Schauen Sie sich Djosers Rundreise China & Tibet, 30 Tage an

Rundreise China & Tibet 30 Tage

Ab 3.895 € Zusatzkosten 26,25 € p.P. (bei 2 Personen)

Die Tour beginnt in Peking, wo Ausflüge zur Großen Mauer und zum Sommerpalast geplant sind. In Peking nehmen wir den Nachtzug nach Xi'an. In Xi'an verbringen wir einen halben Tag mit der Besichtigung der weltberühmten Terrakotta-Armee des ersten Kaisers von China. Mit einem Inlandsflug nach Xining reisen wir in 1,5 Tagen durch grüne Grasebenen und über schneebedeckte Pässe auf der spektakulären, erst kürzlich errichteten Eisenbahnlinie nach Lhasa. Während der Reise durch Tibet werden Sie von einem einheimischen Reiseleiter begleitet, der Sie durch die wichtigsten Klöster Tibets führt. Nach unserer Zeit in Tibet reisen wir zurück nach China.

Vorteile bei Djoser

  • Himmelszug nach Lhasa
  • Deutsch- oder englischsprachige Reisebegleitung
  • Radtour durch die Karstberge bei Yangshuo
  • Ausflug zur Großen Mauer und zum Sommerpalast in Peking
  • Besuch der Terrakotta-Armee in Xi'an inklusive
  • Besuch des Kumbum-Klosters in Taersi
  • Ausflug zum Potala-Palast und zu prächtigen Klöstern in Tibet
  • Hochgeschwindigkeitszug von Kunming nach Guilin
  • Hochgeschwindigkeitszug von Yangshuo nach Guangzhou
  • Turbokat-Fähre nach Hongkong

Route und Karte

Routekaart Rundreise China & Tibet, 30 Tage
  1. Flug: Frankfurt - Peking
  2. Ankunft Peking
  3. Peking: Ausflug zur Großen Mauer & Sommerpalast
  4. Peking
  5. Nachtzug: Beijing - Xi'an
  6. Ankunft Xi'an: Ausflug zur Terracotta Armee
  7. Flug: Xi'an - Xining
  8. Xining - Kumbum Monastery, Zugfahrt: Xining - Lhasa
  9. Ankunft Lhasa
  10. Lhasa
  11. Lhasa
  12. Lhasa - Shighatse
  13. Shighatse
  14. Shighatse - Gyantse - Lhasa
  15. Lhasa
  16. Flug: Lhasa - Zhongdian
  17. Zhongdian - Shuhe
  18. Shuhe
  19. Shuhe - Dali
  20. Dali
  21. Dali - Kunming
  22. Nachtzug: Kunming - Guilin
  23. Ankunft Guilin, Guilin - Ping'an
  24. Ping'an - Yangshuo
  25. Yangshuo
  26. Yangshuo: Fahrradtour
  27. Yangshuo - Guangzhou, Fähre: Guangzhou - Hong Kong
  28. Hong Kong
  29. Flug: Hong Kong - Frankfurt
  30. Ankunft Frankfurt

Reiseverlauf

Ob ein Termin ab Frankfurt oder Amsterdam stattfindet, entnehmen Sie bitte dem entsprechend ausgewählten Reiseverlauf und den Fluginformationen.

Die Verbotene Stadt, der Sommerpalast und die Große Mauer


Tag 1 Frankfurt - Peking
Tag 2 Ankunft in Peking
Tag 3 Peking, Ausflug zur Großen Mauer und zum Sommerpalast
Tag 4 Peking
Tag 5 Peking - Nachtzug nach Xi'an

Eine Löwen Statue vor einem typisch chinesichem Gebäude

Der Ausgangspunkt der Reise ist Peking, die Hauptstadt und das Regierungszentrum von China. Die Bevölkerung von rund 20 Millionen Menschen wächst noch immer täglich durch einen stetigen Zustrom von Menschen vom Land. Peking ist eine riesige Stadt, weshalb es am einfachsten ist, sich hier mit der U-Bahn, dem Bus, dem Taxi oder dem Fahrrad fortzubewegen. Zur Veranschaulichung: Um von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten zu gelangen, braucht man mit dem Taxi leicht eine halbe Stunde!

Das Stadtzentrum umgibt den mit 880 mal 500 Metern größten Platz der Welt, den Tiananmen-Platz. Um den Platz herum befinden sich die berühmte Verbotene Stadt, das Mausoleum von Mao Zedong und die Große Halle des Volkes (Parlament). Die Verbotene Stadt ist ein weitläufiges Areal mit Palästen und Museen, in dem die kaiserliche Familie das Land regierte und umgab. Vom Coal Hill aus hat man einen tollen Blick auf den Komplex. Einer der schönsten Parks Pekings, der Beihai-Park, befindet sich direkt hinter der Verbotenen Stadt. Hier können Sie ein Boot mieten, um mit Pekings Freizeitbewohnern auf dem See zu rudern.

Ein großer Tempel in PekingAuch die Hutongs, Pekings berühmte alte Wohnviertel, sollte man sich nicht entgehen lassen. Im Stadtzentrum stehen einige dieser Viertel unter dem Schutz der zunehmenden Neubauten. Von den zahllosen Tempeln, die früher die Stadt schmückten, sind einige sehr sehenswert. Der ganz aus Holz bestehende Himmelstempel im Südosten der Stadt besteht aus mehreren Gebäuden und einem großen Altar, die alle in höchster Symmetrie gebaut wurden. In den Morgenstunden kann man hier viele Pekinger bei ihren Tai-Chi-Übungen beobachten. Im Nordosten der Stadt liegt der so genannte Lama-Tempel, in dem heute wieder der tibetische Buddhismus praktiziert wird.

Von Peking aus organisiert Djoser den Transport zur Großen Mauer. Dort haben Sie Zeit, über einen Teil dieses größten Bauwerks der Welt zu wandern. Abgesehen vom Eintrittspreis ist dieser Ausflug im Preis inbegriffen. Wir kombinieren den Spaziergang auf der Großen Mauer mit einem gemütlichen Besuch des Sommerpalastes, der nördlich von Peking an einem eigens angelegten See liegt. Am Abend besteht die Möglichkeit, z. B. die Chinesische Oper oder eine Akrobatikshow zu besuchen. Pekings kulinarische Spezialität, die Peking-Ente, kann natürlich in einem der speziellen Restaurants probiert werden. Mit dem Schlafwagenzug im 6-Personen-Abteil fahren wir in ca. 12,5 Stunden von Peking nach Xi'an, das lange Zeit die Hauptstadt Chinas war.


Begegnung mit der beeindruckenden Terrakotta-Armee


Tag 6 Ankunft Xi'an, Ausflug zur Terrakotta-Armee
Tag 7 Flug: Xi'an - Xining

Der Glockenturm in Xi'an bei Nacht

Einst war Xi'an der östliche Endpunkt der Seidenstraße, was der Stadt einen sehr kosmopolitischen Charakter verlieh. Im Stadtzentrum, gleich hinter dem Trommelturm, gibt es noch ein altes islamisches Viertel und einen großen Moscheekomplex mit Nebengebäuden und Gärten. Dieses Viertel ist ein besonders angenehmer Ort zum Flanieren und Essen oder zum Einkaufen in den zahlreichen Kunst- und Antiquitätenläden.

Die Altstadt von Xi'an ist seit jeher von einer dicken Mauer umgeben, die größtenteils restauriert wurde und die man zu Fuß oder mit dem Fahrrad überqueren kann. Vom alten Uhrenturm aus, in dem früher jeden Morgen die Glocken geläutet wurden, hat man einen tollen Blick auf die Stadt.

Beishankloster in Xining

Wir haben einen halben Tag in Xi'an eingeplant, um die weltberühmte Terrakotta-Armee von Chinas erstem Kaiser Qin Shi Huangdi zu besuchen. Diese antike Armee befindet sich etwa 30 Kilometer außerhalb der Stadt und wurde erst 1974 von Bauern entdeckt. Dieser im Preis inbegriffene Ausflug wird von der Reiseleitung per Bus organisiert, der Eintritt ist nicht inbegriffen.

Per Inlandsflug geht es von Xi'an in die 2-Millionen-Stadt Xining, Hauptstadt der Provinz Qinghai. Seit dem Bau der Eisenbahnlinie nach Lhasa im Jahr 2006 hat die Stadt an Bedeutung gewonnen. Von Xining aus werden wir das Kumbum-Kloster in Taersi besuchen. Dieses Kloster steht an der Stelle, an der Tsongkapa, der Gründer der Gelugmoniks (der Gelbmützen), geboren wurde.


Tibet

Besuch des riesigen Potala-Palastes in Lhasa


Tag 8 Taersi - Skytrain nach Lhasa
Tag 9 Ankunft Lhasa
Tag 10 & 11 Lhasa
Tag 12 Lhasa - Shighatse

Mit dem von den Chinesen "Sky Train" genannten Zug fahren wir über die Städte Golmud und Amdo in die tibetische Hauptstadt Lhasa. In mehr als 1,5 Tagen fahren wir durch grüne Grasebenen und über schneebedeckte Pässe auf der spektakulären, erst kürzlich gebauten Bahnstrecke nach Lhasa. Diese außerordentlich faszinierende Zugfahrt über die tibetische Hochebene macht Sie mit einer einzigartigen Naturschönheit bekannt.

Palast am Wasser in Lhasa

Da der Boden in der Höhe ständig gefroren ist, wurden für den Bau der Bahnstrecke besondere Techniken angewandt. Wir fahren über Pässe, die über 5.000 Meter hoch sind. Im Zug ist die Höhe immer angegeben. Wegen des Höhenunterschieds sollten Sie es an diesen Tagen ruhig angehen lassen und die besondere Landschaft genießen. Im Zug benutzen wir 6-Personen-Abteile.

In Lhasa ist der Potala-Palast, der auf einem Hügel erbaut wurde und hoch über der Stadt thront, eines der ersten Wahrzeichen der Stadt, das Sie sehen. Das imposante Gebäude, das deutlich in einen weißen und einen roten Teil unterteilt ist, ist ein wichtiges Wahrzeichen. Neben mehreren Tempeln beherbergt der Palast auch die Gräber der früheren Dalai Lamas. Obwohl der Potala-Palast die Residenz des Dalai Lama war, ist das wichtigste religiöse Bauwerk immer noch der Jokhang-Tempel, der als das älteste Heiligtum des tibetischen Buddhismus gilt. Es ist kaum zu glauben, dass dieses Heiligtum nach der Kulturrevolution eine Zeit lang als Gästehaus und Kino genutzt wurde. Glücklicherweise hat der Tempel selbst keinen Schaden davongetragen.

Der Treffpunkt für Pilger und Besucher ist der Platz vor dem Jokhang-Tempel: der Barkhor. Es ist faszinierend, die Dutzenden von Pilgern zu sehen, die sich auf ihre Glücksgebete vorbereiten. Rund um den Jokhang verläuft Tibets wichtigste "Kora", die Pilgerroute. Religiöse Tibeter drehen hier den ganzen Tag ihre Runden und unterhalten sich dabei mit ihren Verwandten. Einige der vielen Pilger, die von weit her kommen und oft tagelang unterwegs sind, werfen sich in voller Länge auf den Boden und berühren mit der Stirn den heiligen Boden. Auf diese Weise vollenden sie betend und mit ihrem ganzen Körper ihre Pilgerreise um den Tempel.

Auch der ehemalige Sommerpalast des Dalai Lama, Norbulingka, ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Wir bleiben mehrere Tage in Lhasa, und es ist auch möglich, einige andere wichtige Klosteranlagen außerhalb Lhasas zu besuchen, wie das Drepung- und das Sera-Kloster. Drepung ist der reichste und größte Klosterkomplex mit den meisten Mönchen. An manchen Nachmittagen finden im Garten des Sera-Klosters sehr interessante Debatten zwischen den Mönchen statt. Für den Durchschnittsbesucher vielleicht unverständlich, sind die heftigen Hand- und Armbewegungen jedoch ein besonderer Anblick. Während der Rundreise durch Tibet werden Sie einen einheimischen Reisebegleiter haben, der Ihnen die verschiedenen Klöster zeigen kann.


Entdecken Sie Tibets schönste Klöster in Shigatse


Tag 13 Shigatse
Tag 14 Shigatse - Gyantse - Lhasa

Shigatse ist die zweitgrößte Stadt Tibets und ihr Name bedeutet "schöner Ort". Ist es vielleicht Zeit für eine Tasse Yakbuttertee? Der Tee hat einen besonderen Geruch und Geschmack. Die Tibeter trinken Dutzende von Tassen am Tag. Eigentlich ist es kein Tee, sondern gemahlene Gerste mit Yakbutter, heißem Wasser und Salz. Es lohnt sich auf jeden Fall, ihn zu probieren, auch wenn die meisten westlichen Besucher nicht immer begeistert davon sind.

Kloster in Shigatse mit Kirschblüten an der Seite

In Shigatse haben Sie Zeit, das beeindruckende Tashilunpo-Kloster zu besuchen, die Residenz des Panchen Lama. Es ist eines der funktionsfähigsten Klöster in Tibet. Das 1447 unter der Leitung des ersten Dalai Lama erbaute Kloster war einst der wichtigste Ort in Tibet. Hier versammelten sich geistliche und politische Führer, um die politischen und wirtschaftlichen Entscheidungen Tibets zu treffen. Damals lebten etwa 3.000 Mönche im Kloster, heute sind es "nur" noch 600.

Das Kloster hat während der Kulturrevolution wenig gelitten und ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Vielleicht haben Sie Glück und können einer der vielen Zeremonien der Mönche beiwohnen. Gekleidet in ihre traditionellen roten Gewänder, sprechen sie konzentriert ihre Gebete. Der Pilgerweg rund um das Kloster bietet immer wieder überraschende Begegnungen. Außerdem hat Shigatse ein authentisches tibetisches Viertel und einen schönen Markt.

In Gyantse sind die chinesischen Einflüsse nicht so stark, so dass Sie hier noch eine authentische tibetische Atmosphäre vorfinden. Früher war Gyantse ein wichtiger Zwischenstopp für Wollhändler, die auf dem Weg nach Indien waren. In dieser Stadt können Sie den imposanten Dzong (Festung) besichtigen, von dem aus Sie einen tollen Blick auf das Kloster Pelchor Chöde und die Stadt selbst haben. Besuchen Sie unbedingt den 35 Meter hohen Kumbum-Stupa. Sie ist die größte Stupa Tibets und eines der schönsten Bauwerke des Landes. Im Inneren befinden sich 112 Kapellen voller Statuen und Wandmalereien. Buddhas Augen blicken in alle Richtungen.

Von Gyantse aus fahren wir zurück nach Lhasa.


Traditionelle Häuser und Händler mit Pferden und Karren


Tag 15 Lhasa
Tag 16 Lhasa - Flug nach Zhongdian

Von Lhasa aus fliegen wir nach Zhongdian, von den Chinesen auch Shangri La genannt. Dieser vielsagende Name spiegelt sich voll und ganz in der schönen, rustikalen und bergigen Umgebung dieser Stadt auf 3.200 Metern über dem Meeresspiegel wider. Zhongdian gehörte früher zu Tibet, liegt aber heute in der chinesischen Provinz Yunnan. Die Stadt hat sowohl einen chinesischen als auch einen tibetischen Teil.

In der Nähe von Zhongdian steht eines der wichtigsten tibetischen Klöster, das Gdangsonzanlin, aus der Ming-Dynastie. Früher lebten dort mehr als 3.000 Mönche. Heute leben noch etwa 700 Mönche in dem Kloster, das nach einem Brand wieder aufgebaut wurde. Das Kloster hat eine andere Atmosphäre als Klöster in Tibet.


Lernen Sie die einzigartige Naxi-Kultur kennen


Tag 17 Zhongdian - Shuhe 
Tag 18 Shuhe 
Tag 19 Shuhe - Dali

Park in Lijiang

Wir fahren von Zhongdian nach Shuhe. Shuhe ist ein Dorf in der Nähe der bekannten Stadt Lijiang. Seine malerische Altstadt liegt an der "Teepferdchenstraße", einer alten Handelsroute, ähnlich der Seidenstraße. Die Naxi-Kultur, die für ihre matriarchalische Tradition bekannt ist, ist hier stark vertreten. Die meisten Naxi leben in der Altstadt, die von Kanälen, gepflasterten Gassen und rot gestrichenen Holzhäusern geprägt ist. Die Naxis kleiden sich noch immer traditionell, wobei die Kleidung der Frauen besonders auffällig ist.

Von Shuhe aus können Sie die ländliche Umgebung mit dem Fahrrad erkunden. Unterwegs können Sie im Dorf Baisha eine Mittagspause einlegen, wo Sie schöne alte Wandmalereien bewundern oder sich von dem berühmten Kräuterkundigen Ho beraten lassen können. Wer einen Spaziergang in der Natur machen möchte, kann einen Tagesausflug zum Laojunshan-Nationalpark oder zur Tigerschlucht unternehmen.

Die kurze Busfahrt von Lijiang nach Dali führt Sie durch die wunderschöne Berglandschaft der Provinz Yunnan. Die Stadt Dali liegt zwischen dem Cangshan (Azuren)-Gebirge und dem Erhai-See und ist ideal für einen entspannten Tag.


Erleben Sie das ländliche Flair bei einer Fahrradtour

Tag 20 Dali
Tag 21 Dali - Kunming

Erhai See in Dali

In Dali können Sie problemlos ein Fahrrad mieten und sich auf die Suche nach den verschiedenen Tempeln und Pagoden in der Umgebung machen, aber die Gegend eignet sich auch gut zum Wandern. Das Dorf wird größtenteils von der Bai-Kultur bewohnt, die fast jeden Tag einen Markt abhält. Außerdem beherbergen die alten Holzhäuser im Zentrum zahlreiche Cafés, Restaurants und Geschäfte.

Zu Fuß oder mit der Seilbahn erreicht man ein authentisches taoistisches Kloster in 2.500 Metern Höhe. Von hier aus hat man einen herrlichen Blick auf Dali und den See im Hintergrund.

Von Dali aus fahren wir mit dem Bus nach Kunming, der Hauptstadt der Provinz Yunnan. Kunming wird wegen seines milden Klimas auch die Stadt des ewigen Frühlings genannt. Die Stadt hat einen lebendigen Park, in dem man das tägliche Leben gut beobachten kann, und auch der Yuantong-Tempel ist einen Besuch wert.


Uralte Reisterrassen, Karstberge und Bergketten


Tag 22 Kunming - Nachtszug nach Guilin
Tag 23 Guilin - Ping'An
Tag 24 Ping'An - Yangshuo
Tag 25 Yangshuo
Tag 26 Yangshuo: Fahrradtour

Am nächsten Morgen besteht die Möglichkeit, den Steinwald zu besuchen. Dies ist eines der bemerkenswertesten Naturphänomene Chinas mit scharfkantig aufragenden Felsen und Gipfeln, das bei chinesischen Tagesausflüglern besonders beliebt ist. Diese Felsen wurden aus einem flachen Korallenmeer emporgeschoben, in dem sich die Erosion vollzog. Regenwasser, das durch die Risse im Gestein floss, schuf die typische Karstlandschaft.

Anschließend fahren wir mit dem Zug nach Guilin, wo wir später am Tag ankommen werden. Von Guilin aus fahren wir am nächsten Tag nach Ping'An. Hier liegen die hochgelegenen Reisterrassen von Longji. Die Aussicht auf die kunstvoll angelegten Terrassen, auf denen zweimal im Jahr geerntet wird, ist atemberaubend. Aufgrund der hochgelegenen Reisterrassen ist es nicht möglich, mit dem Bus zum Hotel zu fahren, und das letzte Stück wird zu Fuß über Treppen zurückgelegt (ca. 15-20 Minuten Fußweg). Das Nötigste für diese Übernachtung nehmen Sie in einer kleinen Tasche mit. Es besteht die Möglichkeit, gegen eine Gebühr einen Gepäckträger für Ihr großes Gepäck zu mieten.

Eine Gruppe von Leuten auf einer Fahrradtour in Yangshuo

Von Ping'An aus fahren wir weiter nach Yangshuo. Diese Stadt liegt inmitten einer Landschaft aus nebligen Reisfeldern, Flüssen und steil aufragenden Gipfeln, die völlig isoliert sind. Der Ort ist ein idealer Ausgangspunkt, um die berühmte Landschaft zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Boot zu erkunden. Der Reisebegleiter organisiert eine Fahrradtour in Begleitung eines örtlichen Guide. Er oder sie kennt den Weg und führt Sie vorbei an Reisfeldern, dem Fluss und Dörfern. Weitere beliebte Ausflüge sind eine Fahrt mit dem Bambusfloß auf dem Li-Fluss oder ein Besuch des Mondbergs, von dessen Gipfel aus Sie einen spektakulären Blick auf die Umgebung genießen können.

Nach der Radtour kann man bei Wein, Bier und Snacks den Rest des Abends auf einer der vielen Terrassen verbringen oder in dieser entspannten Stadt die letzten Souvenirs kaufen. Wer möchte, kann Kalligraphie lernen oder mit anderen Gruppenmitgliedern einen chinesischen Kochkurs belegen. Bei einer Bootsfahrt nach Sonnenuntergang können Sie beobachten, wie die Fischer ihren Fang auf traditionelle Weise mit Hilfe von Kormoranen einholen. Es ist auch möglich, am Abend eine spektakuläre Show am Fluss zu sehen.


Hongkong: Wolkenkratzer, Naturschönheiten und Inseln


Tag 27 Yangshuo - Guangzhou - Schiff nach Hongkong
Tag 28 Hongkong
Tag 29 Hongkong - Frankfurt
Tag 30 Ankunft Frankfurt

Vom neu eröffneten Bahnhof in Yangshuo geht es mit dem Hochgeschwindigkeitszug nach Guangzhou. In weniger als drei Stunden erreichen Sie diese Stadt, in der sich einer der höchsten Wolkenkratzer der Welt befindet. Nach einem kurzen Aufenthalt in dieser Stadt fahren Sie weiter nach Hongkong.

In Guangzhou verabschieden Sie sich von Ihrem Reisebegleiter, es sei denn, er schließt sich Ihnen in Hongkong aufgrund von Visumbestimmungen an oder fliegt selbst zurück nach Deutschland.

Hongkong bei Nacht

Die Fahrt von Guangzhou nach Hongkong dauert mit der "Turbo Cat"-Fähre etwa zwei Stunden. Hongkong auf dem Wasserweg zu betreten ist etwas ganz Besonderes. Nach einer langen Geschichte unter britischer Herrschaft gehört die Stadt seit Juli 1997 wieder zu China. Die Atmosphäre hier ist daher ganz anders. Die Stadt ist nicht nur extrem groß und modern, sondern man sieht auch überall Geschäftsleute in Anzügen und hört ständig tragbare Telefone auf den Straßen klingeln.

Unser Hotel liegt auf dem Festland (Kowloon), wo die meisten Einwohner Hongkongs leben. Von Kowloon aus kann man den ganzen Tag über eine Fähre nach Hongkong Island nehmen, dem Geschäftsviertel Hongkongs mit seiner bekannten Skyline. Sie können mit einer Gondel auf den Mount Victoria fahren, der einen beeindruckenden Blick auf die Stadt und ihre Umgebung bietet. Wenn Sie auch einige der mehr als zweihundert Inseln Hongkongs erkunden möchten, können Sie von Hongkong Island aus einfach ein Boot nehmen. Achten Sie nur auf die Rückfahrtzeiten, damit Sie nicht auf einer der Inseln festsitzen! Auf vielen der Inseln, wie Lamma und Cheung Chau, herrscht eine wunderbar entspannte Atmosphäre, und Sie finden dort schöne Strände, gute Fischrestaurants und gemütliche Dörfer.

Da Hongkong sehr groß ist, lassen sich Entfernungen oft nur schwer zu Fuß zurücklegen. Neben Taxis und Bussen verkehren auf der Insel Hongkong auch doppelstöckige Straßenbahnen. Das ideale Verkehrsmittel für längere Strecken ist die U-Bahn, die billig und sehr bequem ist. Von Hongkong aus fliegen wir zurück nach Frankfurt.

Lufthansa

Abreisedaten 2024

Zusatzkosten 26,25 € p.P. (bei 2 Personen)

Von - bis Verfügbarkeit Preis
Von - bis
12.08. - 10.09.
i
i

internationale Gruppenreise, Flüge ab/an Amsterdam

Verfügbarkeit
3 Plätze verfügbar

Teilnehmer

Für dieses Abreisedatum liegen keine ausreichenden Teilnehmerinformationen vor.

Preis

3.995 €

Von - bis
26.08. - 24.09.
G
Garantierte Abreise i

Wir haben diese Reise mit dem grünen G (garantierte Abreise) markiert.

Verfügbarkeit
7 Plätze verfügbar

Teilnehmer

Für dieses Abreisedatum liegen keine ausreichenden Teilnehmerinformationen vor.

Preis

3.895 €

Abreisedaten 2025

Zusatzkosten 26,25 € p.P. (bei 2 Personen)

Von - bis Verfügbarkeit Preis
Von - bis
26.05. - 24.06.
Verfügbarkeit
buchbar
Preis

3.995 €

Leistungen

  • Co2-Flugkompensation inkludiert
  • internationaler Flug
  • Inlandsflüge
  • Transport
  • Übernachtung in Hotels
  • Ausflug zur Großen Mauer und zum Sommerpalast in Beijing
  • Ausflug zur Terrakotta-Armee in Xi’an
  • Ausflug in den Steinwald in Kunming
  • Fährrenfahrt 
  • deutsch- oder englischsprachige Djoser-Reisebegleitung
  • einheimischer Guide während der eingeschlossenen Ausflüge und in Tibet
  • in Deutschland zu entrichtende Flughafensteuer und -sicherheitsgebühr
     

Exklusive

Eintrittsgelder (sofern nicht ausdrücklich unter Leistungen aufgeführt)
Versicherungen, Visum, übrige Mahlzeiten, fakultative Ausflüge, Trinkgelder, persönliche Ausgaben.
Änderungen vorbehalten.

Optionale Leistungen

  • Rail & Fly-Ticket: Bei Buchung bis 8 Wochen vor Abreise 95 € p.P.


Bitte beachten Sie, dass Änderungen Ihrer Zusatzleistungen nur bis 8 Wochen vor Abreise möglich sind. 

Einzelzimmerzuschlag

Gleichgeschlechtliche Alleinreisende teilen sich ein Zimmer. Sie können selbstverständlich ein Einzelzimmer buchen ab: 795 €.

Flugzuschläge (inklusive)

Zusätzlich zu den Flughafensteuern berechnen die Fluggesellschaften Treibstoff- und Sicherheitszuschläge. Ein Gesamtbetrag für diese Zulagen ist in der veröffentlichten Reisesumme enthalten. Diese Beträge unterliegen häufig Änderungen aufgrund neuer Steuern / Gebühren und Änderungen der Kraftstoffkosten. Gegebenenfalls gibt Djoser eine Erhöhung weiter. Für diese Reise ist der Gesamtbetrag der Flughafensteuern / -zuschläge von ungefähr in der Reisesumme enthalten

Anmerkungen

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität leider nicht buchbar, da sie eine gute körperliche Fitness voraussetzt.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsbürger: 
Reisepass, der noch mindesten 6 Monate gültig ist und ein Visum wird benötigt.

Landprogramm

In unseren Gruppen reisen sowohl Einzelpersonen als auch Paare, Familien und Freunde gemeinsam. Alleinreisende sind herzlich willkommen und finden innerhalb unserer Gruppen schnell Anschluss. An einer Djoser-Reise nehmen maximal 20 Personen teil.


Diese Djoser-Reise führen wir in internationalen Gruppen mit Teilnehmern aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Belgien und den Niederlanden durch.2.895 €.

Bitte beachten Sie bei der Buchung des Landprogramms, dass die Durchführung einer Reise erst mit Erreichen der Mindestteilnehmerzahl gewährleistet ist.

Individuelle Freiheit kombiniert mit dem Komfort einer Gruppenreise

Wie Sie im Rahmen einer gut organisierten Gruppenreise unvergessliche persönliche Erfahrungen machen können? Natürlich mit unserem Prinzip der persönlichen Freiheit vor Ort.

Wir kümmern uns um eine passende Flugverbindung, authentische Unterkünfte und geeignete Transportmittel, damit Sie einzigartige Begegnungen, unbekannte Kulturen und faszinierende Landschaften erleben können. Sie entscheiden selbst, welche Ausflüge und welche kulinarischen Abenteuer Sie unternehmen - Ihre Djoser-Reisebegleitung steht Ihnen dabei mit Rat und Tat zur Seite.

Gruppeninformation

In unseren Gruppen reisen sowohl Einzelpersonen als auch Paare, Familien und Freunde gemeinsam. Alleinreisende sind herzlich willkommen und finden innerhalb unserer Gruppen schnell Anschluss. An einer Djoser-Reise nehmen maximal 20 Personen teil.

Die Mindestteilnehmerzahl unserer Reisen liegt bei 10.

Brauchen Sie noch ein wenig Bedenkzeit? Ist Ihr Urlaubsantrag noch nicht genehmigt? Dann können Sie bis zu vier Monate vor Abreise und bei ausreichender Verfügbarkeit eine Reservierung für eine Reise vornehmen.

Bitte beachten Sie folgendes:

  • Optionsbuchungen sind 3 Tage kostenlos
  • Nach Ablauf von 3 Tagen wird Ihre Reservierung automatisch in eine kostenpflichte Buchung umgewandelt
  • Wenn Sie innerhalb der Reservierungsfrist von der Reservierung zurück treten möchten, senden Sie uns bitte eine schriftliche Nachricht an info@djoser.de oder informieren Sie uns über Ihre "Mein Djoser" Seite

Internationale Gruppenreise

Bei diesem ausgewählten Reisetermin handelt es sich um eine internationale Gruppenreise. Die meisten Teilnehmer dieser Gruppe stammen aus den Niederlanden und Belgien. Für die Buchung von deutschen, österreichischen und schweizerischen Gästen stehen maximal 4 Plätze pro Termin zur Verfügung. Bitte beachtet, dass die im Preis inbegriffenen Flüge bei diesen Terminen immer ab/an Amsterdam (AMS) erfolgen, zudem werden die wichtigsten Informationen auf Englisch an unsere Gäste weitergegeben. Gerne könnt ihr zu eurer Buchung auch das "Park, Sleep & Fly" oder auf Anfrage auch Flüge ab/an Deutschland gegen einen Aufpreis buchen. Für weitere Informationen klickt bitte hier.

G

Garantierte Abreise

Wenn eine Reise mit einem grünen G (garantierte Abreise) markiert ist, bedeutet dies, dass Sie nach Ihrer verbindlichen Anmeldung garantiert verreisen, sofern sich keine Änderungen ereignen, die außerhalb unserer Hände liegen. Gelegentlich kann es vorkommen, dass Teilnehmer ihre Reisepläne ändern, wodurch die Gruppengröße unter die erforderliche Mindestteilnehmerzahl fällt. Sollten wir so die Mindestteilnehmerzahl nicht erreichen, werden Sie rechtzeitig, jedoch mindestens 28 Tage vor Reisebeginn, per E-Mail informiert.

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl werden wir unser Möglichstes geben, um die Reise trotzdem durchzuführen, sofern es die Gegebenheiten erlauben. In diesem Zusammenhang prüfen wir, die Reise gegen einen geringen Aufschlag, mit eventuell angepassten Transportmitteln und/oder lokalen englischsprachigen Reisebegleitern durchzuführen.

Unabhängig von der Mindestteilnehmerzahl sind die Reisehinweise des Auswärtigen Amts sowie örtliche Beschränkungen Ihr Reiseziel betreffend für uns wegweisend. Sollten sich diesbezüglich Änderungen zwecks Durchführbarkeit Ihrer Reise ergeben, informieren wie Sie selbstverständlich zeitnah.

Praktische Infos

Unterkunft

In China übernachten wir in guten Mittelklassehotels. Natürlich haben die Zimmer eine eigene Dusche und Toilette. In jedem Zimmer steht ein Wasserkocher oder eine große Thermoskanne mit heißem Wasser bereit, damit Sie sich eine schöne frische Tasse Tee oder Kaffee machen können. In mehreren chinesischen Städten können Sie in den Hotels Geld wechseln, und ein westliches Frühstück gehört regelmäßig zum Angebot. Viele Hotels bieten die Möglichkeit, Ihre Kleidung zu waschen. In den tibetischen Städten Lhasa, Gyantse und Shigatse übernachten wir in guten, wenn auch etwas einfacheren Hotels, die ebenfalls über eine eigene Dusche und Toilette verfügen.

Hier finden Sie eine Auswahl von Hotels, die wir zum Beispiel während dieser Rundreise nutzen, mit der Hotelbewertung von:

Xi'an Hong Yang Hotel
Zhongdian Lefu Hotel Norfolk
Kungming Golden Spring Hotel
Ya Xin-Dali Yunnan Asian Star Hotel
Ping'An Liqing Hotel

Yangshuo

Li River Hotel
Hong Kong Panda Hotel

Bitte beachtet dass es sich hierbei nur um eine Auswahl handelt. Die finale Hotelliste steht euch ab 9 Tagen vor Abreise in eurem Mein Djoser-Account zur Verfügung. 

Einzelzimmerzuschlag

Gleichgeschlechtliche Alleinreisende teilen sich ein Zimmer. Sie können selbstverständlich ein Einzelzimmer buchen ab: 795 €.

Fluginformationen

Lufthansa

Für unsere 30-tägige Rundreise nach China haben wir je nach Abreisedatum ab/an Frankfurt mit Lufthansa für Sie reserviert. Wählt in der nachfolgenden Übersicht einfach euer Abreisedatum aus, um euch die für diesen Tag geplanten Flugzeiten anzeigen zu lassen. 

  • Fluggesellschaft

    Lufthansa

    Flugstrecke

    Frankfurt - Peking-Capital

    Abflug

    15:25 - 09:30*

  • Fluggesellschaft

    Lufthansa

    Flugstrecke

    Hongkong - Frankfurt

    Abflug

    23:25 - 07:00*

* Ankunft am nächsten Tag

Wenn Sie ab/an Amsterdam fliegen, können wir Ihnen das Djoser-Special „Park, Sleep & Fly“ empfehlen.

Grundsätzlich gilt betreffend der Flüge, dass wir uns Änderungen vorbehalten. Die hier ausgewiesenen Flugzeiten wurden uns von der Fluggesellschaft entsprechend übermittelt. Änderungen der Airlines sind möglich. Die genauen Fluginformationen übermitteln wir euch mit euren Flugtickets. Die Flugtickets werden euch bis ca. 10 - 14 Tage vor Reisebeginn per E-Mail zugeschickt.

Landprogramm

In unseren Gruppen reisen sowohl Einzelpersonen als auch Paare, Familien und Freunde gemeinsam. Alleinreisende sind herzlich willkommen und finden innerhalb unserer Gruppen schnell Anschluss. An einer Djoser-Reise nehmen maximal 20 Personen teil.


Diese Djoser-Reise führen wir in internationalen Gruppen mit Teilnehmern aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Belgien und den Niederlanden durch.2.895 €.

Bitte beachten Sie bei der Buchung des Landprogramms, dass die Durchführung einer Reise erst mit Erreichen der Mindestteilnehmerzahl gewährleistet ist.

Transport

Bei den Reisen nutzen wir die unterschiedlichsten Verkehrsmittel. Einige größere Entfernungen legen wir per Inlandsflug zurück. Die Flugzeuge sind westlicher Bauart.

Auf drei Strecken reisen wir mit dem Schlafwagenzug, einer typisch chinesischen Art zu reisen. Das Besondere an diesen Zugreisen ist der Sky Train von Xining nach Lhasa über die tibetische Hochebene.
In Yangshuo wurde ein neuer Bahnhof eröffnet, von dem aus wir einen Hochgeschwindigkeitszug nach Guangzhou besteigen.

Chinesische Schlafwagenzüge sind in mehrere Abteile unterteilt. Bei Fahrten mit dem Schlafwagen benutzen wir 6-Personen-Abteile. Das heißt, Sie schlafen in einem offenen Abteil mit sechs Personen. Bettlaken, Decken und Kissen sind in diesen Abteilen vorhanden, aber ein Leintuchbeutel kann nützlich sein. Außerdem gibt es eine Thermoskanne mit heißem Wasser, also bringen Sie bitte Ihre eigene Tasse mit! Die restlichen Strecken werden wir mit unserem eigenen, vor Ort gemieteten Bus zurücklegen. Die Reisetage mit dem Bus können manchmal lang sein, weil die Entfernungen groß sind oder die Straßen weniger gut sind. Letzteres ist in Tibet sicherlich der Fall.

Um die Gegend zu erkunden, ist das Fahrrad das Verkehrsmittel der Wahl. Es gibt aber auch Taxis, Minibusse und Rikschas, die Sie für wenig Geld überall hinbringen können.

Leistungen

  • Co2-Flugkompensation inkludiert
  • internationaler Flug
  • Inlandsflüge
  • Transport
  • Übernachtung in Hotels
  • Ausflug zur Großen Mauer und zum Sommerpalast in Beijing
  • Ausflug zur Terrakotta-Armee in Xi’an
  • Ausflug in den Steinwald in Kunming
  • Fährrenfahrt 
  • deutsch- oder englischsprachige Djoser-Reisebegleitung
  • einheimischer Guide während der eingeschlossenen Ausflüge und in Tibet
  • in Deutschland zu entrichtende Flughafensteuer und -sicherheitsgebühr
     

Ausflüge

Auch bei den Ausflügen kombinieren wir viel individuelle Freiheit mit dem Komfort einer Gruppenreise. Bei Djoser entscheiden Sie je nach Ihren Vorlieben, wie Sie Ihr Ausflugsprogramm gestalten möchten. Wir haben eine Reihe von Ausflügen bereits in unser Programm aufgenommen, die mit der Gruppe unternommen werden (diese können Sie der entsprechenden Programmleiste entnehmen). Unsere Reisebegleiter helfen Ihnen gerne, einen geeigneten Führer für Sehenswürdigkeiten vor Ort zu finden und optionale Ausflüge für Sie zu buchen.

In den meisten Fällen können Sie sich zu Fuß oder mit den örtlichen Verkehrsmitteln auf eigene Faust oder in der Gruppe auf den Weg machen, mit oder ohne Hilfe unseres Reisebegleiters. Eintrittsgelder sind nicht im Reisepreis enthalten, so dass Sie völlig frei planen können.

Einige Sehenswürdigkeiten sollte man sich nicht entgehen lassen, manche sind schlecht erreichbar oder befinden sich auf dem Weg zu unserem nächsten Übernachtungsort. Solche Ausflüge sind im Programm von Djoser enthalten, aber die Eintrittsgelder werden vor Ort bezahlt, wenn Sie tatsächlich an dem Ausflug teilnehmen. Eventuell fallen Kosten für einen (obligatorischen) lokalen Führer an.

Folgende Ausflüge sind bereits inklusive (dies schließt keine Eintrittsgelder ein):

  • Peking: Frühmorgens fahren Sie mit dem Bus und einem örtlichen Reisebegleiter zur Großen Mauer. Nach der Besichtigung fahren Sie zurück in die Stadt und besichtigen den Sommerpalast. Zwischen diesen Höhepunkten haben Sie die Möglichkeit, zu Mittag zu essen.
  • Xi'an. Nachdem Sie mit dem Zug in Xi'an angekommen sind, besuchen Sie heute die berühmte Terrakotta-Armee, die etwa eine Autostunde außerhalb von Xi'an liegt. Der Ausflug wird von einem örtlichen Reiseleiter begleitet.
  • Xining: Obwohl wir uns noch nicht auf der tibetischen Hochebene befinden, erleben wir bereits tibetische Atmosphäre im Kumbum-Kloster in Xining. Das Kloster ist für den tibetischen Buddhismus von großer Bedeutung, da Tsongkhapa, der Begründer der Gelug-Schule, an diesem Ort geboren wurde.
  • Lhasa: Der Potala-Palast ist die spektakuläre ehemalige Winterresidenz der Dalai Lamas, bis der 14. Dalai Lama gezwungen war, aus Tibet zu fliehen. Der Aufstieg über die vielen Stufen des Palastes ist an sich schon eine Pilgerreise.
  • Yangshuo: In der Gegend von Yangshuo radeln wir entlang von Reisfeldern und dem Li-Fluss mit dem Karstgebirge im Hintergrund. Die Radtour kann gegen einen Aufpreis mit einer Bambusfloßfahrt erweitert werden.

Während Ihrer Reise können Sie aus einer Vielzahl fakultativer, teilweise kostenfreier Ausflüge, je nach Ihren Vorlieben wählen. Um Ihnen einen Überblick zu verschaffen, haben wir Ihnen hier eine Auswahl zusammengestellt:

  • Peking: In Peking gibt es eigentlich genug zu sehen für einen mehrwöchigen Aufenthalt. Neben der Mauer und dem Sommerpalast ist ein Besuch der Verbotenen Stadt sehr zu empfehlen. Der Bau der 720 000 Quadratmeter großen Palastanlage dauerte zehn Jahre, und unter anderem die Ming- und Qin-Kaiser haben hier ihre unauslöschlichen Spuren in China hinterlassen.
  • Xi'an: Obwohl die Stadt hauptsächlich für die weltberühmte Terrakotta-Armee bekannt ist, gibt es hier noch viel mehr zu sehen und zu erleben. Ein Besuch des muslimischen Viertels ist sehr interessant. Neben einer schönen Moschee gibt es hier viele malerische kleine Gassen, und das Essen ist zum Anbeißen gut.
  • Lhasa: Die Klöster Drepung und Sera liegen etwas außerhalb von Lhasa, sind aber eine Bereicherung für einen Besuch in Tibet. Drepung wurde 1416 gegründet und ist das größte Kloster Tibets. Das Sera-Kloster ist interessant, da sich dort viele wild debattierende Mönche aufhalten.
  • Hongkong: Bei einem halbtägigen Ausflug können Sie verschiedene Sehenswürdigkeiten der Stadt wie Aberdeen und Stanley Market besuchen und die atemberaubende Aussicht vom Victoria Peak bewundern.

Reisedokumente

Sie benötigen für die Rundreise durch China einen gültigen Reisepass, der noch mindesten 6 Monate gültig ist.

Sind Sie kein deutscher Staatsbürger, sollten Sie sich über eventuell abweichende Einreisebestimmungen mit der Botschaft in Verbindung setzen.

Weitere Informationen zu Einreisebestimmungen und zur Sicherheit in Ihrem Reiseland finden Sie auf der Website des Auswärtigen Amtes.

Geld

Die Währung in China ist der Renminbi, im Volksmund auch Yuan genannt. Obwohl Hongkong schon seit einiger Zeit zu China gehört, hat es immer noch seine eigene Währung, den Hongkong-Dollar. Die aktuellen Wechselkurse finden Sie auf oanda.com.

Bargeld: in fast allen Städten möglich.
Bargeld: Euro oder Dollar.
Kreditkarte: in fast allen Städten verwendbar.

Der Richtwert für Ausgaben, die nicht im Reisepreis enthalten sind, wie Mahlzeiten, Eintrittsgelder, fakultative Ausflüge und persönliche Ausgaben, beträgt mindestens 325 € pro Person und Woche. Denken Sie daran, dass das Preisniveau in den Großstädten höher ist als im ländlichen China.

Es ist üblich, für geleistete Dienste Trinkgeld zu geben. Um nicht ständig Trinkgelder verteilen zu müssen, wird zu Beginn der Reise eine Trinkgeldkasse eingerichtet, aus der (geteilte) Trinkgelder an Fahrer, Reiseleiter, Hotelpersonal usw. gezahlt werden. Der Richtwert für die Trinkgeldkasse für diese Reise beträgt 45 €.

Wenn Sie außerhalb der Euro-Zone Urlaub machen, ist es praktisch, im Voraus etwas Landeswährung mitzunehmen, damit Sie diese bei der Ankunft nicht sofort abheben müssen. Bei GWK Travelex können Sie einfach und schnell Ihre Fremdwährung zu 0% Kommission und einem guten Kurs bestellen.

Mahlzeiten

Während der Reise sind die Mahlzeiten nicht im Reisepreis enthalten. Sie können also selbst entscheiden, wo, wie und was Sie essen möchten. Der Reisebegleiter kann Ihnen Tipps und Ratschläge zu Restaurants und den verschiedenen Gerichten geben. Sie können natürlich in der Gruppe essen, aber Sie können auch auf eigene Faust ein neues Restaurant entdecken.

Für kulinarische Genießer ist eine Reise durch China und seine Küche ein großes Abenteuer. Jede Region hat ihre eigenen Spezialitäten, die sich vor allem in der Art der Zubereitung und der Verwendung von Gewürzen ausdrücken.

In Peking zum Beispiel isst man die berühmte Peking-Ente, und die Küche der Provinz Sichuan ist berühmt für ihre manchmal sehr scharfen Kräuter und Gewürze.

Ein beliebtes Mittagessen, auch für den durchschnittlichen Westler, ist die Nudelsuppe, eine reichhaltig gefüllte Nudelsuppe mit verschiedenem Gemüse und/oder Fleisch. Abends kann man aus einer sehr breiten Palette von Gerichten aller Art wählen, die gleichzeitig serviert werden. Jeder am Tisch isst (mit Stäbchen) von diesen Tellern. Eine andere gemütliche Art des Essens ist eine Art chinesisches Fondue (Hotpot), bei dem man sein eigenes Gemüse, Fleisch und Fisch in einem Topf mit kochender Brühe am Tisch kochen kann.

Obwohl die Ressourcen in Tibet begrenzt sind, finden typische tibetische Gerichte wie Momos (gefüllte Teigbällchen) und Thukpa (Nudelsuppe) bei den meisten Reisenden Anklang. In Lhasa können Sie aber auch ein Yak-Steak oder einen Yak-Burger probieren.

Obwohl die Chinesen köstliche Mittag-, Zwischen- und Abendessen zubereiten, sind viele ausländische Besucher von den chinesischen Frühstücksgewohnheiten - Reis, Schweinefleisch, gebratene Erdnüsse und saures Gemüse, begleitet von einem Glas (lauwarmem) Bier - nicht sehr angetan. Mehrere Hotels, in denen wir übernachten, bieten auch ein westliches Frühstück an. Manchmal werden auch leichtere Versionen eines chinesischen Frühstücks angeboten. In Lokalen außerhalb der Hotels oder einfach auf der Straße stehen oft auch Pfannkuchen oder Joghurt auf der Speisekarte.

Grüner Tee ist das beliebteste Getränk in China, und vielerorts wird er automatisch serviert. Mineralwasser, Erfrischungsgetränke und Bier sind ebenfalls fast überall erhältlich. Auch Kaffee wird an immer mehr Orten angeboten. In Tibet sollten Sie unbedingt den berüchtigten Yakbuttertee mit seinem typischen salzigen Geschmack probieren.

Es kann sehr praktisch sein, ein paar Grundbegriffe zu lernen oder ein kleines Taschenwörterbuch mitzunehmen, damit Sie aus den vielen Möglichkeiten genau das auswählen können, wonach Sie sich sehnen.

Gesundheit

Bitte informiert euch rechtzeitig vor der Abreise, welche Impfschutz- bzw. Prophylaxemaßnahmen für Ihre Reiseroute und Reisezeit sinnvoll sind und achtet darauf, ausreichend Medikamente für den Eigenbedarf mitzunehmen und euch dies ggf., bei größeren Mengen, von Ihrem Arzt schriftlich bestätigen zu lassen.

Um Euch bei euren Informationsbeschaffung im Vorfeld der Reise zu unterstützen, erhaltet Ihr mit Ihrer Buchungsbestätigung einen Gutschein für ein kostenloses Informationsgespräch vom Berliner Centrum für Reise- und Tropenmedizin, der in jeder BCRT-Reisepraxis eingelöst werden kann. Dabei könnt Ihr mit ausgebildeten Fachkräften abklären, welcher Impfschutz für die von Euch gebuchte Reise sinnvoll erscheint.
Gute Informationsmöglichkeiten bieten außerdem das Centrum für Reisemedizin, das Reisemedizinische Zentrum des Bernhard-Nocht-Instituts und das Robert Koch Institut.

Individuelle An- & Abreise

Landprogramm
Diese Reise können Sie, sofern unsere Mindestteilnehmerzahl erreicht wurde, auch ohne die Langstreckenflüge bei uns buchen. Bitte beachten Sie jedoch, dass dies nicht bei jeder Reise / jedem Termin und nur auf Anfrage möglich ist, da wir als Gruppenreiseveranstalter bei den Fluggesellschaften vertraglich an gewisse Realisierungsraten gebunden sind, weshalb nur in Ausnahmefällen das Landprogramm ohne Langstreckenflüge gebucht werden kann.
Wenn Sie selbstständig nach Mexiko fliegen, treffen Sie Ihre Reisegruppe im ersten Hotel Ihrer Reise, das wir Ihnen auf Ihrer persönlichen Mein-Djoser-Seite bekannt geben. Sollte Ihr individueller Flug zur selben Zeit wie der Ihrer Gruppe eintreffen, können Sie die Gruppe auch gleich am Flughafen treffen. Bitte informieren Sie uns in diesem Fall im Vorfeld der Reise.

Klima und Geografie

China ist eines der größten Länder der Welt und weist sehr unterschiedliche geografische und klimatische Merkmale auf. Aufgrund der Weite des Landes können Sie auf Ihrer Reise durch China sehr unterschiedlichen Wetterbedingungen begegnen.

Die Sommer sind in weiten Teilen Chinas heiß mit Durchschnittstemperaturen von über 30°C. Ausnahmen sind die hochgelegenen Gebiete in Tibet und der Provinz Yunnan (Lijiang und Dali). Dort können die Temperaturen am Abend auf etwa 10 °C fallen. Im Frühjahr und Herbst kann es in Peking, Xian und Tibet vor allem abends recht kalt werden.

Reisen werden nur von April bis Oktober durchgeführt, da in den anderen Monaten die Straßen in Tibet aufgrund von Schnee unpassierbar sind. In Tibet scheint zwar die Sonne, aber in dieser Höhe verursacht der Wind die ganze Saison über eine schneidende Kälte. Während der Regenzeit (Juli-August) in Tibet sollten Sie sich auf rutschige Straßen in den Bergen einstellen, und es kann zu Verzögerungen während der Reisetage kommen.

In China muss das ganze Jahr über mit Regen gerechnet werden, da es vor allem im tropischen Süden regelmäßig zu Schauern kommt. Regen fällt oft am Ende des Tages und in der Nacht. Die Regenschauer sind in der Regel kurz und heftig und die Wolkendecke ist in dieser Zeit oft dicht.

Um einen guten Eindruck von China zu bekommen und die verschiedenen Landschaften und Kulturen zu sehen, legen wir weite Strecken zurück. Unterwegs gibt es jedoch so viel zu sehen, dass Sie sich während der manchmal langen Reisetage keinen Moment langweilen werden.

Tibet ist eine der größten Provinzen Chinas nach der chinesischen Invasion 1950. Die Höhenunterschiede in Tibet sind enorm: Im Osten liegt die tibetische Hochebene auf etwa 4.000 Metern, an deren Rand sich die höchsten Gipfel der Welt mit bis zu 8.000 Metern Höhe befinden. In Tibet bewegen Sie sich zwischen 3.600 und 4.000 Höhenmetern.

Fotos und Videos

Reiseblog China & Tibet

Sehen Sie sich alle Reiseblogs an in China & Tibet