rabattcode: SEP18 Buchen Sie im September mit €50,- Rabatt! Benutzen Sie den Rabattcode: SEP18

Abreisedaten 2018

Von - bis   Verfügbarkeit     Preis  
06 Nov - 23 Nov nicht mehr buchbar

Garantierte Abreise!

€ 2.295,-
16 Dez - 02 Jan 4 Plätze verfügbar € 2.495,- Jetzt buchen

Abreisedaten 2019

Von - bis   Verfügbarkeit     Preis  
10 Feb - 27 Feb 3 Plätze verfügbar € 2.295,- Jetzt buchen
17 Feb - 06 März 4 Plätze verfügbar € 2.295,- Jetzt buchen
17 März - 03 Apr 2 Plätze verfügbar € 2.295,- Jetzt buchen

Leistungen

  • internationaler Flug mit Turkish Airlines
  • Inlandsflug von Mumbai nach Nagpur mit Air India, Vistara Airlines o.ä.
  • Transport im klimatisierten Reisebus
  • Fahrt mit dem Nachtzug von Umaria nach Agra
  • Übernachtung in Hotels und Nationalparkunterkünften
  • Frühstück (außer in Agra, Bharatpur, Delhi und Mumbai)
  • Pirschfahrten gemäß Programm
  • Eintritte in die Nationalparks (außer Bharatpur)
  • Besuch der ehemaligen Hauptstadt des Mogulreiches Fatehpur Sikri
  • deutsch- oder englischsprachige Djoser-Reisebegleitung
  • Flughafensteuer und -sicherheitsgebühr

Exklusive

Versicherungen, übrige Mahlzeiten und Frühstück in Agra, Bharatpur, Delhi und Mumbai, Visumgebühren, übrige Eintrittsgelder, fakultative Ausflüge, Trinkgelder, persönliche Ausgaben

Änderungen vorbehalten.

Optionale Leistungen

Rail & Fly Ticket (bei Buchung des Fluges ab/an Deutschland): € 75,-

Wir haben die Flüge ab/an Amsterdam für Sie reserviert. Auf Wunsch fragen wir jedoch gerne individuelle Flüge ab/an Deutschland für Sie an. Hierfür entstehen erhebliche Mehrkosten.

Zusätzliche Leistungen auf Wunsch:

  • Übernachtung in Delhi ab € 20,- p.P. und Nacht im Doppelzimmer

Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge buchen ab €1.795,-.

Einzelzimmerzuschlag

€ 445,-.

Mindestteilnehmerzahl:

10

Maximalteilnehmerzahl:

19

Hinweise:

Informationen zur Eignung der Reise für Personen mit eingeschränkter Mobilität lesen Sie hier.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsbürger:

Reisepass, noch ein Jahr und 15 Tage gültig bei Visumbeantragung, Visum (Antrag online auszufüllen).

Gruppengröße / Teilnehmerzahl

In unseren Gruppen reisen sowohl Einzelpersonen als auch Paare, Familien und Freunde gemeinsam. Alleinreisende sind herzlich willkommen und finden innerhalb unserer Gruppen schnell Anschluss.
Diese Djoser-Reise führen wir in internationalen Gruppen mit Teilnehmern aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Belgien und den Niederlanden durch.

Praktische Infos

Unterkunft

Wir haben auf unserer Reise verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten für Sie ausgesucht. In den Städten übernachten wir in der Regel in guten Mittelklassehotels der 2-3*-Landeskategorie, die mit Doppel- bzw. Zweibettzimmern und Bad / WC ausgestattet sind. Die Unterkünfte in den Nationalparks strahlen eine besondere Atmosphäre aus und fügen sich harmonisch in die Umgebung ein, wurden für sie doch meist Naturmaterialien verwendet. Zumeist verfügen die Anlagen über ein Hauptgebäude mit Restaurant, eine Bar, einen Swimmingpool sowie eine Aussichtsplattform. Die Unterbringung erfolgt meist in kleinen Hüttchen innerhalb des Resorts.

Hier finden Sie eine Auswahl von Hotels, die wir i.d.R. während dieser Rundreise nutzen, mit der Hotelbewertung von:

Mumbai: Hotel Sahil
Tadoba: 7 Tiger Resort
Pench: Tuli Tiger Corridor
Kanha NP: Tuli Tiger Resort
Bandhavgarh: Infinity Resorts
Agra: Hotel Amar
Bharatpur: Udai Vilas
Corbett NP: Infinity Resorts
Delhi: Metro Heights

Einzelzimmerzuschlag

€ 445,-.

Fluginformationen

Für unsere 18-tägige Safarireise nach Indien haben wir Flüge ab/an Amsterdam mit Turkish Airlines für Sie reserviert. Auf Wunsch fragen wir gerne individuelle Flüge ab/an Deutschland für Sie an. Bitte beachten Sie, dass die Buchung der Flüge ab/an Deutschland mit erheblichen Mehrkosten verbunden ist. Wenn Sie ab/an Amsterdam fliegen, können wir Ihnen das Djoser-Special „Park, Sleep & Fly“ empfehlen.

Flugdauer:

Amsterdam - Istanbul ca. 3,5 Stunden
Istanbul - Mumbai ca. 6,5 Stunden
Delhi - Istanbul ca. 7 Stunden


Der Abflug von Amsterdam findet am Mittag statt, die Rückkunft in Amsterdam am Nachmittag.

Den Inlandsflug von Mumbai nach Nagpur buchen wir mit Air India, Vistara Airlines o.ä.

Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge buchen ab €1.795,-.

Transport

Wir reisen durch Indien mit einem eigenen Bus, der ausschließlich der Gruppe zur Verfügung steht. Der landestypische Bus ist den Landesverhältnissen entsprechend bequem ausgestattet und ganzjährig mit Klimaanlage versehen. Die Nutzung eigener Fahrzeuge ermöglicht es uns, besonders während eines langen Reisetages, regelmäßig in Orten zu stoppen die wir passieren, um Sehenswertes zu besuchen.
Für die Pirschfahrten in den Nationalparks, die im Reisepreis inklusive sind, buchen wir Jeeps oder Safaritrucks. Das Vogelschutzgebiet in Bharatpur können Sie auf eigene Faust mit dem Fahrrad oder der Rikscha erkunden.

Von Mumbai nach Nagpur bringt Sie ein Inlandsflug mit Air India, Vistara Airlines o.ä. Die Strecke von Umaria nach Agra überbrücken wir mit einem Nachtzug, in dem wir Plätze in klimatisierten Wagen für Sie reserviert haben. Bettwäsche, Decken und Kissen werden gestellt.

An verschiedenen Orten ist es möglich, Fahrräder oder Motorräder zu mieten. Falls Sie ein Motorrad mieten möchten, sollten Sie einen international gültigen Führerschein mitnehmen. Beachten Sie bitte, dass in Indien Linksverkehr herrscht. Die Städte lassen sich am besten zu Fuß entdecken. Natürlich können Sie auch die beliebten Fahrrad- oder Motorrikschas, vor allem für längere Strecken, nutzen.

Leistungen

  • internationaler Flug mit Turkish Airlines
  • Inlandsflug von Mumbai nach Nagpur mit Air India, Vistara Airlines o.ä.
  • Transport im klimatisierten Reisebus
  • Fahrt mit dem Nachtzug von Umaria nach Agra
  • Übernachtung in Hotels und Nationalparkunterkünften
  • Frühstück (außer in Agra, Bharatpur, Delhi und Mumbai)
  • Pirschfahrten gemäß Programm
  • Eintritte in die Nationalparks (außer Bharatpur)
  • Besuch der ehemaligen Hauptstadt des Mogulreiches Fatehpur Sikri
  • deutsch- oder englischsprachige Djoser-Reisebegleitung
  • Flughafensteuer und -sicherheitsgebühr

Reisedokumente

Sie benötigen einen Reisepass, der noch mindestens ein Jahr und 15 Tage bei Visumbeantragung gültig ist und noch über mindestens zwei freie Seiten verfügt. Für Indien ist für deutsche Staatsangehörige ein Visum erforderlich.

Sind Sie kein deutscher Staatsbürger, sollten Sie sich über eventuell abweichende Einreisebestimmungen mit der Botschaft in Verbindung setzen.

Weitere Informationen zu Einreisebestimmungen und zur Sicherheit in Ihrem Reiseland finden Sie beim Auswärtigen Amt.

Geld

Die Währung in Indien ist die Indische Rupie. Den aktuellen Wechselkurs können Sie unter Oanda einsehen.

Die Ausgaben für eine Woche belaufen sich auf ungefähr EUR 250,- pro Person für die Dinge, die nicht im Reisepreis enthalten sind wie nicht inklusive Mahlzeiten und Eintrittsgelder, fakultative Ausflüge und persönliche Ausgaben.

Trinkgeld
Im internationalen Tourismus ist es inzwischen überall üblich, Trinkgelder zu geben. Lokale Reisebegleiter, Busfahrer, Kofferträger und weitere im Tourismus Beschäftigte sind auf Trinkgelder von unseren Reisenden angewiesen, da die regulären Arbeitslöhne generell niedrig sind. Das Trinkgeld ist ein fester Bestandteil ihres Einkommens.

Bei dieser Reise fallen je nach Gruppengröße durchschnittlich € 40,- pro Person an Trinkgeldern an. Bei kleineren Gruppen kann der Betrag entsprechend höher ausfallen. Der Reisebegleiter (oder ein Reiseteilnehmer auf freiwilliger Basis) verwaltet die gemeinsame Trinkgeldkasse und zahlt an Hotelpersonal, Führer, Fahrer usw. die Trinkgelder, die den Gepflogenheiten des Gastlandes entsprechen.

Mahlzeiten

Indien Küche_konv_Djoser NL
Bei dieser Rundreise ist das Frühstück im Preis inbegriffen (außer in Agra, Bharatpur, Delhi und Mumbai). Bei anderen Mahlzeiten können Sie wählen, wo, wie und was Sie essen möchten. Sie können entweder mit der Gruppe essen, aber Sie haben auch die Freiheit, sich selbst irgendwo ein Restaurant auszusuchen. Daher sind diese Mahlzeiten auch nicht im Reisepreis enthalten.
In den meisten Hotels können Sie neben einem Frühstück auch Ihr Abendessen zu sich nehmen. Die Reisebegleitung gibt Ihnen gerne Tipps für Restaurants und besondere Spezialitäten.

Gesundheit

Sie sollten sich unbedingt rechtzeitig informieren welche Impfschutz- bzw. Prophylaxemaßnahmen für Ihre Reiseroute und Reisezeit sinnvoll sind.

Eine Impfberatung durch die Djoser-Mitarbeiter ist leider nicht möglich, da hierzu eine medizinische Ausbildung nötig wäre. Aus diesem Grund erhalten Sie mit Ihrer Buchungsbestätigung einen Gutschein für ein kostenloses Informationsgespräch vom Berliner Centrum für Reise- und Tropenmedizin, der in jeder BCRT-Reisepraxis eingelöst werden kann. Dabei können Sie mit einem ausgebildeten Fachmann abklären, welcher Impfschutz für die von Ihnen gebuchte Reise sinnvoll erscheint.
Gute Informationsmöglichkeiten bieten außerdem das Centrum für Reisemedizin, das Reisemedizinische Zentrum des Bernhard-Nocht-Institut und das Robert Koch Institut.
 

Individuelle An- & Abreise

Verlängerung der Rundreise
Bis spätestens fünf Wochen vor Abreise können Sie Ihren Rückflug ab Delhi auf einen späteren Termin verschieben, sofern Ihr Terminwunsch ein Flugtag der jeweiligen Fluggesellschaft ist und noch Plätze verfügbar sind. Die Umbuchungskosten betragen € 50,- pro Person; in manchen Fällen wird von der Fluggesellschaft ein zusätzlicher Aufschlag berechnet.

Falls Sie eine Verlängerung in Delhi wünschen, können Sie über Djoser das Hotel hierfür buchen. Den Preis dafür können Sie entweder telefonisch oder per E-Mail erfragen. Nicht in Anspruch genommene Leistungen wie z.B. den Transfer zum Flughafen müssen Sie in diesem Fall selbst organisieren und bezahlen.

Landprogramm
Diese Rundreise können Sie auch ohne Langstreckenflüge ab € 1.795,- buchen. Im Landprogramm ist der Inlandsflug von Mumbai nach Nagpur enthalten. Wenn Sie selbstständig nach Indien fliegen, treffen Sie die Gruppe im ersten Hotel Ihrer Rundreise, das wir Ihnen in den letzten Reiseunterlagen bekannt geben. Sollte Ihr individueller Flug zur selben Zeit wie der Ihrer Gruppe in Indien eintreffen, können Sie die Gruppe auch gleich am Flughafen treffen, sollten uns darüber aber im Vorfeld informieren.

Klima und Geografie

Klima
Das Klima Indiens ist insgesamt tropisch, doch können die Bedingungen je nach Höhenlage und Entfernung zum Meer beträchtlich schwanken. Man kennt in Indien nur 3 Jahreszeiten: Sommer, Winter und Monsunzeit (Regenzeit). Im Sommer von Mai bis Juni ist es im größten Teil Indiens heiß. In den Wintermonaten von November bis März bestimmt der trockene Nordostmonsun das Wetter. Es ist im größten Teil des Landes angenehm mit strahlenden Sonnentagen.

Ende Juni setzt gewöhnlich der Südwestmonsun ein und Indien erhält dann von Juli bis September die meisten Niederschläge. Reisen in der Regenzeit ist aber nicht unbedingt nachteilig, wie man vielleicht denken könnte. Die Regenschauer sind meist kurz und heftig und können für Mensch und Natur eine angenehme Erfrischung sein.

Angaben zu den durchschnittlichen Temperaturen, Sonnenstunden pro Tag und Niederschlagstagen pro Monat finden Sie hier:
Mumbai
Delhi


Geografie
Die föderative Republik Indien, bestehend aus 22 Unionsstaaten und 9 Unionsterritorien, erstreckt sich auf einer Gesamtfläche von zirka 3,2 Millionen qkm über die Halbinsel Vorderindien zwischen dem Arabischen Meer und dem Golf von Bengalen und reicht im Norden hinauf bis zu den Randhochgebirgen von Himalaya und Karakorum.
Das Land gliedert sich in 3 naturräumliche Großregionen: der nördlichen Hochgebirgslandschaft mit ihren teilweise über 8.000 m emporragenden Gipfeln schließt sich im Mittelteil das 300 - 500 km breite nordindische Tiefland von Ganges und Brahmaputra an. Den südlichen Teil bildet die Halbinsel Vorderindien mit dem Dekhanplateau, einer riesigen, von West nach Ost geneigten Hochebene von durchschnittlich 600 - 700 m Höhe und die sie abschließenden Randgebirge. Die Randbereiche des Dekhan-Massivs säumen tropische Küstenstreifen.

Zeitverschiebung
Die Zeitverschiebung zwischen Deutschland und Indien beträgt MEZ + 4,5 Stunden.

FAQ

Warum gibt es bei dieser Reise nur Flüge ab/an Amsterdam und nicht ab Frankfurt?

Diese Reise führen wir mit dem Djoser-Büro in den Niederlanden durch. Dabei handelt es sich um eine internationale Gruppenreise mit Teilnehmern aus den Niederlanden und Belgien sowie aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die wichtigsten Informationen werden auf Englisch oder Deutsch an unsere Gäste weitergegeben. Diese Reisetermine sind mit Flügen ab/an Amsterdam reserviert, auf Wunsch fragen wir jedoch gerne individuelle Flüge ab/an Deutschland für Sie an.

Wie kommt man am besten zu den Sehenswürdigkeiten?

Die meisten Hotels während dieser Reise liegen so zentral, dass Sie oft direkt zu Fuß zu den meisten Sehenswürdigkeiten gelangen können. Andererseits ist in Indien Transport überhaupt keine Frage: für einen geringen Betrag gelangen Sie mit einheimischen Verkehrsmitteln, z.B. Rikscha oder Taxi, überall hin und haben außerdem meist noch ein schönes Erlebnis, indisches Alltagsleben hautnah mitzuerleben.

Wie kann ich von unterwegs mit meinen "Zuhausegebliebenen" Kontakt halten?

Vielerorts in Indien gibt es öffentliche "Telefonshops". Von dort können Sie problemlos nach Hause telefonieren, ein Display zeigt Ihnen gleichzeitig die Gebühren an, die von Ort zu Ort variieren können. Die meisten Unterkünfte verfügen über WLAN.
Über die Nutzung Ihres Handys in Indien erkundigen Sie sich bitte direkt bei Ihrem Mobilfunkanbieter.

Wie ist die Spannung/Elektrizität?

Die Spannung in Indien beträgt i.d.R. 230 Volt. Zweipolstecker passen normalerweise ohne Adapter, doch gibt es auch fünfpolige Stecker, sodass ein internationaler Adapter notwendig ist.

Fotos

Ihr Vorteil bei Djoser:

  • Safaris in Indiens schönsten Nationalparks eingeschlossen: Tadoba, Pench, Kanha, Bandhavgarh und Corbett
  • Pirschfahrten und Nationalparkeintritte im Wert von ca. € 225,- inbegriffen
  • Abreisedaten liegen innerhalb der besten Zeiten für Wildbeobachtungen
  • Unterbringung in stimmungsvollen Unterkünften in den Nationalparks
  • gute Aussichten auf die Begegnung mit Königstigern

Sehen Sie auch...

Deutscher ReiseVerband e.V.

IATA

TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH